oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Spezielles > Reisen und Spots
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Reisen und Spots Rund um das Thema Reisen und Spots.

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.11.2012, 19:51   #81
p40p40
Benutzer
 
Dabei seit: 02/2007
Beiträge: 182
Standard

Zitat:
Zitat von kainaber Beitrag anzeigen
So, ehrlich gesagt reichts mir jetzt hier als Leser dieses Threads.

1) Ist es in Ägypten (und vielen anderen Ländern) völlig normal, für das Service einer Kitestation (für mich als fortgeschrittenen Kiter hauptsächlich Lager & Rescue) einen angemessenen Obulus zu entrichten. 60€ für 1 Woche finde ich ist durchaus vertretbar. Und ja, auch ich als durchaus fortgeschrittener Kiter brauche vor allem beim Üben neuer Tricks immer wieder das Rescue-Service.

2) Wer nicht damit klar kommt muss ja nicht dorthin fliegen um Urlaub zu machen.

In Cabarete gibt es zum Beispiel kein Rescue Service und ich habe selber schon mal mitansehen müssen wie eine Bekannte bei plötzlich auf ablandig drehendem und abflauendem Wind mehrere hundert Meter vom Strand entfernt quasi hilflos im Meer herumtrieb. Da würde ich gerne ein paar dutzend Euro zahlen um einen funktionierenden und zuverlässigen Rescue-Service zu haben, sei es nur um keinen Stress zu haben, auch falls nix passieren sollte.

LG,
Kainaber.
Wir reden ja drüber und jeder soll seine Meinung sagen können .
Du schreibst :
1) Ist es in Ägypten (und vielen anderen Ländern) völlig normal, für das Service einer Kitestation (für mich als fortgeschrittenen Kiter hauptsächlich Lager & Rescue) einen angemessenen Obulus zu entrichten.
Ich schreibe:
Das ein Service , Pumpen, Start/Landehilfe, Storage , Rescue usw . Das das was kostet ist ok über den Preis läst sich natürlich streiten was angemessen ist und was nicht .
Aber wenn ich wo Kiten gehen und es kommt jemand und will von mir Geld für einen Service den ich nicht will find ich sch.ise.
www.kitereisen.com schreibt :
Die Euro 15 gelten ausschliesslich für Kiter, die die Station nicht nutzen wollen, für die aber trotzdem die Station seitens Hotelier und Küstenwache für alle an diesem Strand befindlichen Kiter verantwortlich gemacht wird.Wer den Kitepass inkl. Storage, Sicherheitsservice, Start/Landeservice, Pumpen, Wasser im voraus bucht (1 Woche Euro 60, 2 Wochen Euro 110)
Das hört sich nach du must den Service wollen sonst wirds richtig teuer !Und da stehen mir die Haare zu Berge .
Auserdem wurde meine Frage ja noch nicht beantwortet wer bekommt die 15€ wenn ich die Station nicht nutzen will und was bekomme ich als Leistung dafür .
Kainaber schreibt :
Ich habe selber schon mal mitansehen müssen wie eine Bekannte bei plötzlich auf ablandig drehendem und abflauendem Wind mehrere hundert Meter vom Strand entfernt quasi hilflos im Meer herumtrieb. Da würde ich gerne ein paar dutzend Euro zahlen um einen funktionierenden und zuverlässigen Rescue-Service " ok deine Meinung "
Ich habe auch kein Problem damit wenn eine diesen Service nimmt und der ander nicht . Der der den Service nicht genommen hatt und ihn dann doch braucht eine größere Sunne für die Rettung zahlen muß .
Es geht mir darum das ich es nicht selber entscheiden kann!
p40p40 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.11.2012, 23:43   #82
Marsa Alam Kiteboard
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2012
Beiträge: 18
Standard

Zitat:
Zitat von pibach Beitrag anzeigen
Der Wind ist da ja side onshore. Wozu überhaupt Rescue? Normalerweise kann man in Ägypten überall kostenlos kiten. Ich bin auch gerne bereit für etwas Servie zu bezahlen, aber 15,- EUR/Tag ist für die allgemeine Preisstruktur des Landes weit überzogen.
Du kannst in Ägypten nicht überall kiten.
Du kannst überall kiten gehen, aber das ist illegal und wenn Du Glück hast, sagt keiner etwas.

Sobald Du beim kiten aufällst oder Dich jemand anzeigt oder kiten anbietest, geht`s los. Du hast keine Ahnung was Du dann an der Backe hast. Genehmigungen, Risiken und Kosten, die Du nicht mal erahnen kannst.
Das, was Ihr seht an Serviceleistungen, ist nur der geringste Teil an Verbindlichkeiten, die auf einen zu kommen.

Deswegen kostet Kiten in Ägypten immer Geld.

So um die 10 Euro am Tag ist ja soweit "landesüblich".

So ist es in Marsa Alam auch.

Wer sich nicht anmeldet zahlt halt 5 Euro mehr, weil das Hotel dies als Strandgebühren einsteckt. So einfach ist das.
Marsa Alam Kiteboard ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.11.2012, 00:13   #83
Marsa Alam Kiteboard
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2012
Beiträge: 18
Blinzeln

Leute, immer locker bleiben und das wesentliche nicht vergessen

Schaut Euch mal das Video an...


http://vimeo.com/53398718



Wenn Ihr Lust hat wir sind auf http://www.facebook.com/MarsaAlamKiteboarding
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	317822_554129844604335_1434891514_n.jpg
Hits:	35
Größe:	14,4 KB
ID:	35552  
Marsa Alam Kiteboard ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.11.2012, 00:37   #84
pibach
Benutzer
 
Dabei seit: 12/2008
Ort: Berlin
Beiträge: 1.096
pibach eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Zitat:
Zitat von Marsa Alam Kiteboard Beitrag anzeigen
Du kannst in Ägypten nicht überall kiten.
Du kannst überall kiten gehen, aber das ist illegal und wenn Du Glück hast, sagt keiner etwas.

Sobald Du beim kiten aufällst oder Dich jemand anzeigt oder kiten anbietest, geht`s los. Du hast keine Ahnung was Du dann an der Backe hast. Genehmigungen, Risiken und Kosten, die Du nicht mal erahnen kannst.
Das, was Ihr seht an Serviceleistungen, ist nur der geringste Teil an Verbindlichkeiten, die auf einen zu kommen.

Deswegen kostet Kiten in Ägypten immer Geld.

So um die 10 Euro am Tag ist ja soweit "landesüblich".

So ist es in Marsa Alam auch.

Wer sich nicht anmeldet zahlt halt 5 Euro mehr, weil das Hotel dies als Strandgebühren einsteckt. So einfach ist das.
Was erzählst Du da für einen Käse? Die Strandgebühren nimmt das Hotel wofür? Ich bin doch da schon Gast. Es gibt etliche Stationen die nehmen garnix wenn Du deren Service nicht nutzt z.B. Jasmin/Grand Seas, auch am Shams oder am Amwaj. Selbst am 7bft kann man einfach nebendran Aufbauen und da rumfahren, kostet nichts, wenn Sie dich retten müssen wird es aber teurer (weiß den Preis nicht, aber diese Melkstation lang immer ordentlich zu). Dann gibt es zig Hotels, wo Du einfach ohne Rescue fahren kannst, u.a. MagicBeach, Triton, usw. Hab da mal eine Liste erstellt. Bei einigen geht es eher nicht wegen Steg oder Platzmangel, aber auch da sagt keiner was, wenn Du ins Wasser gehst und einfach losfährst, gibt höchstens interessierte Blicke und freundliches Winken von den Tauchbooten. Wenn Du Dich in ein Boot verheddert gibt es natürlich ggf Ärger, das ist aber auch klar, man sollte die Siituation also schon Einschätzen können. Bei den ablandigen Revieren ist Rescue obligatorisch, da die auch nach Dir Asschau halten müssen finde ich da eine Gebühr ok. Aber bei einem Sideonshore Revier ist das unnötig. Und ein Locker wenn das Hotel direkt daneben ist mögen einige zwar wünschen, ich hab meinen Kram aber lieber auf dem Zimmerbalkon. Und 10 Euro ist alles andere als "landesüblich". Und auf Zwang ist das totales NoGo.
pibach ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.11.2012, 09:48   #85
p40p40
Benutzer
 
Dabei seit: 02/2007
Beiträge: 182
Standard

Zitat:
Zitat von Marsa Alam Kiteboard Beitrag anzeigen
Du kannst in Ägypten nicht überall kiten.
Du kannst überall kiten gehen, aber das ist illegal und wenn Du Glück hast, sagt keiner etwas.

Sobald Du beim kiten aufällst oder Dich jemand anzeigt oder kiten anbietest, geht`s los. Du hast keine Ahnung was Du dann an der Backe hast. Genehmigungen, Risiken und Kosten, die du nicht mal erahnen kannst.
Das, was Ihr seht an Serviceleistungen, ist nur der geringste Teil an Verbindlichkeiten, die auf einen zu kommen.

Deswegen kostet Kiten in Ägypten immer Geld.

So um die 10 Euro am Tag ist ja soweit "landesüblich".

So ist es in Marsa Alam auch.

Wer sich nicht anmeldet zahlt halt 5 Euro mehr, weil das Hotel dies als Strandgebühren einsteckt. So einfach ist das.
Du schreibst : wenn du kiten anbietest, geht`s los. Du hast keine Ahnung was Du dann an der Backe hast. Genehmigungen, Risiken und Kosten, die du nicht mal erahnen kannst.
Das, was Ihr seht an Serviceleistungen, ist nur der geringste Teil an Verbindlichkeiten, die auf einen zu kommen.
Ich kann mir Vorstellen wenn ich Kiten anbieten will in Ägypten da ich einen super Spot gefunden habe das es dann Los geht Genehmigungen, Risiken und Kosten, die ich nicht mal erahnen kann.
Da ich aber Privat ohne intresse an eine Verdienst nach Ägyten fliege um dort meinen Urlaub zu verbringen ist das was die gewerblichen Anbieter machen eigentlich nicht mein Problem ich würde gerne selber entscheiden ob ich den Service nutzen will oder nicht .
z.b. wenn ich jetzt zum Tauchen fahre und nehme meinen Kite mit vorrangig ist Tauchen angesagt aber ich denke mir vieleicht hast du mal lust am Abend eine Runde zu Kiten wenn der Wind für den Kite past den du dabei hast .
Dann müste ich pro Tag an dem ich am Abend 1 St Fahren will 15€ bezahlen oder im voraus buchen und für 1 oder 2Wochen bezahlen obwohl ich nicht mal weis ob ich überhaupt zum fahren komme da ich nur 1 Kite dabei habe .
p40p40 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2013, 17:19   #86
Snoodles
*****
 
Dabei seit: 09/2010
Ort: Berlin
Beiträge: 190
Standard Mirage Moon / Marsa Alam

hab jetzt schon so einiges zum Mirage Moon lesen "müßen"
...ich war im Dezember dort und kann die überwiegend positiven Meinungen nicht so richtig nachvollziehen....wie immer liegt wohl alles im Auge des Betrachters

zu der Begrenzung der Kiteranzahl auf 25: die wurde durch die Betreiber der "Station" selbst festgelegt und ist keine behördliche Auflage (und die regionale Begrenzung von 60 Kitern bezieht sich auf die Küste und wird auch niemand kontrollieren können)

zu den 10,-€ bzw. 15,-€ Gebühren: aus meiner Sicht völlig überteuert und absolut nicht gerechtfertigt ...ich war schon an einigen Spots in Ägypten, aber das ist der einzige wo ausdrücklich eine Spotnutzung verlangt wird ....das ganze dann Kitepass zu nennen macht es nicht erträglicher
...eine Station im eigentlichen Sinne existiert gar nicht, somit wird auch kein Storage angeboten (was die Betreiber auch immer wieder betonen, weswegen mich die Kommentare hier doch sehr wundern), es wird davon ausgegangen, dass jeder sein Zeug mit auf's Zimmer nimmt
...und ich wüßte nicht, wer die 15,-€ (oder wieviel auch immer) Strandgebühr da eintreiben sollte (die interressiert niemanden, außer...) ....im übrigen könnte man direkt neben dem Hotelstrand in's Wasser gehen
....Rescue ist ein Thema für sich...wenn das Boot nicht bereits im Wasser liegt (war so gut wie nie der Fall), brauchen die Boy's + Urlauber bei Ebbe ca 20 Minuten bis das Boot über die Riffplatten gezogen ist
...und der Satz mit der Küstenpolizei ist auch lächerlich
...die Bereitstellung der Infrastruktur ist meiner Meinung nach auch schon mit dem Hotelpreis abgegolten, warum muß ich dafür extra bezahlen? Strandgebühr von 5,-€ wenn man sich nicht vorher anmeldet??? ....pfffff

Fakten:
...es gibt eine (!) Flasche Wasser, die wird mit eigenem Namen versehen und muss dann immer selbst aufgefüllt werden
...man muss sich den sehr kleinen Strand mit den restlichen Urlaubern teilen, d.h. Liegen sind belegt, kein abgegrenzter Raum für Kiter
...die hier so nett beschriebene Strandbar verdient den Namen gar nicht
...das Hotel ist nicht neu, nur etwas renoviert, die Stühle und Liegen sind uralt und runtergekommen, Personal unmotiviert
...der Spot ist voll mit Riffplatten (am Strand) und Korallen

...die Boy's und die Angestellten vom Kiteboarding geben sich allerdings große Mühe und sind sehr nett und hilfsbereit....was das kiten betrifft, ist aber alles noch im Aufbau

Fazit: ...wir sind ja alle gerne bereit für Service und Infrastruktur zu bezahlen (aus Betreibersicht wirtschaftlich ja auch notwendig), wenn aber das Verhältnis zur erbrachten Leistung nicht stimmt, hat man schnell das Gefühl abgezockt zu werden ...und wenn man in 14 Tagen nur zwei Mal auf's Wasser kommt, bleibt ein noch bitterer Nachgeschmack...
Snoodles ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2013, 23:57   #87
pibach
Benutzer
 
Dabei seit: 12/2008
Ort: Berlin
Beiträge: 1.096
pibach eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Zitat:
Zitat von surfbude.de Beitrag anzeigen
In El Gouna gibt es Ebbe, in der Soma Bay, im 10 km entfernten El Naaba und auch in Hamata. Also gehe davon aus, dass auch im Le Mirage Ebbe vorkommen kann...
Jahreszeitliche Schwankungen: Im Sommer läuft das Rote Meer wegen des Süd-West-Monsuns über dem Golf von Aden und Indik "leer", der Gesamtwasserstand wird ca 15cm tiefer, Tiefststand ist August. Im Winter dreht der Monsun auf Nord-Ost, Wasser-Höchststand ist im Februar.

Mondphasen Schwankungen: Da das Rote Meer unter den Gezeiten in Nord-Süd Richtung "schwappt", sind die Tidenhübe an den Enden (El Gouna) höher, in der Mitte (Port Sudan) niedriger. Es kann aber mal zu Interferenzen der Schwappvorgänge kommen und extreme Tidenstände (in Hamata ca +/- 60cm) erzeugen.
pibach ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2013, 16:49   #88
tossy3
*** unparteiisch ***
 
Dabei seit: 04/2012
Beiträge: 149
Standard

Zitat:
Zitat von Snoodles Beitrag anzeigen
Fazit: ...wir sind ja alle gerne bereit für Service und Infrastruktur zu bezahlen (aus Betreibersicht wirtschaftlich ja auch notwendig), wenn aber das Verhältnis zur erbrachten Leistung nicht stimmt, hat man schnell das Gefühl abgezockt zu werden ...und wenn man in 14 Tagen nur zwei Mal auf's Wasser kommt, bleibt ein noch bitterer Nachgeschmack...
vor allem, wenn du die Storage / Rescue / Servicegebühr im Vorhinein bezahlen musstest, weil du dein Material NICHT aufs Zimmer nehmen darfst.
tossy3 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2013, 17:14   #89
Snoodles
*****
 
Dabei seit: 09/2010
Ort: Berlin
Beiträge: 190
Standard

Zitat:
Zitat von tossy3 Beitrag anzeigen
vor allem, wenn du die Storage / Rescue / Servicegebühr im Vorhinein bezahlen musstest, weil du dein Material NICHT aufs Zimmer nehmen darfst.
oder noch viel schlimmer: es wird erwartet, daß du dein Material mit auf's Zimmer nimmst und du mußt trotzdem 10,-€/Tag bezahlen............wofür?

ach....Sorry.....hab die Flasche Wasser vergessen
Snoodles ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2013, 10:27   #90
vespa-vespa
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2006
Beiträge: 81
Standard

hallo zusammen,

ich war mitte mai im TULIP in Marsa Alam und der dortigen REGY FLAY Kitestation.
tja was soll ich schreiben um nicht gleich "unhöflich" zu werden???

ich hatte mich im Vorfeld beim TUILP Hotel und wie besagter REGY FLAY Station schriftlich erkundigt wie es mit kiten aussieht und evtl. Leihmaterial.
Alles wurde mir bestätigt und auch positiv beantwortet im März 2013.

als ich dann angekommen bin im Mai für zwei Wochen wäre ich beinah Amok gelaufen.
Das ganze ist ein Witz dort.
Der ansässige FOX oder wie er sich auch immer dort vor Ort nennen mag ist ein Traumtänzer und mir wurde gesagt das KITE VERBOT ist seit ca. 10 TAGEN.
Prima dachte ich mir. hätte ich das mitbekommen wäre ich wo anders hin und hätte storniert.
Hotelmanagemet hab ich auch gefragt warum und weshalb... dies meinte nur: keine Ahnung, geht ihn nichts an und der Anbieter der Station kennt er auch gar nicht.

Ein Italiener den ich kennenlernte, war ein paar TAge vor mir dort beim Kiten und wurde mit dem Militär und Polizei herausgeholt, musste eine STrafe zahlen und das Hotel auch.
dafür das das Hotel den Anbieter nicht kennt, dachte ich mir... schon komisch.
Das Hotel erzählte was von fehlenden Lizenzen der Station und dieser FOX erzählte auch was von Lizenzen die aber das Hotel nicht bezahlt hatte.

Kurz und Knapp gesagt: eine Lüge nach der nächsten.
Nach ein paar hitzigen Debatten mit Reiseleitung und Hotelmanagement wurde das Kiten wieder erlaubt nach einer Woche.

Ok erlaubt schon aber was hilft es wenn die Lagune dann Tidenstandmässig fast leer ist und in der ersten voll ( aber halt leider kiteverbot ) ?
mein Plan war die erste WOche Kiten und die zweite Tauchen.
so wurde es Tauchen und ich war dann kurz zwei mal kiten bei gefühlten 10cm Wasser unter mir.
not so nice, aber ein bisschen gings dann.
der Typ zum starten und landen? naja.... kein Kommentar weiter.

also wenn ihr kiten wollt dort vor Ort... vergesst es und geht lieber ein paar Kilometer weiter und NICHT ins TULIP BEACH RESORT.

Über das Hotel sag ich hier besser nix....
vespa-vespa ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hotel Tulip bei Marsa Alam - Infos? wipl Reisen und Spots 3 01.11.2012 01:04
Kiten Griechenland ? (Tipps für Hotel mit "Kiten vor der Haustür" ?) eseilenna Reisen und Spots 11 18.04.2011 16:27
Sommer 2011 3 Monate Kiten, Spots? und ist noch jemand unterwegs? Clemens11 Reisen und Spots 7 11.02.2011 08:13
Deutschland - Kiten auf Rügen! Top 5 der Spots! hai777 Europa (ohne Kanaren) 19 20.09.2006 19:13
Hotel Djerba Sun, Spots? alf Kitesurfen 3 21.01.2005 14:07


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:39 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.