oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Hauptbereich > Kitesurfen
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Kitesurfen Achtung: Bitte Vorgaben beachten!

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.07.2019, 12:33   #1
lolzi
Urlaubskiter :D
 
Dabei seit: 06/2017
Ort: Nürnberg
Beiträge: 608
Standard Erfahrungen zur Flysurfer Hinterkantenwaage gesucht - nromales Kiten auf TT (kein LW oder Foil)

Hallo,

ich benötige eure Erfahrungen bezüglich der Hinterkantenwaage von Flysurfer.
Klar, Kite startet super rückwärts etc. mich würden jedoch die anderen Vor-bzw. Nachteile des Bridle Kits interessieren.

Hintergrund ist der, dass das An- und abbauen schon ordentlich nervig ist

Wo liegt der Unterschied bzw. der Vor und Nachteil des Bridle Kits, wenn man es bei "normalem Kiten" bei mittlerem Windauf einem TT benutzt (und nicht für das Foilen)?

Mehr Lowend und weniger Highend?
Kite indirekter und unkontrollierbarer durch deutlich stärkeren Zug bei mittlerem bis starken Wind?
Oder lenkt er vielleicht sogar direkter? (warum aber baut dann kein anderer Hersteller Bridles an die Steuerleinen)?
Wie stark nimmt der Grundzug zu (da ja sowieso schon hoch beim Boost)?
Endloses Leinenwirrwar?
Nimmt der Lift ab oder zu?

Ich bräuchte ein paar Erfahrungen von Personen, die einen Boost 2 oder 3 einmal mit und einmal ohne Bridle bei normalem bis starkem Wind geflogen haben und ob sie empfehlen würden auch für das normale kiten den Bridle Kit zu nutzen!

Viele Fragen und ich habe keinen Dunst davon

Danke euch!

Bg
Markus
lolzi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2019, 13:05   #2
wolfiösi
kellerkind
 
Dabei seit: 12/2006
Ort: upper austria
Beiträge: 2.882
Standard ...

hallo,

es wäre übertrieben zu behaupten, daß ich deine anforderungen im detail
erfüllen kann....

ich bin nur länger boost 1 in 7-9-11-und 15 gefahren (nur 15 mit dem drösel
an der hinterkanten) und boost 2 in 13 mit und ohne.

- ein zusätzlicher wirrwar der in irgend einer weise stört ist das IMHO keinesfalls
- insbesondere die größen 7+9 waren zwar geile kites, zum foilen allerdings
gehn sie schon in einem windbereich los, wo man sie kaum mehr aus
dem wasser kriegt, das trifft bedingt auch für den 11er boost 1 zu,
der ja auch so eine hinterkanten waage nicht hatte, er ging aber
dennoch konventionlell schon etwas besser wie der 9er aus dem wasser.
(wir reden hier von deutlich unter 10 knoten. bei echten 10 knoten startet auch der 7er konventionell...).

aufgrund der erfahrungen mit 7-9-11 habe ich im folgejahr den 13er
dann erst ohne diese waage und dann mit geflogen, 98% foil leichtwind.
ja das aufbauen der waage das macht man wenns geht nur 1x.
ich hatte von dieser hinterkanten waage den eindruck daß sie das
lenkverhalten und die form des kites überhaupt nur beeinflusst, wenn der
kite voll "offen" ist dh wenn der adjuster komplett offen ist und der
kite nicht depowert. beim steuern wird dann die eine seite noch mehr
an der hiniterkanten waage gezogen (da gibt es ja sogar noch eine
trimmoption an der hinterkantenwaage die schnell umzustellen ist),
was bewirkt daß der kite bei leichtwind auch besser dreht.
ist der kite dann mehr winddruck ausgesezt, der adjuster ewas gezogen
merkt man meiner meinung nach 0.0 von der hinterkanten waage.

also das sind lediglich meine subjektiven eindrücke, nicht wie du sagst
mit TT und bei viel wind erfahren...ich hab jedoch den 13er und auch den
15er doch auch ein par mal mit power und TT gefahren, irgendwie
war das dann ein anderer kite für mich...aber auch genial gut,
eine sprungsmaschine, super upwind, und auf die idee daß die hinterkantenwaage daran irgendwas ändern sollte bin ich nie gekommen...

lg wolfgang
wolfiösi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2019, 13:05   #3
muellema
Benutzer
 
Dabei seit: 02/2018
Beiträge: 916
Standard

Zitat:
Zitat von lolzi Beitrag anzeigen
Wo liegt der Unterschied bzw. der Vor und Nachteil des Bridle Kits, wenn man es bei "normalem Kiten" bei mittlerem Windauf einem TT benutzt (und nicht für das Foilen)?

Mehr Lowend und weniger Highend?
Kite indirekter und unkontrollierbarer durch deutlich stärkeren Zug bei mittlerem bis starken Wind?
Oder lenkt er vielleicht sogar direkter? (warum aber baut dann kein anderer Hersteller Bridles an die Steuerleinen)?
Wie stark nimmt der Grundzug zu (da ja sowieso schon hoch beim Boost)?
Endloses Leinenwirrwar?
Nimmt der Lift ab oder zu?

Also, wenn du hinten über die Kante das Profil ändern kannst/willst, hat das natürlich einen Effekt auf das Fliegen. Lassen wir das mit dem Wiederstart mal beiseite, so bleibt ein entscheidener Faktor: Stärkere Krümmung des Profils.
Wenn du Anpowerst, dann wirst du, ähnlich wie bei den Matten, deine TE etwas "abknicken", sodass dein Gesamtanstellwinkel größer wirde -> Mehr Auftrieb wird erzeugt, aber auch der Backstall kommt näher.

Der Grundzug des Kites ist ja der, der bei gedepowertem Zustand entsteht. Also übersetzt: bei nicht "aktiviertem" Profil. Der bleibt also konstant.

Beim Lenken verändert sich der Hebel des Kites, d.H. ein Teil der Kräfte beim Anpowern werden auch auf die Bar übertragen -> etwas höherer Bardruck.

Der Grund, warum das andere Hersteller nicht machen, ist vermutlich der, dass die Konstruktion dafür eine andere sein muss, damit dieser Efffekt DEUTLICH wird. Und dann hat man ja immer so Leute, die schon bei einer Tubekite-Waage aufschreien wegen der Leinen....
muellema ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2019, 17:41   #4
set
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2006
Beiträge: 2.661
Standard

Ich hatte auch ja mal einige Boost2 und bin froh sie wieder los geworden zu sein.

Im Ernst: Wenn es dir nicht um die Leichtwindperfomance geht, dann lass die Hinterkantenwaage weg. Auch beim 15er. Ich hatte sie auch am 11er dran, er war mein Tube fürs Foil. Vorteile auf dem TT konnte ich mit der Hinterkantenwaage nicht finden, eher das Gegenteil. Mehr Leinen können mehr Probleme machen. Mehr Lift oder besser Perfomace konnte ich durch die Waage nicht feststellen.
set ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2019, 18:56   #5
FunKite
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2008
Beiträge: 2.537
Standard

Ich war heute zwei Sessions mit dem 13er draußen und war froh über die Rückwärtsstartoption, bin nicht sicher, ob ich den Kite anders gestartet bekommen hätte. Aber OK, war mit Foil. Ich fliege den Kite aber auch gerne mit dem TT bei mehr Wind und habe keine Probleme (Boost2). Ist aber tatsächlich die Frage, ob man es dann noch braucht, weil man ja eh nicht unter 10 Knoten Fahrt.
Desweiteren habe ich mir angewöhnt, die Leinen an den dafür vorgesehenen Kletts an den Struts zu fixieren zum Packen. Das klappt gut. Und ich lasse meine Bars einfach an den Kites.

Geändert von FunKite (19.07.2019 um 19:07 Uhr).
FunKite ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2019, 17:42   #6
Marche
Benutzer
 
Dabei seit: 09/2014
Beiträge: 21
Standard boost 2 15m vs. Softkite

Hi,

meine Frage ist nicht ganz das Ausgangsthema aber wenn der Boost2 schonmal thematisiert wird...

Zum Leichtwindfoilen (6-9Kn) wie dicht sind Boost2 15m mit Hinterkantenwaage wegen relauch und ein Softkite (Soul, Speed5) in 12 oder 15 bei einander, vor Allem in Bezug auf den Relauch.

Stehe vor einer Kaufentscheidung, hatte den Soul mal am Haken, die beste und bequemste Matte die ich je am Haken hatte.
Aber bekomme ich auf dem Foil sitzend bei ca. 6 kn den Boost2 wirklich Rückwärts gestartet?
Dann würde ich auch preislich den Boost favorisieren.

Danke, für ein kuzes Feedback.
Marche ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2019, 17:51   #7
set
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2006
Beiträge: 2.661
Standard

Zitat:
Zitat von Marche Beitrag anzeigen
Aber bekomme ich auf dem Foil sitzend bei ca. 6 kn den Boost2 wirklich Rückwärts gestartet?
Nein, jedenfalls nach meiner Erfahrung. Den 15er Boost2 hatte ich auch, bin jetzt aber wieder beim 15er Soul gelandet.

Geändert von set (20.07.2019 um 19:32 Uhr).
set ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2019, 18:50   #8
FunKite
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2008
Beiträge: 2.537
Standard

Auch von meiner Seite nein. Bei 7 Knoten geht relaunchen vielleicht, hängt von den Knoten ab. Fahren geht natürlich, immer schön vorm Einstieg. Gegen Soul im untersten Bereich aber keine Chance. Mir persönlich reichen 8 Knoten als unteres Limit, ich hatte bislang noch keine Tage, wo ich mit dem 13er Boost2 gar nicht zum Fahren gekommen bin. Meist ist es so, dass ich dann halt eine Session habe und die Souls noch a Stunde länger fahren können.
FunKite ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2019, 21:15   #9
Thisl
Mattenfuzzi
 
Dabei seit: 07/2002
Ort: Muc
Beiträge: 4.540
Thisl eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Habe ja nur einen 8er soul, aber erstens bleibt der viel länger oben als der boost, und zweitens relauncht er bei weniger wind. Trotzdem relauncht der boost für nen tube früh.
Neulich war jemand hier mit 10er soul am foilen, da flog sonst nichts mehr.
Gut, andere matten waren nicht am start, aber 20 tubes, auch grosse boost.
Wenns um leichtwind geht, kommst du an einer guten matte nicht vorbei.
Thisl ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 21.07.2019, 16:41   #10
Marche
Benutzer
 
Dabei seit: 09/2014
Beiträge: 21
Standard

Danke für euer Feedback,...
Dann wirds wohl wahrscheinlich doch lieber ein gebrauchter Speed5...
Beim Soul schreckt noch der Preis
Marche ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.07.2019, 18:13   #11
wolfiösi
kellerkind
 
Dabei seit: 12/2006
Ort: upper austria
Beiträge: 2.882
Standard ...

noch mal zur foil & 15er frage

ich mit 100 kg und 1000 cm2 foil (levitaz cruizer) finde den 15er boost (1)
zum foilen eher unnötig. ein 13er tuts.
wenn du dir einen 13er boost 2 oder 3 mit hinterkanten waage besorgst,
der kann gebraucht zu einem echt guten preis zu kriegen sein,
dann bist du preislich weit vom soul weg.

und vom soul denke ich brauchst du erst recht keinen 15er....zum foilen.
der 13er tuts locker.
oder - da ist das geld wesentlich besser in einem 10er soul plus einem richtig
großen leichtwindflügel zb levitaz shaka M oder moses onda angelegt...
ich habe (ohne einen größeren flügel wie den cruizer zu besitzen,
mit dem ich auch kite) meinen 15er soul verkauft, weil ich ihn nur
5 x im jahr wirklich gebraucht habe....
die souls 12+15 find ich zwar auch sehr geil, aber für mich sind klar
die größen 10 und darunter die genialsten - vor allem wenns ums foilen geht.

beim speed gebraucht gibts einiges zu beachten (dichtheit, trimm...).

und ich finde daß der boost mit hinterkanten waage noch immer zu
den allerbesten leichtwindtubes gehört, auch im relaunch,
der unterschied zum soul ist revierabhängig oft extrem wenig...
ok wenn der wind superkonstant superschwach ist, dann hat
die matte die nase vorn. aber wo ist der wind schon so ?

lg wolfgang
wolfiösi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2019, 21:07   #12
Marche
Benutzer
 
Dabei seit: 09/2014
Beiträge: 21
Standard

Danke Wolfgang für deine Ergängung - ja Richtig 15er ist schon (zu) groß zum foilen, trotz auch fast 100kg bei mir. Großer Flügel steht auch auf der Einkaufsliste (Space Skate).
15er kann aber mit TT auch schon früher Spaß machen als 13er...
Softkite bleibt ein Stück länger oben aber mit Boost schwimmt man leichter nach Hause

Alles eine Abwegung - ich denk nochmal nach

Vielen Dank für all eure Gedanken
Marche ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2019, 10:53   #13
lolzi
Urlaubskiter :D
 
Dabei seit: 06/2017
Ort: Nürnberg
Beiträge: 608
Standard

Zitat:
Zitat von Marche Beitrag anzeigen
Danke für euer Feedback,...
Dann wirds wohl wahrscheinlich doch lieber ein gebrauchter Speed5...
Beim Soul schreckt noch der Preis
Mach das nicht!
Ich stand vor der selben Entscheidung

18ner Speed 4 Lotus vs 18ner Speed 5 vs 18 Soul!

Als allererstes habe ich den Speed 5 rausgeschmissen.
Teuer, aber kein Soul ... warum dann einen Speed 5 ?

18ner Speed 4 Lotus bei wenig Budget oder einen Soul.
Langfristig bringt der SOul einfach mehr Value -und dann wurde es der Soul.
Er rettet mir jedes Jahr ein paar Tage kiten auch ohne Foil.

(selbes thema natürlich auch bei 12, 15ner oder 21ger Matten)

Und zum Topic:
Ich lasse die Waage nun einmal dran und teste, wie es sich auf dem TT bei wenig, mittlerem und viel Wind verhält.
Sollte alles in den nächsten Tagen abbekommen
lolzi ist offline   Mit Zitat antworten




Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Sonic2 Flysurfer - erste Erfahrungen und Testbericht Horst Sergio Kitesurfen 125 24.12.2017 09:19
Flysurfer Boost 2 in 11qm als Foilkite - Hinterkantenwaage Erfahrungen? Chainz (Kite-) Hydrofoil - Foilen - Foiling 29 23.01.2017 19:17
Erfahrungen Liquid Force Foil Fish gesucht roller Kitesurfen 9 01.02.2015 19:18
Kiten in Neuseeland (anfänger) - Erfahrungen? Tipps? nz kiten 14 15 Reisen und Spots 17 17.10.2014 11:22
MTB Lynn und Flysurfer erfahrungen gesucht TomHighflyer Snowkiten / Landkiten 79 28.10.2009 10:35


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:15 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.