oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Spezielles > Reisen und Spots
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Reisen und Spots Rund um das Thema Reisen und Spots.

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.02.2013, 17:31   #121
stift
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von iriee Beitrag anzeigen
will ja viel platz am wasser
Da musst du die zweite Ableitung nehmen. Egypt, best spots ever.
  Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2013, 10:35   #122
Pointbreak
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von iriee Beitrag anzeigen
also in soma bay merkte man 0 ..
Natürlich nicht, was hast du erwartet?
  Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2013, 12:42   #123
boarderzone
F-one Proshop
 
Dabei seit: 04/2004
Beiträge: 2.508
Standard Alles ok in Dahab?

Zitat:
Zitat von Pointbreak Beitrag anzeigen
Natürlich nicht, was hast du erwartet?
In Dahab war es so leer, dass wir 3 die einzigen für eine Woche im Storage bei Harry Nass unten im Mercure waren, der Service entsprechend 1a, mit Bootshuttle zur Lagune, wenn wir wollten... Das Hotel war gespenstisch leer 20 Touris in dem 250 Betten Hotel, trotzdem waren alle Einheimischen sehr freundlich , dem wohl auch dem Klima bedingten Fatalismus sei Dank, in D oder Europa hätte diese wirtschaftlich gesehene Untergangsstimmung sicherlich auf die Stimmung geschlagen.
Insgesamt ein sehr erholsamer Urlaub mit 80 % Windausbeute, wenn der Strand nicht so steinig und der Einstieg nicht so gefährlich über das Riff und ggf die unsäglichen Pontoninsel bei Ebbe waere...somit bleibt Dahab eben der Geheimtipp fuer Winterflüchtlinge, die über fortgeschrittenes Fahrkönnen verfügen und wenig Verkehr im Kiterevier wünschen.

Zur Stimmung weit von Kairo entfernt:

Unsere Gespräche Vorort drehten sich fast ausschließlich um Mursi, der das Rad der Geschichte wieder zurückdrehen will, die Jugend ist gespalten zwischen westlicher und islamischer Orientierung..und das sogar innerhalb einer Gruppe, die mit Touristen ihr Geld verdient, ich kann daher nur ahnen wie der traditionelle Ägypter denkt, und da ist wohl nicht der Fortschrittsgedanke, der ihn bewegt.

Ob das demokratische Modell westlicher Prägung überhaupt hier funktionieren kann wird offen diskutiert, das chinesische Modell des Staatskapitalismus ist dort nicht unbekannt und auch nicht abgelehnt, wenn es einen Islamischen Anstrich bekommt, erschreckend aber durchaus nachvollziehbar, wenn die persönlichen Chancen des kleinen Mannes hier gehen gegen Null die Schere könnte kaum grösser sein, zumal die westliche (insbes. russische) Dekadenz in den Urlaubsgebieten hier offen sichtbar sind.

Werner von www.kiteonline.de

Core f-one brunotti
boarderzone ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2013, 13:21   #124
Pointbreak
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von boarderzone Beitrag anzeigen
die Jugend ist gespalten zwischen westlicher und islamischer Orientierung..und das sogar innerhalb einer Gruppe, die mit Touristen ihr Geld verdient,

Werner von www.kiteonline.de

Core f-one brunotti
80% Wind da habt ihr aber Glück gehabt.

Deine Aussage oben zeigt aber auch, das Verständnis für die großen Zusammenhänge fehlt. Muslimbrüder stehen für mich nicht für einen gemäßigten Islam und offene Gesellschaft.

Welches Unternehmen will in ein Land mit unsicheren Rahmenbedingungen investieren und normale "Neckermänner" können leicht wo anders buchen.

Ohne Öl bleibt z.Z. nur eine westliche Öffnung oder wirtschaftlicher Niedergang. Und damit wäre der Sündenbock auch schon klar.

Würde gerne mal wieder nach Dahab jetzt aber lieber Dahkla.
  Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2013, 13:53   #125
boarderzone
F-one Proshop
 
Dabei seit: 04/2004
Beiträge: 2.508
Standard

Ich glaube schon, dass ich die Zusammenhänge verstehe und weiß , dass die Muslimbrüder für gesellschaftlichen Still- und Rückstand stehen.
Ich wollte damit ausdrücken, dass auch junge, aufgeklärte Ägypter, die wir kennengelernt haben nicht wunschgemäß westliche Werte gutfinden und sich in den Religiösen Raum zurückziehen und dort die Antworten suchen!

Das fand ich beeindruckend und schlüssig wenn keine Wirklichen Alternativen aufgezeichnet werden, wenn selbst Uniabsolventen in Kitestationen arbeiten müssen um Kites annehmen und Bars entwirren....
boarderzone ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2013, 17:04   #126
Pointbreak
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von boarderzone Beitrag anzeigen
Ich glaube schon, dass ich die Zusammenhänge verstehe und weiß ,.
Sorry, meinte nicht dich sondern die Leute in Ägypten.
So habe ich deinen Bericht verstanden.
Sicherlich kann man westliche Ideen ablehnen. Die Welt ist aber kapitalistisch.
  Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2013, 17:07   #127
pibach
Benutzer
 
Dabei seit: 12/2008
Ort: Berlin
Beiträge: 1.096
pibach eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Zitat:
Zitat von Pointbreak Beitrag anzeigen
Deine Aussage oben zeigt aber auch, das Verständnis für die großen Zusammenhänge fehlt. Muslimbrüder stehen für mich nicht für einen gemäßigten Islam und offene Gesellschaft.
"Verständnis für die großen Zusammenhänge"? LOL.

Also für was die Muslimbrüder in Ägypten nun stehen bzw. stehen werden, das wird sich wohl erst noch genauer zeigen müssen. Für "gesellschaftlichen Still- und Rückstand", kann ich eigentlich nicht so sehen. Besonder radikal sind sie jedenfalls nicht. Es geht ja auch darum, was durchsetzbar ist, in so einem Land, das ist ja kein Wunschkonzert. Daher rührt ja auch die zwiespältige Haltung der gebildeten Ägypter, es ist eben schwer zu sagen, ob liberalere Tendenzen überhaupt durchsetzbar wären, die Muslimbrüder sind da vieleicht das kleinere Übel. So genau wird man das aber erst im Nachhinein sehen und auch dann nicht wissen, was bei irgendeiner Alternative (welche denn überhaupt?) rausgekommen wäre.

Edit:
Übrigens, wir hatten in Deutschland ja auch unter der CDU eher Steuer- Erhöhungen und unter SPD eher Arbeitslosengeld-Kürzungen, und die Grünen haben die Bundeswehr in Kriege geführt - ließ sich so alles leichter durchsetzen
pibach ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2013, 17:55   #128
Pointbreak
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von pibach Beitrag anzeigen

Also für was die Muslimbrüder in Ägypten nun stehen bzw. stehen werden, das wird sich wohl erst noch genauer zeigen müssen.
Ach noch genauer... Also mir ist es klar.

Und nein, ich habe nichts gegen Religion oder den Islam.

Würde ich dort einen Cent investieren. NIE im Leben.

Das ägyptische Fernsehen hat vergangene Woche ein auf das Jahr 2010 datiertes Video ausgestrahlt, in dem der ägyptische Präsident als Führungsperson der Muslimbrüder seine Landsleute dazu aufrief, ihrem Nachwuchs den Hass auf Israel frühzeitig einzuimpfen.
  Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2013, 18:13   #129
pibach
Benutzer
 
Dabei seit: 12/2008
Ort: Berlin
Beiträge: 1.096
pibach eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Zitat:
Zitat von Pointbreak Beitrag anzeigen
Das ägyptische Fernsehen hat ...
Was soll das jetzt wieder?
Sprich doch mal mit Ägyptern über ihre Haltung zu Israel. Die Deutschen und die Holländer waren auch Jahrzehntelang "spinnefeind". Insgesamt sind die aber vergleichsweise liberal, auch Mursi kommt für mich so rüber, wobei ich ihn auch nur in Fernsehbeiträgen sehe, wirkt auf mich recht vernünftig. Da hat er bezgl Israel keine radikalere Haltung als andere Ägypter. Manchmal glaub ich echt, Du warst noch nie dort. Und postest gern einfach mal unzusammenhängendes Zeugs drauflos. Dann von "Verständnis für die großen Zusammenhänge" zu sprechen war echt n Knaller!
pibach ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2013, 18:43   #130
boarderzone
F-one Proshop
 
Dabei seit: 04/2004
Beiträge: 2.508
Standard wenig Hoffnung auf Frieden und Gerechtigkeit...

Ich habe in den 4 Malen, in denen ich mittlerweile in Ägypten war und mich jedesmal intensiv mit Ägyptern unterhalten konnte, die english sprechen,
damit meine ich eher Menschen mit einem gewissen Bildungsgrad und daher nicht repräsentativ für das gesamte Volk, keinen einzigen positiven Beitrag zu Israel und ihrer Siedlungs- und Aussenpolitik gehört.
Schliesslich nahm Ägypten seit den vergangenen 50 Jahren mindestens 3 Mal an grossen (1956 1967 1973) Angriffskriegen gegen Israel teil und zahlten neben den demütigenden Niederlagen einen sehr hohen Blutzoll.

Dass Israel sich mit allem nur Möglichen gegen diese Feinde wehrt ist natürlich ebenso verständlich.

Daher glaube ich nicht , dass Mursi als Moslimbruder einer der richtigen Mann neben dem iranischen Führern ist um diesen Konflikt zu beenden oder auch nur einzudämmen, ich bin von der Unmöglichkeit überzeugt, solange religiöse Motive im nahen Osten eine zentrale Rolle spielen.
Erst in einer säkularen demokratischen Welt, der strikten Trennung von Kirche und Staat auf beiden (drei) Seiten, wird langfristig Frieden in diese Region kommen...das wird noch dauern...der (nun so arrogant auftretende) Westen hat auch einige Generationen und 2 Weltkriege gebraucht um "Demokratie" zu lernen...
boarderzone ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2013, 18:51   #131
stift
 
Beiträge: n/a
Standard

Link auf Studie, da ja das Thema in verschiedenen Threads durchgekaut wurden.

http://www.welt.de/reise/nah/article...er-hervor.html

Geändert von stift (24.02.2013 um 18:54 Uhr). Grund: neuer Link, der alte war nicht mehr erreichbar.
  Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2013, 19:13   #132
tmo83
Benutzer
 
Dabei seit: 09/2009
Ort: Wolfsburg
Beiträge: 1.283
Standard

Zitat:
Zitat von pibach Beitrag anzeigen
Was soll das jetzt wieder?
Sprich doch mal mit Ägyptern über ihre Haltung zu Israel. Die Deutschen und die Holländer waren auch Jahrzehntelang "spinnefeind". Insgesamt sind die aber vergleichsweise liberal, auch Mursi kommt für mich so rüber, wobei ich ihn auch nur in Fernsehbeiträgen sehe, wirkt auf mich recht vernünftig. Da hat er bezgl Israel keine radikalere Haltung als andere Ägypter. Manchmal glaub ich echt, Du warst noch nie dort. Und postest gern einfach mal unzusammenhängendes Zeugs drauflos. Dann von "Verständnis für die großen Zusammenhänge" zu sprechen war echt n Knaller!
Den Hass der arabischen Welt auf Israel mit nem deutsch holländischen Kinflikt zu vergleichen finde ich doch ein wenig unpassend.... Ganz ehlrich.

Nicht zu vergessen, Ägypten streicht jedes Jahr Milliardenbeträge als Land wegen Israel ein.

... hätten sie doch einfach den Mubarak behalten
tmo83 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2013, 22:49   #133
pibach
Benutzer
 
Dabei seit: 12/2008
Ort: Berlin
Beiträge: 1.096
pibach eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Zitat:
Zitat von tmo83 Beitrag anzeigen
Den Hass der arabischen Welt auf Israel...
Ist so einseitig ja nicht, eher tragisch unversöhnlicher Konflikt, und der Westen Mitverursacher. Die US Milliarden - für Kriegsausstattung - gehen übrigens noch vermehrter an Israel. Ansonsten seh ich das wie boarderzone:
Zitat:
Zitat von boarderzone Beitrag anzeigen
der (nun so arrogant auftretende) Westen hat auch einige Generationen und 2 Weltkriege gebraucht um "Demokratie" zu lernen...
pibach ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2013, 18:49   #134
Pointbreak
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von pibach Beitrag anzeigen
W Die Deutschen und die Holländer waren auch Jahrzehntelang "spinnefeind".
Und die Polen, die Franzosen ..........

Mursi sagte "Die Juden sind Nachfahren von Affen und Schweinen und unserem Nachwuchs ist der Hass auf Israel frühzeitig einzuimpfen."

In Europa gibt es dagegen Schüleraustausch und Völkerverständigung seit mehr als 60 Jahren.

Jede Diskussion mit dir ist sinnlos, du legstes dir so aus wie du es braucht.

Die Holländer gewährten übrigens Kaiser Wilhelm 20 Jahr Exil und ansonsten hat in Europa jeder mal gegen jeden, man muss nur den Zeitlinie lange genug ziehen.

Viele Ägypter haben Mursi nicht verdient, er bringt Ägypten zurück ins Mittelalter. Ich hoffe er ist bald weg.
  Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2013, 19:23   #135
boarderzone
F-one Proshop
 
Dabei seit: 04/2004
Beiträge: 2.508
Standard

Zitat:
Zitat von Pointbreak Beitrag anzeigen
Und die Polen, die Franzosen ..........

Mursi sagte "Die Juden sind Nachfahren von Affen und Schweinen und unserem Nachwuchs ist der Hass auf Israel frühzeitig einzuimpfen."

In Europa gibt es dagegen Schüleraustausch und Völkerverständigung seit mehr als 60 Jahren.

Jede Diskussion mit dir ist sinnlos, du legstes dir so aus wie du es braucht.

Die Holländer gewährten übrigens Kaiser Wilhelm 20 Jahr Exil und ansonsten hat in Europa jeder mal gegen jeden, man muss nur den Zeitlinie lange genug ziehen.

Viele Ägypter haben Mursi nicht verdient, er bringt Ägypten zurück ins Mittelalter. Ich hoffe er ist bald weg.

Da ich direkt von der holländischen Grenze stamme und ich sowohl deutsche als auch holländisches Verwandte, Kunden und Freunde habe glaube ich beurteilen zu können, dass der Hass der Hölländer auf die Deutschen, nicht jedoch die Rivalität, ursächlich in der Besatzungszeit von Mai 1940 bis 1945 liegt.

Hass geht eindeutig auf Kosten der Übergriffe der Nazis (Deutschen), die den Holländers die Ohnmacht gegenüber den unmenschlichen Nazis zeigte, die Vernichtung der holländischen Juden durch die Deutschen Nazis ist für die Holländer auch heute noch absolut unverzeihlich, und wirkt auf mich wie ein Kainsmal.
Mein Vater war übrigens auf Texel als sehr junger 17jähriger Besatzungssoldat stationiert und später auch deren Kriegsgefangener, wir sprechen fast täglich über diese Themen.
Die Aufarbeitung hat bis in die späten 90er gedauert, der Fußball war das Ventil um den normalen Umgang zwischen den Völkern überhaupt erst auf Augenhöhe zu ermöglichen.
Die Nachfolgegeneration der nun etwa 20 Jährigen kann diese Rivalität untereinander gar nicht mehr nachvollziehen, wir 50 Jährigen schon.

Die Rivalität fusst in der Angst der Holländer vor der großen wirtschaftlichen Macht und den Einfluss der Deutschen, auf die Wirtschaft des kleinen Landes, daher die eindeutige (auch sprachliche) Orientierung nach Westen um einen Ausgleich und Alternativen zu entwickeln, von der kulturellen Affinität zum englischsprachigen Raum ganz zu schweigen...sie mögen uns einfach nicht...

Zwischen Franzosen und Deutschen entstand über Hunderte von Jahren eine Rivalität durch zig gewonnene und verlorene Kriege, nur dass die Franzosen eh ihr eigenes Süppchen kochen und die Deutschen möglichst gar nicht mitspielen lassen...

Grüße

Werner von kiteonline.de
boarderzone ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2013, 21:53   #136
tmo83
Benutzer
 
Dabei seit: 09/2009
Ort: Wolfsburg
Beiträge: 1.283
Standard

Werner, die Nazizeit hat uns zurecht ganz Europa als Feind gemacht und es ist klar, dass es dauert diesen Part der Geschichte aufzuarbeiten. Ich bin seit meiner Kindheit immer in Holland in Sommerurlaub gewesen. Vereinzelt trifft man Leute mit dem Vorurteil, zumeist sind die Menschen aber offen. Diese Haltung findet man im Rest Europas aber auch. In Frankreich beim Schüleraustausch wurde mir mal auf der Straße die frage gestellt ob ich deutscher bin. Nachdem dieses bejaht wurde, wurde der Kumpel meines tauschpartners ins Haus geholt. Dies war aber die Ausnahme eines schönen Austausches.

Naja, ist schon wieder viel zu viel Offtopic.

Eigentlich ist es mir ja egal, wie sich die Sache in Ägypten entwickelt. Dieses Land muss sich nur im Klaren darüber sein, der Tourismus ist nen wichtiges Standbein. Bleiben die Urlauber weg, bleibt das Geld weg. Ich hab's hier schonmal erwähnt: darf sich meine Freundin nicht mehr im Bikini kleiden und ich mein Bier abends nicht mehr trinken, dann fahre ich da nicht mehr hin.

Mir würde es aber um die Kulturellen Dinge in Ägypten leid tun. Erst gestern habe ich ne Doku gesehen, in der darüber berichtet wurde, welche Gräber etc geplündert wurden, weil die Polizei und das Militär abgezogen wurde und in den Städten gebündelt wurde. Ich weiß nicht, wieviel ein konservativ islamisches Ägypten hierfür tun würde.
tmo83 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2013, 01:16   #137
pibach
Benutzer
 
Dabei seit: 12/2008
Ort: Berlin
Beiträge: 1.096
pibach eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Zitat:
Zitat von Pointbreak Beitrag anzeigen
Jede Diskussion mit dir ist sinnlos, du legstes dir so aus wie du es braucht.
Du diskutierst ja nicht wirklich, sondern wirfst eher Worthäppchen ein, die Du aufgeschnappt hast. Begründe doch z.B. mal, warum Mursi Deiner Meinung nach "Ägypten zurück ins Mittelalter" bringt.

Ansonsten ist gerade die arabische Welt sehr gut vernetzt, weit über "Schüleraustausch" hinaus. So einen implantantierten Staat wie Israel haben wir in Europa aber nicht. Ist jedenfalls ziemlich blauäugig anzunehmen, dass sowas in Europa besser ablaufen würde. Da lehrt die Geschichte ja einiges.

Dass die Journalisten diese alte Judenfeinlichkei in jedem Interview Mursi ans Bein binden wollen finde ich hochgradig nervig. Bissel so wie Westerwelle, der in China zu seinem Antrittsbesuch mehr Menschrechte fordert. Zeigt einfach nur Ahnungslosigkeit. Mich würde eher interessieren, was er nun konkret in Ägypten vor hat.
pibach ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2013, 06:07   #138
Patrik77
gesperrt
 
Dabei seit: 07/2007
Ort: NRW
Beiträge: 536
Standard

Zu geil hier...

Jeder weiß es wieder besser, oder er meint es besser zu wissen.
Patrik77 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2013, 09:11   #139
stift
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von pibach Beitrag anzeigen
Begründe doch z.B. mal, warum Mursi Deiner Meinung nach "Ägypten zurück ins Mittelalter" bringt.
Kannst du ja selber gerne durchprüfen.

Kriterien sind z.B.:

- Einhaltung der Menschenrechte
- innerer Friede
- Allgemeingültigkeit des Rechtssystem
- Religionsfreiheit
- Wohlstand
- Beziehung in der Weltgemeinschaft
...
  Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2013, 10:22   #140
pibach
Benutzer
 
Dabei seit: 12/2008
Ort: Berlin
Beiträge: 1.096
pibach eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Zitat:
Zitat von stift Beitrag anzeigen
Kannst du ja selber gerne durchprüfen.
Bezüglich Deiner Kriterienpunkte würde ich einschätzen, wird sich zumindest in diese Richtung bemüht. Die wirtschaftlichen Probleme haben dagegen überwiegend mit dem Tourismusrückgang zu tun, für den die neue Regierung ja nicht veratwortlich zu machen ist. Mursi vertritt nun mal die Muslimbrüder, so wurde das gewählt und der Wunsch des Volkes scheint konservativ/islamisch geprägt zu sein. Innerhalb diesen Rahmens geht er aber recht ausgleichend und liberal vor. Wobei gerade in den Punkten Rechtssicherheit und Grundrechten schon einiges verbessert wurde, zumindest lt. Verfassungstext - wie das nun umgesetzt wird, bleibt abzuwarten.

Den Ägyptern ist auch völlig klar, dass bei "Alkohol- oder Bikiniverboten" die Touristen fern bleiben würden. Das ist imho lediglich eine aufgeschnappte Phrase, die die Journalisten gerne zur Vermehrung ihrer Auflagen abdrucken. Genauso wie das mit den "Nachfahren von Schweinen".

Hier ist übrigens das besagte Mursi-Interview (Sept. 2010): http://www.youtube.com/watch?v=1mXnbgsg9DM#!

Ansonsten @Stift & Pointbreak, versucht doch bitte statt der "Wortreinschmeißbeiträge" mal eine eigene Argumentation.

Geändert von pibach (26.02.2013 um 10:45 Uhr).
pibach ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2013, 10:41   #141
stift
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von pibach Beitrag anzeigen

Ansonsten @Stift & Pointbreak, versucht doch bitte statt der "Wortreinschmeißbeiträge" mal eine eigene Argumentation.
Steht doch alles in der Untersuchung drin, deren Link ich oben nochmal gepostet habe. Mir reicht zitieren von gesicherten Erkenntnissen.

z.B. "Der Aussage, der Massentourismus fördere die Prostitution in Ägypten, stimmten 60 Prozent zu. Und sogar 65 Prozent der Befragten waren für schärfere gesetzliche Regelungen, etwa zum Verbot von Alkohol."

Meine eigene Meinung nach gefühlten 10+ Ägyptenurlauben ist doch unerheblich und es ärgert mich, das ich dem Land so lange treu geblieben bin. Andere Mütter haben lebenslustigere Töchter.
  Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2013, 10:55   #142
pibach
Benutzer
 
Dabei seit: 12/2008
Ort: Berlin
Beiträge: 1.096
pibach eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Zitat:
Zitat von stift Beitrag anzeigen
Steht doch alles in der Untersuchung drin, deren Link ich oben nochmal gepostet habe. Mir reicht zitieren von gesicherten Erkenntnissen.

z.B. "Der Aussage, der Massentourismus fördere die Prostitution in Ägypten, stimmten 60 Prozent zu. Und sogar 65 Prozent der Befragten waren für schärfere gesetzliche Regelungen, etwa zum Verbot von Alkohol."

Meine eigene Meinung nach gefühlten 10+ Ägyptenurlauben ist doch unerheblich und es ärgert mich, das ich dem Land so lange treu geblieben bin. Andere Mütter haben lebenslustigere Töchter.
Also die verlinkte Untersuchung ist schon interessant und stimmt nachdenklich. Von "gesicherte" Erkenntnissen ist sowas aber doch weit entfernt. Es bringt eher zu Ausdruck, dass die Befragten und Touristen nur oberflächlich Kontakt miteinander hatten. Wäre zu überlegen, was sich da ändern ließe.

Gleichzeitig kann ich auch verstehen, dass die Ägypter von den meisten Touris da keinen guten Eindruck haben. Jedenfalls sollte man sich ja wohl eigene Gedanken zu so einer Untersuchung machen, und eine Diskussion besteht nicht nur darin, andere Quellen zu verlinken, wobei die ja auch willkommen sind. Mit der Mursi-Regierung und der Aussage "zurück ins Mittelalter" hat Dein Beitrag jedenfalls nichts zu tun. Eher sieht man doch, wie schwierig das für jede Regierung in Ägyten ist, liberale Entwicklungen gegen die konservativ/islamischen Mehrheiten voranzutreiben.
pibach ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2013, 15:33   #143
surfbude.de
Benutzer
 
Dabei seit: 03/2011
Beiträge: 677
Standard

Ich denke es wäre mal interessant wenn sich ein paar Ägypter hier einschalten würden... Es gibt ja genügend die Deutsch sprechen und mal einen anderen Blick auf die Lage schildern könnten.

Ich habe dort 5 Jahre gelebt und 25 Ägyptische Reiseleiter betreut.
Aber der Tourismus ist eine andere Welt und somit kann ich auch nicht behaupten das ich weiß wie die außerhalb des Tourismus ticken...
Ich bezweifel ob das überhaupt hier jemand im Forum kann.


www.surfbude.de
surfbude.de ist offline   Mit Zitat antworten




Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ägypten - Derzeitige Lage ? Seenotvermeider Reisen und Spots 51 11.06.2015 22:49
Lage derzeit in Ägypten wieder brenzlich? kiteboarding-usedom Reisen und Spots 14 15.10.2011 13:20
Wie ist die aktuelle Lage in El Gouna? heroholzi Reisen und Spots 97 25.03.2011 16:00
Lage in Ägypten entspannt sich - Reisen nach El Gouna usw. möglich kiteholidayscout Reisen und Spots 21 08.02.2011 14:12
Aktuelle Lage in Workum ? Virus Mitte 2 08.10.2009 12:26


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:11 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.