oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Hauptbereich > Snowkiten / Landkiten
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.05.2006, 22:32   #1
Nixblicker
Benutzer
 
Dabei seit: 11/2005
Beiträge: 474
Standard Sicherheit beim Kiten: Handling des Kites - Tipps?

Hi!
Da es ja bereits mehrere Unfälle beim Kiten gab und die Saison auf dem harten Sand ja in vollem Gange ist, würde ich gerne mal wissen, was Ihr tut, um solche zu verhindern. Wie starte ich den Drachen, wie lande ich ihn und was tut man, um ungewolltes Liften zu verhindern. Was für Safetylösungen haben sich in der Praxis bewährt? Reichen die von den Herstellern eingebauten Sicherheitsmaßnahmen? Was tut man, wenn´s doch mal passiert, Safety ziehen oder nicht?
Hier gibt es ja viele, die sich ziemlich gut auskennen und bestimmt ein paar gute Tips zu den verschiedenen Systemen haben.

Nico
Nixblicker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.05.2006, 23:01   #2
aurel1604
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2006
Ort: Tuttlingen
Beiträge: 54
Standard

hallo nico
das ist alles sehr pauschal (offen) deine frage.
ich würde dir eine gute kiteschule vorschlagen (wo mann eingehackt kite steuert)

es gibt so viele verschiedene systeme auf dem markt das mann die frage gar nicht so beantworten kann.

ich kite seit etwa 5 jahren - und wenn mann nicht übertreibt und entsp. schulung gemacht hat sind heutigen sicherheits-systeme am kite gut und mann sollte sie immer nutzen ( auslösen )

gruss

aurel
aurel1604 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.05.2006, 00:42   #3
maba
Benutzer
 
Dabei seit: 02/2005
Beiträge: 139
Standard

Zitat:
Zitat von Nixblicker
Hi!
Da es ja bereits mehrere Unfälle beim Kiten gab und die Saison auf dem harten Sand ja in vollem Gange ist, würde ich gerne mal wissen, was Ihr tut, um solche zu verhindern.
Erst mal: Die Kitegröße entsprechend wählen. Lieber eine Nummer kleiner. Für Buggyfahren gilt im Bereich gängiger Windstärken die 7ner Regel:
Kitegröße [projected m2] + Windstärke [bft] = 7. Die meisten Hersteller haben Windtabellen und einen Windmesser sollte jeder Kiter haben. Naturlich kann sich der Wind auch ändern, dazu unten noch was.

Zitat:
Wie starte ich den Drachen, wie lande ich ihn und was tut man, um ungewolltes Liften zu verhindern.
Dein Feind ist der Zenit und die Powerzone. Sicher ist der Windfensterrand, zum Starten, Landen und Lift verhindern.

Zitat:
Was für Safetylösungen haben sich in der Praxis bewährt? Reichen die von den Herstellern eingebauten Sicherheitsmaßnahmen?
Es gibt so viele Hersteller... Für Flysurfer kann ich dazu ja sagen, bis auf den starken Restzug, wenn man gut angepowert auslöst. Beim Pulse ist das behoben.
Kites mit Handles fliege ich bei böigem Wind "unhooked". Da kannst du den Kite jederzeit los lassen. Kitekiller verhindern, daß er wegfliegt.

Zitat:
Was tut man, wenn´s doch mal passiert, Safety ziehen oder nicht?
Wenn du merkst, daß der Wind übel wird, bevor du geliftet bist: auslösen
Wenn du plötzlich geliftet wirst, bist du schon oben bevor du auslösen kannst. Dann vermindert der Schirm die Sinkgeschwindigkeit. Du löst sofort aus, sobald du am Boden bist, oder kurz vorher. Schau mal die Handbücher von Flysurfer an, da ist das alles ganz ausführlich beschrieben.

Noch was allgemeines: Nach meiner Erfahrung ist der relative Verlauf der Windvorhersagen zuverlässiger als der absolute Wert. Also immer schauen, ob der Wind im Laufe des Tages eher zunimmt! Dann ist Gefahr im Verzug! Auch die Vorhersage der Böigkeit ist z.B. bei Meteomedia ganz brauchbar. Verschiedene meterologische Konstellationen führen zu einer plötzlichen Zunahme des Windes. Typisch z.B. die "Vorfront". Dazu gibt es gute Bücher für Gleitschirmflieger...

HTH

manfred
maba ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.05.2006, 19:22   #4
DerPhotograph
Zugdrachenfahrer
 
Dabei seit: 05/2006
Ort: Stuttgart
Beiträge: 4
Standard

Schau doch mal unter Sicherheit.Alienbuggy.com , vielleicht hilft Dir das weiter.
DerPhotograph ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2006, 10:33   #5
Nixblicker
Benutzer
 
Dabei seit: 11/2005
Beiträge: 474
Standard

Sowas meinte ich. Übrigens gehts mir dabei nicht um mich, ich fliege schon seit ein paar Jahren Vierleiner (aber nicht sehr gut . Wenn ich hier immer die Newbies lese: ..."will mit dem Kiten anfangen, woe groß muss denn eine Matte zum Springen sein..."usw wäre es ja gut, wenn dabei ein paar Tips in punkto Sicherheit greifbar wären, so eine Art FAQ.

N.
Nixblicker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2006, 19:38   #6
DerPhotograph
Zugdrachenfahrer
 
Dabei seit: 05/2006
Ort: Stuttgart
Beiträge: 4
Standard

Für Anfänger, die Springen wollen, gilt:

Finger weg, Fahranfänger im Auto sollten auch nicht gleich Rennen fahren.
DerPhotograph ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2006, 21:16   #7
Crusi
Rascheltüte
 
Dabei seit: 03/2004
Ort: Singen
Beiträge: 472
Standard

Zitat:
Zitat von DerPhotograph
Für Anfänger, die Springen wollen, gilt:

Finger weg, Fahranfänger im Auto sollten auch nicht gleich Rennen fahren.
Wassn schmarn soll ich jetzt 6 monate nur den kite hin und her wedeln? :-/
Crusi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2006, 21:46   #8
andybwzbg
www.ARCManiacs.de
 
Dabei seit: 09/2003
Beiträge: 1.261
Standard

Zitat:
Schau doch mal unter Sicherheit.Alienbuggy.com , vielleicht hilft Dir das weiter.
Sorry, aber was soll man denn da finden?? Auf jeden Fall nichts übers ATB-Kiten.

@Nixblicker
Das muß man Erfahren. Was willste den mit einer FAQ. So wirst Du deinen Kite nie kennenlernen. Kiten, Kiten und nochmal Kiten.
andybwzbg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2006, 08:33   #9
Nixblicker
Benutzer
 
Dabei seit: 11/2005
Beiträge: 474
Standard

Wenn es sich hier um Schach oder Golf handeln würde, klar. Aber da der Sport ja auch ein gewisses Gefahrenpotential birgt, finde ich ein paar Anfängertips gang gut. Z.B. dass man den Kite nicht im Zenit parkt usw. Manche fehler muss man ja nicht machen. Am Üben führt eh nix vorbei...

Nico
Nixblicker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2006, 09:38   #10
MarcvomEKT
Peter Lynn Kites
 
Dabei seit: 02/2005
Ort: Eschweiler ---> Blausteinsee
Beiträge: 407
MarcvomEKT eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Zitat:
Zitat von Crusi
Wassn schmarn soll ich jetzt 6 monate nur den kite hin und her wedeln? :-/
Warum seit ihr eigentlich so uneinsichtig?? Wieso kapieren es die Neulinge einfach nicht, dass auch die Leute, die heutzutage mit zu den besten KLB`lern Deutschlands gehören am Anfang nur die Matten "hin und her" geflogen habe???
Mal ehrlich, hast du schon mal einen Sprung gemacht, der 1m hoch bis zum Board war? Wahrscheinlich nicht, sonst wüsstest du, dass so ein vermeindlich kleiner Sprung schon sehr gefährlich sein kann. Wenn du das Board und den Kite bei der Landung nicht richtig stehen hast, legst du dich hin und wirst von der Matte hinterhergezogen...
Da bekomm ich wirklich die Krise, schau doch mal nem guten KLb´ler zu, dann siehste, dass zum Springen etwas mehr gehört als nur "Matte hoch und Abspringen"...es gibt da sowas wie eine Landung!

Sorry, dass ich mich so aufrege, aber solchen Leuten haben wir es nacher zu verdanken, wenn gewisse Fahrgebiet tabu sind.

Man sollte erstmal ein halbes Jahr sicher mit dem Board fahren können, dann kann man das Springen probieren.

Marc
MarcvomEKT ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2006, 18:10   #11
maba
Benutzer
 
Dabei seit: 02/2005
Beiträge: 139
Standard

Zitat:
Zitat von Crusi
Wassn schmarn soll ich jetzt 6 monate nur den kite hin und her wedeln? :-/
Nöö Zwischen springen und hin und her wedeln gibt es noch viel. Hier mal die Einteilung der Level bei der Snowkiteschulung nach IKO:

Level 1A

* Carry and Set-up lines and kite.
* Determine the wind direction and upwind and downwind (windward, leeward).
* Fly a small kite (inflatable, stunt kite, foil…) on the wind window edge and maintain it close to the ground.
* Know how to kill the power of the kite in case of problem by releasing the bar. Be aware that the kite leash must be worn at all times, before kite launching and until landing.

Level 1B

* Be aware of the area where the kite can fall downwind of the pilot.
* Recover the kite.
* Position the kite on request from 9 to 3 o’clock on the wind window edge.
* Launch a kite and choose the right angle to the wind (assisted).
* Fly the kite in the power area without crashing it.
* Twist and untwist the lines while the kite flies.
* Recover a kite and secure it on land.
* Land a kite with the help of an assistant.

Level 1C

* Fly a kite hooked to the harness.
* Fly hooked to the harness with one hand.
* Activate the harness release system or quick release located on a leader line.

Level 1D

* Launch a kite alone.
* Relaunch a kite.

Level 1E

* Create a constant power using the power zone or half the power zone
* Identify potential wind obstacles creating lift or down draft and be able to define the wind direction. Understand that practicing near obstacles is dangerous.

Level 2F

* Define if the practice area is safe for practice.
* Set up and check the equipment alone (kite, line, control bar).

Level 2G

* Fly a kite in sitting position. Be able to keep your legs in front of you.
* Falling simulation and getting in starting position again
* Relaunch a kite with board or skis
* Without board, discover the power needed to be pulled on your feet from a sitting position

Level 2H

* Know the start theory: board/skis and body positioning, kite piloting.
* Start from a sitting position and ride while moving the kite up and down.
* Gain speed from a standing position

Level 2I

* Set up a 4 line kite alone and check that it is properly done.
* Fly a 4 line kite.
* Activate the safety systems of a 4 line bar (power loop, leash).
* Adjust a 4 line kite while using the power loop.
* Adjust the trim system of a 4 line kite to avoid it flying backward or adjust the power.

Level 3J

* Know the right of way rules.
* Ride in both directions (downwind).
* Edge on the heel and toe side to change the course.
* Accelerate by edging down and moving the kite.
* Stop by edging.

Level 3K

* Be able to keep an edge.

Level 3L

* Ride away and come back at starting point. Ride upwind.
* Constantly ride upwind.

Level 3M

* Switch of direction by making 180 turn downwind.

Level 3N

* Know the theoretical approach to jump. Practice first jumps.
* Know how to perform a complete safety check of your practice area.

Manfred
maba ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2006, 10:49   #12
DerPhotograph
Zugdrachenfahrer
 
Dabei seit: 05/2006
Ort: Stuttgart
Beiträge: 4
Standard

Im Großraum Stuttgart sind gerade alle Fahrgebiete gesperrt, das schönste nicht zuletzt deshalb, weil unvorsichtige Draufgänger Unfälle provoziert haben. Darunter dürfen jetzt alle Kiter leiden.

Soviel zum Thema Schmarn.

Wers nicht kann, solls lassen. Und damit ist gemeint, daß man, wie schon erwähnt, die Mattenkontrolle mit wenig Wind absolut im vordergrund steht bevor man sich in irgendeine Fortbewegung begibt. Man gefährdet damit nicht nur sich selbst, sondern auch Fahrgebiete und andere Menschen.

Große Töne spucken ist leider nicht die Methode, die neue Fahrgebiete eschließt, wenn erst mal eines geschlossen ist.

Geändert von DerPhotograph (08.05.2006 um 12:26 Uhr).
DerPhotograph ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2006, 12:51   #13
mw-kites
Neuer Benutzer
 
Dabei seit: 03/2006
Beiträge: 4
Standard

Zitat:
Zitat von Crusi
Wassn schmarn soll ich jetzt 6 monate nur den kite hin und her wedeln? :-/
In letzter Zeit erlebe ich ständig Anfänger, die meinen sie können alles gleichzeitig lernen, Kite fliegen und Buggy oder ATB fahren. Das ganze dann am besten noch ohne Schutzausrüstung, denn man ist ja noch kein Profi, deshalb braucht man das erst später!
Mein Grundsatz ist:
Zuerst den Kite wirklich blind fliegen können, bevor man sich auf irgend etwas Fahrbares begibt und immer eine Schutzausrüstung tragen!!!!
Wenn man ATB oder Buggy fährt sollte man seinen Blick eher auf die Umgebung richten und nicht ständig auf den Kite, denn ansonsten übersieht man sehr leicht Hindernisse, wie Tiere, Kinder, andere Kiter etc. und das geht eben nur, wenn man genau weiß wie sich der Kite verhält, und dass erlernt man eben nicht von heute auf morgen, sondern es dauert seine Zeit!!!

Gruß

Mario
mw-kites ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2006, 13:40   #14
MarcvomEKT
Peter Lynn Kites
 
Dabei seit: 02/2005
Ort: Eschweiler ---> Blausteinsee
Beiträge: 407
MarcvomEKT eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Ich denke, wenn man sich selber das Kiten beigringt, sollte der Zeitplan so ausschauen:

- mind. 2 Monate Kite fliegen
- mind. 6 Monate ATB Fahren (jenachdem, wie man sich anstellt, auch noch den ein oder anderen Monat länger)
- Dann kann man sich an die ersten Sprünge trauen
- Wenn man dann nach mind. 6-7 weiteren Monaten (damit es auch wirklich keine "Board-Wegrutscher usw gibt) raus hat, wie das mit der Landung auf Vorwind-, Halbwind- oder Raumwind klappt, kann man sich an die ersten Tricks wagen.
- Wenn man dann soweit ist, dass man auch in Switch landen kann (da es die Sicherheit, wirklich jeden Sprung, sei er noch so "schief" zum Wind und/oder Kite zu landen, erhöht), kann man sich auch an heftigere Sachen wie Board-Off, Foot-Out, Rotationen mit Graps, Kiteloop usw. wagen.

Ich denke, dass ist das mindeste, was man an Zeit einplanen sollte. Und da es ja heut zu Tage anscheinend so ist, dass die Anfänger nur noch das Tricksen und Springen interessiert, habe ich in den Zeitplan direkt die ungefähre Lerndauer für Tricks usw. angegeben. Das hängt natürlich sehr vom Talent und Mut ab.

Wenn man jemanden hat, der einem vertrauensvoll das Kiten lehren kann, reduziert sich der Teil bis inkl. Springen natürlich etwas.
MarcvomEKT ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2006, 14:26   #15
andybwzbg
www.ARCManiacs.de
 
Dabei seit: 09/2003
Beiträge: 1.261
Standard

Danke Marc , für die realistische Aussage. Kann ich nur Bestätigen. Das sollte ein Anhaltspunkt für die ganz ungeduldigen Leute sein.

Andy

www.ARCManiacs.de

Geändert von andybwzbg (08.05.2006 um 16:17 Uhr).
andybwzbg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2006, 15:11   #16
MarcvomEKT
Peter Lynn Kites
 
Dabei seit: 02/2005
Ort: Eschweiler ---> Blausteinsee
Beiträge: 407
MarcvomEKT eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Ich habe mal eben einen Artikel zu dem Thema geschrieben, der das ganze etwas anschaulicher und ausführlicher beschreibt.

Der Start in den Zenit

Gruß MARC

PS: ich heiße MARC (-;
MarcvomEKT ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2010, 13:31   #17
dbjunky
Benutzer
 
Dabei seit: 05/2010
Ort: großräschen
Beiträge: 48
dbjunky eine Nachricht über Skype™ schicken
Böse

Zitat:
Zitat von Crusi Beitrag anzeigen
Wassn schmarn soll ich jetzt 6 monate nur den kite hin und her wedeln? :-/
also wenn ich das lese geht mir das messer in der tasche auf
ich bin selber blutiger anfänger und habe leider net die möglichkeit ne kite schule zu besuchen (es gibt nichts bei uns,auch kiter sind mangelwahre bei uns und die zeit fehlt)
daher versuche ich das alleine und mir ist es egal ob ich nach kurzer zeit schon springen kann weil das ist nicht das wichtigste am kiten sondern erst mal das gefühl das kite kontrollieren zu können(wie beim skateboarden, erst brett und gleichgewicht halten zu lernen dann ab auf die rampen)
und wenn ich dafür jahre bräuchte ist es mir egal.....
also neulinge macht den erfahrenen kitern keine schande damit es genügen spots für uns gibt und der sport net in verruf kommt
dbjunky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2010, 13:37   #18
dbjunky
Benutzer
 
Dabei seit: 05/2010
Ort: großräschen
Beiträge: 48
dbjunky eine Nachricht über Skype™ schicken
Blinzeln

Zitat:
Zitat von mw-kites Beitrag anzeigen
In letzter Zeit erlebe ich ständig Anfänger, die meinen sie können alles gleichzeitig lernen, Kite fliegen und Buggy oder ATB fahren. Das ganze dann am besten noch ohne Schutzausrüstung, denn man ist ja noch kein Profi, deshalb braucht man das erst später!
Mein Grundsatz ist:
Zuerst den Kite wirklich blind fliegen können, bevor man sich auf irgend etwas Fahrbares begibt und immer eine Schutzausrüstung tragen!!!!
Wenn man ATB oder Buggy fährt sollte man seinen Blick eher auf die Umgebung richten und nicht ständig auf den Kite, denn ansonsten übersieht man sehr leicht Hindernisse, wie Tiere, Kinder, andere Kiter etc. und das geht eben nur, wenn man genau weiß wie sich der Kite verhält, und dass erlernt man eben nicht von heute auf morgen, sondern es dauert seine Zeit!!!

Gruß

Mario
da gebe ich dir vollkommen recht habe mir ja noch keine fahrbares gefährt zugelegt damit ich da net in versuchung komme gleich ruf zu springen
dbjunky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2010, 16:15   #19
Dennis84
snowkite-schwarzwald
 
Dabei seit: 03/2010
Beiträge: 102
Standard

alter das thema is 4 jahre alt.... les doch mal^^
Dennis84 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.09.2010, 15:41   #20
dbjunky
Benutzer
 
Dabei seit: 05/2010
Ort: großräschen
Beiträge: 48
dbjunky eine Nachricht über Skype™ schicken
Reden

Zitat:
Zitat von Dennis84 Beitrag anzeigen
alter das thema is 4 jahre alt.... les doch mal^^
egal
habe es halt jetzt gelesen hätte ja gelöscht werden könnne oder
dbjunky ist offline   Mit Zitat antworten




Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Spots/ Kiten in Südfrankreich - Tipps? Lena Reisen und Spots 0 01.06.2010 18:01
Kiten über Pfingsten (im Süden/Alpen) - Tipps? kingdan Reisen und Spots 0 22.05.2010 19:34
Kiten Lernen wo es warm ist - Tipps? p40p40 Reisen und Spots 2 08.11.2009 12:16
Wie lassen sich Sicherheitsdefizite beim Kiten minimieren? m.e. Kitesurfen 22 14.05.2009 20:23
Kiten Nordbrasil? Tipps? rippitup Reisen und Spots 11 01.04.2009 09:24


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:36 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.