oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Hauptbereich > Kitesurfen
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Kitesurfen Achtung: Bitte Vorgaben beachten!

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.11.2011, 17:14   #1
Riderless
Benutzer
 
Dabei seit: 05/2007
Beiträge: 601
Standard Spleene Session vs. Flyradikal/Flydoor S ?

Hallo

Besitze ein Spleene Session HT aus 2011 sowie eine Flydoor XL aus 2010!

Nun hab ich immer das Gefühl das das Session etwas hart abgestimmt ist und sich aber die Flydoor sehr komfortabel(weich) fährt.

Spiele jetzt mit dem Gedanken das Session gegen eine Flydoor S (leider nur bis 2009 gebaut) oder gegen eine Flyradikal L (2010/2011) zu tauschen!

Testmöglichkeiten habe ich leider keine!

Fahren sich Flydoor S und Flyradikal L gegenüber dem Session gleich?
Wo liegen die Vor und Nachteile der Bretter?
Welches Baujahr sollte man bevorzugen?

Was ich mit den Board machen möchte:

Im Prinzip soll das Board bei einen Gewicht von 100kg als Allrounder funktionieren, früh angleiten und einfach Höhe laufen und dabei sich sehr komfortabel fahren!
Ich möchte auch mal Switch fahren, springen ist jetzt nicht so wichtig.

Falls jemand die Boards schonmal vergleichen konnte wäre ich über eine Info sehr dankbar!

Angebote oder Aussagen zu anderen Boards benötige ich keine!!
Riderless ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.11.2011, 17:29   #2
Fireblade
Lea
 
Dabei seit: 08/2008
Ort: Aachen...................... Vegas 2013 14-10-8 & JN Chitchat 134.. uvm.
Beiträge: 1.528
Standard

meinst du nicht du wärst mit einem kabbelwellen tauglicheren shape als allround board besser bedient?

... die von dir genannten sind alle quarsi rechteckig mit sehr wenig rocker, was die boardkontrolle eigendlich unnötig schwer macht und im kabbel zum einspitzeln und zu spritzwasser führt

bzgl angleitleistung ist auch das 140er spleene RipHT noch ne wucht und fährt sich durch weniger fläche in tip+tail und zudem n bissel mehr rocker auch noch garantiert weicher, da es tiefer im wasser liegt

... zudem taugt so nen shape deutlich besser zum switch fahren... man kann auch mit ner door switch fahren... mit meiner RL-Door sogar ziemlich gut... aber schön ist anders... und das RipHT in so groß kanste auch noch sehr gut in der welle bewegen mit ziemlich wenig kite
Fireblade ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.11.2011, 17:40   #3
Riderless
Benutzer
 
Dabei seit: 05/2007
Beiträge: 601
Standard

Danke für die Info!

Ja Ich bevorzuge scheinbar diese Art von Boards(rechteckig),weil ich eigentlich immer gern ganz leicht überpowert fahre und mir scheinbar die lange gerade Kante etwas besser hilft die Boardkontrolle länger zu halten!
Desweiteren fahre Ich gerne schnell und auch da hab ich festgestellt das mir dieses Doorshape etwas besser liegt.
Hatte mal das Spleene RIP HT 139x47, aber das war nicht so mein Ding!

Wegen den Kabbelwellen dürfte ja fast das Flyradikal besser sein als die Flydoor S??
Riderless ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2011, 09:23   #4
petair
www.boardway.org
 
Dabei seit: 05/2001
Ort: Greifswald
Beiträge: 2.230
petair eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Moin

also ich würde in dieser Größe keinen Türshape nehmen. Flyradicals laufen auch saugut Höhe und haben viel mehr Grip. Dass eine konkave Outline oder eine lange Kante bei Überpower und hohem Tempo vorteilhaft sein soll, kann ich ehrlich gesagt auch nicht nachvollziehen. Denke mal eines der großen Flyradicals sollte genau das sein, was du suchst.


grüße

Peter

www.boardway.org
petair ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2011, 20:00   #5
Hamburg1887Kiteing
voll auf Speed³
 
Dabei seit: 12/2008
Ort: Glinde bei Hamburg
Beiträge: 490
Standard

Zitat:
Zitat von petair Beitrag anzeigen
Moin

also ich würde in dieser Größe keinen Türshape nehmen. Flyradicals laufen auch saugut Höhe und haben viel mehr Grip. Dass eine konkave Outline oder eine lange Kante bei Überpower und hohem Tempo vorteilhaft sein soll, kann ich ehrlich gesagt auch nicht nachvollziehen. Denke mal eines der großen Flyradicals sollte genau das sein, was du suchst.


gr
Peter

www.boardway.org
sehe ich auch so.....
fahre die 2010 Flydoor XL und 2010 Flyradical in L. Ist für mich bei 100KG eine perfekte 2 Board Strategie. (mit 12 + 19 Speed 3).
Würde dir bei einer 2 Board Strategie das L und bei einer 3 Board das XL und das M empfehlen. Spritzwasser ist im vergleich Radical L vs. 2010 Rip HT 39 (nicht Session) sehr viel weniger, und die Kante kann man deutlich länger halten. Dafür gleitet das Rip ein wenig früher an. Höhelaufen ist mit beiden top.
Grüße aus HH
Andre
Hamburg1887Kiteing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2011, 21:20   #6
Riderless
Benutzer
 
Dabei seit: 05/2007
Beiträge: 601
Standard

Danke erstmal für die Antworten.
Spritzwasser ist natürlich auch nicht zu verachten!Das RIP HT hatte das ja ganz ausgeprägt,aber das 2011er Session hat bei gleicher Fahrweise fast keins mehr.
Für mich vorrangig ist der Komfort des Boardes.
Werde mal nach einen Flyradical L ausschau halten.
Welche Unterschiede sind zwischen 2010 und 2011?Welches Baujahr ist leichter?
Danke
Riderless ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2011, 22:03   #7
Flitze
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2010
Beiträge: 155
Standard Rip Ht

hy hätte eine frage meint ihr das HT 37 spritz viel?

weiters bin ich es 1x in Kappelwellen gefahren mir ist es vorgekommen als würde ich immer einspitzeln und drüberfliegen ist das normal bei den Brett?

mfg
Markus
Flitze ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2011, 00:08   #8
Fireblade
Lea
 
Dabei seit: 08/2008
Ort: Aachen...................... Vegas 2013 14-10-8 & JN Chitchat 134.. uvm.
Beiträge: 1.528
Standard

ich gaub du musst die aussagen zum RipHT bzgl der 3 verschiedenen Jahrgänge differenziert sehen
... hatte selbst das 2009er in 132 bis es mir anfang des jahres leider davon schwamm... das musste schon sehr aktiv über kabbelwellen manövriert werden um nicht zu spritzen ... meistens tut man das aber nicht so exessiv und dann spritzte es schon ziemlich viel und spitzelte auch gern mal ein ... dafür waren die 2009er mördergeile flachwasserspielzeuge und ich bin mit dem 132er schon bei 11-12 knoten mit 14qm bei 85kg unterwegs gewesen

.... 2010 und 2011 haben schmalere Tips und meines gefühls nach mehr rocker bekommen... die sollten alle deutlich weniger spritzen... bin aber von den neuen nur nen 2011er 140er RipHT gefahren... das hatte null problem mit kabbel und spritzwasser, nen trax isses aber trotzdem noch nicht... gottseidank
Fireblade ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2011, 01:12   #9
Flitze
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2010
Beiträge: 155
Standard Rip Ht

das 2011 er habe ich was meinst ein trax ist es noch nicht? Trax besser?

Flitze ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.11.2011, 15:51   #10
Riderless
Benutzer
 
Dabei seit: 05/2007
Beiträge: 601
Standard

Hab jetzt auch paar Angebote bekommen Spleene RIP HT 140 aus 2011,aber so recht weiß ich nicht wegen der Breite von 45,5cm ob es sich dann mit der Flydoor XL zu sehr überschneidet
Am Ende wäre sogar ein RIP 137 HT garnicht mal so schlecht??

Man bräuchte eben immer den Vergleich zum Flyradical L


Für Angebote der obengenannten Boards bin ich weiterhin dankbar!
Riderless ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.11.2011, 16:20   #11
Fireblade
Lea
 
Dabei seit: 08/2008
Ort: Aachen...................... Vegas 2013 14-10-8 & JN Chitchat 134.. uvm.
Beiträge: 1.528
Standard

also die breite des Rip 140 lässt sich problemlos beherschen für mich mit 85kg und schuhgröße 45.... wenn man jetzt keine total untermotorisierte Waden Muskulatur hat lässt es sich gut switch fahren landen und auch für nen 180 locker poppen

für mich isses halt nen leichtwindboard und ich würd schätzen, dass ich es ab 9-10knoten mit 14qm fahren kann... mit ner 160er door komm ich auch nur 1-2 knoten früher los

... nen kollege hat sich in deiner gewichtsklasse nen 139er naish moneyshot besorgt und ist schon am überlegen ob er es nicht gegen nen kleineres tauscht

denke dass du mit nem 137er sehr gut bedient bist als keines board was du so ab 13-15 knoten fahren kannst mit nem 12-14qm schirm... ist aber nur ne schätzung
Fireblade ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.11.2011, 10:48   #12
kiteloopfreaks.de
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Riderless Beitrag anzeigen
Hallo

Besitze ein Spleene Session HT aus 2011 sowie eine Flydoor XL aus 2010!

Nun hab ich immer das Gefühl das das Session etwas hart abgestimmt ist und sich aber die Flydoor sehr komfortabel(weich) fährt.

Spiele jetzt mit dem Gedanken das Session gegen eine Flydoor S (leider nur bis 2009 gebaut) oder gegen eine Flyradikal L (2010/2011) zu tauschen!

Testmöglichkeiten habe ich leider keine!

Fahren sich Flydoor S und Flyradikal L gegenüber dem Session gleich?
Wo liegen die Vor und Nachteile der Bretter?
Welches Baujahr sollte man bevorzugen?

Was ich mit den Board machen möchte:

Im Prinzip soll das Board bei einen Gewicht von 100kg als Allrounder funktionieren, früh angleiten und einfach Höhe laufen und dabei sich sehr komfortabel fahren!
Ich möchte auch mal Switch fahren, springen ist jetzt nicht so wichtig.

Falls jemand die Boards schonmal vergleichen konnte wäre ich über eine Info sehr dankbar!

Angebote oder Aussagen zu anderen Boards benötige ich keine!!
Wenn du das Session tauschen möchtest und die Flydoor behalten magst.

kein Rip 40 mehr, dann reicht dir voll und ganz das 37er.
das geht auch sehr gut bei richtig Wind!!!!
  Mit Zitat antworten
Alt 18.11.2011, 11:28   #13
Riderless
Benutzer
 
Dabei seit: 05/2007
Beiträge: 601
Standard

Hallo

Zitat:
Wenn du das Session tauschen möchtest und die Flydoor behalten magst.

kein Rip 40 mehr, dann reicht dir voll und ganz das 37er.
das geht auch sehr gut bei richtig Wind!!!!
Genau das hab ich mir hin und her überlegt denke auch das dann die Boards zu dicht zusammen sind allein schon von der Breite.

Flydoor möchte ich auf jeden Fall behalten ,weils einfach ein Board für alle Fälle ist ,wollte eben das Flyradical L haben da ich von den Komfort der Flydoor absolut überzeugt bin und es nicht ganz so eckig wie das Session ist.
Deswegen ist das Session auch ein ganz geniales Board,aber mir scheinbar etwas zu sportlich/hart

Nun werde ich mal versuchen das RIP 37 gegen ein Flyradical L zu testen(schwer wirds) und dann entscheiden!

Danke
Riderless ist offline   Mit Zitat antworten




Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Verkaufe Spleene Rip 2006 134x39,5 + Session 2006 141x43 chrisd Archiv - Kitesurfen [B] 1 08.09.2011 21:51
Spleene Session 41 2011 Erfahrungsbericht funsport4all Kiteboards 1 02.08.2011 19:29
Kag 7.5 VMarkus Treffpunkt 112 03.04.2010 21:22
Nachfolger für 2006er Spleene Session gesucht (bei 60kg) - Tipps? tom31 Kitesurfen 0 30.07.2009 16:03
Board verloren - Podersdorf, Neusiedler - Spleene Session 141 - SA, 11. Juli oasegast Kitesurfen 0 16.07.2009 11:57


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:55 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.