oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Spezielles > Reisen und Spots
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Reisen und Spots Rund um das Thema Reisen und Spots.

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.07.2009, 22:45   #1
901red
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2006
Ort: Kreis Neuss
Beiträge: 4.895
Standard regeln - mirns, hindeloopen und workum, ein witz...!

moin

waren nach einem jahr mal wieder oben am ijseelmeer.

seit "damals" gibt es nun z t neue regeln.

aber, ganz ehrlich, die kann man sich auch sparen, interessiert eh "keinen"...

wir sind nicht gefahren, an den drei spots. keine lust. aber zu geschaut haben wir.... samstag in workum und hindeloopen, sonntag in mirns und hindeloopen.


die regeln werden konsequent missachtet. egal übrigens welcher nationalität, in workum sogar deutlich dominiert von NL fahren.


in mirns schön durch die schwimmer zone posen, und ab in die puferzone des naturschutzgebiets und weiter und weiter...

nicht einer, zig. und das beste, auch ein NL kitelehrer aus der truppe mit den "lustigen" grünen "o`neill" lycras... ohne worte...


in workum ist es noch wie vor 3 jahren... als ob es keine neuen regeln gibt... unfassbar...

hier hat mich besonders beeindruckt, dass die, deren existenz bedroht ist, ich meine die schulen, die jungs nicht reihenweise zusammen geschissen haben... da fragt man sich, warum die schulen hier nicht tätig werden, wenn sie morgen noch geld verdienen wollen.

hindeloopen das gleiche schauspiel. aufgrund der hohen anfänger quote (deutlich höher, als an den beiden anderen spots) ist man fast geneigt verständnis aufzubringen, wenngleich man sich fragt, warum anfänger so erpicht darauf scheinen vor die scheiss holzpfähl geschleudert zu werden... auch frage ich mich, warum keiner der anwesenden lehrer hier, auch wenn diese nicht zur schulung gehörten, diese anfänger "aufgeklärt haben"... scheinbar beginnt und endet verantwortung am/mit dem eigenen kurs... traurig...

da hat man fast schon mitleid mit den mitt / end vierzigern die sich wie teens in der start und lande zone mit zudem schlecht ausgeführten "tricks" produzieren müssen wenn sie nicht damit auch noch den anfängern das hereinkommen nahezu unmöglich machen würden... hier war ein deutscher bzw zwei führend...
so gleichen die nationalitäten es zwischen workum und hindeloopen wieder aus...


kurzum:
nach allem was ich "online" die letzten monate gelesen haben, dachte ich, um den schutz der spot bemüht, gehen alle mit verstand auf`s wasser.... leider gibt es immer noch viel veil mehr als ich dachte, die ihren verstand gegen den neo tauschen...

...ruhig weiter so... dann dürften sich in den nächsten zwei jahren alle drei spots erledigt haben....

schade...

o.
901red ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2009, 23:38   #2
ArgleBargle
Sa, So? Kein Wind!
 
Dabei seit: 07/2009
Beiträge: 567
Standard

Zitat:
Zitat von 901red Beitrag anzeigen
in mirns schön durch die schwimmer zone posen, und ab in die puferzone des naturschutzgebiets und weiter und weiter...
Ich vermute Idefixe (hier aus dem Forum) war nicht da, der ist nämlich in solchen Fällen der personifizierte Pitbull.

Als ich zuletzt in Mirns war (vor vielen Wochen) war es, zumindest was die Nutzung der Pufferzone / Badezone anging, extrem diszipliniert - aber da war halt noch früheste Vorsaison.

Für Workum erledigt sich das Problem ja vielleicht relativ elegant,

-> http://www.nederlandsekitesurfvereni...rtikel-613.htm

allerdings wirds dann in Mirns und Hindeloopen noch schlimmer.

Zitat:
Zitat von 901red Beitrag anzeigen
hindeloopen das gleiche schauspiel. ... warum anfänger so erpicht darauf scheinen vor die scheiss holzpfähl geschleudert zu werden...
Wahrscheinlich weil sie nicht wissen, daß es im Wasser ein paar größere Steinbrocken hat - und daß an einem von denen vor ein paar Jahren jemand ums Leben gekommen ist. (Leider weiß ich nicht mehr genau wo das Zeug liegt.)

Zitat:
Zitat von 901red Beitrag anzeigen
nach allem was ich "online" die letzten monate gelesen haben, dachte ich, um den schutz der spot bemüht, gehen alle mit verstand auf`s wasser....
Vergiß es.

Schau Dir die Diskussionen an, die gerade im Nord-Forum zu Spot-Schließungen geführt werden. Schau Dir das Verhalten der Menschen am Strand und auf dem Wasser an.

Ich habe den Eindruck, daß viele Kiter sich nicht darüber im Klaren sind, daß das Zeug, mit dem sie unterwegs sind, verteufelt gefährlich werden kann, und daß ihr Aktionsradius weitaus weiter reicht als ihre eigene, viel zu kurze Nasenspitze. Leider ist die Eintrittsbarriere für das Kiten einfach zu niedrig geworden - sowohl intellektuell, physisch-koordinativ, wie auch preislich. Das ist aber eher eine Diskussion für das Hauptforum.

Ich erwarte, daß es über kurz oder lang zu noch mehr Spot-Schließungen kommen wird - und daß hauptsächlich die derzeit beliebten Spots betroffen sein werden. Wenn wir Glück haben, wird es dann ein Führerschein-/Lizenz-System geben, so daß man individuelles, idiotisches Verhalten auch sanktionieren kann. Vielleicht erhält das dann den einen oder anderen Spot in Deutschland oder den Niederlanden. Sonst droht wirklich, daß man zum Kiten in menschenleere Gegenden (Ägypten, dänische Küste, Großbritannien, Irland?) fahren muß (Distanz / Zeitaufwand / Reisekosten) - auch eine Art Barriere zur Ausübung des Sports.

Ich für meinen Fall befürworte mittlerweile eine eindeutige Kennzeichung von Kites - analog zu Segelnummern - mit der Verpflichtung zur Registrierung der persönlichen Daten mit genaui dieser Segelnummer. Wenn der *Kite* dann Hilfsmittel bei Idiotie ist, bekommt die registrierte Person sofort Ärger (mindestens ein saftiges Ordnungsgeld). Das motiviert dann z.B. Schulen, Verleihstationen oder private Verleiher ein wenig mehr Motivation beim Aufpassen zu zeigen.

Regularismus? Utopie? Surfer Spirit?
ArgleBargle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.07.2009, 09:48   #3
Idefixe
Benutzer
 
Dabei seit: 05/2006
Beiträge: 542
Idefixe eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Workum wird in Zukunft fürs Kitesurfen kein Problem mehr sein: Es wird gans verboten. Und Mirns vielleicht Vereinswasser.....
Idefixe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.07.2009, 10:35   #4
garf
Kitedropper
 
Dabei seit: 09/2007
Ort: Bayreuth / Garmisch
Beiträge: 235
Standard

Ah, deswegen haben die an Pfingsten den Matsch rausgebaggert.
Die hoffen in Workum tatsächlich, dass wieder Windsurfer kommen. Arme Irre.

Hoffentlich merken die das in Workum auch finanziell.

Sind aber eigentlich selber schuld. Irreführende und viel zu kleine Schilder und zwei Kiteschulen vor Ort, deren Lehrer auch noch vormachen, wie man sich nicht verhalten sollte.

Am besten fand ich immer noch den Versuch vom Robin (SkyHigh) für Ordnung zu sorgen, in dem er einen Deutschen, den er kennt anmault, er solle bei den anderen Deutschen für die Einhaltung der Regeln sorgen. Sonst aber zu feige seinen Landsleuten das gleiche zu sagen.
Die andere Kiteschule ist in meinen Augen noch schlimmer. Trotz offensichtlicher Anwesenheit der Obrigkeit immer schön durch die Schwimmerzone und Tricks vorführen. Echt klasse.

Na ja egal, ich fahr da seit dem es immer voller wird eh nicht mehr hin. für mich als "Anfänger" ist bei gezählten über 70 Kitern auf dem Wasser in dieser kleinen Bucht einfach zu Eng.
garf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.07.2009, 10:50   #5
901red
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2006
Ort: Kreis Neuss
Beiträge: 4.895
Standard

Zitat:
Zitat von Idefixe Beitrag anzeigen
Workum wird in Zukunft fürs Kitesurfen kein Problem mehr sein: Es wird gans verboten. Und Mirns vielleicht Vereinswasser.....

das wäre sehr schade...

wenn "vereinswasser" mirns zum überleben verhilft, dann wäre das besser als gar nichts...!

schade, dass nun, wo der sport ein breiten sport geworden ist, die hersteller
nicht fähig sind eine starke lobby aufzubauen - stattdessen überlässt man es den lokalen kitern an ihren spots, dies zu tun... nur fehlt hier i d r die durchsetzungkraft.

so dürfte mittelfristig der sport von der masse wieder in sein nischen dasein abwander in NL und D...

... wie hoch sind die umsetze noch mal in NL und D... ?

grüße
o.
901red ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.07.2009, 11:09   #6
Dr. Kitestein
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von ArgleBargle Beitrag anzeigen

Ich für meinen Fall befürworte mittlerweile eine eindeutige Kennzeichung von Kites - analog zu Segelnummern - mit der Verpflichtung zur Registrierung der persönlichen Daten mit genaui dieser Segelnummer.
Hallo,
das mit den registrierten Segelnummern finde ich super. Wahrscheinlich kann man nur so einen gewissen Druck zu verantwortungsvollem Handeln aufbauen. Eine "freiwillige Selbstkontrolle" durch andere anwesende Kiter wird ohnehin nie funktionieren.

Ich fahre da lieber an nicht-anfängertaugliche Spots direkt an die Nordsee, mit möglichst großen Wellen und möglichst starken Strömungen. Dort hat man diesen Stress (Workum, Mirns etc.) eher weniger.

Ist wirklich jammerschade, wie einige Leute das Image unseres Sports versauen.

Hang Loose, DrK
  Mit Zitat antworten
Alt 13.07.2009, 21:51   #7
ArgleBargle
Sa, So? Kein Wind!
 
Dabei seit: 07/2009
Beiträge: 567
Standard

Zitat:
Zitat von Dr. Kitestein Beitrag anzeigen
Eine "freiwillige Selbstkontrolle" durch andere anwesende Kiter wird ohnehin nie funktionieren.
Das Problem ist der fehlende Mechanismus zur Sanktionierung - nicht nur in Mirns, sondern überall - Workum, Sankt Peter-Ording, Dierhagen, Boiensdorf, wo auch immer Spots bedroht sind oder geschlossen werden.

Wenn ich - ohne *ernsthafte* Konsequenzen befürchten zu müssen - alles machen kann, also z.b.

* die Gesundheit von Mit-Menschen gefährden
* Sachschäden mutwillig verschleiern
* ausgewiesene Naturschutzgebiete ignorieren

dann gilt doch nur eines:

Hey, ist doch Echt Alles Mega-Cool!!! Das ist der Surfer Spirit!!! Ich mach' was ich will!!! Freeeeiiiii-heeiiiiittttt!!!!!!! (ein herzliches "Dankeschön" an Marius Müller-Westernhagen).

Freedom for everyone and peace of mind - but only for me!

Leider ist das, was an den Spots abgeht, leider auch nur ein Abbild dessen, was sich seit geraumer Zeit gesamtgesellschaftlich entwickelt. Egoismus pur, nach mir die Sintflut. Fuck YOU.

Ja, ich bin frustriert, massiv enttäuscht, desillusioniert. Es wäre schön, wenn die Menschheit in ihrer Gesamtheit die Tragik der Allmende ("tragedy of commons") zumindest ansatzweise verstehen und entsprechend handeln würde, anstatt blind wie die Lemminge Adam Smith's "Invisible Hand" zu folgen.

Weitere Kommentare meinerseits dazu gehören eher in die Soziologie und Politikwissenschaft, nicht hier ins Forum.

ArgleBargle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2009, 16:03   #8
pingo
www.kitewake.de
 
Dabei seit: 01/2003
Beiträge: 607
pingo eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Ist im Oktober in Workum das Kiteboarden verboten?
Windsurfen ist erlaubt?
Danke
pingo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2009, 22:30   #9
Denon
Ijsselmeer Kiter
 
Dabei seit: 12/2003
Ort: Aachen
Beiträge: 280
Denon eine Nachricht über ICQ schicken
Standard Frage zu Hindeloopen

Ihr kennt euch ja scheinbar Vorort ganz gut aus.

Normalerweise Kite ich in Hindeloopen ( auch mal Mirns ... wo insofern der Wind es zulässt mich weit fern jeglicher Naturzone halte ).

In Hindeloopen sind mir aber Regeln nicht so 100% klar bzw. mache ich sie mir sicher selber zur Grauzone, was für Anfänger sicher nicht gerade einfach ist zu verstehen. ( Fahren innerhalb der gelben Tonnen bei Schwachwind/leerem Wasser )

1) Gelbe Tonnen:

Ist viel Wind und viel los, versuche ich mich immer (vom Land gesehen) ausserhalb der gelben Tonnen zu halten. So sind die Bojen nach meinem Verständnisses gedacht.
Von Schwimmern halte ich mich eh immer möglichst fern... besonders wenn ich gerade mal wieder mit der Höhe im Bereich der Tonnen kämpfe.

Schwächelt der Wind (ONSHORE) und es sind weder Surfer noch Schwimmer im Wasser, so ist es fast "normal" sehr Ufernah zu fahren/"kämpfen" ( zumal in den letzten Wochen oft Onshore Wind war ... bei anderen Richtungen ist die Problematik nicht gegeben ).

Stress gabs sicher die Tage wieder, als die Windsurf-Anfänger in ihrem Buhnenbecken waren und sich da ab und an mal ein Kitesurfer rein verirrte.

Generell sollte toleriert werden, wenn man diese "nahe Land Zone" durchgeht zwecks landen ( Wind eingepennt oder Probleme welcher Art auch immer ).

2) Start-Lande-Zone

An die Bojen hält man sich so gut es geht... das der Zaun mitten drin ist, ist suboptimal, zumal die rechte Wiese eigentlich Tabu ist ( So mein verständniss ).
Hindeloopen ist immoment an den Wochenenden brechend voll ( >16 schüler ).
Posen kannst da vergessen.
In den Abendsessions hast dann Leute die fahren können.
Meist ist dann wieder soviel Platz und auch ein gewisses Fahrkönnen da, das die Start und Landezone auch nur dafür genutzt wird... wenn gerade keiner Startet oder Landet... wird da auch gerockt.

Ufernah ( 100m ) ist in Loopen einfach das beste "flach"-Wasser zum springen.

Ggf. wird da ja mal bissel was getan und der Zaun stück verrückt? Immoment ( Sommer ) bauen fast 50% der leute auf der Schafswiese auf.

3) Bis wo darf ich????? Naturschutzgebiet

Nachdem einem Bekannten von mir die Surfer ( mit Recht ) aus dem Anfänger-Windsurfbecken geworfen hatten, wollte der unbedingt mal gucken fahren was es denn weiter im Süden so gibt ( Richtung Windsurfer Campingplatz ).

Mir war schon bekannt das es dort im Süden ein Naturschutzgebiet gibt ( Schilf ) das auch für Windsurfer Tabu ist.

Windsurfer fahren locker von dort ( Schild ) bis hoch zur Kirche von Hindeloopen und zurück.

Aber bis wo darf ich als Kiter da?

Ich also dem Hitzkopf nachgefahren ( wenn auch nicht ganz so Strandnah ) um mal zu sehen was so passiert.

Manch ein Windsurfer Grüßt mich.
Einer Zeigt mir HangLoose.
Andere gucken nur Böse "Was will der denn hier". ( So sind viel zu viele drauf! Auch Kiter... lächeln ist out oder so.)

Da waren echt ne menge Windsurfer unterwegs... ganz am ende kommen wir also an so ne Art Anlegeplatz an ( dahinter die Schilder "Keine Durchfahrt ).

Mein Bekannter tobt sich davor komplett aus.
Dichte der Windsurfer MINIMAL.
Super Flachwasser... Aber irgendwo muss es da ja nen Haken geben.

An dem Campingplatz muss man sagen ist Kiten "verboten?".
Oder ist nur Starten/Landen/Aufbauen untersagt?
Ich weiss es nicht... nur das wohl Kiter von da bis zu uns radeln. ( Platz ist da auch kaum an Land )

Ich stelle mich einfach ins Wasser und gucke ihm bisschen zu. ( Er 16 Jahre legts da noch auf Stress an ... das brauche ich mit 26 nit umbedingt ).
Es dauert nit lang da kommt ein Windsurfer an... absteigen um normal mit mir zu reden hält er, in diesem Fall Niederländer, für unnötig.
Er brüllt etwas, was übersetzt soviel heissen mag wie: "Bleib auf der Seite der Boje."
Dann wendet er, kommt zurück und ich rufe "Welche Boje?".
Er passiert mich und dann kommt etwas was international war: "Fuck you".
So war er wieder weg und ich kein Stück schlauer... das ich nit hinter die Schilder fahre soll war mir klar.
Auf dem Rückweg habe ich mir auf dem Wasser sachen angeguckt ( Fähnchen,Bojen...). Konnte aber keine Boje/Fahne o.Ä. entdecken was mir sagen würde... Kiter nur bis hier hin.

Wievielleicht kann mir ja einer von euch sagen bis wo man Richtung Süden fahren darf. Werde sonst mal bei OKSurf anfragen... als Windsurf und Kitesurf Schule Vorort sollten die das doch wissen.

Gruß Jan

P.S.

Die gelben Tonnen werden von vielen "ignoriert"/nicht verstanden.

In Abendsessions (ONSHORE), wo dann echt nur noch Kiter da sind und paar Leute die sich das ganze angucken... da wird einfach geposed...
Sicher würden wir aber auch dort fahren, wenn keine Sau auf dem Deich stünde...

Denke die Funktion der gelben Tonnen ist:

Schutz Anderer
Schutz der Kiter vor sich selbst ( Land + Buhnen )


Frage ist an dieser Stelle:

Ist es straftbar? ( Keine Ahnung )

Ist es ein schlechtes Vorbild, das der Anfänger nicht zu differenzieren mag? ( Leider JA )

Provoziere ich selber damit Unfälle die den Stop gefährden ( JA! Wenn mancheiner meinte 5meter reichen noch fürn Railey bei Onshore )

Generell denke ich das viele Leute nochmal Starten/Landen und Schirmsteuerung üben sollten, bevor wir darauf eingehen, was rein theoretisch nem Idioten passiert, der 5 meter vor Land zwischen Buhnen noch Moves machen zu muss.
Denon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2009, 23:11   #10
ArgleBargle
Sa, So? Kein Wind!
 
Dabei seit: 07/2009
Beiträge: 567
Standard

Zitat:
Zitat von Denon Beitrag anzeigen
Normalerweise Kite ich in Hindeloopen.
http://www.nederlandsekitesurfvereni...5/hindeloopen/

... deckt sich mit dem, was ich aus Vorort-Ansicht und -Gesprächen in Erinnerung habe (und Hindeloopen finde ich vom Cafe aus als Zuschauer genial, als Spot aber eher " mäßig fahrbar" - aber das ist nur meine persönliche Meinung)

Auf gut Deutsch: Wenn man auf dem Deich steht und Richtung Wasser schaut, rechts halten. Ganz rechts am Deich sind Schafe und der Hafen von Workum (und der Ausstieg ist besch***) also sollte man da Richtung Norden aufhören. Der Süden gehört den Windsurfern. Kiter sind also grob 100m nördlich vom Campingplatz.
ArgleBargle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2009, 08:33   #11
Jaydee
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Köln
Beiträge: 888
Standard

Das Bild stimmt mal gar nicht. Ist zu weit nördlich gezeichnet.
Jaydee ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2009, 10:27   #12
ArgleBargle
Sa, So? Kein Wind!
 
Dabei seit: 07/2009
Beiträge: 567
Standard

Zitat:
Zitat von Jaydee Beitrag anzeigen
Das Bild stimmt mal gar nicht. Ist zu weit nördlich gezeichnet.
Wenn überhaupt, dann ist es zu weit südlich.

Schau Dir bitte an, wo das Strand Cafe steht. Nördlich davon kommt der Startbereich für die Windsurfer, dann noch weiter nördlich kommen die Kiter.

Du bist Dir sicherlich auch darüber im Klaren, wer hinter

http://www.nederlandsekitesurfvereni...l/over-nkv.php

steht, oder?
ArgleBargle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2009, 12:02   #13
Denon
Ijsselmeer Kiter
 
Dabei seit: 12/2003
Ort: Aachen
Beiträge: 280
Denon eine Nachricht über ICQ schicken
Standard Cafe gibts nimmer

Das Cafe gibts nimmer

Soweit ich das mitbekommen habe wohnt da nun nen Päärchen mit vielen Hunden oder sowas ... irgendwie fetter Wohnsitz.

Die Karte ist totaler Mist... Start-Lande-Zone ist viel weiter im Norden.
Da wo der Suderseewei ankommt ist der Zauen der die Bojenkette bzw. Start/Lande-zone teil.
Im grünen Bereich starten die Windsurfer dies Können.
Im "pool" nördlich sind normal die Windsurfanfänger geschützt vor "Miniwellen".


Draussen liegen ja auch gelbe tonnen die soweit ich weiss die Fahrrinne markieren? Bis da sinds schon paar hundert Meter.

Also klar sind die Regeln in Hindeloopen einfach nit... besonders nit wenn man da zum erstenmal hinkommt.
Werd mal sehen ob es echte Regeln vorort gibt bzgl. wieweit man nach Süden darf.
In 200meter Abstand zum Land kratzt es doch eh keinen Surfer mehr ob da nen Kiter rumfährt.

Werde mal ca aufmalen wo die 3 nahe dem Ufer gelegenen Tonnen liegen.
Denon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2009, 12:08   #14
Denon
Ijsselmeer Kiter
 
Dabei seit: 12/2003
Ort: Aachen
Beiträge: 280
Denon eine Nachricht über ICQ schicken
Standard Tonnen nahe an Land

http://maps.google.de/maps/ms?ie=UTF...817f08456739af

Verstehen tue ich diese Tonnen als Abstand zum Land, nicht als Hier umdrehen.
Auf den Tonnen ist nen Sticker mit nem Kiter abgebildet.

Nochmal 3? Tonnen gibts weit draussen auf dem Wasser. Selbst mit Brille muss man die im Wellengang shconmal suchen. Das echt nen gutes Stück bis da.
Keiner mit GPS mal in Hindeloopen der die Abfahren kann
Denon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2009, 13:51   #15
ArgleBargle
Sa, So? Kein Wind!
 
Dabei seit: 07/2009
Beiträge: 567
Standard

Zitat:
Zitat von Denon Beitrag anzeigen
Das Cafe gibts nimmer


Ich erinnnere mich mit Wehmut an das erste Mal Hindeloopen - noch komplett ohne Plan und Material. Freitag gegen 17:00 eingetrudelt, tadelloses Wetter, wenn auch frisch und dann in dem Cafe den ganz wenigen Kitern zusehen, die sich zwischen den Buhnen umbringen wollten...
ArgleBargle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2009, 15:36   #16
locolobo
Benutzer
 
Dabei seit: 05/2007
Ort: Bochum
Beiträge: 415
Ausrufezeichen Hindeloopen

Habe schon viele Unfälle an den Steinen am Deich gesehen - ich glaube das ist vielen in Hindeloopen nicht bewusst was da für ne Gefahr dort lauert.

Also ich würde als Anfänger lieber nach Mirns oder Workum gehen, da brauch man keine Angst vor den Steinen zu haben.

Die Gefahr lauert ja auch schon beim Starten.

Also der Notwagen kommt ziemlich häufig wegen der offenen Wunden und Brüche durchs aufschlagen auf die Steine.

Allein letztens gab es wieder mindestens 2 durchloopende Kites direkt am Ufer, bis sie zum Glück hinter dem Deich keinen Wind mehr bekommen haben.

Ein Kite wurde in diesem Monat in Hindeloopen auch mal so einfach losgelassen, wobei sich eine Leine um den Hals einer Bekannten gelegt hat, die auch glück hatte, dass der Kite hinter dem Deich keinen Zug mehr hatte.

Aber immer gibt es
das Glück nicht, dass kein Zug mehr drauf ist.

Also Hindeloopen ist der schlechteste Spot am Ijsselmeer für jeden Anfänger -
solange alles gut geht ist es dort toll, aber wenn mal was schlecht geht, dann richtig.


Also Mirns und Workum sind klar erste Wahl.
Mirns hat auch noch ein schönes Cafe für die Begleitung.
locolobo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2009, 01:01   #17
Kernwaffe
Benutzer
 
Dabei seit: 04/2007
Ort: Mülheim an der Ruhr
Beiträge: 22
Unglücklich Hindeloopen

Ich frage mich wann der erste auf diesem komischen Spieß der in Hindeloopen aus dem Wasser ragt stecken bleibt. Ich hab da immer einen höllischen Respekt vor dem Teil.
Aber seit dem ja mindstens 3 verschiedene Kiteschulen permanent auf dem Wasser sind wird einer der Schüler bestimmt den "spear of doom" in diesem Jahr noch finden und drauf stecken bleiben...

Huuuhh, keine schöne Vorstellung
Kernwaffe ist offline   Mit Zitat antworten




Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wird Morgen (Mittwoch) was in Hindeloopen / Mirns los sein? SirRjak Treffpunkt 2 30.09.2008 23:15
Mirns & Workum: Juni, Juli, August, fürs Kiten gesperrt joern1987 Münster / Osnabrück 1 10.06.2008 19:36
Morgen 18.05 WORKUM oder MIRNS? Jim Reisen und Spots 2 17.05.2008 22:53
Wassertemperatur Mirns/ Workum Jim Reisen und Spots 3 10.03.2008 20:07
Naturschutztaxi Hindeloopen - Workum ? ? noni24 Reisen und Spots 7 30.08.2007 06:30


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:08 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.