oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Hauptbereich > Kitesurfen
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Kitesurfen Achtung: Bitte Vorgaben beachten!

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 31.07.2005, 22:49   #1
Northkiter
jetzt Username FUCHUR
 
Dabei seit: 09/2004
Ort: Aachen
Beiträge: 2.601
Idee Crossbow: Fahreindrücke und Fotos

Habs bei Kiel unter die Detailfotos eingestellt

http://www.kitesurfing-kiel.de/_foru...ic.php?t=10295

Geändert von Northkiter (01.08.2005 um 10:29 Uhr).
Northkiter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2005, 08:39   #2
Mikki
Enfant terrible
 
Dabei seit: 12/2002
Beiträge: 3.479
Mikki eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Das war unklug, weil bei KK immer noch horizontal gescrollt werden muß, sobald ein zu breites Photo den Thread kaputtgemacht hat. Das kann OASE deutlich besser!

Ich z.B. mit einem älteren Schleppi und 800x600er Auflösung

Ich zitiers mal hier hinein für Dich:

Zitat:
Also dann mal:

Als erstes vorweg: Was Cabrinha da an Punkto Sicherheit vorgelegt hat muß erstmal getopt werden!!!!!!

Bedingungen: Samstag Morgen gegen 07:00 Uhr hätte ich normal meine 16er R4 aufgebaut. Na gut, klar der 12er Crossbow muß raus.
Denke gut 14 Knoten. Also nichts Weltbewegendes. Aufgebaut und das 130 x 42 Carved Imperator III drunter. Ging wunderbar. Kein Problem mit dem 12er. Genug Durck, wäre ungefair so auch mit dem 16er R4 gegangen.
Dann 30 min später, Wind nimmt zu.
Mein Bekannte baut nen 12er auf. Auch die andern fahren 12.

Auf einmal denke ich, wo kommen denn die kleine Kites her. Die ersten 8er auf dem Wasser. Ich habe zwar gemerkt das der Wind zugenommen hat, dennoch wurde es nicht unangenehm zu fahren.
Kitemonti baut auch nen 9er auf.
Erstmal Frühstück.

Nach dem Frühstück waren noch einige mit 8 und 9 auf dem Wasser aber auch wieder die ersten 12er.

Also ein auf und ab. Der Crossbow hatte immer Druck. Und war nie unangehem zu fahren. Adjuster stand immer auf Vollgas.
Gemessen nach dem Frühstück bis zu 25 Knoten.

Ohne den Crossbow hätte ich wohl erst den 16er aufgebaut und anschließend den 12er R5. Dies blieb mir aber beim Crossbow erspart. Ob ich auf den 9er R5 noch umgebaut hätte, kann ich nicht sagen.
Mir wurde durch den Crossbow garnicht das Gefühl vermittelt, dass es soviel Wind ist. Bin garnicht auf den Gedanken gekommen irgendwie umbauen zu müssen.

Zur Bar:
Der Kite im Zenit, die Bar depowert und man hat nicht mehr viel Druck. Man kann ohne Probleme die Hände von der Bar nehmen. Wem das nicht reicht der schieb die Bar einfach über den Stopper noch oben und der Kite hängt wie ein Fähnchen im Wind ohne Druck an der Bar.
Die Funktion des Adjuster habe ich nur mal am Strand ausprobiert. Da ich auf dem Wasser nie das Bedürfnis hatte dem Kite den Druck zu nehmen.




Cabrinha hat auch direkt eine zweite Stopperkugel und das dazugehörige Gegenstück dem Kite begelegt. Ich könnte mir vorstellen das irgendwann das Gegenstück ausgelutscht ist. Kommt halt darauf an wie oft man auslöst.

Zur Bar muß ich noch sagen, dass die Lenkkräfte etwas stärker sind als beim R5. Jedoch nicht so das ich sie als störend empfinden würde.
Auch ist die Lenkung etwas verzögert. Aber dann kommt der Kite gewaltig ums Eck.
Liegt wohl an dem Rollensystem was aber zugleich die Depower des Kites steuert.

Negativ ist mir eigentlich nur der Loop aufgefallen. Mir persönlich ist er zu gross. Vielleicht gibt es ja wie bei den Reconbars zweierlei Größen.
Mein Bedenken zu dem Metalstift war umsonst. Der Stift bewegt sich nicht im geringsten. Hatte ihn immer im Auge.
Um Unhooked zu fahren kann man einfach, so hab ich es mal versucht, die North Safetyleash über den Auslösemechanismus des Chickenloop gelegt. Dann würde im Fall des Barverlustes die Bar nach oben schießen und die Stopperkugel nach oben schießen. Somit null Druck und alles wäre unter Kontrolle.

Zum Wasserstart:
Der Hammer, ich hab den Kite am WE 3 mal aufs Wasser gelegt.
Einmal Ausweichmanöver, Kite einfach nach rechts und er war im Wasser.
Die Bar herangezogen und ups, der Kite war schon oben, nichts mit an den Backlines ziehen. Hab das ehrlich nicht ganz mitbekommen.
2 mal: Rotation und alla R5 die Bar ausgedreht. Das war dann zuviel des guten. Bar ging über den Stopper und Kite fiel runter.
Wieder beim heranziehen der Bar, ich war noch mit der Stopkugel beschäftigt, startete der Kite alleine. Immer mit heranziehen der Bar löste sich der Kite von allein vom Wasser.

Beim 3 mal habe ich probiert den Kite aufs Wasser zu legen um mal ganz normal den Kite zu starten. Das ging garnicht. Der Kite legt sich nicht aufs Wasser wie ein Tube. Zumindest habe ich das nicht hinbekommen. Also wieder an der Bar gezogen und oben war er.

Zum Stallen: am Anfang habe ich den Kite mehrmals untersprungen da ich zu spät nach Vorn gelenkt habe. Also Arschbombe. Kite befand sich dann immer mehrere Meter im Luv von mir. Aber statt vom Himmel zu fallen, flog er einfach wieder zurück. Ich habe es nicht geschaft das er mir mal wie ein Tube vom Himmel fällt. Schon beeindruckend.
Was noch fehlt ist der Micro Hook.

Windrange: Also ich hatte irgendwie alles zwischen 13 bis 25 Knoten. Nie war der Kite unangenehm. Und ich bin sehr vom R5 verwöhnt. Aber sowas habe ich noch nie erlebt. Wie oben angesprochen war ich überrascht das auf einmal 8er Kites am Himmel waren.
Selbst als der Wind Mittags mal immer für 15 bis 20 Minuten schwächelte war es kein Problem mit meinem ( übrigens nach dem Frühstück gewechselt auf 120 x 3Cool kleinem Carved Höhe zu halten.
hier die Kombi


Also teilweise wäre das kleine Carved nicht mit dem R4 gegangen. Mit dem Crossbow gings.

Es ist zu beobachten das der Crossbow in Boen seine Form extrem verändert. Daher wohl auch die endlos erscheinde Depower
Variante 1




Variante 2


Man erkennt wie der Kite seine Form verändert ohne dabei zu wabbeln oder jellyfish zu neigen.
Er bleibt immer ruhig und vermittelt das Gefühl als handelt es ich um ganz leicht Boen.

Ich bin den Kite Samstag und Sonntag druchgehend gefahren. Ich hatte niemals das Gefühl umbauen zu müssen obwoh im Tubebereich der ein oder andere öfter wechseln mußte, vorallem Samstag Morgen.

Mir ist aufgefallen, dass wenn der Wind nachgelassen hatte, vor mir z.b ein 12er Vegas, sinusen mußte wie ein Weltmeister.
Beim Crossbow mußte ich einfach nur leicht abfallen lassen, die Bar powern und ab gings. Kante setzen und schon war Höhe ziehen kein Problem, Druck ist beim dem Kite einfach abrufbar, Hammer!

Mir ist aufgefallen, dass ich dieses Wochenende außer meim Starten so gut wie nie oder wenig Sinusen mußte. Einfach Bar ran und es gibt Druck auf abruf!!!

Da ich den Adjuster immer auf Vollgas hatte, weiß ich nicht wann der Kite seine Grenze findet. Ich meine auf der Cabrinha Seite ist der 12er bis 21 Knoten angegeben.
Darüber lacht der Kite. Denke einfach Cabrinha ist etwas vorsichtig mit der Range nach oben.
Desweitern bin ich eine ganze Zeitlang neben einem Nova 12 hergefahren.
In den Böen stand der Fahrer ganz schön auf der Kante und machte den Eindruck als ob er ganz schön zu kämpfen hatte.
Der Crossbow ging ganz easy.

Für alle die ihn mal fahren: Am Anfang vermittelt der Kite ein seltsames Gefühl. Nach ein paar Minuten aber gewöhnt man sich daran. Auch die Verzögerung ist Gewöhnungsbedrüftig. Wenn man sich aber ein wenig darauf eingestellt hat macht das Teil einfach nur Spass.

Juppi hat nach 2 Turns einfach nur noch den Kite loopen lassen.
Sein Komentar: Dreht auf dem Teller. Ne echte Alternative zum R5.

Alle die den Kite gefahren haben sprachen davon das er länger trägt als ein Tube. Den Eindruck hatte ich auch. Beim Springen verhält er sich mehr wie eine Matte, daran muß ich mich noch gewöhnen.

Ich schließ mich bei Kitemonti / Huppi an. Die Range ist echt verdammt gross. Denke auch 30 Knoten sollten locker drin sein.

Wenn der 16er sich nur annährend so verhält wie der 12er, wäre man mit 2 Kites wohl voll bedient.

Jetzt noch was von mir



Und jetzt noch ein paar Bilder von Juri Zoon
Slingshot Team Rider
4ter im Freestyle beim letzten PKRA in Brasilien, siehe aktuelle Kite.
Er hat sich den Kite einfach mal kurz genommen und hat mal kurz geschaut was so geht.

Zu der Zeit waren es gerade mal gute 4 BFT





Alles in allem gefällt mir, der ja sehr von North überzeugt war, sehr gut. Und ich denke die anderen Hersteller werden sich wohl über lang oder kurz was einfallen lassen müssen.

Und nochmal herzlichen Dank an Marc von den Surf Pirates, ohne den das alles nicht möglich gewesen wäre.
_________________
www.podenco-hilfe-lanzarote.de

www.zero-g-customs.de
Mikki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2005, 10:01   #3
winddsurfer
Benutzer
 
Dabei seit: 09/2003
Beiträge: 150
Standard

Danke für den ehrlichen Bericht!

Ein Nova 12 flog neben dir?
Das heisst jemand hat den auch schon?
Hat evtl. jemand beide schirme geflogen?
Insbes. die Lenkung scheint ja unterschiedlich auszufallen- wäre wirklich interssant darüber zu hören...
winddsurfer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2005, 10:31   #4
Northkiter
jetzt Username FUCHUR
 
Dabei seit: 09/2004
Ort: Aachen
Beiträge: 2.601
Standard

@ Mikki

sorry aber ich bin nun nicht der Crack im Netz. Habs nochmal getrennt von dem ersten Beitrag

Zum Nova: Ja ich wohl von der Kiteschule DE KOUS, kann man dort testen.
Aber der sah doch sehr überpowert aus. Hab mir den natürlich mal ne ganze Zeit angeschaut.
Northkiter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2005, 10:38   #5
winddsurfer
Benutzer
 
Dabei seit: 09/2003
Beiträge: 150
Standard

Seltsam, Nova in 12 soll ja die unglaublichste Range von 11 oder 12 bis 30 knots haben??
Eigentlich glaube ich auch eher an die guten depowereigenschaften eines Takoons als eines Cabrinha 8weil es immer so war...), vielleicht wars ein unerfahrener tester...
Aber gabs jemanden der beide kites geflogen ist?

Dieser Niederländer offebar... http://www.kitehigh.nl/yabbse/index.php?topic=10726.0
winddsurfer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2005, 10:41   #6
Northkiter
jetzt Username FUCHUR
 
Dabei seit: 09/2004
Ort: Aachen
Beiträge: 2.601
Standard

Jo der moewe hat sich den Nova auch mal genommen an dem Tag.
Ganz im Ernst, denke ich das Cabrinha einfach nur vorsichtiger bei der Angabe der Range nach oben war.

24 -25 Knoten und der Adjuster war immer noch voll offen. Bestand auch kein Grund da überhaupt dran zu denken
Northkiter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2005, 10:56   #7
Tigga
Spleene-Fahrer
 
Dabei seit: 02/2003
Ort: tiggaz-mail@web.de
Beiträge: 8.533
Standard

eventuell bringt der adjuster auch garnichts mehr zur depower, ähnlich wie beim SPEED. der adjuster ist dann eher nur noch für unhooked sachen gut.
mußte aber mal testen und bescheid sagen.
Tigga ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2005, 11:29   #8
Mikki
Enfant terrible
 
Dabei seit: 12/2002
Beiträge: 3.479
Mikki eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Zitat:
Zitat von Northkiter
@ Mikki

sorry aber ich bin nun nicht der Crack im Netz. Habs nochmal getrennt von dem ersten Beitrag

Zum Nova: Ja ich wohl von der Kiteschule DE KOUS, kann man dort testen.
Aber der sah doch sehr überpowert aus. Hab mir den natürlich mal ne ganze Zeit angeschaut.
Kein Problem, liegt am Forensystem und nicht an Dir.
Jedenfalls ein guter Bericht, finde ich.

Grüße, Mikki
Mikki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2005, 12:11   #9
maxreimann
Benutzer
 
Dabei seit: 09/2003
Ort: MH
Beiträge: 1.793
Standard

Am WE könnte ich auch mehrere Crossbows und novas am Himmel
vom brouversdamm sehen.Ich weiß nicht ob es am Kite gelegen hat,aber
die crossbows kamen wesentlich höher hinaus als die novas.
Und ich denke nicht,dass es am Fahrkönnen gelegen hat.Der mit dem Nova
gehört soweit ich weiß eine der Kiteschulen.
Ansonsten fand ich beide Kites sehr geil vom reinen optischen flugverhalten.
Gruß max
maxreimann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2005, 12:47   #10
Northkiter
jetzt Username FUCHUR
 
Dabei seit: 09/2004
Ort: Aachen
Beiträge: 2.601
Standard

@ Tigger

Der Adjuster bringt schon noch was. Habs am Strand mal kurz ausprobiert und mal kurz auf dem Wasser. Da war der Kite noch Druckloser.
Denke also damit sollte auch noch was zu reißen sein wenns zuviel Druck wird.
Northkiter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2005, 17:38   #11
heinzel
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2004
Beiträge: 76
Standard

Erstmal danke für die Mühe und Arbeit, einen solchen Bericht zu schreiben.

Wenn ich das jetzt alles richtig verstanden habe, kann ich durch bewegen der Bar wirklich an- bzw depowern. Wenn der Wind eher schwach ist habe ich die Bar also laufend im unteren Bereich und umgekehrt.

Meine Frage ist: Wird das auf Dauer nicht anstrengend, da ich ja bei diesem System nicht wie üblich auf dem "Stoppknoten" fahren kann? Brauche ich jetzt eine Armmuskulatur wie Arnie oder hält sich dass in ganze in Grenzen?

Bei Caprinha gab es doch bisher an der Bar dieses Powerlock-System, bei dem man sich auf dem Depowertampen mittels eines verstellbaren "Metalldöngels" fest einhängen und bei Bedarf auch wieder lösen konnte. Gibt es das auch hier und kann man hier evtl. drei solcher "Döngel" (ich hab keine Ahnung wie das Teil heisst, sorry) am Tampen anbringen, z.B. für 16, 12 und 10qm Schirmgröße (Ich hoffe ihr wisst was ich meine..9

Danke
p
heinzel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2005, 18:15   #12
Mini
Kiter
 
Dabei seit: 08/2002
Beiträge: 534
Standard

@Northkiter und Mikki

Was habt denn Ihr Euch auf einmal so lieb?? Ist ja schon fast langweilig hier!
Mini ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2005, 18:25   #13
Northkiter
jetzt Username FUCHUR
 
Dabei seit: 09/2004
Ort: Aachen
Beiträge: 2.601
Standard

@ Mini: heimlich kuscheln wir, pssssssssttt

und dann hauen wir uns wieder in die Fresse, warte nur ab


@heinzel
nein das hält sich in Grenzen. Ist genauso wie bei anderen Bars. entspannt fährst du in der Mitte und wenn du mehr Druck willst ziehst du einfach, kurz vorm Sprung oder wenn der Wind nachläßt

Eine Art Micro Hook gibts wohl in 8 Wochen, habe ich heute bei Cabrinha erfahren. Ist ein andere Depowertampen den es als Zubehör geben wird. Der aber nicht teuer sein soll.
Northkiter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2005, 20:28   #14
Zerderos
Benutzer
 
Dabei seit: 09/2003
Beiträge: 632
Standard

Hi!!


Netter Bericht aber ich denke, dass du noch ziemlich stoked von der Session warst.
Bei Böen mit 25 Knoten kannst du auch noch einen normalen 12er Kite am Anschlag fahren....Zwar nicht super entspannt aber auch nicht besonders anstrengend. Kann mir also nicht vorstellen, dass der Nova-Fahrer da schon Probleme hatte.
Aber wie ist das genau mit der Bar: Wenn du den Kite völlig depowerst, ist das so wie bei der Recon2 Bar auf Launch, dass der Schirm dann auch mal ungewollt aushakt? Oder muss man eine Kugel ziehen oder so? Hat man auch die Möglichkeit, die Bar wie bei Recon2 auf Ride zu stellen, also nicht mehr aushaken kann wenn die Bar noch vorne geschoben wird?


Und noch was : Wie geht das Teil unhooked ab? Nach deiner Beschreibung müsste man dann ja fast wegfliegen, sobald man sich aushakt, weil dann der Kite ja voll angeblasen ist.

MfG,Nils
Zerderos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2005, 20:35   #15
goddy
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2005
Ort: Bönningstedt bei Hamburg
Beiträge: 2.057
goddy eine Nachricht über MSN schicken goddy eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard Northkiter du Schuft!

Mich hier einen Tag nach dem anderen um den Verstand bringen und meine Kaufgelüste schüren.

Solltest Dich was schämen.

Wenn ich nicht noch 4 Wochen auf Eis liegen würde, dann hätte ich mir unvernünftigerweise schon einen gekauft.

Danke für deinen Tip per PM.

Ich werde also geduldig warten bis mein Fuss wieder gut ist und dann gehts los. Vielleicht tauchen bis dahin ja schon die ersten Macken auf und ich werde vor dem Fehler bewart mir noch einen Kite zuzulegen. Wäre dann der sechste.

Naja ich hab prophylaktisch schon mal 2 Stück bei Ebay reingestellt, damit ich wieder flüssig bin wenn ich wieder aufs Wasser kann.

Martin
goddy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2005, 20:42   #16
pewe
slingshot testpool
 
Dabei seit: 05/2004
Ort: auf der perfekten welle...! (manchmal auch drunter :-p ) www.pewegrafixx.de
Beiträge: 2.574
Standard

Zitat:
Zitat von Zerderos
Bei Böen mit 25 Knoten kannst du auch noch einen normalen 12er Kite am Anschlag fahren....

MfG,Nils
nielsilein.... du darfst nicht von dir auf andere schließen... du sack...
also mich schickt mein 12er bei 25kts in den himmel wenn ich den adjuster nicht anfasse... ->never come back airline...

(ich hab immernoch respect vor dem druck den du in der 7er primadonna hattest

grüße an die nordfront!
pewe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2005, 20:45   #17
ikite.de
foddos --> iGallery
 
Dabei seit: 05/2005
Beiträge: 566
Standard

@pewe du sollst ja auch nicht deine alte 12er gxr tüte nehmen, sondern den M5.....ist doch kein thema damit....
ikite.de ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2005, 20:52   #18
pewe
slingshot testpool
 
Dabei seit: 05/2004
Ort: auf der perfekten welle...! (manchmal auch drunter :-p ) www.pewegrafixx.de
Beiträge: 2.574
Standard

Zitat:
Zitat von ikite.de
@pewe du sollst ja auch nicht deine alte 12er gxr tüte nehmen, sondern den M5.....ist doch kein thema damit....
blödmann....

ma im ernst... bei 25kts grundwind is mein adjuster voll durchgezogen.
pewe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2005, 20:55   #19
ikite.de
foddos --> iGallery
 
Dabei seit: 05/2005
Beiträge: 566
Standard

mail dir mal ein paar trimmtips, passt hier nicht zu diesem thread...bzw. skype dich mal eben an....
ikite.de ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2005, 23:56   #20
Northkiter
jetzt Username FUCHUR
 
Dabei seit: 09/2004
Ort: Aachen
Beiträge: 2.601
Standard

@Zederos

Die Bar hat mit dem Ride oder dem Recon nichts zu tun. Der Micro Hook ( wie auch immer das bei Cabrinha heißt) ist in 2 Monaten als Zubehör lieferbar, so Cabrinha München.
Da ich bis dato sehr von den R5 überzeugt war und meinen 12er auch noch bei 25 Knoten gefahren bin hatte ich eigentlich einen guten Vergleich.
Aber den Crossbow zu fahren ist irgenwie ganz anders. Kein mega Aufkanten des Boards. Nie das Gefühl haben gleich gehts über die Boardkante nach Lee. Ich möchte auch keine Angaben machen wie lange man den Kite noch hochfahren kann aber ich denke da geht noch so einiges.
Und wie gesagt der Adjuster war immer noch voll raus.

Das wäre bei meinem 12er R5 nicht so gewesen.

Unhooked habe ich nicht versucht. Wobei dann kann der Adjuster gezogen werden bevor du dich aushängst. Hatte den Kite auch Samstag nicht über den Loop gesichert. Da du den Kite ja über den Stopper absolut drucklos bekommst.
Ungewolltes Aushacken ist nicht drin da der Loop durch den Nippel, wie bei North oder auch Gaastra, im Loop gesichert ist.

Das du dich zufällig vom Loop trennst ist eigentlich nicht möglich, da du die rote Safety ja nach oben drücken mußt.

Das einzige was du nicht machen darfst ist die Bar nach oben schnellen lassen , so wie bei F one auch, dann wird der Stopper hochgeschoben und der Kite wird Drucklos.

Wir haben es mal probiert, Bar hoch über den Stopper, Kite im Zenit, dann kannst du in Ruhe den Loop aus dem Trapez nehmen und dem nächsten ohne viel Kraft einhängen, nur nicht die Bar dabei ranziehen, dann gibts natürlich wieder Druck.
(siehe Fotos bei Kiel)
Man macht es nur nicht da einer immer die Bar nimmt und der andere umhängt. Ist eigentlich garnicht nötig.

Man muß es mal ausprobieren, hätte das auch nie geglaubt wenns mir einer erzählt hätte. Ist einfach eine neu Dimension in Punkto Sicherheit.

Bin gespannt ab wann der 16er geht???? Aber das werde ich wohl erst Ende August erfahren, nochmal soviel Glück mit der Lieferung werde ich nicht haben.
Es gab ja mächtig Stress das ich als Normalo den Kite hatte bevor ein Shop beliefert wurde.
Aber das ist ne andere Geschichte.
Northkiter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2005, 09:05   #21
bodensee-alex
Keep the Soul
 
Dabei seit: 09/2003
Ort: Bodensee
Beiträge: 712
Standard super

Endlich mal ein super sauberer Artikel über den Crossbow..... DANKE!!!
bodensee-alex ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2005, 11:35   #22
suffax
hightimes
 
Dabei seit: 02/2004
Ort: Ahrensburg
Beiträge: 173
Ausrufezeichen crossbow schwachstelle aufgetan!!!

war gestern zur session in lemkenhafen,und habe abends nen crossbow-fahrer beobachtet.macht echt nen guten eindruck der schirm.das er nicht springt und keine hangtime hat,kann ich nicht bestätigen.ganz im gegenteil!!
aber,als der fahrer einen sprung veriss,und dabei den schirm droppte,hat der schirm sich vertikal gedreht,und das profil sich durchgedrückt!!!!
soll heißen,die struts waren auf einmal außen vom schirm,und da die leinen auch mit umgeschlagen waren,gings nicht mehr zurück.
sah so aus ,als könne mann den auch ``auf links fliegen.``ein wendekite also.(lol)
ne mal im ernst,zum glück war der fahrer im stehtiefem bereich und konnt den kite so nach ner halben stunde ans ufer retten,und hat ihn dann erst wieder zurückgedrückt bekommen.
konnte das auch schon jemand anders beobachten??scheint ja doch noch verbesserungswürdig zu sein das teil.ich warte dann doch lieber auf die 2.oder 3. generation vom c-bow.
cu thorsten
suffax ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2005, 11:49   #23
Foxi
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2002
Ort: Garmisch-Partenkirchen
Beiträge: 1.370
Standard

Hi Suffax,

das Problem wurde auch schon in englischsprachigen Foren diskutiert (gängiges Problem nach verpatzten Kiteloops) - auch im NeilPrydeMaui
Kiteforum - und es gibt da drauf keine zufriedenstellende Antwort von Cabrinha.
Heißt wenn er durchschlägt ist schwimmen angesagt wie bei "5E-Durchrollern".
Foxi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2005, 11:55   #24
goddy
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2005
Ort: Bönningstedt bei Hamburg
Beiträge: 2.057
goddy eine Nachricht über MSN schicken goddy eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Hmmppfff, hab mir einen bestellt und jetzt wollt Ihr mir doch nur den Spaß verderben.

Hat mal einer das link aus dem englischen Forum?

Kann mir eigentlich nur vorstellen, daß vielleicht zu wenig Druck in der Tüte war.

(Egal wie ich freu mich drauf, bin eh noch nicht soweit, das ich springe oder andere radikale Manöver fliege.)

Martin
goddy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2005, 12:35   #25
suffax
hightimes
 
Dabei seit: 02/2004
Ort: Ahrensburg
Beiträge: 173
Standard

@goddy,das hat wohl nix mit den sprüngen zu tun.wenn der kite droppt,liegt er ja ganz anders als ein herkömmlicher kite auf dem wasser.wenn er dann falsch angeströmt wird,schlägt er halt sofort durch.wäre ja auch nicht das problem,aber er hat ja diese waage oder bridle leinen ,die von den tips bis fast zur mitte gehen.wenn er dann umschlägt,schlagen die auch mit um und dann geht erstmal nix mehr.außer an land,da kannst das denn wieder richten.
cu suffax
suffax ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2005, 15:41   #26
NasaRene
****-Member #25
 
Dabei seit: 12/2000
Ort: Ennepetal
Beiträge: 861
NasaRene eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard Hey, die Schwachstelle kenn ich...

... das Durchplöppen kennt der Lynn-Pilot auch.
Der Kite fliegt sch... auf Links. Die Guerillas, ARCs und Phantoms,Venoms kann man in diesem Fall mit der Front aufs Wasser setzen, und dann die Frontleinen voll durchziehen. Dann schlägt die Hinterkannte nach hinten um und alles ist wieder beim Alten.
Vielleicht auch ne Lösung fürn Crossbow? wenn man nicht leinen von einer Strut zur anderen ziehen will...

Gruss, Arcuser NasaRene
NasaRene ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2005, 17:23   #27
Northkiter
jetzt Username FUCHUR
 
Dabei seit: 09/2004
Ort: Aachen
Beiträge: 2.601
Standard

Na ganz ohne Nachteil wäre ja auch zu schön gewesen.

Denke das ist dann so wie wenn man beobachtet, wenn sie ne Matte eingewickelt hat???????
Northkiter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2005, 17:27   #28
Thisl
Mattenfuzzi
 
Dabei seit: 07/2002
Ort: Muc
Beiträge: 4.075
Thisl eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

...och, mein Skoop1 kann das auch, wenn er nicht richtig gut aufgepumpt ist.
Its not a bug, its a feature...
Gruß,
Thisl
Thisl ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2005, 20:47   #29
goddy
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2005
Ort: Bönningstedt bei Hamburg
Beiträge: 2.057
goddy eine Nachricht über MSN schicken goddy eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard @thisl

Danke, genau das wollte ich hören.

Aber egal was, Northkiter hat recht. Ich bin nicht davon ausgegangen das es keine negativen Seiten gibt, daß wäre auch etwas sehr blauäugig.

Martin
goddy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2005, 21:56   #30
Zerderos
Benutzer
 
Dabei seit: 09/2003
Beiträge: 632
Standard

Hat das Teil denn jetzt schon mal unhooked getestet? Wenn das stimmt was ihr sagt und der Kite, wenn man voll anpowert mega Druck hat, geht das bestimmt nicht ganz so leicht (natürlich nur wenn es zu viel ist)
Sonst danke für die Infos, hört sich ja super an!


MfG,Nils

PS: Pewe, dieses Woe gehts wieder rund!
Zerderos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2005, 07:33   #31
Northkiter
jetzt Username FUCHUR
 
Dabei seit: 09/2004
Ort: Aachen
Beiträge: 2.601
Standard

Ich sehe da kein Problem bei Unhooked. Einfach den Adjuster ein Stück reinziehen.
Wie es dann mit den Lenkkräften ist weiß ich nicht.
Aber wenn ich Unhooked mal meine Rhinos geflogen bin mußte ich auch den Adjuster ein Stück ziehen.
Northkiter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2005, 11:33   #32
kitekat
KiteschuleReschensee
 
Dabei seit: 06/2001
Ort: Reschensee
Beiträge: 1.430
Standard

Zitat:
Zitat von suffax
war gestern zur session in lemkenhafen,und habe abends nen crossbow-fahrer beobachtet.macht echt nen guten eindruck der schirm.das er nicht springt und keine hangtime hat,kann ich nicht bestätigen.ganz im gegenteil!!
aber,als der fahrer einen sprung veriss,und dabei den schirm droppte,hat der schirm sich vertikal gedreht,und das profil sich durchgedrückt!!!!
soll heißen,die struts waren auf einmal außen vom schirm,und da die leinen auch mit umgeschlagen waren,gings nicht mehr zurück.
sah so aus ,als könne mann den auch ``auf links fliegen.``ein wendekite also.(lol)
ne mal im ernst,zum glück war der fahrer im stehtiefem bereich und konnt den kite so nach ner halben stunde ans ufer retten,und hat ihn dann erst wieder zurückgedrückt bekommen.
konnte das auch schon jemand anders beobachten??scheint ja doch noch verbesserungswürdig zu sein das teil.ich warte dann doch lieber auf die 2.oder 3. generation vom c-bow.
cu thorsten


ist euch das beim RhinoIV noch nie passiert? hab ich schon öfters gesehen. kann bei jedem herkömmlichen kite passieren !
kitekat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2005, 13:03   #33
suffax
hightimes
 
Dabei seit: 02/2004
Ort: Ahrensburg
Beiträge: 173
Standard

@kitekat,
das das bei herkömmlichen kites passieren kann,ist doch n alter hut und das weiß auch,glaube ich,jeder.
in diesem thread geht es aber um den tollen crossbow,an dem aber anscheinend nicht alles besser ist, oder sein soll.
cu thorsten
suffax ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2005, 15:53   #34
Northkiter
jetzt Username FUCHUR
 
Dabei seit: 09/2004
Ort: Aachen
Beiträge: 2.601
Standard

Ich bin gespannt wie es 2006 aussieht. Wer alles auf den Zug aufgesprungen ist
Oder obs der Flop schlechhin wird.

Rhino5 /9qm komplett abzugeben
Northkiter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2005, 22:27   #35
niko
Frei Zeit Keiter :o)
 
Dabei seit: 06/2002
Ort: Tarifa - Renesse - Fehmarn
Beiträge: 4.206
Reden

der Kiteflop des Jahres 2006 wird einen ganz deutlichen Gewinner haben:

North Rhino 06

mit 12 SEGELLATTEN !

Muhahahaha !
niko ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2005, 00:45   #36
Northkiter
jetzt Username FUCHUR
 
Dabei seit: 09/2004
Ort: Aachen
Beiträge: 2.601
Standard

na na Niko, abwarten.
Wird mit Sicherheit nicht schlechter wie der R5, aber du magst ja kein North

Ich wohl. neugierig bin ich schon auf den R6
Northkiter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2005, 13:50   #37
Zerderos
Benutzer
 
Dabei seit: 09/2003
Beiträge: 632
Standard

Ich denke mal, dass der Schirm super wird aber der wird nicht lange halten oder man muss bei jeder Session 2 Latten in Reserve mitnehmen!

We will see....
Zerderos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2005, 16:27   #38
moewe
Hey try the WOW3
 
Dabei seit: 07/2001
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 2.269
Standard CB vs. NOVA

Hallo,

wie Guido ja bereits geschrieben hat hatte ich beide Schirme als 12er in der Hand.

Zunächst einmal vielen dank an die netten und Jungs von Natural High am Damm und an Guido das sie mir ihr Material gegeben haben.

Zu mir: Vorgeschrittener Kiter 86kg Board X-way 134

Den Nova sogar für länger und 2mal. Der große unterschied ist die Bar bzw. das Barfeeling. Bin nun ziemlich hin und her gerissen was ich nun nehmen soll. Einerseits gefällt mir der Nova einen tick besser – sowohl vom Design als auch von der Ausstattung zum anderen ist die größte Größe 15 beim Nova und 16 beim CB was bei denn vielen Leichtwindtagen am Dam nicht außer Acht zu lassen ist. Lösung wahrscheinlich 12er Nova und 16er CB



CB: Dazu ist ja hier nun schon einiges gesagt worden, ich sage nur: ZU VERKAUFEN 8er, 12er Fuel 02, 14er AMP 03, 17er Fuel 03



Zum Nova II:

Verarbeitung sieht wie auch beim CB sehr sauber und stabil aus. Besser als bei den alten Scoop Modellen.

Der Nova hat die Pulyrollen direkt am Kite.

Das One pump sieht sehr ausgereift aus.

Die form der Bar ist ähnlich der des CB, jedoch etwas weicher und angenehmer im griff.



Funktion der Bar: Ausdrehbarer Chickenloop mit Klett- / Stiftsicherung und einer zusätzlichen Öse für eine HP-Leach. 2 Ummantelte deepover Tampen (eigentlich nur einer) der oben am Anknüpfpunkt der Frontleinem umgelenkt wird und wieder zum ChLoop zurück läuft(daher 2Tampen). An dem einem Ende ist der riesige Adjuster und auf dem anderen läuft die Bar. Der Anschlag für die Bar ist ein Ring um den Deepover Tampen der durch ein Klett am Adjuster befestigt ist. Der Klett war bereits ausgelutscht und erfüllte nur noch Sporadisch seine Zweck wenn man die Bar vorsichtig dagegen setzte (wie auch bei der Kugel des CB).



Dies soll aber in der Serie anders gelöst sein.



Die Backleinen waren ohne Umlenkung direkt an der Bar befestigt. Somit ergiebt sich im Flugbetrieb eine sehr kraftarme aber direkte Lenkung. Trotz meiner kurzen Arme konnte ich allerdings den Anschlag und den Adjuster gut erreichen. (bei der Northbar 05 ist das bei mir nicht gegeben).

Der lange Adjusterweg ergibt sich zum einem aus der Dopplung des Chicken-Loops und aus dem großen Depoverbereich des Kites. Um Überpover weg zu bekommen muss man somit den Adjuster verwenden. Was vielleicht ein kleiner Nachteil in der Srunghöhe gegenüber dem CB ist. Da beim CB eigentlich alles über die Umlenkung der steuerleinen erfolgt. Depovert man beim Springen wird man sanfter abgesetzt als beim CB. Auch das Anpovern ist vom Gefühl ehr so wie bei einem Standart Tube – Somit ergibt sich eigentlich keine Umgewöhnungsphase – Wobei die Umgewöhnung ehr die Airtime betrifft als die Steuerung des Kites.



Ich habe den CB zu kurz geflogen um genauer auf die einzelnen unterschiede der Flugeigenschaften eingehen zu können, aber der erste Eindruck war das sie sich im Flugverhalten sehr ähneln bzw. gleichen (Turningspeed, Lift, Windrage)



Der Große unterschied für mich: CB wird mehr über die Bar geflogen und der Nova mehr über den Adjuster.

Am Samstag als wir 18er und 20er R5 geflogen sind funktionierte der 12er Nova leider nicht er ist somit von der Winduntergrenze wahrscheinlich mit einen 15er oder knapp mit einem16er Tube (R5) vergleichbar



Als ich am 30.07. morgens meine 12 gestartet habe und der wind zunahm hat mich der Juppie im Übrigen über die Steine zurück zum Strand getragen ohne das ich mitlaufen musste – zur gleichen zeit fuhr der Guido ganz entspannt seinen CB.



Ein Blauer 12er CB wurde auch am Dienstagabend bei bis zu 7bft ohne Anzeichen von Überpover geflogen somit war auch hier noch keine Windobergrenze erreicht - ich dicke Wurst war mit meinem 8er Fuel mit voll gezogenem Adjuster oft an den grenzen meiner Möglichkeiten.



Juri findet den CB etwas besser als den Nova und würde den CB bevorzugen. Gestern ist er auch den neuen R6 geflogen findet aber auch hier den CB besser. R6 ist seiner Meinung nach sehr stabil am Himmel und liftet einen tick besser als der R5.

Er hat mit dem R6 bei ablaufendem Wasser ca. 6m hohe Priel to Priel Airs über ca. 40m gezogen und dabei ziemlich genau den Kite zur Flugsteuerung mehrfach hin und her gelenkt – das macht er mit seinen Fuels auch – aber er hatte da den R6 mal gerade für 5min in der Hand. Als er Guidos CB hatte habe ich allerdings gedacht er kommt nie mehr runter.

CU Willy
moewe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2005, 16:34   #39
moewe
Hey try the WOW3
 
Dabei seit: 07/2001
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 2.269
Standard

Zitat:
Zitat von Zerderos
Ich denke mal, dass der Schirm super wird aber der wird nicht lange halten oder man muss bei jeder Session 2 Latten in Reserve mitnehmen!

We will see....
Was willst du mir dem Ersatzlatten? Wenn die Taschen nicht halten! Habe es jetzt schon bei 4 R5 mitbekommen das die Lattentasche am Tipende zur Tube hin, durchgeschlagen ist. und der R6 hat jetzt gleich 12 Taschen. Als gestern der R6 am Dam war haben viele gedacht es ist ein 04er. Also war zumindetet die Optische Performance nicht sooooo herausragend. (Außer bei Juri)

Wenn ich den Nova und den CB nicht geflogen hätte hätte ich trotzdem für 06 voll auf R5 umgestellt.

Willy
moewe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2005, 17:01   #40
Juergen
Der der na ihr wisst
 
Dabei seit: 01/2003
Beiträge: 4.112
Standard

Na ja Willy, nun wollen wir doch mal die Kirche im Dorf lassen. Das Cross und Nova ne Alternative sind ist klar. Das sie NUR besser sind als der Rest halte ich für ein Gerücht. Wir hatten hier auch Gelgenheit mal ein paar Tage mit dem Cross zu fahren bzw. ausgiebig zu beobachten. Es mischen sich mittlerweile durchaus auch ein paar negativ angehauchte Kommentare unter die ganzen Lobenshymnen. Ein paar (2) haben hier auch schon auf R6 umgestellt und die sind ebenfalls begeistert - wie immer und gewohnt Das Cross nun unbedingt höher fliegt als der Rest, konnte ich bei unterschiedlichen Fahrern nicht feststellen, Vielleicht etwas länger, wobei man da aber die Grössenunterschiede mitberücksichtigen muss. 12 Cross gegen 12R6 geht nicht. Wenn dann 12Cross gegen 14R6 oder 16R6. Und dann wird die Hangtime wieder ziemlich gleich sein. Was ja auch stark vom Fahrer abhängt. Die Latten sehen bei mR6 eher harmlos aus. Was soll daran kaputtgehen??

Kiten bleibt Kiten, der Fahrer entscheidet was geht. Ob Tube oder Cross.
so gross sind die Unterschiede nicht.

P.S. F-one kommt bald mit Impact. Das ist dann meiner. Total Depower, loopen bis der Arzt kommt und eine riesige Depowerrange. Cross wäre mir zu früh. Da kommt noch besseres 2006. Nova wird hier stark kritisiert. Letzt gehört: "fliegt wie ein Eimer Scheisse....."
Juergen ist offline   Mit Zitat antworten




Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Crossbow vs Rhino 06 ind der Kiteboarding.de Huetue Kitesurfen 27 03.08.2005 13:22
cabrinha "crossbow" ? kite-freak Kitesurfen 122 31.07.2005 22:04
Crossbow ganz schlechte Hangetime Northkiter Kitesurfen 24 27.07.2005 22:29
Mein erster Test mit CROSSBOW kitekat Kitesurfen 3 26.07.2005 09:44
Cabrinha Crossbow: lecker lecker.... mede Kitesurfen 26 01.07.2005 19:17


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:22 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.