oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Spezielles > Bauen - Reparieren - Basteln
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Bauen - Reparieren - Basteln Boardbau, Modifikationen am Material, ...

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.03.2009, 17:58   #1
Magico
 
Beiträge: n/a
Standard Finnenbaublog

vielelicht interessiert es ja jemanden. Es geht hier weniger um Geld sparen (Das natürlich auch ab einer gewissen Stückzahl), sondern eher gehts um den Spaß am basteln.

Zuerst schneide ich aus Kohle und Glas meine Lagen aus. 5 Lagen pro Seite reichen. Wer mehr will, kann dies tun. habe bei dem Besipiel auch versucht, mit 750er Gelege zu Arbeiten. Da reicht denke ich eine Schicht pro Seite. Zum Ausschneiden habe ich 2 Metellformen, um die ich mit dem Cutter und einer Gummiunterlage das Gewebe schneide.



Dann die Form einwachsen und mit Harz einpinseln. Dann die erste Lage, die 2te usw usw reinlaminierein in beide Seiten. Beim einlaminieren sollte die Faser nur in der Form sein, nicht über den Rand hinausstehen.



Dann habe ich für die Schraubenlöcher extra eine Halterung gebaut, um die Gewinde gleich mit einzulaminieren.

Im nächsten Schritt kommt Dickharz rein. Um die Schrauben mit Glasfascherschnipsel vermengt, um ein stabiles Gewinde zu erhalten. Den Rest mit Micro und Baumwollgemisch. Gans oben am Rand habe ich festes Dickharz angemischt mit Thrixopierpulver, damit es nciht aus der Öffnung rausfliesst. Beide Formteile habe ich mit Dickharz eingestrichen.


Dann zusammenklappen (Um die richtige Stelle zu finden, hab ich die Seiten Markiert) und mit einer Zwinge zusammendrücken.


Und wenn man ncihts falsch gemacht hat, kommen sie nach einem Tag so raus:


Dann nur noch oben die überstehenden Reste mit einem Diamantblatt abtrennen und die Nähte verschleifen. Fertig.

Danach sollte die Finne so aussehen:


Eine einfache Form stellt man so her:

Man nimmt die Finne und sägt eine Outline aus einem stück glatten Hols oder what ever aus. Dann befestigt man die Finne darin und zwar mit der Mitte (die breiteste Stelle) genau passend mit der Oberfläche.

Dann die Spalte zwischen Finne und Holz mit Knetmasse abdichten und Plan bringen.



Danach alles mit Dickharz einschmieren und genügend Schichten Laminat drauf.

Weiter gehts morgen.

Grüße
Bernd
  Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2009, 19:26   #2
Bastler
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2009
Ort: CH
Beiträge: 14
Standard

Ich habe auch schon einen Blog darüber gemacht!
(Finnen selber machen.)
Sehen auch gut aus deine Teile! Gratuliere!!
Ich baue meine eigentlich gleich.
Die Form ist etwas anders. Ich bohre am Schluss durch ein ,in der Form eingearbeitetes, Loch und schneide dann die Gewinde.
Bastler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2009, 07:32   #3
ubuntu
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2008
Ort: BRA
Beiträge: 1.460
Standard

Zitat:
Zitat von Magico Beitrag anzeigen
vielelicht interessiert es ja jemanden. Es geht hier ...
Moin Bernd,

sehen prima aus die Teile. Ich hab das früher auch gemacht, allerdings die Verklebung mit Epoxyschaum.

Falls es jemanden interessiert hier geht es um den Bau einer Finne für ein Raceboard

Kosta

Geändert von joe (16.03.2009 um 13:15 Uhr). Grund: sinnlosen Vollquote entsorgt
ubuntu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2009, 09:48   #4
GuerillaGärtner
FFC
 
Dabei seit: 05/2005
Ort: im Üechtland
Beiträge: 1.609
Standard

sehr schön.
ich habe früher ein paar gemacht mit balsakern, alu inserts, dann laminiert
mit um die kante gelegtem gewebe, dann gespachtelt und lackiert. war aber
ein bisschen viel arbeit...
GuerillaGärtner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2009, 00:30   #5
Magico
 
Beiträge: n/a
Standard

so, wie versprochen gehts weiter mit der Form.

Hier seht Ihr die Finne und die Form nach dem Entformen der ersten Hälfte der Form. Das Holz benötigen wir nicht mehr.



Weiter gehts mit der 2ten Hälfte der Form. Man wachst die ganze erste hälfte noch mit trennmittel ein, legt die Finne wieder rein und wachst die Finne erneut. Unter der Finne deshalb, denn es könnte ja Harz zwischen Finne und Form laufen.

Dann das selbe wie auf er ersten Hälfte, Dickharz und Glasfaser drauf.



dann das entformen:




Dann wieder alles zusammen und Löcher reinbohren fum die Form zusammen schrauben zu können. Ich habe noch 2 Hülsen einlaminiert, damit ich die Formhälften von anfang an gleich passgenau aufeinander legen kann.




und fertig.



Meine anderen 2 Finnen sind aussen gerade, von daher konnte ich sie ins Vakuum ziehen. Man sollt immer drauf achten, daß keine Luftblasen rein kommen, sonst gibt es beim Abformen eine häßliche Oberfläche.
  Mit Zitat antworten




Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 07:47 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.