oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Spezielles > Bauen - Reparieren - Basteln
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Bauen - Reparieren - Basteln Boardbau, Modifikationen am Material, ...

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.01.2019, 13:17   #1
Mux
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Sylt
Beiträge: 14
Standard Foil Wing Drainage & Reparatur - Tipps?

Hi,

mein Liquid Force Impulse 61 Foil Wing - Carbon Composite - hat mehrere Kerben durch Grundkontakt einstecken müssen und dabei ist auch Wasser in die Hohlräume eingedrungen.
Aus der Kerbe im 'Bug' lässt sich tröpfchenweise Wasser rausholen, wenn der Wing entsprechend aufgehängt wird, mit Schütteln lässt sich das leicht beschleunigen. Aber bis der Wing dadurch wirklich leer ist wird der nächste Sommer wohl schon wieder vorbei sein, oder meine Arme abgefallen.

Die Reparatur der Kratzer und Kerben plane ich in Anlehnung an Gunnars Video
Meine Fragen an die Experten:
  1. Macht es Sinn, die Drainage zu beschleunigen, indem man die Kerbe z.B. mit einem 1 oder 2 mm Bohrer aufbohrt und später mit Epoxy-Spachtel wieder verschließt?
  2. Macht es Sinn den Flüge zu erwärmen, um ihn zu trocknen, und bis zu welcher Temperatur geht man dabei noch sicher ihn nicht zu beschädigen?
  3. Welche Probleme sind bei Carbon-Composite zu erwarten, wenn man die Feuchtigkeit nicht rausbekäme und ihn so zuspachteln würde?

Danke Euch!
Mux
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_4859x.JPG
Hits:	73
Größe:	237,6 KB
ID:	55228  Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_4860x.JPG
Hits:	59
Größe:	343,4 KB
ID:	55229  
Mux ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2019, 13:32   #2
ubuntu
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2008
Ort: BRA
Beiträge: 1.561
Standard

Moin,

aufbohren auf jeden Fall.

Dann in eine schwarze Mülltüte und ab in die Sonne.

Keine Sonne, auf die Heizung.
Ich gehe nicht davon aus das der Kern Styro ist. Wahrscheinlich ist der Kern geschossen.
Heute ist der 4.1. Bis das Wasser drausen ist, ist das Wasser auch wieder begehbar.

tks

Kosta
ubuntu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2019, 14:49   #3
SYHR
Benutzer
 
Dabei seit: 04/2011
Beiträge: 593
Standard

hab schon einen aufgemachten Impulse frontflügel gesehen. weißer styro kern. ich würde den flügel fast an 2 stellen aufbohren. zum einen dort wo er gebrochen ist, zum anderen an der "tiefsten" stelle, je nachdem wie du in aufhängen möchtest sodass das wasser dort auch wirklich vollständig ablaufen kann. außerdem geht's dann schneller wenn wo luft dazu kommt. zu sehr erhitzen würd ich das ganze nicht. das styro ist ja nicht wirklich hitzebeständig.

dann das ganze mit epoxidharz und baumwollflocken gemisch gut verschließen. vielleicht sogar ein wenig mit einer spritze in den flügel drücken sodass auch innen wirklich viel harz auf die offenen stelle kommt und alles wieder 100% dicht und stabil wird....
SYHR ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2019, 15:29   #4
Mux
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Sylt
Beiträge: 14
Standard Status update

Danke Kosta und Syhr!
Habe mich an Eure Empfehlungen gehalten und bin es zudem schrittweise angegangen:
  • erste Schadstelle aufgebohrt und entwässert
  • Luftpumpe angesetzt und es hat sich eine zweite zuvor unscheinbare, winzige Schadstelle im Tip gezeigt aus der dann unter Druck ebenfalls Wasser austrat
  • diese zweite Stelle ebenfalls aufgebohrt und gepumpt bis keine Feuchtigkeit mehr austrat
  • wird jetzt noch ein paar Tage auf der Heizung benötigen um sicher ausgetrocknet zu sein

Fragen:
  1. Sollte ich versuchen die Hohlräume mit Expoxy-Harz soweit möglich vollständig zu füllen, damit bei etwaigen zukünftigen Beschädigungen möglichst wenig Wasser eindringen kann?
  2. Welches Mittel wäre geeignet - also flüssig genug - um über eine Kanüle (1.5 mm) eingefüllt zu werden?
  3. Die betroffene Flügelhälfte wird dann schwerer als die unbehandelte, aber da es sich hier nicht um einen Hochleister sondern eher um einene 'gemütlichen' Flügel handelt, wäre das vernachlässigbar?
  4. Oder genügt es einfach die Löcher mit Expoxy-Spachtel zu verschließen?

Mux
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_4868x.JPG
Hits:	66
Größe:	288,1 KB
ID:	55237  
Mux ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2019, 16:12   #5
ubuntu
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2008
Ort: BRA
Beiträge: 1.561
Standard @mux

1.
Das reinpumpen wird schwierig, mit einer Vakuumpumpe würde so was gehen.
ich würde das nicht zu kompliziert machen. Der nächste Schaden wird eh woanders sein.
2.Löcher einfach zuspachteln. Nicht zu kleinlich links und rechts was wegschleifen, damit das Wasser nicht an der Repstelle in den Schaum kann.
Mit Klebeband Flügel abkleben, wegen schmaddel.



Eines noch, nachdem ja wohl Styropor in dem Flügel ist, das Material läßt
Wasser nicht mehr los. Es breitet sich darin sogar aus.
Ich würde wenn es meine Eule wäre den Flügel bis Mitte März hochkant, Schaden nach oben in der Wohnung auf die Heizung stellen. Handtuch drüber, damit er es immer schön kuschlig hat und stumpf vergessen. Damit hast du eine Chance das das Wasser ausdampft.

tks

Kosta
ubuntu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2019, 17:55   #6
wolfiösi
kellerkind
 
Dabei seit: 12/2006
Ort: upper austria
Beiträge: 2.744
Standard ...

wenn der flügel 24 h lange 50 grad hat und ein par löcher, dann sollte IMHO
das wasser weg sein....

pack den flügle in eine heizdecke, steck ihn ins backrohr oder sonst was.
das mit der heizung wird auch gehen, 3 monate wird es nicht dauern.

lg wolfgang

ps ist ein flügel der supergut fährt, konnte mich davon schon überzeugen.
im ernst, wirklich sehr nett.
aber - heutzutage einen flügel mit styroporkern zu verkaufen der noch dazu
aufgeht ist allerdings sagen wirs so: mutig...
wolfiösi ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2019, 11:08   #7
ubuntu
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2008
Ort: BRA
Beiträge: 1.561
Standard

Moin,

meine Idee war die Zeit wo Mux nicht auf dem Wasser ist dazu zu nutzen
das Wasser langsam aus dem Kern zu bekommen.

Klar geht das auch mit einer Heizdecke. Ich sehe das Risiko das bei hoher Temperatur das Wasser sich eher weiter im Kern ausbreitet statt aus den Löchern zu dampfen.
Styro hat einfach gar keinen Bock freiwillig aus dem Kern zu gehen. Und Zeit ist meiner Meinung nach der wichtige Punkt.

Aber wie gesagt, das ist das was ich machen würde.

Das der Flügel einen Styro Kern hat, abenteuerlich.

tks

Kosta
ubuntu ist offline   Mit Zitat antworten




Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Dünungswellen Ostsee mit dem Foil - Tipps für passendes Foil? henr1k (Kite-) Hydrofoil - Foilen - Foiling 11 20.09.2018 16:09
Ozone Chrono V2 - Foil Kite Trimm - Omega Bildung - Tipps? -Tobsen- Kitesurfen 25 04.09.2018 22:56
kleine Risse im Board (F2 Xantos) - Tipps für Reparatur? Gebhard Bauen - Reparieren - Basteln 13 01.04.2018 20:21
Urlaub an Foil tauglichem Spot ende Februar für eine Woche - Tipps? LarsKite (Kite-) Hydrofoil - Foilen - Foiling 15 23.03.2018 07:54
2006er Slingshot Fuel Bladder Reparatur - Tipps? Keyrider Bauen - Reparieren - Basteln 1 06.10.2009 11:19


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:47 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.