oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Hauptbereich > Kitesurfen
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Kitesurfen Achtung: Bitte Vorgaben beachten!

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.08.2002, 17:31   #1
Surfandi
 
Beiträge: n/a
Beitrag

Hi Jungs,

möchte meinen ersten Kite den Easy 9.0 verkaufen.
Bisher war er mein größter Kite für Leichtwind. Da ich jetzt einen 9er Mastair fliege, der etwas mehr Hangtime und Leistung bringt, brauche ich ihn nicht mehr.

Er ist fast 2 Jahre alt und ich habe verdammt viel mit ihm erlebt und gelernt. Das sieht man natürlich auch, z.B. ist er nicht mehr weiß glänzend.
Mit meinem 2m Direktional kann ich etwa ab 8 knoten Höhehalten (wiege 75 kg), meistens flogen andere zur gleichen Zeit 15er Hochleister Tubes, nur hatten die Jungs damit ein echtes Problem beim Wasserstarten.
Mit dem Easy geht der Wasserstart schon bei wesentlich weniger Wind und super"easy" vorwärts und rückwärts durch einfaches ziehen der Safetyleash. Man braucht auch weniger Wind zum Relaunch als mit dem Mastair, da der easy ein dickeres Profil hat und so der Wind mehr Angriffsfläche hat wenn der Kite auf dem Wasser liegt.

Ich habe damit das kitesurfen selbst gelernt (möchte ich aber ausdrücklich NICHT empfehlen)indem ich viel an Land am unteren Windlimit geflogen bin. Dafür ist der Kite wesentlich besser geeignet als ein Tube, da man sicher alleine starten und Landen kann und der Kite an Land nicht so leicht kapputtgeht wie ein Tube.
Außerdem kann man einen Tube an Land fast nicht alleine relaunchen, Flysurfer Matte ohne Probleme.
Auch zum Snowkiten geht er gut. Als ich dabei nach einem Sprung gestürtzut bin habe ich den Kite in einen Busch geflogen wesshalb er einige Flickstellen hat, die aber alle mit dem von Flysurfer empfohlenen Kleber und Drachentuch repariert wurden und das Flugverhalten in keiner Weise beeinflussen.

Zum Flugverhalten allgemein:

Sehr gutmütig und fehlerverzeihend, da der Easy durch sein dickes Profil selten überschießt und Strömungabrisse bekommt. Man muss auch dazusagen dass er desshalb nicht so schnell fliegt wie ein Hochleister, was zum Anfangen aber ohnehin gefährlich wäre.
Trotzdem reicht die Power locker zum springen auch wenn die Höhe und Hangtime natürlich nicht an Hochleister herankommt.
Ich bin ausschließlich auf Binnenseen unterwegs gewesen und bin mit dem böigen Wind allzeit gut zurechtgekommen.
Gegenüber Anfängern mir Tubes war ich oft froh locker-lässig relaunchen zu können wenn für die Anderen der Wind einfach nicht mehr reichte oder die Tube-Starttechnik noch nicht gekonnt wurde.
Desshalb konnte ich wesenlich einfacher und schneller lernen da ich einfach mehr Zeit mit fahren statt mit relaunchen verbrachte.
Auch das Höhehalten und Höhefahren geht mit dem Easy einfacher da er einen besseren Gleitwinkel (LTD Lift to Drag Ratio) aufweist als Einsteiger Tubes.
Zudem kann man mit dem drucklosen Depowersystem den Kite zugig an den Windfensterrand vorfliegen wenn der Zug in Böen zu stark wird. Da das System drucklos ist muss man es am Anfang nicht benutzen, wird es aber schnell lernen ohne sich extra umhängen zu müssen.

Die Lenkkräfte sind sehr gering, so dass man den Kite ohne Anstrengung im Sinus fliegen kann, was besonders im Leichtwindbereich ein Vorteil ist. Ich hatte kein einziges Mal Blasen etc..

Hervorheben möchte ich noch das einfache Safety System, das druch loslassen der Bar bzw. auslösen des nachgerüsteten Safety-Loops ausgelöst wird und sofortigen Relaunch ermöglich.
Bei den Tubeanfänger Kollegen war er Relaunch nach auslösen der Safetyfunktion selten möglich wegen des zu großen Leinensalates, so dass die Hemmschwelle wirklich loszulassen sehr hoch lag. Ich konnte jederzeit wenn ich auch nur ein wenig Angst bekam loslassen.

Noch etwas zum Kite selbst. Er war einer der Ersten Flysurfer überhaupt und hatte noch Prototyp ventile die ich durch nachträglich eingenähte Schlauchventile ersetzte. Einfach, aber wirkungvoll und v.a. dicht. Zum schnelleren Luftentlehren habe ich eine zusätzliche Klettöffnung eingebaut, die sich bewährt hat.

Nun zum Preis: Neu hat der Kite 1890 DM gekostet. Auslösbaren Safetyloop und Antiverdralllösung habe ich nachgerüstet (siehe auch www.flysurfer.de).
Desshalb finde ich 380 Euro (VB) einen fairen Preis.

Fotos vom Kite kann ich Interessenten demnächst schicken (muss noch welche machen), wer will kann auch persönlich kommen und den Kite anschauen und probefliegen.

Kontaktadresse:

daAndi@web.de


Freue mich auf eure Antworten,

kite safe,


Andi

  Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2002, 18:15   #2
liliuoka
Benutzer
 
Dabei seit: 09/2001
Ort: Bayerns schönster Rundumblick
Beiträge: 1.636
Beitrag

Hi andi, sorry, aber die Mehrzahl der Forumuser hat entschieden Kleinanzeigen nicht mehr hier im Forum zu Posten. Ich hab Dein Topic gesperrt, es wird in den nächsten Tagen gelöscht.
Du kannst Deine Anzeige gerne unter der Rubrik Kleinanzeigen posten.

Grüssle,
die Petra
liliuoka ist offline   Mit Zitat antworten




Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Erfahrungsbericht Flysurfer Psycho2 und Voodoo joe Kitesurfen 33 31.05.2004 20:11
Flysurfer: Offener Brief an die kiteboarding.de Flysurfertom Skywalk Kitesurfen 42 26.07.2002 10:36
flysurfer speed air 12 zu verkaufen kali Kitesurfen 0 04.07.2002 16:12
Flysurfer Easy oder Speadair??? Board??? daexel Kitesurfen 8 02.07.2001 21:16
5 Fakten zu Flysurfer Kites Rainer Kitesurfen 20 28.03.2001 12:39


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:56 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.