oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Spezielles > Bauen - Reparieren - Basteln
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Bauen - Reparieren - Basteln Boardbau, Modifikationen am Material, ...

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.03.2012, 14:56   #41
andib2
Benutzer
 
Dabei seit: 03/2008
Beiträge: 536
Standard

EPS kann ich besorgen von 18-40kg /m³ .
Du must aber immer einen mind. 1m³ abnehmen ist alles recyclefrei feinporig und von guter Qualität.
Einen Block 30 er habe ich noch da . Aus dem Block bekommst du etwa 7 Boards raus und kostet 120 € (500x 500x 2000)

Andy
andib2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2012, 16:29   #42
tbinias
Benutzer
 
Dabei seit: 02/2010
Beiträge: 21
Standard

Zitat:
Zitat von andib2 Beitrag anzeigen
das Board nach eine Video nachgebaut ?
wie sieht es den mit Scoop und Rocker aus.
Nee ich habe schon mit Fotos von der Rockerlinie & Outline & BoardCad gearbeitet. Mit Video meinte ich dein Flex-Test Video. Darauf sieht das Board dünner aus als 60mm. Aber das täuscht wohl sehr.

Gruß
Thorsten
tbinias ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2012, 17:38   #43
andib2
Benutzer
 
Dabei seit: 03/2008
Beiträge: 536
Standard

Ach so !
sieht nur so aus hat aber die orig. Maße.
Habe dir die Daten gesendet dann kannst ja vergleichen.
Im Grunde gibt es bei den Board 2 Rockerlinien
-die 1 für den Ausschnitt mit Heißdraht
-die 2 für den Shape des Unterwasserschiff
abgenommen sind die Maße von 2 . Du mußt die Tiefe der Koncave noch dazurechnen um auf 1 zu kommen.

Andy
andib2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2012, 19:04   #44
tigger1983
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2007
Beiträge: 6
Standard

Hey ich bin auf euren Therad aufmerksam geworden, ein paar coole Boards sinds geworden.
Ich bin da neu einsteiger. Habe bisher nur einen Eigenbau hinter mir.
Jetzt wollte ich mir ein Allroundboard bauen. Also SUP und Windsurfboard in einem. Das erste Board ist ein Wellenreiter.

Jetzt stellt sich mir die Frage wie ich das Board möglichst leicht und Stabil kriege, so das ich nicht gleich dellen ins Board kriege, soll halt mehr als Anfägerboard für die Freundin herhalten.

Meine Idee war nu EPS core, 165 glas 2mm kork 165er glass. Meint ihr das passt? Board soll ca. 250x 80 breit und 10cm dick werden. Komm ich da unter 10kg?

Und noch wichtiger, woher bekommt man CoreCork, Airex und co? Also als Privatmann?

schon mal vielen dank!
tigger1983 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2012, 20:34   #45
tbinias
Benutzer
 
Dabei seit: 02/2010
Beiträge: 21
Standard

Wirklich viel Erfahrungen kann ich im Korkbau noch nicht vorweisen. Oben genannter Wellenreiter war auch erst mein zweites Projekt.

Gewicht mit Pad und Finnen liegt bei ca. 4kg bei 187 x 48 x 6.

Ich habe ebenfalls vom Laminat 163er Glas, 2mm Kork, 163 Glas verwendet. Bislang bin ich das Board 4 mal gefahren. Noch hält alles. Kern ist allerdings XPS und kein EPS. Evtl. könnte man den Standbereich nochmal mit einer zweiten Lage 163g verstärken. Unter 10kg sollte aber machbar sein bei der Bauweise und deiner geplanten Größe.

Als Kork habe ich 2mm Tapeten-Ware ausm Baumarkt verwendet. Der ist zwar nicht kalibriert und wohl etwas gröber als CoreCork, dafür aber leicht zu beschaffen und auch ölfrei, da er normal auf die Wand geklebt wird. Leider gibts den nur in 50cm Breite. Ich musste das Deck daher auch aus zwei Stücken zusammen setzen.

Gruß
Thorsten
tbinias ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2012, 07:49   #46
tigger1983
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2007
Beiträge: 6
Standard

danke schonmal für den Post.

Wie sieht den die Oberfläche aus? Also fällt die gestoßene Kante auf? Und wie gut lässt sich das zeug um die Kante/Rundung legen?
Hast du das mit Vaccum Verfahren gemacht? Damit kenn ich mich leider noch nicht aus. Wäre cool wenns auch ohne geht..
tigger1983 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2012, 11:09   #47
tbinias
Benutzer
 
Dabei seit: 02/2010
Beiträge: 21
Standard

Die Stoßkante sieht man logischer Weise. Ist bei mir aber die Mitte vom Board, daher nicht schlimm.

Ich hatte erstaunlich wenig Probleme, den Kork ums Board zu ziehen. Klappte sogar im Tailbereich ohne Falten. Ohne Vakuum wird das aber wohl nichts. Das Board war auch mein erster Vakuum-Versuch.
tbinias ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2012, 14:03   #48
tigger1983
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2007
Beiträge: 6
Standard

ok, was braucht man denn so alles um es im Vakkumverfahren zu machen? Und was kostet der Spass? Und woher kriegt man es?
Hatte sonst überlegt es mit Sandsäcken zu machen, um eine Gleichmäßgie Druckverteilung zu kriegen.
tigger1983 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2012, 15:05   #49
andib2
Benutzer
 
Dabei seit: 03/2008
Beiträge: 536
Standard

mit Kork als Sandwichmaterial bin ich ganz zu frieden.
Einzig das Gewicht ist etwas zu hoch gegenüber anderen Sandwich.
Da meine Lieblingsgröße 6,2 ist habe ich mir auch die Lange als Masstab genommen und ein 6,2 Tyrant nachgebaut.
Im Vergleich zum orig. 6,2 Tyrant fährt meines mit Kork laufruhiger und etwas harmonischer.
Ich denke Kork als Sandwich könnte sich durchsetzen und einige Hersteller werden es verwenden.
Hier noch ein paar Bilder von meinen.
Gebaut habe ich Kork oben und PVC Sandwich unten , Kork oben und Bambus unten , Kork oben und unten.
Leider ist die Quali. der Bilder sehr schlecht.
Kork sieht garnicht mal so schlecht aus ( Geschmacksache)

Andy
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	kork web 2.jpg
Hits:	112
Größe:	88,2 KB
ID:	32399  Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	kork web.jpg
Hits:	89
Größe:	91,2 KB
ID:	32400  Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	kork web 3.jpg
Hits:	108
Größe:	89,7 KB
ID:	32401  

andib2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2012, 17:32   #50
handy
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2006
Beiträge: 831
Standard

also das mit den Gewicht ist bei mir jetzt ok. 2mm NL-20 über EPS Kern Bulletproof construction = 3,00 kg Boardgewicht bei 5'9'' x 20,25''
überigens Cabrinha macht seine Waveboards schon mit Kork
handy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2012, 18:39   #51
andib2
Benutzer
 
Dabei seit: 03/2008
Beiträge: 536
Standard

@handy

sieht sehr schön aus , gute Fotos !
Wie sind die Fahreigenschaften im Vergleich zu deinen herkom. Boards in Sandwichbauweise ?
Das geniale an den Kork ist auch die einfache Verarbeitung.
Nur muß man auf der ersten Gewebelage mit einen Harzüberschuß arbeiten , da Kork sehr viel Harz aufnimmt und sich dadurch alle Kapillaren schließen.
Im Moment habe ich noch eine andere Bauweise, nur bin ich mit dieser nicht ganz so flexiebel.
Boards in Korkbauweise können aber eine preiswerte Allternative werden , wenn sich die Haltbarkeit bestätigt.

Andy
andib2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2012, 09:35   #52
handy
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2006
Beiträge: 831
Standard

ein Board in normaler Bauweise, das heisst bei mir dass das Kork durch 3mm Herex ersetzt wird . Da ist der Unterschied sehr gering, da der Kern und der Laminatsaufbau leich bleiben. Vom Gewicht her st ein Herexboard ca 10% leichter und ein bischen stabiler.
handy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2012, 12:48   #53
tbinias
Benutzer
 
Dabei seit: 02/2010
Beiträge: 21
Standard

Nachdem ich mit meinem "Kork-Tyrant" nun 8 mal auf dem Wasser war - ein kurzes Fazit:

Das Board läuft ruhig und ist auch bei Kabbel noch angenehm zu fahren. Mein 5,8er Kipuna-Nachbau ist hier nicht so angenehm und schlägt wesentlich mehr aufs Knie.

Kork lässt sich leicht verarbeiten und hält einiges aus. Dennoch ist mein Laminat wohl insbesondere im Standbereich etwas zu dünn. Nach den Fahrten mit Fussschlaufen, gibts nun eine Delle im Fersenbereich. Ich denke hier muss man einfach noch mehr verstärken.

Als Finnensystem habe ich die Standard FCS-Plugs verbaut. Im Urlaub hatte ich leider Bodenkontakt mit einer Side-Finne. Dabei das Plug aus dem Board gebrochen und nicht wie erwartet die Finne abgerissen.
Auch hier werde ich beim nächsten Board verstärken.

Vielleicht haben die Experten unter euch ja einen Tip. Derzeit ist mein Aufbau XPS-Kern, 163 Köper, 2mm Kork, 163 Köper (jeweils für Unterwasserschiff und Deck identisch).

Für mein nächstes Kork-Board dachte ich an folgende Aufbau (unten nach oben):

- 163 Köper
- 2mm Kork
- 163 Köper
- XPS-Kern
- 163 Köper
- 163 Köper
- im Fersenbereich noch eine weitere lage 163er
- 2mm Kork
- 163 Köper

Für die Finnen werde ich entweder auf das Fusion System wechseln oder die Plugs mit Paulownia-Einsätzen im Board verstärken.

Was haltet ihr vom Aufbau - ist das so OK?
Sollte als letzte Schicht über den Kork evtl. noch was stärkeres als 163er?

Noch eine Frage zum "Parabolic Stringer":
Bei meinem Board habe ich im Grunde komplett ohne Stringer gebaut. Also direkt den Kern laminiert. Wie genau ist das mit dem "Parabolic Stringer" zu verstehen? Laminiert man hier erst ein "Band" aus Glas/ Carbon um die Rails und anschließend das Board mit dem normalen Aufbau?


Gruß
Thorsten
tbinias ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2012, 16:50   #54
andib2
Benutzer
 
Dabei seit: 03/2008
Beiträge: 536
Standard

@ Thorsten,
den XPS Kern würde ich weglassen und EPS verwenden.
Nicht wegen der Festigkeit sondern wegen der Probleme mit Delamination.
Der Standbereich muß mehr verstärkt werden und im übrigen Bereich etwas leichter bauen.
Mein Vorschlag zum 25 - 30 EPS Kern
oben
-EPS
-Glas 110g über ganze Länge
-Glas 110g im Standbereich ca. 90 cm
-Carbon im Schlaufenbereich (etwa größe der Pads)
-Kork NL 20
diesen Arbeitsgang satt mit Harz verarbeiten ca . 130-140 Gew. % und kurz vor der Gelierphase ins Vakuum.
-2x Glas 110g oder 220 g XGlass
-Carbon unter den Pads wie unter dem Kork
Wenn du keinen Mittelstringer verwendest dann kannst du Parab. Stringer machen.
Bei mir sind die meist aus Herex c 90.
Andere nehmen Balsa (ist besser ).
Durch die Par.- Sringer bekommst du mehr Flex ins Board.
Für die Finnen würde ich dir Future oder Fusion empfehlen.
Wenn du FCS Plugs nimmst mache es so wie auf dem Bild.
Das andere Bild zeigen die Para,-Sringer eines 5´11´´ vor dem laminieren.

Andy
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCF5280  web.jpg
Hits:	80
Größe:	88,8 KB
ID:	32418  Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Rails web.jpg
Hits:	145
Größe:	88,2 KB
ID:	32419  
andib2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2012, 17:22   #55
tbinias
Benutzer
 
Dabei seit: 02/2010
Beiträge: 21
Standard

Hi Andy,

schonmal danke für die Tips.

Sehe ich das mit dem Parabolic Stringer so richtig?

Die Rails werden mit Herex oder Balsa ummantelt, den Kork führst du nicht um die Rails, sondern er endet vorher oder hat eine leichte Überlappung mit dem Herex/Balsa.

Bei meinem Board habe ich den Kork komplett um die Rails gezogen. Flex hat das Board noch, wenn auch weniger als die Boards auf deinen Videos.

Gruß
Thorsten
tbinias ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2012, 19:38   #56
andib2
Benutzer
 
Dabei seit: 03/2008
Beiträge: 536
Standard

habe ich alles schon mal hier ausführlich beschrieben . http://forum.oase.com/showthread.php?t=73126
Nur habe ich dieses mal 2 x 10 mm genommen.
Habe diese Methode schon vor Jahren bei meinen Windsurfwaveboards verwendet und davon leben heute noch einige.
Ich habe mich auch für diese variante entschieden , da mein Kork nur 50 cm breit war und ich nicht anstückeln wollte.
Wenn du Kork weiterhin rumlegen möchtest , dann lege Carbon mit auf die Rails falls du mit deinen Board springen möchtest.
Das allerwichtigste ist aber, das du das verwendete material optimal verarbeitest.
Und das ist bei einer so komplexen Bauweise nicht einfach.
Wir alle haben unser Lehrgeld bezahlt.
Wünsche dir frohes gelingen bei deinen nächsten Board.

Andy
andib2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2012, 11:39   #57
tbinias
Benutzer
 
Dabei seit: 02/2010
Beiträge: 21
Standard

Kann man für die Rails z.B. dieses Carbon-Gewebe-Band (100mm breit) nehmen?

http://www.bacuplast.de/kohlefaser/k...ewebeband.html

Oder schneidest du aus Rollenware?

Ich denke damit man keinen Schwachpunkt hat, muss das Carbon an den Rails durchgehend sein. Das würde aber bedeuten ich brauche mindestens 2m² von der Rolle. Oder kann man auch stückeln?

Gruß
Thorsten
tbinias ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2012, 20:14   #58
andib2
Benutzer
 
Dabei seit: 03/2008
Beiträge: 536
Standard

Hi,
du mußt nicht zwingend Carbon nehmen und wenn dann würde ich UD gelege bei HP Textiles kaufen.

Andy
andib2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2012, 10:04   #59
mezzn
www.lockerbaumeln.at
 
Dabei seit: 10/2009
Beiträge: 622
Standard

Zitat:
Zitat von andib2 Beitrag anzeigen
den XPS Kern würde ich weglassen und EPS verwenden.
Nicht wegen der Festigkeit sondern wegen der Probleme mit Delamination.
Gut dass ich das jetzt gelesen hab - mein nächstes Projekt "Twinskim" hätte nämlich beinahe einen XPS Kern bekommen...

-> andererseits hab ich jetzt noch ein paar andere Eigenbau-Threads durch, wo sehr wohl XPS als Kern verwendet wurde! Da ich ohnehin schon angefangen hab, werde ich es jetzt auch fertig stellen! Auch auf die Gefahr hin, dass Delamination droht..
Muss ja nicht ewig halten..

Geändert von mezzn (31.10.2012 um 11:18 Uhr).
mezzn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2012, 12:06   #60
tbinias
Benutzer
 
Dabei seit: 02/2010
Beiträge: 21
Standard

Zitat:
Zitat von mezzn Beitrag anzeigen
Gut dass ich das jetzt gelesen hab - mein nächstes Projekt "Twinskim" hätte nämlich beinahe einen XPS Kern bekommen...

-> andererseits hab ich jetzt noch ein paar andere Eigenbau-Threads durch, wo sehr wohl XPS als Kern verwendet wurde! Da ich ohnehin schon angefangen hab, werde ich es jetzt auch fertig stellen! Auch auf die Gefahr hin, dass Delamination droht..
Muss ja nicht ewig halten..
Bin zwar nach wie vor kein Experte, was den Boardbau betrifft, aber meine beiden Waveboards mit XPS-Kern und Kork-Sandwich halten bislang problemlos.

Ich hatte seinerzeit in einigen US-Surfforen auch viel über XPS recherchiert. Es kommt wohl auch stark auf die XPS Sorte an und mit welchen Gasen hier gearbeitet wird.

Ich habe das XPS bei Bauhaus der Marke "Ursa" verwendet.


Gruß
Thorsten
tbinias ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2012, 13:36   #61
mezzn
www.lockerbaumeln.at
 
Dabei seit: 10/2009
Beiträge: 622
Standard

Ok, das gibt mir Mut!

Ich verwende folgende XPS-Platte:

http://www.bachl.de/uploads/media/BACHL_XPS-300_WEB.pdf

mal sehen, ob's bei mir hält!
mezzn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2012, 14:01   #62
handy
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2006
Beiträge: 831
Standard

Ich bab jetzt mal ein Board aufgeschnitten, das Tel war 150 -200 Std auf dem Wasser. Es wurde nur strapless gefahren und gesprungen, auf Binnen und in Wellenrevieren. Von aus sah das ganze recht gut aus , von innen würd ich allerdings sagen "TEST MIT BRAVUR BESTANDEN".
Aber seht selber, der Schnitt ist unter dem Hintern Fuss durch eine FCS Fusion Box.
handy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2012, 18:56   #63
andib2
Benutzer
 
Dabei seit: 03/2008
Beiträge: 536
Standard

@handy
sieht ja wirklich noch sehr gut aus. Keine Beule und nichts.
Bei meinen Corkboards habe ich die gleichen Erfahrungen gemacht.
Strapless auch alles besten und von Strapboards keine beschwerden erhalten.
Anschein kann der Kork viel Energie absobieren.

Andy
andib2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2012, 19:09   #64
andib2
Benutzer
 
Dabei seit: 03/2008
Beiträge: 536
Standard

zu XPS habe ich nur die Erfahrung gemacht, daß die drauffolgenden Schichten sich sehr leicht lösen.
Für Womo als Möbelleichtbauplatten nehme ich XPS sehr gern.
Aber da ist es auch keiner dynamischer Belastung ausgesetzt.
Habe aber auch nur immer das blaue verwendet.

Andy
andib2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2012, 08:12   #65
wolfiösi
kellerkind
 
Dabei seit: 12/2006
Ort: upper austria
Beiträge: 2.881
Standard XPS...besser als sein ruf

ich / wir haben mit verschiedenen arten von XPS sehr gute erfahrungen gemacht:

in den 80ern und 90ern habe ich zahlreiche windsurfboards aus dem hellblauen DOW styrofoam IB (damals raumgewicht 28g/l) gemacht,
delaminationen wie öfters von diversen seiten berichtet kenn ich mit dem schaum nicht.
es waren dies konventionell laminierte waveboards mit 70 - 90 litern,
die fertig zwischen 7,5 und 9 kg wogen (heute natürlich out of date).
wie der schaum heute ist weis ich nicht.
die letzten boards mit dem schaum habe ich um 96 gebaut, mein wellenreit
longboard das viele viele flüge und surftage hinter sich hat habe ich noch
immer, ist zwar nicht mehr neu, aber flächige delaminationen gibt es nach
wie vor nicht. selbiges ist von einem weiteren 2,15 wellenreiter zu berichten,
das von mir gebaute seit 10 jahren lieblingsboard meines kumpels alex.
wie der DOW schaum heute ist weis ich nicht.

seit einigen jahren benutzen wir den rosa XPS von austrotherm,
der ist schwerer (33 g/l) und wirklich knallhart.
clear design mit dem zeug sieht halt zuweilen etwas peinlich aus.
aus dem schaum hat mein kumpel alex mittlerweile glaube ich 40 oder mehr
riversurfboards gebaut, die super halten.
ich für meinen teil habe damit nur 2 surfboards, 1 sup und ein kiteboard gebaut, aber auch hier von delaminationen keine spur.

man mun muß aber sagen: es gibt viele XPS hersteller, und ich will das
mit den delaminationen nicht generell vom tisch wischen,
es hat glaube ich auch mit der "frische" des materials zu tun (obwohl wir
meistens ganz neuen schaum verwenden), das material könnte nachgasen.
und mit temperatur - exposition.
außerdam lassen sich manche XPS schäume schlechter als andere shapen (der grüne --- meiner meinung nach schlecht).

ich sehe die vorteil von XPS halt insbesondere dort, wo man easy
und sicher (gegenüber wassereinbruch) bauen will:
nimmt garantiert 0 wasser auf, daher braucht man sich um dichtheit
wenig gedanken machen.
ist daher und auch weil es so fest ist prädestiniert für boards ohne
sandwich.
und etwas größere boards: klassische wellenreiter bis longboard größe gehen
super gut. SUPs werden wenn man nicht aufpasset schon zu schwer (bei mir 150 liter ... 13kg).
wenn man sandwich baut, kann man genausogut gutes EPS nehmen.

surfboards sind halt im normalbereich etwas, was von der reinen festigkeit her
nicht soo dramatisch beansprucht wird, umso ärgerlicher ist es wenn es undicht
wird und wasser säuft. das geht super schnell, wenn das board in der sonne aufgeheizt
ist und dann ins kalte wasser kommt mit einem loch...5 kg in 20 minuten kann definitf passieren.

Wenn mir jemand eine quelle für IXPS (wie bei buster surfboards verwendet)
nennen könnt wär ich übrigens dankbar.

LG Wolfgang
wolfiösi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2012, 08:25   #66
wolfiösi
kellerkind
 
Dabei seit: 12/2006
Ort: upper austria
Beiträge: 2.881
Standard austrotherm XPS

haha das nenn ich mal eine werbegrafik - siehe photo

http://www.austrotherm.at/produkte/a...xps/index.html
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	austrotherm.JPG
Hits:	39
Größe:	43,1 KB
ID:	35176  
wolfiösi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2012, 18:23   #67
andib2
Benutzer
 
Dabei seit: 03/2008
Beiträge: 536
Standard

Hi Wolfiösi,
schon das damit so zu frieden bist.
Aber wie sieht es bei dir mit tempern aus.
Bei meinen ESP Schaum temper ich mit 50 Grad und bei einen anderen Kern mit 80 Grad.
Je nach Harztyp.

Andy
andib2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2012, 21:42   #68
wolfiösi
kellerkind
 
Dabei seit: 12/2006
Ort: upper austria
Beiträge: 2.881
Standard ...

tempern ...

ich hab bisher nur balsakern kiteboards und snowboards getempert.
und auch nur 50 - 60 grad.

mit xps hab ich noch nicht versucht. ist im "konventionellen" surfboardbau
mit handauflege - laminierverfahren wie es beim wellenreiten
meist verwendet wird nicht sooo üblich, glaub ich.

daaß das tempern festigkeit bringt, ist klar.

lg wolfgang
wolfiösi ist offline   Mit Zitat antworten




Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Möchte Kiten lernen... Kurs? Material? Free Bird Kitesurfen 38 24.05.2011 16:00
Anfänger Material für Bodybuilder ? MMorschel Kitesurfen 21 31.01.2011 11:23
2010 Material - Infos? Erfahrungen? Flachwasserheizer Windsurfen 5 21.03.2010 16:52
Erfahrungen beim Probetesten ? KiteKnight Kitesurfen 11 29.09.2009 07:49
Verschleißdauer beim Material und Erfahrungen am Steinhuder Meer eichi_st Kitesurfen 6 14.08.2003 14:48


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:42 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.