oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Hauptbereich > Kitesurfen
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Kitesurfen Achtung: Bitte Vorgaben beachten!

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.02.2019, 02:06   #1081
Oumuamua
gesperrt
 
Dabei seit: 01/2019
Beiträge: 55
Standard

Zitat:
Zitat von Horst Sergio Beitrag anzeigen
.. beispielsweise mit jemandem aus Kirbati zu Ende zu diskutieren. Als Einstieg:
https://scilogs.spektrum.de/klimalou...klimaleugnern/
geile Realsatire..

die Umweltschützer wollen diese naturbelassene und schützenswerte Insel vor dem Untergang retten
https://scilogs.spektrum.de/klimalou...Male-total.jpg


scheisse.. .. dann kann man da gar nicht mehr in Urlaub hinfliegen.... das ist doch der totale weltuntergang und apokalypse für einen grünen..

ich würde aber tippen, dass dieses Weltkulturerbe an Insel unter der Last der Hotel versinkt und nicht wegen dem Meeresspiegel.

wie siehts eigentlich nebenan aus...
https://www.welt.de/img/geschichte/m...Atoll-1946.jpg
Oumuamua ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2019, 11:41   #1082
Horst Sergio
Mattenfundamentalist
 
Dabei seit: 07/2005
Ort: im Schoße des bayerischen Seenlandes
Beiträge: 2.105
Standard Um zum Thema zurück zu kommen, was muss getan werden und wird getan:

Es ist so weit das kann eine sehr schnelle Umwälzung einleuten:

EnBW beginnt Solarkraftwerke in der Leistungsklasse kleiner Atomreaktoren in Deutschland ohne Förderung zu bauen.

Das wird spannend, wie das die Energielandschaft umkrempeln wird.

https://www.handelsblatt.com/unterne...TycSdll2aE-ap3
Horst Sergio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2019, 12:50   #1083
Konza
Benutzter
 
Dabei seit: 07/2005
Beiträge: 3.653
Standard

Hm...

Die Eruption des Mt. Pinatubo wird mit ca. 50 Megatonnen angegeben, Mt. St. Helens mit 10 Megatonnen, soweit korrekt. Der Co2 Austoß Deutschlands wird i.d.R. mit >800 Megatonnen beziffert. Der Anteil des Verkehrs liegt bei ca. 15%, das sind >120 Megatonnen.

Sind das die "eigenen Berechnungen" der Welt?


Zitat:
Zitat von kitesven Beitrag anzeigen


@Flow, ich schau mir mal den Bericht an, wenn ich Zeit finde.
Konza ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2019, 13:30   #1084
Horst Sergio
Mattenfundamentalist
 
Dabei seit: 07/2005
Ort: im Schoße des bayerischen Seenlandes
Beiträge: 2.105
Standard

Zitat:
Zitat von kitesven Beitrag anzeigen
...
ach so und außerdem:
Jeder Vulkanausbruch ist schlimmer als Millionen Diesel
Hallo Sven,
es wäre super, wenn Du auch Deine Quelle für die Grafik, also offenbar einen Artikel der "Welt" nennen oder am besten verlinken könntest ...
Wenn ich das selbst versuche kommt nur eine Fehlermeldung.

Es sei denn sie haben den dazugehörigen Artikel selbst gelöscht, weil als Humbuk erkannt. Zumindest sehr schwer vorstellbar, dass die sich um Faktor 200 verrechnen und das so stehen lassen.

Danke
und ansonsten scheint diese Grafik von einer offiziellen Stelle, Konzas Angabe zu bestätigen:

https://www.umweltbundesamt.de/sites... _bis_2014.png
Horst Sergio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2019, 13:42   #1085
kitesven
gitano
 
Dabei seit: 12/2001
Ort: meist im womo :)
Beiträge: 13.196
kitesven eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Zitat:
Zitat von Horst Sergio Beitrag anzeigen
Hallo Sven,
es wäre super, wenn Du auch Deine Quelle für die Grafik, also offenbar einen Artikel der "Welt" nennen oder am besten verlinken könntest ...

https://www.welt.de/wirtschaft/plus1...en-Diesel.html
kitesven ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2019, 14:05   #1086
MaBob
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2018
Beiträge: 120
Standard

Ich meine natürlich die BPB, sorry. Die sollte hoffentlich vielen bekannt sein.
Es geht mir nicht darum mich zurück zu lehnen und irgendwelche Völker beim absaufen zu beobachten. Aber es gibt permanent Veränderungen die der Mensch nicht beeinflussen kann und damit klar kommt. Vorab Panik machen, wenn man sowieso nichts daran ändern kann hilft niemandem. Manche Sachen muss man akzeptieren und lernen damit zu leben.
MaBob ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2019, 14:23   #1087
Horst Sergio
Mattenfundamentalist
 
Dabei seit: 07/2005
Ort: im Schoße des bayerischen Seenlandes
Beiträge: 2.105
Standard

@kitesven:
Top, Danke,
kann den Artikel zwar leider trotz Anmeldung immer noch nicht lesen, aber habe Sie angeschrieben, um Sie nach einer Erklärung der Diskepanz zu fragen. Bin gespannt was sie antworten.
Horst Sergio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2019, 14:36   #1088
kitesven
gitano
 
Dabei seit: 12/2001
Ort: meist im womo :)
Beiträge: 13.196
kitesven eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Zitat:
Zitat von MaBob Beitrag anzeigen
Ich meine natürlich die BPB, sorry. Die sollte hoffentlich vielen bekannt sein.
du bringst es nicht übers herz deine abkürzung auszuschreiben, wie?

https://www.google.com/search?client=firefox-b-d&q=BPB


??????????
kitesven ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2019, 16:51   #1089
Strand-Frank
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2011
Beiträge: 433
Standard

Zitat:
Zitat von Horst Sergio Beitrag anzeigen
@kitesven:
Top, Danke,
kann den Artikel zwar leider trotz Anmeldung immer noch nicht lesen, aber habe Sie angeschrieben, um Sie nach einer Erklärung der Diskepanz zu fragen. Bin gespannt was sie antworten.
Danke!
Den Hinweis von Sven fand ich auch interessant. Lohnt sich dem mal nachzugehen!

Ansonsten: Bisher als Fazit. Null Argumente warum der Klimawandel nix mit CO2 zu tun haben soll.

Leute lasst mal ein paar mehr Infos wie Sven raus. Ich bin da wirklich interessiert.
Strand-Frank ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2019, 17:05   #1090
kitesven
gitano
 
Dabei seit: 12/2001
Ort: meist im womo :)
Beiträge: 13.196
kitesven eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Zitat:
Zitat von Strand-Frank Beitrag anzeigen
Leute lasst mal ein paar mehr Infos wie Sven raus. Ich bin da wirklich interessiert.


dann lies mal das:
Mess-Chaos bei den Stickoxiden
Hamburg ist auch eine der wenigen Städte in Deutschland, die Stickstoffdioxid-Messungen auf einer Höhe von 1,50 Metern durchführt. Die meisten anderen Städte messen auf 3 oder gar 4 Metern.

Während es in Deutschland rund 250 verkehrsnahe Messstationen gibt, sind es zum Beispiel in ganz Griechenland gerade mal 9.

Auf nach Griechenland also. Hier in Thessaloniki soll auf 35 Metern gemessen werden statt wie vorgeschrieben auf maximal 4 Metern. Kann das wirklich sein? Tatsächlich. Die angeblich verkehrsnahe innerstädtische Messstation befindet sich auf dem Dach der Universität. Und weil man auf dieser luftigen Höhe misst, kann mit 38,36 Mikrogramm pro Kubikmeter der Grenzwert gerade noch eingehalten werden.

Es gibt aber auch noch eine zweite Messstation in Thessaloniki: Doch die steht nicht wie vorgeschrieben am Ort der höchsten Stickoxidbelastung, sondern in einer ruhigen Seitenstraße.

https://www.daserste.de/information/...stadt-100.html
kitesven ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2019, 19:25   #1091
Oumuamua
gesperrt
 
Dabei seit: 01/2019
Beiträge: 55
Standard

Zitat:
Zitat von kitesven Beitrag anzeigen
mal am rande gefragt:
hat es schon reaktionen von chinesischen und amerikanischen firmenbossen auf gretas demos gegeben?

China baut auch wieder Kohlekraftwerke.
Über 2400 neue Kohlekraftwerke sind weltweit im Bau oder in der Planung.


ach so und außerdem:
Jeder Vulkanausbruch ist schlimmer als Millionen Diesel



Die Zahlen da im Verhältnis:

Strassenverkehr in Deutschland jährlich : 0,73 Millionen Tonnen ???
Deutschland insgesamt jährlich : 800 Millionen Tonnen
Vulkanausbruch: 50 Millionen Tonnen
jährlicher Ausstoss Menschengemacht: 30.000 Millionen Tonnen

Jährlich Aufnahme von Pflanzen: 450.000 Millionen Tonnen

Demnach wäre der deutsche Autoverkehr mit 0,00016% dessen was Pflanzen weltweit aufnehmen beteiligt.

Deutschland insgesamt: 0,17% dessen was alleine Pflanzen jährlich aufnehmen.

Ich würde jetzt "glauben" das diese 0,17% sich kompensieren, wenn die Begrünung um 0,17% ansteigt.


Aber das scheint eh alles irrelevant, das das Potsdam Institut für Klimaforschung einen direkten Draht zum Schöpfer hat und ganz genau ausrechnen kann, wie lange wer von uns auf welchem Planeten unter welchen Bedingungen und Steuern zu leben hat bzw. darf.

"In 600 Millionen bis 1,2 Milliarden Jahren wird das Leben auf der Erde verschwinden", sagt Werner von Bloh, Geophysiker vom Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung

https://www.n-tv.de/wissen/Wie-lange...e20831601.html

Also das mit den Wettervorhersagen so für 3-Wochen klappt halt nicht.. aber so 600 Millionen Jahre die Evolutionen vorausberechnen.. gar kein Problem für einen Klimaforscher.


"In etwa 600 Millionen Jahren wird die CO2-Konzentration der Atmosphäre unter dem Limit liegen, das für Photosynthese nötig ist", sagt von Bloh. Dann können Pflanzen nicht mehr überleben, die Nahrungsketten brechen zusammen. "Auch der Sauerstoff in der Atmosphäre würde ohne Pflanzen nicht mehr nachproduziert und wäre schnell verbraucht", sagt der Forscher. Tiere würden schlicht ersticken.

Tiere werden in 600 Mio Jahren einfach ersticken !!! Krass

Geändert von Oumuamua (09.02.2019 um 20:01 Uhr).
Oumuamua ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2019, 22:22   #1092
Strand-Frank
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2011
Beiträge: 433
Standard

Zitat:
Zitat von kitesven Beitrag anzeigen
dann lies mal das:
l[/url]
Auch interessant aber ein anderes Thema.

Spannender fände ich weitere Argumente warum Du davon ausgehst das der momentane Temperaturanstieg nicht durch Menschen emittiertes CO2 verursacht ist.
Strand-Frank ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2019, 23:49   #1093
kitesven
gitano
 
Dabei seit: 12/2001
Ort: meist im womo :)
Beiträge: 13.196
kitesven eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Zitat:
Zitat von Strand-Frank Beitrag anzeigen
Spannender fände ich weitere Argumente warum Du davon ausgehst das der momentane Temperaturanstieg nicht durch Menschen emittiertes CO2 verursacht ist.
ich finde die erdgeschichtliche relevanz einfach nicht bewiesen. (das wir damit was "verändern")
thats it
kitesven ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2019, 00:10   #1094
Oumuamua
gesperrt
 
Dabei seit: 01/2019
Beiträge: 55
Standard

Zitat:
Zitat von Strand-Frank Beitrag anzeigen
Auch interessant aber ein anderes Thema.

Spannender fände ich weitere Argumente warum Du davon ausgehst das der momentane Temperaturanstieg nicht durch Menschen emittiertes CO2 verursacht ist.
in der Rechtswissenschaft nennt man das ja Beweislastverteilung oder so..

also wenn ich 380 mal frage, ob du Argumente hast, dass du nicht meine Großmutter auf dem Gewissen hast, führt das eigentlich zu nichts.

Im Grunde ist es ja so, dass die Wissenschaftler sich einig sind dass der Mensch schuld ist. Und das schreiben die auch so in Gutachten. Das kann man auch Gerichtsfest machen, da jedes Gericht anerkennen wird, dass der Mensch schuld ist am Temperaturanstieg. Ansonsten ist der Richter schlicht seinen Job los.Das ist völlig naiv anzunehmen es könnte in Deutschland einen Richter geben der ernsthaft den menschengemachten Klimawandel anzweifelt.

Insofern ist die Diskussion überflüssig. Es ist rechtskräftig festgestellt, dass der momentane Temperaturanstieg auf das vom Menschen emittierte CO2 zurückzuführen ist.

Meinungen und Argumente interessieren nicht. Kitesven sollte da jetzt auch mal aufhören mit dem unsinnigen Widerstand gegen Tatsachen.
Oumuamua ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2019, 00:18   #1095
kitesven
gitano
 
Dabei seit: 12/2001
Ort: meist im womo :)
Beiträge: 13.196
kitesven eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Zitat:
Zitat von Oumuamua Beitrag anzeigen
Kitesven sollte da jetzt auch mal aufhören mit dem unsinnigen Widerstand gegen Tatsachen.

ey switch... äh ich meine Oumuamua...
trollst du mich gerade?
ne warte, du trollst die anderen
kitesven ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2019, 08:20   #1096
Strand-Frank
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2011
Beiträge: 433
Standard

Zitat:
Zitat von kitesven Beitrag anzeigen
ich finde die erdgeschichtliche relevanz einfach nicht bewiesen. (das wir damit was "verändern")
thats it
OK! Ich verstehe das so:

Wir sind schon die Verursacher des momentanen Anstiegs aber das ist in erdgeschichtlichen Maßstäben nicht so tragisch weil es schon immer Katastrophen gab. Früher waren es Meteoriteneinschläge oder Vulkanausbrüche heute ist es halt der Mensch. Das Ökosystem Erde kommt schon damit klar. Wenn ein paar Arten aussterben oder Inseln untergehen ist das nicht so tragisch das gab es immer schon.

Ist es das was Du meinst?
Strand-Frank ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2019, 10:34   #1097
Tigga
Spleene-Fahrer
 
Dabei seit: 02/2003
Ort: tiggaz-mail@web.de
Beiträge: 8.566
Standard

Zitat:
Zitat von Oumuamua Beitrag anzeigen
Im Grunde ist es ja so, dass die Wissenschaftler sich einig sind dass der Mensch schuld ist. Und das schreiben die auch so in Gutachten. Das kann man auch Gerichtsfest machen, da jedes Gericht anerkennen wird, dass der Mensch schuld ist am Temperaturanstieg. Ansonsten ist der Richter schlicht seinen Job los.Das ist völlig naiv anzunehmen es könnte in Deutschland einen Richter geben der ernsthaft den menschengemachten Klimawandel anzweifelt.

Insofern ist die Diskussion überflüssig. Es ist rechtskräftig festgestellt, dass der momentane Temperaturanstieg auf das vom Menschen emittierte CO2 zurückzuführen ist.

Meinungen und Argumente interessieren nicht. Kitesven sollte da jetzt auch mal aufhören mit dem unsinnigen Widerstand gegen Tatsachen.
leider ja.
so tickt die welt.
der moderne don quijote(1) hat ja seine windmühlenflügel(2) die er bekämpfen kann und alle anderen haben einen deppen, über den sie schmunzeln können.

ich hab mich als jugendlicher immer gefragt, wie es sein kann, das soo viele menschen verblendet zulassen konnten, das die gräueltaten im dritten reich möglich wurden. heute weiß ich, das es überhaupt kein problem ist meinungen in der bevölkerung bzw. menschheit zu lenken.

und da muß ich mir hier weiter oben sagen lassen, das ich, wenn mich dinge stören, doch versuchen soll, es bei mir im kleinen zu verändern, um glücklich zu werden.
ganz ehrlich?
das klingt für mich wie eine aufforderung, die mörkel zu erschiessen.

ps. namen in diesem text sind zu meiner eigenen sicherheit frei erfunden
(1) kritische betrachter, im volksmund leugner genannt
(2) antropogener klimawandel (erbschuld oder selbstüberschätzung?)
Tigga ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2019, 12:25   #1098
kitesven
gitano
 
Dabei seit: 12/2001
Ort: meist im womo :)
Beiträge: 13.196
kitesven eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Zitat:
Zitat von Strand-Frank Beitrag anzeigen
Früher waren es Meteoriteneinschläge oder Vulkanausbrüche heute ist es halt der Mensch.
ich meine immer noch, dass der mensch nur vernachlässigbaren einfluss auf der klima hat.
kitesven ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2019, 13:24   #1099
Strand-Frank
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2011
Beiträge: 433
Standard

OK!

Ich fand Deine Vulkanzahlen ja einen interessanten Hinweis. Bei den Zahlen kann ich schon nachvollziehen das man zu dem Schluß kommt dass der menschliche Einfluß kleiner ist als allgemein behauptet.

Die scheinen aber ja nicht ganz plausibel wie oben dargestellt.

Gibts andere Argumente/Fakten die Dich zu Deiner Einschätzung bewegen? Ich wäre an denen wirklich interessiert!
Strand-Frank ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2019, 14:21   #1100
Oumuamua
gesperrt
 
Dabei seit: 01/2019
Beiträge: 55
Standard

Zitat:
Zitat von Tigga Beitrag anzeigen
und da muß ich mir hier weiter oben sagen lassen, das ich, wenn mich dinge stören, doch versuchen soll, es bei mir im kleinen zu verändern, um glücklich zu werden.
ganz ehrlich?
das klingt für mich wie eine aufforderung, die mörkel zu erschiessen.
nun ja, ein Merkelattentat wäre ja eine veränderung im "kleinen". Man bindet sich individuell damit halt längerfristig an eine JVA.

Aber ich meine die Geschichte lehrt, dass solche Veränderungen im kleinen nichts am Lauf der Geschichte ändern wird.

https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_...f_Adolf_Hitler

Selbt wenn eine Attentat gelungen wäre oder die Merkel weg wäre, es kommt sofort der nächste Hitler oder die nächste Merkel.

Das dritte Reich hat ja eigentlich nie aufgehört. Deutschland war ja nie einsichtig geworden , sondern eine bedingungslose Kapitulation musste gewaltsam gegen DE durchgesetzt werden. Also wo man da den Glauben hernehmen will dass irgendwer irgendwas gelernt hätte, entzieht sich dem rationalen Denken.

Also mir war damals in der Schule - nachdem ich sehr viele Bücher über das dritte Reich gelesen hatte - dann schon klar, dass die Gesellschaft ja eigentlich 0,0 gelernt hatte und wir genau so weitermachen.,

Wenn DE in eine wirtschaftliche Notlage gerät, haben wir in wenigen Sekunden erneut ein drittes Reich. Das ist sicher.

Ansprache von vor 10 Jahren..
https://www.youtube.com/watch?v=hnCY-MQSQaY

Moderne Attentäter.
https://www.radio-utopie.de/2015/11/...lippe-verdier/

Wenn man im kleinen etwas verändern will - was nicht den Vorstellungen anderer entspricht, wird man sofort gefeuert oder vor Gericht hingerichtet.

Das ist besonders lustig da Strand-Frank ja immer dazu animieren will, Leute sollen Ihre Argumente vorzubringen weil diese Argumente interessant für Strand Frank wären... Ja, der Philippe Verdier hat seine Argumente dann vorgebracht und ein Buch geschrieben um im kleinen für sich selbst etwas zu ändern...... und wurde dafür umgehend gefeuert. Nun lebt er ein erfülltes Leben.
https://www.youtube.com/watch?time_c...&v=qnzDn5E8Acc
Was will denn Strand Frank wirklich. Ganz sicher will er keine Argumente hören. Definitv nicht. Denn Strand Frank könnte einfach ein Buch lesen, wenn er etwas lernen wollte.

Geändert von Oumuamua (10.02.2019 um 14:51 Uhr).
Oumuamua ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2019, 14:32   #1101
Oumuamua
gesperrt
 
Dabei seit: 01/2019
Beiträge: 55
Standard

Zitat:
Zitat von Strand-Frank Beitrag anzeigen
Ich wäre an denen wirklich interessiert!
das ist schon klar.
https://www.spektrum.de/lexikon/psyc...echniken/15093


schau dir doch das Video 24h/7Tage die Woche in einer Dauerschleife an. Da ist alles gesagt was jemals dazu gesagt werden kann. Daran wird sich auch in 2000 jahren nichts ändern, da es der Klimawandel ein Konstrukt ist, dass von "Physikern" betrieben wird, die sich völlig außerhalb des natürlichen Geschehens bewegen.
https://www.youtube.com/watch?v=hnCY-MQSQaY


Mich würde mal ein Argument von dir wirklich extrem brennend interessieren, warum du an der fachlichen Einschätzung eines Meterologen zweifelst und einer Bundeskanzlerin glaubst, die Kernphyiskerin ist und von Klima keinerlei Ahnung hat. Ich gehe ja auch nicht zum Friseur um mir Anlagetipps für die Börse zu besorgen.

Thüne: Wettermoderator des ZDF (1971–1986) also der hat mich viele Jahre sehr gut über das Wetter beraten. Ich vertraue dem. Der Frau Merkel trau ich keine 3cm über den Weg.



Man kann auch nur spekulieren, warum dieser Prof. alleine mit seinem Flugzeug abgestürzt und zu Tode gekommen ist. Bekannt ist jedenfalls, dass die Nasa sehr für den Climate Change wirbt und Studienergebnisse, und Wissenschaftlter in eigenen Reihen, die sich dem entgegenstellen gar nicht gebrauchen kann.
https://www.radio-utopie.de/2015/07/...berto-e-behar/

Geändert von Oumuamua (10.02.2019 um 15:15 Uhr).
Oumuamua ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2019, 15:37   #1102
Jan:)!
Benutzer
 
Dabei seit: 09/2002
Beiträge: 3.433
Standard

Zitat:
Zitat von Tigga Beitrag anzeigen
(1) kritische betrachter, im volksmund leugner genannt
Der Satz zeigt doch schon, wie verbohrt die Diskussion ist.
Die Option, dass jemand die Sache kritisch betrachten könnte und dabei zu einem anderem Schluss kommen könnte, ist in der Argumentation gar nicht vorgesehen.

Jeder der anderer Meinung ist, ist entweder dumm, hat sich nicht richtig informiert oder ist von der staatlich kontrollierten Lügenpresse gelenkt.
Jan:)! ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2019, 16:24   #1103
Oumuamua
gesperrt
 
Dabei seit: 01/2019
Beiträge: 55
Standard

Zitat:
Zitat von Jan:)! Beitrag anzeigen
Der Satz zeigt doch schon, wie verbohrt die Diskussion ist.
Vielleicht hilft es, sich dessen bewusst zu werden, dass es sich gar nicht um eine Diskussion handelt.

Eine Diskussion kann eine Austausch / Dialog sein der zu einem Kompromiss führt. Muss aber nicht. Es können auch lediglich Meinungen kund getan werden und die Teilnehmer erfahren zumindest etwas über andere Meinungen.

Nun handelt es sich bei der CO2 Debatte um eine Sache politisch bereits repressiv eingesetzt wird. Mit Urteil des Bundesverfassungsgerichts aus 2017 zur Kernbrennstoffsteuer ist es eigentlich kaum möglich eine CO2 Verbrauchssteuer einzuführen, da die Verfassung so etwas eigentlich nicht hergibt.

CO2 ist auch nicht gesundheitsschädlich, insofern fehlt da eigentlich jedwede Legitimation des Staates. Das wird über den EU Emissionszertifikatehandel ausgehebelt, wo dann wieder EU Voragen die Nationalstatliche Legitimation besorgen sollen.

Ansonsten ist es gar nicht zulässig überhaupt das CO2 irgendwie einzuschränken.

DIe Frage ist demnach.. "Worüber soll diskutiert werden".

Über den Glauben ob CO2 das Klima schädigt, oder über die Tatsache, dass unabhänig von dieser Frage eine CO2 Diktatur durchgesetzt wurde.

Letzteres kann nicht Gegenstand einer Diskussion sein, da es ein Faktum ist.

Das ist in etwa so, als wenn du eine Steuer einführst, diese Steuer dann kassierst und mit Pfändungsbeschluss eintreibst und anschließend vorgibts dich einer Diskussion stellen zu wollen, indem du dich für die Meinung des Gepfändeten interessierst.

Das ist eigentlich vergleichbar wie die GEZ Gebühren.
Man kann nicht eine Diskussion führen, ob GEZ Gebühren verpflichtend eingeführt werden sollen. Sie sind eingeführt. Man kann dagegen klagen, wobei das auch nicht möglich ist, da man nicht gewinnen kann.

Entsprechend ist die Sinnhaftigkeit einer CO2-Diskussion.
Es wurde widerrechtlich / verfassungswidrig eine CO2 Steuer eingeführt, und nun sollen die Gegner dieser "Steuer" an einer Diskussion teilnehmen.

Man kann einfach die Frage diskutieren, auf welcher Rechtsgrundlage eine Regierung bzw unser Staat überhaupt auf die Idee kommt CO2 und CO Grenzwerte für Autos festzulegen. Das ist vollständig
verfassungswidrig.
Und es stellt sich die Frage, warum man den Sinn bestehender Gesetze diskutieren soll, weil eine Partei sie bricht und nicht einhalten möchte.

https://www.vcd.org/themen/auto-umwelt/co2-grenzwert/

Geändert von Oumuamua (10.02.2019 um 16:36 Uhr).
Oumuamua ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2019, 16:54   #1104
Jan:)!
Benutzer
 
Dabei seit: 09/2002
Beiträge: 3.433
Standard

...

Geändert von Jan:)! (10.02.2019 um 17:24 Uhr).
Jan:)! ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2019, 20:14   #1105
Oumuamua
gesperrt
 
Dabei seit: 01/2019
Beiträge: 55
Standard

http://www.spiegel.de/auto/aktuell/c...a-1244320.html

Man muss dazu jetzt natürlich noch eine Einführung in die Staatslehre lesen.

Denn Planwirtschaft ist in der BRD verfassungswidrig.

Mich würde brennend interessieren wie jetzt eine CO2 Begrenzugswilliger irgendeine Rechtsgrundlage finden oder bennennen will, nach der neuerdings eine Planwirtschaft oder eine Diktatur in der BRD erlaubt sein soll.


Diese Manipulative Berichterstattung ist aber auch ein bisschen genial.
Die Autohersteller sind schuld, dass die EU die Grenzwerte für CO2 erhöht.

Also die zu hohen NO Werte waren folge des politschen Drucks, den CO2 Ausstoss zu senken (wobei CO2 Grenzwerte verfassungswidrig sind)

Diesel wären aber diejenigen Autos, die jetzt die CO2 Grenzwerte einhalten könnten, wenn nicht nebenbei dieser NOx Druck von der EU parallel aufgebaut würde.

(DIe Grenzwerte kommen ja alle von der EU und sind weder demokratisch noch sonst irgendwie legitimiert).



Nun ist aber logische Konsequenz, dass wenn man die Grenzwerte für NOx Und Co2 auf 0,0 legt, natürlich Elektroautos gebaut werden müssen.

Es gibt halt einige, die sehen das schlicht als verfassungswidrige Planwirtschaft

andere als vernünftige Planwirtschaft, weil sie auf Elektroautos stehen und

dritte, die glauben sogar ernsthaft dass NOx die Gesundheit gefährdet und CO2 das Klima erwärmt.



Es gab ja diese Klage vor dem Verfassungsgericht, von der Texilwirtschaft, weil ein Verfassungsrechtliches Gutachten die EEG Umlage als verfahssungswirdrig begutachtet hat. Die wurde vom Verfassungsgericht zurückgewiesen.


ohne Begründung. Dabei wäre man einer Begründung / Argumenten / Fakten ja interessiert.

Geändert von Oumuamua (10.02.2019 um 23:03 Uhr).
Oumuamua ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2019, 08:01   #1106
Bazzat
Lord logger
 
Dabei seit: 03/2007
Beiträge: 10.127
Standard

Da habt ihr eure scheiß E-Autos.

Teil 1

https://www.youtube.com/watch?v=b0kN81HW8t8

Teil 2

https://www.youtube.com/watch?v=iX5cPIv6Xhc

ZDF H+
Bazzat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2019, 11:29   #1107
sixty6
Benutzer
 
Dabei seit: 11/2014
Beiträge: 1.158
Standard

Zitat:
Zitat von Bazzat Beitrag anzeigen
Konnte die Flime nicht mit Ton ansehen, aber ich denke mal es geht um die Umweltproblematik bei der Förderung der zur Batterieherstellung benötigten Element wie z.B. Koltan..
Ja, das sind große Probleme. Allerdings kann man, wenn man eine neue Technologie entwickelt, niemals alle Folgen, und Probleme in der Zukunft vorher wissen.
Insofern müsste man jegliche Forschung einstellen.
Fakt ist, die Forchung geht weiter und es werden irgendwann auch neue Batterieen entwickelt, die dann ohne die heute noch benötigten Elemente auskommen werden - daran wird fieberhaft gearbeitet.

Im Gegenzug blendest Du völlig aus, dass die aktuelle Erdölförderung in noch VIEL MEHR Ländern noch viel größere Umweltschäden/Ausbeutung ... verursacht

https://diepresse.com/home/panorama/...Belastung-wird

https://deutsch.rt.com/afrika/37135-...mutziges-gold/

... gibt tausende weiterer Beispiele!
sixty6 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2019, 11:38   #1108
Bazzat
Lord logger
 
Dabei seit: 03/2007
Beiträge: 10.127
Standard

Zitat:
Zitat von sixty6 Beitrag anzeigen
Konnte die Flime nicht mit Ton ansehen, aber ich denke mal es geht um die Umweltproblematik bei der Förderung der zur Batterieherstellung benötigten Element wie z.B. Koltan..
Ja, das sind große Probleme. Allerdings kann man, wenn man eine neue Technologie entwickelt, niemals alle Folgen, und Probleme in der Zukunft vorher wissen.
Insofern müsste man jegliche Forschung einstellen.
Fakt ist, die Forchung geht weiter und es werden irgendwann auch neue Batterieen entwickelt, die dann ohne die heute noch benötigten Elemente auskommen werden - daran wird fieberhaft gearbeitet.

Im Gegenzug blendest Du völlig aus, dass die aktuelle Erdölförderung in noch VIEL MEHR Ländern noch viel größere Umweltschäden/Ausbeutung ... verursacht

https://diepresse.com/home/panorama/...Belastung-wird

https://deutsch.rt.com/afrika/37135-...mutziges-gold/

... gibt tausende weiterer Beispiele!
Mir geht es darum, das man eine Zukunftstechnik vorstellt und dabei wieder anfängt Länder auszubeuten - wie im Mittelalter. Nichts gelernt! Geld über alles!

Also wenn neu, dann doch bitte für alle Beteiligten "fair"!

Aber ich glaube niemand weiß eigentlich was fair heisst.
Deswegen, "Fair" heisst: keine Kinderarbeit, keine finanzielle Ausbeutung, keine Korruption, keine Patriarchen unterstützen die ihr Land ausbeuten.

Ich weiß, alles wird nicht gehen, aber ein bißchen Einsatz erwarte ich schon.

Ich habe es einfach satt das die Leute hier im Tesla sitzen, während ein paar tausend Kilometer weiter, der Sumpf
der Ausbeutung auf unsere Kosten stattfindet, damit wir wohltemperiert E-Auto fahren dürfen.

Das ist typisch Mensch. Doppelmoral! Aber da waren wir ja schon.

Beim E-Auto sollte man anfangen umzudenken! Wenn nicht da - wann dann?

Irgendwann kommen die Leute zu uns. Ausgelaugt, arm, hungrig, ausgebeutet.

Bei der Batterie Technik bieten sich gute Chancen gutes zu tun, weil es nur ein Land betrifft, maximal 2 .
Bazzat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2019, 12:02   #1109
Oumuamua
gesperrt
 
Dabei seit: 01/2019
Beiträge: 55
Standard

https://www.youtube.com/watch?v=B-Osn1gMNtw
Elon Musk im Interview.. der Pionier der Elektroautos antwortet auf die Frage was das best case szenario für die Menscheheit wäre

- Klimawandel stoppen damit Florida nicht untergeht
- Freedom of action, damit ihn nicht so viele Regularien aufhalten
- Menschliche Intelligenz soll mit Cyborgs erweitert werden weil die Menschen an sich zu dumm sind
- jeder soll die Freiheit haben auf den Mars fliegen zu können
- wo er dann eine direkt Domokratie einführt wo jeder zu allem abstimmen darf

irgendwie klingt das alles relativ unintelligent was der von sich gibt meiner Meinung nach. Logisch dass man AI braucht, wenn man auf dem geistigen Niveau operiert.

vorteilhaft an selbst fahrenden autos... die können sich gegenseitig umbringen
https://www.youtube.com/watch?v=Q6SemJe2O7A

Geändert von Oumuamua (11.02.2019 um 12:25 Uhr).
Oumuamua ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2019, 12:42   #1110
Strand-Frank
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2011
Beiträge: 433
Standard

Zitat:
Zitat von Bazzat Beitrag anzeigen

Ich habe es einfach satt das die Leute hier im Tesla sitzen, während ein paar tausend Kilometer weiter, der Sumpf
der Ausbeutung auf unsere Kosten stattfindet, damit wir wohltemperiert E-Auto fahren dürfen.

Beim E-Auto sollte man anfangen umzudenken! Wenn nicht da - wann dann?

Bei der Batterie Technik bieten sich gute Chancen gutes zu tun, weil es nur ein Land betrifft, maximal 2 .
Vielen Dank für die verlinkten Beiträge.

Ich wollte hier schon komplett aussteigen weil ja nix mehr an sinnvollen Infos kam.

Ich bin ganz bei Dir! Auch wenn es natürlich nicht gegen die E-Autos spricht.

Die Probleme sollte man ernstnehmen und dafür auch was tun.

Das verlinken von solchen Berichten ist z.B. ne gute Möglichkeit Bewußtsein für existierende Probleme zu schaffen.

Die öffentliche Meinung verändert tatsächlich ziemlich viel im Verhalten der großen Unternehmen. Die Unternehmen sind erst einmal der Profitmaximierung verpflichtet. In dem Moment wo die Käufer Umwelt und soziale Fragen zur Kaufentscheidung machen werden diese auch von den großen Unternehmen berücksichtigt werden müssen. (War bei der Daune ganz schön zu sehen. Früher gabs nur Lebendrupf bei qualitativ hochwertiger Daune. Das bietet heute keiner mehr an. )

Das was man hierfür braucht ist ne kritische Bevölkerung die für sich selber saubere Produkte haben will.

Ironischerweise ist das genau die Einstellung die Du bei der CO2 Problematik ablehnst weil es ja sowieso nichts bringt.
Strand-Frank ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2019, 12:49   #1111
Bazzat
Lord logger
 
Dabei seit: 03/2007
Beiträge: 10.127
Standard

Zitat:
Zitat von Strand-Frank Beitrag anzeigen

Das was man hierfür braucht ist ne kritische Bevölkerung die für sich selber saubere Produkte haben will.

Ironischerweise ist das genau die Einstellung die Du bei der CO2 Problematik ablehnst weil es ja sowieso nichts bringt.
Ich bin zu Kompromissen bereit und lasse mich gerne überzeugen.

Für mich steht Ausbeutung allerdings klar vor Co2.

Ausbeutung ist klar und sichtbar nachweisbar.

Co2 nur unter Vorbehalt.
Bazzat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2019, 13:38   #1112
Strand-Frank
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2011
Beiträge: 433
Standard

Ist glaube ich nicht so entscheidend ob man beim CO2 oder bei der Ausbeutung oder beim Plastikvermeiden oder beim Tierwohl oder wo auch immer anfängt.

Wichtig ist aber glaube ich, so sehe ich es zumindest für mich, dass man sich von Zeit zu Zeit mal mit den unangenehmen Fakten unseres Wohlstands möglichst objektiv konfrontiert und sich klar macht, dass man an ner Menge negativer Dinge in der Welt beteiligt ist.

An der Stelle scheinen mir die "CO2-Leugner" ein wenig schwach auf der Brust.
Strand-Frank ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2019, 14:04   #1113
Oumuamua
gesperrt
 
Dabei seit: 01/2019
Beiträge: 55
Standard

nicht alles ist so negativ wie es behauptet wird.

Also also erwiesen ist, dass CO2 in der Hauptsache für positive Effekte verantwortlich ist: Der Planet wird grüner.



Jetzt aber zeige sich ein positiver Effekt des Gases, das aus Autos, Fabriken und Kraftwerken strömt: Es dünge quasi Pflanzen, berichten Wissenschaftler im Fachmagazin "Nature Climate Change".

Die Welt sei in den vergangenen Jahrzehnten erheblich grüner geworden. Eine Grünfläche doppelt so groß wie die USA sei seit 1982 hinzugekommen.


https://www.nature.com/articles/nclimate3004.epdf

Als CO2 - Leugner hat man da doch den Eindruck, dass die CO2 Gegner irgendetwas gegen die Natur haben, der erwiesenermaßen das CO2 seht gut bekommt.

Strand-Frank: wenn Dein Wohlstand an so vielen negativen Effekten auf der Welt beteiligt ist schlage ich vor, ich gebe dir meine Paypal-Adresse zum Transfer. Mein Wohlstand ist außschließlich an ganz vielen positive Effekte auf der Welt beteiligt.
Oumuamua ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2019, 14:04   #1114
sixty6
Benutzer
 
Dabei seit: 11/2014
Beiträge: 1.158
Standard

Zitat:
Zitat von Bazzat Beitrag anzeigen
Mir geht es darum, das man eine Zukunftstechnik vorstellt und dabei wieder anfängt Länder auszubeuten - wie im Mittelalter. Nichts gelernt! Geld über alles!

Also wenn neu, dann doch bitte für alle Beteiligten "fair"!

Aber ich glaube niemand weiß eigentlich was fair heisst.
Deswegen, "Fair" heisst: keine Kinderarbeit, keine finanzielle Ausbeutung, keine Korruption, keine Patriarchen unterstützen die ihr Land ausbeuten.

Ich weiß, alles wird nicht gehen, aber ein bißchen Einsatz erwarte ich schon.

Ich habe es einfach satt das die Leute hier im Tesla sitzen, während ein paar tausend Kilometer weiter, der Sumpf
der Ausbeutung auf unsere Kosten stattfindet, damit wir wohltemperiert E-Auto fahren dürfen.

Das ist typisch Mensch. Doppelmoral! Aber da waren wir ja schon.

Beim E-Auto sollte man anfangen umzudenken! Wenn nicht da - wann dann?

Irgendwann kommen die Leute zu uns. Ausgelaugt, arm, hungrig, ausgebeutet.

Bei der Batterie Technik bieten sich gute Chancen gutes zu tun, weil es nur ein Land betrifft, maximal 2 .
Ja, da rennst Du bei mir offene Türen ein!
Aber das sind doch alles nachgelagerte Probleme, die die Wissenschaftler beim Entwickeln neuer Techniken nicht im Blick haben (können/sollen/müssen).
Kein Mensch weiß, wie sich Märkte entwickeln. Ich denke, das ist zu komplex, als das man es zu Beginn einer technik-Entwicklung vbereits in Gänze absehen kann.
Letztlich sind für die negativen Auswüchse die jeweiligen Regierung in der Pflicht diese zu verhindern.

Nichtsdestotrotz - dasselbe in grün ist auch beim Erdöl. Deswegen spricht Dein Einwand jetzt nicht wirklich gegen E-Autos. Bzw. die analogen Einwände müstest Du dann auch gegen die Verbrenner-Autos anführen.

Btw. Unzähliges, was Du hierzulande kaufst wurde durchAusbeutung erzeugt. Egal ob de der Lederfussball oder die Banane ist.
Wenn es fair zuginge, dann würden alle auf der Welt dasgleiche verdienen und dann wäre Vieles sehr viel teurer.
Also, "fair" funktoniert nicht im Kapitalismus - das ist eine Illusion!
Und fast jeder von uns verhält sich ständig - wissentlich oder unwissentlich - genauso, indem man zum billigen Knoblauch aus China greift, oder das günstige T-Shirt von H&M kauft, oder 'nen Kite ...
Es gibt nahezu unendlich viele Beispiele.

Das kannst Du also der e-mobilität also nicht alleine ankreiden!
Ich hatte es schon in den Tiefen des Threats erwähnt - eines der Root-Probleme neben der Überbevölkerung ist das kapitalistische Wirtschaftssystem. Dieses gleicht einem invasiven Krebsgeschwür, und lässt sich daher nicht adhoc ersetzen, was auch niemand (der Führungseliten) wirklich will.
sixty6 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2019, 14:16   #1115
Oumuamua
gesperrt
 
Dabei seit: 01/2019
Beiträge: 55
Standard

Zitat:
Zitat von sixty6 Beitrag anzeigen
Letztlich sind dann die jeweiligen Regierung in der Pflicht solche Auswüchse zu verhindern.
Entscheide dich mal.. sind jetzt Regierungen in der Pflicht, oder Du selbst.

Zitat:
Zitat von sixty6 Beitrag anzeigen
Wenn es fair zuginge, dann würden alle auf der Welt dasgleiche verdienen und dann wäre Vieles sehr viel teurer..
in welcher Studie / Sekte wird das gelehrt?

Wenn es fair zuginge, würden nicht alle das gleiche verdienen. Das wäre ja total unfair wenn alle das gleich verdienen.

wenn es fair zuginge.. dann wäre vieles sehr viel teuer...
wenn es fair zuginge.. dann wäre vieles sehr viel teuer...

aha..
äääääh
ja
ne
klar

bist du schon in der Politik.. wenn nicht.. du bist der genialste Politiker den ich mir vorstellen kann. Das toppt den Spahn doch um Längen.. die gesellschaft kann es sich nicht leisten fair zu sein, weil sich die harz4 empfänger dann das essen nicht mehr leisten können. mit der Logik kommst du als Politker ganz nach oben
Oumuamua ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2019, 14:18   #1116
Bazzat
Lord logger
 
Dabei seit: 03/2007
Beiträge: 10.127
Standard

Zitat:
Zitat von sixty6 Beitrag anzeigen
Ja, da rennst Du bei mir offene Türen ein!
Aber das sind doch alles nachgelagerte Probleme,
Nein, vorgelagerte Probleme
Bazzat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2019, 14:26   #1117
sixty6
Benutzer
 
Dabei seit: 11/2014
Beiträge: 1.158
Standard

Zitat:
Zitat von Oumuamua Beitrag anzeigen
nicht alles ist so negativ wie es behauptet wird.

Also also erwiesen ist, dass CO2 in der Hauptsache für positive Effekte verantwortlich ist: Der Planet wird grüner.



Jetzt aber zeige sich ein positiver Effekt des Gases, das aus Autos, Fabriken und Kraftwerken strömt: Es dünge quasi Pflanzen, berichten Wissenschaftler im Fachmagazin "Nature Climate Change".

Die Welt sei in den vergangenen Jahrzehnten erheblich grüner geworden. Eine Grünfläche doppelt so groß wie die USA sei seit 1982 hinzugekommen.


https://www.nature.com/articles/nclimate3004.epdf

Als CO2 - Leugner hat man da doch den Eindruck, dass die CO2 Gegner irgendetwas gegen die Natur haben, der erwiesenermaßen das CO2 seht gut bekommt.

Strand-Frank: wenn Dein Wohlstand an so vielen negativen Effekten auf der Welt beteiligt ist schlage ich vor, ich gebe dir meine Paypal-Adresse zum Transfer. Mein Wohlstand ist außschließlich an ganz vielen positive Effekte auf der Welt beteiligt.
Und täglich grüßt das murmeltier!

Denselben Unsinn, dass unsere Autoabgase gut für Pflanzen seien und dass die Erde viel grüner geworden ist hast Du doch schon früher versucht hier an den Mann zu bringen (als Du noch anders hießt). Und das wurde bereits kommentiert und widerlegt - Amnesie!?
Macht hier langsam keinen Sinn mehr immer wieder dasselbe zu wiederholen.

Btw. das ist wohl auch der Grund für manch einen Off-topic-Schwenk in letzter Zeit, denn eigentlich wurde fast jeder Aspekt schon erörtert...
sixty6 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2019, 14:35   #1118
Oumuamua
gesperrt
 
Dabei seit: 01/2019
Beiträge: 55
Standard

Zitat:
Zitat von sixty6 Beitrag anzeigen
Und täglich grüßt das murmeltier!

Denselben Unsinn, dass unsere Autoabgase gut für Pflanzen seien und dass die Erde viel grüner geworden ist hast Du doch schon früher versucht hier an den Mann zu bringen Und das wurde bereits kommentiert und widerlegt - Amnesie!?
.
was wurde wiederlegt ?

Das ist eine Publikation bei Nature auf die ich verweise. peer-reviewd. Die haben recht hohe Ansprüche bei Nature ..

Und du widerlegst das mit deinem Weltbild oder womit ?

Das sind Fakten.

Ich kann auch nichts dafür wenn Diskuttanten faktenresistent sind. Muss man dann ggf. 800 mal wiederholen.
Wenn es regnet wird es nass.
Daran ändert sich nichts, auch wenn jemand meint es bereits widerlegt zu haben.
Oumuamua ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2019, 14:40   #1119
sixty6
Benutzer
 
Dabei seit: 11/2014
Beiträge: 1.158
Standard

Zitat:
Zitat von Oumuamua Beitrag anzeigen
Entscheide dich mal.. sind jetzt Regierungen in der Pflicht, oder Du selbst.
Du denkst eindimensional - das eine schließt das andere nicht aus!
Es iost doch keine entweder-oder-Frage!!!
Zitat:
Zitat von Oumuamua Beitrag anzeigen
Wenn es fair zuginge, würden nicht alle das gleiche verdienen. Das wäre ja total unfair wenn alle das gleich verdienen.
Doch, und zwar würde ein Bauarbeiter hierzulande dasselbe verdienen, wie einer in China und ein Zahnarzt in der Schweiz soviel wie in Polen.
Deine fehlende Fähigkeit cognitiven Transfers raubt nur Zeit! Dir beim Schreiben, den Leuten beim lesen und mir, da ich gezwungen bin auf diesen Mist zu antworten.

Zitat:
Zitat von Oumuamua Beitrag anzeigen
wenn es fair zuginge.. dann wäre vieles sehr viel teuer...
wenn es fair zuginge.. dann wäre vieles sehr viel teuer...

aha..
äääääh
ja
ne
klar
Ja, dann geh mal in den Supermarkt und kauf Fairtraide-Produkte ein!

Zitat:
Zitat von Oumuamua Beitrag anzeigen
bist du schon in der Politik.. wenn nicht.. du bist der genialste Politiker den ich mir vorstellen kann.
hm - is vielleicht was dran!!!

Zitat:
Zitat von Oumuamua Beitrag anzeigen
Das toppt den Spahn doch um Längen..
ja, das ist nicht wirklich schwer! )
Zitat:
Zitat von Oumuamua Beitrag anzeigen
die gesellschaft kann es sich nicht leisten fair zu sein, weil sich die harz4 empfänger dann das essen nicht mehr leisten können. mit der Logik kommst du als Politker ganz nach oben
Zu kompliziert - versteh ich nicht...
Aber ich will es auch nicht verstehen! Lass stecken!
sixty6 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2019, 14:48   #1120
Oumuamua
gesperrt
 
Dabei seit: 01/2019
Beiträge: 55
Standard

Zitat:
Zitat von sixty6 Beitrag anzeigen
da ich gezwungen bin zu antworten.
!
Hast du eine Zwangsstörung ?
Soll ich einen Kontakt vermitteln?

Zitat:
Zitat von sixty6 Beitrag anzeigen
Zu kompliziert - versteh ich nicht...
Macht es dann nicht Sinn, sich mal zurückzuhalten, wenn man nichts versteht?
Oumuamua ist offline   Mit Zitat antworten




Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
SWISS Kite-Bag 145cm 300 Euro n.Aegypten Flysurfer-Grufti Reisen und Spots 1 06.04.2009 23:11
KPWT World Ranking 2007 oase-news Kitesurfen 0 24.12.2007 07:27
KPWT - Overall Ranking after Stage 4 oase-news News - von Herstellern, Shops, ... 0 01.09.2007 10:11
1 2 Test nik-name Testforum 0 11.09.2005 22:45
Days Of Thunder Tigga Kitesurfen 246 03.08.2005 02:06


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:32 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.