oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Hauptbereich > Treffpunkt
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Treffpunkt Bereich zum Plaudern, OffTopic, Zeitvertreib, Freestyle, ...

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.06.2019, 08:24   #5081
zournyque
Neuer Benutzer
 
Dabei seit: 06/2010
Beiträge: 1.910
Blinzeln

Die Roboadvisor investieren am Ende auch groesstenteils in Aktien-ETF und Bonds (je nach gewuenschter Risikoausrichtung.) Also der ROI ist am Ende gleich wie beim ETF minus die Robo Gebuehren. Damit faehrt man dann immer noch deutlich guenstiger als mit einem Fonds und man muss sich nicht mehr selbst um die Anlage kuemmern.

Selbst investieren lohnt sich imho erst ab einem gewissen Vermoegen oder wenn man Spass an dem Thema hat, sonst steht die investierte Zeit in keinem Verhaeltnis zur Rendite.

Ich bin nicht vermoegend genug um mit Einzeltiteln mein Portfolio fuer mich befriedigend diversifizieren zu koennen. Ausserdem kann und will ich nicht immer auf Entwicklungen an der Boerse reagieren.

Hier vier ETFs die deutlich weniger Gebuehren haben als Dein Pictet - Robotics
https://www.justetf.com/de-en/find-e...query=robotics

Wenn es dir weniger um Robotics als um Digitalisierung im Allgemeinen geht:
https://www.justetf.com/de-en/etf-pr...n=IE00BYZK4883

Krisensicherheit...ich bin nicht so sicher, was wirklich Krisensicher ist. Ich hoffe ein wirklich breites Aktienportfolio inflationiert in einer Waehrungskrise etwas mit um die Verluste zumindest teilweise zu kompensieren. Ansonsten empfehle ich jedem in Bildung zu investieren.
zournyque ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.2019, 08:34   #5082
Bazzat
Lord logger
 
Dabei seit: 03/2007
Beiträge: 10.090
Standard

Zitat:
Zitat von zournyque Beitrag anzeigen
und man muss sich nicht mehr selbst um die Anlage kuemmern.

Selbst investieren lohnt sich imho erst ab einem gewissen Vermoegen oder wenn man Spass an dem Thema hat, sonst steht die investierte Zeit in keinem Verhaeltnis zur Rendite.
Vorsicht mit sich "nicht selbst kümmern müssen". Es gibt so viele Deppen, die sich gut verkaufen können aber im Grunde genommen nur Schaden anrichten.
Wenn da ein fähiger Fonds Manager an Board ist, kann man das machen. ( Man weiß eigentlich nie im Vorwege ob der Fondsmanager gut oder schlecht ist ) Aber wenn der geht und ein Depp
kommt oder ist, oder Maschinen falsche Entscheidungen treffen, weil falsch programmiert, wirds teuer.

Vergangene Renditen bei Fonds sagen auch nichts aus.

Wenn ich neu anfangen würde, wäre es kein gemanagter Fond, sondern immer ein ETF der irgendwas abbildet. Eventuell monatlich einzahlen, egal was ist und
dann nach 20 - 30 Jahren ist man ein vermögender Mann/Frau. So war die Vergangenheit.

Der Pictet Fonds, den ich längere Zeit gesucht habe, hat vielleicht höhere Gebühren, aber er hat eine Rendite von 17% bei mir in 2 (?) Jahren. Wenn die Leistung zu den Gebühren passt, sind mir Gebühren egal.
Für mich zählt nur was unterm Strich rauskommt.

P.S. Mein System funktioniert auch nur, weil ich oft am Rechner sitze und ständig reinschaue wie sich einzelnes entwickelt. Ohne das, wäre ich bei Geldanlagen tot.

Geändert von Bazzat (28.06.2019 um 09:01 Uhr).
Bazzat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.2019, 11:00   #5083
zournyque
Neuer Benutzer
 
Dabei seit: 06/2010
Beiträge: 1.910
Standard

Zitat:
Zitat von Bazzat Beitrag anzeigen
P.S. Mein System funktioniert auch nur, weil ich oft am Rechner sitze und ständig reinschaue wie sich einzelnes entwickelt. Ohne das, wäre ich bei Geldanlagen tot.
Das meine ich, man muss schon sehr viel Zeit investieren um den Markt zu schlagen und gegen rechnen was man in der Zeit mit Arbeiten verdienen könnte. Sonst ist es eben ein Hobby/Liebhaberei, so etwas darf ja dann auch durch aus etwas kosten.

Studien zeigen ja, dass es selbst den meisten Fondsmanagern nicht gelingt den Markt zu schlagen und das obwohl sie sich Vollzeit mit der Thematik befassen können.

Ich bin bei meinen Geldanlagen extrem kostensensibel, schließlich sind die fixen Kosten die einzige wirklich verlässliche Variable bei dem Spiel.

Streng genommen, wäre ich nur mit Robos vermutlich auch besser beraten. Meine investierte Zeit verbuche ich mit etwa 1/3 meines Arbeitslohns, die restlichen 2/3 sind bezuschusst, da ich das ganze auch als Hobby sehe und mich fuer das Thema interessiere.

Fuer mich persoenlich kommen Einzeltitel nicht in Frage, da ich durch Arbeit und Urlaube phasenweise keine Zeit investieren kann / moechte. Ich empfehle Freunden Robos die sich nicht mit dem Thema befassen moechten, aber auch nicht wollen, dass ihr Geld auf dem Sparbuch verrottet.

Ich habe aus psychologischen Gründen einen kleinen Teil in Immobilien / Gold investiert in der Hoffnung, dass sich diese Assets im Krisenfall konträr zum Aktienmarkt entwickeln. In diesem Fall könnte ich diese dann mit Gewinn verkaufen und vom Erlös günstig noch mehr Aktien kaufen. Ich hoffe, dass mich dieser "Schlachtplan" dann vor Dummheiten wie Panikverkäufen bewahren wird. Ich glaube wir Menschen sind sehr anfällig für Kontrollillusionen, wenn man ein sinkendes Schiff ein scheinbar funktionierendes Steuerrad montiert bleiben wir länger an Bord.

Geändert von zournyque (28.06.2019 um 12:05 Uhr).
zournyque ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.2019, 11:43   #5084
Bazzat
Lord logger
 
Dabei seit: 03/2007
Beiträge: 10.090
Standard

Zitat:
Zitat von zournyque Beitrag anzeigen
Studien zeigen ja, dass es selbst den meisten Fondsmanagern nicht gelingt den Markt zu schlagen und das obwohl sie sich Vollzeit mit der Thematik befassen können.
Genau so ist es.

Selbst Banken schaffen es nicht mit Aktien durchgängig erfolgreich zu sein.
200 Bänker gemeinsam schaffen es nicht den morgigen Tag voraus zu sagen.
Aktientrends für ein Jahr von Profies sind laufend daneben. Manchmal komplett daneben.

Und gefühlt sind 30% Verlust eher möglich als 30% Gewinn
Bazzat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.07.2019, 07:36   #5085
ShortSqueeze
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2005
Ort: Regensburg
Beiträge: 4.059
Standard

Zitat:
Zitat von Bazzat Beitrag anzeigen
200 Bänker gemeinsam schaffen es nicht den morgigen Tag voraus zu sagen.
Aktientrends für ein Jahr von Profies sind laufend daneben. Manchmal komplett daneben.
eigentlich einleuchtend, daß die sich nicht gegenseitig schlagen können.
Die Statistik sorgt mal für den ein oder anderen Ausreisser, aber langfristig eher nicht. Siehe der Typ von TheBigShort, hat seitdem so underperformed, daß Leute die damals den Crash voll investiert mitgemacht haben teils besser da stehen.
Ich kenn genug Banker und Wirtschaftsfutzis, denen lache ich überwiegend ins Gesicht, die meisten sehen den Wald vor lauter Bäumen nicht, denken alle uniform.
ShortSqueeze ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.07.2019, 16:07   #5086
ripper tom
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 8.416
Standard

Zitat:
Zitat von ShortSqueeze Beitrag anzeigen
Gold is jetzt dynamisch ausgebrochen, 1380 Dollar.
Grund waren die FED mit sehr dovishen Äusserungen in Richtung künftiger Zinssenkungen. Es ist jetzt klar, daß der Zollstreit auch in USA Spuren hinterlässt und wie die letzten Jahre auch, wird der FED jedes Mittel recht sein. Ich denke sogar, daß wir früher oder später die nächste QE Runde sehen werden.
Habe erst kürzlich eine Doku auf ARTE gesehen in den USA hat eine Frau Unmengen an Beweisen gesammelt, die Beweisen, dass der Goldpreis brutal manipuliert ist. Es gab dazu auch mehrere Gerichtsverfahren alle im Sand verlaufen...

Denke der wahre Wert von Gold zeigt sich erst, wenn das Geldsystem crasht.
Hat der Anstieg von Gold nicht eher mit dem Angriff auf den Iran zu tun?
Wo sich wieder alle ins Hemd machen und in sichere Häfen flüchten?
Gold/Silber Ratio 93
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.07.2019, 16:35   #5087
aurum
Windsurfer
 
Dabei seit: 07/2009
Beiträge: 1.902
Standard

ich bin zwar von Gold überzeugt, glaube aber trotzdem nicht an die Verschwörungstheorie "Drückung" des Goldpreises über Jahre

weil ich a nicht glaube, daß der Goldpreis das aktuelle Währungs-bzw. Wirtschaftssystem wirklich tangiert und
b nicht glaube, daß eine Marktmanipulation in einer gewünschten Richtung über Jahre aufrechterhalten werden kann
Gold als weltweite nicht vermehrbare Währung ist doch nur ein feuchter Wunschtraum der Eichelburgjünger


und was in einer wirklichen Krise mal gescheite Ersatzwährung ist, ist in heutiger Zeit erst noch zu beweisen (ich verzichte lieber drauf, selbst wenn es Gold wäre, wovon ich das eine oder andere physische Ünzlein habe)
vielleicht sind es Zigaretten, oder Schnaps oder Brot, denn vielleicht kann man dem Bauern in der Krise mit gar nichts kommen, weil sein Viehzeuch eh nach dem ersten Stromausfall bei ausgefallener Lüftung erstickt ist und die Traktoren ohne Spritversorgung nicht zur Feldbestellung und-ernte taugen
und Sieger in der Krise ist der, der echte haltbare Vorräte angelegt hat statt der Einfachheit halber nur kompakt Gold zu horten
aurum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.07.2019, 17:25   #5088
ShortSqueeze
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2005
Ort: Regensburg
Beiträge: 4.059
Standard

Zitat:
Zitat von ripper tom Beitrag anzeigen
Habe erst kürzlich eine Doku auf ARTE gesehen in den USA hat eine Frau Unmengen an Beweisen gesammelt, die Beweisen, dass der Goldpreis brutal manipuliert ist. Es gab dazu auch mehrere Gerichtsverfahren alle im Sand verlaufen...

Denke der wahre Wert von Gold zeigt sich erst, wenn das Geldsystem crasht.
Hat der Anstieg von Gold nicht eher mit dem Angriff auf den Iran zu tun?
Wo sich wieder alle ins Hemd machen und in sichere Häfen flüchten?
Gold/Silber Ratio 93
alle politischen Krisen wie Kriege etc. sind nur ganz kurzfristige Pusher und letztendlich wurde Gold in den letzten Jahren dagegen relativ immun.
Was Gold letztendlich bewegt ist das Verhältnis zwischen Zinsen und Inflation.
Im Prinzip die Realverzinsung.
Gold steigt momentan, weil den Marktteilnehmern immer klarer wird, daß Wirtschaftsabschwünge unter politischem Druck von den Zentralbanken immer mehr mit Draghis "whatever it takes" Mitteln bekämpft werden.
Dazu kommt die Attraktivität die eigene Währung gegenüber der anderen zu schwächen, was aktuell zu einem Abwertungswettlauf führt.
Am Ende wird sicher der Zusammenbruch des aktuellen Währungssystems stehen, aber der Zeitablauf ist völlig unklar. Das Dummvolk scheint sehr robust im Glauben gegenüber der werthaltigkeit der Wärhungen zu sein.
An die Verschwörungstheorien was Goldpreismanipulation betrifft glaube ich kaum. Die Zentralbanken stehen aktuell sogar auf der Käuferseite, schlaue Länder wie Russland, China sogar sehr aggressiv.
ShortSqueeze ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.07.2019, 17:36   #5089
aurum
Windsurfer
 
Dabei seit: 07/2009
Beiträge: 1.902
Standard

die Verschwörungstheoretiker denken vielleicht, der Preis wiurd nach unten manipuliert, damit die Banken sich günstig eindecken können
aber wie soll das praktisch gehn über Jahre?
mit Kaufen den Preis nach unten mogeln?
aurum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.07.2019, 21:34   #5090
ripper tom
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 8.416
Standard

Zitat:
Zitat von aurum Beitrag anzeigen
Verschwörungstheoretiker


Rosa Abrantes-Metz die hat das Nachgewiesen, es gab dazu auch einige Gerichtsverfahren dabei kam aber nicht raus...
Die schöne ARTE Doku gibts nicht mehr bzw finde ich sie nicht mehr

https://www.welt.de/newsticker/bloom...ation-hin.html

https://www.spiegel.de/wirtschaft/un...-a-956957.html

https://diepresse.com/home/wirtschaf...dacht-bei-Gold

https://www.youtube.com/watch?v=JFMt...L0H cYa-G-GCw

https://www.trend.at/finanzen/gold/g...-banken-373214

Wo wird das Fixing gemacht?
Ich denke in der City of London? https://de.wikipedia.org/wiki/Goldfixing
Is das nicht ein eigener Staat wie der Vatikan im inneren von London? https://de.wikipedia.org/wiki/City_of_London
Dann war die City of London auch nicht in der EU, dann war auch der Finanzplatz beim EU Austritt nie in Gefahr ?

Prof. Dr. Dr. Berger "Die City of London"

Also eher Aktien kaufen?
Bin dumm in Geldangelegenheiten und kenn mich nicht aus.
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.07.2019, 21:45   #5091
ripper tom
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 8.416
Standard

https://www.focus.de/finanzen/boerse...d_3660129.html
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.07.2019, 21:53   #5092
aurum
Windsurfer
 
Dabei seit: 07/2009
Beiträge: 1.902
Standard

ich habe in den von dir verlinkten Artikeln lediglich Hinweise darauf gefunden, daß die Preise regelmäßig nachmittags ein wenig unter den vormittags unmanipuliert festgestellten Preis "geredet" wurden
das hat aber nichts damit zu tun, daß Gold und Silber angeblich immer (auch vormittags) massiv unter Wert gehandelt wird
aurum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.07.2019, 22:31   #5093
ripper tom
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 8.416
Standard

Egal, ich hab eh kein Geld zum Anlegen, dafür eine echte, sehr lustige echte Verschwörungstheorie (In einem Kommentar in Die Presse gelesen)
Zitat:
Weil alle Wolframvorräte für die Gold-Imitate gebraucht wurden, haben die USA die EU gezwungen, unter dem Vorwand des Energiesparens die Glühlampen zu verbieten, die bisher der Hauptverbraucher von Wolfram waren!
haha ich brech weg
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.07.2019, 22:46   #5094
aurum
Windsurfer
 
Dabei seit: 07/2009
Beiträge: 1.902
Standard

hehe, niedlich
kannte ich noch gar nicht
im Moment steigt Gold ja
als Grund wird die fehlende Aussicht auf Zinssteigerungen angesehn
mag sein
hinterher können immer alle gut erklären, warum was passiert ist
Prognosen sind alledings schwer, wenn sie die Zukunft betreffen
aurum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.07.2019, 10:32   #5095
The Flow
Theta Welle
 
Dabei seit: 11/2013
Ort: http://wetnsalty.blogspot.de/
Beiträge: 1.816
Standard

Lagarde ist ein StrongBuy für Gold.

Fahrlässigen Umgangs mit öffentlichen Geldern, führt zur Beförderung.
The Flow ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.07.2019, 11:48   #5096
ShortSqueeze
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2005
Ort: Regensburg
Beiträge: 4.059
Standard

Zitat:
Zitat von The Flow Beitrag anzeigen
Lagarde ist ein StrongBuy für Gold.

Fahrlässigen Umgangs mit öffentlichen Geldern, führt zur Beförderung.
ähnlich ja bei unserer Flinten Uschi.
Weber ging bei Macron nicht durch, weil der eventuell wirklich Deutsche Interessen durchgesetzt hätte. Bei der Flinten Uschi wissen die anderen Länder ja bereits, wie unfähig sie letztendlich ist und damit keine Gefahr für die geplanten Eurobonds etc. darstellt.
ShortSqueeze ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.07.2019, 15:16   #5097
aurum
Windsurfer
 
Dabei seit: 07/2009
Beiträge: 1.902
Standard

https://www.stuttmann-karikaturen.de...ledigt_kol.jpg
aurum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.07.2019, 18:20   #5098
ShortSqueeze
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2005
Ort: Regensburg
Beiträge: 4.059
Standard

zum Thema Währungsabwertung hier ein ziemlich guter Artikel:

https://www.wallstreet-online.de/nac...waehrungskrieg
ShortSqueeze ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.07.2019, 18:50   #5099
Bazzat
Lord logger
 
Dabei seit: 03/2007
Beiträge: 10.090
Standard

Zitat:
Zitat von aurum Beitrag anzeigen
hehe, niedlich
kannte ich noch gar nicht
im Moment steigt Gold ja
als Grund wird die fehlende Aussicht auf Zinssteigerungen angesehn
mag sein
hinterher können immer alle gut erklären, warum was passiert ist
Prognosen sind alledings schwer, wenn sie die Zukunft betreffen
Gold hat gerade eine Entwicklung im Chart genommen, die gefährlich für die Stiere ist. Wenn da nicht bald ein Durchbruch nach oben kommt, über den letzten hochstand hinaus, geht es erstmal abwärts. Meine ich.
Bazzat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.07.2019, 19:26   #5100
aurum
Windsurfer
 
Dabei seit: 07/2009
Beiträge: 1.902
Standard

abwärts ist ein sehr dehnbarer Begriff
meinst du 1..2% oder eher 10 oder gar mehr%, was den Anstieg dieses jahres wieder auslöschen würde?

zum Glück hast du dich ja nicht festgelegt, sondern:
wenn es weiter steigt, wird es weiter steigen
wenn es aber nicht steigt, wird es fallen

damit ist deine einzige echte Prognose, daß du nicht von Seitwärtsbewegung ausgehst, siondern der Kurs wird sich ändern
na dann schaun wir mal
aurum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2019, 08:40   #5101
Bazzat
Lord logger
 
Dabei seit: 03/2007
Beiträge: 10.090
Standard

Schaue den Chart an. Es hat sich bereits ein kleiner Abwärtstrend ergeben. Ausgehend von 1425 (ca.)
Gold muß jetzt 1420 (ca.) und dann 1425 ( ca.) überspringen.
Ein Stopp/Rückfall unter 1420 wäre nicht gut.

P.S. Wie soll man sich festlegen? Und Trump entscheidet nun auch mit wie es weiter geht mit dem Gold. Trump ist wie Musk. Komplett unberechenbar.
Bazzat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.07.2019, 08:06   #5102
Pons
Benutzer
 
Dabei seit: 02/2019
Beiträge: 56
Standard

Zitat:
Zitat von ripper tom Beitrag anzeigen

Denke der wahre Wert von Gold zeigt sich erst, wenn das Geldsystem crasht.
Es gibt keinen wahren Wert von Gold. Bzw. der wahre Wert ist der nach Produktion.
Gold ist das wert, was Leute dafür bezahlen wollen. Und es ist eine Krisenwährung,
allerdings auch mit sattesten Abschlägen im Krisenfall. Man könnte auch anderes im Krisenfall als Währung nehmen.
Zum Beispiel Spiritiosen. Ich kenne einen der häuft dafür erfolgreich teuren Whiskey.....

Wenn Gold jetzt noch unter ca. 1375 fällt ist der mometane Kursaufschwung nicht zu halten.
Da kann nur ein Ereignis eine Rettung bringen.

Geändert von Pons (09.07.2019 um 08:27 Uhr).
Pons ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.07.2019, 08:38   #5103
ShortSqueeze
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2005
Ort: Regensburg
Beiträge: 4.059
Standard

Zitat:
Zitat von Pons Beitrag anzeigen
Es gibt keinen wahren Wert von Gold. Bzw. der wahre Wert ist der nach Produktion.
Gold ist das wert, was Leute dafür bezahlen wollen. Und es ist eine Krisenwährung,
allerdings auch mit sattesten Abschlägen im Krisenfall. Man könnte auch anderes im Krisenfall als Währung nehmen.
Zum Beispiel Spiritiosen. Ich kenne einen der häuft dafür erfolgreich teuren Whiskey.....
also in einer echten Krise wird man mit dem Whiskey wenig anfangen können.
Das ist eher ein Luxus Sammelartikel der nur in einer Überflussgesellschaft einen Wert hat, wie vieles andere auch.
ShortSqueeze ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.07.2019, 08:42   #5104
ShortSqueeze
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2005
Ort: Regensburg
Beiträge: 4.059
Standard

Zitat:
Zitat von Bazzat Beitrag anzeigen
Schaue den Chart an. Es hat sich bereits ein kleiner Abwärtstrend ergeben. Ausgehend von 1425 (ca.)
Gold muß jetzt 1420 (ca.) und dann 1425 ( ca.) überspringen.
Ein Stopp/Rückfall unter 1420 wäre nicht gut.

P.S. Wie soll man sich festlegen? Und Trump entscheidet nun auch mit wie es weiter geht mit dem Gold. Trump ist wie Musk. Komplett unberechenbar.
sorry, das ist Charttechnik, damit kann ich seit 20 Jahren nichts mehr anfangen.
Wenn man denkt wie du, ist man bei den großen Trends mit 100% Sicherheit nicht dabei, weil jeder Trend hat seine Shakeouts, wo die Charties einem erklären, daß jetzt irgendeine Trendlinie gebrochen ist etc.
Gold kann wegen mir auch auf 1200 zurück gehen, dann kaufe ich nach.

Die Zwickmühle der Zentralbanken beim nächsten Abschwung ist das Entscheidende. Da kann auch die Charttechnik nix dran ändern.
Gold geht auf 4000$ in den nächsten 5 Jahren, da können wir einen Kiteurlaub drauf verwetten.
ShortSqueeze ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.07.2019, 09:30   #5105
Bazzat
Lord logger
 
Dabei seit: 03/2007
Beiträge: 10.090
Standard

Zitat:
Zitat von ShortSqueeze Beitrag anzeigen
sorry, das ist Charttechnik, damit kann ich seit 20 Jahren nichts mehr anfangen.
Wenn man denkt wie du, ist man bei den großen Trends mit 100% Sicherheit nicht dabei, weil jeder Trend hat seine Shakeouts, wo die Charties einem erklären, daß jetzt irgendeine Trendlinie gebrochen ist etc.
Gold kann wegen mir auch auf 1200 zurück gehen, dann kaufe ich nach.

Die Zwickmühle der Zentralbanken beim nächsten Abschwung ist das Entscheidende. Da kann auch die Charttechnik nix dran ändern.
Gold geht auf 4000$ in den nächsten 5 Jahren, da können wir einen Kiteurlaub drauf verwetten.
Du glaubst an einen Crash oder ähnlichem. Und dann daran das sich die Leute dann am Gold festhalten. Gold hat jetzt 20 Jahre gebraucht um sich zu versechsfachen. Dazwischen ging x-mal gefühlt die Welt unter.

Ich gehe bei dir vorsichtig mit und sage ebenfalls Kurssteigerungen voraus. Mit Rückschlägen nach unten. Darauf wetten würde ich nicht. Über Ziel 5 oder 10 Jahre lohnt es sich vermutlich langfristig einzusteigen.

Werte/aktien rechtzeitig shorten im Krisenfall halte ich für attraktiver. Gold kaufen kann man immer noch. Dann real beim Goldhändler und nicht als Papier. Vermutlich dann zu teuer. Aber eine Krise kostet eh Geld.

Große Trends und Charttechnik. Charttechnik hilft Einstiege zu finden. Es sei denn man steigt Step by Step ein. Aber auch dann ist gegen den Trend setzen eigentlich erstmal Geld verbrennen.

Megatrends folge ich langfristig. Über die rede ich nicht.

Gold ist auf der Watchlist.
Bazzat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.07.2019, 09:35   #5106
ShortSqueeze
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2005
Ort: Regensburg
Beiträge: 4.059
Standard

Zitat:
Zitat von Bazzat Beitrag anzeigen
Du glaubst an einen Crash oder ähnlichem.
nein, muss nicht notwendigerweise ein Crash sein.
Kann auch ein kontinuierlicher Prozess der weiteren Geldentwerrtung durch geeignete Zentralbankaktionen sein.
Und auch vor dem Shorten von Aktien etc. würde ich warnen.
Es kann sein, daß es hier crasht, aber auch hier ist ein Crackup boom vorstellbar bei dem einfach alles gegenüber Währungen steigt.
ShortSqueeze ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.07.2019, 11:10   #5107
Bazzat
Lord logger
 
Dabei seit: 03/2007
Beiträge: 10.090
Standard

Zitat:
Zitat von ShortSqueeze Beitrag anzeigen
nein, muss nicht notwendigerweise ein Crash sein.
Kann auch ein kontinuierlicher Prozess der weiteren Geldentwerrtung durch geeignete Zentralbankaktionen sein.
Und auch vor dem Shorten von Aktien etc. würde ich warnen.
Es kann sein, daß es hier crasht, aber auch hier ist ein Crackup boom vorstellbar bei dem einfach alles gegenüber Währungen steigt.
Ja klar. wäre ebenso denkbar. Vielleicht sogar warscheinlicher.
Ich habe im Grunde genommen 2 Lager. Finanziell werden werden beide Lager zusammengezählt und ergeben 1 Posten
Das eine läuft überwacht lange. Die Betonung läuft auf überwacht. So lange wie vor 2009 mit Hoffnung auf Wiederanstieg nicht wieder.
Das andere sind kurzfristige Ziele mit ein- oder austiegen. Entweder dafür um die langfristigen Anlagen aufzufangen oder um Gewinne zu generieren.
Gold ist bei mir momentan kurzfristig gesehen. Ein Minus in diesem Lager würde Gewinne bei anderen Postionen auffressen. Will ich mir nicht leisten.
Bazzat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.07.2019, 13:16   #5108
zournyque
Neuer Benutzer
 
Dabei seit: 06/2010
Beiträge: 1.910
Standard

Hmm und wie sieht dann Dein plan für die Krise aus?
zournyque ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 09.07.2019, 15:19   #5109
Jonesi
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2011
Beiträge: 53
Standard

Zitat:
Zitat von Pons Beitrag anzeigen
Ich kenne einen der häuft dafür erfolgreich teuren Whiskey.....
Haha, das hab ich auch schon probiert. Allerdings verkaufen sich die leeren Flaschen komischerweise doch nicht teuer, wie bei der Anschaffung gedacht
Jonesi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2019, 08:17   #5110
Bazzat
Lord logger
 
Dabei seit: 03/2007
Beiträge: 10.090
Standard

Zitat:
Zitat von zournyque Beitrag anzeigen
Hmm und wie sieht dann Dein plan für die Krise aus?
Welche Art von Krise? Es gibt so viele Möglichkeiten.

Ich bin darauf nicht gesondert vorbereitet, weil ich nicht ein Leben lang auf einen Weltuntergang warten möchte.
Auißerdem denke ich, man muß dann entscheiden, wenn die Krise in Form und Art identifiziert wurde.
Bazzat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2019, 09:28   #5111
The Flow
Theta Welle
 
Dabei seit: 11/2013
Ort: http://wetnsalty.blogspot.de/
Beiträge: 1.816
Standard

Jetzt machen Italien und Griechenland wieder ordentlich Schulden und schieben sie zur Schuldenvergemeinschaftung zur EZB. Läuft doch. Keiner in der Bevölkerung merkt was. Ist wie mit dem Frosch im Kochtopf.

Bald kommt dann Negativzinsen auf Bargeld mit der Inflation klappt es schon nicht mehr. Ich glaube selbst wenn die EZB 70% aller Staatsanliehen hält, merkt in Deutschland niemand was und denkt, die EZB macht doch keine direkte Staatsfinanzierung, sagt doch der EuGH. Dafür ist die Bildung in diesen Dingen wahrscheinlich absichtlich zu gering.

Nur was sind Fluchtländer und wann. Aktien werden sich meiner Meinung nach sehr lange halten, wahrscheinlich bis es wirklich massiv knallt. Also so in 8 - 10 Jahren.
The Flow ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2019, 09:38   #5112
Bazzat
Lord logger
 
Dabei seit: 03/2007
Beiträge: 10.090
Standard

Kurs bald 5.000? Der Tread hier fing an in einer Krise. 2007! (War war da eigentlich? )
Dann gab es noch Banken -das war wohl die gefährlichste aller bisherigen,
Griechenland, Irak Krieg, Flugzeuge NewYork und was noch?

Und wo stehen Aktien heute?
Bazzat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2019, 11:14   #5113
The Flow
Theta Welle
 
Dabei seit: 11/2013
Ort: http://wetnsalty.blogspot.de/
Beiträge: 1.816
Standard

Zitat:
Zitat von Bazzat Beitrag anzeigen
Kurs bald 5.000? Der Tread hier fing an in einer Krise. 2007! (War war da eigentlich? )
Dann gab es noch Banken -das war wohl die gefährlichste aller bisherigen,
Griechenland, Irak Krieg, Flugzeuge NewYork und was noch?

Und wo stehen Aktien heute?
Was willst du uns sagen?
Auf lange Sicht geht es immer rauf nur vorher stirbt man.
Einige leben für ihre Erben, ich möchte es selber ausgeben.
Nach 1929 haben viele die Erholung nicht mehr erlebt oder erlebten die Situation so aussichtslos das Sie Selbstmord begingen.

Wenn LV und Pensionskassen erstmal massiv in Insolvenz gehen und evtl. nur noch 40% zurückgezahlt wird, wird der Wohlstandverlust schon weh tun. Verhungern wird wohl niemand, sind eben nur die Lebensersparnisse und der Lebenstraum weg. Aber wie die Neider in KlimaPosting schon sagen. Stell dich nicht so an.
The Flow ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2019, 12:17   #5114
ripper tom
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 8.416
Standard

Ich glaube an keinen Crash, den wenn alle davon reden ist noch nie was gekommen. Salamitaktik ist viel besser, der Bürger muss bürgen:
Gebühren auf Bargeld, stärkere Negativzinsen, wieder 10 Jahre Haft auf Goldbesitz.
Gold & Silber ist der Feind des Fiatgeldes, JP Morgan stand auch schon vor Gericht wg. Silberpreis-Manipulation, kam ebenfalls nix raus, na so was

Meine Kohle geht ins Haus, aber für die Leute die Kohle haben is natürlich zurzeit Käse... Falls Putin & Trump im Amt bleiben denke ich wird aber ein großer Krieg kommen, vl. schaffens es ja die Anderen sie wegzubekommen mal schaun, die Hoffnung stirbt zuletzt
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2019, 12:30   #5115
ripper tom
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 8.416
Standard

Die Wirtschaft erblüht wie damals beim Schwundgeld in Wörgl, früher wurde es verboten, jetzt gehts es nicht mehr anders, lustig ^^

https://de.wikipedia.org/wiki/Das_Wunder_von_Wörgl
https://www.woergl.at/wissenswertes/...ent_von_woergl

https://www.zeit.de/2010/52/Woergl
https://de.wikipedia.org/wiki/Silvio_Gesell

ORF Film
https://www.youtube.com/watch?v=mHH1dOYqzTg

Geändert von ripper tom (11.07.2019 um 13:51 Uhr).
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2019, 09:53   #5116
The Flow
Theta Welle
 
Dabei seit: 11/2013
Ort: http://wetnsalty.blogspot.de/
Beiträge: 1.816
Standard

Schwundgeld ist nicht neu.
Ob man jetzt Legierungen herabsetzt oder Münzen abkratzt, am Ende geht immer das Vertrauen verloren und das gute Geld setzt sich durch.
The Flow ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2019, 08:39   #5117
ShortSqueeze
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2005
Ort: Regensburg
Beiträge: 4.059
Standard

Zitat:
Zitat von The Flow Beitrag anzeigen
J
Bald kommt dann Negativzinsen auf Bargeld mit der Inflation klappt es schon nicht mehr. Ich glaube selbst wenn die EZB 70% aller Staatsanliehen hält, merkt in Deutschland niemand was und denkt, die EZB macht doch keine direkte Staatsfinanzierung, sagt doch der EuGH. Dafür ist die Bildung in diesen Dingen wahrscheinlich absichtlich zu gering.
ja, im Grund müssten die Menschen zu tausenden auf die Strasse laufen, wenn sie auch nur einen Schimmer hätten was da gerade abgeht.
Aber Umfragen ergeben ja, daß Klimawandel das wichtigste Thema ist, wichtiger noch als Frieden. Staatsverschuldung kommt in der Liste gar nicht vor, wäre wohl irgendwo an 40. Stelle.
Und das Wort Klimawandel kommt in der Mainstreampresse wohl 1000x häufiger vor als TargetII. Ich frage mich, wie wichtig den gleichen Leuten noch der Klimawandel ist, wenn bei uns die Wirtschaft endgültig erfolgreich am Boden liegt.
Die bringen es hier mit spätrömischer Dekadenz ganz gut auf den Punkt:
https://www.focus.de/finanzen/boerse..._10906968.html

Und jetzt hat die Politik auch noch durch ausgiebige von den Staatsmedien unterstützte Gerhirnwäsche erfolgreich den Grundstein dafür gelegt uns mit einer CO2 Steuer weiteres Geld aus der Tasche zu ziehen und kann sogar mit dem tobenden Applaus der Bevölkerungsschafe rechnen.
Dafür gibt es dann ein "Gutachten" bei den 5 Weisen, die ja bislang so "erfolgreich" in der Prognose der Wirtschaft waren.
Man könnte eigentlich über das alles nur noch lachen, wenn es nicht so traurig wäre. Für mich zeigt es nur, daß sich nach dem 3.Reich absolut nichts an der unabhängigen Denkfähigkeit der Menschen geändert hat, du kannst ihnen immer noch alles erzählen und sie laufen dann immer noch den falschen Leuten hinterher.
ShortSqueeze ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Gestern, 08:29   #5118
Bazzat
Lord logger
 
Dabei seit: 03/2007
Beiträge: 10.090
Standard

Zitat:
Zitat von ShortSqueeze Beitrag anzeigen

Und jetzt hat die Politik auch noch durch ausgiebige von den Staatsmedien unterstützte Gerhirnwäsche erfolgreich den Grundstein dafür gelegt uns mit einer CO2 Steuer weiteres Geld aus der Tasche zu ziehen und kann sogar mit dem tobenden Applaus der Bevölkerungsschafe rechnen.
Das unterstützt die These!
https://www.facebook.com/georg.hofer...zMjQyOTcxMDQ3/
Bazzat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Gestern, 09:28   #5119
Lars Vegas
Kirmesschlosser
 
Dabei seit: 01/2007
Ort: Winterfell
Beiträge: 1.476
Lars Vegas eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Zitat:
Das unterstützt die These!
afd pleck, wenn ich den schon sehe.......blabla
Lars Vegas ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt Heute, 08:44   #5120
Bazzat
Lord logger
 
Dabei seit: 03/2007
Beiträge: 10.090
Standard

Zitat:
Zitat von Lars Vegas Beitrag anzeigen
afd pleck, wenn ich den schon sehe.......blabla
Ist klar. Sämtliche Gutachten verleugnen. Ein Frauenhofer Institut wird da schon mal der AFD zugeordnet. Unbeirrt weiter glauben...
Immer schön hinterherlaufen...
Bazzat ist offline   Mit Zitat antworten




Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 2)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wahl zur Sportlerin des Jahres go-travel-more Windsurfen 3 24.11.2007 20:31
5000 Quadratmeter Kites für Frachter! Götzi Kitesurfen 29 28.09.2007 20:55
ZEHN PUNKTE FÜR SICHERES KITESURFING Sylt Rider Kitesurfen 13 13.12.2002 02:43


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:56 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.