oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Hauptbereich > Kitesurfen
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Kitesurfen Achtung: Bitte Vorgaben beachten!

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.04.2019, 16:09   #1401
sheshe
Windsurfer
 
Dabei seit: 01/2007
Ort: bald wieder in der wärme!
Beiträge: 1.705
Standard

Dumm ist leider nur, wenn die Korallen durch das wärmere Wasser absterben und so nicht mehr wachsen können.

(89% weniger Korallenlarven in 2018 im Great Barrier Reef: https://www.nature.com/articles/s41586-019-1081-y)
sheshe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2019, 18:19   #1402
sixty6
Benutzer
 
Dabei seit: 11/2014
Beiträge: 1.069
Standard

Zitat:
Zitat von ShortSqueeze Beitrag anzeigen
ah Horst, jetzt hab ich auch noch eine Allgemeinverständliche Überssetzung (einer anderen untersuchten Inselgruppe) ohne viel Fachchinesisch für dich gefunden:
http://www.spiegel.de/wissenschaft/n...-a-698594.html
Koralleninseln sind hochdynamische Gebilde, denn sie bilden sich über absackenden Vulkaninseln, indem die Korallen zur photischen Zone hochwachsen. Sie sind stark veraenderbar und können auch ganz untergehen. Oder halt bei geringeren Absackraten wachsen sie bis zur Wasseroberfläche. Aber selbstverständlich bedeutet das keine Flåchenvergrößerung, die zur Siedlung oder sonstiger Landnutzung zuträglich wäre.
Zudem sind von allen Inseln die Koralleninsen mengenmäßig extrem untergeordnet.
Btw. die neuesten Messungen belegen, dass der Meeresspiegel noch viel schneller ansteigt als bislang in den Negativ-Szenarien vorhergesagt wurde. Im letzten Jahr anstatt der "üblichen" 1,5mm waren es 3,8mm!!!!!!

Zudem hat man jetzt festgestellt, dass die Arktis, die bislang immer als stabil angesehen wurde und vom Abschmelzprozess nicht betroffen war, beginnt in großem Maße abzuschmelzen...

Aber ja, ist natürlich auch wieder alles nur Panikmache.

Fakt ist, dass - egal um welches Umwelt-Thema es sich handelt, Du die konträre Meinung zur derzeitigen Wissenschaftslage vertrittst.
Alleine aus mathematisch (statistischer) Sicht, wäre die Wahrscheinlichkeit, dass Du in all den Umwelt-relevanten Fragen Recht hättest nahezu null.

Beweist also, dass Deine Motibvation gegen den Umweltschutz generell eine andere sein muss.
Und dann macht diskutieren mit Dir wenig Sinn!

Reden wir lieber über s Kiten!

Geändert von sixty6 (04.04.2019 um 20:50 Uhr).
sixty6 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2019, 21:34   #1403
ripper tom
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 8.232
Standard

Zitat:
Zitat von sixty6 Beitrag anzeigen
Dafür wäre eine Arte Weltregierung von Nöten und dazu erstmal Die Einsicht, dass die notwendig ist.
Zitat:
Zitat von sixty6 Beitrag anzeigen
2. Globale Geburtenkontrolle
Wie sollte man deiner Meinung vorgehen?
Wieder mal ein fetter Weltkrieg? Hyperinflation? Ein Virus der vl. auch noch selektiert? Chemtrails? Impfungen? DNA der Nahrung manipulieren? Geheime Strahlen?
Sollte dann noch jemand als Draufgabe erscheinen?
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2019, 22:01   #1404
ripper tom
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 8.232
Standard

Zitat:
Zitat von ShortSqueeze Beitrag anzeigen
Autismus geht ja oft mit einem Mangel an Empathie einher.
Gretas Welt würde daher wahrscheinlich flächig Atomkraft und eine Zwangssterilisation der Menschen bedeuten.
Über Autismus (von einem Mediziner, nicht von mir):

Letzteres zeigt sich an Greta.
Aber genau das hat ja Greta als Werkeug für die Klimaalarmisten so interessant gemacht, dumm nur, daß sie jetzt auch in Augen dieser Leute zu weit geht.
https://www.youtube.com/watch?v=Rle1Bywi61M

https://www.krone.at/1895800

Die künstliche Klimahysterie ist ja noch dümmer als das Baumsterben in den 80ern.
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2019, 22:06   #1405
sixty6
Benutzer
 
Dabei seit: 11/2014
Beiträge: 1.069
Standard

Zitat:
Zitat von ripper tom Beitrag anzeigen
Wie sollte man deiner Meinung vorgehen?
Wieder mal ein fetter Weltkrieg? Hyperinflation? Ein Virus der vl. auch noch selektiert? Chemtrails? Impfungen? DNA der Nahrung manipulieren? Geheime Strahlen?
Sollte dann noch jemand als Draufgabe erscheinen?
Die Frage, was notwaendig ist und wie man das erreicht, MUSS voneinander getrennt betrachtet werden.

Die Weltregierung waere moeglich.. es gibt ja auch eine Bundesregierung und verschieden Bundeslaender. Was national funktioniert wuerde natürlich auch global klappen.

Geburtenkontrolle kann man einfach erreichen durch Aufklärung und Anreize - nicht mit verboten und natürlich auch nicht mit genozid und sonstigem quatsch.

Fakt ist - es gibt auch null alternativen dazu. Die erde ist nunmal leider begrenzt. Irgendwann ist schluss. Entweder ohne Katastrophe durch vorzeitiges Handeln oder halt mit einem Zusammenbruch der Ökosysteme, was unmittelbar danach zu einen Zusammenbruch der wirtschaftssysteme führt.

Ein nichthandeln im sinne von wirkungslosem alibihandeln führt zu 100% zum kollaps der Systeme.
Es ist nicht die Frage ob das passiert, sondern nur noch WANN Und erlebt man selber es noch zu lebzeiten.
Die meisten politiker hoffen, dass dies irgendwann in ferner zukunft sei, und sich dann andere mit der Problematik auseinandersetzen...

Ich verfolge die globale Entwicklung aller umweltrelevanter Themen sehr aufmerksam und kann feststellen, dass die sichtbaren Negativfolgen exponentiell zunehmen. Von einer Hysterie kann nicht sie Rede sein - im GEGENTEIL! !!! Die Lage ist ernster, als wir es wahr haben wollen und muesste bei allen zu schlaflosen Nächten führen! !!!!!!


Das walldsterben war real. Der Grund, warum dieser zum stillstand kam, war das massive gegensteuern der europaeischen Regierungen mittels rauchentschwefelung. Es wurde also wirkungsvolle massive anstrengungen unternommen. Im falle des klimawandels wird nichts erreicht was zu einer abschwaechung des klimawandels führt. Im gegenteol, die co2-Emissionen steigen weiter an. Von einem rueckgang ist garnicht die Rede!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Ebenso war es beim ozonloch. Nachdem man M A S S I V !!! Global handelte durch ein verbot der fckw, begann sich der prozess langsam umzukehren.

Es zeigt wunderbar, dass wenn global gwhandelt wird auxh was erreicht wird.

ES ZEIGT ALSO GENAU DAS GEGENTEIL ALS DASS DAS WALDSTERBEN WIN MAERCHEN WAR!!!
Genau das Gegentei!!!!!!!!!!!

Geändert von sixty6 (04.04.2019 um 22:33 Uhr).
sixty6 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2019, 22:12   #1406
ripper tom
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 8.232
Standard

Zitat:
Zitat von sixty6 Beitrag anzeigen
Geburtenkontrolle kann man einfach erziehlen durch Aufklärung oder auch Anreize
Da gibt es aber viele versch. Glaubensrichtungen die Scheissn einfach drauf, denen ist der Glaube deutlich wichtiger als der Anreiz Geld etc...
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2019, 23:15   #1407
ripper tom
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 8.232
Standard

Zitat:
Zitat von sixty6 Beitrag anzeigen
Es zeigt wunderbar, dass wenn global gehandelt wird auch was erreicht wird.
CO2 soll weltweit eingespart werden um eine Klimaerwärmung zu verhindern?
Hast du dir die ZDF Doku Klima macht Geschichte überhaupt mal angesehen?

Zitat:
Zitat von sixty6 Beitrag anzeigen
Das walldsterben war real. Der Grund, warum dieser zum stillstand kam, war das massive gegensteuern der europaeischen Regierungen mittels rauchentschwefelung.
Echt jetzt?
Ich denke die Vulkane haben früher deutlich mehr Schwefel und CO2 ausgestoßen

Einzig beim FCKW bin ich deiner Meinung...
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2019, 01:31   #1408
sixty6
Benutzer
 
Dabei seit: 11/2014
Beiträge: 1.069
Standard

Zitat:
Zitat von ripper tom Beitrag anzeigen
CO2 soll weltweit eingespart werden um eine Klimaerwärmung zu verhindern?
Hast du dir die ZDF Doku Klima macht Geschichte überhaupt mal angesehen?


Echt jetzt?
Ich denke die Vulkane haben früher deutlich mehr Schwefel und CO2 ausgestoßen

Einzig beim FCKW bin ich deiner Meinung...
Ich habe mir die Doku noch nicht angesehen.
Aber ich war selber in der Naturwissenschaft unterwegs und - was soll ich sagen ohne arrogant zu wirken...!?!?!?
Deswegen lass ich es.
Es gibt einfach zuviele Studien v.a. untereschiedlicher fachlicher Ausrichtung. Glaziologen, Geologen, Biologen, Klimatologen, Meteorologen, Palaeoklimatologen, Geographen, Physiker, Chemiker... die aus unterschiedlicher Perspektive forschen.
Und 97% dieser insgesamt knapp 11000 !!! Studien kamen zum Ergebnis, dass der Klimawandel menschenverursacht ist.

Ueberlege doch mal selber - wie wahrscheinlich ist es, dass die falsch liegen.

Wenn es anstatt der 11000 lediglich 11 Befürworter-Studien und eine gegenteilige Studie wären, dann wäre auch ich äußerst zurückhaltend mit meiner Einschätzung.
Aber diese erdrückende Viezahl an Studien, die wiegesagt auch noch völlig unterschiedlichen Fachrichrungen entstammen, lassen quasi keinen Spielraum für eine andere Interpretation zu.

Desweiteren ist das Klimaproblen nicht allein zu betrachten!!!!!!!!!!!!!!!

Was die Vulkane betrifft, so haben diese immer nur zeitlich begrenzt Schwefelverbindungen in hohen Mengen emittiert. Daher waren Bäume in Naehe einer Eruption zwar hohen aber temporär begrenzten Konzentrationen ausgesetzt. Aber selbstverständlich sind derartigen Eruptionen auch ganze Wälder zum Opfer gefallen...
Dennoch - im Falle des Waldsterbens waren die Baeume ueber viele Jahrzehnte dem Sauren Regen ausgesetzt. Und das hatte ihnen den Gar aus gemacht!


Aber wiegesagt - die alles entscheidende Unterschied zwischen dem Waldsterben und dem Ozonlach gegenüber dem Klimawndel war - Damals hatten allen WIRKSAME!!! Gegenmaßnahmen getroffen. Und das war der Grund, warum die Probleme in den Griff bekommen wurden. Beim Klimawandel - wobei dieser eigentlich als Begriff erweitert werden müsste um all die anderen globalen Umweltprobleme, gibt es keine blobal Taskforce, die es geschafft hätte, WIRKSAME Gegenmaßnahmen zu treffen...

Und deswegen kannst Du auf garkeinen Fall das Waldsterben als Luft-Furz hinstellen und dies auch noch mit dem Klimawandel gleichsetzen... entspricht halt einfach nicht der Realität!

Geändert von sixty6 (05.04.2019 um 10:28 Uhr).
sixty6 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2019, 12:16   #1409
ripper tom
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 8.232
Standard

Zitat:
Zitat von sixty6 Beitrag anzeigen
Dennoch - im Falle des Waldsterbens waren die Baeume ueber viele Jahrzehnte dem Sauren Regen ausgesetzt. Und das hatte ihnen den Gar aus gemacht!

Aber wiegesagt - die alles entscheidende Unterschied zwischen dem Waldsterben und dem Ozonlach gegenüber dem Klimawndel war - Damals hatten allen WIRKSAME!!! Gegenmaßnahmen getroffen. Und das war der Grund, warum die Probleme in den Griff bekommen wurden.
Das stimmt ja nur was das FCKW / Ozoneloch anbelangt.
Welche Gegenmaßnahmen wurden gegen den Sauren Regen seit den 80ern weltweit getroffen?
In Länder wie Russland, Indien, China, Afrika etc... Das die Erde wg der CO2 Düngung ergrünt kann dir jeder längerdienende Pilot bestätigen.

In England wuchsen seit ein paar tausend Jahre Palmen bis zum 15. Jh.
danach folgte eine kleine Eiszeit und die ist jetzt zu Ende.

Ich bin froh , dass es jetzt wärmer wird es hat ja nicht nur Nachteile, viele haben extreme Vorteile Russland wird viel nutzbares Land dazu gewinnen.
Verlierer dabei gibt es immer > seit Mio Jahren siehe DOKU.

Nur weil ein paar reiche Großfamilien ihr Portfolio (Quelle Focus) jetzt komplett umgeschichtet haben und ihre Marionetten tanzen lassen muss man nicht jeden Blödsinn wie AKKU-Autos, AKKU-Busse etc. mitmachen.
Es sagt auch niemand zu einem Akku-Schrauber > Elektroschrauber.


Zitat:
Zitat von sixty6 Beitrag anzeigen
Ich habe mir die Doku noch nicht angesehen.
Solltest du aber, da gehts um keine theoretischen gefakten Scheißdreck, Studien etc. Mach dir mal einen schönen TV Abend, du bekommst auch eine andere und vor allem entspanntere Sicht auf die Dinge.

Du bist ja mit deinen Studien schon so fanatisch wie der Wikipedia Typ der nachweislich hunderte Wikipedia-Links zum Thema Klimawandel gefaked hat.
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2019, 12:34   #1410
Thisl
Mattenfuzzi
 
Dabei seit: 07/2002
Ort: Muc
Beiträge: 4.293
Thisl eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Zitat:
Welche Gegenmaßnahmen wurden gegen den Sauren Regen seit den 80ern weltweit getroffen?
In Länder wie Russland, Indien, China, Afrika etc... Das die Erde wg der CO2 Düngung ergrünt kann dir jeder längerdienende Pilot bestätigen.
Man kann ja für und gegen vieles argumentieren.
Gegen den Sauren Regen haben Abgasfilter durchaus geholfen. Nun ist aber die Verteilung des Regens eher eine lokale denn eine globale Problematik. Kurz, wenn es in China keine Luftfilter gibt, regnet es dort sauer, nicht hier.

Die sehr weitgehende Luftreinhaltemassnahmen und das Ende der schmutzigen Schwerindustrie im Osten haben durchaus etwas genützt. Wirst das doch nicht auch in Frage stellen?

zB DDT-Verbot: Hat auch etwas gebracht. Verbot von oberirdischen Atomtest.Hat auch etwas gebracht.

Gäbe es keinen Umweltschutzgedanken in Europa, würde es heute mit Natur und Artenvielfalt schon sehr viel schlimmer aussehen.
Daß nicht jede Massnahme im Nachhinein 100% treffend war oder sein wird ist auch klar.
Man kann nicht immer warten bis das Gutachten und Gegengutachten zur Brandbekämpfung durch ist. Man muss löschen.

Zitat:
Das die Erde wg der CO2 Düngung ergrünt kann dir jeder längerdienende Pilot bestätigen.
Nein das kann kein Pilot bestätigen. Im besten Falle kann er bestätigen, das sie ergrünt(falls sie das tut), nicht aber weshalb.
Klimaveränderung bedeutet auch immer Veränderung, und das könnte in manchen Gegenden auch mehr Grün bedeuten.

Irgendwie verstehe ich die Grundeinstellung nicht. Das sind einfach keine logischen Argumentationen.
Das ist erscheint mir eher wie ein Generalverdacht gegen Alles.
Zitat:
keine theoretischen gefakten Scheißdreck, Studien etc.
Hui, damit kommen wir halt genau in den Bereich der "Lügenpresse, Fakenews, Verschwörungstheorien".
Auf was willst dich denn stützen , wenn nicht auf Studien? Etwa auf Ideologien?
Vielleicht ist sogar die Evolutionstheorie falsch, oder irgendwer da oben will die Bevölkerung austauschen
Natürlich hat niemand 100% recht.
Aber die Tendenz, so wie es auch sixty schon sagte ist erkennbar.


Es gibt wachsende Umweltprobleme. Soll man etwa nichts dagegen tun, es geht eh den Bach herunter?
Verstehe ich einfach nicht.

Geändert von Thisl (05.04.2019 um 13:00 Uhr).
Thisl ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2019, 13:10   #1411
Horst Sergio
Mattenfundamentalist
 
Dabei seit: 07/2005
Ort: im Schoße des bayerischen Seenlandes
Beiträge: 2.084
Standard

Zitat:
Zitat von ripper tom Beitrag anzeigen
...
Nur weil ein paar reiche Großfamilien ihr Portfolio (Quelle Focus) jetzt komplett umgeschichtet haben und ihre Marionetten tanzen lassen muss man nicht jeden Blödsinn wie AKKU-Autos, AKKU-Busse etc. mitmachen.
Es sagt auch niemand zu einem Akku-Schrauber > Elektroschrauber.
...
Nein niemand wird gezwungen jeden Blödsinn mitzumachen. Der Vorteil unserer Geselschaften ist ja, dass jeder die Fahrkarte zurück in Richtung Steinzeit lösen darf und die deutsche Regierung ist hier auch gut dabei.

Ihre Aufgabe wäre nach Sozialpolitik aber eigentlich die Stärkung der heimischen Wirtschaft und die Förderung einer lebendswerten Umwelt. Tatsächlich findet beides inzwischen woanders statt:

https://www.wiwo.de/unternehmen/auto.../22844318.html

16.000 Elektro Busse im Linienbetrieb in nur einer Stadt, während Deutschlandweit mit 160 Bussen experimentiert wird ...

Mein erstes Elektroauto ist ja längst bestellt, aber warum sollte ich mich in ein paar Jahren, wenn vielleicht ein elektrischer Surferbus mit Reichweite interessant wird, bei deutschen Herstellern umsehen, die alle Trends verschlafen, verweigert und konterkariert haben.

VW bemüht sich zwar gerade um ein radikales Umsteuern auch gegen die deutschen Mitschläfer, tatsächlich schmoren sie mit den anderen aber immer noch im gleichen Saft aus Selbstgefälligkeit und permanenten Betrügereien:

https://www.sueddeutsche.de/wirtscha...mler-1.4398093
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	4-format1001.jpg
Hits:	10
Größe:	71,9 KB
ID:	55547  
Horst Sergio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2019, 13:24   #1412
zournyque
Neuer Benutzer
 
Dabei seit: 06/2010
Beiträge: 1.888
Standard

https://www.gruenderszene.de/allgeme...e?interstitial

https://www.gruenderszene.de/automot...auto-batterien

In Bern gibt es Stadtbusse die fahren einfach unter Stromleitungen wie Strassenbahnen
zournyque ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2019, 13:56   #1413
ripper tom
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 8.232
Standard

Bei uns in Salzburg fahren die Busse mit Wasserkraft u Oberleitung seit ca 30 Jahren. Die Busse in China wohl mit Kohle oder Atomstrom kombiniert mit dem Sondermüll Akku...

Ist ja nur eine Verlagerung des Drecks um die Stadt smogfrei zu bekommen.
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2019, 14:33   #1414
zournyque
Neuer Benutzer
 
Dabei seit: 06/2010
Beiträge: 1.888
Blinzeln

Hmm Kernenergie spielt in China nur eine untergeordnete Rolle soweit ich weiss?

https://chinaenergyportal.org/en/201...gy-statistics/

Wieviel fossile und Kernenergie importiert Oesterreich?

Hab bisher nur das hier gefunden:
https://www.bmnt.gv.at/dam/jcr:3db9b...rrierefrei.pdf
zournyque ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2019, 14:54   #1415
ripper tom
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 8.232
Standard

Zitat:
Zitat von zournyque Beitrag anzeigen
Wieviel fossile und Kernenergie importiert Oesterreich?
Ich habe Salzburg geschrieben u nicht Österreich.
Salzburg und die ÖBB österreichweit komplett 100 % Wasserkraft

Ö hat 69% grünen Strom
D hat 33% grünen Strom

Das Kernkraftwerk sehr nahe an der Ö Grenze "Isar" hat aber eine schlechte Google Bewertung haha nur 3,7.
DAs wundert mich nicht es ist so alt, dass man es mit einer Cessna in die Luft fliegen lassen kann.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Bildschirmfoto 2019-04-05 um 14.51.10.jpg
Hits:	9
Größe:	76,7 KB
ID:	55548  Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Der Stromerzeugungsmix im Vergleich.jpg
Hits:	9
Größe:	251,1 KB
ID:	55549  
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2019, 16:27   #1416
sixty6
Benutzer
 
Dabei seit: 11/2014
Beiträge: 1.069
Standard

Warum ist denn der Klimawandel überhaupt schlimm!!!???

Wegen...
--> des Meeresspiegelanstiegs?
--> des Verlustes ihres Grund und Bodens einiger Inselbewohner oder gar ganzer Inselstaaten?
--> der abschmezenden Gletscher?
--> der extremeren Wetterphänomene?
--> der Verdörrung ganzer Regionen und den daraus resultierenden Klima-Flüchtlingsströme?
--> ...

Das alles ist eigentlich nicht das wahre Problem - es sind lediglich Begleitumstände, die man aber mit großen finanziellem Aufwand irgendwie händeln kann!

Das eigentliche Problem, das der Klimawandel als einer von 4 großen Verursachern birgt, ist das

ARTENSTERBEN - ohne Hystherie ist das der wahre Planeten-Killer

58000 Arten pro Jahr - das sind in 10 Jahren knapp 600000 Arten.
Von derzeit geschätzten 1.75-2Mio.
Ein Kollaps der Biosysteme ist die Folge mit einer sebstbeschleunigenden Wirkung. Unmittelbare Begleiterscheinung ist das Kollabieren der derzeitigen Wirtsschaftssysteme.

Das Dumme ist, dass sich der Prozess gerade exponentiell beschleunigt.
Ist 1:1 vergleichbar mit der Verbreitung eines Krankheitsvirus im Körper.
Zu Beginn der Infektion sind es nur wenige Viren die erstmal keine Auswirkung auf den Organismus haben. Aber die Viren teilen sich und die neuen ebenso, es folgt kein lineares Wachstum sondern ein Exponentielles.
Und dadurch treten relativ plötzlich und stark voranschreitend die Symptome zu Tage. Das passiert z.B bei einer Fieber-Erkrankung durch Viren - allseits bekannt!
Und dies erfolgt in ANALOGER Weise durch uns auf der Erde. Metaphorisch könnte man uns also als krankmachende Viren bezeichnen, aber das stimmt nicht - wir sind es tatsächlich! Das "Metaphorisch" kann man ersatzlos streichen.

Wer meint, dass dies utopische Fantastereien seien, empfehle ich mehr nachzudenken und die Augen und Ohren aufzumachen - Die Blitze schlagen immer näher ein!
sixty6 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2019, 16:50   #1417
kitesven
gitano
 
Dabei seit: 12/2001
Ort: meist im womo :)
Beiträge: 13.146
kitesven eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Zitat:
Zitat von sixty6 Beitrag anzeigen
Ein Kollaps der Biosysteme ist die Folge mit einer sebstbeschleunigenden Wirkung.
dann gibts ne neue erde auf der sich neue arten entwicklen.
die kakerlaken überleben auf JEDEN fall.

Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	1.jpg
Hits:	376
Größe:	48,5 KB
ID:	55550  
kitesven ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2019, 17:21   #1418
ripper tom
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 8.232
Standard

sixty wird Zeit für einen TV Abend bei dir
https://www.zdf.de/dokumentation/ter...n-rom-100.html

Du bist ja komplett hysterisch, der Klimawandel ist ein alter Hut und die Veränderungen für die nächsten 100 Jahre sind lächerlich. In der Vergangenheit hat es viel extremere Veränderungen gegeben in einem extrem kurzem Zeitraum.
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2019, 17:24   #1419
Thisl
Mattenfuzzi
 
Dabei seit: 07/2002
Ort: Muc
Beiträge: 4.293
Thisl eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Zitat:
Zitat von ripper tom Beitrag anzeigen
Ö hat 69% grünen Strom
D hat 33% grünen Strom
Das ist Cool. Da ist Österreich Deutschland mal wieder einen Schritt voraus.
Ist auch kein Wunder, Ihr habts Berge und damit Wasserkraft ohne Ende,
ausserdem seids nicht mal halb so dicht besiedelt wie DLand.
Aber Öland hat auch keine Atomkraft(zumindest keine eigenen Meiler).
Scheint also doch zu gehen ohne Atom und mit viel Regenerativen Energien.

Weil im Merkelland meint jeder die Welt geht unter wenn weniger Kohle und weniger Atom kommen soll.
Leider ist in D auch der Strompreis viel höher als in Ö.
Merkst was?
Die A-Stromkraft ist garantiert nicht billig, und dauerhafte Kosten für nicht vorhandene Endlager und Abbruchkosten sind ja noch nicht mal eingepreist.
Da wartet noch ein unendliches schwarzes Loch...
Thisl ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2019, 19:13   #1420
sixty6
Benutzer
 
Dabei seit: 11/2014
Beiträge: 1.069
Standard

Zitat:
Zitat von ripper tom Beitrag anzeigen
sixty wird Zeit für einen TV Abend bei dir
https://www.zdf.de/dokumentation/ter...n-rom-100.html

Du bist ja komplett hysterisch, der Klimawandel ist ein alter Hut und die Veränderungen für die nächsten 100 Jahre sind lächerlich. In der Vergangenheit hat es viel extremere Veränderungen gegeben in einem extrem kurzem Zeitraum.
Ich bin Realist!
Hysterisch war ich noch nie!

Setzen wir uns zusammen in ein Auto und fahren einem Abhang entgegen.
Mit 50 kmh. 20 m Vor dem Abgrund unterrichte ich Dich über die bevorstehenden Folgen was passieren wird. Zu diesem Zeitpunkt sitzt Du aber noch völlig unversehrt und bequem im Auto, der Wagen läuft wunderbar und die Musik ertönt aus dem Radio...

Ist das Hystherie!?

Du kannst die derzeitige Situation nicht mit einer vorangegengen vergleichen, denn es gab sie noch nicht zumindest nicht wo auch Menschen von betroffen sind!!!.

Ich rede im Übrigen nicht mehr vom Klimawandel, sondern vom Artensterben!
Beides gabe es wohl schon erdgeschichtlich. Und das Leben wird ganz sicher nie!!! Durch den Menschen vernichtet werden können!
ABER wir werden unsere Komfortzone verlieren,wenn das Artensterben nicht gestoppt wird.
Das Artensterben ist unser primärstes Problem! Nicht der Klimawandel. Der Klimawandel ist nur einer von 4 großen Phänomenen, die das Artensterben beschleunigen.

Einfaches Beispiel, was jeder gerade mitbekommt - das Insektenterben.
Prima, wenger Stechmücken! - Aber leider auch immer weniger Bienen, die die Bestäubung vornehmen - Resultat Milliardenverluste für die Landwirtschaft. Aussterben der Vögel.
Achte mal drauf wie oft man noch Schwalben sieht!!! In meine Scheune sind seit 7 Jahren keine mehr, zuvor alles voll (ländlicher Raum!)

Was man schon nicht mehr Mitbekommt ist ein globales Amphibiensterben.
Auch die Riffe sterben ab!
Und wenn das Plankton als primäres Glied aller NAhrungsketten aufgrund zuhoher Mikroplastikpartikel anfängt zu sterben, dann ist die ozeanische Biosphäre als Ganzes in Gefahr...

Wie gesagt - 58000 Arten pro Jahr WEG! - von nur noch 2 Mio!
Veranlasst Dich das nicht zum Nachdenken?

Mich schon!
sixty6 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2019, 19:23   #1421
ShortSqueeze
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2005
Ort: Regensburg
Beiträge: 4.043
Standard

Zitat:
Zitat von sixty6 Beitrag anzeigen
Ich bin Realist!
Einfaches Beispiel, was jeder gerade mitbekommt - das Insektenterben.
Prima, wenger Stechmücken! - Aber leider auch immer weniger Bienen, die die Bestäubung vornehmen - Resultat Milliardenverluste für die Landwirtschaft. Aussterben der Vögel.
Achte mal drauf wie oft man noch Schwalben sieht!!! In meine Scheune sind seit 7 Jahren keine mehr, zuvor alles voll (ländlicher Raum!)
übrigens ein Prima Beispiel, wie der Klimawandel sowohl für zu viele Insekten wie auch zu wenige verantwortlich gemacht wird:
2007 war die Schlagzeile, daß der Klimawandel für eine Insektenexplosion sorgt "Insekten sind Gewinner de Klimawandels":
https://www.welt.de/wissenschaft/art...mawandels.html

nun die genau gegenteilige Schlagzeile "Hitzewellen machen Insekten unfruchtbar":
https://www.focus.de/wissen/natur/th...d_9977887.html

wenn es nicht so traurig wäre, könnte man schallend loslachen.
Das Artensterben selber ist sicher alles andere als lustig aber obige Beispiele zeigen ja, daß durch völlige Fehleinschätzungen alle Ressourcen auf Vermeidung von CO2 gesetzt werden. Mit dem Geld, was wir inzwischen schon auf diese Weise aufgewendet haben, hätte man den gesamten Urwald in Brasilien kaufen und unter Naturschutz stellen können.

Das Insektensterben hat sicher wenig mit Temperatur zu tun und viel mehr mit unserer Agrarwirtschaft und der dort eingesetzten Chemie.
ShortSqueeze ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2019, 19:42   #1422
zournyque
Neuer Benutzer
 
Dabei seit: 06/2010
Beiträge: 1.888
Standard

Ich wüsste auch gerne warum sich die Diskussion so sehr um CO2 dreht?

Wenn man beispielsweise Kohle oder auch Benzin/Diesel verbrennt entsteht eine ganze Reihe an Stoffen deren Giftigkeit niemand bestreitet?

https://www.youtube.com/watch?v=Q0s5Zqmb09g
zournyque ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2019, 19:53   #1423
ripper tom
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 8.232
Standard

Zitat:
Zitat von Horst Sergio Beitrag anzeigen
Mein erstes Elektroauto ist ja längst bestellt, [/url]
Speist du dann später deinen selbstgemachten Strom auch direkt ohne Steuern zu zahlen ins Auto?
Es gäbe bereits schon einige 3 Liter Diesel Autos
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2019, 19:54   #1424
Schlickkiter
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2016
Beiträge: 379
Standard

Steigender Wasserpegel Malediven
Schlickkiter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2019, 20:15   #1425
ShortSqueeze
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2005
Ort: Regensburg
Beiträge: 4.043
Standard

Zitat:
Zitat von Schlickkiter Beitrag anzeigen
Steigender Wasserpegel Malediven
ja, hatte ich ja auch schon gepostet.
Das ist aber eben nicht gleichbedeutend mit einer Verringerung der Fläche.
Messungen zeigen, daß die Malediven in Summe keine Landmasse verlieren, da diese Insel nicht statisch gegenüber dem Meeresspiegel sind.
Sonst gäbe es gar keine Korallenriffe.
Die Malediven haben sich zu Zeiten überhaupt gebildet, als der Meeresanstieg pro jahr 5x höher war als aktuell. Korrallen können einige cm pro Jahr wachsen.
http://theconversation.com/maldives-...at-risk-106586
Das alles wird halt selten ausgeglichen kommuniziert - ganz sicher nicht von den Malediven selber, die natürlich gegenüber finanziellen Forderungen gegen die Industriestaaten sehr positiv eingestellt sind.
ShortSqueeze ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2019, 20:25   #1426
ShortSqueeze
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2005
Ort: Regensburg
Beiträge: 4.043
Standard

https://www.wetter-center.de/blog/?p=968

Zitat:
ereits im Jahre 2010 haben Forscher aus Neuseeland und den Fiji-Inseln anhand von historischen Luftaufnahmen und Satellitenbildern von 27 Pazifikinseln herausgefunden, dass die meisten Inseln innerhalb der letzten 60 Jahre ihre Größe behalten haben oder sogar gewachsen sind. Gleichzeitig ist der Meeresspiegel um 1,20 Meter gestiegen! Ein eben solcher Anstieg wird bis zum Jahre 2100 erwartet.
Das alles ist eine ziemliche Panikmache, aber wenn die Leute das 1000x so in den Medien lesen, ohne daß dort einfachste Zusammenhänge beleuchtet werden, ist kein Wunder daß alle in Panik geraten.
ShortSqueeze ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2019, 23:52   #1427
Horst Sergio
Mattenfundamentalist
 
Dabei seit: 07/2005
Ort: im Schoße des bayerischen Seenlandes
Beiträge: 2.084
Standard

@kitesven: Ja, der ist immer wieder gut und illustriert sehr schön, dass es natürlich nicht darum geht die Erde zu retten, die sehr gut selbst auf sich aufpassen kann. Einzig unseren Status als Untermieter noch ein wenig zu behalten, indem wir etwas weniger randalieren, wäre nett.

Zitat:
Zitat von ripper tom Beitrag anzeigen
Speist du dann später deinen selbstgemachten Strom auch direkt ohne Steuern zu zahlen ins Auto?
Es gäbe bereits schon einige 3 Liter Diesel Autos
Österreich braucht sich zur Nutzung sauberen Stroms von uns sicher nichts erzählen lassen.
In Deutschland bezahlt man auf den z.B. im E-Auto selbstverbrauchten eigenen PV-Strom selbstverständlich eine Teil-EEG-Umlage (von manchen auch Strafsteuer genannt), was noch verständlich wäre, wenn nicht...

... der am Baunkohlekraftwerk genauso elektrisch angeschlossene Braunkohlebagger keine EEG Umlage auf Eigenverbrauch bezahlt ... weil ...

... er vermutlich zum Nutzen der Allgemeinhalt speziell förderungswürdig ist, weil er beispielsweise

- die langweiligen flachen Brandenburger Landschaften auf spannende Weise neu gestalltet inkl. flächiger spannender Senklöcher auch Jahre nach Ende des Abbaus
- vielen Dörfern die Möglichkeit gibt ihre alten fest gefahrenen Strukturen andernorts völlig neu aufzubauen.
- viele neue tolle Kiteseen anlegt, auch wenn diese anfangs meist etwas toxisch sind und manche Anwohner auch nach Errichtung samt Haus verschluckt ...

... und ja 3 Liter Autos waren bisher top, wenn man eins bekommt.
Die aktuellen Prognosen sagen aber, dass es eher auf eine sehr starken elektrischen Anteil in allen Sektoren hinaus läuft, auch wenn bestehende Infrastruktur wie das Gasnetz mit seinen günstigen Saisonspeichern über Power-to-Gas auch noch mitgenutzt werden wird. Für Diesel gibt es dagegen keine Perspektive in den Zukunftsmodellen.
Horst Sergio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2019, 07:24   #1428
ripper tom
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 8.232
Standard

vl wollens nur die entfärbten heizöl leicht tanker weiter haben anders kann ich mir das nicht erklären
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2019, 08:16   #1429
ShortSqueeze
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2005
Ort: Regensburg
Beiträge: 4.043
Standard

Zitat:
Zitat von Horst Sergio Beitrag anzeigen
In Deutschland bezahlt man auf den z.B. im E-Auto selbstverbrauchten eigenen PV-Strom selbstverständlich eine Teil-EEG-Umlage (von manchen auch Strafsteuer genannt),
mir leuchtet nicht ein, warum ein Rentnerpaar auf Grundsicherung für seinen Kühlschrankstrom die EEG Umlage bezahlen sollte, während der Öko-Yuppi mit seinem Tesla S davon verschont werden soll, wenn er mit der Karre nach Sankt Moritz zum Skifahren fährt. Der zudem keine wirklich bessere CO2 Bilanz hat als ein sparsamer Diesel.
Für die Höhe der EEG Umlage sind völlig schwachsinnige politische Entscheidungen verantwortlich und es wird weiter gehen. Ende des Strompreises längst nicht in Sicht.
ShortSqueeze ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2019, 08:40   #1430
sixty6
Benutzer
 
Dabei seit: 11/2014
Beiträge: 1.069
Standard

Zitat:
Zitat von ShortSqueeze Beitrag anzeigen
https://www.wetter-center.de/blog/?p=968



Das alles ist eine ziemliche Panikmache, aber wenn die Leute das 1000x so in den Medien lesen, ohne daß dort einfachste Zusammenhänge beleuchtet werden, ist kein Wunder daß alle in Panik geraten.
Nein - das ist keine Panikmache sondern falscher Rückschluss Deinerseits!
Ich hatte dir versucht darzulegen, dass absinkende Korallen Atolle nach oben nachwachsen. Aber das hatten wir schon vor 40 jahren in der grundschule gelernt!
Ob absinken oder sealevel rise ist dabei egal.
ABER alle NichtkorallenInseln und kuestenregionen erleiden selbstverständlich deutliche gebietsverluste wenn keine Gegenmaßnahmen getroffen werden. Denn nachwachsende korallen gibt es nur in einem Bereich um den Aequator herum.
Alletdings wurden bereits vielerorts umsiedlungen vorgenommen. Das zeigt natuerlich dass derartige behauptungen ganz einfach falsch sind.

Ein anderer auesserst bedauernswerter nebeneffekt aus icht von uns kitern - die strände wrden verstaerkt erodiert.
An allen meinen spots an nordsee/attlantik ist das deutlich zu sehen. Zwar gibt es zudem Prozesse und sonstige einfluesse, die das verschwinden der straende beschleunigen, aber sealevelrise ist ein schwerwiegender faktor dafür. .
sixty6 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2019, 09:10   #1431
sixty6
Benutzer
 
Dabei seit: 11/2014
Beiträge: 1.069
Standard

https://www.sueddeutsche.de/wissen/k...dies-1.3726235

For Shortqueeze et al.

Sealevel rise - reine Panikmache!
Keine Ahnung warum du nicht ueber das aktuelle Allgemeinwissen verfuegst - aber der sealevelrise ist real und hat laengst schon seine opfer!
Aber zugegeben - vermutlich nicht hinter Deinem oberbayerischen Jaegerzaun...
sixty6 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2019, 22:21   #1432
ripper tom
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 8.232
Standard

Zitat:
Zitat von Horst Sergio Beitrag anzeigen
Für Diesel gibt es dagegen keine Perspektive in den Zukunftsmodellen.
Das ist den großen Diesel-Nationen wie Frankreich und Italien ziemlich wurst

Ps:
Italiens Banken werden gerade mit EU Geld zum 3 mal gerettet.
http://www.tawa-news.com/tltro-iii-d...rettungspaket/

Der Pleitestaat Italy wird gerade an die Chinesen verkauft wie Griechenland.
Deutschland hat 1 Billion Schulden http://www.hanswernersinn.de/de/themen/TargetSalden
Eine von langer Hand geplante Fiskalunion ^^
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.04.2019, 22:19   #1433
Horst Sergio
Mattenfundamentalist
 
Dabei seit: 07/2005
Ort: im Schoße des bayerischen Seenlandes
Beiträge: 2.084
Standard Neue Studie zu Kosten: Die Welt mit 100% Erneuerbaren

Zitat:
Zitat von ripper tom Beitrag anzeigen
Eine von langer Hand geplante Fiskalunion ^^
Ja absolut, lieber Fiskalunion als Kriegsunion.

Ich gebe den Italienern gerne mein Geld (gibt da viele nette Leute), wenn Sie was draus machen und vielleicht wieder produktivere Parteien wählen. Das ist auf jeden Fall günstiger als in die Zeit vor 1945 und kurzsichtige, klein Nationalstaaterei zurück zu fallen alla: "aber wir haben mehr Flüchling, mehr Geld, weniger Hirn ..."

Kein Staat in Europa war gezwungen Deutschland seine Wiedervereinigung zu zu gestehen, aber sie haben es trotzdem gemacht, so kann es auch laufen.

Um zurück zum Thema zu kommen:
Es gibt eine neue Studie, zu den Kosten von 100% Erneuerbaren, jetzt für die ganze Welt. Die Studie beantwortet indirket auch die Frage in wie weit der garstige Öko-Yuppi mit Welpenfell-Leder bezogenem Prolo-Tesla, ggf. auch wider Willen, den Kühlschrankmotor-Strom für das arme Rentnerpaar bezahlbar hält:

Die alte für Deutschland: https://www.ise.fraunhofer.de/conten...inal_19_11.pdf
Die neue als PPT für Europa: http://energywatchgroup.org/wp-conte...s_overview.pdf
Die neue (300 Seiten) für die Welt: http://energywatchgroup.org/wp-conte...eport_2019.pdf

Aber ist mir schon klar, dass sich das nicht so entspannt ließt wie das YouTube Video, das im Zweifel alles besser weiß als die Eierköpfe.
Horst Sergio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2019, 08:42   #1434
ShortSqueeze
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2005
Ort: Regensburg
Beiträge: 4.043
Standard

Zitat:
Zitat von Horst Sergio Beitrag anzeigen
Um zurück zum Thema zu kommen:
Es gibt eine neue Studie, zu den Kosten von 100% Erneuerbaren, jetzt für die ganze Welt. Die Studie beantwortet indirket auch die Frage in wie weit der garstige Öko-Yuppi mit Welpenfell-Leder bezogenem Prolo-Tesla, ggf. auch wider Willen, den Kühlschrankmotor-Strom für das arme Rentnerpaar bezahlbar hält:

Die alte für Deutschland: https://www.ise.fraunhofer.de/conten...inal_19_11.pdf
Die neue als PPT für Europa: http://energywatchgroup.org/wp-conte...s_overview.pdf
Die neue (300 Seiten) für die Welt: http://energywatchgroup.org/wp-conte...eport_2019.pdf

Aber ist mir schon klar, dass sich das nicht so entspannt ließt wie das YouTube Video, das im Zweifel alles besser weiß als die Eierköpfe.
ja, Papier ist geduldig und man kann ja so ziemlich alles hinschreiben wenn es um Prognosen geht. Die sind dann wohl so zuverlässig wie die Wirtschaftsgutachten unserer 5 Weisen, die noch keine einzige Konjunkturkrise das Jahr vorher richtig vorhergesagt haben.

Zur "Studie" des Fraunhofer Freundeskreises der Solarenergie:
Hier wird eine 8% Erhöhung der Preise prognostiziert für den 85% Ausstieg gegenüber dem unveränderten Szenario und dafür wird z.B. eine Annahme über die Erhöhung der CO2 Abgaben betroffen.
Es ist ziemlich einsichtig, daß ich auch eine Senkung der Kosten durch z.B. Kohleausstieg herausfinden kann, wenn ich nur genug an diesem Faktor CO2 Abgabe schraube der ja die fossilen künstlich verteuert.
Die restlichen 90 Seiten kann man sich dann im Grunde schon sparen.
Denn die CO2 Abgabe selber ist ja eine Steuer, die Teil der Energiewende ist. Diese Abgabe dann wieder in den Preisvergleich mit einzurechnen ist komplette Augenwischerei.
Da kann ich auch nachmessen ob Wasser schwerer ist als Gold, wenn ich als Nebenbedingung meines Experiments vorschreibe, auf jedes kg Wasser 2kg Blei draufzupacken.
Es mag Leute geben, die danach glauben, daß Wasser wirklich schwerer ist als Gold.

Korrekt wäre ein Preisvergleich ohne CO2 Steuer.
Anstatt reinen Prognosen hilft (wie im Klimawandel auch) eine reine Betrachtung des Ist-Zustandes:
https://www.verivox.de/verbraucherat...fmt=2&affmn=17

Hier fällt wenig überraschend auf, daß Deutschland mit seiner hysterischen Energiewende den ersten Platz im Strompreis für Privatkunden belegt, ungefähr 100% über den Stromkosten in Frankreich.
Wir können also festhalten, daß das Energiedebakel in Deutschland bisher zu einem Anstieg von 100% geführt hat. Wie glaubwürdig dann eine 8% Erhöhung der Fraunhofer Solarfreunde bis 2050 ist, kann jeder halbwegs vernünftig denkende Mensch ja selber beurteilen.

Wenn man CO2 einsparen will, wofür es durchaus gute Gründe gibt, dann sollte man den Leuten bitte die Wahrheit sagen, oder das ganze über Steuern finanzieren und nicht alles einfach auf den Strompreis umlegen.
Das Wahlvolk ist nicht so doof wie man gemeinhin an nimmt, und die Kostenexplosion beim Strompreis wird durchaus wahrgenommen.
Resultat ist irgendwann ein unbezahlbarer Strompreis, Deindustrialisierung Deutschlands mit entsprechender Arbeitslosigkeit und ein Anstieg der radikalen Parteien mit entsprechenden Folgen für unsere Demokratie.

Geändert von ShortSqueeze (14.04.2019 um 10:54 Uhr).
ShortSqueeze ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2019, 15:00   #1435
ripper tom
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 8.232
Standard

Wenn der Diesel keine Zukunft mehr hat was passiert dann mit den bulgarischen uralt-LKWs die unsere Straßen verstopfen? Oder die 30 Jahre alten Müllwagen der Städte?
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2019, 16:33   #1436
set
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2006
Beiträge: 2.400
Standard

Zitat:
Zitat von ripper tom Beitrag anzeigen
Wenn der Diesel keine Zukunft mehr hat was passiert dann mit den bulgarischen uralt-LKWs die unsere Straßen verstopfen? Oder die 30 Jahre alten Müllwagen der Städte?
Das musst du deine Regierung fragen, hier fahren die nicht rum.
set ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.04.2019, 00:16   #1437
zournyque
Neuer Benutzer
 
Dabei seit: 06/2010
Beiträge: 1.888
Standard

Interessante Diskussion, wie ordnet man dann solche Meldungen ein?

https://www.scientificamerican.com/a...s-are-sinking/

Ich denke um die Konsequenzen des Meeresspiegelanstiegs für den Menschen zu verstehen muss man ihn auch in den Küstenregionen messen wo die Menschen leben, auch wenn er dort stärkeren komplexen Wechselwirkungsprozessen unterlegen ist als irgendwo in der Mitte des Ozeans.
zournyque ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.04.2019, 07:49   #1438
ShortSqueeze
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2005
Ort: Regensburg
Beiträge: 4.043
Standard

Zitat:
Zitat von zournyque Beitrag anzeigen
Interessante Diskussion, wie ordnet man dann solche Meldungen ein?

https://www.scientificamerican.com/a...s-are-sinking/

Ich denke um die Konsequenzen des Meeresspiegelanstiegs für den Menschen zu verstehen muss man ihn auch in den Küstenregionen messen wo die Menschen leben, auch wenn er dort stärkeren komplexen Wechselwirkungsprozessen unterlegen ist als irgendwo in der Mitte des Ozeans.
hier ist genau erklärt was in New Orleans passiert:
https://www.theatlantic.com/technolo...rleans/552323/


das entscheidende ist erstmal zu begreifen, daß Großstädte untergehen können weil sie entweder absacken oder der Meeresspiegel ansteigt oder beides.
Da in deinem Artikel auch Jakarta angeführt ist sollte man wissen, daß auch diese Stadt 30cm im Jahr gegenüber dem Meeresspiegel verliert, Gründe sind hier angeführt:
https://www.luzernerzeitung.ch/inter...-ab-ld.1055660
Vergleicht man die 30cm mit dem Meeresspiegelanstieg sind das Faktor 150, also Rauschen.
Der aktuelle Einfluss des Meeresspiegelanstieges ist tatsächlich bei all diesen Großstädten mehr oder weniger vernachlässigbar und andere Faktoren sorgen hier für die Probleme.
Aber in die Presse und unser Meinungsbild schafft es dann natürlich der Meeresspiegelanstieg, völliger Unsinn wenn man sich mit den Fakten dieser Städte mal beschäftigen würde.
Manchmal frage ich mich, ob das einfach völlige journalistische Unfähigkeit ist, oder ob da System dahinter steckt.

Wenn ich Vertreter so einer Stadt wäre, würde ich aber auch über den Meeresspiegel jammern anstatt über lokale Versäumnisse und Misswirtschaft.
Auch Städte wie Venedig haben seit 1970 schon 20cm durch die Grundwasserentnahme vorloren - hier ist der Effekt aber bei weitem nicht so schlimm wie in Jacarta oder New Orleans.
ShortSqueeze ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.04.2019, 14:20   #1439
The Flow
Theta Welle
 
Dabei seit: 11/2013
Ort: http://wetnsalty.blogspot.de/
Beiträge: 1.811
Standard

Es gibt neue Klimamodelle. Die Erde wird noch zu meinen Lebzeiten zur Hitzehölle.

Darauf erstmal einen Osterausflug mit dem Auto.
Wie ich diese Leute hasse die nicht einmal zu Hause bleiben können. Muss man ständig mobil sein.
The Flow ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2019, 09:38   #1440
Bazzat
Lord logger
 
Dabei seit: 03/2007
Beiträge: 10.067
Standard

Hamburg Berlin kann so stressig sein.
Unterwegs mit dem E-Tron.

https://www.bild.de/auto/mobilitaet-...5762.bild.html

Viel Spaß euch mit den Kisten!
Bazzat ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
SWISS Kite-Bag 145cm 300 Euro n.Aegypten Flysurfer-Grufti Reisen und Spots 1 06.04.2009 23:11
KPWT World Ranking 2007 oase-news Kitesurfen 0 24.12.2007 07:27
KPWT - Overall Ranking after Stage 4 oase-news News - von Herstellern, Shops, ... 0 01.09.2007 10:11
1 2 Test nik-name Testforum 0 11.09.2005 22:45
Days Of Thunder Tigga Kitesurfen 246 03.08.2005 02:06


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:30 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.