oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Hauptbereich > Kitesurfen
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Kitesurfen Achtung: Bitte Vorgaben beachten!

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.08.2018, 13:15   #1
Uwe Schröder
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2004
Ort: Mückendorf
Beiträge: 2.431
Uwe Schröder eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard Lennard Bach / Klima Real Talk Folge 1: Was müssen wir tun, um das 2-Grad-Ziel zu erreichen?

http://gleiten.tv/index.php/video/ac...3028/page/258/
Gleiten.TV Tester Lennard Bach zum Thema Klimaziele
Im Klima Real Talk Folge 1 zähle ich Maßnahmen auf, die wir innerhalb der nächsten 50 Jahre umsetzen müssen, um das 2-Grad-Ziel zu erreichen. Alle Informationen wurden aus wissenschaftlich begutachteten Veröffentlichungen zusammengetragen. Ich selbst bin Meereswissenschaftler aus Kiel. Ich beschäftige mich mit Auswirkungen des Klimawandels auf die Ozeane und untersuche Möglichkeiten wie wir den Klimawandel abmildern könnten.
twitter: @bach_lennart
Referenzen:
Ciais P, Sabine C, Bala G et al. (2013) Carbon and Other Biogeochemical Cycles. In: Climate Change 2013: The Physical Science Basis. Contribution of Working Group I to the Fifth Assessment Report of the Intergovernmental Panel on Climate Change (eds Stocker TF, Qin D, Plattner G-K, Tignor M, Allen J, Boschung J, Nauels A, Xia Y, Bex V, Midgley PM), pp. 465–570. Cambridge University Press, Cambridge.
Friedlingstein P, Andrew RM, Rogelj J et al. (2014) Persistent growth of CO2 emissions and implications for reaching climate targets. Nature Geoscience, 7, 709–715.
Fuss S, Jones CD, Kraxner F et al. (2016) Research priorities for negative emissions. Environmental Research Letters, 11, 115007.
Le Quéré C, Andrew RM, Canadell JG et al. (2016) Global Carbon Budget 2016. Earth System Science Data, 8, 605–649.
Rockström J, Gaffney O, Rogelj J, Meinshausen M, Nakicenovic N, Schellnhuber HJ (2017) A Roadmap for Rapid Decarbonization. Science, 355, 1269–1271.
Rogelj J, Schaeffer M, Friedlingstein P et al. (2016) Differences between carbon budget estimates unravelled. Nature Climate Change, 6, 245–252.
Sanderson BM, O’Neill BC, Tebaldi C (2016) What would it take to achieve the Paris temperature targets? Geophysical Research Letters, 43, 7133–7142.
van Vuuren DP, Stehfest E, den Elzen MGJ et al. (2011) RCP2.6: Exploring the possibility to keep global mean temperature increase below 2°C. Climatic Change, 109, 95–116.

Hintergrundmusik: Orange Sunshine by Rod Hamilton and Tiffany Seal http://freemusicarchive.org/music/Rod...
Uwe Schröder ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2018, 13:42   #2
Bazzat
Lord logger
 
Dabei seit: 03/2007
Beiträge: 10.133
Standard

Gestern Nachrichten ZDF 21:45 geschaut?
Wenn nicht empfehle ich auf die Mediathek zuzugreifen. Tagesthemen geht ne halbe Stunde.
Es war in der zweiten Hälfte

Führende Wissenschaftler: Wir werden das 2 Grad Ziel nie erreichen, weil bereits ein Dominoeffket
eingetreten ist, was dazu führt, das bestimmte Abläufe durch andere ausgelöst werden, was zu einer Kettenreaktion führt.

Die Co2 Geschichte, das ewige Eis taut bekanntlich, da unter befinden sich Stoffe die anfangen zu gammeln.
Bäume, Gras, Tiere. Durch den Gammelprozess entstehen unglaubliche Massen von Co2, ( Verfahren ähnlich einer Biogasanlage )
es entsteht dort mehr Co2 als die Menschen jetzt zuführen.

Interessant finde ich, das der Mensch demnach eigentlich nur Passagier ist. Das Heft des Handelns hat die Erde selbst übernommen.
Bazzat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2018, 13:56   #3
xiata
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2012
Ort: Fehmarn
Beiträge: 911
Standard

Zudem haben wir China, Indien, Afrika und viele weitere Schwellenländer wie wollt Ihr die dazu bringen weniger Klimafeindliche Stoffe auszustoßen?

Die paar Gase bei uns bringen nix zumal wir ja auch nicht bereit sind einzusparen... die Geschichte ist gelaufen würde ich sagen...

Mal sehen wo das hinläuft
xiata ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2018, 14:32   #4
rainu
Neuer Benutzer
 
Dabei seit: 06/2018
Beiträge: 2
Blinzeln

Mal ganz langfristig gedacht: Die Dinosaurier haben doch wunderbar gelebt in den warmen, tropischen Zeiten. Ohne Meteoriteinschlag wärs vielleicht immer noch so.
Statt Grönland unter Eis, Grönland grün mit Tieren welche es bisher nur viel weiter südlich gab. Vielleicht ist nicht alles soo schlecht an der Erwärmung?
rainu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2018, 14:55   #5
Bastelwikinger
Genuss-Rutscher
 
Dabei seit: 10/2012
Beiträge: 2.033
Standard

Zitat:
Zitat von Bazzat Beitrag anzeigen
Führende Wissenschaftler: Wir werden das 2 Grad Ziel nie erreichen, weil bereits ein Dominoeffket
Wer behauptet er wüsste was jetzt abgeht der lügt. Alles Spekulation. Der Kenntnisstand ist minimal. Die Modelle sind grottenschlecht. Taugen nix.
Fakt ist das der aktuelle Anstieg extrem ist und von den Modellen nicht abgedeckt ist.

Der Mensch und die Wissenschaft hat das Klima noch lange nicht verstanden. Nichtmal grob.
Ganz viele Parameter, chaotische Prozesse überlagert mit diversen zyklischen Prozessen, mit Linearen und Exponentiellen ...

Zitat:
Zitat von Bazzat Beitrag anzeigen
Interessant finde ich, das der Mensch demnach eigentlich nur Passagier ist. Das Heft des Handelns hat die Erde selbst übernommen.
Wir können nix vorhersagen. Aber handeln müssen wir doch, aber ohne uns für Gott zu halten.

Übrigens wird es viele Kitereviere betreffen. Die Strände vor dem Deich verschwinden. Die Kitereviere verschwinden, die Lagunen sind wieder offenes Meer, weil die Versandung nicht mehr gegen den Anstieg ankommt. Es wird viel enger am Wasser, weil die Menschen zurückgedrängt werden usw. Ganz schlechte Karten für Kiter ...


Leider ist aus meiner Sicht Fakt das die Menschheit alle fossilen Engerien verbrennen wird deren wir habhaft werden, in kürzester Zeit. Selbst wenn wir Deutschen uns entschliessen keine Kohle mehr zu verbrennen, werden die Amis und die Chinesen es definitiv tun. Dito mit Gas, Erdöl, Schiefersand, Methan, ... Das ist nicht mehr umkehrbar. Ist es bremsbar?


Die Klimaforscher können nichtmal das Klima der letzten 2500 Jahre erklären. Gerade sind sie so weit das sie sagen können wie es war.
Wir hatte Warmzeiten in Grönland zur Wikingerzeit, wir hatten Kaltzeiten im Mittelalter mit krassen Auswirkungen auf die Bevölkerung usw.
Bastelwikinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2018, 16:33   #6
logotomie
Rügen-NW
 
Dabei seit: 08/2017
Beiträge: 17
Standard

Zitat:
Zitat von Bastelwikinger Beitrag anzeigen
Wer behauptet er wüsste was jetzt abgeht der lügt. Alles Spekulation. Der Kenntnisstand ist minimal. Die Modelle sind grottenschlecht. Taugen nix.
Fakt ist das der aktuelle Anstieg extrem ist und von den Modellen nicht abgedeckt ist.
das sagt auch kein Wissenschaftler. Was sie sagen ist das es *moeglich* ist das der aktuelle Anstieg schon Kipeffekte ausgeloest hat,die zu Kettenreaktionen fuehren koennen. Also genaugenommen relativieren sie die Aussagekraft der aktuellen Modelle.

Geändert von logotomie (08.08.2018 um 17:16 Uhr).
logotomie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2018, 17:19   #7
cometa ventura
Benutzer
 
Dabei seit: 11/2010
Beiträge: 308
Standard

Zitat:
Zitat von xiata Beitrag anzeigen
Zudem haben wir China, Indien, Afrika und viele weitere Schwellenländer wie wollt Ihr die dazu bringen weniger Klimafeindliche Stoffe auszustoßen?

Die paar Gase bei uns bringen nix zumal wir ja auch nicht bereit sind einzusparen... die Geschichte ist gelaufen würde ich sagen...

Mal sehen wo das hinläuft
Klar ist wenn der Meeresspiegel steigt, verlieren wir alle Küstenstädte auf der Erde. Wenn man sich vor Augen hält, dass der Großteil der Bevölkerung gerade in Küstenbereichen lebt, dann wird klar was das bedeutet: Umsiedlung, Vertreibung, Auswanderungen.
Wie das aussieht kann man schon heute erahnen: Afrika, Syrien,...
So etwas läuft nie zivilisiert. Selbst eine Kleinigkeit wie die Reformation brach in Chaos aus.
cometa ventura ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2018, 19:11   #8
psi
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2010
Beiträge: 278
Standard

Zitat:
Zitat von Bastelwikinger Beitrag anzeigen

Wir können nix vorhersagen....

(...)

Übrigens wird es viele Kitereviere betreffen. Die Strände vor dem Deich verschwinden. Die Kitereviere verschwinden, die Lagunen sind wieder offenes Meer, weil die Versandung nicht mehr gegen den Anstieg ankommt. Es wird viel enger am Wasser, weil die Menschen zurückgedrängt werden usw. Ganz schlechte Karten für Kiter ...
...dafür, dass wir nix vorhersagen können ist deine Vorhersage zur Entwicklung der Küstenmorphologie und den Kiterevieren aber ganz schön konkret...

...jedoch passen geologische Zeiträume und anthropogene Blödel-Modeerscheinungen wie etwa Kitesurfen nicht zusammen. Zum witzigen Philosophieren/Diskutieren und Kitespot-Utopien entwerfen reicht deine Vorhersage aber alle mal.

Also hier meine Ansicht zu deiner Prophezeiung:

Sollten die Strände vor den Deichen, und ich schließe das Deichvorland mit ein, verschwinden, sind Deiche mittelfristig sowieso nichtmehr zu halten. Sie müssten geöffnet, Polder geflutet werden usw., oder der Blanke Hans holt sich einfach was er braucht. Mag sein, dass die Familien Lagune in Büsum oder der Brouwersdam dann Geschichte sind, aber unterm Strich würden nur die alten Reviere verschwinden. Es könnten jedoch unzählige neue entstehen weil durch den Rückbau von Deichen die Länge der Küstenlinie ihrer Natur gemäß enorm wachsen würde.

Deine Theorie über Lagunen ist auch zu einseitig gedacht. Viele bestehende könnten durch den Meeresspiegelanstieg wieder zum offenen Meer werden, ja natürlich. Aber wieviele neue Strandhaken, Nehrungung und letzendlich Lagunen, Bodden, Haffs usw. können entstehen durch veränderte Strömungen und lokal erhöhten Sedimentanfall. Der Prozess von Küstenerosion und -akkumulation ist ein sich gegenseitig bedingender und läuft parallel und anpassend zum Meeresspiegelanstieg.

Dass der Bevölkerungsdruck am Wasser steigt weil uns dieses "zurückdrängt" passt dann auch nicht wenn man von einer starken Verlängerung der Küstenlinie ausgeht und hofft, dass der Mensch bis dahin verstanden hat dem Wasser immer genügend Raum zu lassen. Sowohl den Flüssen als auch dem Meer.

Einige Länder sind da ja schon zukunftsfähiger. Stichwort schwimmende Städte. Sollte sich dieser Trend durchsetzen werden sie für uns Idioten dann wohl auch schwimmende Kitestrände anlegen...

Ich persönlich würde es jedoch vorziehen, wenn ich in paar Hundert (evtl. auch Tausend) Jahren an einer naturbelassenen Ausgleichsküste ein paar naturbelassene Kiteloops machen könnte...

psi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2018, 06:47   #9
The Flow
Theta Welle
 
Dabei seit: 11/2013
Ort: http://wetnsalty.blogspot.de/
Beiträge: 1.817
Standard

Man kann das 2 Grad Ziel nicht erreichen. Hat MIT längst errechnet. Dazu müssen wir nämlich sofort aufhören neu fossile Quelle zu erschließen. Alles was in Förderung ist bricht bereits Paris. Und es wird munter weiter erschlossen. Und noch schlimmer, es wird abgeholzt. Die Biomasse bringt nämlich das 20 fache von unserem Ausstoß.

Die Lösung liegt im All oder Partikel in der Atmosphäre. Ich tippe auf All. Dazu passt das die US jetzt eine Weltraum Truppe aufstellt.
The Flow ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2018, 10:35   #10
switch
gesperrt
 
Dabei seit: 12/2007
Beiträge: 1.985
Standard

der wissenschaftliche Hintergrund zum 2 Grad Denken und CO2 Austoss lässt sich ja in wenigen Worten zusammenfassen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Magisches_Denken

Zitat:
Zum Beispiel reiben die Azande, ein afrikanischer Stamm, Bananenstauden mit Krokodilzähnen ab, um ihre Erträge zu sichern. Da Krokodilzähne wie Bananen gekrümmt sind und nachwachsen, sobald sie ausfallen, glauben die Azande, dass die Krokodilzähne ihre positiven Eigenschaften durch Reibung auf die Stauden übertragen können.
kann man versuchen..

man kann auch CO2 aus der Atmosphäre absaugen, damit das Bier im Kühlschrank nicht zu warm wird...

kann man alles machen..
switch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2018, 10:58   #11
tejste
Benutzer
 
Dabei seit: 12/2013
Beiträge: 142
Standard

@Uwe Schröder

falsches Forum!!! ... siehe Reiseteil ...

Es sei denn Du betreibst Ablasshandel
tejste ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2018, 11:06   #12
switch
gesperrt
 
Dabei seit: 12/2007
Beiträge: 1.985
Standard

Zitat:
Zitat von Uwe Schröder Beitrag anzeigen
Alle Informationen wurden aus wissenschaftlich begutachteten Veröffentlichungen zusammengetragen. Ich selbst bin Meereswissenschaftler aus Kiel. Ich beschäftige mich mit Auswirkungen des Klimawandels auf die Ozeane und untersuche Möglichkeiten wie wir den Klimawandel abmildern könnten.
Ich kenne nur einen wissenschaftlichen Beleg, dass es keinen Treibhauseffekt gibt und CO2 nichts erwärmt.

https://arxiv.org/pdf/0707.1161.pdf

Wikipedia: "Diese Arbeit wurde von verschiedenen Seiten heftig kritisiert, beispielsweise vom englischsprachigen Blog Skeptical Science. In einer Arbeit von Halpern et al. wurden Gerlich und seinem Co-Autor Ralf Tscheuschner fundamentale Irrtümer vorgehalten. Gerlich und Tscheuschner blieben bei ihrer Sichtweise."

Einen "wissenschaftlichen" Nachweis, dass CO2 irgendwas auf der Erde erwärmen könnte, ist mir nicht bekannt.

Im Gegenteil.. alle Beteiligten (IPCC) betonen, dass es keinen wissenschaftlichen Nachweis für die Behauptung gibt, dass CO2 zu einer Erwärmung beiträgt und es sich lediglich um einen "Glauben" handelt.


Putin und Trump weisen den Unsinn "folgerichtig" ja auch zurück. https://www.welt.de/politik/ausland/...engemacht.html
Ich glaube es sind nur noch ein paar Forscher hier übriggeblieben, die den CO2 Kram weiter verbreiten müssen, weil sie sonst keine Forschungsgelder mehr bekommen und arbeitslos werden..
switch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2018, 12:15   #13
Jan:)!
Benutzer
 
Dabei seit: 09/2002
Beiträge: 3.433
Standard

Zitat:
Zitat von switch Beitrag anzeigen
Ich kenne nur einen wissenschaftlichen Beleg, dass es keinen Treibhauseffekt gibt und CO2 nichts erwärmt.

https://arxiv.org/pdf/0707.1161.pdf

Wikipedia: "Diese Arbeit wurde von verschiedenen Seiten heftig kritisiert, beispielsweise vom englischsprachigen Blog Skeptical Science. In einer Arbeit von Halpern et al. wurden Gerlich und seinem Co-Autor Ralf Tscheuschner fundamentale Irrtümer vorgehalten. Gerlich und Tscheuschner blieben bei ihrer Sichtweise."
Das ist kein Beleg, sondern eine Meinung (ziemlich seltsame Meinung dazu).
Auch dass die Autoren bei ihrer Meinung (Sichtweise) bleiben, macht die Meinung nicht zu einem Beleg.


Zitat:
Zitat von switch Beitrag anzeigen
Einen "wissenschaftlichen" Nachweis, dass CO2 irgendwas auf der Erde erwärmen könnte, ist mir nicht bekannt.
Mit "Nachweis" meinst du wahrscheinlich "Beweis"?
In der Naturwissenschaft gibt es keine Beweise.

Deshalb gibt es auch keinen Beweis für die Klimaerwämung durch CO².


Es gibt aber auch keinen Beweis dafür, dass die Sonne existiert.
Die Tatsache, dass es keinen Beweis für die Existenz der Sonne gibt, heisst aber nicht, dass sie nicht existiert.
Jan:)! ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2018, 12:46   #14
switch
gesperrt
 
Dabei seit: 12/2007
Beiträge: 1.985
Standard

Zitat:
Zitat von Jan:)! Beitrag anzeigen
Das ist kein Beleg, sondern eine Meinung (ziemlich seltsame Meinung dazu).
Auch dass die Autoren bei ihrer Meinung (Sichtweise) bleiben, macht die Meinung nicht zu einem Beleg.

Mit "Nachweis" meinst du wahrscheinlich "Beweis"?
In der Naturwissenschaft gibt es keine Beweise.

Deshalb gibt es auch keinen Beweis für die Klimaerwämung durch CO².


Es gibt aber auch keinen Beweis dafür, dass die Sonne existiert.
Die Tatsache, dass es keinen Beweis für die Existenz der Sonne gibt, heisst aber nicht, dass sie nicht existiert.
a) eine Falsifikation ist keine Meinung, sondern ein Beleg / Beweis. Du kannst Ihn überprüfen und als falsch darstellen. Eine Falsifikation einer Theorie oder Annahme kann auch durch mathematische Beweisführung erfolgen.

b) Ich habe "nachweis" geschrieben, weil ich "Nachweis" meine und nicht Beweis. Selbstvserständlich lässt sich der Treibhauseffekt nicht "beweisen", sondern nur "nachweisen".
Es fehlt allerdings ein "Nachweis".

Üblicherweise spricht man in der Wissenschaft von "Nachweis", wenn man einen aufgrund einer Theorie vorhergesagten Effekt "nachweisen" kann.
http://www.spiegel.de/wissenschaft/n...a-1170132.html

In der Regel nutzt man dazu "Experimente".

Den Treibhauseffekt könnte man auch experimentell nachweisen. Man muss nur das CO2 verdreifachen in der Atmosphäre und die Temperatur messen und dann das CO2 wieder runterfahren.
Wenn dann alles so läuft wie vorhergesagt, ist das zwar kein Beweis, aber eben ein einzelner Nachweis.

Sind wir dann aber ja wieder bei Popper der als Beweis lediglich die Falsifikation zulässt.

Das ist aber die übliche Nebelmaschiene von der Klimaforschung... Der etwas seltsame Schnellhuber könnte ja zb gar keine Falsifikation seiner Theorien dulden, da sonst sein gesamtes Lebenswerk und berufliches Wirken hops geht. Der müsste sich sofort einen Strik nehmen wenn der antropogene Warmacher Mensch falsifiziert werden würde, so sehr hat der sich mit seinem Weltrettungsnarzissmus aus dem Fenster gelehnt. Ist ja ein "intelligenter" Mensch und der fühlt sich bei seinem Handeln sicher, weil er davon ausgeht, dass man seine Position (Glauben) nicht falsifizieren kann.

Das ist logisch, dass der immer bei seiner Meinung bleiben muss. DIese Meinung (es ist bei aktuellem wissenschaftlichen Stand davon auszugehen, dass es "wahrscheinlich" einen solchen Einfluss gibt, ist eben nur durch eine Falsifikation anzugreifen. Also einen "Beweis", dass dem nicht so ist.

Man kann dann aber direkt über "Gott" sprechen... der ist auch weder nachweisbar noch falsifizierbar. Aber "wahrscheinlich" und von der Mehrheit anerkannt...
switch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2018, 14:29   #15
cometa ventura
Benutzer
 
Dabei seit: 11/2010
Beiträge: 308
Standard

Zitat:
Zitat von switch Beitrag anzeigen

Putin und Trump weisen den Unsinn "folgerichtig" ja auch zurück.
Der Grund warum Trump der Klimaerwärmung den menschlichen Einfluss abspricht ist einfach.
Würde er es nicht tun müsste er die Aktionen wie von Lennard aufgezählt umsetzen.
Trump ist nicht der Typ der sich vorschreiben lässt wie er seine Politik zu gestalten hat. Ausserdem ist es unamerikanisch über eine Art von Planwirtschaft nachzudenken. Eine geplante Wirtschaft ist aber die Voraussetzung um Klimaziele zu erreichen.
Die Einzigen die dazu wohl in der Lage wären sind die Chinesen.

Vielleicht solltest du deine alternativen Fakten mal zur Seite legen und selbst nachdenken.
cometa ventura ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2018, 15:23   #16
cometa ventura
Benutzer
 
Dabei seit: 11/2010
Beiträge: 308
Standard

Switch,

Mag sein, dass du deswegen keinen Beweis für den Treibhauseffekt bisher gefunden hast, weil du nach den falschen Begriffen gesucht hast.
Schau doch mal hier unter den Grundlagen der Physik:

https://www.lernhelfer.de/schuelerle...tion-von-licht

Wer die Streuung leugnet, leugnet auch dass der Himmel blau ist.
Also Vorsicht
cometa ventura ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2018, 15:31   #17
Jan:)!
Benutzer
 
Dabei seit: 09/2002
Beiträge: 3.433
Standard

Zitat:
Zitat von switch Beitrag anzeigen
Du kannst Ihn überprüfen und als falsch darstellen.
Das haben zum Glück schon andere gamacht.
Z.B. hier http://www.ing-buero-ebel.de/Treib/Hauptseite.pdf
Ist sogar ganz amüsant zu lesen.


Zitat:
Zitat von switch Beitrag anzeigen
Es fehlt allerdings ein "Nachweis".
https://www.nature.com/articles/nature14240
Jan:)! ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2018, 15:59   #18
ripper tom
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 8.552
Standard

Lasst euch nicht verarschen, der Klimawandel ist zu 100% FIX.

Nur der Mensch hat keine Auswirkung darauf !

Immer gerne alles in einen Topf werden

Prof. Gruber vom ORF zum Thema Klimawandel:

https://kurier.at/leben/science-bust...al/145.147.043

Auch auf Servus TV ein Top Bericht über den Pasterze Gletscher:

Die haben jahrenlang gebetet (Mittelalter) das der Gletscher nicht wächst (wo vorher eine Alm drauf war, alles belegt).

Alle Aufzeichnungen der Temeperatur beginnen so ca im 1500 Jahrhundert na so ein Zufall haha....
Lustig der Uwe
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2018, 16:13   #19
ripper tom
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 8.552
Standard

Zitat:
Grönland heißt übersetzt Grünland. Da gab es vor 500 Jahren kein Eis. Jeder spricht darüber, dass die Pasterze immer kleiner wird. Aber Pasterze kommt aus dem Slowenischen und bedeutet Alm- und Weideland. Jetzt müssen wir uns die Frage stellen: Warum heißt der Gletscher Alm- und Weideland? Ganz einfach: Weil es vor dieser Zwischeneiszeit keinen Gletscher gab.
Wieso spricht auch keiner über die vielen Palmen die in ganz England wuchsen
Für mich ist der Klimawandel geil aber viele werden sterben und verlieren ihr Land

Genauso die ganze Kacke vom Plastik:

Den Arabern, Chinesen, Indern, Afrikanern usw. ist es scheißegal was WIR machen, selber mehrfach erlebt von meinen vielen Weltreisen.
Das Plastik kommt zu 90 % von den langen Flüssen in China, Indien etc. DAs ist schon klein zermahlen bevor es im Delta ankommt.
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2018, 16:23   #20
switch
gesperrt
 
Dabei seit: 12/2007
Beiträge: 1.985
Standard

Zitat:
Zitat von cometa ventura Beitrag anzeigen
Vielleicht solltest du deine alternativen Fakten mal zur Seite legen und selbst nachdenken.
Ich habe jetzt bei DIr nicht erkannt, wo Du nicht einfach etwas nachplapperst, sondern selbst nachdenkst. Ich bin kein Physik-Prof. Aber ich kann ja lesen. Und ich hab auch das "Gegenpaper" zu Gerlich gelesen.

https://arxiv.org/pdf/0802.4324.pdf

hihi.. nennt sich "proof of the greenhous effect".
(ist ja schon lustig, da es einen "proof" in dem Sinne nicht geben kann. Also bereits die Überschrift mach das Dokument etwas unseriös.

Da kann man dann sowas lesen:
" Net energy flux is determined by the radiation that gets into space, not what leaves the surface. The only way for a
planet to be radiatively warmer than the incoming sunlight allows is for some of that thermal radiation to be blocked
from leaving. That means some layer above the surface must be absorbing or reflecting a significant fraction of the
outgoing infrared radiation. I.e. the atmosphere must not be transparent to infrared.
So, let’s add to our rotating planet model a simple model of this blocking effect: a fraction f (between 0 and 1) of
the outgoing radiation Eemitted from the surface is absorbed by a thin layer of the atmosphere. This layer will have
its own temperature but for simplicity we make the assumption that the heat capacity of the atmospheric layer is low
so that it remains essentially radiatively balanced through the day, and the specific temperature becomes irrelevant.
That means that this atmospheric layer continuously emits an amount f · Eemitted equal to what it absorbs from the
ground."


klar, man nimmt einfach die Atmospähre als masselosen, Termeraturkonstanten Refekltorschild an, der auch keine nennenswerten Temperaturspeicherkapazitäten hat und bring als Grundannahme / Voraussetzung ein, dass es nur eine Erdoberfläche gibt, deren Temperatur gefragt ist und eine Art Folie in der Atmospähre, die halt reflektiert und kommt zu dem Schluss, dass sich die Erdoberfläche aufheizt.

"Since thermal re-emission is randomly directed, half the radiation from this atmospheric layer will go up, and half
down. Assuming the surface is fully absorbing and the rest of the atmosphere is transparent, total outgoing radiation
from the planet (above the atmospheric layer) is then:
.,..
Incoming solar radiation still drives everything - if the solar constant S drops, then so does everything else. But
the effect of the absorbing layer is to reduce the final outgoing energy for a given temperature, so the planet heats up
until things are back in balance again.


Das kann ich so nicht nachvollziehen.

Wenn die Atmospähre 1/2 der Infrarotstrahung wieder zur Erde "reflektiert", "reflektiert" die Erde das doch wieder zurück. Das verlangsamt halt die Auskühlung. Ist ja allgemein bekannt, dass ohne Atmospähre die Termperaturunterschiede Tag / Nacht grösser wären.

Ist ja Sinn und Zweck einer Atmosphäre. Aber das kann die Erde doch nicht "erwärmen".

An der Atmosphärengrenze kommen von der Sonne 1,4 KW / qm auf die Erde und an der Atmosphärengrenze oben in der "Luft" ist es umgerechnet über 1000°C heiss.

Ist mir scheierhaft wie man mit CO2 irgendwas auf der Erde erwärmen will.
switch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2018, 16:47   #21
cometa ventura
Benutzer
 
Dabei seit: 11/2010
Beiträge: 308
Standard

Zitat:
Zitat von switch Beitrag anzeigen
Ich habe jetzt bei DIr nicht erkannt, wo Du nicht einfach etwas nachplapperst, sondern selbst nachdenkst.
Wenn du den Gedanken so noch nicht gesehen hast und auch nicht im www findest könnte er von mir sein:
"Der Grund warum Trump der Klimaerwärmung den menschlichen Einfluss abspricht ist einfach.
Würde er es nicht tun müsste er die Aktionen wie von Lennard aufgezählt umsetzen."


Zitat:
Zitat von switch Beitrag anzeigen
Wenn die Atmospähre 1/2 der Infrarotstrahung wieder zur Erde "reflektiert", "reflektiert" die Erde das doch wieder zurück. Das verlangsamt halt die Auskühlung. Ist ja allgemein bekannt, dass ohne Atmospähre die Termperaturunterschiede Tag / Nacht grösser wären.
Ist ja Sinn und Zweck einer Atmosphäre. Aber das kann die Erde doch nicht "erwärmen".
Eine Erwärmung der Erdoberfläche gelingt nur wenn mehr Energie in der Atmosphäre ist. Eine kalte Decke wärmt auch nicht, erst dann wenn die hautnahe Schicht selbst warm wird.
Strahlungsabsorbtion in der Atmosphäre erhöht deren Temperatur.

Strahlung ist Energie und Temperatur nur ein Maß für die Energiedichte.
cometa ventura ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2018, 16:51   #22
switch
gesperrt
 
Dabei seit: 12/2007
Beiträge: 1.985
Standard

Zitat:
Zitat von Jan:)! Beitrag anzeigen
Das haben zum Glück schon andere gamacht.
Z.B. hier http://www.ing-buero-ebel.de/Treib/Hauptseite.pdf
Ist sogar ganz amüsant zu lesen.
Das ist ein wenig "unüblich" Texte so zu verfassen, aber sachlich kann ich das auch nicht nachvollziehen..
Da steht:
"Nochmal zur Wiederholung: Im station¨aren Zustand muß die abgegeben
W¨arme gleich der zugefuhrten W ¨ ¨arme sein. Die Temperatur stellt sich dann so ein, daß
diese Bedingung erfullt wird. Eine Erh ¨ ¨ohung der Temperatur kann deshalb auf zwei Wegen
erfolgen: entweder durch Erh¨ohung der Heizleistung und/oder durch Behinderung der
W¨armeabgabe. Im Zusammenhang mit der Solarstrahlung ist die zugefuhrte Heizleistung ¨
fast konstant - aber die W¨armeabgabe ist unterschiedlich."


Die Leute bringen da so aus der hohlen Hand Grundannahmen / Behauptungen, die schlicht völlig jenseits von etwas Verständlichem sind, und durch rein gar nichts belegt oder herzuleiten.

a) ist die Heizleistung nicht konstant.. höchstens an der äussersten Atmosphärenschicht
(Da kann ja jeder überprüften wenn er sich vom Schatten in die Sonne begibt oder die Wolken wegpustet. Bei Wolken produzieren Solarzellen in der Regel weniger Strom.
Wie kann man auf die Idee kommen zu behaupten, dass die Heizleistung konstant wäre.
Das trifft auf den Rand der Atmosphäre zu. Mehr nicht.

b) Dem gegenüber ist völlig irrational, warum die Wärmeabgabe dann nicht konstant, sondern unterschiedlich sein soll. Wenn der Heizleistung an der äussersten Schicht der Atmosphäre einkommend als konstant betrachtet wird, ist doch logischerweise auch die Abgabe an diesem Übergang als konstant zu bezeichnen.

Für solchen Unsinn muss man doch nichts studiert haben.. Da hat doch jeder Kartenleger auf dem Jahrmarkt bessere Argumente um die Zukunft vorherzusagen
switch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2018, 17:01   #23
switch
gesperrt
 
Dabei seit: 12/2007
Beiträge: 1.985
Standard

Zitat:
Zitat von cometa ventura Beitrag anzeigen
Wenn du den Gedanken so noch nicht gesehen hast und auch nicht im www findest könnte er von mir sein:
"Der Grund warum Trump der Klimaerwärmung den menschlichen Einfluss abspricht ist einfach.
Würde er es nicht tun müsste er die Aktionen wie von Lennard aufgezählt umsetzen."
.
Das hat nichts mit "denken" zu tun. Das ist einfach eine Unterstellung die Dir in den Kram passt.

In DE hat auch jemand versucht den verrückt gewordenen Prof Schnellhuber abzusägen. Das war der Rösler.. er ist damit aber nicht durchgekommen weil der Schnellhuber eine zu starke Lobby hinter sich hat.
Erst wollte Rösler den Schnellhuber abschliessen und hat dann einlenken müssen..

https://www.berliner-zeitung.de/poli...erten--6648296

Der Schnelle Huber mit seiner 2° Dachschrägen sitzt ja unter dem Rock der Merkel und anderen wichtigen Personen in USA.



und weil ich so geil finde hier noch mal der Link aus dem Dax Thread:
https://industrie.airliquide.de/wach...m-gewaechshaus
Die pumpen CO2 ins "Gewächshaus", nicht damit das wärmer (Treibhaus) wird, sondern weil die Tomaten voll drauf abgehen auf das "Umweltgift". 3000 Tonnen CO2 als Dünger für 6000 Tonnen Tomaten.

Und Ihr diskutiert hier, wie man den CO2 Ausstoss verringern kann.... 3000 Tonnen schaffen 11 Hekar Tomaten / anno. Einfach mehr Tomaten anbauen..

Und es gibt ja auch tatsächlich Leute die die Auffassung vertreten, wir sollen den CO2 Gehalt in der Atmosphäre erhöhen, da wir mit 400 ppm auf einem sehr niedrigen Level liegen.
Dann brächte man eventuell nicht mehr künstlich CO2 in die Gewächshäuser zu pumpen.

Bei Wissenschaftlern muss man immer schauen was die so machen. Es gibt Wissenschaftler die Forschen und von staatlichen Fördergeldern abhängen (Politik), und es gibt Wissenschaftler die in der freien Wirtschaft forschen. Letztere kommen oft zu 180° andern Ergebnissen, als erstere.
Die Wissenschaftler im PIK Institut kommen zu dem Schluss, dass mehr CO2 schädlich für Pflanzen ist. DIe Leben von Forschungsgeldern der Politik. Die Wissenschaftler die vom Wachstum von Tomaten leben, kommen zu dem Schluss dass mehr CO2 gesund für die Pflanzen ist.

Hier gibts leute die pumpen CO2 in Ihre Cannabisplantagen:
https://www.youtube.com/watch?v=O5WA...has_verified=1

hier die Reaktion einer Bohne auf 1200ppm CO2 in der Luft.. extrem beängstigend. erst ab 18 !
https://www.youtube.com/watch?v=fRf69qY3KXg

Geändert von switch (10.08.2018 um 17:33 Uhr).
switch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2018, 17:40   #24
Jan:)!
Benutzer
 
Dabei seit: 09/2002
Beiträge: 3.433
Standard

Zitat:
Zitat von switch Beitrag anzeigen
"Nochmal zur Wiederholung: Im station¨aren Zustand muß die abgegeben
W¨arme gleich der zugefuhrten W ¨ ¨arme sein. Die Temperatur stellt sich dann so ein, daß
diese Bedingung erfullt wird. Eine Erh ¨ ¨ohung der Temperatur kann deshalb auf zwei Wegen
erfolgen: entweder durch Erh¨ohung der Heizleistung und/oder durch Behinderung der
W¨armeabgabe. Im Zusammenhang mit der Solarstrahlung ist die zugefuhrte Heizleistung ¨
fast konstant - aber die W¨armeabgabe ist unterschiedlich."


Die Leute bringen da so aus der hohlen Hand Grundannahmen / Behauptungen, die schlicht völlig jenseits von etwas Verständlichem sind, und durch rein gar nichts belegt oder herzuleiten.

...
Dir ist schon klar, dass sich dein Zitat auf ein "Glashaus" bezieht?
Also das klassische Ding das Gärtner benutzen.
Der ganze Abschnitt bezieht sich ausschliesslich darauf.

Wenn du in einem Glashaus die Temperatur erhöhen willst, bleibt dir nur die Wäremeabgabe zu verringern - Z.b. dickeres Glas, Doppelverglasung usw.

Was ist daran unklar?
Jan:)! ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2018, 18:16   #25
rwwinter
Benutzer
 
Dabei seit: 05/2017
Beiträge: 27
Standard

Zitat:
Zitat von ripper tom Beitrag anzeigen
Genauso die ganze Kacke vom Plastik:

Den Arabern, Chinesen, Indern, Afrikanern usw. ist es scheißegal was WIR machen, selber mehrfach erlebt von meinen vielen Weltreisen.
Das Plastik kommt zu 90 % von den langen Flüssen in China, Indien etc. DAs ist schon klein zermahlen bevor es im Delta ankommt.
Nur weil mein Nachbar in seinen Vorgarten macht, statt das Klo zu benutzen, muss ich das doch noch lange nicht tun...

Rudi
rwwinter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2018, 18:39   #26
ripper tom
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 8.552
Standard

Und das Waldsterben in 80/90er er Jahren ganz furchtbar.

Gut das jetzt mehr nachwächst als geerntet werden kann haha...
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2018, 18:40   #27
switch
gesperrt
 
Dabei seit: 12/2007
Beiträge: 1.985
Standard

Zitat:
Zitat von Jan:)! Beitrag anzeigen
Dir ist schon klar, dass sich dein Zitat auf ein "Glashaus" bezieht?
Also das klassische Ding das Gärtner benutzen.
Der ganze Abschnitt bezieht sich ausschliesslich darauf.

Wenn du in einem Glashaus die Temperatur erhöhen willst, bleibt dir nur die Wäremeabgabe zu verringern - Z.b. dickeres Glas, Doppelverglasung usw.

Was ist daran unklar?
Doch , habe ich gelesen und mitbekommen. Aber der Kommentator des Papers will ja immer die Atmosphäre mit einem Glashaus vergleichen, was völliger Nonsens ist. Er redet von "Isolation" des Vakuums im Weltall und vergleicht das mit Wärmeisolation einer Glasscheibe.

andere Stelle:
5. Resumee des Physikers
paper: Es gibt keine gemeinsamen physikalischen Gesetze zwischen dem Erw¨armungsph¨anomen
in Glash¨ausern und dem fiktiven atmosph¨arischen Treibhauseffekt (egal in welcher Version),
welche die relevanten physikalischen Ph¨anomene erkl¨aren. Die Begriffe Treibhauseffektund
Treibhausgasesind bewusste Fehlbenennungen.
Kommentar: Doch, wegen der Strahlungsdurchl¨assigkeit
der Umhullung (Glasfl ¨ ¨ache bzw. Atmosph¨are) wirkt die eintreffende
Strahlung wie eine Heizung, ohne diese Heizung kuhlt sich sowohl das Glashausinnere ¨
als auch die Atmosph¨are auf Umgebungstemperatur ab. Dabei unterscheiden sich nur die
Umgebungstemperaturen: bei Glashaus die Atmosph¨arentemperatur, beim Treibhauseffekt
die Weltraumtemperatur (nicht ganz, weil die Erdoberfl¨ache noch vom Erdinnern
geheizt wird).


Da wird der Unsinn doch ganz offensichtlich. Es gibt keine "Weltraumtemperatur", weil der Weltraum schlicht weitgehend materiefrei ist und eine Temperatur da keinen Sinn ergibt. Der Wärmeübergang Erde -> Weltraum ist durch absolut Nichts an Ereignissen auf der Erde zu verändern. Der Weltraum hat keinerlei Widerstand oder Absorption oder Reflektion egal auf welcher Wellenlänge.Das ist dem Weltraum völlig egal auf welcher Wellenlänge die Erde ihre Energie oder ihre Wärme abstrahlt. Es gibt da keinerlei "Widerstand" oder Einwände seitens des Weltraums.

Im übrigen ist letztlich ja Energie = Masse. Wenn die Erde Sonnenstrahlen abbekommt und die nicht reflektiert werden, nimmt die Masse der Erde zu bzw es wird wärmer. Wenn die Erde Wärme abstrahlt, verliert sie Masse.

Die Erde kann ohne "Widerstand" einfach frei ins Weltall Wärme abstrahlen. Das ist prinzipiell nicht beeinflussbar. Es wäre nur beeinflussbar, wenn man Tatsächlich die Strahlung von der Erde abschirmt, also eine Art Schicht in der Atmosphäre hätte, die Isolationswirkung hätte oder die Luftzirkulation mechanisch behindert. Das CO2 bildet aber keine "Schicht", sondern verteilt sich in der Luft und hat lediglich einen Anteil von 0,04%, gleichmässig verteilt auch in 10 Km Höhe. Alleine das muss einem doch zu denken geben, wie das überhaupt funktionieren sollte mit einem Treibhauseffekt. Ein gleichmässig verteilter Stoff in der Luft kann höchstens die Wäremeaufnahme verändern (Absorbtion), aber doch nicht die Wärmeabstrahlung. Wie sollte das den funktionieren können?

Was beeinflussbar ist, ist die Wärmeaufnahme von der Sonne bzw. die Engergieaufnahme. Photonen oder Strahlung kann einfach reflektiert werden. oder eben aufgenommen werden. Wenn man die Erde schwarz anmalt, wird sie halt wärmer. Wenn man alles verspiegelt, wirds kälter.

https://www.ingenieur.de/technik/fac...in-sonne-kalt/

Geändert von switch (10.08.2018 um 18:52 Uhr).
switch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2018, 18:53   #28
ripper tom
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 8.552
Standard

Zitat:
Zitat von Jan:)! Beitrag anzeigen
Mit "Nachweis" meinst du wahrscheinlich "Beweis"?
In der Naturwissenschaft gibt es keine Beweise.

Deshalb gibt es auch keinen Beweis für die Klimaerwämung durch CO².
Es gab Eiskernbohrungen mit wo der Co2 Gehalt vor vielen tausenden Jahren gemessen wurde, damals war der CO2 Gehalt wg Vulkane etc. brutalst hoch,
ich weis es nicht mehr genau so ca. 50 mal höher.

Aber es war zu dieser Zeit die tiefste Eiszeit, also wie ich den Bericht im Fernsehen gesehen, da hat es bei mir klick gemacht.

Ich weis schon wieso in der Öffentlichkeit, den Medien und nur die "richtigen" Wissenschaftler zugelassen werden für den ganzen Schas was da verbreitet wird behalte ich aber für mich da könnte ich mich strafbar machen.
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2018, 19:12   #29
Thisl
Mattenfuzzi
 
Dabei seit: 07/2002
Ort: Muc
Beiträge: 4.394
Thisl eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Das sich das Klima aufheizt, können leider auch keine Alternativen Facts leugnen...
Thisl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2018, 19:18   #30
ripper tom
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 8.552
Standard

Zitat:
Zitat von Thisl Beitrag anzeigen
Alternativen Facts leugnen...
Menschen als Klima-Leugner hinstellen und alles in einen Topf werfen.

Einen Klimawandel gibt es, seit dem es die Erde gibt.

Es muss aber auseinander gehalten werden:
1. Klimawandel
2. Beeinflusst der Mensch den Klimawandel? > unwesentlich bis gar nicht sagt Prof. Gruber vom ORF
https://kurier.at/leben/science-bust...al/145.147.043
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2018, 19:19   #31
Jan:)!
Benutzer
 
Dabei seit: 09/2002
Beiträge: 3.433
Standard

Zitat:
Zitat von switch Beitrag anzeigen
Die Erde kann ohne "Widerstand" einfach frei ins Weltall Wärme abstrahlen. Das ist prinzipiell nicht beeinflussbar. Es wäre nur beeinflussbar, wenn man Tatsächlich die Strahlung von der Erde abschirmt, also eine Art Schicht in der Atmosphäre hätte, die Isolationswirkung hätte oder die Luftzirkulation mechanisch behindert. Das CO2 bildet aber keine "Schicht", sondern verteilt sich in der Luft und hat lediglich einen Anteil von 0,04%, gleichmässig verteilt auch in 10 Km Höhe. Alleine das muss einem doch zu denken geben, wie das überhaupt funktionieren sollte mit einem Treibhauseffekt. Ein gleichmässig verteilter Stoff in der Luft kann höchstens die Wäremeaufnahme verändern (Absorbtion), aber doch nicht die Wärmeabstrahlung. Wie sollte das den funktionieren können?
Dann erklär doch einfach kurz, warum es eine Schicht braucht.

Und warum 0,04% Anteil nicht ausreicht um eine Erwärmung zu bewirken.
Jan:)! ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2018, 21:48   #32
Horst Sergio
Mattenfundamentalist
 
Dabei seit: 07/2005
Ort: im Schoße des bayerischen Seenlandes
Beiträge: 2.105
Standard Danke Lennart Bach und Uwe

Die für mich immer noch eindrücklichste Grafik zum Thema:



aus: https://www.youtube.com/watch?v=SUAPD_Xx5PI

Ich denke jedem, mit einem IQ oberhalb seiner Körpertemperatur, sollte sie Grund genug sein sich, wenn nicht für sich selbst, dann für seine Kinder und Enkel einzuscheißen!

Natürlich ist es für das eigene Gewissen entspannter diese mit viel Mühe von unzähligen Experten erhobehen Fakten mit einem fetten Schnitzel auf einem klimatisierten Billigkurzflug ins nächste Kite Disneyland runter zu schlucken ...

aber niemand wird seinen Enkeln erzählen können, dass er nicht wissen konnte, was er getan hat und warum in Ihrer Zeit nicht 1, sondern 10 Mio. Klimaflüchtlinge/Jahr an der Tür klopfen.

Für alle die weiter am aktuellen Stand und dem was man selber tun kann interessiert sind:
https://www.ise.fraunhofer.de/conten...eutschland.pdf
https://www.youtube.com/watch?v=uXf7...ature=youtu.be


Und falls jemand meint ich wäre im falschen Forum für eine Predigt zum Thema:
Ich bin in Bezug auf CO2 Fußabdruck sicher nicht in jeder Beziehung ein Vorbild, aber:

Kitesessions / Jahr: ca. 100
Auto-Strecken / Session: im Schnitt max. 20 km
Flug-Strecken zum Kiten in den letzten 20 Jahren: 0 km
Spots gesehen: Mehr als Du
Nicht eine Frage ob, sondern eine Frage wie, auch im windarmen Binnenland.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Temperaturverlauf.jpg
Hits:	2732
Größe:	115,5 KB
ID:	54584  
Horst Sergio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2018, 21:49   #33
m_coaster
Benutzer
 
Dabei seit: 11/2009
Ort: Hamburg
Beiträge: 631
Standard

Zitat:
Zitat von rwwinter Beitrag anzeigen
Nur weil mein Nachbar in seinen Vorgarten macht, statt das Klo zu benutzen, muss ich das doch noch lange nicht tun...

Rudi
Vor allem erzeugt Deutschland auch im Vergleich wahnsinnig viel Plastik. Die To-Go-Mentalität und der schnelle Fraß, der in Plastik reingepackt werden muss, da sind wir in Europa doch die Weltmeister. Der Deutsche klopft sich gerne auf die Schulter, aber hier wird genug scheiße verzapft.
m_coaster ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2018, 22:08   #34
ripper tom
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 8.552
Standard

Flüsse:
https://www.youtube.com/watch?v=Dz5NVEpi4I4

https://www.sueddeutsche.de/wissen/u...meer-1.3706704

Geändert von ripper tom (10.08.2018 um 22:20 Uhr).
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2018, 22:39   #35
FunKite
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2008
Beiträge: 2.410
Standard

Zitat:
Zitat von Horst Sergio Beitrag anzeigen
Die für mich immer noch eindrücklichste Grafik zum Thema:
[...]
Danke!

Es wird immer jemand geben, der Thesen bezweifelt. Ist im Grunde auch besser, als alles blind zu glauben. Man darf nur selbst nicht blind werden dabei.

Ja, ich weiss, auch bei Wikipedia ist nicht immer alles korrekt, trotzdem finde ich das immer eine gute erste Anlaufstelle, um mir mal ein Bild zu machen. Gerade bei so strittigen Themen, wo dann schnell die Verschwörungstheorie-Fahne geschwenkt wird

Treibhauseffekt
Globale Erwärmung
Treibhausgase

Was hier u.a. so übers CO2 erklärt ist, ist interessant und plausibel (dass CO2 das Gras besser wachsen lässt, ist nebenbei kein Argument, dass es deswegen nicht den Treibhauseffekt begünstigt).

Dazu kommt noch mein Bauchgefühl, und das sagt, dass es verdammt viele Indizien gibt, die für eine unnatürlich, zu schnelle Klimaänderung sprechen. Ein einzelner Vorfall wäre vielleicht nicht so erschreckend, aber die Häufung in den letzten 10 Jahren macht mich schon sehr pessimistisch.

Für die, die zu faul zum Nachlesen sind, ich nehme mit:

- Der berechnete Erwärmungstrend über die letzten 50 Jahre ist fast zweimal so groß wie derjenige über die letzten 100 Jahre.
- So erwärmte sich die Erde beim Übergang von Eiszeit in eine Zwischeneiszeit binnen ca. 10.000 Jahren etwa um 4 bis 5 °C. Bei der menschengemachten globalen Erwärmung wird jedoch eine Temperaturerhöhung von 4 bis 5 °C binnen 100 Jahren erwartet.
- 16 der 17 wärmsten jemals gemessenen Jahre traten im 21. Jahrhundert auf, die vier wärmsten Jahre waren in absteigender Reihenfolge 2016, 2017, 2015 und 2014.
- Der Treibhauseffekt entsteht dadurch, dass die Atmosphäre weitgehend transparent für die von der Sonne ankommende kurzwellige Strahlung ist, jedoch wenig transparent für die langwellige Infrarotstrahlung ist, die von der warmen Erdoberfläche und von der erwärmten Luft emittiert wird.
- Die Treibhausgase absorbieren einen Teil der vom Boden abgegebenen langwelligen (infraroten) Wärmestrahlung (thermischen Strahlung), die sonst ins Weltall entweichen würde.
- Der Anstieg der Konzentration verschiedener Treibhausgase, insbesondere von Kohlenstoffdioxid (CO2), verstärkt den Treibhauseffekt und führt zur globalen Erwärmung.
FunKite ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2018, 22:45   #36
Horst Sergio
Mattenfundamentalist
 
Dabei seit: 07/2005
Ort: im Schoße des bayerischen Seenlandes
Beiträge: 2.105
Standard

Zitat:
Zitat von ripper tom Beitrag anzeigen
Danke, das Video hatte mir zum Artikel noch gefehlt. Beim CO2 wie beim Plastik sitzen wir alle im selben Boot. "Die" und "wir" bringt hier nichts.

Wir in Deutschland, und zum Teil Europa, waren vor 5 Jahren auf dem Weg und hatten die Chance, allen Schwellenländern, die uns nacheifern zu zeigen, dass es für eine Industrienation der wirtschaftlich intelligenteste Weg ist aus dem alten CO2 Dreck auszusteigen.

Aber wir haben es verkackt. Stattdessen vernichten wir in Ostdeutschland km² Landflächen, verbrennen Tonnen schmutzigster Braunkohle und die verantwortlichen Konzerne stellen Schilder auf mit "Betreten Verboten Lebendsgefahr" (wegen Setzungen in den Abbaugebieten auch nach Jahrzehnten auch in der Fläche, nur die Spitze des Eisberges:
https://de.wikipedia.org/wiki/Concordiasee_(Seeland), war gerade erst da und habe es nicht gelaubt, dass sie das Ding nach 9 Jahren immer noch nicht stabilisiert haben, dafür haben die überlebenden Bewohner der umliegenden Orten einen schicken provisiorischen Bauzaun durch den Ort bekommen, und Bekannte sind in den riesigen gesperrten Gebieten, 200 km weiter, selbst schon eingebrochen, sollte man ernst nehmen)

... und England baut ein Atomkraftwerk, das eine Vergütung für seinen Strom erhält, die um ein Vielfaches über der von heutigen deutschen Solaranlagen liegen ...

Schade
Horst Sergio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2018, 22:51   #37
switch
gesperrt
 
Dabei seit: 12/2007
Beiträge: 1.985
Standard

Zitat:
Zitat von Horst Sergio Beitrag anzeigen
Die für mich immer noch eindrücklichste Grafik zum Thema:

.
Eine Grafik zu 20 Tausend Jahren über die angebliche Temperaturentwicklung auf der Erde vs. Entwicklungsgeschichte und Lebensbedingungen für den Homo Erectus vor 1,8 Mio Jahren.

20 Tausend.. von 1,8 Millionen. sind ca. 1%
beeindruckt mich wenig.
switch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2018, 23:02   #38
ClownLikeMe
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2008
Beiträge: 184
Standard

Wer bezahlt eigentlich die EEG-Umlage? Und was bringt sie genau?

Müsste der deutsche CO2 Austoß nicht deutlich sinken wenn wir alle so bemüht sind?
ClownLikeMe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2018, 23:06   #39
ripper tom
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 8.552
Standard

Sehenswert, speziell die Aussagen des Motoren Chef...

https://www.youtube.com/watch?v=bDiXNTqyhU0

Da gibt es "wilde" Angaben wie zB die 15 größten Schiffe erzeugen mehr Abgase alle alle Autos der Welt und so ein bla bla
Weis nicht ob das stimmt ?
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2018, 23:09   #40
Horst Sergio
Mattenfundamentalist
 
Dabei seit: 07/2005
Ort: im Schoße des bayerischen Seenlandes
Beiträge: 2.105
Standard

Zitat:
Zitat von switch Beitrag anzeigen
beeindruckt mich wenig.
Darum, oder den letzten hinter seinem Braunkohleofen herauszulocken, geht es auch nicht.

Sondern darum der interessierten Mehrheit zu vermitteln was der aktuelle Stand seriös arbeitender Wissenschaftler ist.

Alle anderen können weiter in die Südseeparadiese fliegen und den Local-Boys am Strand sagen:

"Alter, ich glaub nicht dran und wenn Du doch wegen meinem SUV mit Deiner Hütte absäufst, dann scheiß ich halt auf Dich und jetzt starte mir bitte meinen Schirm..."

@ClownLikeMe:
Nicht so lange wir unseren Kohlestrom in steigender Menge ins Ausland verticken wollen.
Horst Sergio ist offline   Mit Zitat antworten




Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
SWISS Kite-Bag 145cm 300 Euro n.Aegypten Flysurfer-Grufti Reisen und Spots 1 06.04.2009 23:11
KPWT World Ranking 2007 oase-news Kitesurfen 0 24.12.2007 07:27
KPWT - Overall Ranking after Stage 4 oase-news News - von Herstellern, Shops, ... 0 01.09.2007 10:11
1 2 Test nik-name Testforum 0 11.09.2005 22:45
Days Of Thunder Tigga Kitesurfen 246 03.08.2005 02:06


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:09 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.