oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Spezielles > Reisen und Spots
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Reisen und Spots Rund um das Thema Reisen und Spots.

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.09.2017, 21:52   #1
Thomas-345
Neuer Benutzer
 
Dabei seit: 08/2017
Beiträge: 2
Standard Sri Lanka Februar 2018 (zum Kiten und Rundreise) - paar Fragen

Hallo ans Oase Forum

Meine Freundin und ich fliegen im Februar nach Sri Lanka, zuerst wollen wir eine gute Woche Kiten und anschließend eine Rundreise machen. Ich weiß, es gibt bereits unzählige Themen über Sri Lanka jedoch konnten die nicht alle meine Fragen richtig beantworten.

Meine Freundin ist Beginner und ich würde mich als Aufsteiger bezeichnen. Die Vollpension Angebote scheinen mir sehr teuer, ist es möglich am Abend essen zu gehen oder ist man dort sehr an die Unterkunft gebunden? Weiteres wäre mir auch wichtig wenn man eventuell bei der Unterkunft starten bzw landen könnten. Was könntet ihr mir da empfehlen? Das Kitegepäck würden wir später nicht unbedingt auf die Rundreise mitschleppen wollen, da müsste auch noch eine Lösung her

LG Thomas
Thomas-345 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2017, 15:23   #2
Ruben99
Neuer Benutzer
 
Dabei seit: 10/2017
Beiträge: 2
Standard

Hallo Thomas, meine deutsche Sprache ist begrenzt, aber wenn Sie nach Kalpitiya gehen, haben Sie die Möglichkeit, in lokalen Restaurants zu essen, die nicht so teuer sind wie die Resorts.

Von Kalpitiya aus können Sie Anuradhapura und den Wilpattu Nationalpark besuchen

In Bezug auf Ihren Kite können Sie arrangieren, dass Sie vom Resort direkt zum Flughafen geschickt werden. Dies ist eine gute Wahl!

(Ich hoffe, Google Übersetzer hat seine Arbeit gut gemacht )
Danke,

Ruben
Margarita Village
www.kitesurfsrilanka.com
Ruben99 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.10.2017, 10:21   #3
Rallef79
Flaute is a bitch
 
Dabei seit: 03/2007
Ort: 298 km von Workum entfernt
Beiträge: 169
Standard

Hallo Thomas,

Wir haben vor einem Jahr vergleichbares gemacht. Erst eine Woche Kiten, dann noch eine Rundreise. Kiten waren wir im deSilva Camp inkl. Vollpension. Man kann auch im Dorf essen gehen, ist aber mit 1-2 Kilometern Weg verbunden. Uns hat das Essen im Camp immer geschmeckt, würden wir wieder so buchen. Nach der Woche haben wir uns vom Camp nach Trincomalee fahren lassen, inkl. Zwischenstopp in Anuradhapura, wo wir aber nur die kostenlosen Tempel besichtigt haben. Die Kitesachen blieben im Camp und wurden später direkt an den Flughafen geliefert. Nach ein paar Tagen sind wir dann von Trinco mit dem öffentlichen Bus nach Kandy gefahren und von dort wiederum ein paar Tage später mit dem Zug nach Colombo. Beides ein Erlebnis. Für einen Trip in die Berge hat die Zeit leider nicht gereicht, aber wir haben auch so einiges von Land und Leuten mitbekommen. Natürlich ist das Preisniveau in den Camps deutlich höher als im restlichen Land, aber dort wird auch ein nicht unerheblicher Aufwand betrieben, damit der Gast eine gute Zeit hat und unsere über das Camp gebuchten Transfers haben alle perfekt funktioniert. Sparen bzw. günstig Leben kann man dann beim individuellen Teil der Reise, wenn gewünscht.
Rallef79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2017, 11:30   #4
Thomas-345
Neuer Benutzer
 
Dabei seit: 08/2017
Beiträge: 2
Standard

Zitat:
Zitat von Rallef79 Beitrag anzeigen
Hallo Thomas,

Wir haben vor einem Jahr vergleichbares gemacht. Erst eine Woche Kiten, dann noch eine Rundreise. Kiten waren wir im deSilva Camp inkl. Vollpension. Man kann auch im Dorf essen gehen, ist aber mit 1-2 Kilometern Weg verbunden. Uns hat das Essen im Camp immer geschmeckt, würden wir wieder so buchen. Nach der Woche haben wir uns vom Camp nach Trincomalee fahren lassen, inkl. Zwischenstopp in Anuradhapura, wo wir aber nur die kostenlosen Tempel besichtigt haben. Die Kitesachen blieben im Camp und wurden später direkt an den Flughafen geliefert. Nach ein paar Tagen sind wir dann von Trinco mit dem öffentlichen Bus nach Kandy gefahren und von dort wiederum ein paar Tage später mit dem Zug nach Colombo. Beides ein Erlebnis. Für einen Trip in die Berge hat die Zeit leider nicht gereicht, aber wir haben auch so einiges von Land und Leuten mitbekommen. Natürlich ist das Preisniveau in den Camps deutlich höher als im restlichen Land, aber dort wird auch ein nicht unerheblicher Aufwand betrieben, damit der Gast eine gute Zeit hat und unsere über das Camp gebuchten Transfers haben alle perfekt funktioniert. Sparen bzw. günstig Leben kann man dann beim individuellen Teil der Reise, wenn gewünscht.
Dankeschön Wir haben auch das deSilva Camp gebucht, hoffe bzw denke das es die beste Lösung ist. Wir haben anschließend ca 1,5Wochen zur Verfügung, daher sollte sich eine Rundreise in die Berge ausgehen.

Lg
Thomas-345 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2017, 11:46   #5
Dunno
Benutzer
 
Dabei seit: 09/2009
Beiträge: 1.083
Standard

1,5 ist zu kurz für eine echte Rundreise (wir waren 1 Woche kiten und 3 Wochen reisen).

Zu empfehlen ist Sigiriya, Kandy, Adams Peak, Ella, Tangalle und Galle. Wilpattu Nationalpark lohnt sich (haben ein Leoparden direkt neben dem Jeap vorbei laufen gesehen) und Udawalawa Nationalpark (Elefenaten, Krokodile, ...).

Kitezeug hatten wir immer dabei (aber lohnt sich sonst nirgendwo, wir waren im Süden dann surfen).


Liebe Grüße,
Dunno ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.11.2017, 16:10   #6
andi83
Hamburg-Altona
 
Dabei seit: 08/2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 245
Standard

Zitat:
Zitat von Dunno Beitrag anzeigen
1,5 ist zu kurz für eine echte Rundreise (wir waren 1 Woche kiten und 3 Wochen reisen).

Zu empfehlen ist Sigiriya, Kandy, Adams Peak, Ella, Tangalle und Galle. Wilpattu Nationalpark lohnt sich (haben ein Leoparden direkt neben dem Jeap vorbei laufen gesehen) und Udawalawa Nationalpark (Elefenaten, Krokodile, ...).

Kitezeug hatten wir immer dabei (aber lohnt sich sonst nirgendwo, wir waren im Süden dann surfen).


Liebe Grüße,
Ich finde, man kann in 1,5 Wochen auch schon einiges machen. Wir waren 15 Tage in Sri Lanka, davon erst 10 reisen und dann 5 Tage kiten. Kommt immer ein bisschen aufs Tempo an, aber es sind ja nicht so große Distanzen.

Galle, Weligama, Tangeale, Nuwara Elyia, Ella, Sigiriya, Anuradhapura war unsere Route, ohne gehetzt zu sein. Von dort ist es dann nur noch ein kurzer Sprung nach Kalpitiya.

Am besten mit der Station abstimmen, die holen dein Kitegear direkt vom Flughafen ab oder bringen es dann dort wieder hin, somit kannst Du die Reise dann nur mit Rucksack machen. Mich würde das Kitegepäck da nur krass nerven. Stell mir gerade ein 150m Bag quer im tuktuk oder aufm Roller vor !
andi83 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.11.2017, 17:00   #7
heili
surfer12
 
Dabei seit: 11/2007
Beiträge: 381
Standard Kalpitiya

Hallo,
ich war auch in Kalpitiya zum Kiten und zwar bei Da Silva. War supergut dort, Essen gut, Team freundlich und insgesamt sehr schön da. Die Lagune ist nicht so der Burner, riesig, aber eine braune Pfütze, bin dann ins Meer zum Kiten. Zum Lernen ist es dort super und die Kitelehrer haben sich bei Da Silva auch wirklich bemüht. Das Herumreisen wurde auch, auf Wunsch, von der Station organisiert, wie ein anderer vor mir es ja beschrieben hat. Nur die Reisegeschwindigkeit in Sri Lanka ist halt deutlich verlangsamt. Was aber nicht störte! Mit dem TUK TUk kannst du dich da abholen lassen und in die nähere Umgebung fahren. Ist aber so recht nichts geboten dort.
Viel Spaß dort
Gruß
Wolfgang
heili ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2017, 23:36   #8
jan jansen
Benutzer
 
Dabei seit: 02/2009
Beiträge: 492
Standard

Kann das Valampure (Kite) Resort empfehlen. Kann man entweder über Booking.com oder Airbnb buchen. Mittag und Abendessen kann man über den Tag flexibel buchen für 5-6 euro und es ist abwechslungsreich und gut. Morgens wird man mit einem Boot zur Lagune gefahren und mittags zurück. Nachmittags wieder hin. Das Resort wird von Einheimischen geführt, ist sehr familiär und man isst mit allen Gästen an einem großen Tisch. Uns hat es sehr gut gefallen.
Wenn man Reisen will, dann kann ich Kandy und Ella sowie Arugam Bay empfehlen. Zugfahrt von Kandy nach Ella ist sehr schön.
In Kapitiya ist man leider sehr ans Resort gebunden. Dort gibt kaum Restaurants eher Imbisse (unbedingt Kottu Rotti probieren). Wasser etc. kann man gut außerhalb der Resorts bei kleinen lokalen Shops kaufen. Das Land ist sehr vielseitig, unbedingt anschauen.
jan jansen ist offline   Mit Zitat antworten




Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Sri Lanka Februar: kite-zeug mitnehmen ? psytrancefreak Reisen und Spots 0 02.12.2016 10:24
Kiten auf Hawaii - paar Fragen becksking Reisen und Spots 13 02.09.2013 09:52
Gaastra Hatch 2012 als Anfänger - paar Fragen Synk Kitesurfen 20 22.06.2013 13:34
Barcelona Anfang April - paar Fragen moggele Reisen und Spots 6 22.02.2012 15:51
Sex oder Kiten? Crusi Treffpunkt 81 23.01.2011 11:06


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:17 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.