oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Hauptbereich > (Kite-) Hydrofoil - Foilen - Foiling
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.02.2018, 10:24   #1
Famus
FamusFilms YouTube
 
Dabei seit: 05/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 935
Standard Faszination Monofoil ?

Das ist hauptsächlich ein Aufruf an "Horst Sergio", denn wer von euch fährt sonst noch ein Monofoil?!

Was macht für dich das Monofoil aus?

Warum macht man sich's schwerer als nötig?

Ist das Feeling so viel anders, wenn man's einmal kann?

Wo liegen die Vorteile beim Springen, Turns fahren usw. ?

Wann kann man sich ans Monofoil wagen?

Wie baue ich ein Monofoil? Gibt es Anbieter?

Wer fährt alles ein Monofoil?





Bin gespannt was die Fragen für eine Diskussion auslösen.
Famus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2018, 11:16   #2
kitingdude
Benutzer
 
Dabei seit: 03/2013
Beiträge: 168
Standard Ausprobieren!

Also das Gefühl lässt sich genauso wie Foilen an sich nicht besonders gut beschreiben, man muss es einfach ausprobiert haben.
Also Stabi abschrauben und los geht's!

Es ist Wiedermal was komplett anderes, vieeeel! beweglicher in allen Achsen, was es natürlich schwerer zu fahren macht.
Aber nicht ganz so schlimm wie Foilen neu zu lernen.

Ich war bisher 3 Sessions mit dem 'Monofoil' draußen.

1.: (Schrauben vom Stabi vergessen) tjoa, da muss ich also nun durch dacht ich mir, also nicht lang gezappelt und raus!
Flügel war 540mm breit und mittlerer Streckung von ca. 6. Also nicht gerade optimal sodass am Anfang Frustrationspotential herrschte.
Nach eine Stunde konnte ich hin und her fahren und hab Halsen (wieder neu) geübt.
Und ich kann dir sagen, es fühlt sich wie mit meinen 1. Versuchen mit dem Foil überhaupt an.
einfach geil
Dann nach ein paar Wochen noch 2x (diesmal absichtlich, da ich Herausforderungen mag)
probiert und es macht immer mehr Spaß und ist extrem witzig. Irgendwann fährt es sich fast so normal wie ein normales Foil.
Also alles eine Frage der Gewöhnung.

Adäquate Vergleiche sind immer schwierig aber der Unterschied ist in etwa so, wie:

zwischen nem fetten SUV und nem Moppet,
Nem 21er Speed und nem kleinen schnellen Wavekite wie die Cloud. oder wie
zwischen ner 170cmDoor auf 6cm Schienen und 120cm Skim-Board ohne Finnen.

Tjaa, die Meisten fahren aus Bequemlichkeit den SUV und auf dem Wasser Door und das wird auch immer so bleiben.


Ich muss ehrlich sagen, das es zwar Mal ganz cool ist, ich aber auch nicht immer ohne Stabi rumfahren möchte, da so das Lernen von neuen Manöver doch wesentlich erschwert wird.
Klar, auf der anderen Seite werden neue Manöver damit auch überhaupt erst möglich
______________________________________________

Nach den Versuchen ohne Stabi habe ich mir schnell ein leichtes Board in 118cm gebaut, was verglichen mit Boards >140cm eine wahre Prophezeiung ist.
so ein kurzes und leichtes Board verändert das Verhalten
des Foils vollständig und stark in die Richtung eines Foils ohne Stabi.

Also für mich war das der Schlüssel zum Glück und ich bin dieses Board die meiste Zeit letztes Jahr gefahren.
______________________________________________
Also:
Bernd wird es sicherlich noch weiter ausführen können
aber mein Resümee bisher:

Feeling: extrem anders
Vorteile: Fahrverhalten, wesentlich lebendiger
Nachteile: Fahrverhalten, instabiler

Zum Bau: gibt einige Franzosen die in den Foren schon einiges probiert haben zum Thema Monofoil.
Bei einem Versuch habe ich bei einem Eigenbau Foil auch Mal den Flügel ganz ohne Fuselage direkt unter den Mast geschraubt, was aber nur mäßig funktionierte und sich nochmals 'direkter' bzw. 'instabiler' fuhr als wenn zumindest der Rumpf noch in der Strömung liegt.
kitingdude ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2018, 16:05   #3
bimpara
zefix koa wind
 
Dabei seit: 09/2012
Ort: aus dem süder der republik
Beiträge: 468
Standard

zum monofoil kann ich aus eigener erfahrung nichts sagen.
aber bei uns am see war letzten auch jemand der mit dem monofoil unterwegs war, und der meinte das das normale foil irgendwann wie von alleine gefahren ist, und das ihm das zu langweilig geworden ist, und er deswegen mit monofoil unterwegs ist. der mensch sucht eben immer neue herausvorderungen.
ich wäre schon froh wenn ich mit normalem foil nur halbwegs so gut unterwegs wäre wie der mit mono
bimpara ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2018, 20:24   #4
wolfiösi
kellerkind
 
Dabei seit: 12/2006
Ort: upper austria
Beiträge: 2.297
Standard ...

mich würde interessieren, ob man am trim was ändern muss ?

also ob strap / foil positionen normalerweise bleiben kann wie es ist...

gehn wir zb mal von levitaz standard aus.
wolfiösi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2018, 20:57   #5
Horst Sergio
Mattenfundamentalist
 
Dabei seit: 07/2005
Ort: im Schoße des bayerischen Seenlandes
Beiträge: 1.950
Daumen hoch Endlich auch ein deutscher Monofoil Topic

@Wolfgang:
im Vergleich zu einer Free-Race ausgerichteten Position mit Mast etwas weiter vorne und etwas breiterem Fußabstand gibt es keinen nennenswerten Unterschied. In der Theorie wandert der Druckpunkt ein paar cm weiter nach hinten. Wird aber dadurch kompensiert, dass die mittleren Geschwindigkeiten kleiner sind. Umstände mit der Suche nach dem perfekten Stabi-Abstand und -Trimm, gibt es übrigens auch nicht.

@bimpara:
Das lässt hoffen, dass es doch noch unbekannte Ableger der Population gibt.

Denke kitedude hat das Meiste schon sehr gut beantwortet. Speziell der SUV vs. Moped Vergleich bringt es auf den Punkt. Ansonsten steht auch hier schon recht viel: http://www.kiteforum.com/viewtopic.php?f=196&t=2393935

Ich glaube der Grund, dass man noch nicht mehr Monofoiler sieht, ist:

Es werden häufig zu kleine gestreckte Flügel mit Flächen unter 700 cm² und Chord Längen unter 16 cm verwendet. Beides insbesondere zusammen, führt zu einer zu hohen Abhebegeschwindigkeit und einer zu hohen Nick Instabilität. Zusätzlich werden nur die Stabis mit Stabilitätsverlust abgebaut, aber die Fuselages, die man dafür häufig absägen müsste, dran gelassen werden, mit der Folge, dass Schwungmasse und Fahrwiderstand größtenteils so schlecht bleiben wie bei einem normalen Foil.
Auch wird nicht berücksichtigt, dass "stabless" in meinen Augen nicht "strapless" kompatibel ist.

Die Nachteile werden damit überproportional getestet, die Vorteile aber kaum erfahren => Die Leute lassen es nach dem ersten Test wieder bleiben.



Zitat:
Zitat von Famus Beitrag anzeigen
Was macht für dich das Monofoil aus?
Weniger ist Mehr!
Weniger ... Bauteile, Kosten, Gewicht, scharfe Kanten, Risiken, Trägheitsmoment, Fahrwiderstand, Kitefläche =>
Mehr ... Fahrspaß, Beweglichkeit, Sprungvariationen, Höhelaufen, ... , Platz im Auto ...



Zitat:
Zitat von Famus Beitrag anzeigen
Warum macht man sich's schwerer als nötig?
Das verstehe ich auch nicht , trotz der genannten, klar erkennbaren Nachteile bauen sich 99% der Foiler zusätzlich draggy Fuselages und Stabis an ihr Foil ... und das obwohl die wenigsten über 40 km/h und im Sitzen/Liegen fahren oder über 5 m hoch springen ... was die einzigen Gründe sind die mir einfallen, warum man sich die Nachteile der Stützräder ans Bein binden sollte.

Zitat:
Zitat von Famus Beitrag anzeigen
Ist das Feeling so viel anders, wenn man's einmal kann?
Nach 2 Monaten war ich an dem Punkt: "Hey Moment, das ist ja gerade wieder das Monofoil unter mir, oder?" Bei Fußwechseln wird man aber auch so immer wieder daran erinnert, womit man unterwegs ist . Und natürlich beim Rückschritt auf ein normales Foil. Nach etwa 4 Monaten war der bei mir irgendwann nicht mehr erträglich, weswegen ich seit etwa 6 Monaten keine Fahrt länger als 5 min auf einem normalen Foil hatte und da meist auch nur im Sitzen oder Liegen. Meine Füße kommen mit dem Widerstand und der Gewalt, die man einem normalen Foil für eine Kurve aufzwingen muss nicht mehr klar . Klinkt hart ist aber leider so.



Ich habe mit dem alten Levitaz Bionic sicher nicht das erfolgreichste und schnellste, aber möglicherweise eins der widerstandsärmsten und lebendigsten Racefoils (speziell in Kombi mit kurzer Fuselage). Ich werde es jetzt noch einmal perfekt schleifen und mich zwingen damit im Frühjahr eine kleine Tour von 100 km zu machen. Sehr gut möglich, dass ich es danach trotzdem verkaufe, weil ich es im Vergleich zum Mono einfach nicht mehr ertrage, obwohl ich damit mal sehr viel Fahrspaß hatte und es natürlich immer noch schneller ist und höher springt, aber das reicht eben nicht um die Nachteile zu rechtfertigen.

Zitat:
Zitat von Famus Beitrag anzeigen
Wo liegen die Vorteile beim Springen, Turns fahren usw. ?
Mach was Du willst!
Auf der Stelle umdrehen, beim Springen wahlweise stumpf den Flügel voraus ins Wasser landen oder elegant ins Wasser einschneiden lassen, schnell wieder hoch reißen und ohne Spritzer und Touchdown auf dem Flügel weiter fahren. Trotz Ihrer Einfachheit gibt es kaum was lustigeres als Backflips in allen Varianten.
Vieles was beim normalen Foil der Stabi blockiert oder einschränkt geht mit einem Mono. Wo einem der Stabi alles im Weg steht, lernt man aber leider erst auf dem Mono.

Zitat:
Zitat von Famus Beitrag anzeigen
Wann kann man sich ans Monofoil wagen?
Es ist schwer am Anfang, aber mit einem guten Flügel konnten viele Bekannte mit soliden Fähigkeiten, nach wenigen Minuten Strecken von 100 m fahren. Entscheidend ist wie gesagt ein guter, einfacher Flügel.
Aber als Basis zum Anfangen würde ich sichere fliegende Halsen mit Fußwechsel empfehlen.

Zitat:
Zitat von Famus Beitrag anzeigen
Wie baue ich ein Monofoil? Gibt es Anbieter?
Nein leider noch nicht, aber kein Foil ist einfacher zu bauen als ein Monofoil. Ein Mast und ein einfacherer großer Low-AR Flügel und eine kurze Fuselage dazu, ggf. gleich in den Flügel integriert, die hinter dem Mast endet und hier strömungsgünstig ausläuft. Viele dürften die Teile hierzu noch von ihrem ersten Foil im Keller haben. Extreme Anfänger Low AR Foils wie z.B. von Cabrinha oder Liquid Force, dürften dank großem Flügel und langer Chord als günstige Einstiegslösung sehr gut geeignet sein. Nur darauf achten die Fuselage nicht zu lieblos und stumpf auslaufen zu lassen.

Die bisher besten von mir getesteten Flügel sind die beiden Freerider von Levitaz mit von Haus aus bereits sehr kleinem Widerstand und einem sehr dünn auslaufenden Fuselage-Mast Stummel. Ich will die Tage hierfür nochmal neue 0-Fuselages aus Carbon-Edelstahl bauen. Wenn es klappt hier nochmal 100 Gramm zu sparen werde ich sicher berichten.
Obwohl der große Flügel "Cruizer" hier sehr einfach ist, auch für schwerere Leute und mir viele Manöver beigebracht hat, fliege ich seit langem wieder den kleineren leichteren "Element" , auch wenn er deutlich schwieriger ist. Dafür verhält er sich noch besser beim "Surfacing" bzw. lässt sich auf der Wasseroberfläche sogar driften, auch wenn ich das bisher weder kontrollieren kann, noch auf Video habe.

Zitat:
Zitat von Famus Beitrag anzeigen
Wer fährt alles ein Monofoil?
Ich hätte geschätzt, dass es bisher nicht viel mehr als 15-30 Leute probiert haben und die Meisten, aber ggf. aus zu Anfangs genannten Gründen wieder aufgegeben haben. Ein paar meiner Kite Kollegen sind aber ernsthaft motiviert, langfristig mit zu machen und haben auch schon das passende Material, das sie ab und an fahren. Am Anfang bin ich selbst auch noch häufig hin und her gewechselt.



Richtig gefallen ist der Groschen bei mir im Sommer, wahrscheinlich mit dem ersten Tag auf dem Cruizer, der gezeigt hat, dass man kein großes Brett braucht aber trotzdem fliegende Halsen und Wenden und alles andere außer Sitzen gut lernen kann. Hier ist das Video von dem Tag:

Mit 90 cm Brett und 9 m² Kite zum Teil durch 6 knt, fast fliegend gelandeter Boardoff, viel fliegende Manöver usw. ...

https://www.youtube.com/watch?v=yn_2a1zl9pQ

Egal ob Ultra-Leichtwind, Hackwind, Freestyle, kleine Touren oder 21 Jahre alte Opencell Handlekites, ein Monofoil ist der ultimative Allrounder der jeden Quatsch mitmacht.

Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	monofoil-boardoff.jpg
Hits:	1051
Größe:	272,9 KB
ID:	53546  Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Racefoil-vs.-Monofoil.jpg
Hits:	1051
Größe:	125,0 KB
ID:	53547  

Geändert von Horst Sergio (11.02.2018 um 10:13 Uhr). Grund: Bild an korrekte Stelle verschoben
Horst Sergio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2018, 21:50   #6
Famus
FamusFilms YouTube
 
Dabei seit: 05/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 935
Standard

Vielen Dank für die ausführlichen Infos von euch.

"Auch wird nicht berücksichtigt, dass "stabless" in meinen Augen nicht "strapless" kompatibel ist."... du weisst das ich nur strapless fahre

Mal schauen ob ich dich irgendwann vom Gegenteil überzeugen kann. Noch bin ich aber nicht so weit. Wendiger usw. hört sich schon mal super an. Bin gespannt was diese Foil-Saison so mit sich bringt.

Ultimativ stell ich mir ein Monofoil mit leichtem Pocketboard vor für strapless Tricks und Sprünge. Man braucht ja schliesslich Ziele.
Famus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2018, 21:52   #7
Famus
FamusFilms YouTube
 
Dabei seit: 05/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 935
Standard

Vielleicht kann ich ja mal dein Monofoil testen bevor ich meins absäge.
Famus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2018, 03:59   #8
kitesven
gitano
 
Dabei seit: 12/2001
Ort: meist im womo :)
Beiträge: 12.404
kitesven eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Zitat:
Zitat von Horst Sergio Beitrag anzeigen
noch unbekannte Ableger
deine kite und foil expertise in allen ehren... da geb ich auch was drauf!

aber...
ich find es irgendwie extrem lustig, das da ein kiter mit nasenklammer unterwegs ist

wieso?
chronische nasennebenhöhlenentzündung...
deine pupe stinken dir sonst selbst so doll...
oder wie?
kitesven ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2018, 06:21   #9
COOLMOVE
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2005
Beiträge: 912
Standard

Zitat:
Zitat von kitesven Beitrag anzeigen
deine kite und foil expertise in allen ehren... da geb ich auch was drauf!

aber...
ich find es irgendwie extrem lustig, das da ein kiter mit nasenklammer unterwegs ist

wieso?
chronische nasennebenhöhlenentzündung...
deine pupe stinken dir sonst selbst so doll...
oder wie?
Ja die Nasenllammer neutralisiert alle Stylepunkte und das sind einige
COOLMOVE ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2018, 07:16   #10
wolfiösi
kellerkind
 
Dabei seit: 12/2006
Ort: upper austria
Beiträge: 2.297
Standard

Zitat:
Zitat von kitesven Beitrag anzeigen
deine kite und foil expertise in allen ehren... da geb ich auch was drauf!

aber...
ich find es irgendwie extrem lustig, das da ein kiter mit nasenklammer unterwegs ist

wieso?
chronische nasennebenhöhlenentzündung...
deine pupe stinken dir sonst selbst so doll...
oder wie?
bei uns (österreich, salzkammergut) waren in den zeiten wo windsurf
freestyle top in war viele freestyler mit nasenklammer unterwegs:
bei den slams ist der zwansgsweise wassereinbruch in die
nebenhöhlen stark. viele haben da durch irgendwelche algen
sowas wie einen dauer - nasenkatar (wie schreibt man das ?) mit
semi allergischen reaktionen bekommen...
wolfiösi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2018, 07:17   #11
Famus
FamusFilms YouTube
 
Dabei seit: 05/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 935
Standard

Hab ich auch lange Zeit lang gemacht. Sobald Wasser in die Nasennebenhölen gedrückt wird... Schnupfen! Wenn das passiert, mach ich jetzt Nasenspülung mit Salzwasser, dann bleibt der Schnupfen aus. Wer im Meer kitet hat das Problem nicht.

https://www.apotheke.at/emser-nasend...E&gclsrc=aw.ds
Famus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2018, 07:43   #12
surfred007
Benutzer
 
Dabei seit: 11/2005
Ort: near "the bridge"
Beiträge: 622
Standard

"Auch wird nicht berücksichtigt, dass "stabless" in meinen Augen nicht "strapless" kompatibel ist."...

Aber geh! Das wird schon

Ich kann mich noch gut erinnern, als die ersten Foil Bilder und Vids im Netz aufgetaucht sind. "Sowas geht aber nur mit Boots..." hieß es da noch......
surfred007 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2018, 12:02   #13
Horst Sergio
Mattenfundamentalist
 
Dabei seit: 07/2005
Ort: im Schoße des bayerischen Seenlandes
Beiträge: 1.950
Standard

Zitat:
Zitat von kitesven Beitrag anzeigen
...aber...
ich find es irgendwie extrem lustig, das da ein kiter mit nasenklammer unterwegs ist
wieso?
chronische nasennebenhöhlenentzündung...
deine pupe stinken dir sonst selbst so doll...
oder wie?
Auch letzteres, aber primär ist mein Äußeres ein Ausdruck von:
"... der Style kommt nicht vom Gesicht oder den Armani Klamotten ..." weiter unterstreicht es:
"... ich gehöre zur 100 days/year hard impact gang" der andere Kollege auf dem Bild trägt auch mit Stolz diese Insignien.
Wir tragen das also aus medizinisch, nerdig-ästhetischen Gründen zur Abgrenzung.

Der Rest wurde bereits erklärt. Der Tip mit den Salzwasserspülungen ist gut, am Ende die Klammer aber für mich wahrscheinlich der einfachere Weg.
Gerade wer an der Ostsee wohnt kann sich glücklich schätzen. Der Ostseewasser Salzgehalt ist wie Butter aufs Brot unserer Schleimhäute.


Zitat:
Zitat von surfred007 Beitrag anzeigen
Horst: "Auch wird nicht berücksichtigt, dass "stabless" in meinen Augen nicht "strapless" kompatibel ist."...

Aber geh! Das wird schon
Ich kann mich noch gut erinnern, als die ersten Foil Bilder und Vids im Netz aufgetaucht sind. "Sowas geht aber nur mit Boots..." hieß es da noch......
Ja, sehr gutes Beispiel das sah schon cool aus mit den Skiboots, welch eine Verirrung, wer den Spaten von Carafino, kennt weiß aber auch warum.
Es wäre mir eine Freude, wenn mich ein guter strabless Freestyler wie Famus an der Stelle widerlegt. Ich habe es auch einen Tag unfreiwillig und einen freiwillig getestet: Für mich war es zum Fahren ok, wenn auch ein bisschen schwerer, da die Möglichkeit schnell die Nase aktiv hochzuziehen weg fällt. Halsen und Wenden waren für mich auch langfristig absehbar unmöglich. Und Springen mit Griff zum Board auch.
Letzteres lag aber sicher nur an meiner Erfahrungslosigkeit mit Strabless Freestyle. Von daher war es nur eine Warnung, es sich nicht gleich zu schwer zu machen, aber die Hoffnung das mal jemand kommt und es hinbekommt ist da.

@Famus:
Logo, ich versuche fast jede Session jemandem mit meinem Mono zu missionieren, hoffe im Sommer habe ich dann auch wieder eins mit dem einfachen "Cruizer" Flügel dabei. Die Ziele sind sicher irgendwann erreichbar. Am Anfang ist aber eher ein extra großes Board für entspannte Touchdowns ohne viel Schwimmen die Empfehlung.
Horst Sergio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2018, 21:08   #14
Famus
FamusFilms YouTube
 
Dabei seit: 05/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 935
Standard

Mir würds ja für den Anfang schon reichen wenn ich so fahren könnte wie Stephane, auch mit Stabi.

https://vimeo.com/210894236

Geleck! Man soll ja nicht so sehr schaun was die anderen machen, sondern lieber auf sich selbst schauen, aber... Einfach nur fett! That´s it! Strapless!
Famus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2018, 02:20   #15
kitesven
gitano
 
Dabei seit: 12/2001
Ort: meist im womo :)
Beiträge: 12.404
kitesven eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

@wolfiösi und horst
ok verstanden. das problem gibts irgendwie an der ostsee und atlantik anscheinds nicht (jedenfalls bei mir)
kitesven ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2018, 21:27   #16
Jafaf
Beschmutzer
 
Dabei seit: 02/2007
Beiträge: 773
Standard

Die Algen hats aber auch nur im Sommer... ; )

Das hat die 100 days/year hard impact gang wohl noch nicht verstanden...bei mir reicht dann ne kleine Nasendusche beim Duschen, dann gibts fast keine Symptome...Soll ja aber welche geben, die nur mit harten Medikamenten klar kommen...ist schon nervig..
Jafaf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2018, 10:12   #17
Horst Sergio
Mattenfundamentalist
 
Dabei seit: 07/2005
Ort: im Schoße des bayerischen Seenlandes
Beiträge: 1.950
Standard

@Famus:
Ja Stephane mit Ketos ist schon eine Bombe. Er hat es auch mal stabless probiert, es dann aber wieder gelassen, was ich bei seinem Niveau strapless nachvollziehen kann. Aber vielleicht kommt ja noch der eine der zeigt, dass beides gut zusammen geht. Die dafür passenden, einfacheren Flügel existieren aber ggf. noch nicht.

@Jafaf (& kitesven)
Da das Thema offenbar sowohl für betroffene als auch nicht betroffene spannend zu sein schint:
https://www.gesundheitsfrage.net/fra...pfen-vorbeugen
Und hier hatte joe schonmal alle Beiträge zusammen gefasst.
http://forum.oase.com/showthread.php...ight=schnupfen

Bei mir hängt die Klammer zum Glück nur am Sommer-Neo.
Und wenn wir uns heute sehen, dann dränge ich Dir nochmal mein Mono auf, diesmal hoffentlich nicht wieder in einem Windloch, dann kannst Du hier heute Abend auch darüber berichten.
Horst Sergio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2018, 17:07   #18
www.49-er.eu
Benutzer
 
Dabei seit: 09/2006
Ort: Wien
Beiträge: 31
www.49-er.eu eine Nachricht über MSN schicken
Standard

Hab's nun auch endlich mal geschafft das stabless Foilen auszuprobieren.
Hatte ein (fast) passendes Edelstahlrohr und eine passende Plastik-Endkappe zur Hand, musste also nur 4 Gewinde hineinschneiden.

Setup:
F-One Diablo V1 10m
78cm Levitaz Mast (selbst gekürzt)
Element Frontwing
175 x 48cm Board (North Race LTD aus 2010)

Die ersten Meter vorsichtig herangetastet, immer längere Stücke geflogen, nach ca. 20min ging's dann eigentlich schon ganz gut. Fühlt sich sehr wendig an, wenn man zu hoch rauskommt fängt es an zu "driften", lässt sich aber gut wieder einfangen.

Fazit: Spannende Herausforderung, die ersten Meter sind schneller fahrbar als gedacht. Werde ich wohl noch öfter probieren, ob's etwas für jeden Tag ist, weiß ich noch nicht.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Stabless.jpg
Hits:	53
Größe:	289,1 KB
ID:	54257  
www.49-er.eu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2018, 19:01   #19
Horst Sergio
Mattenfundamentalist
 
Dabei seit: 07/2005
Ort: im Schoße des bayerischen Seenlandes
Beiträge: 1.950
Daumen hoch Perfektes Setup

Zitat:
Zitat von www.49-er.eu Beitrag anzeigen
Setup:
F-One Diablo V1 10m
78cm Levitaz Mast (selbst gekürzt)
Element Frontwing
175 x 48cm Board (North Race LTD aus 2010)
Später wenn es mal gut läuft kannst Du das Brett quasi beliebig verkleinern.

Habe auch schon einen leicht gekürzten Mast rumliegen. Speziell das beschriebene Driften könnte damit noch richtig interessant werden. Für das Lernen von Halsen und Wenden ist der Cruizer zwar deutlich einfacher, ich fahre aber inzwischen auch wieder praktisch ausschließlich Element auch damit ist das Lowend trotz kleiner Kites schon hervorragend und man kann sich noch sorgloser raushauen, wie es gerade kommt.

Weniger ist mehr, gilt nicht nur fürs Foil, aber dazu später mal mehr.

Einer unserer KiteJunkies ist im Übrigen dran eine Kleinstserie seeloser Stahlbolzen für Levitaz Monofoils produzieren zu lassen, nachdem es schon ein paar Anfragen gibt.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Lecca-Lecca-Backflip.jpg
Hits:	63
Größe:	325,1 KB
ID:	54266  
Horst Sergio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2018, 22:37   #20
www.49-er.eu
Benutzer
 
Dabei seit: 09/2006
Ort: Wien
Beiträge: 31
www.49-er.eu eine Nachricht über MSN schicken
Standard

Heute die zweite Session stabless:
Ich habe bemerkt, dass ich den hinteren Fuss weiter hinten platzieren muss und so das "abstürzen" auf die Nose besser abfangen kann. Gleichzeitig habe ich den vorderen Fuss stärker abgewinkelt als normal, was ganz schön auf die Oberschenkel geht. Ich glaub die Haltung wird aber mit jeder Session entspannter. Was dafür sehr cool geht, sind surfartige enge Turns!
Macht jedenfalls Spass und der Lernfortschritt ist weiterhin sehr steil.
www.49-er.eu ist offline   Mit Zitat antworten




Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
HydroFoil Fahrtechnik: DO's and DON'Ts :-) Horst Sergio (Kite-) Hydrofoil - Foilen - Foiling 157 31.08.2017 17:13
"faszination wassersport" (fotoaustellung von falk löber in prerow) jens 796 Nord 0 29.01.2010 22:52
Faszination Kitesurfen - Kite Special - "Buch und CD" joe Kitesurfen 1 20.06.2003 15:54
Buch Faszination Kitesurfen + CD KITEMagRosi Kitesurfen 1 04.06.2003 11:09
Faszination Kitesurfen: Buch und CD von kite magazin; hat das schon jemand? Martin T Kitesurfen 3 27.05.2003 20:18


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:46 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.