oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Spezielles > Bauen - Reparieren - Basteln
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Bauen - Reparieren - Basteln Boardbau, Modifikationen am Material, ...

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.07.2019, 20:22   #1
TwoBeers
Benutzer
 
Dabei seit: 09/2013
Beiträge: 36
Standard Frage zu boardshapes (nugget selbst shapen)

Hallo zusammen,
Möchte das erste Board komplett shapen und bräuchte dazu ein paar Tipps.
Einsatzgebiet wäre Andalusien (aber eher weniger Wind als Tarifa). Gewicht des Fahrers ca 70 bis 78 kg (ohne Ausrüstung).
Strapless.
Ich hab an ein Nugget als holzsandwich gedacht (mit Aufnahme fürs Foil fals das mal ergänzt wird).
Beim Wellenreiten bevorzugt der Fahrer wendige Boards, beim skaten sind die Achsen weich, beim Snowboarden aber eher harte Camper.
Was empfehlt ihr an Shape (Länge, Breite, Volumen, Rocker, Rails etc...)?
Machen concave/convex an der Unterseite tatsächlich krasse Unterschiede oder ist das eher eine Spielerei?
Freu mich schon auf eure Vor- und Ratschläge!
Danke
(PS Freu mich auch über einen richtig guten link zum Thema)
TwoBeers ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2019, 01:33   #2
TwoBeers
Benutzer
 
Dabei seit: 09/2013
Beiträge: 36
Standard

Also wird wohl ca. 155 cm lang (eventuell zu lang?), 48 cm breit (eventuell zu breit)? 6 cm dick (dünner wird schwierig wegen der Bauweise).
Rocker hab ich jetzt einfach mal Pi mal Daumen ca. 1 cm fürs Tail und 2-3 cm für die nose angesetzt (mit etwas flat in der mitte).
Auf der Lauffläche 2-3 mm concave.
Rails entscheide ich wenn der Rest erstmal geklappt hat.
Freu mich falls jemand Kommentare dazu hat.
TwoBeers ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2019, 23:19   #3
Dirk8037
Fischkopp in Züri
 
Dabei seit: 05/2006
Beiträge: 873
Standard Deine Wünsche passen nicht zusammen

<<Beim Wellenreiten bevorzugt der Fahrer wendige Boards, beim skaten sind die Achsen weich, beim Snowboarden aber eher harte Camper. >>

Wie kommst Du dann auf das Nugget, das mehr Leichtwind Diri als Wellenreiter ist.
Weiche Achsen und Camber sind auch irgendwie das Gegenteil
Weiche Achsen und Rocker oder härtere Achsen und Camber passt finde ich eher.
Dementsprechen Camber dann eher ein Surfborad mit Drive bzw zum Carven dh gestreckter, dünnere Rails mehr im als auf dem Wasser.

Weiche Achsen => Skatiger, breiter, voller Rails, auf und nicht im Wasser, ehr in Richtung Nugget aber dann doch etwas mehr Rocker und Kurve in der Outline.

Lies mal über Surfboard shapes zb Greenlight Surf, Blog von Rusty Preisendorfer etc
Dirk8037 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2019, 00:17   #4
TwoBeers
Benutzer
 
Dabei seit: 09/2013
Beiträge: 36
Standard

Zitat:
Zitat von Dirk8037 Beitrag anzeigen
Weiche Achsen und Camber sind auch irgendwie das Gegenteil
Weiche Achsen und Rocker oder härtere Achsen und Camber passt finde ich eher.
Stimme ich dir zu, geht mir aber so, ich vermute dass das daran liegen könnten, dass sowohl ein Hartes Camper als auch ein Skateboard mit weichen Achsen stärker auf meine Bewegungen "reagieren".

Greenlight Surf ist ei sehr guter Tipp! Die erste der Seiten bei der ich tatsächlich Maße lese und nicht nur Tendenzen, dass ist sehr hilfreich.

Mit Nugget hatte ich mich falsch ausgedrückt, ich meinte eigentlich ein Board mit gekürzter Nose. Das Board ist zum Einstieg für Strapless, Leichtwind und kleine Wellen gedacht.

Rails werde ich wohl recht hart und tief machen.

Vielen Dank für deine Tipps, hat mir sehr geholfen!
TwoBeers ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2019, 08:36   #5
Dirk8037
Fischkopp in Züri
 
Dabei seit: 05/2006
Beiträge: 873
Standard Schau dir tests an

Gleiten tv von DSP wurde zb da ein Foil/Wave hybrid getestet
Ikite
Tkb
Was es sonst noch alles gibt
Wenn ein test deinen Vorstellungen entspricht
such dir die Maße und zeichne Fotos auf einem bezier Zeichenprogramm ab.
Für kleine wellen würde ich eher etwas dickere runde rails nehmen.
Vom nugget gibts odrr gab es glaube ich auch mal ne wave version.
Der Rest ist probieren üben wegwerfen usw
Dirk8037 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2019, 09:05   #6
Fraghead
Benutzer
 
Dabei seit: 04/2014
Beiträge: 116
Standard

Hi schön das sich noch jemand mit dem shapen befasst.
Ich habe ein ähnliches board gesucht und habe mir das board welches du auf dem Bild siehst gebaut. Es es gleitet superfrüh an dreht in engen sowie auch in weiten Radien super. Hat eine gute Laufruhe in choppy Bedingungen.



Auch wenn sich drüber streiten lässt. ich habe im Bottom concave channel eingefügt. Ich habe das Gefühl das die den drive unterstützen gerade der an der Nose verhindert das einspitzeln.

Siehe Bild:


Allerdings finde ich das man Foil und Waveboard nicht Kombinieren sollte. Man muss immer Kompromisse eingehen. Ich habe ein Pocketboard im Stiel von KS-Shapes und ein Waveboard. Auch zum reisen ist das kein Problem...

Viel Spaß bei deinen versuchen...

Grüße
Fraghead ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2019, 13:02   #7
TwoBeers
Benutzer
 
Dabei seit: 09/2013
Beiträge: 36
Standard

Zitat:
Zitat von Dirk8037 Beitrag anzeigen
Der Rest ist probieren üben wegwerfen usw
Das ist wohl so, wegwerfen wenn der Platz nicht mehr reicht...

Danke werd mir das mal genauer anschauen
TwoBeers ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2019, 13:10   #8
TwoBeers
Benutzer
 
Dabei seit: 09/2013
Beiträge: 36
Standard

Zitat:
Zitat von Fraghead Beitrag anzeigen
Hi schön das sich noch jemand mit dem shapen befasst.
Ich habe ein ähnliches board gesucht und habe mir das board welches du auf dem Bild siehst gebaut. Es es gleitet superfrüh an dreht in engen sowie auch in weiten Radien super. Hat eine gute Laufruhe in choppy Bedingungen.



Auch wenn sich drüber streiten lässt. ich habe im Bottom concave channel eingefügt. Ich habe das Gefühl das die den drive unterstützen gerade der an der Nose verhindert das einspitzeln.

Siehe Bild:


Allerdings finde ich das man Foil und Waveboard nicht Kombinieren sollte. Man muss immer Kompromisse eingehen. Ich habe ein Pocketboard im Stiel von KS-Shapes und ein Waveboard. Auch zum reisen ist das kein Problem...

Viel Spaß bei deinen versuchen...

Grüße
Super vielen Dank! Werd denke ich en dem shape orientieren. Hast du einen Seiten Aufnahme und Angaben zu dem rails?

Die Kombination wave und Foil ist vermutlich wirklich nicht die beste (schon alleine weil ich auch einen concave channel drin habe und ich denke dass für foil Boards eher ein V von Vorteil wäre).
Foil ist aber absolut zweitrangig und war nur so zum testen oder mal probieren gedacht. Ich war ein paar Jahre im Wassersport standby und bin noch nie gefouilt...
Wenn ich mit foilen beginnen sollte werde ich mir wohl ein zweites basteln.
TwoBeers ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2019, 13:24   #9
TwoBeers
Benutzer
 
Dabei seit: 09/2013
Beiträge: 36
Standard

@ Fraghead
Hast du die breiteste Stelle genau in der Mitte?
TwoBeers ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2019, 14:01   #10
Dirk8037
Fischkopp in Züri
 
Dabei seit: 05/2006
Beiträge: 873
Standard noch mal zu den Maßen

>>
Also wird wohl ca. 155 cm lang (eventuell zu lang?), 48 cm breit (eventuell zu breit)? 6 cm dick (dünner wird schwierig wegen der Bauweise).
Rocker hab ich jetzt einfach mal Pi mal Daumen ca. 1 cm fürs Tail und 2-3 cm für die nose angesetzt (mit etwas flat in der mitte).
<<

Länge 155 kann sein dass es etwas kurz ist, hängt aber vom Shape und der daraus resultierenden Standpsition ab und Deinem Gewicht.


Ich würde ehr nicht unter 160 gehen, bei 190cm 90kg.
Breite von 50 geht, Ankanten wird halt etwas schwerer und im Kabbel wird es auch nicht mehr so ruhig aber dafür schön stabil
Dicke - Wenn du EPS nimmst, leime einfach einen Sperrholzstringer rein 3mm Pappel, dann verbiegt sich das nicht so.
Grad beim Laminieren habe ich schon den ein oder anderen cm rein oder rasugebogen.
6cm ist schon recht viel finde ich, je nach Gewicht. Du musst dann zu den Rails mehr ausdünnen. Alternativ kannst Du es dünner machen und hast dann eine flache Standfläche, was das alles nicht so wackelig macht.

Rocker viel zu Flach

Ein klassischer Fish hat so 7-8 cm Scoop und 3-4cm Rocker auf 170
Allarround Shortboard liegt bei 10/5 cm
High Performance eher in Richtung 12/6+cm

Schau Dir die Gleiten Tests an, da sagen sie meist den Rocker (mittig)
Meist so um die 4-5cm, ein paar wenige bei 3 (Celeritas ist glaube ich bei 3,5 oderso).

Hängt auch von der Gesamtlänge ab.
Wenn Du bei 180 cm Länge und 10 Scoop und 5 Rocker vorne und hinten 10 cm absägst, hast Du am Ende 160 - 8 - 4

Da kannst Du nicht viel falsch machen.
Standard wäre dann etwa 3-5mm Konkave in doppelkonkav zwischen den Finnen zur Heckspitze wieder flach auslaufend.
Durch die Konkave hast Du dann mittig 3 cm Rocker und im Rail 4.
Kurve einfach 2 Kreissegmente nehmen und verbinden.
Dirk8037 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2019, 12:16   #11
TwoBeers
Benutzer
 
Dabei seit: 09/2013
Beiträge: 36
Standard

Zitat:
Zitat von Dirk8037 Beitrag anzeigen
Breite von 50 geht, Ankanten wird halt etwas schwerer und im Kabbel wird es auch nicht mehr so ruhig aber dafür schön stabil

Grad beim Laminieren habe ich schon den ein oder anderen cm rein oder rasugebogen.

Ein klassischer Fish hat so 7-8 cm Scoop und 3-4cm
Also würdest du von der Breite eher schmaler vorschlagen (bei 75 kg)?

Mein du "unter Druck" laminieren, das es sich so biegt wie man möchte?

Ich hatte bei gedacht das man bei kiteboards eher weniger rocker nimmt als bei surfboards und hab mich daher am fish orientiert und gedacht nochmal etwas weniger...
TwoBeers ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2019, 20:30   #12
Bastelwikinger
Genuss-Rutscher
 
Dabei seit: 10/2012
Beiträge: 2.047
Standard

Hier geht soviel durcheinander und fehlt noch so viel Wissen, das ich dir derzeit abrate loszulegen.

Wenn du ein Brett baust mit falschem Scoop oder Rocker erhälst du ggf. ein nutzloses Stück Edelschaum.

Überlege dir genau WAS du bauen willst. WIE du es bauen willst. Ob es dick oder dünn werden soll bestimmt z.B. auch die Bauweise!
VERSTEHE was du machst und welche Shapedetails welche Funktion/Vorteile/Nachteile haben.

Wenn du z.B. ein Hartboard mit 4cm Rocker bauest, dann ist es eine Wavebanane, die schlecht angleitet. Mit zu wenig Scoop fährt sich das Ding in der Welle fest -> Edelschrott.

Du müsst also schon genau wissen was du machen willst.

Ggf. ist die Kopie eines bewährten Shapes ein guter Ansatz, wenn man sich nicht 100% auskennt.
Aber du musst wissen was für eine Art Brett du willst. Ein angleitstarke radikales Waveboard gibts halt nicht.


Bautip:
Ich rate auch immer dazu das Unterwasserschiff zu vereinfachen. Plan hat sich im Windsurfbereich nach vielen Jahren iterationen von Monokonkav, Doppelkonkav, Trikonkav, Quadrokonkav, V, und Verirrungen wie `DoubleWingerSwallowTailJetBottom` am Ende maximal bewährt. Kann so falsch nicht sein und bei einem Universalbrett das du mit 1,3,5 Finnen und Foilaufnahme fahren willst ist es eh die einzig sinnvolle Wahl.

Was auch immer du bauen willst, schau dir im Shop oder am Strand ein paar Bretter und ein paar Railformen und Scoop Rocker Lines an. Besonders das Brett das du am Ende nachahmen willst. Finde z.B. raus was tucked under edge ist.


Outlines kannst du einfach aus Draufsichtfotos und Internetseiten ausdrucken und per Lineal und Tachenrechner ausmessen und umsetzen.
Bastelwikinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2019, 23:26   #13
TwoBeers
Benutzer
 
Dabei seit: 09/2013
Beiträge: 36
Standard

Vielen Dank für die Tipps leider ist der nächste Shop zum Bretter angucken viel zu weit entfernt, das Zeug bekomme ich im baumarkt. Deshalb hatte ich die Hoffnung eine sikizze mit allen maßen von hiergenwoher zu bekommen das ich Stumpf nachbauen könnte...

Inzwischen hab ich soweit die Infos zu Standard shapes, jetzt fehlen nur noch die rails...
TwoBeers ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.07.2019, 08:15   #14
Fraghead
Benutzer
 
Dabei seit: 04/2014
Beiträge: 116
Standard

Hi was der bastelwickinger sagt stimmt. Man muss vorher alles genau festlegen.
Gerade bei Surfboards fürs Kiten.

Kernmaterial, Bauweise, Sandwich usw.
Dies wird halt auch nach handwerklichen Fertigkeiten entschieden.
Mal eben so ein Board bauen ist das leider nicht.

Wenn es scheitert hat man eben fürs nächste gelernt.

Maße bekommst du recht einfach im Netz.
Z.B https://www.seaflightsurfboards.com/...board-734.html

Dort gibts rocker curve Outline genaue Maße.
In ein 2d CAD program laden skalieren bis die Maße stimmen nachzeichnen
Dann Schablonen herstellen diese auf ein auf den Kern übertragen und ausschneiden. Dann hast du nen Blank.

Rails:

Es gibt Tutorials bei YouTube die gut sind
Auch so findet man sehr viel da rüber.
Rails for finde die body rails ganz gut

https://greenlightsurfsupply.com/pag...-own-surfboard

Da gibts keine Maße weil da jeder shaper sein eigenes Prinzip verfolgt
Fraghead ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.07.2019, 08:51   #15
Tiki82
Benutzer
 
Dabei seit: 04/2019
Beiträge: 21
Standard

Wenn du Interesse hast, kann ich dir auch gerne ein 2d PDF schicken. Das kannst du dann 1:1 ausdrucken. Mit Adobe Reader als Poster aus mehreren A4 drucken z. B.
Tiki82 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2019, 23:20   #16
TwoBeers
Benutzer
 
Dabei seit: 09/2013
Beiträge: 36
Standard

Zitat:
Zitat von Tiki82 Beitrag anzeigen
Wenn du Interesse hast, kann ich dir auch gerne ein 2d PDF schicken. Das kannst du dann 1:1 ausdrucken. Mit Adobe Reader als Poster aus mehreren A4 drucken z. B.
Ja sehr gerne
TwoBeers ist offline   Mit Zitat antworten




Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Frage zur Surfboard Reparatur (North Nugget 2013) BassT Bauen - Reparieren - Basteln 1 24.06.2014 22:21
Nugget vs. Fone Fish 5.6 Erfahrungen? Akita Kitesurfen 11 18.05.2013 08:24
North Gonzales 2012 Frage - 142x42 oder 134x40 nehmen bei 74kg ? Berliner-Ric Kitesurfen 15 11.01.2013 14:23
Frage zur Iko-Instructor-Lizenz und andere Frage zum Kiten an der Nordsee (welchen Neo ab jetzt?) A-K-M Kitesurfen 1 22.09.2012 17:49
5.Leine Frage Beaufhorst Kitesurfen 0 19.02.2005 22:10


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:57 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.