oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Hauptbereich > (Kite-) Hydrofoil - Foilen - Foiling
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.06.2018, 17:46   #1
jensenHH
Goldster
 
Dabei seit: 07/2011
Beiträge: 347
Standard Erste Versuche mit großem kite?

Moin ich frage mich ob es Sinn macht die ersten foilversuche bei 10kn mit einem 17er Tube zu Starten. Oder lieber warten hab gelesen man soll einen Wind und kite wählen den man auch auf dem twintip nehmen würde.

Was meint ihr?

Vg
jensenHH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2018, 18:07   #2
wolfiösi
kellerkind
 
Dabei seit: 12/2006
Ort: upper austria
Beiträge: 2.365
Standard ...

nimm einen kite der mit einem großen diri oder eine monster door
grade mal passen würde um höhe zu halten, ein kite fürs TT ist viel zu groß.

je nach rider gewicht und kite type bei 10 kn 12 bis 17 m2 tube wär ok.

lg wolfgang
wolfiösi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2018, 18:10   #3
kitesven
gitano
 
Dabei seit: 12/2001
Ort: meist im womo :)
Beiträge: 12.453
kitesven eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Zitat:
Zitat von jensenHH Beitrag anzeigen
hab gelesen man soll einen Wind und kite wählen den man auch auf dem twintip nehmen würde.
so habe ich es gemacht (also eigentlich FAST eine nummer zu klein aufgebaut, wie mit dem TT) und fand es angenehm, weil man sich halt gar nciht mit dem kite beschäftigen muss (wie bei leichtwind).

EDIT:
ich versuch es noch mal neu
also wenn du bei einem TT jetzt schwankst ob der wind für 10 oder 12 reicht, dann nimmste den 10er fürs foil lernen, nicht den 12er.
hoffe verständlich
kitesven ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2018, 22:20   #4
warnemünder
onlinesurfer
 
Dabei seit: 09/2009
Beiträge: 1.730
warnemünder eine Nachricht über AIM schicken
Standard

wenn alles mit TT und 12² - 17² unterwegs ist, fahr ich 6m²
zum Anfang bzw. den ersten Versuchen würde ich dann aber 9² nehmen
der Kite muss nur stabil stehen, dass reicht zum foilen

"hab gelesen man soll einen Wind und kite wählen den man auch auf dem twintip nehmen würde"
das ist Quatsch !

kommt aber auch immer auf den Flügel an, so brauchst du zB mit einem SUP Flügel KEIN angleiten, da "fliegt" man SOFORT (zB Moses W633)
warnemünder ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2018, 22:47   #5
set
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2006
Beiträge: 2.089
Standard

Wichtig ist aus meiner Sicht, eine Kitegröße zu wählen die man auch wieder aus dem Wasser bekommt. Der Kite wird bei den ersten Versuchen öfter mal im Wasser liegen, von daher ist es gut wenn er auch daraus wieder gut raus kommt.
set ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2018, 02:32   #6
jb007
name: jb, gerührt..
 
Dabei seit: 04/2014
Beiträge: 51
Standard -2m2

Als Anfänger den Kite eine Nummer kleiner wählen wie mit dem Twintip aber nicht kleiner.

Bsp: Twintip mit 12 --> Foil mit 9 oder 10
oder
Twintip mit 15 --> Foil mit 12

Wichtig ist ein Kitemodel zu nehmen das sehr guten Depower hat und sich gut und bei wenig Wind relaunchen lässt.

Geändert von jb007 (07.06.2018 um 03:27 Uhr).
jb007 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2018, 05:23   #7
FunKite
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2008
Beiträge: 2.136
Standard

Wenn man's kann, kann man natürlich viel kleiner fahren, aber zum Anfangen ist das Foil erst Mal irrelevant, da geht's darum, aus dem Wasser zu kommen, unzählige Male. Dann geht's darum, in Verdrängerfahrt zu kommen und dann erst erste zaghafte Versuche, das Foil immer Mal hochkommen zu lassen.

Klar geht das mit einem kleinen Kite auch, aber dann kurbelt man sich dumm und dämlich. Ich habe es so gemacht und einen Tennisellenbogen bekommen, mit dem ich ewig rumgemacht habe.

Zumindest die Ü40-Fraktion sollte also besser nicht zu klein aufbauen am Anfang...
FunKite ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2018, 16:00   #8
bimpara
zefix koa wind
 
Dabei seit: 09/2012
Ort: aus dem süder der republik
Beiträge: 494
Standard

mach dich nicht verrükt, und probier es einfach aus.
du wirst sehr schnell merken welchen kite du brauchst.
bimpara ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2018, 17:37   #9
jensenHH
Goldster
 
Dabei seit: 07/2011
Beiträge: 347
Standard

Vielen Dank für eure Tipps. Entscheidend glaub ich hab ich mitgenommen : just go kiting Vg j.
jensenHH ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Liquid Force Havoc in 14 qm aus 2007 Pointbreak Archiv - Kitesurfen [B] 4 12.03.2010 11:37
Core Riot Testbericht niko Kites 85 16.09.2008 21:34
New Yarga Hybrid SLE hangon Kitesurfen 1 21.04.2007 16:40


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:07 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.