oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Produkte: Testberichte - Erfahrungsberichte - Reviews > Kites
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.07.2014, 18:52   #1
Hein Mück
On the wave
 
Dabei seit: 12/2008
Beiträge: 889
Daumen hoch Liquid Force Solo Test, Review von www.united-ocean-sports.de


Solo 12m

Wir hatten den Solo anfangs absolut ignoriert, da wir uns nicht vorstellen konnten, dass er auch in der Welle funktioniert. Auf Grund der Windvorhersagen und der sehr guten Empfehlung von Liquid Force haben wir uns doch dazu entschieden den 12m² Solo in den Testpool aufzunehmen.

Die entsprechenden Winde liesen viele Testfahrten im Windbereich von 10-14 Knoten und 15-19 Knoten zu. Fahrer 85 Kilo, 105 Kilo und 115 Kilo, alle drei mit Waveboard. Schon mal vorweg, wir waren alle drei gestoked von dem Solo
Wir hatten im direkten Vergleich die Möglichkeiten auf den 2014er Switchblade in 12m² und den 2014 Rally in 14m² zurück zu greifen.



Fangen wir mit dem Bag/ Beutel an:

Liquid Force hat hier einen Sack aus Kitetuch genähnt, in dem der Solo ausgeliefert wird. Der Sack passt zum geringen Gewicht des Kites. Über die Vor- und Nachteile kann man sicherlich diskutieren.

Ausstattung:

LF bietet diesmal den Kite ohne Bar zu einem unschlagbar günstigem Preis an. Zum Lieferumpfang gehören der Sack und das Repairkit, welches üppig ausgestattet ist. U.a. ist in dem Repairkit ein Adapter für das Max Flow Inflation System, so dass man nicht zwingend eine neue Pumpe kaufen muss.

Zum Kite:

Dank der einen Strut und des Max Flow Infaltion System ist das Aufpumpen innerhalb weniger Sekunden erledigt. Wir hatten die Steuerleinen erst ganz außen(Auslieferungszustand) angeknüpft, aber das Bargefühl mit den innenliegenden Anknüpfpunkten gefiel uns deutlich besser.
Der Solo in 12m schlägt den 12er Cabrinha Switchblade im lowend, Am-Wind und Drehgeschwindigkeit. Mit dem 14er Rally ist er im Lowend gleich auf nur halt mit wesentlichen schnelleren Dreheigenschaften und ja wohl mit noch besseren Am Wind Eigenschaften.
Bei 115 Kilo und Waveboard und 12 Knoten zieht er noch klasse Höhe und lässt sich entspannt bis ca. 18 Knoten fahren. Das Bargefühl ist auf höhere Haltekräfte knackig und der Druckpunkt angenehm zu finden. Bei Tricks muss man sich an den on off Effekt gewöhnen. Schnell in die andere Richtung reißen erzeugt knattern im Tuch was aber nicht stört. Lift kommt abrupt und mit langer Hangtime.
Wasserstart wird über eine Leine problemlos erzeugt aber der Solo fällt selbst in kritischen Situationen nicht vom Himmel. Er schwebt einfach mit und hält die Leinenspannung.

Für wenn können wir den 12m Solo empfehlen?

- Lowind mit Waveboard
- Einsteiger und Cruiser

Gefallen hat uns:

- Leichtes schnelles aufpumpen
- Geringes Packmaß
- Lowend und abnorme Amwind Eigenschaften
- Schnelles drehen und Fluggeschwindigkeit für 12m
- Park and ride feeling
- Preisleistung

Nicht gefallen:

- Kitebag
- Knattern im Tuch bei schnellen turns jedoch Konzept bedingt nicht wirklich störend
- Für knifflige Tricks mit dem Waveboard etwas Eingewöhnungszeit

Aufgrund des tollen Eindrucks, werden wir uns jetzt mit Skepsis an den 9er Solo heranwagen. Wir testen ihn sobald die Nordsee wieder Wavebedingungen hat.

Danke noch an Liquid Force für die Testmöglichkeit, drei Daumen hoch!

ALOHA

Andreas, Daniel und Martin

www.united-ocean-sports.de






Hier fährt Andreas, während im Hintergrund eine Frau einen Peter Lynn Fury in 17m² am Haken hat.


Auf diesem Bild kann man erkennen, wie und wo das Tuch im Manöver zu flattern anfängt.

Geändert von Hein Mück (24.07.2014 um 20:39 Uhr).
Hein Mück ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2014, 16:52   #2
andib2
Benutzer
 
Dabei seit: 03/2008
Beiträge: 534
Standard

klingt ineressant.
Was kosten die Kites und welche Bar kann man nehmen.

Andy
andib2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2014, 18:32   #3
Hein Mück
On the wave
 
Dabei seit: 12/2008
Beiträge: 889
Standard

Zitat:
Zitat von andib2 Beitrag anzeigen
klingt ineressant.
Was kosten die Kites und welche Bar kann man nehmen.

Andy
Wir haben den Kite mit der 2014er Cabrinha Bar getestet. Letztlich kannst du jede Bar mit single Frontline Safety, gleich langen Leinen und mit tiefen Y nehmen.

Preise Solo Kite Only UVP:

12er 1099€
9er 999€
6,5er 899€

Die Preise sind schon der Hammer, Anfragen lohnt sich trotzdem

Weitere Größen sollen folgen, Infos gibt es sobald die Kites verfügbar sind.

Gruß
Daniel
Hein Mück ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2014, 20:36   #4
Kiter-Yak
United-Ocean-Sports
 
Dabei seit: 06/2004
Beiträge: 2.020
Standard

15,5 bis 6.5 sind jetzt verfügbar.
LG
Andreas www.united-ocean-sports.de
Kiter-Yak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.07.2014, 09:30   #5
Kiter-Yak
United-Ocean-Sports
 
Dabei seit: 06/2004
Beiträge: 2.020
Standard

Der 9er geht bei 15 Knoten mit Höhe fahren. Natürlich Waveboard und kabbel Wasser ohne Strömung. Gestern 1std getestet
Kiter-Yak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2014, 20:16   #6
Robinger
Benutzer
 
Dabei seit: 04/2007
Ort: Kiel
Beiträge: 40
Standard

Hallo,

könnt Ihr was zum Highend des 12er sagen? Habe bisher einen 10er und 7er Bandit 7 und suche noch einen Kite für die Leichtwindtage (welcher in meine Range passt).

Grüße
Robert
Robinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.08.2014, 19:57   #7
Kiter-Yak
United-Ocean-Sports
 
Dabei seit: 06/2004
Beiträge: 2.020
Standard

Hallo Robert,

der 12er solo hat natürlich nicht das Highend von einem 12er Rally. Faustregel! 12 Solo ist wie ein 14er vom lowend und highend.

Du kannst den Solo gerne bei uns testen.
LG
Andreas
Kiter-Yak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2014, 14:22   #8
Robinger
Benutzer
 
Dabei seit: 04/2007
Ort: Kiel
Beiträge: 40
Daumen hoch

Muss mich an dieser Stelle bei Andreas bedanken. Er gab mir die Möglichkeit den Schirm ausgiebig zu testen und schlussendlich habe ich mich für den 12er Solo entschieden. Passt super zu meiner Bandit Range und ich freue mich schon auf die Schwachwindtage mit meinem Waveboard.
Robinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2014, 20:07   #9
ripper tom
Salzburg
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 7.770
Standard

Zitat:
Zitat von Kiter-Yak Beitrag anzeigen
der 12er solo hat natürlich nicht das Highend von einem 12er Rally. Faustregel! 12 Solo ist wie ein 14er vom lowend und highend.
naja das werde ich selber mal probieren ob ein 12er mit dem 14er rally im lowend mithalten kann
extreme projezierte fläche kann ich mit den langen tips nicht erkennen
http://www.bilder-hochladen.net/files/ksi9-2w-ec89.jpg
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2014, 21:00   #10
Kiter-Yak
United-Ocean-Sports
 
Dabei seit: 06/2004
Beiträge: 2.020
Standard

ja endlich dachte schon du bist auf eurem See ertrunken
Ob lange Tipps oder da und hie das eine Merkmal ist doch völlig egal, dass überlasse ich den Kitedesignern. Hauptsache das Teil funktioniert und da hat LF, einen Top Job gemacht. Im Gegensatz zu den anderen one Strutern, macht der Solo auch noch oben rum Spaß beim Springen, Wave und tricksen. Und der 12er Solo kommt vom Lowend unwesentlich später als der 14er Rally. Damit meine ich auch den Punkt ab wann der Kite höhe zieht.
Und der 9m Solo geht wie ein 11-12er und macht auch noch bei 20 Knoten Spaß.
Mann muß ihn aber ganz klar abgrenzen zum freestyle Bereich. Welle und Strapless ist er Top unhooked ein Flop
Kiter-Yak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2014, 18:55   #11
Kiter-Yak
United-Ocean-Sports
 
Dabei seit: 06/2004
Beiträge: 2.020
Standard

https://www.youtube.com/watch?v=yhQVUqjV9F4

Leider ohne Windangabe

LG. www.united-ocean-sports.de
Kiter-Yak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.08.2014, 20:35   #12
andib2
Benutzer
 
Dabei seit: 03/2008
Beiträge: 534
Standard

habe mich auch für den 12 Solo enschieden und habe es nicht bereut.
Ist für mich mit Waveboard bei LW der richtige Kite.
Hatte gestern auch die Möglichkeit den 14 Rally von 2015 zum Vergleich.
Der Rally geht einen Tick früher, macht aber bei weiten nicht so viel Spass mit Diri, wie mit dem Solo.
Höhelaufen ist mit Solo schon sehr beeindruckend und ist besser als beim Rally.
Flattern tut er nur bei nicht genug Anpower - stört aber nicht so viel.
Bin gespannt wie er bei LW in großen Atlantikwellen funktioniert und werde weiter berichten.

Andy
andib2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2014, 07:49   #13
ripper tom
Salzburg
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 7.770
Standard

der 12er rally geht auch einen tick später und zieht mehr höhe als ein 14er rally
egal möchte den auch mal fliegen one-struter gefallen mir, strapless sicher eine gute wahl.
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2014, 10:41   #14
Christian59
Benutzer
 
Dabei seit: 05/2004
Beiträge: 34
Standard

Hallo andib2 wie beurteilst du die Drehgeschwindigkeit im Vergleich zu anderen 12ern die du kennst ?
Den Solo habe ich in SPO gefahren und fand den sehr langsam. Da war allerdings eine kurze Bar angeknüpft.
Höhelaufen war schon eine klasse für sich.

Christian
Christian59 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2014, 11:14   #15
andib2
Benutzer
 
Dabei seit: 03/2008
Beiträge: 534
Standard

habe den Solo mit der Switch2 Bar geflogen.
Mit 55 cm und 23m Leinen ist er ordentlich flink und direkt. Um den Kite schnell zu drehen, power ich meist immer etwas an .
Bei zu langen Backleinen wird der Kite zu langsam. Auf die passende Bar kommt es dann schon an.

Andy
andib2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2014, 11:25   #16
AndreasK
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2014
Beiträge: 12
Standard

Hat schon jemand den SOLO in 15,5 getestet?
Was hat der den für ein Lowend/ Highend/ Haltekräfte?
Wäre das der ultimative LW-Kite? Oder sind da die 17-er, 18-er vorher auf dem Wasser?
AndreasK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2014, 11:34   #17
andib2
Benutzer
 
Dabei seit: 03/2008
Beiträge: 534
Standard

nach den 12m² Solo zu urteilen, könnte ich mir vorstellen, daß der 15er ein machtiges lowend haben müßte.

Andy
andib2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2014, 17:01   #18
Kappe
Benutzer
 
Dabei seit: 04/2009
Beiträge: 212
Standard

die Frage ist, ob der 15.5er nicht zu krasse Querkräfte hat.
Kappe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2014, 17:09   #19
AndreasK
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2014
Beiträge: 12
Standard

Hat den noch keiner den 15,5-er am Haken gehabt?
Highend und Haltekräfte und Querkräfte würden mich interessieren.
Ich möchte den SOLO als "ultimativen" LW-Kite jeweils im Urlaub dabei haben..
AndreasK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.08.2014, 08:09   #20
Hein Mück
On the wave
 
Dabei seit: 12/2008
Beiträge: 889
Standard

Zitat:
Zitat von AndreasK Beitrag anzeigen
Hat den noch keiner den 15,5-er am Haken gehabt?
Highend und Haltekräfte und Querkräfte würden mich interessieren.
Ich möchte den SOLO als "ultimativen" LW-Kite jeweils im Urlaub dabei haben..
Hier sind weitere Info's

http://www.kiteforum.com/viewtopic.p...f03ab03e19a6f3
Hein Mück ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2014, 23:04   #21
Hein Mück
On the wave
 
Dabei seit: 12/2008
Beiträge: 889
Standard

Ich habe den 12er jetzt 2x in sauberen Sideshore Bedingungen mit dem Surfboard in Dänemark fliegen können. Abgesehen davon, dass ich auf Grund der sehr guten Am Wind Leistungen mehr Wellen bekommen habe als alle anderen, hat mir dort der Kite extrem gut gefallen. Der Schirm lässt sich sehr gut auf 1-2 Uhr positionieren und fällt beim arbeiten nicht vom Himmel. Er entwickelt keinen Zug(zieht nicht übers Board), so dass man sich entspannt aufs abreiten konzentrieren kann. Lediglich.im Downloop könnte etwas mehr Dampf kommen.

Gruß Daniel
Hein Mück ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2014, 08:20   #22
Christian83
Benutzer
 
Dabei seit: 02/2007
Ort: Bottrop ,NRW
Beiträge: 359
Standard

Ich habe den 15.5er hier liegen, danke an United Ocean Sports !
Leider komme ich diese bzw. nächste Woche nicht aufs Wasser.

Das Packmaß ist aufjedenfall klasse !
Christian83 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2014, 11:48   #23
AndreasK
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2014
Beiträge: 12
Reden

Zitat:
Zitat von Christian83 Beitrag anzeigen
Ich habe den 15.5er hier liegen, danke an United Ocean Sports !
Leider komme ich diese bzw. nächste Woche nicht aufs Wasser.

Das Packmaß ist aufjedenfall klasse !
Wenn du aufs Wasser kommst, musst du unbedingt berichten!
Lowend/Highend/Haltekräfte/Querkräfte, generelle Eindrücke.
..damit ich bestellen kann...
AndreasK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2014, 12:36   #24
Bazzat
Lord logger
 
Dabei seit: 03/2007
Beiträge: 9.746
Standard

Danke für infos.
Wie geht der bei viel Wind und richtigen Wellen mit Waveboard...?
Bazzat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2014, 16:42   #25
Christian59
Benutzer
 
Dabei seit: 05/2004
Beiträge: 34
Standard

Den 12 Solo bin ich bei ca 11- 15 knoten gefahren am ersten Sonntag beim World Cup in Spo.Board war ein F one Mitu 5.10 Wie Schon geschrieben fand ich den mit der kurzen Bar viel zu langsam. bei 15 kn würde ich die anderen von mir ausprobierten 12 vorziehen. Bandit , Religion u. Drifter in 13 .
Der Solo hat dann schnell zu viel Power. Ich wiege ca 85 kg .
Ich bin aber auch nur Zahme Schirme gewohnt. Reo 2013 und Catalyst 2010 .
Große Wellen und richtig viel Wind waren an dem Tag natürlich nicht.
Christian59 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.08.2014, 08:10   #26
Kiter-Yak
United-Ocean-Sports
 
Dabei seit: 06/2004
Beiträge: 2.020
Standard

Moin Chris,

In 12 haben wir einen direkten Vergleich zum cb Switchblade und Rally.
Der Solo dreht mit 55cm wesentlich schneller und enger.
Das muss bei Dir am der Kurzen Bar gelegen haben.
Der 9er ist mir sogar zu flink bei 55cm Bar im Rahmen von strapless Sprüngen .
Aloha www.united-ocean-sports.de
Kiter-Yak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.08.2014, 08:27   #27
Kiter-Yak
United-Ocean-Sports
 
Dabei seit: 06/2004
Beiträge: 2.020
Standard

Ach! Und immer auf Hohe Barkräfte angeknüpft also letztes pick.
Kiter-Yak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.08.2014, 11:56   #28
Bagalutenkiter
Doktor Dude
 
Dabei seit: 05/2013
Beiträge: 143
Standard 15.5er Solo

Hallo,

Ich bin den 15.5er Solo in SPO während des Worldcups geflogen. Über die Windgeschwindigkeit kann ich nicht so viel sagen, mit mir auf dem Wasser waren noch 17er und 19er anderer Hersteller und ein paar 12er mit Waveboard-Fahrern. Ich bin den Solo mit der neuen LF Response Bar auf der länsgten Länge geflogen.
Ich habe als LW Kite einen Zephyr aus 2011 mit dem ich ab 10 Kts bei 85 KG und 155er RRD BS3 Light Air fahren kann.

Vom Bahrgefühl fühlte sich der Solo leichter an und die Lenkkräfte sind gering. Gleich auf mit dem Zephyr der auch wirklich leichte Lenk- und Haltekräfte besitzt. Beeindruckend fand ich die Amwindeigenschaften. Nach zwei Sinuskurven lag sofort Strömung an und ich konnte super Höhe ziehen. Da tut sich der Zephyr minimal schwerer.

Gesprungen bin ich nicht, da der Wind nicht ausreichend war. Als Kurzfazit würde ich sagen, dass der Solo von den Eigenschaften etwas spielerischer als mein Zepyhr ist und ich überlege ernsthaft zu tauschen. Wobei ich noch einen Highend Test machen möchte. Mein Zepyhr kann ich gut bis 18 Kts fahren, dass wäre mit dem Solo glaube ich nicht möglich.
Bagalutenkiter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.08.2014, 23:41   #29
Hein Mück
On the wave
 
Dabei seit: 12/2008
Beiträge: 889
Standard

Zitat:
Zitat von Bazzat Beitrag anzeigen
Danke für infos.
Wie geht der bei viel Wind und richtigen Wellen mit Waveboard...?
Welche Gebiete meinst du?
Hein Mück ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2014, 11:21   #30
AndreasK
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2014
Beiträge: 12
Standard

Kannst Du eine Aussage zum 15,5-er und seinem Highend machen?
Zitat:
Zitat von Kiter-Yak Beitrag anzeigen
Moin Chris,

In 12 haben wir einen direkten Vergleich zum cb Switchblade und Rally.
Der Solo dreht mit 55cm wesentlich schneller und enger.
Das muss bei Dir am der Kurzen Bar gelegen haben.
Der 9er ist mir sogar zu flink bei 55cm Bar im Rahmen von strapless Sprüngen .
Aloha www.united-ocean-sports.de
AndreasK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2014, 18:24   #31
Kiter-Yak
United-Ocean-Sports
 
Dabei seit: 06/2004
Beiträge: 2.020
Standard

Hi,

leider nicht der 12m reicht mir als Leichtwind Waffe.
LG
Kiter-Yak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2014, 14:29   #32
Marthaeng
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2004
Beiträge: 95
Standard

Hatte die letzten Wochen ausgiebig die Möglichkeit meinen 12m² Solo zu testen. Folgendes ist mir positiv aufgefallen:
- überragendes Lowend (teilweise konnten 14m² Fahrer keine Höhe halten als ich Höhe wie ein bekloppter gemacht habe (in etwa gleiche Gewichtsklassen)). Das Lowend kann zu 100% mit dem 14er Rally mithalten. Bei dem deutlich geringeren Preis vom Solo für mich die deutlich bessere Wahl.
- gute bis sehr gute Sprungleistung
- bei wenig Wind (<16 Knoten) für mich der beste Wavekite momentan am Markt
- für Einsteiger sehr zu empfehlen (leichter und schneller Relaunch, sehr gute Depowerleistung)
- durch das sehr kleine Packmaß und geringe Gewicht ideal für Reisen


Grüße
Marthaeng ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2014, 15:33   #33
ripper tom
Salzburg
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 7.770
Standard

Zitat:
Zitat von Marthaeng Beitrag anzeigen
Das Lowend kann zu 100% mit dem 14er Rally mithalten.
der solo hat weniger projezierte fläche als der rally 2015 (breitere tips, mehr C/U form ) u. geringere profiltiefe+kürzere leinen als rally mit 27m aber leichter.
ein wunderkite ? oder hast mit dem lowendschwächeren 2012 rallly eine vergleichsfahrt bei konstantem wind mit dem selben board gemacht ? das könnte passen.
wie hast du das verglichen , also der testvorgang mit rally 2015 bitte danke ?

Geändert von ripper tom (11.09.2014 um 15:51 Uhr).
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2014, 14:07   #34
Hein Mück
On the wave
 
Dabei seit: 12/2008
Beiträge: 889
Standard

Zitat:
Zitat von ripper tom Beitrag anzeigen
der solo hat weniger projezierte fläche als der rally 2015 (breitere tips, mehr C/U form ) u. geringere profiltiefe+kürzere leinen als rally mit 27m aber leichter.
ein wunderkite ? oder hast mit dem lowendschwächeren 2012 rallly eine vergleichsfahrt bei konstantem wind mit dem selben board gemacht ? das könnte passen.
wie hast du das verglichen , also der testvorgang mit rally 2015 bitte danke ?
Wer zur Hölle hat bitte A die Zeit und B das Material das so zu vergleichen?
Wenn neben mir ein Kiter mit gleicher Statur, gleichem Board und einem Rally in 14m aufs Wasser geht und keine Höhe, während ich nicht weiß wohin damit, geht für mich mein Kite früher los.
Diese wissenschaftlichen Anforderung sind genauso wenig gut, weil du bei thermischen Winden nie eine Konstanze hast!
Tom, du wolltest dir den Solo doch zum Vergleich holen? Ich zolle großen Respekt vor deinen Anstrengungen, deshalb fände ich es interessant.

Grüße
Hein Mück ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2014, 14:16   #35
omni-panopticon
नम&#2360
 
Dabei seit: 07/2014
Beiträge: 318
Standard

Zitat:
Zitat von Hein Mück Beitrag anzeigen
Wer zur Hölle hat bitte A die Zeit und B das Material das so zu vergleichen?
Der einfach Bessere !

Zitat:
Zitat von Hein Mück Beitrag anzeigen
Wenn neben mir ein Kiter mit gleicher Statur, ähnlichem Board und einem Rally in 14m aufs Wasser geht und keine Höhe, während ich nicht weiß wohin damit, geht für mich mein Kite früher los.
Klingt verzwickt.
Für mich kann der andere dann erstmal nicht kiten.

Ich war vor ein paar Wochen mit 10m² auf dem Wasser und am Höhe ziehen
und ein anderer mit gleicher Statur und Brett mit 17m² Turbine am Strand Höhe laufen.

Habe ich den Wunderkite? (übrigens kein CORE)
omni-panopticon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2014, 14:58   #36
ripper tom
Salzburg
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 7.770
Standard

Zitat:
Zitat von Hein Mück Beitrag anzeigen
Wer zur Hölle hat bitte A die Zeit und B das Material das so zu vergleichen?
ein thermisch konstanter wind wie bei uns und nach 30min ist das erledigt. wenn ich was probiere dann wechsle ich mind. 8 mal hin und her bevor ich mich hier im forum solche aussagen tätige.

es gibt andere spots die auch konstanten wind haben, wo man auch gut vergleichen kann.
ich kite oft mit 12+14er + lotus. andere kacken gleich schwer wie ich auch mit lotus aber zeitgleich mit 17 oder 21er ab.
andere beobachten ?? naja das erledigt von selber.....

ausserdem würde ich hier gar nix tippen wenn nicht ständig mit dem rally verglichen wird nochdazu ohne seriöse vergleichsfahrt mit dem selben kiter.
ein 2012er rally 14 geht mind. 2 kn später los als ein 14er aus 2014/15. oben steht ja nichteinmal welches modell.

mir gefallen so neue konzepte, bin ja viel cloud, airrush one und JN one-struter geflogen.
für zerostruter sehe ich keine zukunft, die onestruter verbinden zerostruter mit mehrstruter das beste aus beiden systemen/welten . dieses system mit onestruter funktioniert super.

bei uns fliegen leider noch keine solos und so kann ich mir nur den shape nur in videos ansehen und da bin ich halt skeptisch u.a. weil ich andere one und zerostruter gut kenne und bei thermischen wind verglichen habe, daß der LF solo geil ist kann ich mir sehr gut vorstellen

Geändert von ripper tom (13.09.2014 um 15:10 Uhr).
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2014, 17:57   #37
FabiKite
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2013
Beiträge: 355
Standard Who needs a C-Kite?

http://vimeo.com/104744597


Hier sieht man auch mal den Solo beim Springen, sieht cool aus was die mit dem Ding ausgehakt abziehen!


Lg
FabiKite ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2014, 07:58   #38
andib2
Benutzer
 
Dabei seit: 03/2008
Beiträge: 534
Standard

Fliege den Kite schon seit mehren Tagen hier in Spanien und bin immer noch sehr begeistert.
Er geht früh los, aber da ich nur mit Waveboard fahre, kann ich keinen direkten Vergleich mit anderen Marken machen,.
Aber was ich mit guten gewissen hier beantworten kann, das erst mir im Lowend mehr Spass macht als alle anderen lowendstarken Kite wieRally, Switchblade und Co.
Fliegen tue ichihn mit Switchbar - 55 Breite und 23 m Leinen

Andy
andib2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2014, 16:38   #39
Christian83
Benutzer
 
Dabei seit: 02/2007
Ort: Bottrop ,NRW
Beiträge: 359
Standard

So jetzt war ich 3 Tage hintereinander mit dem Solo in 15.5 auf dem Wasser.

Die ersten beiden Tage bei NO in Dahme.
Tag 1+2 ca.11- 13 Knoten, 100Kg Gewicht Spleene 135x41 und 50cm Bar mit 23m Leinen.
Ich konnte mit dem Kite ohne Probleme fahren, jedoch hätte man mit einem Leichtwindboard noch mehr Leistung rausholen können. Höhefahren war aber kein Problem.

Tag 3 nähe Kalkhorst, laut Windfinder Report 17-18Knoten, wieder gleiches Board und Bar.
Den Kite habe ich auf mittleren Bardruck angeknüpft, diese Einstellung empfinde ich am besten.
Der Kite bringt enorm Leistung, Grundzug satt. Bei meinem Gewicht dürfte aber bei 20Knoten definitiv Schluss sein.

Vergleich mit dem Dyno 18 2011.
Der Dyno geht etwas früher los, ca. 2 Knoten ,er geht auch weiter an ans Windfenster.
Der 15.5er Solo dreht wesentlich schneller als der Dyno.
Durch das Onestrut-Design fängt das Tuch im oberen Windbereich beim Depowern stark zu flattern an. Das passiert aber nur wenn man extrem depowert,dann ist der Druck aber auch sofort weg. Beim normalen fahren steht der Kite wie angenagelt in der Luft.Auf und Abbau sind super easy, beim Dyno ein Krampf mit den vielen Struts.
Der Windbereich ist wirklich groß, da kann der Dyno nicht mithalten.

Ich denke mit einem 145-150cm x 45cm Board sollten bei Flachwasser 9 Knoten möglich sein.
Nach oben hin 17 Knoten (mit kleinem Board) noch gemütlich, und bis 20 Knoten sportlich.



Ich bin von dem Konzept begeistert.
Fotos folgen die nächsten Tage.

Geändert von Christian83 (14.09.2014 um 18:41 Uhr).
Christian83 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2014, 17:46   #40
Hein Mück
On the wave
 
Dabei seit: 12/2008
Beiträge: 889
Standard

Zitat:
Zitat von omni-panopticon Beitrag anzeigen
Der einfach Bessere !



Klingt verzwickt.
Für mich kann der andere dann erstmal nicht kiten.

Ich war vor ein paar Wochen mit 10m² auf dem Wasser und am Höhe ziehen
und ein anderer mit gleicher Statur und Brett mit 17m² Turbine am Strand Höhe laufen.

Habe ich den Wunderkite? (übrigens kein CORE)
Du hast absolut recht, wer die Zeit und das Geld dazu hat, hat es definitiv besser gemacht als ich
Hein Mück ist offline   Mit Zitat antworten




Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
BIETE: Liquid Force HiFi in 7 / 9 / 11 qm und Liquid Force KAOS Board 136x41,5 Fr1d@Y Kitesurfen [B] 0 01.12.2013 12:33
Kites, boards, harnesses etc...! (Takoon Furia 7m, Fuel 7m, LF Envy 4/12m, LF Nirvana 9/11m, ...) eightsmileys Archiv - Kitesurfen [B] 9 14.08.2012 19:10
Liquid Force Influence review video Kitelife Kite-/Surfvideos 0 19.11.2010 19:05
Liquid Force Test am 20.04.06 Hooksiel nordseeaktiv Kitesurfen 0 19.04.2006 09:57
1 2 Test nik-name Testforum 0 11.09.2005 22:45


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:04 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.