oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Spezielles > Bauen - Reparieren - Basteln
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Bauen - Reparieren - Basteln Boardbau, Modifikationen am Material, ...

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.10.2014, 10:56   #41
MichlUlm
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Vroni,

wenn es Vakuum sein soll, dann am einfachsten einen Recyclinghof aufsuchen und dort einen alten Kühlschrank oder noch besser TK-Truhenkompressor zu holen.
Der kostet dich nichts und funktioniert meist tadellos.
Oft lassen die dich auch vorher mal kurz testen.

Meiner hat es mittlerweile schon zu 7 Brettern und etlichen Kleinteilen gebracht und läuft immer noch super.

Als Adapter habe ich mir von Festo/ r-g.de einige Schläuche und Ventile geholt.



http://shop1.r-g.de/art/390110

http://www.ebay.de/itm/Festo-Drossel...item3396310315

usw.. Da gibt es unendliche Möglichkeiten.
Für den Anschluss selbst habe ich mir den Adapter bei r-g.de gekauft.

http://shop1.r-g.de/art/3901571M

Das zusammen, ist meiner Meinung nach die günstigste Variante und funktioniert auch super.

Generell würde ich bei deinem Start mit den verleimten Brettern, schon zum Vakuum greifen, auch wenn es etwas viel für den Anfang sein kann.
Aber so wie man es von dir gelesen hat, hast du ja gute und tatkräftige Unterstützung, da wird es schon klappen.

Gruß
  Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2014, 15:32   #42
Vroni
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2013
Ort: MUC
Beiträge: 26
Standard

Muss das dann am Wochenende mal durchdiskutieren. Aber vielen Dank für deinen Tipp dem Kühlschrank.

Eines muss ich noch loswerden: Papa ist sowieso der Beste! Und der bastelt und baut immer am liebsten aus Bort(Board )-Mittel. Deshalb kam Ihm die Idee mit der alten Teichpuppe von Opa oder auch an eine Aquariumpumpe wurde schon gedacht. Handwerklich finde ich mich echt gut selbst zu recht, aber technisch(Vakuumpumpe, Anschlüsse, usw.) brauche ich leider immer noch seine Hilfe.

Und immer wieder bin ich verwundert bei was man tatsächlich das Geld liegen lässt! Vakuumanschluß ca. 18 € während anderes wo man (Frau) denkt, müsste doch eigentlich teurer sein.

Also ich weiß jetzt was ich für Glas, Harz usw bestellen muss.
Hab mir im Kopf schon meinen Rockertable (7 cm Rocker; erhoffter Rocker 3-4cm) gebaut.
Vakuumpumpe ist noch in Kopfarbeit.
Aussehen schon in Detailplanung.
Letzte Schichten sind auch schon bekannt (Material fehlt auch noch)
Was habe ich noch vergessen ????
Vroni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2014, 16:19   #43
MichlUlm
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Vroni Beitrag anzeigen
Hab mir im Kopf schon meinen Rockertable (7 cm Rocker; erhoffter Rocker 3-4cm) gebaut.
Bleib lieber bei weniger.
7cm sind definitiv zu viel.
4,5-5,5cm reichen meiner Meinung nach aus, wenn du es lange genug aushärten lässt und nicht schon nach 24 Std. aus der Form nimmst.
  Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2014, 18:28   #44
Urm
freerider
 
Dabei seit: 09/2007
Ort: Bremen
Beiträge: 288
Standard

Grundlegende, simple Dinge die man nicht vergessen darf:

-Inserts für die Pads nicht vergessen, wenn nicht Klar-Design: Schablone mit den Inserts anfertigen
- GENAU überlegen was du in welcher Reihenfolge machst. Vor allem bei der Kernvorbereitung (Wie gießt du die Kante, auf welcher Seite dünnst du den Kern aus, auf welche Seite müssen dann die Insers usw. usf. [das kann einem sonst schnell unnötig arbeit machen])

7cm Rocker würde ich auch für übertrieben halten.
Urm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2014, 21:34   #45
Drak
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2014
Beiträge: 228
Idee

Und bei der Schablone aufpassen das du ende noch weisst welchen weg die draufkommt, bei meinem letzen Board stand ich davor und naja... 50/50 chance. Hatte aber Glück.
Drak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.10.2014, 09:36   #46
hansenhinnerksen
Nordlicht
 
Dabei seit: 10/2005
Ort: Holsteinische Schweiz
Beiträge: 374
Standard Vakuumpumpe

ich war mir auch unschlüssig ob ich mir noch ne Vakuumpumpe bestellen soll, aber nachdem mein Manometer angekommen ist bin ich sehr glücklich mit meinem TK-Kompressor.

Ich habe den aus einer alten Kühltruhe ausgebaut, und als "Anschluss" passte mein 8mm Vakkuumschlauch perfekt über die schon bestehende Leitung. Das ganze habe ich mit noch ein wenig Tacky Tape abgedichtet und fertig. Als zusätzlichen "Vakkumtank" benutz eich einen alten Feuerlöscher (die praktischerweise mit Bördelgewinde (G 1/4) ausgestattet sind). Laut meinem analogen Manometer (HP-Textiles) schaffe ich mit dem Aufbau 0,05 Bar. Viel mehr schafft auch keine Profi-Pumpe (evt. haben die etwas mehr Durchsatz, aber bei einem dichten System sollte das keinen so großen Unterscheid machen)

gruß Hinnerk
hansenhinnerksen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2014, 12:12   #47
Vroni
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2013
Ort: MUC
Beiträge: 26
Standard

Gott sei Dank haben wir das mit dem Rocker nochmal geklärt
Dann mache ich nur einen Rocker von 4,5 cm.

Hab am Wochenende mal ein wenig mit der Oberfräse gespielt.
Und ich habe beschlossen, dass ich eine Probeboard in klein baue. Einfach aus dem Grund da ich noch nicht mit dem Vakuum und Harz usw. zuvor zu tun hatte. Das erst Board soll ja wenigsten ein wenig nach was aussehen!
Also habe ich das Brett in Stäbchen gesägt und verleimt.

Ich wollte euch noch gleich Bilder hochladen, allerdings sind meine Handyfotos zu groß. Muss sie daheim verkleinern, in der Arbeit kann ich das leider nicht.

@Urm: Ich hätte von Seite A die Kante gefräst und gefüllt. Und von Seite B gehobelt und die Inserts gemacht. Oder habe ich da auch einen Denkfehler?

@MichlUlm: Da die Werkstatt nicht direkt bei mir ist, sondern bei meinem Onkel hätte ich Samstag alles ins Vakuum gesteckt. Sonntag Vakuumpumpe ausgeschalten und dann eine Woche so gelassen. Ist das Ok?
Vroni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2014, 13:11   #48
Drak
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2014
Beiträge: 228
Standard

Zitat:
Zitat von Vroni Beitrag anzeigen
@Urm: Ich hätte von Seite A die Kante gefräst und gefüllt. Und von Seite B gehobelt und die Inserts gemacht. Oder habe ich da auch einen Denkfehler?

@MichlUlm: Da die Werkstatt nicht direkt bei mir ist, sondern bei meinem Onkel hätte ich Samstag alles ins Vakuum gesteckt. Sonntag Vakuumpumpe ausgeschalten und dann eine Woche so gelassen. Ist das Ok?
Ich machs so: Seite A hobeln, aber noch 1mm zu dick lassen. Seite B, kante fräsen. sind sowiso durchgehende löcher, spielt also keine rolle von wo aus, dann Kante giessen und Inserts ebenfalls und zwar von Seite B. Die Inserts kommen dabei mit der "öffnung" nach untwen rein, und können so direckt bündig mit der oberseite gemacht werden, den Rest unten einfach mit Harz füllen. Nach dem Aushärten, auf Seite B den letzten mm noch abhoblen. Dadurch erhälst du eine schöne ebene fläche, Ich verliere immer ein wenig Harzvolumen bei der Kante und den Insrets, und darum würde es da komische dellen geben.
Danach auf Seite A die Kanten und Tipps ausdünnen. Dann ist es bereit fürs Vakuum.

Ich schaue normalerweise dass das board lieber ein wenig länger als 24h im vakuum ist. von Samstag mittag bis Sonntag abend ist jedoch sicher kein problem. Wobei diese Zeit extrem vom Harz abhängig ist. Weisst du schon welchen Harz mit welchem Härter du benutzt?

Gruss Drak
Drak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2014, 15:00   #49
Vroni
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2013
Ort: MUC
Beiträge: 26
Standard

Hallo Drak,

ich habe mich jetzt mal für diesen hier von R&G entschieden:
Epoxydharz L + Härter EPH 500 (60 Min.)
In den Eigenschaften steht, dass Sie Aushärtezeit bei Raumtemp. ca. 24 h.
Hätte es halt je nachdem wie ich fertig werde, Samstag vormittags das Vakuum starte und dann Sonntag nachmittags ausschalte.

Habe ich das richtig verstanden, dass du hobelst bevor du die Kante gießt?!
Für mich wären es folgende Schritte, bitte berichtigt mich!!!
  1. Brett in Stäbchen sägen
  2. zusammen leimen
  3. beide Flächen glatt schleifen
  4. Kante fräsen >Seite A< (12mm Platte - ca. 10-11 mm fräsen) und ausgießen (Harz, Baumwoll und Glasschnipsel gemischt)
  5. Insertlöcher bohren und ausgießen
  6. Tips ausdünnen >Seite B< (hobeln)
  7. Kanten fräsen >Seite A<
  8. Board aussägen
  9. alles schleifen wie Babypopo
  10. dann laminieren

Vielen Dank für die Hilfe.
Vroni
Vroni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2014, 15:17   #50
Urm
freerider
 
Dabei seit: 09/2007
Ort: Bremen
Beiträge: 288
Standard

Ich mache es so:

Kante ausfräsen Seite B (4mm tief)
Kante frei fräsen von Seite A
Ausdünnen von Seite A
Finnen+Insers gießen

Laminieren
Urm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2014, 16:58   #51
MichlUlm
 
Beiträge: n/a
Standard

24 Std. reichen bei dem Harz aus.
ich habe immer Härter L und brauche bei Raumtemperatur immer so 10-12 Std. bis es gut anzieht. Hole alles aber erst nach ca 24 Std. raus.

Mit der Kante mache ichs ganz anders.
Hobel das Holz zuerst auf knapp die gewünschte Gesamtdicke, fräse dann die Kante bis fast durch.
Sind dann nicht mal 1 mm über.
Mit Harz fülle ich die Fräsung auf und lasse die Aushärten.
Wenn man mal durchfräst, einfach mit nem (wichtig!) Tesa Paketklebeband von unten versiegeln.
Auch wichtig ist, dass das Brett vorher in die Waage gebracht wird.

Am Ende hobel danach die gewünschte dicke der Tips.
Die Gegenseite schleife ich dann einfach ab, bis die Harzkant rauskommt.

Hier mal ein Beispiel aus dem aktuellen Projekt:



Gruß Michl
  Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2014, 17:41   #52
Drak
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2014
Beiträge: 228
Standard

Zitat:
Zitat von Vroni Beitrag anzeigen
  1. Brett in Stäbchen sägen
  2. zusammen leimen
  3. beide Flächen glatt schleifen
  4. Kante fräsen >Seite A< (12mm Platte - ca. 10-11 mm fräsen) und ausgießen (Harz, Baumwoll und Glasschnipsel gemischt)
  5. Insertlöcher bohren und ausgießen
  6. Tips ausdünnen >Seite B< (hobeln)
  7. Kanten fräsen >Seite A<
  8. Board aussägen
  9. alles schleifen wie Babypopo
  10. dann laminieren
Hmm, ungefähr. Also ich fräse die Kante auf seite A nur 5-6mm tief. Die Inserts und die Kanten giesse ich aus praktischen gründen natürlich zur selben Zeit, da kommt sowiso das selbe gemisch rein.
Die Kanten werden dann auch von seite "B" (also der oberseite) auf ca 3-4mm ausgedünnt, dadurch fräst du das holz welches noch auf der Kante ist weg und du hast eine reine Harzkante.
Tips dünne ich erst nach dem ausdünnen der kante aus, da ich die Oberfräse zum ausdünnen der Kante aufs brett lege, und natürlich froh bin wenn dieses noch flach ist.

Hoffentlich war das einigermassen verständlich ;D
Ich glaube ich hab ein wenig mühe hier etwas klar zu erklären...

Würde dann so aussehen:
  1. Brett in Stäbchen sägen
  2. zusammen leimen
  3. beide Flächen ebnen und auf die Gewünschte gesamtdicke +1mm bringen (glatt schleifen ist ein wenig übertrieben)
  4. Kante fräsen >Seite A< (unten) (12mm Platte - ca. 6 mm fräsen) und ausgießen (Harz, Baumwoll und Glasschnipsel gemischt)
  5. Insertlöcher bohren und ausgießen
  6. Finnen nicht vergessen, da du da durch das Board bohren wirst, müssen diese unbedingt mit Harz versiegelt werden. Einfach grosse Löcher bohren und mit Harz füllen
  7. Kanten ausdünnen >Seite B< (oben)
  8. Tips ausdünnen >Seite B< (hobeln)
  9. Board aussägen
  10. alles schleifen wie Babypopo
  11. dann laminieren

Um durchgehende löcher zu giessen, wie MichlUlm schon gesagt hat einfach von der andren Seite mit Paketband oder Maler-Abdeckband einfach zumachen. Sind beide Trennend auf Epoxy und können nachher problemlos entfernt werden, einfach darauf achten dass sie keine Falten haben.

Drak
Drak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2014, 19:39   #53
Jibber
bloggender Shaper
 
Dabei seit: 09/2004
Ort: Cham / CH
Beiträge: 1.084
Jibber eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Zitat:
Zitat von Vroni Beitrag anzeigen
alles schleifen wie Babypopo
Aber nicht zu fein, 80er Schleifpapier, dann gibt es einen optimalen Verbund mit dem Laminat.

Gruss Christoph
Jibber ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2014, 16:56   #54
Vroni
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2013
Ort: MUC
Beiträge: 26
Standard

@ Jibber:
wie schade hab mich schon so auf mein 1000er Schleifpapier gefreut

@ Drak:
finde es im moment sehr verständlich. Bei den Finnen hatte ich mir überlegt die in Stäbchenbreite rechteckig zu machen. Würde ich optisch glaub ich schöner finden. Macht ja keinen Unterschied ob rund oder eckig, oder?

Hoffentlich schaffe ich es am Wochenende endlich mal die Sachen zu bestellen und das Boarddesign zu machen. Und auch die Fotos endlich hochzuladen.
Vroni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2014, 17:49   #55
Drak
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2014
Beiträge: 228
Standard

Zitat:
Zitat von Vroni Beitrag anzeigen

@ Drak:
finde es im moment sehr verständlich. Bei den Finnen hatte ich mir überlegt die in Stäbchenbreite rechteckig zu machen. Würde ich optisch glaub ich schöner finden. Macht ja keinen Unterschied ob rund oder eckig, oder?
Ja eckig geht ganz tiptop, ist wirklich nur zum Versiegeln gedacht. Meine letzten wurden Sternförmig ;D Weils grad praktisch gieng mit dem Cutter (Baue mit Balsa).
Drak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2014, 22:02   #56
Jibber
bloggender Shaper
 
Dabei seit: 09/2004
Ort: Cham / CH
Beiträge: 1.084
Jibber eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Bei eckigen Formen wird es wohl eher Spannungsspitzen geben. Bei den Finnen ist das wohl nicht so relevant, aber bei den Inserts würde ich das nicht unbedingt machen.

Das 1000er Schleifpapier kannst du immer noch nach dem Laminieren fürs Finish rausholen

Gruss Christoph
Jibber ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.10.2014, 10:26   #57
Vroni
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2013
Ort: MUC
Beiträge: 26
Standard

Hallo Zusammen,

ich habe mir am Wochenende mal ein paar Gedanken zur Form des Boards, usw. gemacht.

Größe soll 138x44 werden. Im Anhang habe ich euch eine (bitte nicht gleich umbringen) handgemalte Skizze angefügt.
Die grauen Schattierungen sollen die dünneren Bereiche (Tips und Kanten) des Boards darstellen.

Was sagt ihr dazu?

Muss mich die Tage mal ransetzen und es am Computer erarbeiten.
Bin ja eigentlich so eine Manuelle-Tante, aber wenn ich hier im Forum so rumschaue macht ihr es doch alle digital. Was spricht eigentlich gegen eine GUTE (alte) Technische Zeichnung?
Angehängte Dateien
Dateityp: pdf Skizze mit Abstufungen.pdf (29,6 KB, 94x aufgerufen)
Vroni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.10.2014, 17:00   #58
Drak
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2014
Beiträge: 228
Standard

Hallo Vroni

Die Kanten würde ich bis ans Tip ausdünnen, danach kannst du die Tipps ausdünnen und dadurch läuft die Kante dann irgendwo ins Tip über, so wie du das gezeichnet hast, wird die Kante da wo du mit dem ausdünnen beginnst, zuerst wieder so dick wie das Board.
Ich würde die Inserts mittig aufs Board machen, muss nicht sein, aber falls ich die dinger dann trotzdem mal nicht in der mitte haben möchte, hat es eigentlich in fast allen Pads 3 verschiedene löcher, mit denen ich sie noch verschieben kann. Naja ist auch nicht falsch sie in die untere Hälfte zu setzten.
Was mich zu der Breite bringt. 44cm sind relativ breit (normalerweise ist ein Board dieser länge ca 41cm breit), aber auch nicht unbdingt ein no-go. Und bei dieser Breite kann es tatsächlich sinn machen die Inserts zur Versenkante zu verschieben. Dadurch wird jedoch das Switchfahren viel schwieriger.
Ich habe dir die beiden sachen Rot in die Zeichnung gekritzelt. Damit ein bisschen klarer wird was ich meine.

Über die outline wurde hier im Forum vor kurzem schon mal diskutiert:
http://forum.oase.com/showthread.php?t=150228
Hier findest du im 2. Post auch ein gutes Video. (Welches leider auf englisch ist, wenn nötig könnte ich eine kurze Deutsche zusammenfassung schreiben)

Ich denke es spricht nichts gegen eine Handskizze. Du musst aber bedenken, dass sie originalgross sein muss, damit du praktisch damit Arbeiten kannst. Mit dem PC ist es halt einfacher eine Symetrische Form zu zeichnen, und ich kann ganz eifach änderungen machen, welche sich automatisch Symetrisch auf alle 4 "ecken" kopieren. Dadurch viel Flexibler und schneller. Aber ich bin auch nicht besonders begabt mit dem Bleistift & Massstab.
Drak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.10.2014, 17:03   #59
Drak
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2014
Beiträge: 228
Standard

Attachment vergessen
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	attachment.jpg
Hits:	57
Größe:	26,2 KB
ID:	43635  
Drak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.10.2014, 22:18   #60
The beginning
Benutzer
 
Dabei seit: 04/2008
Ort: www.czaplakiteboards.com
Beiträge: 459
Standard

6 Inserts pro Pad?!
2 oder 4 könnten auch reichen.

Steps wie "Drak" beschrieben hat.

Grundsätzlich finde ich dein shape und die Dimensionierungen ansprechen .
The beginning ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.10.2014, 10:45   #61
Vroni
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2013
Ort: MUC
Beiträge: 26
Standard

Servus,

also bei dem Showthread (http://forum.oase.com/showthread.php?t=150228) finde ich ja den Kern auf Eintrag #33 den absoluten Hammer!
Definitiv werde ich bei dem ersten Board auf die Kerbe verzichten.

Wegen der Boardgröße und Insertposition hatte ich mich an den Formen und Positionen einiger Markenhersteller orientiert.
138x44 hatte ich dort als gängigste Variante gefunden. Es soll ja auch Spaß machen. Aber da bin ich noch zu unwissend.

@The beginning: Was ich auf deinem Bild im Thread #36 nochmal fragen wollte. Hast du auch in die fertigen Harzlöcher (Finnen) die Löcher gebohrt? Sehe ich das richtig? Ich hätte das irgendwie instinktiv ausgelassen weil ich da ja später eh die Löcher für die Schrauben machen muss und da bzgl. der Stabilität bedenken gehabt hätte.
Aber ansonsten schaut der Kern super aus.
Vroni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.10.2014, 14:59   #62
The beginning
Benutzer
 
Dabei seit: 04/2008
Ort: www.czaplakiteboards.com
Beiträge: 459
Standard

Die Löcher werden beim Laminieren in der Vakuuminfusion alle mit Harz ausgefüllt.

Danke
The beginning ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2014, 10:15   #63
Vroni
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2013
Ort: MUC
Beiträge: 26
Standard

Ah ok das ist logisch, aber ich werde ja von Hand laminieren und dann mit Vakuum erst arbeiten. Deshalb bin ich ja noch bissi skeptisch was die Löcher im Board angeht.
Füllen die sich trotzdem, wenn ich genug Harz drauf gebe, oder?

Gestern habe ich mal wieder über die Bestellung der Glasfaser nachgedacht und habe hier auch nochmal bissi rumelesen. Viele nehmen Microballs zum Abspachteln. Werden die noch für etwas anderes gebraucht?
Zum Füllen der Kanten und Inserts nehme ich nämlich (geplant) nur Baumwollflocken und Glasfaserschnipsel.
Vroni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2014, 14:11   #64
The beginning
Benutzer
 
Dabei seit: 04/2008
Ort: www.czaplakiteboards.com
Beiträge: 459
Standard

Moin,

wenn du ein relativ gründliches Handlaminat erzeugst, mußt du dir um die Löcher sicher keine sorgen machen.

Microballs zum Abspachteln, kann man machen, muss man aber nicht. Würde dir empfehlen erst ein Mal darauf zu verzichten. Schaffst dir sonst nur noch mehr mögliche Fehlerquelle. Hast später vielleicht ein paar Gramm mehr Gewicht dafür aber einen guten Verbund von Gelege und Kern.

Füllen der Kanten und Inserts.
Inserts musst du nicht füllen. Habe ich bis jetzt noch nie gemacht und alles hält.

Füllen der Kanten, Achtung!
Misch dir nicht zu viel der Baumwollflocken und Glasfaserschnipsel ein sonst wirst du dich beim Ausfüllen der Kante grün und blau ärgern, wenn die Pampe nicht aus dem Becher kommen möchte, geschweige denn, sich in der Kante gleichmäßig verteilen lässt.
Also auch hier, beim ersten Board, lieber etwas weniger als zu viel.
The beginning ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2014, 08:30   #65
housi
du Tarzan, ich JN
 
Dabei seit: 06/2004
Ort: RnD bei FFC
Beiträge: 1.972
Standard

Zitat:
Zitat von The beginning Beitrag anzeigen
Füllen der Kanten, Achtung!
Misch dir nicht zu viel der Baumwollflocken und Glasfaserschnipsel ein sonst wirst du dich beim Ausfüllen der Kante grün und blau ärgern, wenn die Pampe nicht aus dem Becher kommen möchte, geschweige denn, sich in der Kante gleichmäßig verteilen lässt.
Also auch hier, beim ersten Board, lieber etwas weniger als zu viel.
Ich packe immer richtig viel Baumwolle mit rein und fülle die Kante dann mit einem Spritzbeutel (= Plastiktüte mit abgeschnittener Ecke). funktioniert super!
housi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2014, 18:58   #66
The beginning
Benutzer
 
Dabei seit: 04/2008
Ort: www.czaplakiteboards.com
Beiträge: 459
Standard

Zitat:
Zitat von housi Beitrag anzeigen
Ich packe immer richtig viel Baumwolle mit rein und fülle die Kante dann mit einem Spritzbeutel (= Plastiktüte mit abgeschnittener Ecke). funktioniert super!
Die Idee hatte ich hier schon mal gelesen und ganz vergessen, super, Danke! Entgast du die Pampe denn vor dem Spritzbeutel? Ich habe 1,5 Stunden entgast und das Zeug war nicht zu gebrauchen. Vielleicht hatte ich auch viel zu viel Baumwollflocken und Glasfaserschnipsel drin....
The beginning ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hurrah mein Board ist wieder da aber... Uwe120567 Kitesurfen 45 08.09.2009 14:42
neues board - fragen... Realic Windsurfen 21 17.12.2003 19:52
PKRA Trickliste zet Kitesurfen 7 05.11.2003 00:08
Fragen zum Board!? Melanie Kitesurfen 3 25.07.2003 06:05
board selber shapen ... wer hat´s schon getan ? Fragen, Fragen, Frage´n ... incmc Kitesurfen 5 15.02.2001 19:07


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:19 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.