oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Hauptbereich > Windsurfen
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.08.2018, 07:13   #1
wolfiösi
kellerkind
 
Dabei seit: 12/2006
Ort: upper austria
Beiträge: 2.368
Standard welches board für schwere anfänger / aufsteiger ?

mein bruder konnte in den späten 80ern grad mal gleiten und in schlaufen fahren mit einem 330er board (F2 comet).
hin und wieder einen wasserstart.
nun will er wieder bisserl surfen, er ist recht schwer schätze 105 kg oder mehr...und wird eher nur am attersee rumhängen
wo er viel zeit verbringt. echter gleitwind ist dort auch mit großem material
selten.
also ich würd ihm ja am ehesten ein uralt schwert raceboard plus modernes 10er segel empfehlen, segel kriegen wir hin,
aber so ein board kriegt man ja kaum mehr....

was hättet ihr für board tips ?
ich denke meistens wird er doch in verdrängerfahrt rumdümpeln, also ein schwertboard wär schon gut.
was gibts da aktuelles ?
es sollte im prinzip schön und früh angleiten, ein schwert haben, und - jezt kommts - billig sein.
einen gebrauchtmarkt für so zeugs gibts ja kaum was ich bei meinen recherchen gesehen habe.

any ideas ?

lg wolfgang
wolfiösi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2018, 09:07   #2
Bastelwikinger
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2012
Beiträge: 1.760
Standard

weiträumig suchen.

ggf. aktiv suchen, weil viele Leute solche `Leichen` noch irgendwo in Schuppen, Garagen oder Kellern versteckt haben, dies aber längst verdrängt haben. Wie das anstellen weiss ich auch nicht. ggf. in Surfclubs anfragen, Segelvereinen, Bootshäusern am See o.ae.

Fanatic Cat, Mistral Equipe, Mistral one design, ... sind die besseren Vertreter ihrer Art. Insgesamt aber selten ...

Taugen auch als SUP, somit Doppelnutzen.

So ein modernes, superbreites Anfängerboard wäre auch eine Alternative. Auch das hat ausreichend Volumen und Fläche um mit ordentlich Kilos noch Spass zu machen.

Am Binnensee ist ein Brett mit Schwert aber IMHO immer vorzuziehen, wenn man bei 3-4 Beaufort aufs Wasser geht.
Weil man problemlos auch unter der Gleitgrenze wieder nach Hause schippern kann.


Das mit dem 10m2 Segel bitte lassen. Das bringt doch nix. Alles oberhalb 7,5m2 macht nur noch Verdruss. Und bitte keine Racesegel mit Camber für Freizeitmenschen die nicht nach Pokalen im Rennen lächzen ...
Bastelwikinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2018, 11:51   #3
joe
Administrator
 
Dabei seit: 03/1999
Beiträge: 4.707
Standard

Ein Kona könnte passsen. Hat ein Freund von mir und findet es gut.

https://www.google.de/search?biw=153....0.Ph8W5Stna-o

http://konaone.de/

https://www.konawindsurfing.com/webs...0&cato_cat=218

Dürfte gebraucht schwer zu bekommen sein. Wenn man sowas günstig findet, dann vielleicht eine Option. In ebay Kleinanzeigen ist tatsächlich einer für 220 EUR drin (in Aachen).

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-...01612-230-1929
joe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2018, 17:10   #4
wellness
Benutzer
 
Dabei seit: 11/2008
Beiträge: 149
Standard

ja, Kona One kann ich auch empfehlen, ein super Windsurfboard für alles und alle, auch Anfänger, wird jetzt im SURF getestet, das ist der alte Test:

https://www.surf-magazin.de/boards/e...kona/a143.html

gibt es manchmal auch gebraucht oder recherchieren, welche Schule oder welcher Verein diese anbietet - viell werden einige Surfboards aussortiert -> Windsurfing Verein HH,

neben den langgestreckten Windsurfrettern wie Kona und den alten Boards gibt es noch die moderneren wie Bic 293, jede Firma bietet oder bot ein solches >180 l an

http://www.educatium.de/wellenreiten...windsurfen.htm

und wenn er noch 30 kg abnimmt das RRD Longrider mit 180 l, also Kona One light, Tipp für die Leichteren,

oder doch etwas Schmales Altes gen Raceboard Windsurfen, was letztlich mit Wind echt schön läuft:

http://windsurfraceboard.blogspot.com/p/boards.html


wellness ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2018, 17:32   #5
Chrisbitti
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2011
Beiträge: 379
Standard

Hallo Wolfgang.

In welchen Preisregionen denkst du ?

Gerade solche Boards stehen meist in irgendwelchen Hinterhofgaragen mit mindestens 2 cm Staub der letzten 25 Jahren herum.

Ein Voluminöses Mistral Competition ( leider auch meist vollgesoffen und 25 Kg schwer ) sollte zwischen Geschenkt und einen Hunny machbar sein.

Einen F2 Cometen mit Schwert vielleicht, da haben Sie damals auch "Tanker" gebaut.
zb: Bei Willhaben:
https://www.willhaben.at/iad/kaufen-...43l-263471508/
( Leider ohne Schwert, aber dafür mit 140 Liter )

Bis rauf zum ebenfalls so Großen Isonic aber auch schon wieder in der 700-800 Euro Preisklasse.

Zusätzlich ist der Zeitpunkt eh gut zum kaufen, da etlichen Leuten sehr bald wieder kalt werden wird.

LG, from the Gatschlacke Chris
Chrisbitti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2018, 19:06   #6
wolfiösi
kellerkind
 
Dabei seit: 12/2006
Ort: upper austria
Beiträge: 2.368
Standard

Zitat:
Zitat von Chrisbitti Beitrag anzeigen
Hallo Wolfgang.

In welchen Preisregionen denkst du ?

Gerade solche Boards stehen meist in irgendwelchen Hinterhofgaragen mit mindestens 2 cm Staub der letzten 25 Jahren herum.

Ein Voluminöses Mistral Competition ( leider auch meist vollgesoffen und 25 Kg schwer ) sollte zwischen Geschenkt und einen Hunny machbar sein.

Einen F2 Cometen mit Schwert vielleicht, da haben Sie damals auch "Tanker" gebaut.
zb: Bei Willhaben:
https://www.willhaben.at/iad/kaufen-...43l-263471508/
( Leider ohne Schwert, aber dafür mit 140 Liter )

Bis rauf zum ebenfalls so Großen Isonic aber auch schon wieder in der 700-800 Euro Preisklasse.

Zusätzlich ist der Zeitpunkt eh gut zum kaufen, da etlichen Leuten sehr bald wieder kalt werden wird.

LG, from the Gatschlacke Chris
ein par wenige hunderter...

ich habe vor 2 jahren um 30.- einen mistral competition epoxi edition 18 kg
vollkommen unbedschädigt wie neu inklusive rigg gekauft.
mit dem fahren nun die söhne von meinem bruder....
bruder will nun auch wieder, da er in den 80ern doch gleiten mit
meinen raceboards konnte (hatte als engagierter jung funboardcupper
erst einen lighthing race dann eine fanatic cat, sehr gute beide...
leider vor ca 7 - 8 jahren verschenkt die cat...wenn ich gewusst hätte...).

danke für die tips

lg wolfi
wolfiösi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2018, 15:37   #7
Chrisbitti
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2011
Beiträge: 379
Standard

Hallo Wolfgang.

Da wahrscheinlich bald schon die ersten Herbststürme über das Land ziehen werden, halte ich die Augen offen für dich bei den üblichen " Schwarzen Brettern " in Neusiedl, Podersdorf, Breitenbrunn.
Wenn was für dich dabei ist, gebe ich dir Bescheid.
Mfg Christian
Chrisbitti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2018, 11:46   #8
wolfiösi
kellerkind
 
Dabei seit: 12/2006
Ort: upper austria
Beiträge: 2.368
Standard ...

super danke
wolfiösi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2018, 12:09   #9
wellness
Benutzer
 
Dabei seit: 11/2008
Beiträge: 149
Standard

und da wir schon bei den Longboards waren, bestimmt andere Interessierte hier auch lesen bzw durch die Suche hierher kommen, noch ein Nachtrag,

ich konnte die neue SURF heute lesen,

es wurden KonaOne, RRD Longrider und GA ... nebeneinandergestellt mit dem Fazit, abgesehen von Unterschiede in Länge und Volumen, dass diese modernen leichten Longboards für Surfer nach dem Kurs oder bei wenig bis mittl Wind mehr Spaß machen als andere Boards, da sie schon gut abgehen, wäh andere moderne behäbig auf die Gleitschwelle warten. Bei kl Segeln sollen sie jedoch schlecht wenden.

Ich selbst finde sie bei 3-4 Bft. echt nett zu fahren, ohne das "Angleiten" sind sie jedoch sehr luvgierig, man fährt stets etwas bis stark in den Wind, bis der Ozean zu Ende ist bzw. zum "Angleiten" muss man die Nase schon mit dem Wind wegdrücken, was früher wohl normal war


witzigerweise gab es noch einen Bericht von WM Gardasee mit dem neuen alten Windsurfer, nur ohne das "M" im Segel

https://www.surf-magazin.de/news/win...ee/a21986.html

und alle anderen Firmen ziehen nach !
wellness ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Welches SUP (Stand up Paddle Board) soll ich als Anfänger kaufen? KiteLaden Wellenreiten und SUP 0 17.10.2017 20:05
Anfänger 70kg sucht Materialtipps (Ergänzung zu 8er Boxer und Board) psytra Kitesurfen 5 19.08.2009 16:02
looses Board für Anfänger? schorsch Kitesurfen 6 10.06.2009 20:48
Anfänger / Aufsteiger sucht passendes Board (ca. 130-135 x 39 bei 70kg) - Tipps? bowNObo Kitesurfen 5 04.04.2009 01:09
Fahrbericht: Liquid Force Recoil Comp 137 Konza Kiteboards 14 30.11.2008 23:42


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:13 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.