oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Spezielles > Reisen und Spots > Reiseberichte / Erfahrungsberichte > Europa (ohne Kanaren)
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Europa (ohne Kanaren) Reiseberichte / Erfahrungsberichte

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.01.2011, 20:14   #1
wdczap
El Almeni
 
Dabei seit: 01/2005
Ort: möglichst weit vom Wasser
Beiträge: 1.161
Standard Reisebericht Tarifa (SEP - DEZ 2010)

oder das Gute liegt manchmal so Nahe.

Eines vorweg, ich hab keine Kiteschule, keinen Kiteshop, keine Pousada oder Pension und hab auch keine Air Berlin Aktien. Kitereviere meiner bisherigen Wahl waren die Kapverden, Spanien (Huelva), Süd-England, Holland, Südafrika, Mozambique, Ägypten, Norditalien und die Ostsee. In Brasilien war ich noch nicht.

Tarifa hat mich lange Jahre jeher abgeschreckt, weil ich keine Lust auf Hippies und Surfausteiger hatte, die zwar Naturverbundenheit propagieren, aber wie Ratten in verranzten Schrottkarren leben und die Gegend vollsch...en. Ausserdem hatte ich wegen der Sicherheit einige Bedenken, ob man seine Sachen am Strand oder im Auto liegen lassen kann.

Dieses Jahr hat mich ein Bekannter erstmal im September mit nach Tarifa genommen und ja, es macht einen leicht verranzten Eindruck, aber es hat mir wider Erwarten derart gefallen, dass ich sowohl im Oktober, als auch im Dezember gleich nochmal hingeflogen bin. Keine Frage - ich bin begeistert.

Warum, weil der Wind derart geil bläst, dass das kaum in Worte zu fassen ist. Dazu der Sonnenschein, gutes Essen, eine durchaus charmante Altstadt, die Möglichkeit (auch für Frauen) rumzulaufen ohne ständig angequatscht und angegrabscht zu werden, und wer mag eher kulturell geprägte Ausflüge nach Cadiz, Sevilla, Malaga, Cordorba, etc. Wenn man dann noch die Flugpreise und die Flugzeiten in Betracht zieht, kann ich mir kein besseres Kite-Revier vorstellen.

Anreise:
Für uns mit Air Berlin die erste Wahl, weil von vielen deutschen Städten aus möglich. Unbedingt zu empfehlen ist die Air Berlin Top Bonus Service Card. Kostet derzeit 59 EUR und beinhaltet für den Inhaber den kostenlosen Transport von Kitegepäck, kostenlose Sitzplatzreservierung und einen Gepäckgewichtbonus von weiteren 10 kg (insgesamt also 30 kg + 30 kg Sportgepäck). Einziges Manko, es gibt mit Air Berlin wenig Direktflüge, viel geht über PMI.

Als Zielflughäfen kommen Sevilla und Malaga in Betracht. Der Flughafen in Sevilla ist älter und etwas weiter weg (ca 230 km), dafür kann man am Anfang oder Ende noch ein oder zwei Tage in Sevilla bleiben, was je nach Gusto durchaus seinen Reiz hat. Der Flughafen in Malaga ist näher (ca 160 km). In beide Richtungen sind die Strassen gut ausgebaut. Es empfiehlt sich auf jeden Fall die mautpflichtigen Autbahnstrecken zu fahren.

In Sevilla empfinde ich auch als Manko, dass die Mietwagenauswahl direkt am Flughafen etwas eingeschränkt ist.

Mietwagen:
Wir haben bisher immer gebucht über www.doyouspain.com. Das ist ein "Restwagen-Anbieter". Zu dem Grundpreis auf der Webseite muss man noch einen Tank zwischen 60 - 80 EUR (Benzin / Diesel) und eine optionale Vollkasko-Versicherung zwischen 3 - 5 EUR / Tag rechnen. Dafür kann man den Wagen dann leergefahren abgeben.

Grundsätzlich ist ein Auto ein MUSS, denn man muss fest damit rechnen, dass man zu den Spots fahren muss.

Vollkasko-Versicherung für PKW:
Grundsätzlich muss dass jeder selber wissen. Generell sind Spanische Autos völlig verbeult und das gilt auch für die Mietwagen. Ich amüsiere mich mitterweile immer köstlich über die Leute die bei Übergabe des Wagens alle Dellen und Beulen fotografieren und ins Übergabeprotokoll der Mietwagenfirma eintragen. Leute spart Euch das, irgendeine Beule überseht ihr bestimmt. Mit Vollkasko-Versicherung interessiert sich im Normalfall keine Sau für irgendeine Beule an dem Auto.

Uns ist übrigens auch folgendes passiert. In Palmones parkt unser Auto am Strand und ein Telefontechniker hat uns seine Leiter mit Schwung auf das Autodach geknallt. Folge waren zwei tiefe Dellen in der Heckklappe eines neuen VW Golf. Das das kein Verkehrsunfall war, hätten wir die Privat-Haftpflichtversicherung dieses Deppen oder seine Firma in Anspruch nehmen müssen. Der Typ konnte nur spanisch, war Angestellter eines Subkontraktors der Spanischen Tefefonica und es war Sonntag. Ohne Vollkasko hätten wir jetzt die Polizei holen müssen, was das in Spanien heisst, kann sich jeder ausmalen. So haben wir uns seine Fahrzeugdaten aufgeschrieben, eine Handynummer geben lassen und gehofft, dass die Mietwagenfirma nichts sagt. So wars denn auch; deshalb nur noch mit Vollkasko.

Unterkunft:
Wir haben bisher immer über Dengs Funsport in Tarifa gebucht und sind noch nie entäuscht worden (http://www.dengs-funsport.de/). Die Apps haben Küche komplett und Waschmaschinen. Storage für Kites gibts für lau dazu.

Stefan kümmert sich wirklich immer und sofort um alle Wehwechen und Nöte. Er ist aufgrund seiner langjährigen Erfahrung auch ein unschätzbar wertvoller Berater bei der Auswahl des tagesaktuell gerade besten Spots. Stefan hat verschiedene Appartements im Angebot, schaut Euch mal die Webseite von Dengfunsport an. Lasst Euch auch ein individuelles Angebot machen. Ausserhalb der Saison kann DengsFunSport teilweise wirklich sehr günstige Angebote machen. Die Appartements liegen alle in unmittelbarer Strandnähe in Tarifa (Los Lances). Dort kann aber abhängig von Windrichtung und Jahreszeit nicht immer kiten.

Bei Interesse besteht auch die Möglichkeit, bei Stefan Mietwagen zu der Unterkunft zu buchen. Die Autos stehen in Malaga oder Tarifa bereit oder Ihr werdet am Flughafen abgeholt. Natürlich gibt es auch andere Unterkünfte, die Forensuche hilft da sicher weiter.

Wind:
Kommt nach Wettervorhersage und zwar so beständig und pünktlich, dass man fast die Uhr danach stellen kann. Wichtig - Auto, The Windsurfer Guide Europe und ein Local für telefonische Konsultationen vor Ort.

Essengehen/Weggehen:
Ich kenn Leute, die gehen in Tarifa zum Burgeressen, weil Sie Geld sparen wollen. Leute! Geht zum Spanier! Eine Racion im Restaurant kostet im Schnitt 10 EUR. 2 Personen mit 3 halben Raciones sind sicher satt und das kostet zusammen ca. 15 EUR. Natürlich geht das nicht im Hotel Central; denke ich zumindest; fragt bei Stefan nach wohin Ihr gehen sollt. Generell empfehle ich den "Franzosen" (ab FEB wieder offen) am Plaza Cap. Menendez Arango, und die beiden traditionellen Restaurants in der Calla Aljaranda (Melli und Pasillo (?)). Nicht zu vergessen der Spanier in der C/ Mariano Vinuesa.

Grundsätzlich kosten Kaffee je nach Lage und Inhaberschaft zwischen 1 EUR und 1,40 EUR; Glas Bier zwischen ca. 1,10 und 1,50 EUR und Wein per Glas zwischen ca 2 und 2,50 EUR.

Danach gehts in die Stadt mit unzähligen Bars, Cafes und Discos. Wer abfeiern will, kann das bis zum Umfallen tun. Das Gute an der Sache, nach Hause kommt man ganz bequem zu Fuss oder auf allen Vieren, jedenfalls muss niemand mehr selber fahren.

Sicherheit:
Autos kann man nach meiner vielleicht unwesentlichen Meinung jederzeit überall abstellen ohne befürchten zu müssen, dass die der Wagen aufgebrochen wird. Die Horrorgeschichten über Autoaufbrüche am Valdevaqueros kann ich nicht nachvollziehen. Solange andere Kiter und Windsurfautos in der Nähe sind, ist meist so viel "Verkehr" dass Diebe gar nicht ungestört zu Werk gehen können. Nachts würde ich meine Sachen allerdings nicht unbedingt im Auto liegen lassen, dafür gibt es dann den Storage.

Anfängertauglichkeit:
Für Kiteschüler halte ich Tarifa allerdings für weitgehend völlig ungeeignet. Gründe dafür sind kaum vorhandener Stehbereich (ausser auf dem Sandstrand), wirklich sehr viel Wind und teilweise hohe Wellen. Fürs Lernen gibt es wirklich wesentlich besser geeignete Reviere.

Es gibt zwar sehr sehr viele Kiteschulen vor Ort, sicher auch entsprechend qualifiziert und man kann das Kiten natürlich auch in Tarifa lernen. Aber als Anfänger geht nach meiner Meinung nach nichts über ausreichend grossen Stehbereich. Bei Starkwind kann man natürlich einfach kleinere Schirme fliegen; Anfänger sollten aber bedenken, dass ein kleinerer Schirm sehr viel direkter und schneller auf Lenkimpulse an der Bar reagiert und deshalb halte ich vom Lernen mit kleinen Schirmen bei viel Wind eigentlich nicht viel.

In Tarifa kann man immer wieder beobachten, dass Kiteschüler die ganze Unterrichtseinheit mit mehr oder weniger gewolltem Bodydraggen und am Strand zurücklaufen verbringen, weil Sie in der Brandung treibend überhaupt keine Chance haben, aufs Brett zu kommen.

Kitegrößen:
Die Windstärken schwanken sehr stark und hängen auch erheblich von der jeweiligen Lage des Spots ab. Man braucht alle Schirmgrössen von 6 qm bis 16 qm. Das gilt scheinbar unabhängig von der Jahreszeit. Die Windausbeute ist gleichwohl beträchtlich. Ich war dieses Jahr insgesamt ca. 31 Tage in Tarifa und wir hatten im Rückblick vorsichtig geschätzt an 25 Tagen gut kitebaren Wind. Für genauere Daten gibt es bestimmt irgendwo im Netz aussagekräftigere Windstatistiken. Im Dezember hatten wir überwiegend sehr heftigen Poniente (Schirme 6 qm bis max 8 qm), im September und Oktober war Starkwind stets nur bei vorherrschendem Levante.

Temperaturen:
Ich bin im September nur ein einziges Mal mit einem dünnen Neo unterwegs gewesen. Ansonsten reichte Lycra und Boardshorts.
Im Oktober war dann bei viel Wind der dünne Neo (3/2) angesagt.
Im Dezember betrug die Lufttemperatur zwischen 14 Grad und 24 Grad, Wassertemperatur gefühlt bei ca. 18 Grad.


Fazit:
Ich weiss nicht, wie es in der Hochsaison aussieht und das werde ich mir wohl auch nicht so schnell antun. Aber in der Nebensaison ist Tarifa der geilste Spot, denn ich kenne und auch nicht unbedingt überfüllt. Die Spots sind so riesig, dass für alle ausreichend Platz ist. Tarifa sieht uns jedenfalls sicher wieder ; Bilder zum Bericht gibt es auf www.czap.de.

Happy Surfing



Czapi

Geändert von wdczap (02.01.2011 um 15:58 Uhr).
wdczap ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2011, 13:41   #2
Kiterkater
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2008
Beiträge: 120
Standard

Würde ich so ziemlich alles bestätigen, bis auf die Tatsache, dass bei meinem letzten Aufenthalt im Juni 2010 TÄGLICH 2-3 Autos vor Los Lances aufgebrochen wurden.

Also, auch tagsüber nichts im Auto lassen und am Besten gleich offen lassen!

Grüße
Kiterkater ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.05.2014, 19:01   #3
Mitharidas
Neuer Benutzer
 
Dabei seit: 04/2014
Beiträge: 2
Standard Mein Urlaub in Tarifa

He Leute,

ich war dieses Jahr im Ende Februar bis in den März in Tarifa. Es war geil.

Wind war gut und das Wetter hat auch gepasst. Wie das immer in taifa so ist, waren auch 2 Tage mit schwachem Wind dabei und zu der Zeit ist auch die Sonne nicht besonders stark. Aber ich kann euch hier gern mal zeigen, wie das aussieht, wenn man in Tarifa, dem Windmeckar Europas, mal den Schirm raus holt. Zudem habe ich auch einen kleinen Reisebericht geschrieben:
http://www.whatmenwant.de/kitesurfen-tarifa/

Negative erfahrungen wie Kiterkater habe ich zum Glück nicht gehabt, aber auch von Freunden ähnliche geschichtebn gehört. Das passiert aber eher zur Hauptsaison.

Wünsche jeden Nachfolger in Tarifa auch eine gute Zeit.

Auf Dann
Mitharidas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.05.2014, 19:06   #4
Bazzat
Lord logger
 
Dabei seit: 03/2007
Beiträge: 10.276
Standard

Zitat:
Zitat von Mitharidas Beitrag anzeigen
...
Negative erfahrungen wie Kiterkater habe ich zum Glück nicht gehabt, aber auch von Freunden ähnliche geschichtebn gehört. Das passiert aber eher zur Hauptsaison.
...
Was ist ein Kiterkater?

Geändert von joe (16.05.2014 um 16:43 Uhr). Grund: störenden Vollquote entsorgt
Bazzat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.05.2014, 19:53   #5
Mitharidas
Neuer Benutzer
 
Dabei seit: 04/2014
Beiträge: 2
Standard

Zitat:
Zitat von Bazzat Beitrag anzeigen
Was ist ein Kiterkater?
Na der Beitrag vor mir. Der von Kiterkater
Mitharidas ist offline   Mit Zitat antworten




Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Noch wer von euch vom 09.10. - 23.10 2010 in Tarifa? jojo-1896 Treffpunkt 4 28.09.2010 21:53
Kag 7.5 VMarkus Treffpunkt 112 03.04.2010 21:22
Noch jemand in Tarifa April 2010 ? thono Reisen und Spots 5 18.03.2010 18:04
Kitelehrerausbildung April 2010 in Tarifa (bei wavebandits.com) mika_25 News - von Herstellern, Shops, ... 4 07.03.2010 12:38
Tarifa Reisebericht für die es noch nicht kennen :) HeiterKiterMarcoPE Europa (ohne Kanaren) 29 13.11.2005 18:32


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:12 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.