oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Produkte: Testberichte - Erfahrungsberichte - Reviews > Kiteboards
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.01.2019, 11:32   #81
zournyque
Neuer Benutzer
 
Dabei seit: 06/2010
Beiträge: 1.808
Standard

Weiter oben kannst du meinen Vergleich von 5'3 Evo zu 5'2 Nugget TT lesen. Ich denke bei Deinem Gewicht wirst du mit dem Evo schon eine Ecke spaeter loskommen. Auch wuerde ich empfehlen es bei so wenig Wind als Quad oder Knubster zu testen.
zournyque ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2019, 11:39   #82
coresince84surf
kitefundbuero.de
 
Dabei seit: 01/2010
Ort: Hamburg
Beiträge: 892
coresince84surf eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Zitat:
Zitat von zournyque Beitrag anzeigen
Ich denke bei Deinem Gewicht wirst du mit dem Evo schon eine Ecke spaeter loskommen.
Ja das ist mir bewusst aber macht auch nichts. Ich war immer großer Fan des Nuggets, aber seit ich das Vader Helium habe taugt mir das Nugget nicht mehr. Der Unterschied im Gewicht und dem Fahrgefühl ist einfach zu zu groß und ich lasse das Nugget oft daheim. Da wäre Evo als Kompromiss ok.
coresince84surf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2019, 05:56   #83
Hein Mück
On the wave
 
Dabei seit: 12/2008
Beiträge: 891
Standard

Zitat:
Zitat von coresince84surf Beitrag anzeigen
Ja das ist mir bewusst aber macht auch nichts. Ich war immer großer Fan des Nuggets, aber seit ich das Vader Helium habe taugt mir das Nugget nicht mehr. Der Unterschied im Gewicht und dem Fahrgefühl ist einfach zu zu groß und ich lasse das Nugget oft daheim. Da wäre Evo als Kompromiss ok.
Zum Spritzwasser kann ich nich viel sagen, das haben ich auch nicht. Tatsächlich läuft das Evo noch etwas gedämpfter durch Kabbelwasser, auch weil es den Speed vom Vader nicht hat. Ich fahre aktuell lieber das Vader, gerade weil es aus einem Grütztag an Ostsee einen halbwegs ok Tag macht.
Hein Mück ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2019, 11:00   #84
DieWelle
Benutzer
 
Dabei seit: 02/2015
Beiträge: 706
Standard

Interessant - ich empfinde es exakt umgekehrt. Für mich läuft das Vader deutlich ruhiger durch Kabbelwasser und fährt sich insgesamt entspannter.
Braucht aber deutlich mehr Zug im Kite als das Evo. Und das Evo wird deutlich früher von kleinen Wellen angeschoben.
DieWelle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2019, 19:49   #85
Magneto
Urgestein
 
Dabei seit: 06/2015
Beiträge: 44
Standard

Hey Schwarmwissen. Ich bin total unentschlossen ob das Vader oder Evo. Ich kite seit 15 Jahren und bin Anfang 2018 aufs wellenkiten gekommen. Hatte einfach keine Lust mehr an übervollen Spots den 1000en Kiteloop oder was weiß ich zu machen. Zudem habe ich einen BSV diagnostiziert bekommen und muss da etwas aufpassen.

Ich hab dazu 2018 das 90seven von Mario abgekauft (5.9 21l). Kite mit dem rrd Religion 6 & 8 meist Ost und Nordsee. Spots Spo Süd, Heidkate, Heiligenhafen, Großenbrode, Altenteil, Prerow...usw. also alles von Miniwelle bis 2,5m war bisher das größte.

Da hier ja leider die Welle mit dem Wind größer wird fahre ich den 8er meist bei moderaten Bedingungen. Vor 2 Wochen lief in Spo ne nette 1,5m Welle bei Nno die mit dem 8er Mega gut zu surfen war. Druck war gerade so, die Kollegen waren in der Lagune mit 12-14 unterwegs. Schön Schub aus der Welle Und wieder rein gecarvt.

In diesen Bedingungen komm ich mit dem Gaastra 90seven recht gut zurecht. Aber sobald ich den 6er am Himmel habe, nicht mehr. Da es bei dem Wind meist böiger ist fehlt etwas der Grundzug zum Durchgleiten. Heute 25knoten auf35 in Böen mit bis 2m Welle war nur Katastrophe. Entweder nicht ordentlich durch gleiten beim fahren oder wenn die Welle anschiebt und man endlich ne schöne line hätte, wird’s sehr schnell und ich bekomme das Board nur noch schwer kontrolliert. Kite dabei Amwindkurs mit ordentlich Feuer (den Religion habe ich auf Wave angeknüpft, driftet schöner und steht generell stabiler)

Das Evo gefällt mir optisch besser, ich denke bei 87kg sollte es das 5.1er sein. Das 5.3er Vader ist aber von der Beschreibung her glaube ich näher an dem was ich suche. Was meint Ihr?
Magneto ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2019, 09:29   #86
DieWelle
Benutzer
 
Dabei seit: 02/2015
Beiträge: 706
Standard

Das Gaastra-Board kenne ich nicht.
Für viel Wind und mittelgroße bis große Nord-/Ostseewelle würde ich persönlich das Vader bevorzugen. U.a. weil es sich in kabbeligem Wasser angenehmer fährt als das Evo und mehr Kontrolle bietet.
Das Evo finde ich besser für weniger Wind und kleine Wellen, da es nochmal deutlich früher angleitet als das Vader und schneller wird.
Wenn Du das Evo nimmst, muss es mind. eine Größe kleiner sein als das Vader, außer Du nutzt das Evo nur als "Leichtwindboard" in Miniwellen.
Ist aber alles sehr subjektiv und persönlich.
DieWelle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2019, 11:28   #87
zournyque
Neuer Benutzer
 
Dabei seit: 06/2010
Beiträge: 1.808
Blinzeln

Kenne das 90seven nicht, aber wenn es für dich bei Leichtwind gut funktioniert und du es behalten möchtest würde ich das Vader für Starkwind als Ergänzung nehmen.

Denke das Evo wäre eher eine Einboardlösung, je nach Geschmack dann in 51 oder 53.

Das Vader hat mehr Rocker und bleibt so langsamer und kontrollierbarer.

Mit 83kg fahre ich momentan nur das 53 Evo bei leichterem Wind als Quad über 30Knoten als Thruster. Richtige Wellen habe ich zumindest an meinen Spots leider nie.

Wie DieWelle schon schreibt empfinde ich das ganze auch als sehr subjektiv und persönlich.
zournyque ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2019, 15:11   #88
Magneto
Urgestein
 
Dabei seit: 06/2015
Beiträge: 44
Standard

das 90seven soll eher für größere Wellen sein und hat ja verglichen mit den 5.1er vo und 5.3er Vader sehr wenig Volumen. Das würde sich meinem Gefühl etwas widersprechen daß ich bei Leichtwind damit besser zurecht komme. Man muss aber auch dazu sagen. Ich komme nur gut zurecht damit wenn der Kite auf Wave angeknüpft ist, tiefer im WFR steht und mehr Grundzug hat als auf dem Freestyle Setting des RRD Religion.

Ich häng irgendwie in der Luft mit der Entscheidung. Doof daß es kaum Testmöglichkeiten gibt.
Magneto ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2019, 17:15   #89
DieWelle
Benutzer
 
Dabei seit: 02/2015
Beiträge: 706
Standard

Willkommen in der Waveboard-Welt:
1) Kaufen
2) testen
3) verkaufen
Schritte 1-3 ca. 15x wiederholen.
Dann hast Du eine halbwegs genaue Vorstellung davon, was Du haben möchtest Ich bin jetzt bei ca. 10x angekommen und noch lange nicht am Ende. Aber die Phasen, in denen ich glaube, das richtige Board gefunden zu haben, dauern immer länger.
DieWelle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2019, 01:08   #90
Magneto
Urgestein
 
Dabei seit: 06/2015
Beiträge: 44
Standard

Zitat:
Zitat von DieWelle Beitrag anzeigen
Willkommen in der Waveboard-Welt:
1) Kaufen
2) testen
3) verkaufen
Schritte 1-3 ca. 15x wiederholen.
Dann hast Du eine halbwegs genaue Vorstellung davon, was Du haben möchtest Ich bin jetzt bei ca. 10x angekommen und noch lange nicht am Ende. Aber die Phasen, in denen ich glaube, das richtige Board gefunden zu haben, dauern immer länger.


das hatte ich schon befürchtet
Magneto ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2019, 11:29   #91
romanzky
Soulsurfer
 
Dabei seit: 02/2012
Ort: Bandit 7,9 & 12, SS Turbine, FW Vanguard 5'4'', Anton Free-K, TwoAG Lotus, Bull Naked coming soon <3
Beiträge: 447
Standard

ich bin bei 5 oder 6 und mit dem Vanguard jetzt hoffentlich am Ende angekommen. Warum steht hier das Vanguard eigentlich nicht auch zur Diskussion? Muss aber auch sagen dass ich Evo und Vader noch nicht gefahren bin
romanzky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2019, 14:31   #92
DieWelle
Benutzer
 
Dabei seit: 02/2015
Beiträge: 706
Standard

@ romanzky
Dann lass bloß die Finger von Vader & Evo. Denn dann wirst Du das Vanguard nicht mehr anfassen wollen Auf zu #7
Hatte erst Vanguard 5.2 FST, dann Vader 5.3 FST, dann Evo 5.1 FST, dann Vader 5.1 HE.
Dachte auch schon beim Vanguard: Super Board!
Aber: Das Bessere ist der Feind des Guten
DieWelle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2019, 19:11   #93
snapback
Benutzer
 
Dabei seit: 05/2015
Beiträge: 172
Standard

Wie schwer bist du*@diewelle und warum zurück zum kleineren vader vom evo?
snapback ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2019, 17:52   #94
DieWelle
Benutzer
 
Dabei seit: 02/2015
Beiträge: 706
Standard

75 kg ohne alles
Das Vader passt mir insgesamt irgendwie besser. Läuft ruhiger auf langen Schlägen (Nordsee!) und lässt sich spielerischer fahren mit absolut mühelosen, aggressiven Cutbacks. Bin aber auch meistens in sehr kleinen Wellen (knie- bis gut kopfhoch) unterwegs.
Außerdem ist das Vader HE so dermaßen leicht (meins wog ohne alles lächerliche 2,65 kg, fahrbereit mit Pads und Finnen ziemlich exakt 3,0 kg!). Sprünge sind damit super einfach, der Unterschied von fast 0,5 kg zum Evo in FST sind deutlich spürbar.
In größeren Wellen wäre das Evo wahrscheinlich besser.
DieWelle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2019, 17:58   #95
zournyque
Neuer Benutzer
 
Dabei seit: 06/2010
Beiträge: 1.808
Standard

Interessant was meinst du was das evo besser machen würde?
zournyque ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2019, 20:49   #96
damien
mit North unterwegs
 
Dabei seit: 01/2006
Ort: Berlin
Beiträge: 1.080
Standard

Zitat:
Zitat von DieWelle Beitrag anzeigen
75 kg ohne alles
Das Vader passt mir insgesamt irgendwie besser. Läuft ruhiger auf langen Schlägen (Nordsee!) und lässt sich spielerischer fahren mit absolut mühelosen, aggressiven Cutbacks. Bin aber auch meistens in sehr kleinen Wellen (knie- bis gut kopfhoch) unterwegs.
Außerdem ist das Vader HE so dermaßen leicht (meins wog ohne alles lächerliche 2,65 kg, fahrbereit mit Pads und Finnen ziemlich exakt 3,0 kg!). Sprünge sind damit super einfach, der Unterschied von fast 0,5 kg zum Evo in FST sind deutlich spürbar.
In größeren Wellen wäre das Evo wahrscheinlich besser.
gehe ich mit...das evo läuft nicht ganz so ruhig..
allerdings fahre ich mein evo 5´1 jetzt eine Saison und muss sagen bei uns für die Ostsee ist es perfekt. Ich hab viele neue Boards getestet und keins hat mir besser gefallen. Im Leichtwindbereich funktioniert es super und hat mein Nugget voll und ganz ersetzt. Ich werde es in diesem Jahr aber mal als thruster ausprobieren. Wie krass leicht sind denn bitte die HE´s wenn ich mein FST schon leicht finde
damien ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2019, 09:07   #97
DieWelle
Benutzer
 
Dabei seit: 02/2015
Beiträge: 706
Standard

Zitat:
Zitat von zournyque Beitrag anzeigen
Interessant was meinst du was das evo besser machen würde?
Bei höheren Geschwindigkeiten läuft das Evo stabiler geradeaus und fährt Turns nicht so "eckig" wie das Vader.
In kleinen Ostseewellen ist das Evo eigentlich auch besser, weil es schon minimalsten Wellenschub in Fahrt umsetzt.
Aber auf der Ostsee hat man leider auch immer heftigsten Kabbel... Da ist das Evo wieder unangenehmer.
Ist aber insgesamt kein riesiger Unterschied zwischen den Boards. Eher Geschmackssache.

Das Evo läuft übrigens viel mehr Höhe als das Vader (und das Vader ist schon sehr gut in dieser Hinsicht). Das sollte man auch nicht vergessen (Punkt für das Evo). Vor allem als Quad zieht das Evo geradezu absurd viel Höhe. Eigentlich für mich überraschend, da das Evo die "rundere" Outline hat. Ich hätte es umgekehrt erwartet.
DieWelle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.01.2019, 20:55   #98
zournyque
Neuer Benutzer
 
Dabei seit: 06/2010
Beiträge: 1.808
Standard

Ich denke der Unterschied im Höhelaufen kommt vor allem durch den geringeren Rocker? Ich konnte das Vader bisher erst ein paar Minuten fahren aber teile deine Eindrücke.
zournyque ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2019, 16:14   #99
Matwin22
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2009
Beiträge: 2.962
Standard

Zitat:
Zitat von DieWelle Beitrag anzeigen
@ romanzky
Dann lass bloß die Finger von Vader & Evo. Denn dann wirst Du das Vanguard nicht mehr anfassen wollen

... das würde ich so nicht bestätigen. Das hängt extrem von den Bedingungen ab Ich hätte mein Vanguard fast verkauft, da ich es nur noch bei Leichwind als Quad benutzt habe (läuft von allen 3 Firewireboards am Besten Höhe) bis ich im letzten Jahr eine epische Session bei Onshore und ca 1.5-2m sauberen Welle und ca 16-20 Knoten damit hatte.
Das Gleiche ist mir auch schon mit dem Evo passiert, einmal total Sch... und ein anderes Mal total geil. Leider habe ich noch nicht entgültig rausbekommen bei welchen Bedingungen das ist und auch nicht wann Quad und wann Thruster besser funktioniert. Wh. müsste man einfach jeden Tag kiten.
Matwin22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2019, 16:36   #100
zournyque
Neuer Benutzer
 
Dabei seit: 06/2010
Beiträge: 1.808
Blinzeln

Meine Beobachtungen bisher:

Quad ist im Vorteil wenn man Speed braucht:
-sehr schnelle Wellen (darum sieht man Quads auch öfters bei den Big Wave Surfern)
-Leichtwind

und/oder bei fiesem Chop/unruhigem Wasser weil das Board gerade weiter fährt auch wenn es von einer Chopwelle Kurz verdreht wird.

Thruster bremst das Board mehr, man hat so mehr Kontrolle bei:
-Starkwind
-schnellen, clean brechenden Wellen

Deswegen sieht man wohl bei Surfcontests fast ausschließlich Thruster

Außerdem vermute ich man kann mit dem stärker bremsenden Board auch mehr Leinenspannung für Airs aufbauen. Zudem ist das Board eine Finne leichter. Aber das ist reine Theorie ich taste mich gerade erst ans strapless springen.
zournyque ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2019, 17:18   #101
arnie
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2008
Beiträge: 809
Standard

Zitat:
Zitat von zournyque Beitrag anzeigen
Außerdem vermute ich man kann mit dem stärker bremsenden Board auch mehr Leinenspannung für Airs aufbauen. Zudem ist das Board eine Finne leichter. Aber das ist reine Theorie ich taste mich gerade erst ans strapless springen.
Du glaubst nicht wirklich, dass die von dir genannten Faktoren die entsprechende Auswirkung haben.
Das hört sich ja so an, als wäre da ein Treibanker dran bzw. dass du die paar Gramm Gewichtseinsparung in der Luft oder sonstwo (mit den Füßen!) spürst.
arnie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2019, 17:34   #102
zournyque
Neuer Benutzer
 
Dabei seit: 06/2010
Beiträge: 1.808
Blinzeln

Mich stört Gewicht an meinem Directional bisher nur beim Transport / Halten mit der Hand.

Bisher fand ich Quad vs. Thruster am besten hier beschrieben und das deckt sich auch 100% mit meinen Erfahrungen:
https://kiteforum.com/viewtopic.php?...975822#p975822

Wurde auch schon weiter vorne im Thread von Robin gepostet.


Ich lasse mir aber gerne von Dir die Welt erklären

Fakt ist mit Thruster bin ich später overpowered, aber ich komme eben auch rund 1-2 m2 später los. Mag sein, dass ich die beiden Finnensetups noch nicht korrekt fahre.
zournyque ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 01.02.2019, 13:37   #103
Hein Mück
On the wave
 
Dabei seit: 12/2008
Beiträge: 891
Standard

Zitat:
Zitat von Matwin22 Beitrag anzeigen
... das würde ich so nicht bestätigen. Das hängt extrem von den Bedingungen ab Ich hätte mein Vanguard fast verkauft, da ich es nur noch bei Leichwind als Quad benutzt habe (läuft von allen 3 Firewireboards am Besten Höhe) bis ich im letzten Jahr eine epische Session bei Onshore und ca 1.5-2m sauberen Welle und ca 16-20 Knoten damit hatte.
Das Gleiche ist mir auch schon mit dem Evo passiert, einmal total Sch... und ein anderes Mal total geil. Leider habe ich noch nicht entgültig rausbekommen bei welchen Bedingungen das ist und auch nicht wann Quad und wann Thruster besser funktioniert. Wh. müsste man einfach jeden Tag kiten.
Vanguard immer mit Thruster-Quad bremst zu doll
Vader geht beides sehr gut-finde es mit Quad im topturn geiler
Evo reicht Thruster völlig aus, da es eh brutal Höhe zieht

Alles mehrfach getestet!

www.united-ocean-Sports.de
Hein Mück ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.02.2019, 17:18   #104
arnie
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2008
Beiträge: 809
Standard

Zitat:
Zitat von Hein Mück Beitrag anzeigen
Vanguard immer mit Thruster-Quad bremst zu doll
...
Alles mehrfach getestet!

www.united-ocean-Sports.de
Das widerspricht der These von zournique "Thruster bremst das Board mehr, man hat so mehr Kontrolle..." und der Vermutung "Außerdem vermute ich man kann mit dem stärker (hinzugefügt: durch die Mittelfinne beim Thruster) bremsenden Board auch mehr Leinenspannung für Airs aufbauen." (Zitat #100)
Was stimmt jetzt?
Mal abgesehen davon, dass wohl kaum der (minimale) Widerstand der Mittelfinne beim Thruster so groß ist, dass sich die Leinenspannung spürbar erhöht, geschweige denn für Airs nutzen lässt.

Und hier die Welt erklärt beim empfohlenen Selbstversuch in der Badewanne :
Ziehe mal eine Thruster-Mittelfinnen (mit Daumen und Zeigefinger gehalten) in Fahrrichtung durch das Wasser. ... Spürst du da einen nennenswerten Widerstand (der sich auf die Leinenspannung auswirken könnte)? ... mit den Fingern? ... oder besser noch beim Kiten in der Welle mit den Füßen / dem Körper? Zieht der Kite mehr an den Leinen / dem Körper, weil die Finne bremst?
Ich glaube nicht mal die World Cupper, mit den Thrustern im Contest merken da was. ... Die fahren die Boards, weil es der Brandmanager so vorgibt.
arnie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.02.2019, 18:49   #105
zournyque
Neuer Benutzer
 
Dabei seit: 06/2010
Beiträge: 1.808
Blinzeln

https://www.theinertia.com/surf/thru...ride-and-when/

Der Artikel erklärt es eg ganz gut.

Zitat:
Zitat von arnie Beitrag anzeigen
Ich glaube nicht mal die World Cupper, mit den Thrustern im Contest merken da was. ... Die fahren die Boards, weil es der Brandmanager so vorgibt.
Einige Pros u.a. Slater fahren öfters Boards mit 5 Boxen in den Contests, wenn sie wollten könnten sie auch Quads oder Knubster montieren. Kleine Wellen, Slater mit Twin Fin:
https://www.youtube.com/watch?v=pPhjv4uS1sE

Slaters Signature Fins die FCS K2.1 gab es auch immer als 5-Fin Set, auch das spricht gegen Deine These:
https://www.thesurfboardwarehouse.co...m-finatic.aspx

Keine Ahnung was bei Hein schief gelaufen ist. Widersprechen tut es der These nicht wirklich. Ein Quad will anders gefahren werden, wenn man ein Quad fährt wie ein Thruster fährt es sich wie auf Schienen.

Dein Badewannen experiment halte ich für ungeeignet, es sei denn du hast einen Strömungskanal als Badewanne oder sie ist groß genug um ein Board mit Quad vs. Thrustersetup + Messtechnik durchzujagen.

Auch spezielle Leichtwindshapes wie zB das Nugget werden gerne als Quad gebaut, da das Board so etwas wendiger und schneller bleibt.

Wie gesagt mir ist selbst nicht ganz klar, warum man Strapless Freestyler praktisch nur mit Thrustern sieht. Ich selbst bin darin noch viel zu schlecht um da etwas qualifiziertes sagen zu können. Deswegen meine Vermutungen in der Hoffnung, dass jemand der Ahnung hat diese falsifiziert. Aber bitte nicht in dem er mit einer Finne in seiner Badewanne rumrührt.

Geändert von zournyque (01.02.2019 um 19:14 Uhr). Grund: Zitat ergänzt
zournyque ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 01.02.2019, 19:15   #106
Jan:)!
Benutzer
 
Dabei seit: 09/2002
Beiträge: 3.424
Standard

Was oft nicht bedacht wird, ist das "Speed" beim Surfen und Geschwindigkeit beim geradeaus kiten praktisch nichts miteinnander zu tun haben.
Dein Artikel bei Inertia hat mit kiten nur dann etwas zu tun, wenn du praktisch ohne Kitezug eine Welle runter fährst.

Wenn du ohne Welle fährst, ist die Mechanik eine ganz andere, weil die Finnen dann ausschliesslich bremsen und Querkräfte aufnehmen.
Den Antrieb liefert dann der Kite.

Was mehr bremst, hängt von den Finnen und der Anordung ab.
Ich tippe zu 90% bremst Quad mehr, einfach weils eine Finne mehr ist und die Quadrears meist auch noch in einem Winkel zueinander stehen.

Geändert von Jan:)! (01.02.2019 um 19:55 Uhr).
Jan:)! ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.02.2019, 19:24   #107
zournyque
Neuer Benutzer
 
Dabei seit: 06/2010
Beiträge: 1.808
Blinzeln

Jau, das sehe ich auch so Jan. 1:1 kann man vom Wellenreiten sicher nicht aufs Kiten schließen. Bei den Firewire Kiteboards sind die Quad Boxen auch nicht so sehr zueinander gewinkelt wie bei anderen Herstellern.

Mit dem Evo 5'3 als Quad beschleunige ich deutlich besser aus den Halsen. Als Thruster muss ich den Kite deutlich mehr bewegen nach der Halse um wieder auf Speed zu kommen, kann aber dafür bei mehr Wind noch den Kitezug beherrschen.

Ich vermute etwas, dass es an der aufrechteren Fahrposition mit Thruster Setup liegt. So kann man sich noch mehr gegen den Kite lehnen?

Siehe dazu der oben verlinkte Post im Kiteforum von Matteo V.

Leider sind Strapless Freestyle und die Physik dahinter so anspruchsvoll, dass es wohl nur wenige gibt die das Talent und die Zeit mitbringen beides zu beherrschen. Ich befürchte, dass die Anzahl von Menschen auf diesem Planeten die das Problem wirklich hinreichend verstehen und die Fragen physikalisch fundiert beantworten können recht gering ist.
zournyque ist gerade online   Mit Zitat antworten




Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
FIREWIRE EVO ab sofort vorbestellbar! SurfShopKiel News - von Herstellern, Shops, ... 8 07.04.2017 13:50
North Evo, Ocean Rodeo Rise oder JN Da Vinci ? robb Kitesurfen 10 09.01.2009 01:26


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:57 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.