oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Spezielles > Bauen - Reparieren - Basteln
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Bauen - Reparieren - Basteln Boardbau, Modifikationen am Material, ...

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.10.2014, 14:05   #41
hansenhinnerksen
Nordlicht
 
Dabei seit: 10/2005
Ort: Holsteinische Schweiz
Beiträge: 374
Standard

Zitat:
Zitat von The beginning Beitrag anzeigen
Moin,

Ich bin davon weg dass man unten Rillen braucht. Wie du siehst hatte ich weder Fließhilfe, Abreisgewebe noch Rillen im Unterdeck. Ich denke solange der Harztransport oben gesichert ist, die Löcher nicht zu selten und nicht zu klein sind unten keinen Kerben notwendig. Zumindest bei meinem Aufbau.
Ich habe bisher überhaupt keine praktische Erfahrung, sondern kann nur wiedergeben, was ich mir hier in den letzten Wochen angelesen habe. Deswegen verstehe ich gerade nicht, warum du unten keine Rillen haben willst.

Ich hatte das bisher so verstanden, dass das Harz unten immer langsamer läuft als oben (mit Fließhilfe oben zumindest) und auch bei deinem Versuch ist doch die trockene Stelle unten größer als oben, oder? Allgemein, kommt es mir so vor, als sei deine Versuchsinfusion sehr sehr lange gelaufen, die meisten schreiben hier sonst immer von Zeiten von 5-20 Minuten.
Ich hinterfrage das übrigens keineswegs um zu kritisieren, sondern weil ich für meine Versuche einfach möglichst viel vom Thema verstehen möchte!

gruß Hinnerk
hansenhinnerksen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.10.2014, 15:53   #42
The beginning
Benutzer
 
Dabei seit: 04/2008
Ort: www.czaplakiteboards.com
Beiträge: 459
Standard

verstehe ich auch kein bisschen als destruktive Kritik. Kein Stress .

Richtig. Habe 300 min. Infusionsharz.
Oben ohne Rillen, wie im Versuchsaufbau, hat es bis zur Hälfte (20cm) etwa 50min. gebraucht. Zum Ende hin wurde der Fluss exponentiell langsamer. Bis schließlich die letzten 3cm² trocken geblieben sind.

Unten fließt das Harz nicht. Unten wird es von oben beliefert. Vor allem in der Mitte. An den Rändern fließt es sicher nur wenige Zentimer unter den Aufbau. Wenn die Belieferung von oben stimmt, stimmt auch das Ergebnis unten (zumindest in meinem Aufbau).
Dort wo bei uns die Beleiferung des Harz über das Oberdeck gestimmt hat. Also über eine Länge von ca. 4/5 des Aufbaus war unten alles Perfekt. Auch viel besser als ich es mit grober Fließhilfe je geschafft habe. Hatte im Unterdeck immer - mit der Fließhilfe (im Oberdeck) - irgendweche Micro"löcher" im Laminat bzw. Micro trockene stellen.
Siehe Foto:




Zum aktuellen Aufbau:
Dorft wo der Harzfluss oben nicht geklappt hat, also diese kleine trockene Stelle zum Ende hin, ja dort ist es auch unten trocken. Logisch auch eine größere Fläche trochen als oben - da ja das Gelege oben erst benässt werden muss bevor es in das Gelege unten fließt.

Natürlich weiß ich NOCH nicht wie das Ganze sich auf einem 134x42cm großem Brett verhällt. Im test hatte ich 40x40cm, eben nur einen Ausschnitt. Ich hoffe jedoch, dass die Kraft der Pumpe bzw. der Gelegewiederstand sich nicht signifikant auf das Ergebnis beim großen Brett auswirkt. Um dieser Möglichkeit jedoch vorzubeugen und eben die trockene "kleine" Stelle zu beseitigen habe ich in den Kern oben diese Kerben eingearbeitet.

Des Weiteren werde ich die Fließhilfe bei der Einfuhr des Harz weg lassen und mehr davon auf der Seite des Zugs anbringen.

Geändert von The beginning (17.10.2014 um 20:33 Uhr).
The beginning ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2014, 00:47   #43
The beginning
Benutzer
 
Dabei seit: 04/2008
Ort: www.czaplakiteboards.com
Beiträge: 459
Standard

Hier das fertige Brettchen.

https://www.fb.com/czapla.kiteboards/posts/1...

Gruß
Olek
The beginning ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2014, 08:22   #44
Drak
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2014
Beiträge: 228
Standard

Respekt, das Board sieht Hammer aus. Echt professionelle Arbeit und super Design. Das Design hast du wohl gleich gemacht wie beim anderen, welches du noch gepostet hast, das hast du ja glaub ich schon irgendwo geschrieben. Auf jede Fall wunderschönes Brett.
Drak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2014, 08:37   #45
housi
du Tarzan, ich JN
 
Dabei seit: 06/2004
Ort: RnD bei FFC
Beiträge: 1.972
Standard

Einer der schönsten Eigenbauten die ich bisher gesehen hab! Wie habt ihr das Design realisiert?
housi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2014, 15:41   #46
The beginning
Benutzer
 
Dabei seit: 04/2008
Ort: www.czaplakiteboards.com
Beiträge: 459
Standard

Danke für die Blumen , hört man gerne!

Das Design ist mein Eigenentwurf, wurde auf Reispapier gedruckt und miteinlaminiert.
The beginning ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2014, 16:14   #47
housi
du Tarzan, ich JN
 
Dabei seit: 06/2004
Ort: RnD bei FFC
Beiträge: 1.972
Standard

Zitat:
Zitat von The beginning Beitrag anzeigen
Danke für die Blumen , hört man gerne!

Das Design ist mein Eigenentwurf, wurde auf Reispapier gedruckt und miteinlaminiert.
Abreissgewebe und ein gloss coat? Oder ist das direkt die Folienoberfläche von der Vakuuminfusion?
housi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2014, 17:22   #48
The beginning
Benutzer
 
Dabei seit: 04/2008
Ort: www.czaplakiteboards.com
Beiträge: 459
Standard

genau, Folie und Vakuuminfusion
The beginning ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2015, 01:01   #49
The beginning
Benutzer
 
Dabei seit: 04/2008
Ort: www.czaplakiteboards.com
Beiträge: 459
Standard

Hi,

ich habe mal ein kurzes Filmchen im Trockenen gemacht um den Flex an den Tips zu zeigen.

Das erste Board im Video ist das neue 2015er (Prototyp).
Das zweite Board ist aus 2014.

https://www.youtube.com/watch?v=RwVp...ature=youtu.be

Das 2015er hat wesentlich mehr Flex an den Tips und ist santmütiger.
Kommt mit weniger Kraftaufwand und mehr Kontrolle besser in die vertikale.
Den Absprung findet man so leichter und kommt mit mehr Pop aus dem Wasser.

Habt ihr Ideen wie man die Tips noch verbessern kann? Ich denke da irgendwie an Carbon für Torsionssteifigkeit.

Kennt ihr Doll Kiteboards.
So ein ähnliches Video gibt es auch von denen. Das ist aber noch mal viel krasser! Macht so ein Board Sinn? Was wird es für Schwäche und Stärken haben?

https://www.youtube.com/watch?v=50HKrM2y4k0
The beginning ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2015, 10:08   #50
ingoa
...schön mit Hack
 
Dabei seit: 10/2010
Beiträge: 40
Standard

Zitat:
Zitat von The beginning Beitrag anzeigen
Hier das fertige Brettchen.

https://www.fb.com/czapla.kiteboards/posts/1...

Gruß
Olek

Sehr sehr schönes Board. Besonders die Struktur der Oberfläche gefällt mir .

Welchen Aufbau hast Du denn von oben nach unten gemacht.
Bis zur Oberfläche Biax Gelege?? Oder noch ne Schicht Gewebe drüber?

Und,- hast Du das recht große Design auf mehrere A4 Reispapierseiten gedruckt und zusammen gesetzt, oder hast Du grössere Blätter als A4 gehabt zum bedrucken?

Ingo
ingoa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2015, 22:21   #51
The beginning
Benutzer
 
Dabei seit: 04/2008
Ort: www.czaplakiteboards.com
Beiträge: 459
Standard

Habe es auf einem Druckerplotter plotten lassen. A4 zusammenzulegen (kleben) wird nur klappen, wenn man mit stark sichtbaren Linien leben kann.

Der Laminataufbau:
http://forum.oase.com/showpost.php?p...4&postcount=25

Geändert von The beginning (14.01.2015 um 22:43 Uhr).
The beginning ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2015, 21:57   #52
The beginning
Benutzer
 
Dabei seit: 04/2008
Ort: www.czaplakiteboards.com
Beiträge: 459
Standard aus 1302 macht 1117

Habs nun doch gemacht...

im Großen und Ganzen schätze ich das ich damit 120g bis 160g einspare kann.

Noch nicht ganz fertiger Kern (Tips und Kante kommen noch weg) ohne Löcher 1302g. Mit 1117g + Füllung





The beginning ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2015, 00:50   #53
Design
ZEN
 
Dabei seit: 11/2008
Beiträge: 48
Standard

Moin,

ich bin sehr gespannt auf das Ergebnis und ich finde es genial, dass von dir immer regelmäßige updates kommen! Danke dafür!

Besten Gruß
Timo
Design ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2015, 00:43   #54
The beginning
Benutzer
 
Dabei seit: 04/2008
Ort: www.czaplakiteboards.com
Beiträge: 459
Standard

Anbei noch ein Foto.

Kern hat jetzt 1158g fehlen noch die Tips und Steps.




Hab überlegt, um weiteres Gewicht zu sparen, vor der Infusion den Paulowniaholzkern einmal mit Harz einzupinseln und aushärten zu lassen. Meint ihr das bringt was?
The beginning ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2015, 06:54   #55
calvin_1
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2009
Beiträge: 639
Standard

Das sieht ja mal richtig genial aus!
Und dann noch die Asymmetrie, wirklich schick!
Ist das jetzt alles in mehreren Schichten per Handarbeit entstanden oder hattet ihr da auch ne CNC Fräse bei?

Zitat:
Zitat von The beginning Beitrag anzeigen
Hab überlegt, um weiteres Gewicht zu sparen, vor der Infusion den Paulowniaholzkern einmal mit Harz einzupinseln und aushärten zu lassen. Meint ihr das bringt was?
Wenn du es einpinselst sind hinterher deine Infusionslöcher zu (es sei denn die sind jetzt eh schon Weg durch den Füllwerkstoff und mässen neu gemacht werden oder sollen zum Schluss rein. Wenn Du auf Sichtlaminat setzt wird das vorher einpinseln mit klarem Harz schon etwas bringen weil es so nicht so tief eindringt, Hab aber keine Ahnung wieviel Unterschied da ich noch kein Vakuum gezogen habe. Wenn du mit Füllstoff (Hohlkugeln) das Harz streckst bringts auf jeden Fall mehr (mach ich bei meinen Waveboardkernen). Aber das sieht man und das Holz siehste nicht mehr so toll ...
calvin_1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2015, 08:03   #56
The beginning
Benutzer
 
Dabei seit: 04/2008
Ort: www.czaplakiteboards.com
Beiträge: 459
Standard

ne CNC haben wir nicht.

Zitat:
Zitat von calvin_1 Beitrag anzeigen
Wenn du es einpinselst sind hinterher deine Infusionslöcher zu (es sei denn die sind jetzt eh schon Weg durch den Füllwerkstoff und mässen neu gemacht werden oder sollen zum Schluss rein.
Genau die Löcher und Rillen kommen zum Schluss rein.

Zitat:
Zitat von calvin_1 Beitrag anzeigen
Wenn du mit Füllstoff (Hohlkugeln) das Harz streckst bringts auf jeden Fall mehr (mach ich bei meinen Waveboardkernen). Aber das sieht man und das Holz siehste nicht mehr so toll ...
hmm... nene. Das Infusionsharz muss schon "schauber" bleiben. Ich vermute aber auch, dass es gut was bringen kann den Kern vorher mit Harz einzupinseln.

Habe dabei aber noch bisschen Sorge um den Verbund mit dem Laminat. Harz auf Harz hat mir nie gut gefallen. Hmmm... oder ist das was anderes, wenn das Holz saugst. Soll ich noch anschleifen oder nicht ganz aushärten lassen?
The beginning ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2015, 23:18   #57
calvin_1
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2009
Beiträge: 639
Standard

Zitat:
Zitat von The beginning Beitrag anzeigen
Habe dabei aber noch bisschen Sorge um den Verbund mit dem Laminat. Harz auf Harz hat mir nie gut gefallen. Hmmm... oder ist das was anderes, wenn das Holz saugst. Soll ich noch anschleifen oder nicht ganz aushärten lassen?
Nicht ganz aushärten wird nicht funktionieren weil du ja noch bohren willst, das würde ja nicht gehen.
Anschleifen reicht nach meiner Erfahrung für einen guten Verbund. Muss natürlich hinterher staub- und fettfrei sein. Ich habe es schon ein paar mal so gemacht einzelne Lagen in unterschiedlichen Arbeitsgängen aufzubringen und hatte nie Probleme bisher.
calvin_1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.04.2015, 23:34   #58
The beginning
Benutzer
 
Dabei seit: 04/2008
Ort: www.czaplakiteboards.com
Beiträge: 459
Standard

Hab die Tage das Projekt Leichtgewicht zu Ende gebracht.
Eigentlich hatte ich das Board schon bei Seite gelegt. Das Holz hatte sich stark gewellt, beim trocknen ist es sogar an zwei Stellen längs gebrochen, an den Tips sind zwei Reihen der XPS Stöpsel beim Fräsen der Tips rausgerissen worden (hätte ich sie mal verklebt).

Naja, hab mich dann doch noch daran gemacht den Kern wieder sauber zu bekommen. Eine Reihe der fehlenden XPS Stöpsel wieder mühsam eingesetzt und planbeschnitten. Die unterste Reihe konnte ich leider nicht mehr mit XPS ausfüllen - dafür war die Tiefe zu gering. Da habe ich die ca. 0,3 bis 0-5mm tiefen Löcher einfach leer gelassen. Was man am Laminat auch erkennen kannt. Den Holzkern habe ich wieder zusammengeleimt und das gute Stück unter Vakuum-Infusion gepackt.

Das Ganze auf Carbonbasis ist doch noch mal ne Nummer "härter" als mit Glas zu arbeiten. Glas Infusion haben wir im Griff. Aber Carbon... uiuiuiui. Vielleicht war auch der Aufbau gewagt. Als die Infusion lief, dachte ich mir nur ... "ohhhhhh nein"... das wird nie abschließen.... dem war auch so... eine menge symetrischer trockener Stellen sind zurückgeblieben.

Da mich das Board aber viel Liebe, Zeit und Geld gekostet hat. Habe ich nach der Infusion die trockenen Stellen per Handlaminat und anschließendem Vakuum (beidseitiger Komplettaufbau - Abreisgewebestruktur ist nun zu erkennen) mit Harz versehen. Dabei musste ich natürlich viel frickeln. Das Board an sich hat durch die trockenen Stellen im Mittelteil ordentlich Concave bekommen, zum Glück symetrisch (kann mir nur recht sein) . Leider aber auch an den Tips. Die habe ich dann mit jeweils zwei dicken Holzplatten unten und oben (natürlich nachdem der Aufbau fertig war und das ganze unter Vakuum stand) fixiert und so auch die Concave an den Tips rausbekommen.

Optisch, naja , aber darauf habe ich bei dem Board wenig Wert gelegt. Das Ergebnis kann sich technisch wohl sehen lassen. Ist natürlich zusammengefrickelt macht aber dennoch einen soliden Eindruck.. bzw. zumindest scheint es technisch annährend so wie ich es mir vorgestellt habe. Mal sehen, ob der Aufbau hällt und wie sich die Schnitte fliegt.
Board ist 133x42 und das Gewicht liegt meines erachtens nach bei atemberaubenden 1488g. Tips haben ordentlich Flex. Mittelteil scheint gut steif - wohl auch durch die Concave bedingt. Concave im Mittelteil ca. 4mm. Rocker 4,4.

Geändert von The beginning (25.04.2015 um 00:53 Uhr).
The beginning ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.04.2015, 23:38   #59
The beginning
Benutzer
 
Dabei seit: 04/2008
Ort: www.czaplakiteboards.com
Beiträge: 459
Standard Hier ein paar Fotos







The beginning ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.04.2015, 01:44   #60
FABIBI
Binnenlandrocker
 
Dabei seit: 11/2008
Ort: beim Epple
Beiträge: 992
Standard

Das Gewicht ist ja echt Traumhaft.

Ich denk da aber da noch etwas mehr geht wenn man den richtigen Kern nimmt und an den Pads das ganze dann passend verstärkt.
Ich hatte vor Jahren mal ein Dynamit in der Hand die werden leider aber nicht mehr gebaut das hatte glaub ich die Maße 135x42 und brachte 1,2 Kilo auf die Waage.

Aber Respekt bin mal gespannt was du uns über die Fahreigenschaften berichten kannst.
FABIBI ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.04.2015, 02:30   #61
The beginning
Benutzer
 
Dabei seit: 04/2008
Ort: www.czaplakiteboards.com
Beiträge: 459
Standard

Morgen gehts aufs Wasser bei 22 Knoten und das Brett ist dabei

Du sagst "richtiger Kern" hmmm... ja, kann ich mir vorstellen, mit einem anderen Kernmaterial kann man sicher noch viel rausholen... aber hat man damit auch vergleichbare Flexeigenschaften und diese dynamische Holzkerncharakteristik. Fragt mich aber bitte nicht was ich damit meine . Hatte früher Boards mit einem Schaumstoffkern (Fanatik Eastwood, MCqueen...) Die klangen nicht nur hohl, sondern fühlten sich auch auf dem Wasser nicht so sportlich und reaktiv an. Aber wie gesagt... "fragt mich nicht" und "frühhhher"
... Habe nie mit unterschiedlichem Kernmaterial gearbeitet.

Wir haben uns jetzt auch zum posen eine Homepage zugelegt . Der Feinschliff ist in Arbeit. Schaut mal vorbei. Wer Blödsinn findet darf ihn mir gerne um die Ohren hauen.

www.czaplakiteboards.com

Gruß aus Łeba (an der polnischen Ostseeküste)
The beginning ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.04.2015, 03:44   #62
FABIBI
Binnenlandrocker
 
Dabei seit: 11/2008
Ort: beim Epple
Beiträge: 992
Standard

frag mal housi wegen Kernmaterial der kennt sich das bestens aus
FABIBI ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.05.2015, 23:46   #63
The beginning
Benutzer
 
Dabei seit: 04/2008
Ort: www.czaplakiteboards.com
Beiträge: 459
Standard

Hallo Zusammen,
...




So viel zum Thema erster Carbon-Prototyp.

Viel Zeit und Geld für die Tonne - ausgenommen der viel wichtigeren Erfahrung natürlich.

Eine halbe Stunde hat es gehalten. In dieser halben Stunde wie erwartet ein atemberaubend looses Fahrgefühl. Das geringe Gewicht hat sich vor allem im Chop beim Absprung und beim Wenden bemerkbar gemacht. Die Tips sind sehr weich was aber keineswegs negative Auswirkungen beim Kanten oder beim Absprung hatte.
Eine Handvoll ordentlicher Backloops inkl. einiger radikaler Landungen auf dem Tip hat es gehalten. Bei den letzten 2-3 Landungen hat es aber angefangen kurz und prezise zu knacken (nicht hölzern viel mehr das typische Carbon knistern). Sichtbar war aber noch nichts. Ab dann habe ich die Landungen gedrosselt. Letztendlich ist das Board im relativ sanfen Chop gebrochen. Wie auf dem Foto zu sehen, wie üblich das Laminat oben. In diesem Zustand, noch mit den Füßen in den Pads konnte ich zum Ufer dragen. (Leider ist die ION Mütze weg ) Der Bruch, bis auf das kurze Knacken bei 2-3 Landungen, kam plötzlich und ist sauber (wohl Carbon typisch). Nicht wie bei mir sonst üblich bei Glaslaminat mit sichtbaren aber nicht hörbaren Vorankündigungen.
Die Bruchstelle ist vor dem Pad und vor der Glasgelegeverstärkung unter dem Pad. Auch nicht genau an der Kante wo die Verstärkung endet. Der Bruch orientiert sich an meinen Bohrungen für die Gewichteinsparung. Genau dort wo sie Anfängt ist die Bruchlinie. Die "U" Markierung markiert die Verstärkung unter dem Pad.
Interessant ist auch der unterschiedliche Verbund von Laminat und Holz. In der Mitte habe ich ja mit einem "Handlaminat" und anschliesendem Vakuumaufbau nacharbeiten "frickeln" müssen. In den äußeren Bereichen hat die Infusion ja funktioniert. Diesen Unterschied erkennt man in Laminat unten und im Kern unten. Habe mir da noch keine Gedanken zu gemacht. Vielleicht die Tage.

Ganz ungefählich war das Ganze aber nicht . Der Knall/Schock hat mich ziemlich geplättet. Im Augenwinkel habe ich das Board noch, vor dem Aufprall aufs Wasser gebrochen wahrgenommen... Keine nette Vorstellung, wenn ich dabei aus dem/den Pad/s gerutscht wäre.

Gruß
Olek
www.czaplakiteboards.com

.

Geändert von The beginning (03.05.2015 um 00:02 Uhr).
The beginning ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.12.2015, 14:45   #64
Baba
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2012
Beiträge: 6
Böse

Echt mega was hier abgeht und Danke schonmal für The beginning für soviel Posting

Wollte mal Fragen ob mein Aufbau so passt kritik nehme ich gerne an
Leinwand 160g
biax +-45° 320g
uni 440g
paulownien 9mm
uni 440g
biax +-45° 320g
leinwand 160g

Machts ihr zusätzlich noch ne schicht Klarlack drauf gegen UV Strahlen ?

Lasst ihr eure Vakuumpumpe 24std durchlaufen? weil meine wird richtig heiß trotz fehlluft ziehen

und was für nen Harz verwenden ihr ? oder ist das egal ?

möchte mein jetziges brett ohne lochfolie und saugflies machen sondern über eine injektion sprich kern löchern und kerben reinmachen. Da die frage ob die kerben wirklich als fließhilfe ausreichen

hab derb angst zu Verkacken sry für die vielen fragen

Anbei noch ein Bild von meinem ersten Brett konnte es leider noch nicht Testen
blöder weise kann ich nix hochladen

danke schonmal im vorraus
Baba ist offline   Mit Zitat antworten




Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
North Quad Bar mit Best TS (2015) - Erfahrungen? Tipps? andibpunkt Kitesurfen 3 16.10.2014 13:56
Urlaub 2015: Kroatien + Camping + Surfen - Tipps? beginner99 Reisen und Spots 10 07.10.2014 21:57
Weiches, knieschonendes Twintip Board Größe 136-139 x 40-41 cm - Tipps? dosseposse Kitesurfen 33 13.09.2014 19:58
Suche Bag für Waveboard + Twintip - Tipps? puffin Kitesurfen 10 22.02.2011 16:55
Eigenbau aber noch ahnungslos (wakeskate) - Tipps? artbrushing Bauen - Reparieren - Basteln 12 18.05.2008 12:57


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:23 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.