oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Hauptbereich > Kitesurfen
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Kitesurfen Achtung: Bitte Vorgaben beachten!

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.10.2018, 11:33   #1
MadMentor
Dühnensegler
 
Dabei seit: 06/2008
Ort: Bonn
Beiträge: 882
Standard Springen mit kleinen FS Schirmen - Tipps?

Vorab ich Kite seit fast 10 Jahren nur mit Matten und wiege um die 100kg.
6 Jahre bin ich Speed 3 12/15/21 gefahren und fahre jetzt 12er Speed 5/ 18er Sonic 2/ 9er Boost 2

Der Sonic springt sich wie gewohnt, das summen ist Mir neu aber weniger das Thema. Der 12er trägt viel schlechter, klar ist weniger Fläche da.

Anfahren, kanten abspringen ist klar.
Der Schirm steht über mir und es geht aber fast ungebremst runter.
Lenke ich zu früh in den Zenit, oder zu spät?
Das gleiche bei transitions Jump...
MadMentor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2018, 11:49   #2
Chainz
(Kite-)Benutzer
 
Dabei seit: 03/2014
Beiträge: 1.126
Standard

Kein Ahnung wie man das bei der Beschreibung einschätzen könnte, aber sendest Du den Kite vielleicht einfach zu weit hinter Dich?
Die kleinen Größen (egal ob Tube oder Matte) schießen grundsätzlich immer schneller hinter den Zenit und so ca. ab 1:30 Uhr / 10:30 Uhr hört es schnell auf mit dem Tragen und der Kiter macht den Stein
Ansonsten kannst Du Dich nur mal Filmen lassen, um Deinen "Fehler" zu erkennen.

Achso es geht um den 9er Tube? Ja dann ist das einfach schon ein Unterschied zu einer Matte in Sachen Hangtime (speziell wenn Du nur Matte gewohnt bist).
Etwas mehr Hangtime generierst Du durch Achten über Deinem Kopf fliegen (11 Uhr - 1 Uhr Bereich)
Chainz ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2018, 11:59   #3
MadMentor
Dühnensegler
 
Dabei seit: 06/2008
Ort: Bonn
Beiträge: 882
Standard

Srry vllt falsch ausgedrückt, es geht erstmal um die 12er Matte.
MadMentor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2018, 12:09   #4
muellema
Kiten :)
 
Dabei seit: 02/2018
Beiträge: 353
Standard

Ich kenne dein Problem:

Bin auch lange Zeit Speed3/4/5 geflogen. (auch in deiner 12er Größe). So wirklich hoch kam ich nicht, aber massiv lange und weit.
Dann habe ich auf die Sonic2 (13m) gewechselt und habe (nun auch mit Woo) Sprunghöhen über 10m. Der Trick ist neben der Anfahrtsgeschwindigkeit ein guter Pop (kurz und aggressiv). Mit der Sonic2 gings deutlich besser, fliegt schneller und dreht dynamischer, trotz höherer Streckung.

Jetzt bin ich wieder zurück auf Ozone gewechselt (Hyperlink und v.a. ChronoV3). Ich beziehe mich auf die 13er ChronoV3. Der Kite hat weniger Streckung und ist reaktiver. Vergleichbar mit einem Soul/Hyperlink, nicht mehr wie Sonic,Speed etc. Dadurch kriegst du durch die schnellere Drehgeschwindigkeit in besseres Sprungerlebnis. Bin auf Anhieb 14,6m gesprungen, mit der Sonic2 in gleicher Größe und Bedingungen "nur" 12,7.

Es hilft, für wirklich geile Sprünge kürzere Leinen zu nehmen: Weniger "Durchhang", Direkter, Schneller
muellema ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2018, 14:35   #5
Chainz
(Kite-)Benutzer
 
Dabei seit: 03/2014
Beiträge: 1.126
Standard

Ich dachte hier geht es um Hangtime
Chainz ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2018, 14:50   #6
muellema
Kiten :)
 
Dabei seit: 02/2018
Beiträge: 353
Standard

Zitat:
Zitat von Chainz Beitrag anzeigen
Ich dachte hier geht es um Hangtime
Die kommt ja über Geschwindigkeit.
Je weniger Kante ich gebe, desto weiter fliege ich.

Aber ich bin bisher noch mit keiner Matte "abgestürzt", sofern ich sie nicht einfach maximal ausgebremst habe...
muellema ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2018, 15:15   #7
MadMentor
Dühnensegler
 
Dabei seit: 06/2008
Ort: Bonn
Beiträge: 882
Standard

Im Boardway FS Camp hieß es damals die FS müssen was weiter nach hinten gelenkt werden. Mit der 18er klappt das auch super, der 12er ist schneller zurück.

Muss ich mal drauf achten ob ich zu schnell nach vorne lenke.
Ich könnnte doch auch mal garnicht nach vorne lenken und im Zenit abwarten.
Müsste doch weich landen nur nicht wieder ins fahren kommen, oder?
MadMentor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2018, 15:32   #8
muellema
Kiten :)
 
Dabei seit: 02/2018
Beiträge: 353
Standard

Zitat:
Zitat von MadMentor Beitrag anzeigen
Müsste doch weich landen nur nicht wieder ins fahren kommen, oder?
Genau, sofern der Schirm ideal getrimmt/gepowert ist, ist das ein (hoch)effektiver Gleitschirm. Wenn du merkst, dass du wider Erwarten doch fällst, einfach mal hart einlenken, dann machst du nen Heliloop und der Kite trägt wieder
muellema ist offline   Mit Zitat antworten




Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Springen, old school - Tipps? markus78 Kitesurfen 34 29.03.2013 16:56
Springen... Probleme mit ungewolltem Verdrehen - Tipps? FriesenJupp Kitesurfen 12 24.03.2009 12:38
springen (rutsche aus Schlaufen raus) - Tipps? rocketpiller Kitesurfen 17 29.10.2008 14:23
Tipps für springen (Psycho3) Clemens11 Snowkiten / Landkiten 4 20.01.2008 21:47
Tipps zu Nachfolge von FS Voodoo 14 Tschicko Kitesurfen 8 09.04.2006 11:08


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:29 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.