oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Spezielles > Reisen und Spots > Reiseberichte / Erfahrungsberichte > Asien/Australien/Neuseeland und Pazifische Inseln
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Asien/Australien/Neuseeland und Pazifische Inseln Reiseberichte / Erfahrungsberichte

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.09.2013, 11:30   #1
rollig
Neuer Benutzer
 
Dabei seit: 08/2013
Beiträge: 1
Standard Anfänger/Kitekurs Ayvalik Türkei Reisebericht, Spotbeschreibung 2013

Hallo zusammen,

so nun komme ich endlich dazu meine Erfahrungen mit Euch zu teilen. Ich machte dieses Jahr meinen ersten Kiteurlaub inkl. Kurs. Da ich finanziell limitiert war hatte ich mich dazu entschlossen etwas Günstigeres zu suchen und habe mich schlussendlich für die Türkei entschieden. Nach mehreren Internetrecherchen habe ich mich für das Angebot von Always Windy entschieden und bin nach Ayvalik geflogen/gefahren. Ich war dort von Ende July bis Mitte August.

Zusammenfassung:

Ich fang mal mit der Zusammenfassung an und wen es interessiert liest mal weiter unten nach .

Es kann gesagt werden dass dieser Kitespot noch eine kleine Perle ist. Durch den noch hohen Unbekanntheitsgrad sind auch nicht sehr viele Kiter auf dem Wasser. Ich glaube das Maximum war bei 12 und der Platz ist nicht klein. Die Anreise kann etwas Mühsam sein wenn man kein Auto mietet (mit Bus) und der private Transport vom Flughafen Izmir nach Ayvalik ist relativ teuer. Die großen Vorteile dieses Spots liegen im seichten Wasser, den wenigen Kitern, des zuverlässigen Windes sowie der bereits sehr guten Infrastruktur. Von meiner Seite her kann ich den Spot insbesondere für Anfänger empfehlen da man hier fast perfekte Umgebungsbedingungen findet um das Kitesurfen rasch und sicher zu erlernen. Ich persönlich fühle mich nun sicher genug um mich auch an andere Plätze zu wagen und dort mit Respekt aber ohne Angst meiner neuen Passion nachzugehen. Ein Highlight war für mich dass ich bereits nach 8 Tagen einen 1 stündigen downwinder entlang der Küste in einer erfahrenen Gruppe mitmachen durfte. Es waren immer ein paar Augenpaare auf mich gerichtet . Auch kann ich Always Windy empfehlen. Mark und Sarah sowie die Kiteschule vor Ort haben eigentlich alles richtig gemacht und mich gut beraten so das dieser Urlaub zu einem meiner besten geworden ist (und ich reise sehr sehr viel).
Ich persönlich kann diesen Spot nur empfehlen und werde nächstes Jahr wieder dort sein.

Hier nun etwas mehr Details wen’s interessiert:

Kurz zu meiner Kitehistorie :

Ich hatte im Jahr 2009 einen 3 tägigen Kurs am xxxsee besucht. Dieser war leider nicht nach meinem Geschmack und ist eher was für die Kategorie schickimicki Kiter. Also für Personen die gerade Mal den Kite für 5 Sekunden auf 12 halten können und bei den Mädels als Kiter von Weltklasse herum protzen wollen. Habe dann bis zum Heurigen Sommer (2013) nichts mehr gemacht und dann ein paar Privatstunden bei den Kiteriders in Podersdorf genommen. Diese waren wirklich gut und die Trainer waren dahinter dir etwas beizubringen. Also ein Lob an die Kiteriders von meiner Seite. In meiner Begeisterung habe ich mir dort auch mal eine gebrauchte Basisausrüstung gekauft (nicht bereut). Leider war dann kein Wind mehr in Aussicht und ich hatte keine Möglichkeit mehr zu üben. Also ab in die Türkei. Zu diesem Zeitpunkt schaffte ich es bei ca. 10 Versuchen 1 x aufs Board und mich dann irgendwie ca. 20 m auf dem Wasser zu halten, bin halt nicht der flotteste Lerner .

Kiteschule- Anfängertauglichkeit:

Wer einen schickimicki Kitekurs besuchen will ist hier nicht wirklich gut aufgehoben. Der Inhaber Kenan hält sehr viel auf Sicherheit und eine fundierte Materialkunde. Weiters wird auch sehr viel Wert darauf gelegt dass wenn man in eine brenzlige Situation kommt in der Lage ist sich selbst zu retten. Das Trainingsmaterial ist wie bei fast allen Schulen up to date. Ich habe private Stunden bei Kenan genommen und es keine Sekunde bereut. Kenan hat langjährige Wassersporterfahrung und kitet seit etlichen Jahren. Dass er sein Handwerk versteht (das Kiten) setze ich bei einem Trainer voraus, aber Kenan hatte die Gabe immer zu 100% bei der Sache zu sein und jeden noch so kleinen Fehler zu erkennen welcher mir den Anfang schwermachte. Ich fand es besonders lehrreich dass er mir vorführte welche Fehler ich machte und sofort danach wie ich es schaffte diesen zu korrigieren. Auf meinem Wunsch begannen wir mit der Materialkunde und er gab mir nochmals eine intensive Schulung auf meinem eigenen Equipment. Dann ging es ins Wasser und nach ein paar Bodydrags an den Wasserstart. Nach ca. 1,5 h rauf, runter, zu viel, zu wenig Power… hatte ich es geschafft mich auf dem Board zu halten und einigermaßen downwind zu fahren. Das war am 2ten Tag. Am 3ten Tag hieß es dann höhe halten und höhe gewinnen. Interessanterweise war es für mich einfacher das höhe gewinnen zu erlernen als der Wasserstart. Ab diesem Tag hieß es dann nur mehr üben, üben und nochmals üben. Ich buchte dann aber nochmals 1 Stunde um mit einem Trainer die Wende zu erlernen.

Von meiner Seite her ist/war dieser Ort genial um mit dem Kitesurfen zu beginnen. Dies ist auf Grund der Kombination der nachfolgenden Faktoren relative einfach erklärt:

• Hervorragende Trainer mit Fokus auf Sicherheit, Technik, Lernerfolg und damit auch Spaß
• Konstanter Wind zum durchgehenden üben, warme Wasser- und Lufttemperaturen
• Großes Stehgebiet zum leichteren üben
• Rücksichtsvolle Kiter die den Übungsbereich respektieren und dir den Platz zum üben geben
• Fortgeschrittene Kiter die dir auch mal Ihr Board zum Testen überlassen und immer mit Rat und Tat zur Seite stehen
• Trainer die auch nach dem Kurs ein Auge auf dich werfen und korrigieren wenn’s nötig ist

Anreise, Unterkunft, Mobilität, Ort:

Ich bin von Wien nach Izmir geflogen und von dort rauf nach Ayvalik. Ich habe mir ein Auto für 2 Wochen gemietet da dies nur ein bisschen teurer war als der Transport von Izmir nach Ayvalik. Der Transport (hin und retour) hätte ca. € 260 gekostet und der Mietwagen inkl. Vollkasko kostete € 350 für 2 Wochen. Das Auto hätte locker 2-3 Personen mit Equipment transportieren können. Ayvalik ist mit einem Navi relativ leicht zu finden. Aufpassen muss man nur da es sehr viele sehr sehr sehr enge Gassen gibt und das Navi darauf keine Rücksicht nimmt (Herzinfarktgefahr) . Die Unterkünfte sind gut und Einzelzimmer mit Klima und Frühstück schon ab ca. 20 €/Nacht zu haben. Etwas vorab zu buchen ist empfehlenswert. Ayvalik ist sehr schön und voll mit Restaurants wo man ca. € 6 für ein gutes Abendessen inkl. Bier hinlegt.

Kitespot Land:

Der Kitespot liegt ca. 10 Minuten mit dem Auto und ca. 15 Minuten mit dem Bus entfernt von Ayvalik. Der Bus fährt so glaube ich alle 10 bis 15 Minuten und kostet fast nix. Ich habe Ihn nie benötigt da ich ja mit dem Auto unterwegs war. Vor Ort gibt es eine tolle Infrastruktur mit einem chilligen Cafe/Restaurant, Materialverleih, Materiallagerstätte, Materialwaschplatz und sauberen Sanitäranlagen. Die Preise sind moderat und die Qualität der Speisen und Getränke ist super. Der Start und Landeplatz ist groß genug für alle und ein Kompressor steht für alle zur Verfügung (nicht nur für Schüler). Für die Sicherheit sorgt ein Wasserrettungsdienst der auch zum Service der Kiteschule gehört (entgeltlich).

Kitespot Wasser:

Großes Stehrevier mit nur einer Kiteschule sowie einem Übungs- und einem Freeridebereich. Das Meer ist hier total ruhig und es gibt fast keine Wellen. Der Boden ist beinahe felsenfrei und die eine Stelle mit den Felsen ist mit Bojen markiert. Der Untergrund ist teils sandig und teils etwas schlammig.

Kitespot Wind:

An 10 von 12 Tagen war genug Wind zum Kitesurfen. An den meisten Tagen hatten wir zwischen 15 und 22 Knoten. An den letzten 3 Tagen hatten wir permanent Wind über 20 Knoten. Der Wind ist sideshore und kann in den Abendstunden auch sehr böig werden. Der stabilste Wind bläst am Vormittag. Mittags fällt er dann ab und um 15 bzw. 16 nimmt er wieder Fahrt auf.

Hoffe es hilft jemanden der einen Platz sucht um das Kitesurfen zu erlernen bzw. einen Spot wo man noch genug Platz hat sich auszutoben.
Greetz
Rob

Geändert von rollig (27.09.2013 um 11:33 Uhr). Grund: hmmm.... sollte die Texte vorher Korrekturlesen ;-)
rollig ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
[G] SSK-Supersale, Testkites, Auslaufware, Schnäppchenkites ab 380€ SurfShopKiel Kitesurfen [B] 228 19.07.2018 14:33
Kiteurlaub Türkei : Ayvalik und Gökova mark van haze Reisen und Spots 16 09.04.2016 19:57
Wie sieht eure Kiterange aus? pankite Kitesurfen 166 04.06.2015 18:56
[G] Test & Schulungskites Aberverkauf 2013 (Ozone Catalyst 6/8/10/12/14qm, SS Z-Kite 9/11/13qm, ..) tomusd Kitesurfen [B] 2 14.10.2013 09:57
2013er Testpool aufgestockt SurfShopKiel News - von Herstellern, Shops, ... 0 20.12.2012 13:35


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:47 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.