oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Hauptbereich > Wellenreiten und SUP
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.07.2018, 23:40   #1
sicknote
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2018
Beiträge: 15
Standard

Hallo allerseits,

Meine Name ist Timo und bin seit kurzem auf den Sup Trip gekommen. Meine Frau und ich hatten die Chance, mit einem Freund etwas zu paddeln. Nun haben wir den entschluss gefasst uns selber auch Boards zu kaufen. Wir sind uns allersings nicht so sicher, ob wir etwas günstigeres kaufen sollen, oder doch lieber etwas mehr Geld in die Hand nehmen und was höherwertiges kaufen sollen. Unser Freund hat das Red Paddle 12.6 Sport. Wir sind da beide gut damit zurecht gekommen. Selbst einen etwas wackeligen Pivot Turn haben wir hinbekommen. Was ich damit sagen möchte ist, dass uns das Modell sehr gut gefällt, es war uns nicht zu wackelig und es fühlt sich wunderbar steif an. Sollten wir uns nun dazu entscheiden, könnten wir uns nun erstmal nur ein Board leisten. Nun habe ich ein Paar Videos zu den Makaio Boards gesehen, welche nicht so schlecht klingen. Davon könnten wir uns dann sogar zwei kaufen. Dennoch, ich habe dabei irgendwie den Zweifel, dass ich doch ein wenig enttäuscht sein werde, da ich ja das RP gewohnt bin und es dieses Stecksystem an der Seite hat um Steifigkeit zu erzeugen. Ist da qualitativ ein so großer Unterschied, welchen den Preisunterschied gerechtfertigt? Was meint ihr? Bin natürlich auch offen für andere Boardmarken. Hoffe, ihr könnt mir etwas helfen.

Geändert von sicknote (14.07.2018 um 09:11 Uhr).
sicknote ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.07.2018, 06:11   #2
miked
Benutzer
 
Dabei seit: 05/2018
Beiträge: 57
Standard

Wenn ihr euch nicht 2 von ner teuren Marke kaufen könnt, aber zusammen paddeln gehen wollt, würde ich mir eher 2 mittelpreisige kaufen, oder ein Vorjahresmodell de teuren Marken (oder evtl. gebraucht?)
Ich habe dieses Jahr für mich und meine Freundin als Erstboards zuerst ein 2017er STX 12,6 x 32 für 550.- (statt 699.- Normalpreis) und dann ein 2017er SIC Airglide 12,6 x 30 für 899.- (statt 1399,- Normalpreis gekauft). Es sind beides gute Boards, die sich sehr gut fahren lassen. Das SIC ist (nicht zuetzt wegend er geringeren BReite) etwas sportlicher und leichter, auf dem Wasser merkt man den Gewichtsunterschied aber kaum. Ich fahre beide gerne, auch wenn das SIC lieber, da sportlicher. Ich empfinde den Unterschied als nicht so gravierend. Den größten Unterschied merkt man beim Zubehör, das ist beim SIC hochwertiger (allerdings kein Paddel dabei!!) Meine Freundin fährt manchmal lieber das STX, v.a. bei kabbeligem Wasser, da es dtl. kippstabiler ist. hier ist noch ein ausführlicher Vergech der Vor- und Nachteile der beiden Boards (letzter Beitrag) und es werden einige gute Mittelpreis-Boards genannt:

http://surfforum.oase.com/showthread.php?t=172636

Lange Rede, kurzer Sinn: bevor ihr nicht zusammen paddeln könnt, würde ich leiber zwei (vernünftige) Boards aus dem mittleren Preissegment nehmen und wenn ihr weiterhin Gefallen am Sport habt und die Ambitionen größer werden, ggfs. in ein paar Jahren upgraden...

wenn ich jetzt eines kaufen wollte, wäre auch das eines meiner Favoriten, Top-Preis:

https://www.bicshop.de/bic-12-6-air-...ring-2016.html

Grüße
miked ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.07.2018, 06:30   #3
FoL
Benutzer
 
Dabei seit: 11/2017
Ort: Südliches Hamburg
Beiträge: 59
Standard

Moin, Moin,
ich würde nie ein Board kaufen, welches ich nicht vorher getestet habe! Wir (meine Frau & ich) haben letztes Jahr ausgiebig ausprobiert, günstige und Markenboards. Wenn euch das RP gefällt, dann versucht es gebraucht zu bekommen oder im Abverkauf. Sprecht mit eurem Fach-Händler , die "Haustarife" liegen teilweise deutlich unter der UVP. Weiterer Vorteil m.E. , der direkte Ansprechpartner vor Ort! Unsere 2 Fanatic-Board haben wir (neu) zu einem wirklich tollen Preis bekommen. Ein Board Online kaufen würde für mich nicht in Frage kommen, da kann der Preis noch so günstig aussehen 😉
FoL ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.07.2018, 06:42   #4
FunKite
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2008
Beiträge: 2.203
Standard

Ich persönlich bin ja der Meinung, dass die meisten Markenboards überteuert sind. Ich habe zwei Boards von Stemax und kann keine Nachteile erkennen. Wenn das Board ähnliche Maße und einen ähnlichen Shape hat, wirst Du kaum Unterschiede merken, behaupte ich mal.

Letztlich bin ich ein 12,6er Makaio gefahren, war auch super. Ich würde das auch sofort empfehlen.

Die 12,6er von Stemax gab's gerade günstig von letztem Jahr im Abverkauf, allerdings die breitere Variante. Vielleicht gibt's nicht welche? Wie breit war das Red Paddle?

Auch Gong kannst Du sicher bedenkenlos kaufen, ich hab da seit Jahren nur Gutes gehört.

Ein Stemax 10.0 in sehr gutem Zustand hätte ich gerade abzugeben.

(Von den Billigboards bei eBay/Amazon würde ich aber die Finger lassen).
FunKite ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.07.2018, 06:51   #5
FoL
Benutzer
 
Dabei seit: 11/2017
Ort: Südliches Hamburg
Beiträge: 59
Standard

Deine Meinung bleibt dir unbenommen. Eine Diskussion hier würde sicherlich nicht zielführend sein🙄
Zumindest stimme ich deinen letzten Absatz zu👍

Aber diese "Hören-Sagen-Empfehlungen" kann ich nicht nachvollziehen. Ebenso finde ich dein "10.0-Angebot" für den TO bedenklich😟
FoL ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.07.2018, 08:43   #6
miked
Benutzer
 
Dabei seit: 05/2018
Beiträge: 57
Standard

Zitat:
Zitat von FoL Beitrag anzeigen
Moin, Moin,
ich würde nie ein Board kaufen, welches ich nicht vorher getestet habe! Wir (meine Frau & ich) haben letztes Jahr ausgiebig ausprobiert, günstige und Markenboards. Wenn euch das RP gefällt, dann versucht es gebraucht zu bekommen oder im Abverkauf. Sprecht mit eurem Fach-Händler , die "Haustarife" liegen teilweise deutlich unter der UVP. Weiterer Vorteil m.E. , der direkte Ansprechpartner vor Ort! Unsere 2 Fanatic-Board haben wir (neu) zu einem wirklich tollen Preis bekommen. Ein Board Online kaufen würde für mich nicht in Frage kommen, da kann der Preis noch so günstig aussehen 😉
Prinzipiell gebe ich dir da Recht, aber nicht jeder hat die Möglichkeit, ausgiebig in seiner Nähe zu testen- v.a. nicht die mittelpreisigen Boards wie Makaio, Stemax, STX, etc.; ich hätte hierfür hunderte Kilometer fahren müssen; daher habe ich mich ausgiebig online informiert und auch von Versandhändlern beraten lassen; natürlich hat man immer ein gewisses Risiko beim Online-Kauf, allerdings auch beim Händler vor Ort, wenn man das Board nicht tatsächlich ausgiebig testen konnte... bislang bin ich mit Online-Käufen auch in anderen Sportarten gut gefahren...
aber wie gesagt, optimal ist natürlich, ein Board zu kaufen, das man vorher getestet hat, da hast du Recht...
miked ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.07.2018, 09:33   #7
sicknote
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2018
Beiträge: 15
Standard

Danke euch schonmal für eure Antworten. Bei unserem hiesigen Surfladen haben sie nur RP und noch einige Boards die deutlich billiger sind. Diese sind mir im Laden allerdings schon negativ aufgefallen. Schlechte Verklebungen hatten sie und wirkten äußerst billig. Deswegen bin ich wohl oder übel auf den online Handel angewiesen. Soweit ich weiß macht dort keiner ausprobieren und zurück senden, weswegen ich mich da auch ein Stück weit auf Drittmeinungen einlassen muss. Wichtig ist mir, dass die Qualität stimmt und es nicht irgendwie nach 2 Jahren durchbiegt oder platzt. Ich bin auch bereit gleich etwas mehr zu bezahlen um mir das spätere Update zu sparen. Es wäre nicht schlimm, wenn wir erstmal nur ein Board haben.
sicknote ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.07.2018, 09:43   #8
FoL
Benutzer
 
Dabei seit: 11/2017
Ort: Südliches Hamburg
Beiträge: 59
Standard

Cooler Service von diesem Shop:

https://supstore.de/de_de/testcenter/

https://supstore.de/de_de/supverleih/

Gibt bestimmt auch andere Shops die die Service anbieten👀
FoL ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.07.2018, 10:11   #9
sicknote
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2018
Beiträge: 15
Standard

Klasse. Danke dir!!!
sicknote ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.07.2018, 14:17   #10
miked
Benutzer
 
Dabei seit: 05/2018
Beiträge: 57
Daumen hoch

Zitat:
Zitat von FoL Beitrag anzeigen
Cooler Service von diesem Shop:

https://supstore.de/de_de/testcenter/

https://supstore.de/de_de/supverleih/

Gibt bestimmt auch andere Shops die die Service anbieten👀
cooler Laden!
miked ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.07.2018, 22:21   #11
sicknote
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2018
Beiträge: 15
Standard

Hey,

So, wir sind fündig geworden. Nun suchen wir noch zwei brauchbare Paddel, welche nicht zu schwer sein sollen. Am besten aus Carbon. Gibt es da was brauchbares, was nicht gleich 200€ oder mehr kostet? Mehr als 130 euro +-20 sollte es nicht kosten pro Paddel. Was meint ihr?
sicknote ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2018, 08:05   #12
miked
Benutzer
 
Dabei seit: 05/2018
Beiträge: 57
Standard

welches Board wurde es denn?
ich denke, ein evrnünftiges Carbonpaddel unter 200 Euro wird schwer...
Ich habe das Aqua inc victory 3-teilig und bin sehr zufrieden damit

http://www.blsoutdoor.nl/downloads/b..._zomer2017.pdf

gern genommen wird auch das Croslake Marin 3 oder 3, werden wir wohl als zweites kaufen, aber vorihtig, das "normale" lässt sich nur recht lange einstellen, kann sein, dass es deiner Freundin zu lang ist, dann gäbe es noh das Marin 2 short:
https://www.croslake.com/produkt/croslake-marin-2/

Billiger geht zwar auch, z.B. das Paddel von Auqa marina, für 130,-, aber:

https://www.fitness-factory.net/aqua...addel-im-test/

da würde ich definitiv 100 Euro mehr investieren, imho besser angelegt, als eins von den ganz teuren Boards zu kaufen... jeder wir dir sagen, dass ein vernünftiges Paddel enorm wichtig ist...
wenns nur 150 kosten darf, würde ich mir alternativ ein hochwertiges Fiberglas paddel überlegen, ist ein guter Kompromiss, z.B. hier:

https://www.stemax-boarding.com/online-shop/paddel/
miked ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2018, 09:03   #13
sicknote
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2018
Beiträge: 15
Standard

Hey,

Danke für deine tipps. Meine Frau und ich sind beide 1,75m groß. Hmm, dann werde ich wohl entweder ein wenig mehr Geld investieren oder ein gutes Glasfaserteil kaufen. Vielleicht habe ich ja auch Glück und finde einen Abverkauf oder so. Für weitere Tipps wäre ich noch dankbae. Als Boards sind es jetzt das red paddle 11.3 sport und das red paddle 10.6 ride se geworden.
sicknote ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2018, 09:05   #14
FoL
Benutzer
 
Dabei seit: 11/2017
Ort: Südliches Hamburg
Beiträge: 59
Standard

Moin sicknote,

magst du mit deinem letzten Beitrag unter Nennung des Boards lieber einen neuen Thread eröffnen bzw kannst du die Überschrift erweitern👀?

User die nach Paddel-Infos suchen, verlieren sich hier eher zufällig😉

Ich hätte diesbezüglich auch noch die eine oder andere Frage/ Anmerkung!
FoL ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2018, 11:28   #15
Michi M
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2015
Beiträge: 92
Standard

Wenn du etwas längeren Versand nicht scheust, sind die Gong preisleistungsmäßig unschlagbar

Carbon Mix

https://gongsupshop.com/epages/box17...PADCAR30MIXADJ


100% Carbon

https://gongsupshop.com/epages/box17...ADCAR100MIXADJ
Michi M ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2018, 12:48   #16
FoL
Benutzer
 
Dabei seit: 11/2017
Ort: Südliches Hamburg
Beiträge: 59
Standard

Ok, machen wir halt hier weiter...

Glückwunsch zu deiner/ eurer Entscheidung, viel Spaß mit den Boards👍🏄
Ist Carbon gleich Carbon? Gibt es unterschiedliche Carbon-Qualitäten?

Beispielsweise die von Michi M eingestellten Gong Paddel, dass 30%ige wiegt 730g, dass Voll-Carbon nur 50g weniger (680g)👀

Bei Stemax ist das Bambus-Carbon leichter als das Voll-Carbon, welches aber nur 50g leichter als das Fiberglaspaddel👀

Neben dem Gewicht spielen der Griff, die Verdrehsysteme und für mich die Haptik und die Optik eine Rolle 😂
Unsere Fanatic-Paddel würden dich nicht weiter bringen.

In der aktuellen Sup werden viele Paddel vorgestellt. Das Cross-Lake scheint vom Gewicht und P/L einen Blick wert...
FoL ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2018, 13:08   #17
Havelbande
Benutzer
 
Dabei seit: 09/2017
Beiträge: 25
Standard

Ich kann das Gong Paddel sehr empfehlen! Gerade ausprobiert - perfekt! https://gongsupshop.com/epages/box17...ADCAR100MIXADJ
Zum Vergleich habe ich das etwas schwerere Starboard TikiTech Enduro.
Havelbande ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2018, 13:32   #18
Michi M
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2015
Beiträge: 92
Standard

Ich hab das 30% Carbon von Gong als fixes Paddel, ich finds super. Soll nach Datenblatt so viel wiegen wie dein 3-teiliges. Ich habe auch das Tikitech 3-teilig verstellbar, mt dem ich sehr zufrieden war, das Gong ist definitv nicht schlechter.

Der 6-Kant beim 3-teiligen sieht für mich gut aus, das werde ich mir demnächst noch anschaffen ...
Michi M ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2018, 14:52   #19
FoL
Benutzer
 
Dabei seit: 11/2017
Ort: Südliches Hamburg
Beiträge: 59
Standard

Zitat:
Zitat von Michi M Beitrag anzeigen
Ich hab das 30% Carbon von Gong als fixes Paddel, ich finds super. Soll nach Datenblatt so viel wiegen wie dein 3-teiliges.
👀 Wie kann das sein?? 30% Carbon gg 100% Carbon! Verstehe ich nicht!
FoL ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2018, 15:18   #20
miked
Benutzer
 
Dabei seit: 05/2018
Beiträge: 57
Standard

gibt bei Carbon auch unterschiedliche Qualitäten;
ist zwar aus dem Fahrradbereich, aber hier wird es sehr schön erklärt und lässt sich sicher auch auf die Paddel übertragen:

https://www.schmolke-carbon.com/de/w...materialkunde/
miked ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2018, 15:57   #21
sicknote
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2018
Beiträge: 15
Standard

Hey,

Vielen Dank für eure tipps. Mir ist klar, dass die teureren Paddel besser sind als die billigeren, bin aber noch nicht bereit als Anfänger mir gleich das beste vom besten zu kaufen. Ich denke, dass ich das Paddel von Gong nehmen werde und dann, mit mehr Erfahrung mir noch ein besseres besorge. Im Endeffekt ist es ja ähnlich wie bei meinen Eishockeyschlägern.
sicknote ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2018, 16:19   #22
miked
Benutzer
 
Dabei seit: 05/2018
Beiträge: 57
Standard

ist bestimmt auch ne Alternative, hab jedenfalls noch nirgends von jemandem gelesen, dass er den Kauf eines Gong-Produktes bereut hätte...
viel Spaß auf dem Wasser!
miked ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2018, 16:34   #23
miked
Benutzer
 
Dabei seit: 05/2018
Beiträge: 57
Standard

Zitat:
Zitat von FoL Beitrag anzeigen
👀 Wie kann das sein?? 30% Carbon gg 100% Carbon! Verstehe ich nicht!
dürfte an den Steckverbindungen beim 3-teiligen liegen, die erhöhen das GEwcht rel. dtl.

Bsp.: Croslake Marin 2-telig = 550 Gramm, 3-teilig = 600 Gramm
miked ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2018, 22:56   #24
FunKite
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2008
Beiträge: 2.203
Standard

Zitat:
Zitat von FoL Beitrag anzeigen
Deine Meinung bleibt dir unbenommen. Eine Diskussion hier würde sicherlich nicht zielführend sein🙄
Zumindest stimme ich deinen letzten Absatz zu👍

Aber diese "Hören-Sagen-Empfehlungen" kann ich nicht nachvollziehen. Ebenso finde ich dein "10.0-Angebot" für den TO bedenklich😟
Der TE hat Eingangs explizit nach Makaio gefragt, da ich das kenne, ebenso wie Stemax, ist das nicht hören sagen, sondern eine durchaus begründete Meinung. Lediglich Gong kenne ich noch nicht.

Was das 10.0 angeht, war das eher auf das Zweitboard abzielend. Ob das für den TE interessant ist, sollte dieser nach etwas Recherche selbst entscheiden können. Da es ein 10.6 geworden ist, bin ich ja auch offensichtlich gar nicht mal so sehr daneben gelegen.

Dass man allerdings ein teures Board kauft und am Paddel spart, finde ich tatsächlich falsch. Ein Carbonpaddel für etwas über 200,- € ist nicht "das Beste vom Besten" (das wäre ein Quickblade um die 400,-€), sondern Mittelklasse. Die beiden genannten Carbonpaddel mit um die 600g haben dabei ein unschlagbar gutes Preis/Leistungsverhältnis.
Beim Paddel ist jedes gesparte Gramm wichtig. Muss man nur mal überlegen, wie oft das Paddel beschleunigt, gebremst und angehoben wird...
FunKite ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2018, 23:12   #25
Michi M
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2015
Beiträge: 92
Standard

Zitat:
Zitat von FoL Beitrag anzeigen
👀 Wie kann das sein?? 30% Carbon gg 100% Carbon! Verstehe ich nicht!
Ich habe "noch" kein dreiteiliges, aber das fixe 30%, gekürzt auf 1,90 m, wiegt auf der Küchenwaage gewogen: 600 g.

Angenehmer Griff, ABS-Kante, relativ kleines Blatt, für 89,-

Ich finds ein perfektes Paket
Michi M ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2018, 23:29   #26
sicknote
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2018
Beiträge: 15
Standard

Sorry doppelpost
sicknote ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2018, 23:31   #27
sicknote
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2018
Beiträge: 15
Standard

Ich meinte mit besten vom besten nicht die genannten paddel, sorry für das Missverständnis. Ich möchte auch nicht am falschen Ende sparen und frage ja genau deswegen hier nach. Wichtig ist mir vor allem ein gutes PLV für mich als Anfänger. Mir fehlt halt noch die Erfahrung und weiß halt nicht genau was für Anforderungen man braucht. Ich möchte halt auch mal bisschen schneller fahren können und möchte kein Paddel haben, welches dann beim 5ten mal durchknackst oder was auch immer.
Ich habe gerade gesehen, dass die Gong paddel wohl nur mit der Kreditkarte bezahlt werden können womit sie für mich leider raus wären. Somit sind die croslakes erstmal in näherer Betrachtung. Bei 2 Paddel sind das aber auch mal eben fast 500 Euro, was für mich nicht gerade wenig Geld ist. Wie gesagt, ich bin für tipps offen. Wenn ihr meint nen gutes glasfaserpaddel ist besser als ein billiges Carbon, bin ich auch da für Tipps zu haben. Das Carbon nicht gleich Carbon ist, weiß ich zb auch von meinen Eishockeyschlägern. Wobei ich da sagen muss: vergleiche ich off ice die teuren mit den billigen, fällt einem auch gleich das geringere Gewicht auf. Bin ich dann auf dem Eis, kann ich mit dem schweren Schläger auch gut spielen und merk das garnicht so krass.

Geändert von sicknote (15.07.2018 um 00:00 Uhr).
sicknote ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2018, 00:21   #28
FoL
Benutzer
 
Dabei seit: 11/2017
Ort: Südliches Hamburg
Beiträge: 59
Standard

Zitat:
Zitat von FunKite Beitrag anzeigen
> Lediglich Gong kenne ich noch nicht.
Auch Gong kannst Du sicher bedenkenlos kaufen, ich hab da seit Jahren nur Gutes gehört.<

Hören sagen!?


Was das 10.0 angeht, war das eher auf das Zweitboard abzielend. Ob das für den TE interessant ist, sollte dieser nach etwas Recherche selbst entscheiden können. Da es ein 10.6 geworden ist, bin ich ja auch offensichtlich gar nicht mal so sehr daneben gelegen.
Der TO kommt mit einem RP 12.6 Sport super zu recht. Und du findest deine 10.0 Empfehlung, ohne jeden Anhaltspunkt, in Ordnung? Na dann...

Freuen wir uns mit dem TO über seine Auswahl!

@miked: Danke für den Link!
FoL ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2018, 02:28   #29
FunKite
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2008
Beiträge: 2.203
Standard

Es war keine Empfehlung, sondern Erwähnung.

PS: zum Thema "Gong": Ich habe klipp und klar gesagt, dass ich die Boards selbst nicht kenne, aber hier seit Jahren nur Gutes lese. Nicht mehr und nicht weniger. Der Hinweis war meiner Meinung nach sinnvoll, um den TE auf diese Marke hinzuweisen. Da kann dann jeder selbst seine Schlüsse draus ziehen. Mein Schluss ist, dass die Wahrscheinlichkeit hoch ist, dass die Boards von Gong OK sind. Wegen der genannten Meinungen von Nutzern bin ich hier im Forum. Die sind mir lieber als Werbeposts von Shopbetreibern.

Geändert von FunKite (15.07.2018 um 10:15 Uhr). Grund: PS
FunKite ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2018, 10:44   #30
Michi M
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2015
Beiträge: 92
Standard

Ich habe kein Inflatable von Gong, aber ein Hardboard (NFA 10`)

Durch den ausschließlichen Online-Vertrieb hat mein Board 750,- gekostet.
Konstruktionsmäßig, vom Gewicht, Shape, etc. vergleichbar mit z.B. einem Fanatic Stylemaster (ca. 1400,-). Absolut einwandfreie Verarbeitung.

Gong sagt auch explizit, dass bei Vetrieb über Shops man diese 1400,- verlangen müsste.

Ich denke, dass dies bei den Inflatables vergleichbar ist.

Hinter Gong stehen, ohne sie persönlich, sondern nur über die sozialen Medien, Facebook, Instagram, ... zu kennen, echte Surfer, für mich sympathisch und damit um ein Vielfaches über Decathlon, etc. zu bewerten. All die, die auf den Zug "Inflatables" aufgesprungen sind ...

Ihr Motto: "We make quality products. We are not "low cost"."

Wer sich in Bikes auskennt, ffür mich vergleichbar mit Canyon (top Qualität) zu Specialized, Rocky Mountain, ...

Grüße,

Michi

Geändert von Michi M (15.07.2018 um 17:37 Uhr).
Michi M ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2018, 11:03   #31
Michi M
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2015
Beiträge: 92
Standard

... übrigens 31 Tage Zufriedensheitsgarantie, habe ich gerade gesehen ...
Michi M ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2018, 17:04   #32
miked
Benutzer
 
Dabei seit: 05/2018
Beiträge: 57
Standard

Zitat:
Zitat von Michi M Beitrag anzeigen
Ich habe kein Inflatable von Gong, aber ein Hardboard (NFA 10`)

Durch den ausschließlichen Online-Vertrieb hat mein Board 750,- gekostet.
Konstruktionsmäßig, vom Gewicht, Shape, etc. vergleichbar mit z.B. einem Fanatic Stylemaster (ca. 1400,-). Absolut einwandfreie Verarbeitung.

Gong sagt auch explizit, dass bei Vetrieb über Shops man diese 1400,- verlangen müsste.

Ich denke, dass dies bei den Inflatables vergleichbar ist.

Hinter Gong stehen, ohne sie persönlich, sondern nur über die sozialen Medien, Facebook, Instagram, ... zu kennen, echte Surfer, für mich sympathisch und damit um ein Vielfaches über Decathlon oder Makaio, etc. zu bewerten. All die, die auf den Zug "Inflatables" aufgesprungen sind ...

Ihr Motto: "We make quality products. We are not "low cost"."

Wer sich in Bikes auskennt, ffür mich vergleichbar mit Canyon (top Qualität) zu Specialized, Rocky Mountain, ...

Grüße,

Michi
Hm, dachte eigentlich, dass das bei Makaio ähnlich ist und die sich ewig auch dtl. Von den Discountern abheben,. aber Canyon ist ein guter vgl. aus dem Radsport, oder auch Poison bikes, Pepper bikes, etc....
miked ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2018, 17:32   #33
Michi M
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2015
Beiträge: 92
Standard

... kann sein, dass ich da Makaio unrecht getan habe, dann täte es mir leid ...

Habe es geändert
Michi M ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2018, 07:26   #34
Schlickkiter
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2016
Beiträge: 331
Standard

Die Gong Paddel klingen interessant. Kann jemand die Itiwit / Decathlon Carbonrohr Paddel einschätzen? Nur mal beim vorbeihuschen kurz in die Hand genommen. Wirkten ganz ordentlich. Aber ich habe auch lediglich immer noch mein mit geliefertes Alu Paddel. Da muss dringend Abhilfe geschaffen werden
Zerlegbar: ja / nein?

https://www.decathlon.de/sup-paddel-...d_8387649.html


https://www.decathlon.de/sup-paddel-...d_8387648.html
Schlickkiter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2018, 15:47   #35
Havelbande
Benutzer
 
Dabei seit: 09/2017
Beiträge: 25
Standard

Die Decathlon Paddel hatte ich im vergangenen Jahr und meine Frau in diesem"begutachtet". Wir beide haben sie wieder zurückgestellt. Mit meinem TikiTech beneide ich sie um das Ging... Vielleicht hilft das bei der Wahl.
Havelbande ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2018, 16:15   #36
qwertzui
Benutzer
 
Dabei seit: 05/2017
Beiträge: 48
Standard

Zitat:
Zitat von FunKite Beitrag anzeigen
Es war keine Empfehlung, sondern Erwähnung.

PS: zum Thema "Gong": Ich habe klipp und klar gesagt, dass ich die Boards selbst nicht kenne, aber hier seit Jahren nur Gutes lese. Nicht mehr und nicht weniger. Der Hinweis war meiner Meinung nach sinnvoll, um den TE auf diese Marke hinzuweisen. Da kann dann jeder selbst seine Schlüsse draus ziehen. Mein Schluss ist, dass die Wahrscheinlichkeit hoch ist, dass die Boards von Gong OK sind. Wegen der genannten Meinungen von Nutzern bin ich hier im Forum. Die sind mir lieber als Werbeposts von Shopbetreibern.
Lieber FunKite, ich glaube, du musst dich nicht gegenüber FoL rechtfertigen. Jeder, der hier schon etwas länger mitliest, weiß, dass du sehr gut durchdachte, auf Erfahrung basierende Beiträge schreibst ..
Als ich obne den Hauch einer Ahnung vor zwei Jahren Informationen zu iSups suchte, bin ich ausschließlich hier im Forum auf Informationen zu preisgünstigen (aber nicht billigen) Marken wie Gong, Stemax und Makaio gestoßen. Obwohl ich selbst damals für zwei verschiedene Modelle der Fa. Gong entschieden habe, würde ich Freunden auch die Marken Stemax und Makaio empfehlen, nur weil es hier im Forum zufriedene Nutzer gibt ...

Wenn jeder nur das empfiehlt, was er selbst kennt, bleiben die Empfehlungen sehr einseitig ...
qwertzui ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2018, 19:19   #37
Schlickkiter
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2016
Beiträge: 331
Standard

Zitat:
Zitat von Havelbande Beitrag anzeigen
Die Decathlon Paddel hatte ich im vergangenen Jahr und meine Frau in diesem"begutachtet". Wir beide haben sie wieder zurückgestellt. Mit meinem TikiTech beneide ich sie um das Ging... Vielleicht hilft das bei der Wahl.
Das ist auf jeden Fall eine Aussage
Schlickkiter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2018, 21:02   #38
sicknote
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2018
Beiträge: 15
Standard

Hey,

Danke nochmal für eure tolle Hilfe. Da ich nicht mit Kreditkarte zahlen kann und nach etwas mehr nachdenken, habe ich mich nun entschlossen 2 paddel von Crosslake zu bestellen. Bislang habe ich auch nur gutes drüber gelesen. Nun die Frage marin 3 oder C3B? Hat die breitere Kelle große Auswirkung? Braucht man diese abs kante, die das c3b ja hat und das marin3 nicht, oder hat es auch sowas?
sicknote ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2018, 01:05   #39
FoL
Benutzer
 
Dabei seit: 11/2017
Ort: Südliches Hamburg
Beiträge: 59
Standard

Zitat:
Zitat von qwertzui Beitrag anzeigen
Lieber FunKite, ich glaube, du musst dich nicht gegenüber FoL rechtfertigen. Jeder, der hier schon etwas länger mitliest, weiß, dass du sehr gut durchdachte, auf Erfahrung basierende Beiträge schreibst ..

Selbstverständlich braucht sich niemand mir gegenüber rechtfertigen. Das FunKite interessante Postings liefert hat auch niemand bestritten. Zudem haben wir mögliche Unstimmigkeiten per PN geklärt


Wenn jeder nur das empfiehlt, was er selbst kennt, bleiben die Empfehlungen sehr einseitig ...

: Ich werde mich hüten, Empfehlungen zu Produkten auszusprechen, die ich nicht kenne Oder anders gesagt, du empfiehlst z.B. SUP- Boards die du nicht kennst Gut zu wissen
Wie dem auch sei, jeder Fragesteller muss selbst entscheiden, welchen Ratschlag, Hinweis, Tip etc. er folgt


@sicknote:

Zu den Crosslake Paddel kann ich leider auch nicht mehr sagen, da ich keine Paddel mit ABS Kante kenne.
Kleineres Blatt ist für "häufigeres", schnelleres Paddeln, weniger Wasservolumen(z.BWorkout), mit einem größere Blätter "ziehst" du mehr Wasservolumen, eher "kraftaufwendiger". Aber hier im Forum gibt es bestimmt noch richtige Paddel-Spezi.

Was mir auf der CrossLake Seite auffiel, hat das C3B eine Verdrehsicherung!? Die wäre mir wichtig.
FoL ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2018, 09:51   #40
qwertzui
Benutzer
 
Dabei seit: 05/2017
Beiträge: 48
Standard

Zu den CrosLake Paddeln:

Ich fahre das 2teilige Marin, das keinen Kantenschutz hat. Es hat bisher ca. 3 oder 4 Steinkontakte unbeschadet überstanden. Trotzdem nehme ich, wenn Steinkontakt zu erwarten ist (Fluss mit teilweise weniger als 30 cm Wassertiefe) vorsichtshalber mein Alupaddel.

Von daher hätte ich schon gern einen Kantenschutz, aber ein breiteres Paddelblatt würde ich dafür nicht in Kauf nehmen, da fehlt mir die Kraft.

Mein Mann paddelt aber lieber mit dem etwas größeren Paddelblatt. Ist Geschmackssache.
qwertzui ist offline   Mit Zitat antworten




Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kaufberatung benötigt: Einsteiger Kite + Bar (bei 110kg) - Tipps? Flycircle Kitesurfen 5 05.06.2018 18:08
iSUP - Lagerung mit Deckenhalterung - Tipps? Bluestar Wellenreiten und SUP 1 28.04.2018 17:30
Kaufberatung isup für Schwergewicht gesucht lolzi Wellenreiten und SUP 7 14.12.2017 11:51
iSUP Kaufberatung benötigt - bitte um Infos meccolos Wellenreiten und SUP 13 21.04.2017 07:29
iSUP - kleines Packmaß - Tipps? fritsjen Wellenreiten und SUP 10 14.08.2014 21:11


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:16 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.