oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Spezielles > Reisen und Spots
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Reisen und Spots Rund um das Thema Reisen und Spots.

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.04.2012, 04:43   #1
hanah
Benutzer
 
Dabei seit: 04/2012
Beiträge: 7
Standard Unerfreuliche Zustände SomaBay 7Bft Kitehouse und Breakers Ostern 2012

Zurück aus SomaBay muss ich nun leider die allgemeine Euphorie über das Breakers und das 7 Bft. Kitehouse etwas relativieren.
Was da in HolidayCheck abgeht ist ja nicht mehr normal. Etwas mehr Nüchternheit bei der Beurteilung wäre nicht schlecht.

Gut, wenn der Manager beim wöchentlichen Empfang mit Gratiscocktails die Leute aktiv animiert doch in HolidayCheck bitte postitiv zu schreiben, ist es kein Wunder.

Unerfreuliche Zustände SomaBay 7Bft Kitehouse und Breakers Ostern 2012

Der Spot wurde weit über seine Kapazitätsgrenze ausgelastet. Der General Manager macht sich anscheinend keine Gedanken, wie viele Kiter sein
begrenztes Revier verträgt.
Im Storage herrschte Dauerchaos. Der Boden war mit Kitematerial bedeckt, welches in den Kästen nicht mehr Platz fand.
Typische Geschäftemacherei bei der der Kunde sehen muss wo er bleibt.

In der Woche vor Ostern bevölkerten zeitweise bis zu 55 Kiter das Wasser.
Die Schulungsteilnehmer der Station noch gar nicht mitgerechnet.

Ein Core Händlermeeting, eine wild gewordene Ossi Truppe einer Berliner Kiteschule und eine starke ungarische Reisegruppe, die von der Optik auch einen Betriebsausflug eines Budapester Nobelbordells darstellen hätte können, machten den Spot zeitweise zum Alptraum für die restlichen Kiter.
Besonders schlimm war die Zeit Vormittags. Auf die im Wasser stehende Fotografin wurde zugeheizt, als ob´s kein Morgen gäbe. Um nur ja aufs Bild zu kommen.

Das Fahrkönnen der meisten Kiter war erschreckend niedrig. 80 % hätten bei Windböen bis zu 30 Knt einfach nicht aufs Wasser dürfen. Vorfahrtsregeln sind bei vielen nicht bekannt, oder mangels Fahrkönnen nicht einzuhalten.

Die Stimmung war zeitweise derart aggressiv, dass sich ein Ossi aus der untersten Schublade bediente und sich an Land zu einem tätlichen Angriff auf einen anderen Kiter hinreißen ließ.

Lieber General Manager, die mühsam aufgebaute Fassade des 3,5 Stern Breakers Hotel und jene vom Kitehouse sind Ostern ordentlich ins bröckeln geraten.
Jeder der einigermaßen nüchtern die Fakten zu betrachten vermag, ohne in der allgemeinen Urlaubseuphorie sich alles schön zu reden, wird feststellen, dass hier viel Schall und Rauch geboten wird.

Schließlich ist es für 3,5 Sterne kein Schnäppchen. Reisepreis 1 Person HP + Flug 14 Tage Ostern war € 1300.- + ca. 350.- Nebenkosten (Getränke, Storage, Transfer)
Preis - Leistungsverhältnis = Note: nicht zufriedenstellend !

Das Essen mag kulinarisch nicht so anspruchsvollen Gästen genügen.
Vor allen Dingen der stark vertretenen McDonald´s Fraktion.
Jedoch, - es ist keine qualitative Substanz vorhanden. Vieles wird kaschiert.

Wenn es dann doch einmal etwas Besseres gab bekam man nur Microportionen auf den Teller.

Krönung ist der samstägliche Grill am Strand, wo der Thunfisch einen derart tranigen Geruch verbreitet als befände man sich auf dem Fischmarkt von Sansibar.

Die quälenden Videoabende mit den nicht mehr zu überbietenden Kite, Surf etc.
Actions stellen eine Unterhaltungsmöglichkeit dar, die nichts kostet aber schön langsam langweilig wird.

Die Themenabende scheinen eine Parodie derselben darzustellen.

Das Personal ist hervorragend gedrillt. Strenge Regeln sorgen für stets freundliche Gesichter. Außer bei der Dame an der Kitehouse Reception und den beiden vom Benehmen her grenzwertig einzustufenden Schweizer Kitelehrerinnen.

Die Architektur des Breakers erinnert eher an eine Kaserne bei Chihuahua als an ein Sporthotel. Lieblose Bauweise, allerdings (noch) recht sauber gehalten. Ist erst 2 Jahre alt.

Die zu bezahlende Rechnung für Getränke war nach eigenen Berechnungen um € 55.- zu hoch.
In der kurzen Zeit bis zur Abfahrt aber nicht mehr nachvollziehbar.

Fazit: Ferienzeiten wie Ostern, Pfingsten, Allerheiligen etc. meiden ! Wind war recht gut - 10 aus 14 mit dem 9er Kite, 2x 12er.

Bei wenig Betrieb sicher ein hervorragendes Trainingsrevier um neue Sachen zu probieren. Bis zu 30 knt. Wind, spiegelglattes Wasser hat man nicht so oft. Allerdings ablandig.
hanah ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2012, 07:55   #2
ShortSqueeze
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2005
Ort: Regensburg
Beiträge: 4.073
Standard

wir waren jetzt in Hamata und zwischendurch waren mir da auch deutlich zu viele Kiter am Wasser. Es ist dann vielleicht nicht schlecht wenn man sich klar macht, daß man ja auch einer von denen ist und den anderen genauso auf den Sack geht wie die dir.
So ist es halt, wenn man Ostern kiten geht. Wir hatten Kids dabei und konnten daher nicht anders (Schulferien).
Daß ein Photograph im Wasser (auch wenn er wirklich nur seinen Kumpel photographiert) ein Magnet für viele Kitesurfer ist, sollte auch bekannt sein.
Deine Hetze gegen die anderen Kitesurfer (ausser dir selber) wirkt in der Summe ein wenig intolerant. Kiteurlaub bedeutet halt auch mit Leuten vermeintlich anderer Klassen und Kulturen auskommen zu müssen.
Daß die Stimmung agressiv war äussert sich ja auch an dir, du bist ja ein Teil der dortigen Kiter. Sollen die anders fühlen als du ? Ab und zu mal rüberwinken, mal das Board vorbeibringen oder rübergrinsen wirkt Wunder.

Ich glaube dein Posting und vielleicht berechtigte Kritik gegen Breakers/7BFT wäre glaubwürdiger, hättest du nicht so pauschal und billig gegen die anderen Kiter gehetzt.
ShortSqueeze ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2012, 08:25   #3
warnemünder
onlinesurfer
 
Dabei seit: 09/2009
Beiträge: 1.784
warnemünder eine Nachricht über AIM schicken
Standard

Zitat:
Zitat von hanah Beitrag anzeigen
Zurück aus SomaBay muss ich nun leider die allgemeine Euphorie über das Breakers und das 7 Bft. Kitehouse etwas relativieren.
Was da in HolidayCheck abgeht ist ja nicht mehr normal. Etwas mehr Nüchternheit bei der Beurteilung wäre nicht schlecht.

...

Die zu bezahlende Rechnung für Getränke war nach eigenen Berechnungen um € 55.- zu hoch.
In der kurzen Zeit bis zur Abfahrt aber nicht mehr nachvollziehbar.

Fazit: Ferienzeiten wie Ostern, Pfingsten, Allerheiligen etc. meiden ! Wind war recht gut - 10 aus 14 mit dem 9er Kite, 2x 12er.

Bei wenig Betrieb sicher ein hervorragendes Trainingsrevier um neue Sachen zu probieren. Bis zu 30 knt. Wind, spiegelglattes Wasser hat man nicht so oft. Allerdings ablandig.
wat`n schlauer Spruch, dass weis man aber auch vorher
und dann in der Anonymität so einen Müll zu verbreiten
aber einige haben es dann wahrscheinlich auch nicht besser verdient, freut mich wenn es Scheiße war

Geändert von joe (18.04.2012 um 16:06 Uhr). Grund: störenden Vollquote entsorgt
warnemünder ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2012, 08:30   #4
officer-j
Benutzer
 
Dabei seit: 05/2011
Beiträge: 152
Standard

Nett das zu lesen, es bestätigt voll meine Erfahrungen aus dem letzten September
Mein Vorredner hat zwar recht das man sich darauf gefasst machen muss das es dort voll ist gerade zu solchen Tagen aber was Service der Station angeht so ist dies wirklich eine Schande...
Das Breakers an sich fand ich nun für die dortigen Standards wirklich gut (Preis/Leistung) aber was bringt einem das wenn die dazu gehörige Kite Station total daneben ist???

Fazit: Breakers ist erst mal raus bis sich da was ändert es gibt genügend andere schöne Spots mit besserem Service.

MFG
officer-j ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2012, 08:38   #5
Der König
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2007
Ort: Probstei
Beiträge: 292
Standard

Wir (Frau, 2 Kinder und ich) waren letztes Jahr zu Ostern und dieses Jahr im März für je 1 Woche im Breakers und waren rundherum zufrieden. Unserer Meinung nach verdient das Breakers die 98% positiven Bewertungen bei Holidaycheck. Aber gut, es muß ja nicht jedem gefallen und je mehr zu Hause bleiben, desto besser.

Das es zu Ostern auf dem Wasser voll wird, war mir vorher klar und habe deshalb immer die Frühsession mitgenommen und/oder spät abends sofern noch Wind war. Zum Glück scheint der Normalkiter Langschläfer zu sein. Über andere Kiter herzuziehen finde ich etwas daneben. Wer weiß wie viele Kiter mich als störend empfunden haben

Gruß Michael
Der König ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2012, 08:40   #6
Dr. Kitestein
 
Beiträge: n/a
Standard

@ hanah
Das hört sich echt nach einem Albtraum an. Tut mir leid für Euch.
Aber über Ostern hätte mich das nicht gewundert.

Ich war im Dez 2011 dort und es war völlig entspannt. Ca. 50 % der Storage-Boxen waren belegt und entsprechend leer war es auf dem Wasser.

Dass das Hotel nicht jeden begeistert, sollte auch klar sein. Die 3,5* haben schon eine Begründung. Ich fand es für 3,5* und Ägypten allerdings verhältnismäßig sensationell gut, und auch sehr günstig (habe 800 EUR für 7 Nächte gezahlt).

Mal gewinnt man, mal verliert man....

PS: Die beiden Schweizerinnen waren schon im Dez dort. Wenn die seitdem ununterbrochen vor Ort waren, dann wundert mich verhaltensmäßig gar nichts mehr.... Die müssen ja schon völlig durchgedreht sein inzwischen.
  Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2012, 09:05   #7
rio_joe
Warmduscher
 
Dabei seit: 12/2003
Ort: Köln
Beiträge: 1.086
Standard

Zitat:
Zitat von hanah Beitrag anzeigen
...eine starke ungarische Reisegruppe, die von der Optik auch einen Betriebsausflug eines Budapester Nobelbordells darstellen hätte können, machten den Spot zeitweise zum Alptraum für die restlichen Kiter...
Girls Camp? Was willst Du eigentlich noch mehr ?
sonst gibts beim Ägyptenurlaub eher Russen und die sehen eher nach wochenlangem Saufgelage aus als nach Nobelbordell.
Und guten Wind hattest Du auch noch ?

Und überhaupt...
du warst in der Hauptsaison in Urlaub, es war voll und teuer,
das Essen in nem Ägyptischen 3,5 Sterne Hotel taugt nicht viel und es wird bei der Getränkeabrechnung beschissen...
Gibts vielleicht irgendwas besonderes was nicht sowieso klar ist?
rio_joe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2012, 09:11   #8
boarx-erxime
 
Beiträge: n/a
Standard

ICH bin froh wenn alle nach Ägypten fahrn - bleibt's anderswo wenigstens übersichtlich
  Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2012, 09:12   #9
HeiterKiterMarcoPE
000000
 
Dabei seit: 09/2003
Ort: Passau
Beiträge: 10.165
HeiterKiterMarcoPE eine Nachricht über MSN schicken
Standard

@hanah

Hier dein original Einführungstext den du in Boardshop geschrieben hast

Zurück aus SomaBay muss ich nun leider die allgemeine Euphorie über das Breakers und das 7 Bft. Kitehouse etwas relativieren.
Was da in HolidyCheck speziell von unseren deutschen "Freunden" abgeht ist ja nicht mehr normal. Etwas mehr Realität bei der Beurteilung
wäre nicht schlecht.


Sind die "Deutschen" jetzt schuld, daß du einen enttäuschenden Urlaub hattest, weil wir Dir einen falschen Eindruck vermittelt haben?
HeiterKiterMarcoPE ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2012, 09:24   #10
spaRTan
LOVE VEGAS
 
Dabei seit: 08/2010
Beiträge: 1.246
Standard

Zitat:
Zitat von HeiterKiterMarcoPE Beitrag anzeigen
Sind die "Deutschen" jetzt schuld, daß du einen enttäuschenden Urlaub hattest, weil wir Dir einen falschen Eindruck vermittelt haben?
ich denke, er meint eher die von deutschen abgegebenen bewertungen. holidaycheck ist ja international und offenbar wird bei "uns" ganz besonders gehyped...
spaRTan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2012, 09:27   #11
ubuntu
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2008
Ort: BRA
Beiträge: 1.561
Standard

Wie, ihr hattet Wind, es war warm und es gab gegrillten frischen Tunfisch am Strand und du mustest nicht zur Arbeit ?

Das konkrete Problem war jetzt genau wo ?
  • Die fehlende Arbeit
  • Der Umstand das du Wind nicht exklusiv hast
  • Das Essen beim grillen nun mal riecht

Vielleicht solltest du mal deine prinzipielle Lebenseinstellung überdenken.

tks

Kosta
ubuntu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2012, 11:45   #12
soul
...Nichtsesshafter..
 
Dabei seit: 02/2003
Ort: Magdeburg
Beiträge: 483
Standard

Zitat:
Ein Core Händlermeeting, eine wild gewordene Ossi Truppe einer Berliner Kiteschule und eine starke ungarische Reisegruppe, die von der Optik auch einen Betriebsausflug eines Budapester Nobelbordells darstellen hätte können, machten den Spot zeitweise zum Alptraum für die restlichen Kiter.
Besonders schlimm war die Zeit Vormittags. Auf die im Wasser stehende Fotografin wurde zugeheizt, als ob´s kein Morgen gäbe. Um nur ja aufs Bild zu kommen.
Core, Ossis und dann noch hübsche Ungarinnen....geht ja garnicht

...und dann noch die eigene Frau mit? Das ist ja so als ob du ne Kiste Bier in die Kneipe mitbringst..

mfg soul
soul ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2012, 11:53   #13
Mozilla
Wellen-Schlitzer
 
Dabei seit: 08/2005
Ort: im Norden
Beiträge: 781
Standard

Mir fällt noch auf, dass du dich extra neu angemeldet hast für dein posting ?
scheinst ja doch schon längr dabei zu sein ...
Mozilla ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2012, 11:56   #14
901red
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2006
Ort: Kreis Neuss
Beiträge: 4.895
Standard

als erstes posting so ein posting macht mich immer stutzig.
cui bono?


grüße
o.
901red ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2012, 12:28   #15
Quax96
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2011
Ort: Hannover
Beiträge: 845
Standard

War das Deine erste Reise?
Du fährst in ein Entwicklungsland, steigst im billigsten Hotel der ganzen Soma bay ab und hast mit 1300 Euro ja auch noch eine Schnäppchen gemacht. Und nun erwartetest Du kulinarische Spezialitäten und schöne 3,5* Hotels?Das es dort keine "qualitative Substanz" gibt, wirst Du doch vorher schon gewusst haben. Hallo? Du bist nach Ägypten geflogen..nicht auf die Malediven oder Mauritius.




Zitat:
Zitat von hanah Beitrag anzeigen
Zurück aus SomaBay muss ich nun leider die allgemeine Euphorie über das Breakers und das 7 Bft. Kitehouse etwas relativieren.
Was da in HolidayCheck abgeht ist ja nicht mehr normal. Etwas mehr Nüchternheit bei der Beurteilung wäre nicht schlecht.



Schließlich ist es für 3,5 Sterne kein Schnäppchen. Reisepreis 1 Person HP + Flug 14 Tage Ostern war € 1300.- + ca. 350.- Nebenkosten (Getränke, Storage, Transfer)
Preis - Leistungsverhältnis = Note: nicht zufriedenstellend !

Das Essen mag kulinarisch nicht so anspruchsvollen Gästen genügen.
Vor allen Dingen der stark vertretenen McDonald´s Fraktion.
Jedoch, - es ist keine qualitative Substanz vorhanden. Vieles wird kaschiert.

Wenn es dann doch einmal etwas Besseres gab bekam man nur Microportionen auf den Teller.

Krönung ist der samstägliche Grill am Strand, wo der Thunfisch einen derart tranigen Geruch verbreitet als befände man sich auf dem Fischmarkt von
Quax96 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2012, 12:44   #16
rio_joe
Warmduscher
 
Dabei seit: 12/2003
Ort: Köln
Beiträge: 1.086
Standard

Zitat:
Zitat von soul Beitrag anzeigen
Core, Ossis und dann noch hübsche Ungarinnen....geht ja garnicht

...und dann noch die eigene Frau mit? Das ist ja so als ob du ne Kiste Bier in die Kneipe mitbringst..

mfg soul
"hannah" hört sich ja eher nach ner Frau an.
und das Gefühl als Kiste altes lauwarmes Bier in ner Kneipe zu sein wo alle nur frisches kaltes Bier vom Faß trinken...
rio_joe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2012, 12:49   #17
boarx-erxime
 
Beiträge: n/a
Standard

2 Wochen Cabarete, All-in (inkl Alk), 1140.- , Kite direkt am Strand vorm Hotel starten. Allerdings kein spiegelglattes Wasser und kein Stehbereich. Dafür alles sonst entspannt.

Ägypten ? Nein danke.
  Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2012, 13:40   #18
blackswan
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2010
Ort: Innsbruck, Tirol
Beiträge: 137
blackswan eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

wobei ich wette das das essen im breakers besser ist als in der dom rep.
bei mir gabs jeden tag chicken chicken chicken
blackswan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2012, 13:54   #19
boarx-erxime
 
Beiträge: n/a
Standard

So a Schmarrn. War im Viva Wyndham Tangerine und Essen war a) vielfältig und b) durchaus gut. Allerdings überwiegend Nichtkiter dort.

Storage brauchts da auch nicht, die 100m (maximal) trag' ich mein Zeug schon und hab's ansonsten lieber im Zimmer.
  Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2012, 14:11   #20
DerGärtner
Wind säen
 
Dabei seit: 02/2007
Ort: de gräßte Ståd vo Baian
Beiträge: 1.929
Standard

Das Essen im 7Bft mag sicherlich keinen höchsten kulinarischen Ansprüchen genügen, wer sich hier als Sporturlauber allerdings über angebotene Qualität & Quantität & Abwechslung der Speisen beschwert ist in Ägypten und dieser Preisklasse sicherlich falsch.
DerGärtner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2012, 15:41   #21
Mozilla
Wellen-Schlitzer
 
Dabei seit: 08/2005
Ort: im Norden
Beiträge: 781
Standard

Also: ich war im Dez. 2011 dort und muss Folgendes zum Breakers sagen:

Nettes, vergleichsweise eher kleines Hotel, sportliches Publikum, hauptsächlich Deutsche, Östereicher, ein paar wenige Engländer und Italiener. Management ist deutsch, dies ist anhand der Sauberkeit und Organisation vieler Dinge deutlich spürbar. Wir waren begeistert. das Essen war klasse, sehr abwechslungsreich, richtig lecker !! Es gab alle paar Tage auch einen Grillabend draußen mit anderen kulinarischen Leckerbissen sowei Themenabende. >> also jeder findet etwas!

Das war überhaupt das schmackhafteste Essen, welches ich in egypt bisher hatte und zum Vergleich waren wir vorher mal im Hotel 3 Corners Ocean View (El Gouna).

Da waren nur der Inder und der Franzose in El Gouna besser aber das ist
ne andere Preisklasse und immer a la Carte .
Mozilla ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2012, 20:22   #22
Togger
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2010
Ort: Hamburch
Beiträge: 575
Standard

Zitat:
Zitat von boardertime Beitrag anzeigen
2 Wochen Cabarete, All-in (inkl Alk), 1140.- , Kite direkt am Strand vorm Hotel starten. Allerdings kein spiegelglattes Wasser und kein Stehbereich. Dafür alles sonst entspannt.

Ägypten ? Nein danke.
Das hatte ich mir auch gerade gedacht. Das einzig negative ist halt immer der lange Flug und manche mögens halt nicht.

Aber ich gebe Ägypthen/ El Gouna dieses Jahr auch mal ne Chance mich zu begeistern
Togger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2012, 20:37   #23
bayern franzl
Benutzer
 
Dabei seit: 12/2008
Ort: Holledau, wo der Hopfen wächst
Beiträge: 1.133
Standard

Zitat:
Zitat von hanah Beitrag anzeigen
Lieber General Manager, die mühsam aufgebaute Fassade des 3,5 Stern Breakers Hotel und jene vom Kitehouse sind Ostern ordentlich ins bröckeln geraten.
.
Servus.....
Wo kommt denn DER,oder DIE plötzlich her??? Fährt Ostern in die Soma Bay,und meckert weil das Andere auch tun. Sollen die alle zu Hause bleiben,nur weil du kommst??
Zum Zitat....die Fassade hat er sich bestimmt nicht in den Osterferien aufgebaut,und schon gar nicht mit Typen wie dir.
Herzlich willkommen?? im Forum...
Franzl
bayern franzl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2012, 21:38   #24
Harri
Benutzer
 
Dabei seit: 09/2006
Ort: Salzburg
Beiträge: 539
Standard Hallo...

....PeteII
hast eine PN.
Harri ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.04.2012, 09:42   #25
Tom0374
Benutzer
 
Dabei seit: 04/2005
Beiträge: 128
Standard Breakers im Juni

da sind die Preisunterschiede aber saisonal mal gewaltig. Also ich zahle für 2 Wochen im Juni dies Jahr pauschal mit Flug 840,- + 50,- für Kitebag und finde das verglichen mit den Leistungen vor Ort nun alles andere als teuer

Dom Rep (Cabarete) war ich auch schon, neben dem Kiten sicherlich mehr zu erleben und Essen ist auch ok. Insgesamt würde ich aber eher Soma Bay bevorzugen wenn der Fokus auf´s Kiten gerichtet ist.
Tom0374 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.04.2012, 13:50   #26
Philis
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2008
Beiträge: 646
Standard

Warum fühlen sich so viele angegriffen, wenn jemand einen kritischen Bericht schreibt?

Am meisten hat mich die Aussage schockiert, dass das Hotel für gute Bewertungen gratis Cocktails springen lässt. Das alleine ist Grund genug um skeptisch zu werden.
Philis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.04.2012, 07:05   #27
hanah
Benutzer
 
Dabei seit: 04/2012
Beiträge: 7
Standard

Nachdem nun einige Tage seit der SomaBay Reise vergangen sind und die erste Aufregung sich gelegt hat, möchte ich Manns genug sein auch die durchaus positiven Eindrücke hier zuvermitteln.

Wo fange ich an ? Ja, beim Personal.
In erster Linie bei den beiden Jungs von der
Kitehousebar (wechselweise auch an der Hotelbar). Die Namen der Beiden sind mir leider entfallen, der Eine mit Brille aus Kairo und der andere fesche junge Mann aus Assuan. Trotz ihrer Jugend schon sehr reife Persönlichkeiten, kompetent im Beruf, eloquent und smart.
Die beiden jungen Kitelehrer aus Safaga, die Cousins Yousseff und Charly. Beide haben gute Moves drauf, können gut analysieren und beobachten und Einen durch auf den Punkt gebrachte Tips weiterhelfen.
Alle Kitelehrer haben VDWS Lizenz.
Überhaupt ist die gesamte ägyptische Mannschaft sowohl derStation als auch die vom Hotel gut ausgebildet und mit Engagement bei der Arbeit.
Danke Jungs, ihr ward ein Highlight in SomaBay !

Das Kitehouse ist sicher die luxuriöseste Kitestation weltweit, traue ich mir einmal zu behaupten. Sanitäranlagen mit warmen Duschen,permanent gereinigt, klimatisiertes Gebäude, Shop mit den wichtigstenAccecoires fürs Kiten, Reception mit guter Info, PC für Gäste, WLAN (€ 5.-/Tag)
Windgeschützte Terrasse im Erdgeschoß, Dachterrasse mit legendärem Ausblick aufs Revier, Chilllounge, klimatisiertes Massagestudio (25 min. € 25.-, 50 min € 50.-), Kiterepair incl. Näherei (allerdings teuer bezogen auf ägyptisches Lohnniveau)

Wer´s braucht – Musikbeschallung eher Richtung Techno.
Es gibt sogar ägyptisches Weissbier (Sakara Weizen) in richtigen Weissbiergläsern
(im Kitehouse nur aus Plastik, im Hotel auch Glas)
Kühltruhe mit versch. Markeneissorten vorhanden. Die Küche,na ja – wer Pommes und Spaghetti jeden Tag mag – für besonders Mutige gibt´sauch Burger.

Liegemöglichkeiten mit Sonnenschirmen waren trotz des Ansturmes meist genügend vorhanden.

Rescue: Das ablandige Revier erfordert einen ausgeklügeltenRescueservice.
Es sind bis zu 3 Boote im Einsatz. Unangenehm ist, dass beim Schirm komplett die Luft abgelassen wird und als nasses Paket mit Leinengewirrim Boot verstaut wird.

Für bessere Kiter: Bei nachlassendem Wind einfach nachrechts raus, Kite selbst landen und am Sandstrand zurückspazieren. Oder Downwinder runter zum Interconti
und mit Taxi zurück.

Pro Woche Storage bekommt man 2 Rescues in Form vonPlastikmarken gratis, die mittels Kabelbinder am Trapez befestigt werden..

Man kann auch abreisende Gäste, die ihre Marken nichtverbraucht haben bitten sie einem zu überlassen. Oder man benutzt sie beimnächsten Besuch.

Für Leute, die sich mit der Höhe schwer tun, sehr wichtig. Weitere Rescues kann man nachkaufen. Hat man Keines,wird die Sache schon ziemlich teuer.

Das Storage ist ein eigenes Nebengebäude mit verschließbarenBoxen. Länge, Breite, Höhe geschätzt 150 – 160x50x50 cm. Horizontale Lagerung.Leider bringt man nur kleine Kites mit aufgeblasenen Struts unter (bis zum 9er?)

2 Kompressoranschlüsse beim Storage und 2 bei der Kiteschulesollten genügen.

Am Strand liegen Sandsäcke zur Sicherung bereit. Die Jungsvom Start- und Landeservice sind o.k. und verstehen ihr Geschäft auch beischwierigen Bedingungen.


Das Revier besteht aus einem 30- 40 m breitem Stehbereich(tidenabhängig).

Bei Lowtide ist der Stehbereich praktisch nicht vorhanden.

Die linke Seite ist für den stationseigenen Schulbebtriebbestimmt. Eine Bojenreihe trennt den Bereich vom rechten öffentlichen Bereich.

Dieser rechte öffentliche Bereich war leider 3 Wochen überOstern von der besagten Berliner Kiteschule belegt. Somit blieb für sonstigeKiter, wie meine Begleitung kaum mehr Platz. Meine Begleitung konnte Höhe halten aber nichtHöhe fahren.

Nach 4 Versuchen bei 12er Bedingungen wurde sie prompt 4x abgeschossen und musste 4 x mit dem Boot herein. Resigniert gab sie für denRest der 2 Wochen auf.

Für mich persönlich waren die 2 Wochen kitetechnisch und windmäßig ein Highlight für den Saisonbeginn. (73 kg, 10 Tage 9er Smoke, Board Select 132x39,5)

Nur den geplanten F 16 bei Wind für den 9er hab ich dann doch sein lassen. 500m draussen, ablandig, war mir doch zu riskant.

Die ersten 3 Tage bin ich sehr defensiv unterwegs gewesen. Sehr oft freiwillig ins Wasser, weil wieder jemand unkontrolliert auf der Raumschotreise war.

Normalerweise macht mir ein beengtes Revier mit guten Kitern nichts aus. Hier war allerdings auch bei 28 knt. Alles auf dem Wasser. Unbeschreiblich,so was hab´ich noch nicht erlebt. Vorfahrtsregeln waren mangels Fahrkönnen obsolet.

Wenn man von Lee dann zwangsweise durch die Meute zurück zur Station musste, gewöhnte man sich dann sukzessive auch eine etwas härtere Gangart an.

Waisenknabe war ich sicher keiner. Die Kurshaltepflicht wurde des Öfteren von einem Manöver des letzten Augenblicks abgelöst.

Die Berliner Kiteschule hat (aus Spargründen ?) auf Rescueservice verzichtet. Des öfteren sah man Kitelehrer bei besagten Windstärken mit einem Brett unter dem Arm

quer durch den chaotischen Haufen fahren. Liebe Kitelehrer,ihr mögt noch so gut sein, bei 30 knt. fährt man keine Bretter spazieren nur weil man sparen will. Die armen Schüler mussten, wenn sie den Schirm noch obenhatten, quer durch die Bucht dragen. Unbeschreiblich in einem sowieso schon überfüllten Revier. Einige konnte ich beobachten, die eine Strecke von1 km gedragt sind.

Im Storage hatten die ein paar Kästchen für ca. 35 Kites und unzählige Bretter. Klar dass da vieles am Boden herumlag und man manchmal einen Hindernislauf zu seinem Kasten hatte.

Warum man gerade zu Ostern solche Events von Seiten des Managements gestattet bleibt mir ein Rätsel. Das gleiche gilt für das CoreHändlermeeting.

Soviele Spiegeleier am Himmel hab ich noch nie gesehen.Soviele „Mercedesfahrerboards“ auch nicht. (Ich duck mich schon einmal prophylaktisch)

Nochwas zum Hotel: Meine Begleitung fand den kulinarischenTeil auch nicht so schlecht. Als Vegetarier hatte man zumindest mit dergebotenen Fleischqualität keine Probleme. (Der Thunfisch hat aber wirklichnicht fein gerochen, ältere Charge vielleicht ?)
Was jetzt nicht unbedingt in ein Kiteforum gehört, zeichnet eigentlichdie Lage des Hotels aus. Nämlich das Hausriff. Als Open Water Diver haben wirschon einige schöne Punkte dieser Erde betaucht. Dieses Riff ist vom Aufwandher sehr einfach zu betauchen.

Man fährt mit dem Elektrokarren in voller Montur den Stegraus und befindet sich sofort in einem intakten Korallenriff. (geringerZeitaufwand).

Auch für Schnorchler ist es ganz lustig sich mit der Strömung ohne Kraftaufwand

einige hundert Meter treiben zu lassen.

Für Nurbadegäste: Es ist am Strand nicht möglich schwimmen zu gehen. Man muss den ca 400m ? langen Steg zum Riff raus.

Warum von manchen HolidayCheckern das Breakers sogar als Alternative zum Robinson Club eingestuft wird, bleibt mir ein Geheimnis.

Für € 1650.- incl. Nebenkosten1P/2Wo. 3,5 Sterne ist das Hotelfür Ägypten sauteuer. Entwicklungsland hin oder her.

Als Vergleich Dom.Rep Samana ElPortillo 2 Wo AI ( á la carte Restaurant mit Schampus bis zum Abwinken, eigener Flughafen etc.) € 1600.-

Da der Regensburger Wertpapierhändler Hamata über Ostern auch voll empfunden hat, muss man diesen Termin in Ägypten etwas in Frage stellen.

Schön wär´s man könnte andere Termine wahrnehmen.



lg
hanah ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.04.2012, 07:45   #28
endorphin
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2006
Ort: NeusiedlerSee
Beiträge: 1.899
Standard

Zitat:
Zitat von Philis Beitrag anzeigen
Warum fühlen sich so viele angegriffen, wenn jemand einen kritischen Bericht schreibt?

Am meisten hat mich die Aussage schockiert, dass das Hotel für gute Bewertungen gratis Cocktails springen lässt. Das alleine ist Grund genug um skeptisch zu werden.
Das sehe ich auch so!!!

Warum soll hanah nicht schreiben wie sie ihren Urlaub subjektiv empfunden hat!??
Haben wir hier freie Meinungsäusserung oder nicht!?

Es gibt, gerade in Ägypten, auch sehr viele Abzocker-Spots, die zwar von den Kitebedingungen ein Traum wären, aber zu voll, zu unorganisiert, mit schlechtem Management ausgestattet etc sind...

Es gibt aber auch Spots die nahezu perfekt sind in Ägypten!

Kann mir gut vorstellen, dass hanah schon ein paar vermeintliche böse pms bekommen hat, die ihr mit einigem Druck nahe gelegt haben, hier zu relativieren - siehe ihr letztes Post. Alleine aus solchen Gründen würde ich solche Spots meiden, auch weil der Wind dort übers Land kommt und bei mehr als 6-7Bft unglaublich böig ist (bin in die Bucht 2007 schon mal rauf gekreuzt).

lg
endorphin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.04.2012, 08:55   #29
Bazzat
Lord logger
 
Dabei seit: 03/2007
Beiträge: 10.134
Standard

Warum fahren eigentlich immer alle dahin wo alle hinfahren???
Ist es der Kompressor? Landehilfe? Gekühlte Getränke? Herdentrieb? Getränke Flat ?
Habs beim Windsurfen schon nicht verstanden.

Die Welt hat so viele freie Küstenkilometer....
Kiten ermöglicht es, sie alle kennenzulernen.
Theoretisch,-))


P.S. Tarifa war Ostern 3, 4 Tage lang auch richtig voll. voller als 11. Ging aber noch...

Mein Gefühl ist: " Es wird zukünftig noch deutlich voller "

Geändert von Bazzat (20.04.2012 um 09:12 Uhr).
Bazzat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.04.2012, 09:11   #30
hanah
Benutzer
 
Dabei seit: 04/2012
Beiträge: 7
Standard

Zitat:
Zitat von Bazzat Beitrag anzeigen
Warum fahren eigentlich immer alle dahin wo alle hinfahren???
...in unserem Fall: das unterschiedliche Fahrkönnen der Mitreisenden.
die Einen brauchen mehr Infrastruktur, die Anderen weniger.

lg
hanah ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.04.2012, 09:32   #31
ShortSqueeze
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2005
Ort: Regensburg
Beiträge: 4.073
Standard

Zitat:
Zitat von hanah Beitrag anzeigen
Da der Regensburger Wertpapierhändler Hamata über Ostern auch voll empfunden hat, muss man diesen Termin in Ägypten etwas in Frage stellen.
ums nochmal klar zu stellen: Ich war auch schon an der 7BFT (allerdings im Robinson, der kulinarisch einfach sensationell ist) und kann mir alles was du beschrieben hast sehr gut vorstellen da auch damals mein Eindruck war, daß man dem kurzfristigen Profit einen sehr großen Stellenwert gegenüber Kundenzufriedenheit einräumt.
Mir gings um deine pauschalen Angriffe gegen "Ossis", "Budapester Bordell" etc. Und daß die meisten Kiter nicht kiten können und als schwimmendes Hinderniss im Wasser treiben ist leider nicht auf die Soma Bay beschränkt. Kann die Station aber nichts dafür (die können denen ja schlecht das kiten verbieten).
Wenn ich in der Summe meinen Hamata Urlaub beurteile hat er mir aufgrund der vielen Kiter auch nicht gefallen. Vergleiche ich das mit einem leeren Strand irgendwo in Brasilien abseits der Hotspots ist das einfach Dreck. Ich kann allerdings zumindest in Hamata der Station diesbezüglich nichts ankreiden, die hat es eigentlich trotz der extrem vielen Kiter gut gehandelt. Ostern macht an den Hotspots Ägyptens halt einfach keinen Spass, aber mit Kids gehts halt nicht anders.
ShortSqueeze ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.04.2012, 09:48   #32
hanah
Benutzer
 
Dabei seit: 04/2012
Beiträge: 7
Standard

..ich entschuldige mich bei den Bürgern der neuen Bundesländer und auch bei den Ungarn für die deftige Ausdrucksweise. (btw.: die Mädels waren nicht von schlechten Eltern)


Was ich dem Management ankreide ist die Tatsache, dass trotz der Buchungszahlen (die waren sicher schon lange bekannt) und der Erfahrung aus vergangenen Jahren noch zusätzliche Events abgehalten werden.

Lösung:
Wenn das schon zu Ostern sein muss, bitte rechtzeitig einen Hinweis auf die Homepage stellen und einige Buchungen werden mit Sicherheit ausbleiben.

Das will man aber vermeiden...........oder ?
hanah ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.04.2012, 14:52   #33
Matwin22
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2009
Beiträge: 3.070
Standard

Zitat:
Zitat von hanah Beitrag anzeigen
..ich entschuldige mich bei den Bürgern der neuen Bundesländer und auch bei den Ungarn für die deftige Ausdrucksweise. (btw.: die Mädels waren nicht von schlechten Eltern)


Was ich dem Management ankreide ist die Tatsache, dass trotz der Buchungszahlen (die waren sicher schon lange bekannt) und der Erfahrung aus vergangenen Jahren noch zusätzliche Events abgehalten werden.

Lösung:
Wenn das schon zu Ostern sein muss, bitte rechtzeitig einen Hinweis auf die Homepage stellen und einige Buchungen werden mit Sicherheit ausbleiben.

Das will man aber vermeiden...........oder ?
Also wenn jemand 2012 noch Leute in Ossis und Wessis einteilt, dann ist doch alles klar. Das sind die Typen mit Gartenzwerg im Vorgarten die sich über alles und jeden aufregen. Sowas muss man nicht ernst nehmen und es eigentlich auch nicht kommentieren.
Matwin22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.04.2012, 15:55   #34
hanah
Benutzer
 
Dabei seit: 04/2012
Beiträge: 7
Standard

Zitat:
Zitat von Matwin22 Beitrag anzeigen
Also wenn jemand 2012 noch Leute in Ossis und Wessis einteilt, dann ist doch alles klar. Das sind die Typen mit Gartenzwerg im Vorgarten die sich über alles und jeden aufregen. Sowas muss man nicht ernst nehmen und es eigentlich auch nicht kommentieren.

a)...meinem Gartenzwerg geht es gar nicht gut !
und b) ...kommentiert hast du "eigentlich" doch
und c) deine Adresse lautet nicht zufällig "Hinter´m Mond xx" ?

lg

Geändert von hanah (29.04.2012 um 05:58 Uhr).
hanah ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.04.2012, 16:13   #35
boba
con calma
 
Dabei seit: 06/2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 527
Reden Darum

Zitat:
Zitat von Bazzat Beitrag anzeigen
Warum fahren eigentlich immer alle dahin wo alle hinfahren???
"
1. Risikominimierung
Alleine auf dem Wasser bis du die einzige Speise auf dem großen Teller

2. Geltungsbedürfnis
Wer sieht deine Mooves?

3. Qualitätvermutungseffekt
Wo alle hinfahren muß es einfach gut sein
boba ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.04.2012, 19:14   #36
bayern franzl
Benutzer
 
Dabei seit: 12/2008
Ort: Holledau, wo der Hopfen wächst
Beiträge: 1.133
Standard

Servus...kenn Hamata und Soma Bay....sind beides riesen Reviere,voll ist es immer nur für die,die Zuschauer brauchen. Genieser haben in beiden Revieren Platz ohne Ende.....
Storage zu voll.???......sind 5Minuten dann hab ich alles rausgekramt.....ist es das wert sich aufzuregen...wenn ich viele tolle Stunden auf dem Wasser hab????
.....wer was sucht sich aufzuregen,findet auch im Himmel was.

In diesem Sinn.....

lG...Franzl
bayern franzl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.2012, 09:56   #37
SE_SURF_1
zanzibarkiteparadise
 
Dabei seit: 04/2010
Ort: Zanzibar
Beiträge: 1.251
Standard bin seit ca. 11h zurück aus der somabay (breakers)

hatte keine lust alles zulesen aber ich war gerade eine woche im breakers und an der 7bft.

das wichtigste wir hatten jeden tag wind ausser am anreisetag! davon 4tage wind für 7 und 9m kites!!!
hotel fand ich super!! lauter nette leute, nur kiter und ein paar taucher, service immer super nett essen für ägypten auch top, immer sauber gratis internet ...

7bft. also bei uns waren immer nur so 15-25kiter am wasser, ok gute kiter (freestyler) waren nicht unterwegs aber da gibt es andere spots wo viel mehr anfänger unterwegs sind!!
die station ist super, wie es zum ausleihen ist kann ich nicht sagen (kann nicht so gut sein haben ja core )
in der früh war der stehbereich immer sehr klein ca. 10m breit aber gegen mittag kam die flut und dann war der stehbereich bis zu ca. 120m breit.

also auch für meine freundin die gerade höhe laufen lernte perfekt!

also ich kann hotel und station nur empfehlen!
ich war das erste mal dort aber sicher nicht das letzte mal!

und naja wer zu ostern fliegt is selber schuld

lg marcel
SE_SURF_1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.2012, 12:16   #38
aurum
Windsurfer
 
Dabei seit: 07/2009
Beiträge: 1.928
Standard

gibts da eigentlich auch Windsurfer (nebst Verleihinfrastruktur) oder ist das zu flach?
ich werd/will wohl eh nicht hin, weil ich auf Wellen steh, nur interessehalber
aurum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.2012, 16:12   #39
hanah
Benutzer
 
Dabei seit: 04/2012
Beiträge: 7
Standard

Windsurfen beim 7 Bft. Kitehouse wäre theoretisch möglich. Ob die Windsurfstuff haben ? Ist mir nicht aufgefallen.

Besser für´s Windsurfen in SomaBay ist http://www.surfmotion.com/cms/ beim ehem. Interconti (jetzt Palm Royal ?)

lg
hanah ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.2012, 20:28   #40
kiteloopfreaks.de
 
Beiträge: n/a
Standard

Ich fands recht entspannt. Essen war ok, ich fand es sogar gut, 3,5 Sterne Ägypten sind halt nur 2,5 Standart.

Hotel super sauber.

Der Spot: wer sich abfallen läßt findet unterhalb, Richtung Interconti einen rießen grossen Stehbereich, da waren meist nur 2 - 3 Mann.

Aber wenn man klar in den 20 Metern knietiefem Wasser fahren möchte, wirds halt eng ab 11 Uhr


Fazit für mich, Augen auf bei der Getränkeabrechnung.
Ansonsten super sauberes Hotel
Essen gut
Spot gut
Preis Leistung ok
Besser als El Gouna
Unnnnnddd jeden Tag Wind
  Mit Zitat antworten




Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Bezahlen im "The Breakers" & 7bft Kitehouse ? Maui.87 Reisen und Spots 6 24.04.2011 20:08
Spot & Hotel Bericht - Soma Bay - Breakers & 7Bft Kitehouse (September 2010) ovl Afrika/Kanaren/Mittlerer Osten 5 10.01.2011 16:41
The Breakers (Soma Bay)+7 bft Kitehouse für Anfänger? robb Reisen und Spots 26 30.03.2010 14:23


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:56 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.