oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Spezielles > Bauen - Reparieren - Basteln
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Bauen - Reparieren - Basteln Boardbau, Modifikationen am Material, ...

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.01.2018, 18:24   #121
mangiari
es geht aufwärts!
 
Dabei seit: 03/2010
Ort: München
Beiträge: 9.398
Standard

joa kann sein, weiß ich nicht mehr auswendig. Zu der Zeit konnte ich noch nix, wo man die Bar hinterher ausdrehen hätte müssen
mangiari ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2018, 18:59   #122
FunKite
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2008
Beiträge: 2.313
Standard

Außer komplett überpowert sind die Backlines halt ohne Zug, wenn die Bar losgelassen wird. Diese enorme Depower war neben dem ummantelten Tampen ja der Vorteil der Bar. 2:1 ist aber aus heutiger Sicht viel zu schwammig bei zu hohen Haltekräften. Eigentlich Steinzeit.
FunKite ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2018, 22:48   #123
sodamixer
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2014
Ort: ulm
Beiträge: 296
Standard

Ich will ja auch keine 2:1 bar es geht lediglich um die art der tampen führung am bar-holm
sodamixer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2018, 09:56   #124
quickmicha
Benutzer
 
Dabei seit: 02/2008
Beiträge: 217
Standard hier mal meine DIY Bar

Hallo,

hier ein paar Fotos zu meinem Selbstbau Projekt.
  • Kohlefaserrohr 25mm
  • Edelstahl Leitöse
  • Bei den Leinen habe ich mich an Flysurfer orientiert.
    Also Liros DC301 und DC201 (siehe Zeichnung)
  • Clamcleat Aerobase
  • Quickrelease ist aus Frankreich.
    Hatte mir gut gefallen, da man recht einfach das Loop kürzen kann, was ich dann auch so kurz wie möglich gemacht habe.

Infos zum Quickrelease:
http://www.kiteattitude.fr/documents...structions.pdf

Micha
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Bar-komplett-eingerollt-Groß.jpg
Hits:	343
Größe:	128,6 KB
ID:	53824  Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Bar-komplett-Groß.jpg
Hits:	273
Größe:	135,9 KB
ID:	53825  Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Barende-Groß.jpg
Hits:	274
Größe:	103,7 KB
ID:	53826  

Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	AKA-mit-Loops-Groß.jpg
Hits:	335
Größe:	199,7 KB
ID:	53827  Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Zeichnung-Groß.jpg
Hits:	269
Größe:	87,4 KB
ID:	53828  
quickmicha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.03.2018, 16:29   #125
SYHR
Benutzer
 
Dabei seit: 04/2011
Beiträge: 577
Standard

Zitat:
Zitat von quickmicha Beitrag anzeigen
Hallo,

hier ein paar Fotos zu meinem Selbstbau Projekt.

...
interessantes projekt! ebenfalls das QR sowie die gesamte homepage der marke. da gibts haufenweise einzelteile sowie komplette bars zu top preisen.

wie funktionierte die abwicklung?

lg

Geändert von joe (31.03.2018 um 23:52 Uhr). Grund: störenden Vollquote entsorgt
SYHR ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.03.2018, 17:43   #126
quickmicha
Benutzer
 
Dabei seit: 02/2008
Beiträge: 217
Standard

Ich hatte die angemailt, da ich noch Fragen zum Loop hatte.
Nach ein paar Mails hin uns her habe ich einen Link zu deren Shop geschickt bekommen und dort konnte man das QR dann ordern.

Es gibt von denen nun auch ein (etwas) kleineres Loop, das war aber zu den Zeitpunkt wo ich nachgefragt hatte gerade erst von denen in Auftrag gegeben worden und noch nicht geliefert. Wobei Loop bedeutet nur einen etwas kürzeren "Gummi" Überzieher über den dann auch kürzeren Tampen, der sich im Loop befindet (ist übrigens auf meinem Bild auch drauf, wurde mir nämlich ebenfalls mitgesendet).
Aber genau diese Einfachheit war ja der Grund warum ich mich dafür entschieden habe. Mit einem simplen Tampen kann man die Loopgröße selber bestimmen. Bei den meisten anderen QR hat man Probleme die Loops selber kleiner zu machen.

Micha
quickmicha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.03.2018, 22:04   #127
fireball412
Benutzer
 
Dabei seit: 11/2016
Beiträge: 167
Standard

Hallo,

sieht super aus.

Kannst Du vielleicht noch ein Bild von der Safety machen? Wo bekommt man das Bungee-Material her und wie verbindet man es auf beiden Seiten mit den Leinen?

Danke
Stefan
fireball412 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2018, 09:37   #128
quickmicha
Benutzer
 
Dabei seit: 02/2008
Beiträge: 217
Standard

Hi,

beim Bungee musste ich etwas improvisieren, da ich leider nur recht dickes Gummiseil hatte. Dies habe ich in eine DC401 eingezogen. An den markierten Stellen mit ein paar Stichen per Hand vernäht.
Erst wollte ich es in die Safty selber einziehen, habe mich aber dann dafür entschieden das Bungee einzeln zu fertigen, damit ich es später einfacher tauschen kann. Die Wirkung des Gummiseils läßt ja irgenwann nach. Das Problem habe ich zumindest bei meiner originalen Flysurferbar.

Die Safety im Bereich der Bar habe ich ebenfalls mit DC401 ummantelt, damit sie nicht so schnell durchscheuert. Unten auch ein wenig vernäht.

Micha
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	aka01.jpg
Hits:	163
Größe:	328,1 KB
ID:	53861  Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	aka02.jpg
Hits:	148
Größe:	354,5 KB
ID:	53862  Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	aka03.jpg
Hits:	160
Größe:	214,0 KB
ID:	53863  

quickmicha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2018, 11:04   #129
sodamixer
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2014
Ort: ulm
Beiträge: 296
Standard

sieht gelungen aus! Die Kiteattitude sachen sind auch interessant.
Mir schwebt eine drehbares Bar-Auge/Leitöse vor, damit sollte sich der Tampen verschleiß auch weiter minimieren lassen.
Des weiteren denke ich über einen Steuerleinen-Adjuster nach. Klar ist es mehr Arbeit aber man spart sich auch das Bungee Safety zeug.

Ob ein doppelter Depowertampen sein muss, frage ich mich auch immer...
sodamixer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2018, 12:39   #130
Dirk8037
Fischkopp in Züri
 
Dabei seit: 05/2006
Beiträge: 859
Standard Was für eine Wandstärke

hat Dein Carbonrohr.
Von R+G?

Die Öse gefällt mir deutlich besser als das Anbohren des Rohrs.

Gruss Dirk
Dirk8037 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2018, 16:51   #131
quickmicha
Benutzer
 
Dabei seit: 02/2008
Beiträge: 217
Standard

Hi,

nein, hatte bei Fibrolux bestellt.
https://shop.fibrolux.com/cfk/profil...number=16802.1

25x22mm also 1,5mm Wandstärke.

Der GFK Vollstab ist hinten als Bbschluss in der Bar wo das 10x8er Carbonrohr eingeklebt ist.

Micha
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	carbonrohr.jpg
Hits:	111
Größe:	87,2 KB
ID:	53877  
quickmicha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2018, 17:44   #132
fireball412
Benutzer
 
Dabei seit: 11/2016
Beiträge: 167
Standard

Warum verwendet Ihr pultrudierte Rohre? Diese spalten sich doch so leicht. Wäre gewickelt nicht besser?
Obwohl in #124 sieht das Rohr ganz anders aus. Hast Du die Rovings selber gewickelt?

Stefan
fireball412 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2018, 18:44   #133
quickmicha
Benutzer
 
Dabei seit: 02/2008
Beiträge: 217
Standard

mh,

der Screenshot ist aus der Bestätigungsmail vom Fibrolux.
Sollte also genau dieses Rohr sein (siehe auch die Bestellnummer).

Ich habe einfach dieses Rohr im Netz gefunden. Die hatten auch die Sachen die ich sonst noch brauchte.

Was wäre deiner Meinung nach besser geeignet gewesen?

gerade nochmal gegoogelt:

1. Pultrudiert: die Fasern liegen in 0°-Richtung zur Rohrlängsachse / sehr gute Biegesteifigkeit / schlechte Torsionssteifigkeit / geringe Druckfestigkeit senkrecht zur Rohroberfläche

2. Pullwinded (Pullbraided): die Fasern werden in einer herkömmlichen Pultrusionsanlage mit vorgeschalteter Flechtanlage in vorwiegend +/- 45 ° orientiert / geringere Biegesteifigkeit / sehr gute Torsionssteifigkeit / gute Druckfestigkeit senkrecht zur Rohroberfläche

3. Gewickelte Rohre aus Prepregs: Undirektionale Prepregs werden auf einen maßhaltigen Dorn aufgebracht (gewickelt) / beliebige Faserwinkel machbar / durch Fertigung auf Dorn auch konische Rohre möglich / Bewicklung mit Schrumpfband und Heißhärtung, dadurch auch Hoch-Tg-Harzsysteme einsetzbar



Micha
quickmicha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2018, 19:03   #134
fireball412
Benutzer
 
Dabei seit: 11/2016
Beiträge: 167
Standard

Dass ich es richtig verstehe, das Rohr auf deinem Foto, welches offensichtlich Rovings in 45° Richtung enthält ist das Rohr aus dem Link wo es als pultrudiert bezeichnet wird? Damit passt es nicht in mein Weltbild und auch nicht zu Deiner Recherche.

Rohre bei denen die Fasern nur in 0° Richtung liegen können spalten, weil nur die Harzmatrix die Fasern zusammenhält. Ich löse das bei anderen Anwendungen so, dass ich noch einen Schlauch drüber ziehe. Das führt aber zu einer unschönen Oberfläche (also für die Bar unbrauchbar). Vielleicht könnte man auch noch einen Schlauch innen einführen (bspw. mit Ballontechnik; Anschleifen ist aber ein Problem). Vielleicht wäre auch ein Kevlarschlauch sinnvoll. Carbon-Kevlar ist für Anwendungen wo Splitter mit Menschen in Verbindung kommen, sehr sinnvoll (und eigentlich auch nur da)

Aber Dein Rohr im Bild sieht gut geeignet aus. Passt halt nur nicht zu Beschreibung. Aber damit kann man leben.
fireball412 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2018, 19:19   #135
quickmicha
Benutzer
 
Dabei seit: 02/2008
Beiträge: 217
Standard

ich kann es dir auch nicht erklären, das Rohr müsste das von Fibrolux sein und laut Bestellnummer sollte es dann auch das pultrudierte sein.

Aber du hast Recht, das sieht nicht gerade nach 0 Grad aus

Ich kann mich nicht erinnern ein weiteres Rohr in 25mm bestellt zu haben.
Bin auch nochmal meine Rechnungen durchgegangen, kein weiteres Rohr.
Vielleicht haben sie mir auch das falsche Rohr geliefert.



Micha
quickmicha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2018, 12:10   #136
sodamixer
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2014
Ort: ulm
Beiträge: 296
Standard

das Rohr sieht aus wie innen 0° und dann noch ein wenig ca.45° drum herum kann aber auch täuschen auf dem Foto....

wie hast du die 10x8 stäbchen fürs aufwickeln angebracht? laufen die komplett zur anderen Seite des 22x25 durch?

ich finde das ja statisch etwas suboptimal wenn die Steuerleinen die Stäbchen belasten, wobei der Tampen ja auch am Holm noch befestigt ist.
Hier sieht man eine Carbon Bar und auch ganz gut wie die Steuerleinen von den Stäbchen abgeknickt werden:
https://www.youtube.com/watch?v=A0L81_ZCKWc

das gefällt mir irgendwie nicht, so wies aussieht hat der Kollege aus dem Video seine Steuerleinen (Vorlaufleinen) im kritischen Bereich auch nicht mal gemantelt. Das halte ich im hinblick auf die Segelaktion für fahrlässig.
Ich kenne ein Video wo eine noch dickere Vorlaufleine (Original Ozone bar ca 2010) durch gescheuert wird im Bereich des Bar-Horns, der Herr hat glück das soviel schnee lag, er machte aber einen recht flotten abgang aus guten 5m. Leider finde ich das Video nicht mehr.

VIDEO GEFUNDEN :
https://www.youtube.com/watch?v=lfenWbpkKOg

Gesamtgewicht wäre noch spannend? Ich frage mich ob das Carbonrohr im vergleich zu Alu o.ä. den Bock fett macht wenn man die ganzen restlichen Komponenten berücksichtigt. Ich denke man spart max 100g am Holm. 60cm deines CFK Rohres wiegen 100g das gleiche als 23,5x20,5 Alu wiegt 170g. Klar wird das Alu vielleicht etwas weniger Steif sein, ich denke Festigkeit ist ähnlich und wenn ich mit der Carbonbar mal ungünstig auf den Boden knalle ist auf jedenfall schlechter bestellt als Alu.

Geändert von sodamixer (06.04.2018 um 10:54 Uhr).
sodamixer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2018, 09:28   #137
quickmicha
Benutzer
 
Dabei seit: 02/2008
Beiträge: 217
Standard

Hi,

ich habe an den beiden Barenenden GFK Vollstäbe eingeklebt. 3-4cm lang soweit ich das noch in Erinnerung habe.
Dann leicht schräg durchgebohrt und die dünnen Stäbe eingeklebt. Das sind auch 8mm in 10mm geklebt (also doppelte Wandstärke).
Die Steuerleinen sind nochmal in dicke Leinen geschoben zum Schutz.

Video: erst dachte ich da ist doch ein Schutz auf der Steuerleine, aber das scheint nur eine Farbmarkierung oberhalb des Stäbchens zu sein. Ok, das ist schon sehr leichtsinnig damit zu fliegen.

Es ging mir bei der Bar nicht in erster Linie ums Gewicht, sondern um die Länge. Aber falls es dich interessiert:


Eigenbau 70cm 674g
Carbrinha Racebar 55cm 981g
Flysurfer CC 50cm 944g (noch leicht feucht von gestern)

Micha
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMAG0888-Groß.jpg
Hits:	156
Größe:	147,4 KB
ID:	53891  Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMAG0889-Groß.jpg
Hits:	91
Größe:	190,8 KB
ID:	53892  Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMAG0890-Groß.jpg
Hits:	93
Größe:	153,3 KB
ID:	53893  

quickmicha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2018, 02:23   #138
Horst Sergio
Mattenfundamentalist
 
Dabei seit: 07/2005
Ort: im Schoße des bayerischen Seenlandes
Beiträge: 2.078
Standard

Zitat:
Zitat von SYHR Beitrag anzeigen
wie funktionierte die abwicklung?
lg
Kiteattitude (KA), war bei mir unproblematisch, bin von deren Preisleistung und dem QR auch überzeugt. Du kannst aber auch bei Mischa bestellen, der die Bars jetzt auch da hat, wenn auch noch nicht im Shop eingepflegt: https://kitejunkie.com/shop

Einzige Kritik am QR wäre, dass es einen recht großen Durchmesser hat, gibt aber schlimmeres. Für mich zählt auch primär kurz und das kann es und kann im Gegensatz zu allen FS auch sehr große Durchmesser der Safety vertragen und damit FrontlineSafety ohne extra lange Schlabberleine. Man kann es so wie ich in meinem Bild theoretisch auch noch 2 cm über dem Auslöser kürzen. Einziger Funktionsverlust, ist der eher theoretische Fall bei eingewickelter angepowerter Bar nicht Auslösen zu können.

Habe gerade auch mal versucht alleswichtige in ein QR zu bauen, das
- über Kugellager extrem widerstandsarm und verschleißfrei ausdreht
- extrem kurz ist (Auslöser unter 7 cm mit kleinem Loop potentiell nur 11 cm Gesamtlänge!)
- trotzdem nicht viel dicker als das aktuelle FS 3.0

und hat geklappt, siehe Bild. Aufgebaut aus Teilen eines FS 1.0 und 2.0 nur die große Führung wie das KA hat es leider nicht. Könnte man aber auch hinbekommen, wenn man alle Teile von 0 aus neue designed.

Bei den FS Releases 1.0 - 3.0 kann ich dagegen leider keinen nennenswerten Entwicklungsmehrwert erkennen ... außer dass das letzte wieder noch länger auf inzwischen 20 cm angewachsen ist und das FS von sich aus keine kleinen Loops mehr anbietet/vorhält ...

Werde zu Bars und zu kleinen Loops in der nächsten Zeit noch eine ausführliche Bastelanleitung auch für normale Nähmaschinen schreiben. Fahre inzwischen auch über eine kurze Öse am Trapez insgesamt sehr kurz und bin sehr happy damit.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC_1652-s.JPG
Hits:	162
Größe:	247,1 KB
ID:	53895  
Horst Sergio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2018, 22:30   #139
8nemo0
Pulsion*Soul*Onda633
 
Dabei seit: 12/2008
Ort: rectalcity
Beiträge: 1.354
Standard

Zitat:
Zitat von quickmicha Beitrag anzeigen
Es ging mir bei der Bar nicht in erster Linie ums Gewicht, sondern um die Länge. Aber falls es dich interessiert:

Eigenbau 70cm 674g
Carbrinha Racebar 55cm 981g
Flysurfer CC 50cm 944g (noch leicht feucht von gestern)
Kommst du mit 70cm noch zurecht?
Meine 60er von SKshapes wiegt 448g!
Ich glaube eine noch längere würde mich behindern...
8nemo0 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2018, 22:34   #140
8nemo0
Pulsion*Soul*Onda633
 
Dabei seit: 12/2008
Ort: rectalcity
Beiträge: 1.354
Standard

Zitat:
Zitat von Horst Sergio Beitrag anzeigen
Habe gerade auch mal versucht alleswichtige in ein QR zu bauen, das
- über Kugellager extrem widerstandsarm und verschleißfrei ausdreht
- extrem kurz ist (Auslöser unter 7 cm mit kleinem Loop potentiell nur 11 cm Gesamtlänge!)
- trotzdem nicht viel dicker als das aktuelle FS 3.0

und hat geklappt, siehe Bild. Aufgebaut aus Teilen eines FS 1.0 und 2.0 nur die große Führung wie das KA hat es leider nicht. Könnte man aber auch hinbekommen, wenn man alle Teile von 0 aus neue designed.
Hast du für das QR eine Anleitung?
Was meinst du mit "große Führung?
8nemo0 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2018, 07:55   #141
quickmicha
Benutzer
 
Dabei seit: 02/2008
Beiträge: 217
Standard

@8nemo0

70cm ist ein wenig zu lang würde ich sagen.
Hintergrund war mein 18er Velocity, der mit der 55cm Race Bar bei gaaaanz wenig Wind nicht mit einer Hand (also Bar ganz eingeschlagen) beim Bodydrag mim Foilboard in der anderen Hand oben bleibt.

Eine 65cm Cabrinha Race Bar habe ich nirgends mehr bekommen und somit hatte ich die Idee mal 70cm zu bauen und später ggf. abzusägen.
Wobei absägen nun doch mehr Arbeit ist, da ich da dann die Stäbchen wieder neu bauen und einkleben muss (+ einkleben der Vollstäbe + bohren).
Mal sehen, ob ich es mache und auf welches Maß ich dann gehe. 65cm geht nicht, da da jetzt die Stäbchen in etwa sitzen. Müßte schon auf 60cm runter gehen denke ich.

Das Gewicht ist ja nicht alleine vom Barholm abhängig. Kommt ja auch drauf an, welches QR und was für Leinen / Adjuster du dran hast. Meine Öse wo der Depowertampen durchgeht ist auf VA und somit auch etwas schwerer als ein Loch in der Bar wie bei dir.
quickmicha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2018, 23:29   #142
Don Maso
Ursurper
 
Dabei seit: 10/2012
Beiträge: 147
Standard

Zitat:
Zitat von SYHR Beitrag anzeigen
hey!

als nächstes werd ich mir dann wohl die weiterentwicklung der dc 300 kaufen - die dc 301! die haben bei gleichem durchmesser noch höhere bruchlasten.

lg

hallöchen, war drei monate mit vier selbstgeknüpften (holm und bar) unterwegs. die holme haben alles ausgehalten und die bar, wo alle 4 leinen mit dc 301 waren, hatte NULL stretch. alle anderen lyros leinen waren eher problematisch, was den stretch betrifft, das war insb. in kombination mit den dc 301 zu sehen.

and the winner is: DC 301 und "an" allen 4 leinen .... mit einem Wort beschrieben: HAMMER!
Don Maso ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2018, 22:45   #143
sodamixer
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2014
Ort: ulm
Beiträge: 296
Standard

Zitat:
Zitat von Horst Sergio Beitrag anzeigen

Werde zu Bars und zu kleinen Loops in der nächsten Zeit noch eine ausführliche Bastelanleitung auch für normale Nähmaschinen schreiben. Fahre inzwischen auch über eine kurze Öse am Trapez insgesamt sehr kurz und bin sehr happy damit.
bist du noch dran an der Anleitung? fände ich sehr spannend !
sodamixer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2018, 18:47   #144
quickmicha
Benutzer
 
Dabei seit: 02/2008
Beiträge: 217
Standard meine neue(n)

Hi,

ich war auch nochmal in der Garage und habe etwas gebastelt

Diesmal ist es das Kohlefaserrohr von R+G.

25mm:
7425233 CFK-Rundrohr, gewickelt, 3k-LW (Ø 25 / 22,5) x 2000 mm gewickeltes Rundrohr mit hochglänzender Oberfläche aus 3k- Leinwand-Kohlegewebe.
10mm:
7410081 CFK-Rundrohr, gewickelt, 3k-LW (Ø 10 / 8) x 1000 mm gewickeltes Rundrohr mit hochglänzender Oberfläche aus 3k Leinwand-Kohlegewebe
8mm:
7408061 CFK-Rundrohr, gewickelt, 3k-LW (Ø 8 / 6) x 1000 mm gewickeltes Rundrohr mit hochglänzender Oberfläche aus 3k Leinwand-Kohlegewebe

Ins 25er in die Mitte ein Stück GFK Vollstab zur Stabilisierung eingeklebt.
Das 8er Röhrchen habe ich in das 10er geklebt. Die Röhrchen dann schräg ins 25er eingeklebt. Vorher etwas Lochfolie als Stopfen reingeschoben um dann nachher mit Harz und Microballons auffüllen zu können.

Diesmal drehbare Leinenführung. Daher auch bei eingeschlagener Bar leicht zu depowern / powern.

Quickrelease AKA V2 von KiteAttitude (das zweite dann über Kitejunkie bestellt)
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMAG1027~2.jpg
Hits:	195
Größe:	155,3 KB
ID:	54474  Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMAG1030.jpg
Hits:	107
Größe:	145,1 KB
ID:	54475  Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMAG0973.jpg
Hits:	153
Größe:	141,4 KB
ID:	54476  

Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMAG0956.jpg
Hits:	100
Größe:	114,7 KB
ID:	54477  Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMAG0958.jpg
Hits:	130
Größe:	61,6 KB
ID:	54478  Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMAG0959.jpg
Hits:	148
Größe:	107,6 KB
ID:	54479  

Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMAG0963.jpg
Hits:	114
Größe:	77,6 KB
ID:	54480  Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMAG0966.jpg
Hits:	157
Größe:	73,1 KB
ID:	54481  Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMAG0972.jpg
Hits:	125
Größe:	71,0 KB
ID:	54482  

Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMAG0979.jpg
Hits:	260
Größe:	153,4 KB
ID:	54483  Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMAG0980.jpg
Hits:	147
Größe:	89,4 KB
ID:	54484  Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMAG1029.jpg
Hits:	208
Größe:	127,3 KB
ID:	54485  

quickmicha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2019, 10:47   #145
henr1k
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2017
Ort: Hamburg
Beiträge: 242
Standard

Hi,

alles sehr interessant hier!

Die Berechnungen der ersten Seiten vewirren mich allerdings ein wenig. Sowohl was die Größenordnung als auch die Richtung angeht. Aber ich will da gar nicht weiter einsteigen, sondern stattdessen die Frage stellen, ob das alles unhooked-Belastungswerte sind?

Wenn man auf unhooked verzichtet, dann kommt man auf deutlich geringere Kräfte. Zumindest kann ich meine Bar jederzeit mt einer Hand ziehen und das bedeutet, dass da bestimmt keine hunderte Kilos zusammenkommen.

Beim zweiten Bild des folgenden Posts
Zitat:
Zitat von quickmicha Beitrag anzeigen
Hi,

beim Bungee musste ich etwas improvisieren, da ich leider nur recht dickes Gummiseil hatte. Dies habe ich in eine DC401 eingezogen.
wurde die Safety mit einem Knoten an die Steuerleine befestigt. (Auch hier auf der Zeichnung zu sehen http://forum.oase.com/showpost.php?p...&postcount=124 ).

Geht das gut? Es sieht so aus, als ob die Powerline da mit verknotet ist. Edit: Sehe gerade, dass das wahrscheinlich Auge in Auge und da noch ein Auge drinhängt. Also Auge³.
Und wenn ich weiter vermute, dann hängt die Safety im oberen Auge, oben über der Powerline. Ist das korrekt? Hat sich das bewährt?

Ich hatte überlegt, ob es sinnvoll wäre die Safety dort einzuspleißen. Aber dann guckt auch ein Ende an der Seite der Powerline raus, ist also vermutlich ebenfalls nicht optimal.

@mangiari: Wie genau darf ich mir das Problem mit dem Spleißen der DC301 vorstellen? Muss man den Spleiß mit einem Takling sichern, da er sich sonst aufgrund der hohen Eigenstabilität der Leine sonst wieder aufzieht?
Wäre da vielleicht ein Schrumpfschlauch zur Fixierung geeignet?

Danke!

Geändert von henr1k (06.02.2019 um 11:03 Uhr).
henr1k ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2019, 11:37   #146
quickmicha
Benutzer
 
Dabei seit: 02/2008
Beiträge: 217
Standard

die Safety wurde an die Front-/Halte-/Powerleine angeknotet, nicht an die Back-/Steuerleine. Single Front Line Safety

Ich nehme an du hast dich verschrieben, oder?

Angeknotet heißt alle Leinen sind am Ende zu einer Schlinge gespleißt und dann "zusammengeknotet". Das hat den Vorteil, dass alle Teile auch einzeln ausgetauscht werden können.

edit:
Habe gerade gesehen, dass du dich ja selber schon verbessert hast.
Und ja, das hat sich bewährt, wo siehst du denn ein Risiko?
quickmicha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2019, 12:36   #147
henr1k
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2017
Ort: Hamburg
Beiträge: 242
Standard

Wuups. Ja, hab mich verschrieben. Ich meinte die Powerleine.

Ich dachte eine lange Leine ist besser als zwei Kurze ( ).

Jeder Spleiß ist ja potentiell eine Schwächung, kann ohne Belastung aufgehen/sich lockern, verhakt sich beim Leinen auslegen, es können Fehler beim Spleißen passieren, etc.

In der Tat ist die Modularität ein Vorteil. Aber das wäre auch der einzige.

Daher finde ich deine Variante die Safety durchgehend zu machen ja auch interessant. Da gibt es nichts wo sie dran hängenbleiben könnte.

Wie war das Spleißen mit den XX1 Leinen? Tatsächlich schwieriger? Oder einfach nur ein bissche fisseliger?
henr1k ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2019, 13:08   #148
Smeagle
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2015
Beiträge: 492
Standard

Zitat:
Zitat von henr1k Beitrag anzeigen
Jeder Spleiß ist ja potentiell eine Schwächung, kann ohne Belastung aufgehen/sich lockern, verhakt sich beim Leinen auslegen, es können Fehler beim Spleißen passieren, etc.
Aus interesse, als Anfänger beim selbst Spleißen gefragt: Habe bisher nur dickere Leinen gespleißt (2-4mm) da habe ich aber immer Brummel Locks gemacht, die können nicht aufgehen meines Wissens, oder liege ich da falsch? Macht man das bei den dünneren Flugleinen nicht auch so?

Gruß,
- Oliver
Smeagle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2019, 14:52   #149
quickmicha
Benutzer
 
Dabei seit: 02/2008
Beiträge: 217
Standard

ich mache auch ausschließlich Brummel Locks.

Ja, die 201er (bei mir die Steuerleine) ist zumindest für mich tatsächlich etwas schwerer zu spleißen gewesen, da sie schon sehr dünn ist. Aber ich vermute das hängt stark mit der Übung und der verwendeten Spleißnadel ab.
Meine war ein umgebogender dünner VA Schweißstab.
Nach etwas Modifizierung der Nadel und etwas Übung bin ich deutlich schneller geworden (erster Spleiß in der 201 >30min, da wollte ich schon aufgeben, nacher im 1-3 Minutenbereich, weiß es gar nicht mehr so genau).

Verhaken tut sich da eigentlich nix, ich würde es immer wieder so machen mit den Teilstücken, denn spätestens wenn man mit verschiedenen Leinenlängen experimentieren will wird man sehr froh sein nicht die ganzen Leinen tauschen zu müssen.
quickmicha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2019, 18:31   #150
henr1k
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2017
Ort: Hamburg
Beiträge: 242
Standard

OK, Danke! Das macht mir Mut. Werde es mit den xx1er probieren. Da spare ich doch glatt 50 Gramm ( ) bei 10 Euro Mehrkosten.

Zu den Buchtknoten und Bruchlast habe ich das hier gefunden:
"Und noch ein Nachteil des ansonsten universell einsetzbaren Buchtknotens: Er setzt die Bruchlast der Leine herab."
https://kite.builders/wp-content/upl...notenkunde.pdf

Oder ist das egal, weil man ja mindestens eine solche Verbindung (Kite an Leinen) am Kite ohnehin hat?

Sprich die Leine ist nur so stark wie ihr schwächster Punkt. Und wenn man einmal Auge in Auge (Bucht in Bucht) gemacht hat, dann kann man das auch (theoretisch) noch x-mal wiederholen, ohne die Leine weiter zu schwächen?
henr1k ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2019, 19:48   #151
Smeagle
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2015
Beiträge: 492
Standard

Zitat:
Zitat von henr1k Beitrag anzeigen
OK, Danke! Das macht mir Mut. Werde es mit den xx1er probieren. Da spare ich doch glatt 50 Gramm ( ) bei 10 Euro Mehrkosten.

Zu den Buchtknoten und Bruchlast habe ich das hier gefunden:
"Und noch ein Nachteil des ansonsten universell einsetzbaren Buchtknotens: Er setzt die Bruchlast der Leine herab."
https://kite.builders/wp-content/upl...notenkunde.pdf

Oder ist das egal, weil man ja mindestens eine solche Verbindung (Kite an Leinen) am Kite ohnehin hat?

Sprich die Leine ist nur so stark wie ihr schwächster Punkt. Und wenn man einmal Auge in Auge (Bucht in Bucht) gemacht hat, dann kann man das auch (theoretisch) noch x-mal wiederholen, ohne die Leine weiter zu schwächen?

Ich meine, jeder einzelne Knoten erhöht das Risiko.

Ganz abgesehen davon, beim anbinden des Kites an die Leinen hat man ja normal auch gemantelte Schlaufen zum Schutz, das sollte die Schwächung stark vermindern.

- Oliver
Smeagle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2019, 08:10   #152
quickmicha
Benutzer
 
Dabei seit: 02/2008
Beiträge: 217
Standard

das schwächste Glieg in der Kette zählt.

Wenn du also 10x hintereinander Bucht in Bucht (wie du es nennst) machst wird es genauso viel aushalten wie nur einmal Bucht in Bucht.
Aber ja, die Wahrscheinlichkeit, dass du nicht alle Buchten gleich gut gespleißt hast erhöht sich natürlich.

und nein, nicht alle Leinen haben eine Verstärkung in den Buchten/Spleißen.
Meine nicht (ok, zählt natürlich nicht)
Flysurfer aber z.B. auch nicht.

Der Vorteil meiner 10m + 10m Variante ist, dass an dem Verbindungspleiß die Safety mit eingeknotet werden kann und wie schon geschrieben kann ich so ja auch mal z.B. 10m+6m fahren.
quickmicha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2019, 12:49   #153
henr1k
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2017
Ort: Hamburg
Beiträge: 242
Standard

Zitat:
Zitat von quickmicha Beitrag anzeigen
Ja, die 201er (bei mir die Steuerleine) ist zumindest für mich tatsächlich etwas schwerer zu spleißen gewesen, da sie schon sehr dünn ist. Aber ich vermute das hängt stark mit der Übung und der verwendeten Spleißnadel ab.
Meine war ein umgebogender dünner VA Schweißstab.
Nach etwas Modifizierung der Nadel und etwas Übung bin ich deutlich schneller geworden (erster Spleiß in der 201 >30min, da wollte ich schon aufgeben, nacher im 1-3 Minutenbereich, weiß es gar nicht mehr so genau).
Ich bin jetzt auch fertig mit den Spleißen in der 201er. Das war ein Kampf. Mein FC10 D-Splicer, der sonst tadellose Dienste leistet, war zu groß. Ich bin dann mit Takelnadel und dünnem Draht weitergekommen. Der erste Spleiß hat ewig gedauert. Dann ging es und der letzte hat wieder lang gedauert.
Ich würde beim nächsten Mal auf die 201 verzichten und die 301 auch für die Steuereleinen nehmen. Der Gewichtsunterschied scheint mir minimal und das Spleißen deutlich einfacher.

Danke nochmal für deinen Bericht. Ohne hätte ich vielleicht zwischenzeitlich aufgegeben und die Leine als unspleißbar in die Ecke geschmissen.
henr1k ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2019, 14:01   #154
quickmicha
Benutzer
 
Dabei seit: 02/2008
Beiträge: 217
Standard

you're welcome

Freut mich, dass es jemandem geholfen hat.
Ja bei der 201er muss man Ausdauer haben, sonst schmeist man alles weg.
Aber zumindest bei mir ging es nachher ganz gut. Wenn man danach nochmal ne 301er macht sieht man erst mal wie einfach es sein könnte

Aber gut zu wissen, dass der FC10 D-Splicer nicht geht, ich glaube den hatte ich auch schon mal meine Einkaufsliste gesetzt, zumindest am Anfang als mein Schweißdraht immer gehakt hatte.

Micha
quickmicha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2019, 14:14   #155
FunKite
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2008
Beiträge: 2.313
Reden

Wenn der D-Splicer nicht geht, ist er zum Vorbohren des Kanals trotzdem hilfreich. Gerade bei Leinen, die sich nicht so gut Spleissen lassen. Mit der 201er habe ich es aber noch nicht probiert.
FunKite ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2019, 12:26   #156
henr1k
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2017
Ort: Hamburg
Beiträge: 242
Standard

Zitat:
Zitat von FunKite Beitrag anzeigen
Wenn der D-Splicer nicht geht, ist er zum Vorbohren des Kanals trotzdem hilfreich. Gerade bei Leinen, die sich nicht so gut Spleissen lassen. Mit der 201er habe ich es aber noch nicht probiert.
Nein, noch nichtmal das hat geklappt. Die 201 ist wirklich sehr dünn. Fur die 301 geht der Splicer problemlos, aber die 201 konnte ich nur mit Takelnadel und Draht bezwingen.
henr1k ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2019, 13:36   #157
Piepex
Benutzer
 
Dabei seit: 11/2011
Beiträge: 407
Standard

...hab es schon einige Male erwähnt: Draht vom Blumenbinden. Der flutscht so durch die 201.
Grüße
Piepex ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2019, 23:22   #158
Ducnarrx
Benutzer
 
Dabei seit: 05/2009
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 214
Ausrufezeichen nicht "custom" aber "modified" Kitebar mit dem Click-In Loop

Habe mir das Ozone Click-In Loop Kit für meine RRD Global v8.2 Bar bestellt und den Umbau mitgefilmt und gleich in meinem ersten Video (mit Verbesserungspotential für das nächste Howto ) festgehalten. Wen es interessiert, siehe
https://youtu.be/fu-C596YRds
Angehängte Grafiken
 
Ducnarrx ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2019, 07:33   #159
quickmicha
Benutzer
 
Dabei seit: 02/2008
Beiträge: 217
Standard

Zitat:
Zitat von Piepex Beitrag anzeigen
...hab es schon einige Male erwähnt: Draht vom Blumenbinden. Der flutscht so durch die 201.
Grüße
Hatte ich noch nicht gesehen. Muss ich mal testen. Danke für den Tip
quickmicha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2019, 18:42   #160
sixty6
Benutzer
 
Dabei seit: 11/2014
Beiträge: 1.034
Standard

Zitat:
Zitat von Horst Sergio Beitrag anzeigen
Bei den FS Releases 1.0 - 3.0 kann ich dagegen leider keinen nennenswerten Entwicklungsmehrwert erkennen ... außer dass das letzte wieder noch länger auf inzwischen 20 cm angewachsen ist und das FS von sich aus keine kleinen Loops mehr anbietet/vorhält ...

Werde zu Bars und zu kleinen Loops in der nächsten Zeit noch eine ausführliche Bastelanleitung auch für normale Nähmaschinen schreiben. Fahre inzwischen auch über eine kurze Öse am Trapez insgesamt sehr kurz und bin sehr happy damit.
Hi Horst,
wollte mal nachfragen was ob Du diesen Umbau des Infinity1-Loops nochmal bisschen erläutern kannst. v.a. wie hast du den Metallstift zur Halterung der Metallschluppe rausbekommen? gefällt mir alles sehr gut was Du da gemacht hast.
Bin gerade dabei für meinen 21er ne 70er BAR zu bauen. Und zwar aus einer alten gebrochenen Surf-Carbon-Gabel. Ist zwar bisschen größer im Rohrdurchmesser, hat aber den Vorteil, dass sie bereits Belag hat und extrem stabil ist...

Wollte im Bereich der Depowerleinen-Durchführung und an den Bar-Enden ein Stück Rund-PVC einkleben und dadurch dann die Bohrungen machen. Hast Du oder sonstwer eine Ahnung, was dafür geeignet ist? Müsste halt genau dem Innendurchmesser des Carbonohrs entsprechen - irgendein nicht zu hartes PVC dass ich selber irgendwie schleifen kann, um es passend zu machen.
sixty6 ist offline   Mit Zitat antworten




Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Sven Anton Custom Wakeboard hai777 Kiteboards 1 03.02.2016 17:21
[G] ProBoarding MaterialAbverkauf 2011 - Kites, Boards, Neopren, Trapeze hai777 Archiv - Kitesurfen [B] 30 24.06.2013 15:31
Cabrinha Custom vs. Jaime vs. Radical ? Trotter Kitesurfen 6 08.06.2012 14:34
Cabrinha Custom 2011 - 136 + Boots !! ChRoNiX Kiteboards 7 20.10.2010 12:07
Frage an die Carved Experten: Custom vs. Custom Serie - Unterschiede? RaZe Kitesurfen 11 20.09.2009 18:04


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:28 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.