oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Hauptbereich > Kitesurfen
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Kitesurfen Achtung: Bitte Vorgaben beachten!

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.10.2013, 08:20   #1
TSK
Benutzer
 
Dabei seit: 09/2013
Beiträge: 15
Standard Gaastra Hatch 2013, wieviel Druck (PSI) ?

Hallo,
im Manual meiner 2013er Hatch steht doch tatsächlich:

"Stelle sicher, dass die Leading Edge (LE) und alle Struts ordentlich aufgepumpt sind"
>Zu wenig aufgepumpte Kites haben eine schlechte Leistung!!!
>Zu hart aufgepumpte Kites können platzen!!!

In der modernen Zeit haben die Pumpen Messuhren, da wäre es doch toll wenn der Hersteller eine richtige Angabe in PSI macht. so schwammige Formulierungen wie "zu viel" oder "zu wenig" kann man sich auch ganz sparen.

Die 2013er Hatch und Jekyll wurden verstärkt und sollen mit mehr Druck, im Vergleich zu den 2012er, aufgepumpt werden, wie sind eure Erfahrungen?

@ Gaastra
Es wäre super wenn ihr eine Angabe schreiben könntet, solche Infos sind für den Endkunden wichtig.


Danke und Gruß
TSK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2013, 09:19   #2
Racoon
Waschgang DLX
 
Dabei seit: 09/2010
Beiträge: 2.419
Standard

Zitat:
Zitat von TSK Beitrag anzeigen
In der modernen Zeit haben die Pumpen Messuhren, da wäre es doch toll wenn der Hersteller eine richtige Angabe in PSI macht.
Und Deine "Messuhr" ist geeicht, ansonsten bringt dir die Druck-Angabe des Herstellers auch nicht viel mehr.
Ich pumpe meine Kites immer nach Gefühl auf, weil ich zum Einen kein Manometer an der Pumpe habe, zum anderen der Druck auch von den Bedingungen abhängen sollte (z.B. Sonneneinstrahlung)
Racoon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2013, 10:04   #3
TSK
Benutzer
 
Dabei seit: 09/2013
Beiträge: 15
Standard

Zitat:
Zitat von Racoon Beitrag anzeigen
Und Deine "Messuhr" ist geeicht, ansonsten bringt dir die Druck-Angabe des Herstellers auch nicht viel mehr.
Ich pumpe meine Kites immer nach Gefühl auf, weil ich zum Einen kein Manometer an der Pumpe habe, zum anderen der Druck auch von den Bedingungen abhängen sollte (z.B. Sonneneinstrahlung)
ja, schon klar, es geht auch nur um eine ca. Angabe oder zumindest eine Definition der Aussage "die 2013er Hatch und Jekyll haben eine verstärkte Naht bekommen und sollen mit mehr Druck aufgepumpt werden" was versteht der Hersteller unter mehr Druck? müssen die sich doch was dabei gedacht haben oder nur ein Werbeslogan?
TSK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2013, 10:49   #4
Racoon
Waschgang DLX
 
Dabei seit: 09/2010
Beiträge: 2.419
Standard

Zitat:
Zitat von TSK Beitrag anzeigen
ja, schon klar, es geht auch nur um eine ca. Angabe oder zumindest eine Definition der Aussage "die 2013er Hatch und Jekyll haben eine verstärkte Naht bekommen und sollen mit mehr Druck aufgepumpt werden" was versteht der Hersteller unter mehr Druck? müssen die sich doch was dabei gedacht haben oder nur ein Werbeslogan?
Werbeslogan wohl nicht, aber ein nett gemeinter Hinweis an den Nutzer. Viele pumpen ihre Tubes nämlich zu lasch auf und man will ihnen die Angst nehmen
Ich habe mal gehört, dass man die Fronttube nur mit etwas Kraftaufwand einknicken können sollte. Der Klopftest (Plog Plog) hilft auch meistens.

Btw: Hast du schon direkt bei Gaastra nachgefragt?
Racoon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2013, 11:03   #5
Maarcl
Viva las Vegas
 
Dabei seit: 01/2008
Ort: Hannover
Beiträge: 217
Standard

Zitat:
Zitat von Racoon Beitrag anzeigen
Werbeslogan wohl nicht, aber ein nett gemeinter Hinweis an den Nutzer. Viele pumpen ihre Tubes nämlich zu lasch auf und man will ihnen die Angst nehmen
Ich habe mal gehört, dass man die Fronttube nur mit etwas Kraftaufwand einknicken können sollte. Der Klopftest (Plog Plog) hilft auch meistens.

Btw: Hast du schon direkt bei Gaastra nachgefragt?

Ich pumpe meine Kites auch immer nach Gefühl auf. Einfach an die Fronttube schnippsen. Wenns Beng Beng macht isses gut, Bing Bing is zuviel, weil danach kommt Peng .
Wie Racoon schon sagte, man kann zum testen die Fronttube am Tip abknicken, dies sollte nur mit etwas Kraftaufwand möglich sein. Ist dem so, hast du auch genug Luft im Kite.
Maarcl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2013, 12:08   #6
vomFelde
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2011
Beiträge: 844
Standard

North sagt 6 PSI, Cabrinha sagt alle Kites mit 450mB getestet. Aber wie die meisten schon schrieben, das Klopfen auf der Tube und schauen ob der Kite beim Aufrichten zusammenknickt. Sind die gebräuchlichsten Indikatoren.
vomFelde ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2013, 09:36   #7
dazarter
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2012
Beiträge: 268
Standard

Ich habe jekyll 5 in 9m und gib immer ca. 9-10 psi (immer), alle meine kites habe mindestens 8,5 psi, bis jetzt keine nahte Probleme, nichts geplatzt, fleight alle stabil und super auch nach eine weile in kalt Wasser......

bink pang oder wang - egal ich nutze ein slingshot Manometer zeit Anfang an und bin happy...ob es stimmt weis ich nicht ......

dazarter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2013, 14:54   #8
TSK
Benutzer
 
Dabei seit: 09/2013
Beiträge: 15
Standard

danke für eure Antworten,

dass mit den Messuhren ist wahrscheinlich wirklich sehr ungenau, der klassische Klopftest ist und bleibt wohl am besten

9-10 PSI ist schon eine ganze Menge
TSK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2013, 14:56   #9
Gerrit Go
Benutzer
 
Dabei seit: 04/2012
Ort: Kiel
Beiträge: 414
Standard

die Tube muss prall wie ein paar Silikonbrüste ;P
Gerrit Go ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2013, 00:44   #10
Ghostrider
FBwestcoastsurf&kite
 
Dabei seit: 04/2009
Beiträge: 176
Standard

Zitat:
Zitat von TSK Beitrag anzeigen
danke für eure Antworten,

dass mit den Messuhren ist wahrscheinlich wirklich sehr ungenau, der klassische Klopftest ist und bleibt wohl am besten

9-10 PSI ist schon eine ganze Menge
9-10 PSI sind kein Problem .
Pumpe alle Gaastra Kites mit bis knapp 10 PSI auf ( Manometer ) .
Ghostrider ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2013, 07:53   #11
mangiari
es geht aufwärts!
 
Dabei seit: 03/2010
Ort: München
Beiträge: 9.294
Standard

Eine einzige Druck-Angabe auf allen Kites, wie es North macht ist auch reichlich albern, weil ein 16er schon fast am platzen ist, bei dem selben Druck, bei dem ein 7er oder gar 5er noch ziemlich lasch daher kommt.

Ich pumpe bis ich die Fronttube (vorne mittig am Kite) zwischen Daumen und den restlichen Fingern nur noch sehr wenig, eigentlich gar nicht mehr eindrücken kann. Ich fliege die Kites gefühlt wesentlich stärker aufgepumpt als die meisten. Mag sein die Nähte leiden darunter, ich kauf mir die Kites aber damit ich Spaß habe mit denen und prall gepumpte Kites fliegen VIEL besser als halb platte, wie man sie manchmal zum Starten oder Landen in die Hand bekommt. Bis jetzt hatte ich auch noch keine Probleme mit Nähten.
mangiari ist offline   Mit Zitat antworten




Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Gaastra Hatch 2012 kein Rückschlagventil? Vestax Kitesurfen 11 06.01.2017 23:48
Wieviel Druck beim Pumpen in den Revolt2? hang 10 Kitesurfen 2 26.06.2009 14:06
Nur für Bandit Fahrer ! (wieviel Druck auf die Tubes?) Boerdee Kitesurfen 49 22.02.2008 20:13
Haupttuben-Ventil Gaastra Spyder 9- wie behält man den Druck? husky Kitesurfen 3 05.01.2008 18:40
Wieviel Druck auf die Fronttube? Orpi Kitesurfen 18 11.09.2007 20:20


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:44 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.