oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Hauptbereich > Kitesurfen
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Kitesurfen Achtung: Bitte Vorgaben beachten!

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.10.2019, 22:02   #1
alouette_de
Benutzer
 
Dabei seit: 02/2003
Beiträge: 15
Frage Welche Kiterange Core Kites XR ?

Moin Leute!

Ich benötige eure Hilfe.

Ich (ca. 95kg mit Neo u. Trapez) möchte gerne meine in die Jahre gekommenen CORE XR2 in 13,5m² und 9m² durch moderne(re) Kites ersetzen. Revier ist die Ostsee (vorwiegend Fehmarn).

Da ich die XRs gewohnt bin möchte ich auch dabei bleiben und hoffe auf eure Empfehlungen, ohne dass der Fred hier in ein Core-bashing ausartet.

Allerdings ist mir doch der Sprung von 13,5 zu 9 in manchen Fällen zu groß, sodass ich über eine 3er Range nachdenke.

Nun zu meiner Frage.

Sollte ich eher 9, 12, 15 nehmen oder
8,11 15?

Und dann wäre es noch super, wenn ihr auf Grund euerer Erfahrung etwas genauer auf den 15er eingehen könntet. Mir wurde einmal zum 15er als XR geraten und dann von einem anderen Shop zum 15er als GTS.

Jetzt stehe ich etwas ratlos da und bitte euch um euere Ratschläge.

Danke

Bubu
alouette_de ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.10.2019, 22:33   #2
lars914
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: Hannover
Beiträge: 2.859
Standard

ich denk 9, 12, 15

weil 12 einfach die bessere Hauptkitegrösse bei 95kg ist und kleiner als 9 find ich schon fast zu fipzig wenn man überwiegen 12+ gewohnt ist. Ich kann aber dann auch darauf verzichten bei richtig weit über 30kn noch rauszugehen, mal davon abgesehen das es kaum vorkommt, und zu wenig wind quasi ständig ist.

den 15er würd ich bei dem Gewicht auch besser als XR nehmen ... ausser du denkst übers LW-foilen oder so nach. Ansonsten würd ich sagen wird dir der nötige Grundzug bei leichteren Wind fürs Twintip fehlen.

Aber es ist natürlich immer ne frage was du machen willst. Wer stärker Freestyle statt Oldschool orientiert ist greif natürlich eher zu den kleineren bzw. schnelleren kites .... bzw kauf gleich gts oder andere kites.
Ausserdem ist es bezüglich des Lowend auch nicht unwichtig wie du bei den Boards aufgestellt bist.

Geändert von lars914 (09.10.2019 um 22:46 Uhr).
lars914 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.10.2019, 07:53   #3
xiata
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2012
Ort: Fehmarn
Beiträge: 935
Standard

Ich würde mir ehr die frage stellen wieso die Kites so Riesig sind für die ostsee würde ich ehr 12 / 9 / 7 nehmen oder 13 / 10 / 8 da wir ja häufiger auch viel Wind haben.

Wie groß bzw klein ist das Board? Ich würde zu 138 bis 140 mit ner 40 bis 42 breite tendieren.
xiata ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.10.2019, 08:00   #4
Don Jefecito
Benutzer
 
Dabei seit: 12/2018
Beiträge: 16
Standard Core

Moin,
Ich wiege zarte 110 KG und bin mit einer Door (160x45) und einem Billigbrettchen (Wannadoo oder so, 145x42) unterwegs. Mit meinem XR5 in 13.5 decke ich alles zwischen 14 bis 22 Knoten ab. Drüber (Grundwind höher) gibt es noch einen schön leichten Gaastra Spark in 12 m2. Ab 20 Knoten, ebenfalls einen Spark in 9 m2... Alles mit der Klick Bar... Funzt prima und ich habe nicht vor, irgendwas zu ändern

Just my 5 cents
Don Jefecito ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.10.2019, 09:57   #5
Robby89
auf Windsuche
 
Dabei seit: 10/2005
Ort: Dortmund
Beiträge: 987
Robby89 eine Nachricht über ICQ schicken Robby89 eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Moin,
ich schule recht viel mit den XR's an der Ostsee.

Erstmal ist die Range etwas weiter geworden verglichen zum XR2, sodass eine
13,5-9
Lösung definitiv auch eine Option ist.

Bei einer 3 Kite Range würde ich überlegen über
15,12,9 oder gar 15,11,8.

Bei 15,11,8 hättest du halt oben und unten raus mehr, Sprung von 15 auf 11 ist kein Problem. Daher wäre das sogar meine Empfehlung.

Bei dem 15er würde ich besten Gewissens zum 15er GTS LW raten, das ist im wesentlichen der XR LW mit 3 Struts, der wiegt dadurch weniger und dreht schneller. Habe mit den drei LW Kites von Core wirklich viel Zeit auf dem Wasser verbracht und der 15gts ist vom Flugverhalten einfach vorne und hat nichts mit den normalen GTS zu tun (hier einfach mal vom Namen absehen).
Robby89 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.10.2019, 23:09   #6
alouette_de
Benutzer
 
Dabei seit: 02/2003
Beiträge: 15
Standard LF in 134 x 40

Zitat:
Zitat von xiata Beitrag anzeigen
Wie groß oder klein ist das Board? Ich würde zu 138 bis 140 mit ner 40 bis 42 breite tendieren.
Fahre ein älteres LF in 134x40.

Habe aber auch schon über ein "neues" Freerideboard so um 141 nachgedacht. Z.b. North X-Ride, Duotone Select oder Core Fusion
alouette_de ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.10.2019, 23:14   #7
alouette_de
Benutzer
 
Dabei seit: 02/2003
Beiträge: 15
Frage Zusammengefasst

Also, wenn ich eure Ratschläge mal zusammenfasse, dann empfehlen Lars und Don eher die 15, 12, 9 Range mit dem 15er XR (Lars).

Dahingegen schlägt Robby die 15, 11, 8er Kombi mit dem 15er GTS vor.



So wirklich bin ich da noch keinen Schritt weiter.

Aber vielleicht kommen ja noch mehr Tips.

Gruß

Bubu
alouette_de ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.10.2019, 23:38   #8
alouette_de
Benutzer
 
Dabei seit: 02/2003
Beiträge: 15
Frage

Zitat:
Zitat von lars914 Beitrag anzeigen
ausser du denkst übers LW-foilen oder so nach. Ansonsten würd ich sagen wird dir der nötige Grundzug bei leichteren Wind fürs Twintip fehlen.
Nee, ich möchte bloß freeriden und die Zeit auf dem Wasser genießen.

Zitat:
Zitat von lars914 Beitrag anzeigen
Aber es ist natürlich immer ne frage was du machen willst. Wer stärker Freestyle statt Oldschool orientiert ist greif natürlich eher zu den kleineren bzw. schnelleren kites .... bzw kauf gleich gts oder andere kites.
Ausserdem ist es bezüglich des Lowend auch nicht unwichtig wie du bei den Boards aufgestellt bist.
Ich schätze mich selber eher als oldschool ein. Aber wie viel macht denn ein sagen wir mal 141 x 41 Board aus. Kann man da evtl. drüber nachdenken, den 15er wegzulassen und doch nen 13,5 als größten Schirm zu fahren? Oder bràuchte ich bei meinen "technischen Daten" eher ein noch größeres Board?
alouette_de ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2019, 09:15   #9
xiata
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2012
Ort: Fehmarn
Beiträge: 935
Standard

Zitat:
Zitat von alouette_de Beitrag anzeigen
Ich schätze mich selber eher als oldschool ein. Aber wie viel macht denn ein sagen wir mal 141 x 41 Board aus. Kann man da evtl. drüber nachdenken, den 15er wegzulassen und doch nen 13,5 als größten Schirm zu fahren? Oder bràuchte ich bei meinen "technischen Daten" eher ein noch größeres Board?
Also ich fahre ein 142/ 42 Board mit Boots bei 90kg nass
da habe ich
14,5 vegas von 12 bis 16 knt
12 Veags von 15 bis etwa 19 knt
10 Vegas von 19 bis 25
8 Vegas 25 und drüber
Depower wird eigentlich nie genutzt da ich die als Savety für den Notfall sehe und die schirmer gedepowert naja nicht meine Sache...

daher würde ich erstmal über ein größeres Board nachdenken und dann schauen was du dann noch brauchst.
134 ist echt klein
xiata ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2019, 10:18   #10
kiste
raw recruit
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Bielefeld
Beiträge: 1.068
Standard

Zitat:
Zitat von alouette_de Beitrag anzeigen
Also, wenn ich eure Ratschläge mal zusammenfasse, dann empfehlen Lars und Don eher die 15, 12, 9 Range mit dem 15er XR (Lars).

Dahingegen schlägt Robby die 15, 11, 8er Kombi mit dem 15er GTS vor.



So wirklich bin ich da noch keinen Schritt weiter.

Aber vielleicht kommen ja noch mehr Tips.

Gruß

Bubu
Es geht halt viel Ich damals bei den XR zuerst 17 - 12 - 8 gefahren, dann 13,5 - 10 - 7, und mittlerweile fahre ich Nexus in kleineren Abstufungen, aber einfach weil ich viel mit dem Waveboard fahre. Ich wiege aber auch 10kg weniger, von daher dürfte 15 - 11 - 8 für dich eine gute Wahl sein.
kiste ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2019, 16:29   #11
lars914
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: Hannover
Beiträge: 2.859
Standard

Eine Boardgrösse von ~40cm ist schon ganz gut für den mittleren bis oberen Windbereich aber bei Windlöchern durch Abschattungen säuft am schnell ab bei fast 100kg. Für den Unteren Windbereich würd ich ein grosses Twintip mit ca. 44-45 cm breite und wenig Rocker empfehlen. Alles darüber fand ich selbst mit ein kg mehr eher unangenehm.

Ist halt die frage was du willst bzw. was du praktisch findest. Wenn man z.B. eine 1-Boardlösung fahren will würd ich sagen 42-43cm. Ist z.B. im Urlaub sehr praktisch wo man ggf. nicht mehrere Board mitnehmen will oder kann.... oder als Boardgrösse für nen Splitboard.
Soll heissen mit ner 3er Range reicht evtl. ein Board mit ner 2er Kiterange sind zwei Boards Pflicht.

Ich ab mich nach Jahren der 3-4erKiterange auf einen 10+14er Swichblade zurückbesonnen mit zwei 137x41 +145x45 ... und dann später noch ein mittleres Allround 140x43 Splitboard für den Urlaub.
Damit kann ich bei Wind der Spass macht (d.h. Springen möglich) .... ca. 14kn - 33kn ganz gut fahren.

In meinem Bekanntenkreis hab ich mehrere Leute um die 100kg die machen das mit 9+12/13 genau so. Alle die ich kenne die sich dann noch einen Grossen kite dazu geholt haben sind gleich auf 17 gegangen ... und ob dann GTS oder XR ist wirklich Geschmackssache und auch etwas revierabhängig ... würd ich bei dem Preis von 15/17 erstmal testen oder dir ggf. noch einen günstigern 17er von ner anderen Marke dazuholen der an die Corebar passt.

Zuletzt will ich noch ruhig zugeben zu das ich mir im Sommer aus Langerweile in den Kleinanzeigen (und weil ich ihn sehr günstig geschossen habe) dann doch noch wieder nen 17er Deltakite dazugeholt habe. Der kite ist eigentlich ganz nett und hat auch ordentlich Power. Aber ich hab wieder gemerkt das im Leichtwindbereich die m²-Sprünge viel grösser sein müssen damit man wirlich einen Unterschied merkt. Der Windbereich in dem der 17er für mich wirklich einen Vorteil bietet im Vergleich zum 14er ist recht klein, daher liegt er seitdem nach einem kurzem Test im Keller und ich wollte ihn auch schon wieder verkaufen.

Geändert von lars914 (11.10.2019 um 16:53 Uhr).
lars914 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2019, 23:44   #12
alouette_de
Benutzer
 
Dabei seit: 02/2003
Beiträge: 15
Daumen hoch Danke für eure Ratschläge

Zitat:
Zitat von xiata Beitrag anzeigen
daher würde ich erstmal über ein größeres Board nachdenken und dann schauen was du dann noch brauchst.
134 ist echt klein
Moin!

Ich danke euch allen für eure Ratschläge. Aber ich denke, dass ich vorerst den Tipp von xiata umsetzen werde und mich erstmal auf die Suche nach einen neuen und größeren Board machen werde. Dieses werde ich dann ausgiebig fahren und anschließend (also wohl erst nächstes Jahr) mache ich mir dann erneut Gedanken wegen der Kites. Denn grundsätzlich will ich die XR2 schon in den Kiteruhestand schicken.

Nochmals Danke.

Bubu
alouette_de ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2019, 12:41   #13
zumat
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2009
Beiträge: 49
Standard

Ich habe 90 Kilo und 9-12-15 XR5 Kites, 2 Boards 136 und 145 das reicht
zumat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2019, 20:39   #14
ALL-BLACK
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2014
Ort: NF
Beiträge: 483
Standard Core-Bar

@bubu

offensichtlich bis Du mit Deinen Core-Schirmen ja recht zufrieden. Naheliegend, daß Du aufgrund der guten Erfahrung markentreu bleiben möchtest: leider bist Du mit der CORE-Bar relativ eingeschränkt, da das Y auf ca. 5,50 m hoch ist.
Schirme, die auf ein niedriges V ausgelegt sind, kommen daher nur eingeschränkt in Frage, da das Flugverhalten (leicht) verändert sein wird/könnte.

Es gibt nämlich immer mal wieder Schirme, denen besondere Eigenschaften zugeschrieben werden: So z.B. Turbine 11 und 13 qm, Naish Boxer im Leichtwindbereich, unbewiesenermaßen Kauper XT für´s Waveboard, Ocean Rodeo Flite für den Leichtwindbereich etc etc etc. Matte ist nicht mein Ding, aber eine Überlegung wert, wenn man lange Anfahrten hat.
Testen, Testen, Testen. Er recht, wenn man nicht das Kite-Ideal-Gewicht von 75 kg hat.

Weiterhin gilt folgendes zu berücksichtigen: mein 10m2 Schirm ist der von mir aufgrund seiner guten Windrange am meisten genutzte. Also baue ich um diesen Schirm herum meine Kite-Range auf.

Was den CORE-15-ner anbelangt, würde ich auf Robby hören. Das deckt sich mit den Erfahrungen einer meiner Freunde, der mit seinem 15-ner GTS sehr zufrieden ist. Ich nehme an, daß dieser deutlich agiler ist als ein XR.

Aber: Testen, Testen, Testen. Wenn Dein Revier Fehmarn ist, dann kannst Du Dir als Stammkunde bestimmt mal einen Schirm bei CORE ausleihen.

Lbnl: der Trend geht wohl eher zum Foilen als zu großen Schirmen!

Geändert von ALL-BLACK (13.10.2019 um 06:26 Uhr).
ALL-BLACK ist offline   Mit Zitat antworten




Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Frage an die schweren Jungs: 8 oder 9 Core XR 3 ? schwerer kiter Kitesurfen 21 06.07.2015 19:35
Verkaufe Core Riot XR in 8 qm und 12 qm + Sensor Bar und ESP Bar timmy gee Kitesurfen [B] 1 08.04.2015 18:54
[G] Biete: CORE GTS 7 u 13.5 / RIOT XR 9 und 11, Neuwertig Carvedmigi Archiv - Kitesurfen [B] 1 15.11.2010 19:43
Bashing Risk...Ne Frage zu Core Kites (wieso diese überall-Charakterisierung?) Mr Danger Kitesurfen 8 20.06.2010 12:17
Core Riot Testbericht niko Kites 85 16.09.2008 21:34


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:57 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.