oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Hauptbereich > (Kite-) Hydrofoil - Foilen - Foiling
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.07.2018, 17:21   #1
ripper tom
Salzburg
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 7.770
Standard Slingshot 2019

Slingshot Foilboard lineup
https://www.youtube.com/watch?v=xHeTxqDGF1k
https://www.youtube.com/watch?time_c...&v=6eo4sLk-bjY

Slingshot Hoverglide
https://www.youtube.com/watch?v=Dmei...em-uploademail

Slingshot Dwarfcraft
https://www.youtube.com/watch?v=F-Rv...em-uploademail

F Kite Foil
https://www.youtube.com/watch?v=ZHOE...em-uploademail

Hypermiller Foilboard
https://www.youtube.com/watch?v=fCx5...em-uploademail

Slinghshot FSurf Foil
https://www.youtube.com/watch?v=TiFf...em-uploademail

Sup & Surffoil
https://youtu.be/D4hzGhYMvf8

LG Tom

www.kiteshop.at (nur ein kleiner Shoprider^^)

Geändert von ripper tom (25.08.2018 um 15:55 Uhr).
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.07.2018, 20:05   #2
ripper tom
Salzburg
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 7.770
Standard

Pfa, rieeeesig haha....

Slingshot Foil Wing Overview
https://youtu.be/3f1BRuIytDU
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.07.2018, 21:04   #3
kitesven
gitano
 
Dabei seit: 12/2001
Ort: meist im womo :)
Beiträge: 12.651
kitesven eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

schade, dass das alles erst in 2019 kommt........
kitesven ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.07.2018, 22:35   #4
ripper tom
Salzburg
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 7.770
Standard

Egal, dafür hast du Zeit zum Sparen oder das Christkind...
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.07.2018, 09:34   #5
Berliner
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2003
Beiträge: 670
Standard

Schade, das das Zeug jeweils ne gefühlte Tonne wiegt.
Berliner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.07.2018, 20:43   #6
www.kite-surf.com
Benutzer
 
Dabei seit: 04/2002
Beiträge: 990
www.kite-surf.com eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Website ist aktualisiert:
http://www.slingshotsports.com/sling...shot-kite-foil

Boards haben andere Farben bekommen... auch die Directionals. Da kann man ja getrost Vorjahresmodelle kaufen...
www.kite-surf.com ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.07.2018, 20:49   #7
www.kite-surf.com
Benutzer
 
Dabei seit: 04/2002
Beiträge: 990
www.kite-surf.com eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Dwarf Craft Micro ist neu. Eine dünnere Version des Dwarf Craft. Scheint ein low volume Board zu sein.

Geändert von www.kite-surf.com (07.07.2018 um 21:12 Uhr).
www.kite-surf.com ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2018, 20:51   #8
ripper tom
Salzburg
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 7.770
Standard

Zitat:
Zitat von Berliner Beitrag anzeigen
Schade, das das Zeug jeweils ne gefühlte Tonne wiegt.
Bin jetzt ein paar günstige Foils gefahren, wenn du das Board am Boden stellst und oben am Flügel den Flex hin u her drückst merkst du gut welch Schrott verkauft wird, den so fahren sich die Teile auch. Die 2018er sind schwer dafür funktionieren sie auch zum Springen muss er sich aber ein Karbonfoil zulegen. Zum Freeriden genügt das Alu Teil von Slingy.
Die neuen Flügel sind leichter werd sie mal wiegen... Karbonlook aber Karbon ist das denke ich auch nicht.
https://youtu.be/6ilHHh8cOwM
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.07.2018, 18:13   #9
ripper tom
Salzburg
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 7.770
Standard

Dwarfcraft 4,6er:
https://www.slingshotsports.de/kite/foil/
Preis:699.- Gewicht mit Inserts und Schrauben 4,2 kg
Das Board kommt ohne Straps (die verstellbaren weichen Straps sind extra zu bestellen, 3 Stk 0,5kg ) aber mit Inserts und Schrauben
für den Masten, Schrauben für Straps. Montage für 3 Straps möglich.

Es ist das meistverkaufte Board in der Slingipalette mit verstellbarem Schienensystem.
Seitlich ordentlich abgeschrägt für eine Schräglage, leicht aufgebogene Nose um bei einem Touch-Down nicht einzuspitzeln.
Konkaves Deck für guten Stand, fast unverändert zu den alten Modellen aber neu mit einem extrem griffigen, rutschfesten, weichen Pad
über die ganze Länge incl. Kickpad am Ende zum Strapless-Foilen. Bei den Slingi-Foilboards ist es mein Lieblingsboard:
Leicht, schmal, sehr handlich und vor allem wer keinen Bus hat, leicht zu verstauen. Es passt in jedes 140cm Twintip-Boardbag.

Jeder Anfänger bis 100kg kommt mit der Kombi Darfcraft 4,6 und Ghost Wisper 91 ohne Straps gut zu recht.
Einfach das Board an der Toeside schnappen und an die Füße pressen und so lange warten bis der Kite & Board ausgerichtet sind,
Kite runter lenken (Board so lange wie möglich festhalten) und Raumschot wegfahren Gewicht nach vorne.

Der Halt am neuen weichen Pad ohne Straps ist wirklich sehr gut.


Preis Ghost Whisper 91cm
Preis: 1599.- Gewicht 3,4 kg

Sehr passgenaues Foil (Mastlänge 91cm) von Moses nähe Rimini mit 18 Mitarbeiter, ich denke auch baugleich mit dem Onda (muss erst vergleichen).
Alle Moses Flügel lassen sich auf das Ghost Wisper montieren, natürlich auch auf die schnelleren Ghost Wisper > www.slingshotsports.de/kite/foil/

Für die Montage auf den Slingi Boards sind beim Ghostwisper extra längere Schrauben dabei!
Aber auch da musste ich bei der Mastmontage den Flügel nach unten stellen und Board oben drauf, damit die Inserts nach unten fallen und greifen.
Also es muss von unten montiert werden oder 1-2 mm längere Schrauben kaufen. Bei mir ist es kein Problem, ich zerlege das Foil nicht.

Strapless gefahren hat diese Kombi für mich nicht "zu viel" Auftrieb, auch wenn Druck & Geschwindigkeit mehr werden.
Es ist strapless leicht dem Druck entgegen zu wirken, wie es mit Schlaufen ist kann ich nicht sagen.
Das Space Skate von Slingshot ist noch größer, es hat mehr Profiltiefe, Profildicke, mehr Fläche, anderer Shape.

Lieber in ein gutes Foil investieren als in eine hochpreisige Matte (ausgenommen Racer…) ein Rally oder ähnliches mit guten Wasserstart Eigenschaften reicht vollkommen.
Der besten Foilkite von Slingshot ist der SST.

Der SST bleibt bei weinig Wind lange oben und startet bei extrem wenig Wind sehr gut mit hervorragendem Drift zum Raumschot foilen.
Oder ein Onestruter, mit guten Starteigenschaften.

Mit dem Ghost Wisper 91 fährt man sehr einfach Raumschot nach Lee, es ist kein balancieren notwendig und es ist sehr stabil.
Das Teil ist nicht langsam ich denke 40km/h sind locker drinnen. Halsen und Wenden lernen, einfacher geht es nicht mehr.

Bin einige Einsteiger und Freeride-Foils Probe gefahren, schlechte, mittlere und gute auch den Cruizer.
Das Ghost Wisper 91 gefällt mir am besten (eh klar als Slingy Shoprider) und besser als das alte Hover Glide Alu 2018.
Es erfindet das Foilen für Einsteiger & Freerider komplett neu, einfacher ohne Straps anzufangen geht nicht.

Wieso nicht gleich ein Moses kaufen?
Die letzten beiden Jahre war das Ghostwisper bei gleicher Mastlänge um 100.- billiger, dieses Jahr ist das Moses um 100.- billiger.
Es kommt auf die Kombi an, der Preis der für Foil und Board beim Händler auf den Tisch gelegt wird, nicht der Listenpreis.
Das Design ist jedenfalls eine Augenweide, nicht so ein langweiliges Grafikdesign wie Alpinski Anfang der 80er der anderen Hersteller (nicht von mir).

LG Tom
www.kiteshop.at
www.facebook.com/tomimages1/
#loyaltothefoil #pumpmonkey

↓ Ich bin kein Fan von Schlaufen



↓ Neues extrem rutschfestes Deckpad mit Kicktail zum strapless Foilen



↓ Eine leicht Konvexe Standfläche und aufgebogene Nose



↓ Die Möwe und die abgeschrägten Rails für die Schräglage



↓ Verstellbare weiche Straps





↓ Eine Augenweide



↓ Vorteil Dwarfcraft es passt in jedes altes 140er Boardbag Marke Eigenbau



↓ Space Skate



↓ Ghost Wisper 91



↓ Ghost Wisper 91 vs Space Skate



↓ Rally startet deppensicher aber der SST bleibt noch länger oben, startet noch schneller und hat besseren Drift
Der SST ist der mit Abstand beste Foilkite bei Slingshot.

ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.07.2018, 20:04   #10
www.kite-surf.com
Benutzer
 
Dabei seit: 04/2002
Beiträge: 990
www.kite-surf.com eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Schöner Bericht!

Zitat:
Zitat von ripper tom Beitrag anzeigen
Sehr passgenaues Foil (Mastlänge 91cm) von Moses nähe Rimini mit 18 Mitarbeiter, ich denke auch baugleich mit dem Onda (muss erst vergleichen).
...
Wieso nicht gleich ein Moses kaufen?
Die letzten beiden Jahre war das Ghostwisper bei gleicher Mastlänge um 100.- billiger, dieses Jahr ist das Moses um 100.- billiger.
Es kommt auf die Kombi an, der Preis der für Foil und Board beim Händler auf den Tisch gelegt wird, nicht der Listenpreis.
Das Design ist jedenfalls eine Augenweide, nicht so ein langweiliges Grafikdesign wie Alpinski Anfang der 80er der anderen Hersteller (nicht von mir).
Meine Meinung: ich würde dann doch lieber direkt ein Moses kaufen (Stichwort "Trump" --> der Umsatz muss ja dann nicht unnötig über eine US Firma gehen).
www.kite-surf.com ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.07.2018, 07:11   #11
ripper tom
Salzburg
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 7.770
Standard

Der Italy Slingshot Importeur ist Moses Vertriebschef und Spezi vom Logoz.
Vielleicht probier ich mal ein Moses (gibt es auch www.kiteshop.at)
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.07.2018, 10:09   #12
Antibow
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2009
Beiträge: 250
Standard

[quote=ripper tom;1340243]Der Italy Slingshot Importeur ist Moses Vertriebschef und Spezi vom Logoz.


Hallo Tom, danke Dir für super Info. Ein Board fehlt noch --oder! Die Standfläche von den Beiden scheint aber eher konkav und nicht konvex zu sein, ich erwähne es deshalb weil das alte Alien extrem konkav war und die Bilder im Video vom Neuen einen anderen Eindruck machen. Du weißt sicher mehr !
"Konvex = Buckel wie die Hex "
LG
Antibow ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.07.2018, 21:11   #13
ripper tom
Salzburg
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 7.770
Standard

Jetzt extra für dich Abends noch:

Foilboards 2017/2018:
http://surfforum.oase.com/showthread.php?t=165722

Dwarfcraft 4,6er
https://www.slingshotsports.de/kite/foil/

137cm x 45cm
Preis:699.- Gewicht mit Inserts und Schrauben 4,2 kg
Das Board kommt ohne Straps (die verstellbaren weichen Straps sind extra zu bestellen, 3 Stk 0,5kg ) aber mit Inserts und Schrauben
für den Masten, Schrauben für Straps. Montage für 3 Straps möglich.

Es ist das meistverkaufte Board in der Slingipalette mit verstellbarem Schienensystem.
Seitlich ordentlich abgeschrägt für eine Schräglage, leicht aufgebogene Nose um bei einem Touch-Down nicht einzuspitzeln.
Konkaves Deck für guten Stand, fast unverändert zu den alten Modellen aber neu mit einem extrem griffigen, rutschfesten, weichen Pad
über die ganze Länge incl. Kickpad am Ende zum Strapless-Foilen. Bei den Slingi-Foilboards ist es mein Lieblingsboard:
Leicht, schmal, sehr handlich und vor allem wer keinen Bus hat, leicht zu verstauen. Es passt in jedes 140cm Twintip-Boardbag.

Jeder Anfänger bis 100kg kommt mit der Kombi Darfcraft 4,6 und Ghost Wisper 91 ohne Straps gut zu recht.
Einfach das Board an der Toeside schnappen und an die Füße pressen und so lange warten bis der Kite & Board ausgerichtet sind,
Kite runter lenken (Board so lange wie möglich festhalten) und Raumschot wegfahren Gewicht nach vorne.

Das ganze gilt nur für die neuen großen Flügeln wie Ghostwisper91, Space Skate, Time Code uvm....
Es erfindet das Foilen für Einsteiger & Freerider komplett neu, Stabilität/Auftrieb ohne Ende....

Ps:
Die kleineren Dwarfcraft reiche ich später nach, es fahren bereits ein paar rum die werde ich mir mal ausleihen....

Alien Air
https://www.slingshotsports.de/kite/foil/

Preis 699.- 142,5 x 51cm Gewicht 4,5 kg

Das Board ist länger, breiter, mehr Volumen, Nose mehr aufgebogen, das Deck hat mehr Konkave als Standfläche usw. als beim Dwarfcraft 4,6er
Beginner, Kiter die sich etwas schwerer tun, Schwergewichte UND mit kleineren Flügeln wie die neuen Space Skates etc. unterwegs sind, ist mit dem
Alien Air sicher besser bedient.
Die neuen großen Flügeln geben extreme Sicherheit und Stabilität beim Halsen uvm. somit können auch Beginner zum
sportlicheren Dwarfcraft greifen. Die stark aufgebogene Nose beim Alien Air verhindert natürlich ein Einpitzeln besser.
Mir ist das Dwarf Craft als "Wiedereinsteiger" lieber, ich habe aber auch Ghostwisper91 Flügel, Space Skate etc.. unten dran, die geben mir als genug Sicherheit/Auftrieb etc.

Hypermiler
https://www.slingshotsports.de/kite/foil/

Das Board habe ich mir dieses Jahr nicht bestellt. Sehr geile Schnitte aus Karbon ohne Deckpad nur mit Standlack. Deckpads gibt es bei FCS etc...
Denke bei diesen Board hat sich nicht viel zum Vorgängermodell geändert.


LG Tom
www.kiteshop.at (nur Shoprider)
www.facebook.com/tomimages1/
www.instagram.com/tom_images/

....

















ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2018, 11:15   #14
Antibow
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2009
Beiträge: 250
Standard

[quote=ripper tom;1340382]Jetzt extra für dich Abends noch:

Dank Dir, schwere Entscheidung !!!
Antibow ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2018, 12:03   #15
ripper tom
Salzburg
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 7.770
Standard

Nein, hast du keinen großen Next-Generation-Flügel (wie Uwe es nennt) unten montiert Alien Air, hast er die neuen großen Flieger das Dwarcraft.
Wenn du zu viel Geld hast > das Hypermiler und sonst ein Levitaz oder ja gibt eh Hersteller ohne Ende.
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2018, 17:16   #16
Antibow
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2009
Beiträge: 250
Standard

[quote=ripper tom;1340443]Nein, hast du keinen großen Next-Generation-Flügel (wie Uwe es nennt) unten montiert Alien Air, hast er die neuen großen Flieger das Dwarcraft.

Hallo Tom, bin zwar auch ÖSI aber den ersten Satz solltest Du mir schon nochmal ganz langsam erklären. Meintest Du wirklich " hassen ?
Er war von der Combi begeistert und hat es perfekt rüber gebracht. Eventuell solltest Du mal erläutern warum Dir die Akzeptanz für das Skate fehlt.
Habt Ihr keine zu verkaufen ? Mir fehlt bis dato auch der Preis.
Ich glaube Du übersiehst dass es bei einem Anfänger nicht darum geht ob er genug Geld hat, sondern was für Ihn sinnvoll ist.
Antibow ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2018, 17:29   #17
ripper tom
Salzburg
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 7.770
Standard

Zitat:
Zitat von ripper tom Beitrag anzeigen
Nein, hast du keinen großen Next-Generation-Flügel (wie Uwe es nennt)
Gerade DU müsstest das Umgangssprachliche kennen

Ich schreib hochdeutsch:
Nein, besitzt du keinen Next-Generation....
hast du keinen = besitzt du keinen > Salzburgerisch
Host koan großen Flügi
Also wenn ein kleinerer Flügel vorhanden ist und du kein Profi bist, dann wäre das Alien sicher besser geeignet.

Ich bin heute 3 Std im Wasser gesessen, jedesmal >Wind für 10min dann NULL.
Mit dem großen Flügel und Dwarfcraft kann man schön Druck aufbauen zum Russenstart.
Das Alien Air ist recht breit da musst du halt ganz schön die "Gabel spreizen" damit du es beim Wasserstart "reiten" kannst haha
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2018, 20:55   #18
ripper tom
Salzburg
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 7.770
Standard

https://www.youtube.com/watch?v=xHeTxqDGF1k
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2018, 21:36   #19
Antibow
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2009
Beiträge: 250
Blinzeln

[quote=ripper tom;1340492]Gerade DU müsstest das Umgangssprachliche kennen




Folgenden Beisatz wollte ich eigentlich erklärt haben .......
................hast er die neuen großen Flieger das Dwarcraft...................wenn das Hochdeutsch ist ?

Und mit dem Satz .........
...........Das Alien Air ist recht breit da musst du halt ganz schön die "Gabel spreizen" damit du es beim Wasserstart "reiten" kannst haha.........hast mich überzeugt.

Das leuchtet mir ein, 31 L Voumen, breites Board, langer Mast und schwerer Flügel, das ist für einen Anfänger sicher nicht ideal.

Geändert von Antibow (31.07.2018 um 21:40 Uhr). Grund: Ergänzt
Antibow ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2018, 08:44   #20
ripper tom
Salzburg
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 7.770
Standard

Ja sorry Turnusdienst mit wenig Schlaf ist einfach extrem ungesund.
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2018, 10:37   #21
ripper tom
Salzburg
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 7.770
Standard

Modulares System:

Unbedingt ein komplettes FKite Foil Set oder FSUP Set bestellen, wer sich wie ich alles einzeln bestellt vergisst fix etwas siehe Exlosionszeichnung unten.
Für den Foilkite Einsteiger und vor allem für den #pumpmonkey ist der 70cm Mast ideal.
Die Masten sind sehr billig einfach für später noch einen zusätzlichen 90cm Mast dazu bestellen.
Ein Set mit 2 extra Masten ist viel billiger und es sind Schutzhüllen, Anleitung, Montagefett, Teflonband für galvanische Korrosion uvm. dabei!

Die Foilpalette ist Modular aufgebaut, d.h. aus so einen FKite Foil Set oder ein FSUP Set lässt es sich einfach auf ein Pumpfoil, Supfoil, Surffoil (mit Surfboard Skywalker), Kitefoil umbauen.

Für ein Pumpfoil den Mast auf Stellung B an der Fuselage montieren:
https://gleiten.tv/index.php/video/a...2994/page/475/

Andersrum: Wer später estwas schnelleres will, einfach einen kleineren Flügel vorne montieren, die Auswahl ist riesig:
https://www.slingshotsports.de/kite/foil/

Wichtig:
NUR beim großen Infinity mit dem großen Heckflügel muss der Heckflügel nach unten zeigen!
Alle Anderen (auch beim kleine Infinity mit dem kleinen Heckflügel) muss der Heckflügel nach oben zeigen !!
Es ist in der Anleitung alles beschrieben die Pumpvideos verwirren:

76er Infinity Video mit kleinen Heckflügel (der muss nach oben zeigen)

https://www.instagram.com/p/BlVVTjOh-LR/

84er Infinity Video mit großen Hecklügel (der muss nach unten zeigen)

https://www.instagram.com/p/Bl3CU7TAsMu/

LG Tom
www.kiteshop.at
www.instagram.com/tom_images

Eplosionszeichnung FSUP (Wave, SUP & Pumpfoil)
http://www.slingshotsports.com/2019-...lide-FSUP-Foil



Eplosionszeichnung Fkite Foil
http://www.slingshotsports.com/2019-...ide-FKite-Foil



So sieht ein FSUP-Set aus:

Es ist alles dabei (Heckflügel liegt unter dem Frontflügel) Im Lieferumfang ein 60er Mast, ideal für ein Sup, einfach noch ein 70er und 90er Mast mitbestellen.
Gepumpt wird als Anfänger meist mit 70cm Mast später mit 90cm

ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2018, 13:20   #22
ripper tom
Salzburg
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 7.770
Standard

Ich konnte jetzt alle meine Flügel (Infinity 84, Infinity 76, Space Skate, Time Code 68, Ghostwisper91/Onda) durchprobieren:

Hier die Angabe der Flügelmaße cm2 etc...
https://www.slingshotsports.de/kite/foil/


Übersicht der Flügel:
https://youtu.be/3f1BRuIytDU

Die beiden Infinitys:
Es sind SUP, Wave, Pumpflügel. Für Foileinsteiger zum Kiten unbrauchbar, sehr schwierig zu fahren, brutaler Auftrieb, fährt sich wie ein Lastwagen.
Beim Kiten ist der Flügel wirklich sehr langsam auch Schrittgeschwindigkeit ist möglich aber umgekehrt bei den Pumpflügel zählt er zu den schnellsten am Markt!
Großer Infinity (Heckflügel muss nach unten zeigen), kleiner Infinity und alle anderen Kitefoils (Heckflügel muss nach oben zeigen).
Gute Foiler können "zur Not" mit dem SUP & Pumpflügel auch Kiten gehen....
Infinity 84, Heckflügel 48, 71cm Mast (im Set ist der 60cm Mast), incl. aller Schrauben und Pedestal usw. komplett 6,3 kg
Infinity 76, Heckflügel 42, 71cm Mast (im Set ist der 60cm Mast), incl. aller Schrauben und Pedestal usw. komplett 5,4 kg

Space Skate:
Sehr geiler Einsteiger und Freeride Flügel der "Next-Generation" sehr langsames Fahren und bis 40kmh möglich.
Extrem einfaches Downwindfahren ohne zu balancieren möglich, Halsen lernen > einfacher gehts nicht mehr. Es ist alles sehr stabil gebaut , kein pfeifen, kein surren, kein vibrieren.
Fährt sich gleich wie der Ghostwisper91/Onda ob der Ghostwisper vl. einen Tick besser ist muss ich erst direkt vergleichen, der erste Eindruck gleichwertig (nicht springen).
Space Skate, 90cm Mast, mit Pedestal, schrauben komplett 5,6kg (mit 71cm Mast der im Set dabei ist etwas leichter)
https://gleiten.tv/index.php/video/a...2994/page/475/

Time Code 68:
Sehr feines Teil hat mir sehr gut gefallen, obwohl er weniger cm2 wie der Space Skate besitzt, kommt er etwa gleich sehr früh wie der Space Skate raus.
Eventuell weil sein AR höher ist (ich weis es nicht, bin Wiedereinsteiger). Er ist etwas schneller als der Space Skate, beim Halsen und Downwindfahren nicht so brutal stabil wie der Space Skate
aber im Vergleichzu anderen Flügel immer noch extrerm stabil.

Er ist eine Weiterentwicklung vom alten 2018er Hoverglide, schwere Fahrer nehmen den großen und leichte Fahrer den kleineren Flügel.
Er eignet sich auch super zum Lernen ist aber in Summe schon etwas "schnittiger" als der Space Skate. Kein surren, vibrieren etc. alles sehr stabil auch bei höherer Geschwindigkeit.
Time Code 68, 90cm Mast, Pedestahl Heckflügel alle Schrauben etc. komplett 5,5 kg

Material:
Mast Alu, richtig fette, schwere, massive Alufuselage (null Vibrationen), Flügel Karbon-Composite.
Alle Steckverbindungen richtig gut einfetten, alle Gewinde gut fetten! Zusätzlich wer es noch besser machen will
das beiliegenden Teflonband in "Eindrehrichtung" über den Schrauben wickeln. Also Schrauben fetten, Teflonband, nochmals fetten.
Die Schrauben lassen sich so richtig gut und fest eindrehen, man merkt richtig das es flutscht.
Schützt vor galvanischer Korrosion speziell im Salzwasser, Schrauben lassen sich fester anziehen, Schrauben werden nicht locker.
Also nur Vorteile, auf jeden Fall nichts ohne Schraubenfett machen...





Von oben nach unten:
Standartfuselage, 2 x Switchfuselage, FSUP Fuselage





#pumpmonkey

ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2018, 19:54   #23
seppforkite
Windbeutel
 
Dabei seit: 08/2009
Ort: Bayern, Augsburg
Beiträge: 1.087
Frage Ghostwisperer 91 Mastlängen?

Gibt es beim Ghost Wisperer 91 auch unterschiedliche Mastlängen bzw. unterschiedlich zu bestellen?

Beim Ghost91 gefällt mir der Beitrag hier wo es heißt das foil is super geeignet für strapless da es sehr viel Zeit bietet zum Starten bevor es wieder Plan liegt.(Mastaufbau mit Kern)
Das dürfte sich beim Alu Foil so nicht verhalten sonder eher wie beim alten Hoverglide?.

Ist der Space Skate/Ghost91 Flügel bei 70kg allgemein zu groß um ihn auch wieder gedrückt zu bekommen?

Toller Bericht übrigens, DANKE

Greez
seppforkite ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2018, 19:59   #24
ripper tom
Salzburg
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 7.770
Standard

Kann ich dir morgen hoffentlich bescheid geben.
Was ich noch vergessen habe Masten, Fuselage etc. ist abwärts zu 2017/2018 kompatibel.

Ich habe 2 Dwarfcrat bei einem Space Skate montiert beim Anderen Ghostwisper91 montiert möchte die Teile Quer-Fahren. Mit der anderen Frage einfach an Slingshotsports.de schreiben Email auf der Page oder einfach Moses kaufen eh das Gleiche.
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.08.2018, 01:45   #25
ripper tom
Salzburg
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 7.770
Standard

Hypermiler-Karbonboard 4´8" 2019

www.slingshotsports.de/kite/foil

143,5cm x 45,5 cm Gewicht:3,6kg (incl. der Inserts und Schrauben für Pedestal)
3 Slingshot Straps wiegen 0,5 kg Preis 899.-

Es besitzt Konkaves Deck, ist aber nicht so stark ausgeprägt wie beim Alien Air. Das Board hat kein Deckpad sondern nur einen rauen Standlack der viel Grip bietet.
"Zu viel" Grip für Einsteiger wegen der Abgänge. Es ist auch super auch für Einsteiger geeignet wenn man ein Deckpad aufklebt wie zB das FCS SUP Deckpad
(bei jeden Slingshot Dealer bestellbar, Slingi Importeur ist auch FCS Importeur) siehe Bild unten.

Das raue Deck wird aber mit der Zeit etwas stumpfer sagte man mir, auf jeden fall ist meine Hornhaut an den Füßen jetzt weg (Stegstart Foilpumpen)
sehr geil wie Babyfüße jetzt haha, ich werde nichts aufkleben. Es ist mein Lieblingsboard, gefolgt von Dwarfcraft danach Alien Air.
Das kleinen Dwarfcraft Micro 2019 hat ein Kitekumpel von mir, dass muss ich erst probieren dieses kleine Teil.
Die Nose des Hypermilers ist etwas stärker aufgebogen als beim Dwarfcraft aber nicht so stark wie beim ALien Air.

Das Design ist mit der Camouflage-Optik finde ich sehr geil, es ist schön schmal und handlich mit deutlich weniger Volumen als das Alien Air
und passt im Gegensatz zum Alien Air in ein altes 140cm Boardbag siehe Foto. Es soll sich gut zum Springen & Racen eignen, keine Ahnung ich montiere keine Straps.











ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.08.2018, 10:27   #26
kite-pics
www.kite-pics.de
 
Dabei seit: 09/2008
Beiträge: 448
Standard

@Tom: hast du die Infinities schon mal am
Sup getestet? Bin in DK mit Takuma und Onda 683 am Üben - geht sau schwer ... bzw. Fehlen mir als Sup-Einsteiger die Skills ...
Cheers
Stefan
kite-pics ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.08.2018, 13:11   #27
ripper tom
Salzburg
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 7.770
Standard

Hi, nein Sup mäßig kann ich gar nix sagen. Ich weis nur das beide Infinitys reine Surf, Pump, Supflügel sind. Ich war jetzt 5 mal Foilpumpen und kanns nochimmer nicht der Stegstart ist brutal schwer, viel schwerer als es aussieht.

Mein Spezi ein Bewegungs-Naturtalent so ca der beste Surfer in Österreich pumpt mit dem großen Infinity 50m raus und wieder rein ohne nass zu werden. Wenn ich es selber nicht gesehen hätte würde ich nie auf die Idee kommen das die Infinitys funktionieren. Also ich meine als Begin er kann man null sagen was funktioniert vl ist es bei dir auch so.

@seppforkite
Der Space Skate schwimmt nicht in Seitenlage wie der Ghostgwisper 91
Ghostwisper strapless bei 70kg kein Problem mit Straps denke ich ja.
Space Skate weniger Auftrieb Masten gehört in die Mitte.
Ghostwisper brutaler Auftrieb Masten ganz zurück !

PS:
Mir ist wichtig immer ehrlich zu berichten, deshalb war ich froh jetzt grad mit Harri aus dem Forum (komplett unabhängig!) 2 Std lang Ghostwisper 91 mit Space Skate quer zu fahren 90cm Mast Dwarfcraft 4,6. Hab grad 6min Sprachmemo mit ihm gemacht und werd es morgen hier abtippen.
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.08.2018, 13:37   #28
seppforkite
Windbeutel
 
Dabei seit: 08/2009
Ort: Bayern, Augsburg
Beiträge: 1.087
Standard Perfekt

Genial, genau darauf bin ich gespannt.
DANKE

P.S.: mir geht es primär rein ums strapless freeride foilen, werd nix anderes damit anstellen auch nicht in Zukunft. Mal sehen ob es da dann das Onda633/Ghost91 sein muss oder auch der Space Skate langt. Klar ist weniger Gewicht immer nice to have….

Greez
seppforkite ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2018, 15:42   #29
ripper tom
Salzburg
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 7.770
Standard

Ghostwisper 91 vs. Space Skate 2019:

www.slingshotsports.de/kite/foil/

Gestern wieder einmal 4 Std. perfekter konstanter Wind zum Materialausprobieren, ich war mit User Harri 3 Std. draussen und wir wechselten alle 20min die Foils:
90cm bzw. 91cm Mast, Dwarfcraft 2019 4`6", keine Schlaufen > an beiden Boards. Harri ist komplett unabhängig, foilt viel besser als ich und vor allem weiß er, im Gegensatz zu mir, aus technischer Sicht, warum das so ist. Ich habe alles gleich empfunden wie er, dass ist für mich sehr cool, aber er hat mir erklärt, wieso und warum.

Auftrieb, Lowspeed:
Der Ghostwisper91 (GW91) kommt früher aus dem Wasser und hat mehr Auftrieb als der Space Skate 2019 (SP).
Beim GW kommt nur eine Maststellung in Frage - ganz hinten, den nur so lässt sich der Auftrieb bändigen.
Mit dem GW ist eine minimal langsamere Geschwindigkeit möglich. Fährt man ihn schnell, muss ordentlich Druck auf den vorderen Fuß ausgeübt werden, um den Auftrieb zu bändigen.

Mastposition:
Beim SP muss der Mast zumindest in die mittlere Position > allround
Mast ganz vorne: Fast so viel Auftrieb wie der GW aber nicht ganz so viel.

Schlaufen, strapless, Wave:
Der SP eignet sich daher auch für Schlaufen-Fahrer, weil der Auftrieb sehr gut zu kontrollieren ist. Der GW oder bei Moses der Onda (italienisch die WELLE) eignen sich eigentlich nur für Strapless.
Freerider und Wavefoiler fahren sowieso strapless. Auf dem Onda sind Schlaufen fehl am Platz. Jeder Anfänger kann mit beiden Foils strapless zu Lernen beginnen, einfacher geht es wirklich nicht mehr.

Besonderheit, der GW schwimmt in Seitenlage mind. 1min lang von alleine, der SP schwimmt nicht in Seitenlage. Für Wavekiter, die den Wellenschub nützen möchten, ist der GW sicher besser geeignet, weil er mehr Schub mitnimmt und vor allem keine Winglets hat und daher auch enger dreht als der SP.

Upwind:
Der SP zieht einen deutlich besseren Winkel nach Luv als der GW.
Der GW hat keine Winglets, zieht nicht so viel Höhe, er dreht dafür engere Radien.

Maximal Speed & Stabilität:
Beide sind gleich schnell ca. 37km/h mit Naish Onestruter oder bei mir 12qm Rally 2019 mit mehr Übung vl. 40 km/h, egal es sind 2 Freerideflügel.
Bei Maximalspeed fühlt sich der SP minimal stabiler an, ich dachte es ist die Fuselage etc., es ist beim SP alles wesentlich stabiler gebaut, nein es sind anscheinend wieder die Winglets, welche die Richtungsstabilität in der Gierachse vorgeben. Ausserdem hat der SP einen Heckflügel mit Winglets nach oben, der GW/Onda hat einen fast flachen Heckflügel, der noch dazu leicht nach unten gebogen ist, also quasi parallel zum Frontwing. Der SP ist minimal gutmütiger und sanfter beim Steigen und Senken.

Position A oder B beim SP?:
Position A (siehe FKite Quick-Start Anleitung unten) gibt mehr Stabilität in der Pitch-Achse (das Auf und Ab), in Position B hat man mehr Hebelwirkung und der Flügel lässt sich besser
zum Pumpen verwenden, gleichzeitig dreht der Flügel enger, weil die Drehachse der Mast wird. Die Position A ist für 95 % der Foiler sicher am besten geeignet.



Kurzum:
Ghostwisper91 (GW) / Moses Onda:
Mit dem GW sind noch engere Radien in einer noch langsameren Geschwindigkeit möglich. Ohne Winglets und mit dem flachen Heckfügel lässt sich das Foil in geringster Geschwindigkeit fast schon am Punkt ums Eck driften.
Für den GW/Onda ist eine eigene Fuselage nötig und es ist daher nicht so modular wie beim SP. Bei extrem wenig Wind kommt der GW etwas früher aus dem Wasser, sehr kleine Kites werden damit möglich.
Es ist einen kleinen Tick anspruchsvoller zu fahren als der SP, aber doch extrem einfach, dass damit jeder Anfänger ohne Straps lernen kann.


Für Beginner und Freerider
Straps und beginner SP robuster variabler mit der kompletten foilpalette , reiner freerider wer früh loskommen will stallt masten in die mitte oder ganz nach vorne.
Für mich selber ist es komplett egal mit welchen Flügel ich fahre, beide sind geil, der SP ist halt variabler in der Modellpalette und vor allem nicht so leicht zu beschädigen.
Beginner würden keinen Unterschied (ausgenommen die Mastposition) zw. den beiden Flügeln merken, der Unterschied ist eben auch nur gering.

Space Skate 2019:
Eignet sich für Beginner und Freerider. Der SP kann sehr gut mit Schlaufen gefahren werden, ist robuster, modularer/variabler mit anderen Flügeln kombinierbar.
Der Mast muss mittig oder ganz vorne montiert werden.
Für mich selber ist es komplett egal mit welchen Flügel ich fahre, beide sind geil, der SP ist vor allem nicht so leicht zu beschädigen und vor allem billiger.
Beginner würden keinen Unterschied (ausgenommen die Mastposition) zw. den beiden Flügeln merken. Der Unterschied ist auch nur sehr gering.

Moses Onda oder Slingshot Ghostwisper91?:
Die Verbindungen zw. Slingshot und Moses sind enger als manche glauben. Der Slingshot-Importeur aus Italien ist Vertriebschef von Moses und Freund vom Slingshot-Boss usw...
Letztes Jahr war der Ghostwisper bei gleicher Mastlänge um 100.- billiger, dieses Jahr ist der Onda um 100.- billiger. In Summe kommt es auf den Gesamtpreis von Board & Foil, Hauspreis
beim Dealer, an - was man im Endeffekt auf den Tisch legt.

LG Tom

www.kiteshop.at (nur Shoprider)
www.instagram.com/tom_images/


FKite Quick-Start Anleitung:

http://surfgalerie.oase.com/data/758/IMG_3209.JPG
http://surfgalerie.oase.com/data/758/IMG_3208.JPG
http://surfgalerie.oase.com/data/758/IMG_3210.JPG
http://surfgalerie.oase.com/data/758/IMG_3213.JPG
http://surfgalerie.oase.com/data/758/IMG_3211.JPG
http://surfgalerie.oase.com/data/758/IMG_3212.JPG






ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2018, 15:57   #30
keenEdged
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2003
Beiträge: 165
Standard

Tom, danke für die sehr ausführliche Beschreibung und die Mühe, die Du Dir immer machst.

Da Du nun beide getestet hast würde mich interessieren, ob der GW Mast mit der Space Skate Fuselage funktioniert.

Fahre derzeit ein Moses Vorace 101 aus 2017, habe zwei Flügel und Ergänzung nach unten wäre noch prima. U. u. könnte ich das Space Skate dann mit einem Windsurfboard nutzen.

71er Mast ist mir dauerhaft leider etwas zu kurz und daher frage ich eben, ob ein Moses oder GW Mast mit der Space Skate Fuselage funktioniert. Vielleicht könntest Du dies mal ausprobieren.
keenEdged ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2018, 16:08   #31
ripper tom
Salzburg
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 7.770
Standard

Na servas, ich geh später in den Keller schrauben und falls es passt probe fahren.

Nexter Test:
Time Code versus Space Skate

Ps:
Preise und Größen:


Geändert von ripper tom (10.08.2018 um 19:08 Uhr).
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2018, 22:05   #32
ripper tom
Salzburg
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 7.770
Standard

Zitat:
Zitat von keenEdged Beitrag anzeigen
frage ich eben, ob ein Moses oder GW Mast mit der Space Skate Fuselage funktioniert. Vielleicht könntest Du dies mal ausprobieren.
Die Fuselage müsste in Stellung B / Pumpposition (siehe Quick-Start-Anleitung) montiert werden, weil der Moses Mast nicht in den Frontflügel Schlitz passt.

Also wäre die Slingy Fuselage plan/stirnseitig (ohne Steckverbindung) auf dem doppelt so schmalen Moses Mast montiert. Passende Senkkopfschrauben wären sogar im FKite -Set vorhanden und es passt alles.

Nur die Hebelwirkung ohne Steckverbindung auf dem schmalen Mast wird sicher zu groß. Ich werde das sicher nicht probieren, ausser du überweist mir vorher Geld im Falle ... Der Slingy Mast ist viel breiter um die plane Fuselage aufzulegen und festzuschrauben.

Im Bild Slingy Fuselage auf dem schmalen Mosesmast plan (ohne Steckverbindung) montiert:



ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2018, 07:09   #33
ripper tom
Salzburg
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 7.770
Standard

Zitat:
Zitat von seppforkite Beitrag anzeigen
Das dürfte sich beim Alu Foil so nicht verhalten ?
Ist der Space Skate/Ghost91 Flügel bei 70kg allgemein zu groß um ihn auch wieder gedrückt zu bekommen?
Der Ghoswisper91 schwimmt ca. 1min in Seitenlage von alleine bis er sich senkt, der Space Skate nicht. Beim Ghost91 muss der Mast ganz hinten montiert und am besten strapless gefahren werden, dann gibt es null Probleme diesen abartigen Auftrieb zu bändigen.

Der Space Skate hat "Mast hinten montiert" wenig Auftrieb nur wenn man den Mast ganz nach vorne gibt kommt er fast in die Region des Ghost91, aber nicht ganz. Mast mitte oder ganz vorne ist daher cool. Der Space Skate geht aber im Vergleich zu normalen Flügeln extrem früh aus dem Wasser, es ist halt ein Vergleich mit dem Ghost91/Onda.
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2018, 12:17   #34
ripper tom
Salzburg
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 7.770
Standard

Der Test von Uwe über den Onda ist sehr treffend.
http://gleiten.tv/index.php/video/ac...3029/page/475/

Nur eine Kleinigkeit: Bei der Vergleichs/Quer-Fahrt mit Harri ist beim Höhelaufen ganz was anderes rausgekommen. Der Space Skate zieht bei gleicher Mastlänge deutlich besser Höhe und ist bei Maximalspeed viel stabiler als der Onda.

Es ist auch irgendwie logisch, weil sonst wäre der viel stabilere Alumast und viel stabilere Fuselage komplett fürn Hugo. Der Onda hat keine Winglets, der Space Skate hat vorne und hinten Winglets die wie eine zusätzliche Finnen nach Luv ziehen und Stabilität in der Gierachse bringen.

Wobei Stabilität bei Maximal-Speed und Höhelaufen bei einem Wave & Freerider wie dem Onda / SS-GW91 und dem Freerider Spaceskate komplett egal ist. Wer wie ich strapless ohne Welle herumeiert, für den ist komplett egal welches Teil er kauft.
Zum Tragen/Schleppen ist der Onda/SS-GW91 sicher geiler weil 2,2kg leichter.

Zum Springen ist auch der Onda sicher geiler weil leichter aber wer bitte fährt einen Wave-Freerider Flügel mit Schlaufen? Noch dazu ist der brutale Auftrieb mit Schlaufen schwerer zu bändigen.
http://forum.oase.com/showthread.php?t=173012
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2018, 17:20   #35
keenEdged
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2003
Beiträge: 165
Standard

Danke für die schöne Bebilderung.

Werde dann meinen Moses Mast mit dem Space Skate selber mal ausprobieren. Wer nicht wagt, der nicht gewinnt. 45 km/h müßten doch auch machbar sein.

Wenn der Mast es nicht aushält, muß dann halt ein Comet her.
keenEdged ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2018, 21:58   #36
ripper tom
Salzburg
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 7.770
Standard

Space Skate 2019 vs. Time Code 68 2019

Wir haben seit 1 Monat jeden Tag Wind, an einem der vielen Seen bei uns ist immer irgendwo Wind echt abartig, ich mag bald nicht mehr, ehrlich.

Hab den Harri nochmal gebeten das wir Beide die beiden Flügel mit dem gleichen Board (Dwarfcraft 4´6") und 90cm Mast quer-vergleichen. Der Wind war gut, sehr konstant
und fast ein wenig zu stark zum Foilen. Mastposition im vorderen Drittel um einen änlich guten Lift im unteren Windbereich zu haben wie beim SS-GW91/(Onda),
der ganz hinten montiert werden muss um den Lift zu bändigen.

Time Code 68 allgemein:

Der TC ist eine Weiterentwicklung des Hoverglide 2018, der Shape ist sehr ähnlich, der TC 68 kommt natürlich noch früher aus dem Wasser als der alte Hoverglide 2018.
Um einen direkten Vergleich mit dem 2018er zu haben müsste man den kleineren Time Code testen den ich nicht habe. Der TC68 ist ein Freerider & ein absoluter Frühgleiter.

Lift im untersten Berich:
Der Time Code68 (TC) kommt fast ein wenig früher raus, aber das ist so minimal, man könnte genauso gut gleich früh sagen.
Der TC hat eine massive Profildicke. Sehr langsames Raumshot-Fahren ist möglich gleich wie beim Space Skate, die seitliche Kippstabilität
ist dabei beim Space Skate minimal höher. Der TC kommt natürlich auch früher raus als der alte Hoverglide 2018.

Upwind:
Ich weis nicht genau, beide etwa gleich gut, beide besitzen Winglets die nach Upwind gieren.

Maximaler Speed:
Der TC68 ist minimal schneller und minimal stabiler als als der Space Skate bei Fullspeed.
Auch der Time Code hat gebogene Flügel (Winglets) die ein ruhige Geradeausfahrt ermöglichen.

Halsen, Spielen etc.:
Halsen geht mit dem Space Skate etwas einfacher als mit dem Time Code aber das ist sudern auf höchstem Niveau.
Mit dem Time Code ist es im Vergleich zu anderen Flügeln oder anderen Herstellern noch immer "deppensicher".
Der Space Skate ist der bessere Freerider weil er etwas "verspielter" ist

Kurzum:
Eigentlich die gleiche Suppe, beides Freerider, beide kommen sehr bald aus dem Wasser, beide sind extrem einfach zu fahren und halsen.
Der Space Skate macht beim Freeriden strapless einen kleinen Tick mehr Spass, dafür ist der Time Code 68 einen kleinen Tick schneller, der Space Skate minimal
einfacher zu fahren/halsen etc..
Also ich wüsste nicht wieso ich bei einem FKite Set mit Space Skate einen Time Code 68 dazu ordern sollte.
Der Space Skate ist so einfach zu fahren es ging auf anhieb auch mit einem "nur" 80cm langen Board.

Ps1:
Bin heute wieder mit dem großen Pumpflügel gekitet, der geht gar nicht so schlecht aber sein maximal Speed ist halt bei ca 20-25km/h begrenzt.
Der Flügel schwimmt in Seitenlage wie der SS-GW917(Onda)

Ps2:
Bekannter von mir ist meinen SS-GW91(Onda) probe gefahren und hatte auf seiner GPS Uhr 43kmh max Speed stehen.

Ps3:
Alle Schrauben und Steckverbindungen immer gut fetten !!

Ps4:
Ein altes Hoverglide könnte man zu einem Space Skate aufrüsten, es ist ja alles super modular und abwärts kompatibel
Ob dazu ein neuer Heckflügel nötig ist weis ich nicht.

Flügelübersicht:
https://youtu.be/3f1BRuIytDU

https://www.slingshotsports.de/kite/foil/
https://www.slingshotsports.com/slin...shot-kite-foil





↓ links: Space Skate, mitte: Time Code 68, rechts: SS-GH91/(Onda)



↓ Time Code 68



↓ links Hoverglide 2018 , rechts Time Code68



↓ Hoverglide 2018, Time Code68, SS-GW91/(Onda)





ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2018, 16:04   #37
ripper tom
Salzburg
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 7.770
Standard

Schlaufen am Space Skate vs. SS-GW91/(Onda)

Wir haben heute beide Foils mit gleichen Board und Mast mit Schlaufen probiert.

Der SS-GW91/Onda mit Schlaufen:
Ist trotz "Mast ganz hinten" kaum zu bändigen.
Kleine Kiter haben mit einem engen Stance (der hintere Fuß muss dazu weiter nach vor um den Auftrieb zu bändigen) weniger Probleme als große Kiter wie ich, die ja von Natur aus einen weiteren Stance brauchen.
Hinten in der Schlaufe zu stehen ist fast unmöglich.

Denke die Beilagscheibe http://forum.oase.com/showthread.php?t=173012
wäre nötig, dann hat er aber auch weniger Auftrieb den ich aber so abartig geil finde. Auf der anderen Seite wer fährt bitte einen WAVE-Freeride-Flügel mit Straps?

Der GW91 schwimmt in Seitenlage, jeder Anfänger kommt damit easy weg.
Heute hat mein Spezi der nur eine Hand hat (kein Witz, also ab Handgelenk fehlt sie, Schlaufe an der Bar etc...) den GW91 strapless probiert, sogar er ist mit seinem Handicap los gefoilt, er hatte keine Probleme wegzukommen.

Space Skate:
Auch wenn er den Mast ganz nach vorne schiebt (um fast, nicht ganz in Lowendbereich des Onda zu kommen), kann er den Space Skate mit 3 Schlaufen problemlos fahren. Zu keiner Zeit überfordert das Teil mit zu viel Auftrieb.
Das Teil hebt und senkt sich wie eine Sänfte. Schlaufen, strapless der Space Skate macht alles willig mit.

Eine Besonderheit beider Flügel, wenn die Flügel vorne mal rauskommen gibt es nicht sofort einen Strömungsabriss. Er lässt sich oftmals senken und weiter foilen.

Bei uns ist so viel Wind ich bin ausgebrannt, mag nimmer, habe meinen Stuff eh mehr als genug beschrieben. Fertig & Aus.

LG Tom

www.facebook.com/kiteshop.at
www.instagram.com/tom_images
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2018, 10:38   #38
FoilNik
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2015
Beiträge: 122
Standard

Danke Tom, super Infos. Weißt Du vielleicht, was es mit den 2 unterschiedlichen Rear Wings auf sich hat und zu welchen Flügeln die passen?

Gibt ja Rear Wing 42cm und 48cm...

Danke!
FoilNik ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2018, 11:05   #39
ripper tom
Salzburg
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 7.770
Standard

Der ist NUR für den großen Infinity Pumflügel vorgesehen und wird als Einziger nach unten montiert.
Alle anderen auch der kleine Infinity Pump/Surfflügel brauchen den kleinen Heckflügel der nach oben zeigen muss.
Ich habe Harri den Heckflügel mal verkehrt montiert, der ist abgegangen wie ein Uboot auf Tauchfahrt
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.08.2018, 07:27   #40
ripper tom
Salzburg
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 7.770
Standard

Und zum Hupfen braucht man eigentlich auch keine Schlaufen...

https://www.instagram.com/p/BmpJwuVA...-by=fredhope17
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten




Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Slingshot Foil Boards 2019 ripper tom Kiteboards 55 Gestern 19:55
North und Slingshot Test Ammersee TheDailyRide Shop Süd 0 07.04.2014 19:17
Slingshot Kites und Boards Testveranstalttung (02.06.2012 Cuxhaven u. 03.06.2012 Neuhalingersiel) Seemann Kitesurfen 26 17.08.2012 15:47
[G] Testkites 2011 / Slingshot/ Cabrinha tomusd Archiv - Kitesurfen [B] 1 16.10.2011 11:55
Suche 2005er Slingshot Bar, bzw 13 QM Slingshot Kite only, bzw 13 QM Slingshot kompl. iRoN Archiv - Kitesurfen [S] 0 28.07.2005 10:06


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:35 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.