oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Produkte: Testberichte - Erfahrungsberichte - Reviews > Kites
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.07.2018, 17:44   #1
Kiter-Yak
United-Ocean-Sports
 
Dabei seit: 06/2004
Beiträge: 2.026
Standard Slingshot SST 2019

Schonmal ein kleiner Vorgeschmack

https://m.youtube.com/watch?feature=...&v=FuDlk3sFn1I
www.united-ocean-sports.de
Kiter-Yak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.07.2018, 14:32   #2
ripper tom
Salzburg
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 7.867
Standard

Hat sich eh nix geändert deshalb kann er auch hier lesen:

http://forum.oase.com/showthread.php?t=169274
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2018, 07:53   #3
ripper tom
Salzburg
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 7.867
Standard

2019er:
http://gleiten.tv/index.php/video/ac...s/55/page/436/

Ich habe dem Uwe für zukünftige Tests (allgemein) im Hauptforum eine Angabe der Leinenlänge im Test vorgeschlagen.

Wenn man das Startverhalten bei Leichtwind,mögliches seitliche abkacken Richtung Wasser, Drift und "wie lange bleibt er oben" betrachtet ist er sicher der beste Foilkite von Slingshot.

Lg Tom
www.kiteshop.at (nur Shoprider)
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2018, 08:00   #4
ulx
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 998
Standard gleiten.tv: Slingshot SST 7 und 9qm Modell 2019

Das Fazit aus dem Test:

"Weiterhin eine exzellente Empfehlung für die Welle und auch für mehr."

Ist auch meine Wahl für Wellenreiter und Foil.

Eine Angabe der benutzten Bar und oder Leinenlängen wäre hilfreich, finde ich auch. Vielleicht mindestens im Abspann aufführen.

Geändert von ulx (04.08.2018 um 21:36 Uhr).
ulx ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.08.2018, 18:35   #5
ripper tom
Salzburg
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 7.867
Standard

SLINGSHOT SENTINEL & GUARDIAN BAR 2019

www.slingshotsports.de/kite/bars

Die 2019er ist baugleich mit der 2017/18er.

Änderungen zu 2017/18:

# Andere Farbe

Sentinel vs. Guardian Bar

https://youtu.be/-LFx69Og9tA

https://youtu.be/k0RAKeAA9Kg ab 6:15


Eine Bar für alle Kites
Jede Bar funktioniert auf allen Slingshot Kites bis mind. 2009 abwärts. Angepowert & Adjuster offen > alle Leinen gleich lang.
Die 20"x 23m ist eine Universalbar, es lassen sich damit ALLE Modelle und ALLE Größen fliegen.

Die Bar besitzt ein tiefes V:
Für ein direktes Bargefühl, die Bar kann beim Durchentern „durchgegeben“ werden damit die Leinen nicht überkreuzt sind,
„selflanding“ durch ruckartiges ziehen der oberen Depowerleine bei wenig Wind möglich.

3 verschiedene Bargrößen (Barbreite wird in " Zoll und die Leinenlänge in Meter angegeben)
17" x 20m > Breite 43cm x Leinen 20m
20" x 23m > Breite 51cm x Leinen 20+3m = 23m
22" x 27m > Breite 56cm x Leinen 27m

Alle 3 Bargrößen gibt es in 2 Varianten
SENTINEL: Adjuster oben, Leinen am QR ausdrehbar, ohne Stopper, Trimmblock verstellbar, ohne Svievel (nicht mehr nötig, weil ausdrehbar)
GUARDIAN: Adjuster unten, Swievel, Stopper, sehr langer Depowerweg

Keine verstellbare Barbreite
Zu jeder Kitegröße gehört eine gewisse Leinenlänge und Barbreite damit der Winkel und das Gefühl das Gleiche bleibt. Die Bar „innen“ anhängen ist nicht das Gleiche wie eine „echte“ kurze Bar. Seit 2009 hat Slingshot 3 Barbreiten.Eine Reservebar für den Urlaub braucht er sowieso u. mit der mittleren Bar lassen sich alle Größen fliegen.

Sentinel Trimmblock 2019 mit Magnet für Tampen & Fixierschraube zur Verstellung des Depowerweges

Schraube öfnnen und gewünschten Depowerge einstellen, je nach Armlänge um an den Adjuster zu kommen.
Der Trimm der Bar/ Leinenlänge bleibt dabei gleich!



Sentinel Bar hat seit 2017 keinen Swievel mehr



Extensions richtig einschlaufen (Frontlines sind dicker als Backlines)
https://youtu.be/w56W2VcVIeE

Adjusterbedienung Guardianbar
https://vimeo.com/82418907
Dreht der Swievel nicht aus, Adjuster ein wenig ziehen (besser erreichbar) u. mit einem Finger gegen den Swievel schlagen.

QR+Loop
Die Auslösekraft der Guardian Bar beträgt 7kg > Selbstversuch mit 100kg Last
https://youtu.be/aEXz1-iMRRw?list=UU...fpurhMjhnXg5zg
Sentinel Bar 4kg

Frontline Safety
Seit 09 verbaut S als Vorreiter eine SFS.

Video Single Frontline Safety
www.youtube.com/watch?v=uXj9nlCrOP8

Guardian Bar mit dicken Vorlaufleinen zum Rückwärtsstarten (Fingerschutz)



Sentinel Bar mit dicken Leinen zum Rückwärtsstarten & MAGNET für den Adjuster am Trimmblock



Floater mit "Leder-Haptik"



Schutz der Finger "Atom-Bar-Eylet"



Safety Varianten

SFS


Auslösbarer Suicidemodus > NIE den kleinen Metallring (der am Ende der Safetyleine hängt) in den Chickenloop einfädeln,
den so kann nicht mehr ausgelöst werden. Der Durchmesser ist zu klein


Suicidemodus (Chickendick lässt sich mit einer Schraube abmontieren)



Bungee-Safetyleine 100 Umdrehungen sind kein Problem
http://youtu.be/rDh2rHBh8sk
Trotzdem sollte man vor oder nach dem Kiten das Bungee 1-2m rausziehen damit es sich wieder ausdreht


THE TALON (für Foil, Wave u. hooked Kiter)
Für die > RIDE ENGINE SLIDER BAR

Ermöglicht einen längeren Depowerweg,mehr seitliche Bewegungsfreiheit, kompatibel mit allen Slingshot Bars ab 2014.
Der Talon ist billig und einfach einzubauen (selbsterklärend).





Leash/Sicherheit

Karabiner an der Leash abbauen, Leinen dürfen sich nicht im Karabiner verfangen

Suicidekiter
Das QR der Leash darf nicht im Trapezhaken hängen bleiben, Tampen wie im Bild lang genug machen
Vorteil bei der Befestigung vorne, wer die Bar verliert stürzt nicht sofort.
Befestigungsmöglichkeiten:
http://surfgalerie.oase.com/data/701...m/P1700768.JPG
http://surfgalerie.oase.com/data/764...ne_harness.jpg
3:45 bis 4:20 https://youtu.be/GLGpTUOK36E

"Normale" Kiter
> Leash einfach in den seitlichen Metallring der Trapeze hängen.

Niemals hinten montieren Bsp. Videos
https://youtu.be/5kO5ZQcoQ7I
https://youtu.be/jaK6YK1IOas

Seit 2016 ist nur mehr eine kurze/elastische Leash im Lieferumfang der Bar enthalten 78/113cm
Suicidekiter können diese aber mit einem Tampen auf die gewünschte Länge bringen.






Leinen & Länge
Die Frontleinen sind dicker als die Steuerleinen um die verschiedene Dehnung auszugleichen (Frontlines70 % Backline 30% Zug)
Hergestellt in den USA (362kg Leinen)

Sollte dennoch der Fall eintreten das eine einzelne Leine eine andere Länge aufweist, lässt sich diese leicht recken:
TRIMM: http://surfforum.oase.com/showpost.p...27&postcount=4



Vorteile für Unhooked & Foil & Wave
Bei der Guardian Bar gibt es mit 47cm einen der längsten Depowerwege.

Stopper Ausbau in 2min
https://youtu.be/sBA0gL5lVKk

Stopper Einbau
Der Stopper hat 2 verschieden große Löcher http://surfgalerie.oase.com/data/701...0_18_29_11.jpg
Der Depowertampen hat in diesen bereich auch 2 verschiedenen Stärken.

Pigtails, andere Kitemarken, andere Bar etc.
Es können bei Bedarf die Serienpigtails am Ende der Leinen abgemacht werden oder die Pigtails seitengetauscht werden.

Die Bar ist für alle 4-Leiner Kites einsetzbar die für eine „echte SFS ausgelegt sind
(ausgenommen Core Kites, die werden mit einer echten SFS nicht drucklos)





Alle Slingy Kites haben an den Enden der Bridles nochmal Pigtails, diese können getauscht werden und für andere Bars kompatibel gemacht werden, ein Slingshot Pigtailset ist dafür nicht nötig.




TRIMM
http://surfforum.oase.com/showpost.p...27&postcount=4

"Die cleane Bar"
http://surfgalerie.oase.com/data/723/116.jpg

Oh-Shit-Handle der Lenkleinen einfach ausfädeln u. das sinnlose rote Gurtband am Metallring am Ende der Safetyleine einfach abschneiden.

Umbau auf Adjuster „oben“ (bei 6:00 bis 7:00 einen feinen stahldraht wie bei 7:45 verwenden!)
https://youtu.be/-eM3tMLpY9Y

SFS auslösen
https://youtu.be/uXj9nlCrOP8

Adjusterbedienung
www.vimeo.com/82418907

self landing
www.vimeo.com/55684239

Sentinel Depowertampen
https://youtu.be/AXXwNtHgkhs

Stopper
www.vimeo.com/15060026

Suicide & CSS ausdrehen
http://surfforum.oase.com/showpost.p...3&postcount=86

Safety Bungee auswechseln
www.vimeo.com/153164544

Leinen
www.vimeo.com/67098156

Loop
www.vimeo.com/66219948

Butter Box
www.vimeo.com/15059793

WASSERSTART
www.vimeo.com/71677733
www.vimeo.com/48475137
www.vimeo.com/68921036

FETTE Vorlaufleinen zum Starten: http://surfgalerie.oase.com/data/701/medium/21.JPG
Den Rückwärtsstart können alle Slingi Kites, beim Snowkiten ebenfalls top, (durchneiden der Leinen mit der Stahlkante)



Wasserstart rückwärts:
Kite mittig (Powerzone) ausrichten, Bar richtig nehmen > rot links! Adjuster aufmachen > volle Power mit beiden Händen an Vorlaufleinen ziehen/halten bis der Kite nicht mehr steigt,
eine Backline auslassen, der Kite dreht sich, zeigt die Frontube nach oben depowern.
Bei extrem wenig Wind:
Ganz vorne am Enden der Vorlaufleinen greifen! Den Kite hochpumpen d.h. anziehen, nachgeben, anziehen

Wasserstart normal über eine Lenkleine:
Kite mittig in der Powerzone ausrichten, Adjuster aufmachen/Power, Bar anpowern, eine Steuerleine ziehen Kite dreht u. startet. Bei extrem wenig Wind: Weiter vorne am Ende der Vorlaufleine greifen und ziehen damit sich der Kite in der Powerzone dreht u. nicht zum Windfenster wandert. Hat sich der Kite gedreht sofort depowern damit er hoch fliegt

Gewicht und Preisvergleich der mittleren Größe ca. 50cm Barbreite, der Gewichtsunterschied zu anderen Bars beträgt 100 bis 250 Gramm.

Core Sensor 2S PRO Karbon: 0,88kg 649.-
Gaastra: 0,99kg 399.-
Fone Linx Bar: 1,07kg 499.-
LF Mission Control: 1,07kg 499.-
Airush Core Bar: 1,08kg 529.-
Cabrinha 1x Trimlite 1,11kg
Naish Torque Bar: 1,11kg 599.-
North Click Bar: 1,14kg 679.-
RRD Global V8: 1,22kg 529.-
Slingshot Guardian 1,23 kg 489.-
Slingshot Sentinel: 1,26 kg 489.-
Cabrinha Overdrive Recoil: 1,34kg 569.-

Kurzum:
Ich bevorzuge die Guardian Bar, sie ist leichter, Depowerweg sehr lang für Suicideabgänge mit Boots und einen Stopper zum anziehen der Boots/Aufkreuzen.
Ersatzteile oder Umbauten der Bar lassen sich selber durchführen, es ist alles sehr einfach.

LG Tom

www.kiteshop.at (nur Shoprider)
www.instagram.com/tom_images

Geändert von ripper tom (03.10.2018 um 21:56 Uhr).
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2018, 15:47   #6
Nosedive
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2005
Beiträge: 203
Standard

Zitat:
Zitat von ripper tom Beitrag anzeigen

self landing
www.vimeo.com/55684239]
funktioniert diese Methode (Auslösen/eine Backline einholen) auch bei stärkerem Wind?
Nosedive ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2018, 16:12   #7
ripper tom
Salzburg
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 7.867
Standard

Nie die Backline, er fängt zum Loopen an.

Bei weniger Wind geht das mit der Frontline und Seitenlage, ich mache das bis obere 4 bft immer so auch wenn viele Leute am Strand.

Bei viel Wind kannst du immer den Kite an einer Frontline runter holen, da passiert nix. Wieso nicht notauslösen? Ja wäre das gleiche aber mit der anderen Methode könnte man den Kite fangen (wer es kann).

Beide Methoden eignen sich nur für sehr fortgeschrittene Kiter.
Es gibt noch andere Varianten, es sind nur 2 von mir.
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2018, 16:33   #8
Nosedive
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2005
Beiträge: 203
Standard

Ja, klar, sorry, und vielen Dank für die Antwort, auch für die Arbeit der ausführlichen Barbeschreibung!!

Ich lande häufig alleine im Windschutz einer Düne und gebe dem Kite am Windfensterrand einen deutlichen Steuerimpuls über die Steuerleine. (daher die Verwechslung)
Nosedive ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.08.2018, 17:20   #9
neykite
Neuer Benutzer
 
Dabei seit: 08/2010
Beiträge: 2
Standard

Hat jemand Erfahrung mit der23“ Bar mit 27m Leinen undem12er?
Mich würde vor allem interessieren wie sich Lowend und Handling beim Foilen verändern.
neykite ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.08.2018, 07:41   #10
ripper tom
Salzburg
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 7.867
Standard

Du kannst jeden Kite mit 27m Bar fliegen aber grundsätzlich ist es so, dass wegen dem Winkel an der Bar 27m zu großen Kites besser passen.

Bzw. auch für 11, 13qm wenn sie sehr aufgespreitzt sind wie zB der Turbine.
Hat der Kite mehr C-Form passen die langen Leinen nicht so gut zu dem Kite und dessen Flugverhalten. Habe das auch mit anderen Kites wie dem Breeze etc. probiert dort ist es das Gleiche.
Also du kannst sie sehr wohl drann hängen aber aber das Fluggefühl an der Bar leidet doch sehr, was bei den "aufgespreitzen" Hochleistern nicht der Fall ist.

Wasserstart beim Lowend ist gleich aber es dauert einen Tick länger weil 4m mehr an Leinenlänge am Wasser kleben. Vom Lowendstart ist der 12er SST am besten alles Slingy Kites.

Er hat eine dickere Tube als andere Wavekites, er hat dadurch mehr Lowend als seine Konkurrenten, dreht aber dafür nicht so sauschnell, dass ist sein Nachteil.

Weitere Vorteile der dicken Tube:
Wasserstart ist besser und Strömungsabrisse bei böigen LW hat er nicht wie seine Konkurrenten mit dünner Tube die dann runter fallen wie tote Vögel.
Jo, alles kann man eben nicht haben.

9,10,12 haben eher dicke Tubes und drehen für einen Wavekite eher langsam.
8qm abwärts haben eine dünne Tube drehen sehr schnell und fliegen daher anders. Der unterschied im Flugverhalten zw. 8 und 9qm ist sehr groß.
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.08.2018, 09:31   #11
neykite
Neuer Benutzer
 
Dabei seit: 08/2010
Beiträge: 2
Standard

Danke für die ausführliche Antwort.
neykite ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2018, 15:07   #12
Downwinder
Benutzer
 
Dabei seit: 04/2008
Ort: An der Küste
Beiträge: 460
Standard

Zitat:
Zitat von ripper tom Beitrag anzeigen
Hat sich eh nix geändert deshalb kann er auch hier lesen:

http://forum.oase.com/showthread.php?t=169274
Ist das tatsächlich so? Hat sich beim 2019er ausser den Farben gar nichts geändert? Also weder Shape, Material, noch Produktion?
Downwinder ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2018, 15:41   #13
ripper tom
Salzburg
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 7.867
Standard

https://www.youtube.com/watch?time_c...&v=zRUvQnJOsS4

https://www.youtube.com/watch?v=T5jt0NEXtys

"Änderungen im Panel Layout" wird gerne markenübergreifend verwendet wenn sich nix geändert hat. Ich kann dir aber bald den 12er genau vergleichen und quer fliegen mit dem Vorgängermodell.

Die neuen Farben sind zum Fotografieren der Hammer, ich habe mir einen 12qm zum Foilen bestellt. Er eignet sich zum Foilen am besten von allen Slingshot Kites.

# Mit Splitstruts und dicker Tube bleibt er bei Strömungsabrisse deutlich stabiler am Himmel wie Kites mit dünner Tube.
# Super Drift wenn er dem Kite nachfährt
# Startet bei extrem wenig Wind da er nur an 2 Punkten an der Tube im Wasser aufliegt und bleibt lange oben, Lowend auch gut.

Er dreht zwar nicht so super schnell wie die Kites mit dünner Tube ist aber dafür in den oben genannten Punkten deutlich besser.
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.09.2018, 20:42   #14
ripper tom
Salzburg
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 7.867
Standard

Ich habe eine neue Guardian Bar 2019 bekommen und heute ein brutal aufwändiges Extensions-Einschlaufvideo in 4k gedreht
https://youtu.be/w56W2VcVIeE
Der 12er SST 2019 war auch dabei mal schaun wann es wieder Foilwind gibt....
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2018, 20:59   #15
snapback
Benutzer
 
Dabei seit: 05/2015
Beiträge: 170
Standard

wie knüpft ihr eure SST's meist an? gibts ein bestimmtes setting? hab häufig das gefühl, dass wenn ich den Kite voll anpowere, ich den kite oversheete und abwürge.. also vorne eher kurz, hinten lang?
snapback ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2018, 21:10   #16
ripper tom
Salzburg
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 7.867
Standard

Ich habe die Guardian Bar und lasse für leichtere Bedienbarkeit des Adjusters unten immer 1-2cm gezogen (also nie ganz rein laufen lassen.)
Ich knote alle 4 Leinen gleich lang an und der Kite ist dann nicht überzogen.

Wer die Sentinel Bar nutzt Adjuster oben kann den Tampen bis zum Anschlag reinlaufen lassen, bei dieser Bar die Frontleinen im Verhältniss zu den Backlines 1Knoten kürzer machen, also leicht gedepowert.
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2018, 22:54   #17
DieWelle
Benutzer
 
Dabei seit: 02/2015
Beiträge: 661
Standard

Mit Cabrinha-Bar (alle Leinen gleich lang - geprüft) musst Du die Steuerleinen beim 5er SST mindestens 7 cm verlängern, sonst ist der Kite bei offenem Adjuster völlig überzogen (=zu stark gepowert).

Man kann das natürlich auch über das teilweise Ziehen des Adjusters ausgleichen (wie von Tom vorgeschlagen). Dann verschenkst Du jede allerdings eine Menge Depower-Potenzial.
DieWelle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2018, 23:31   #18
snapback
Benutzer
 
Dabei seit: 05/2015
Beiträge: 170
Standard

ich fahre die sentinel 17' mit 20m leinen. müsste ja dann das selbe wie mit der cabrinha bar sein oder? wie hast du verlängert?

werde morgen mal vorne ganz kurz und hinten lang anknüpfen und schauen wie es mit offenem adjuster aussieht. sonst überlege ich es mir auch.. danke!
snapback ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.10.2018, 13:57   #19
ripper tom
Salzburg
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 7.867
Standard

Wir haben den SST 12qm 2018 und 2019 übereinander gelegt und quer-geflogen, es sind uns keine Unterschiede aufgefallen.
Einzig die schwarzen Schlaufen für die Backpigtails (drehgeschwindigkeit des Kites) siehe Foto (der Neue oberhalb) sind anders angeordnet.

ich spare mir das ganze Bla Bla, es gibt ja den 2018er Beitrag: http://forum.oase.com/showthread.php?t=169274

Einzig über das Tuch könnte man noch philosophieren:

D2 Double Ripstop hat keine Vorteile gegenüber Single-Ripstop, es ist sogar in einer gewissen Zugrichtung unterlegen.
Kites mit 2 oder 3 Lastfäden werden schwerer, es muss Dacronmaterial reduziert und auf Split Struts verzichtet werden, beides ist schwer.
Single Ripstop ist sogar etwas dicker als das D2 Tuch.

Erst 4 Lastfäden wie bei Naish bringen wirklich etwas, siehe Diagram des Tucherstellers Tejin Japan (Marktanteil 90%).
Die Grafik deckt sich auch mit den Testergebnissen von Skywalk siehe Links.

Das Volae D2 Tuch von Cabrinha ist in der Grafik das "Schlusslicht", kann man ernst nehmen oder auch nicht, die Grafik kommt ja von Tejin ^^
Sieht man sich die Schnittführung des Tuches bei den verschiedenen Herstellern an, so schneidern die einfach billig in parallelen Bahnen.

Auf die Zugrichtung, Lastverteilung , durchreißen wird keine Rücksicht genommen.
Airrush war der erste Hersteller mit aufwändiger Schnittführung der Panelen und Slingshot folgte dieser.

Wer glaubt Tücher mit 2 oder 3 Lastfäden sind einfach viel besser ist ein Marketingopfer,
viele verschiedene Wege gibt es, einen Kite zu bauen.

http://surfgalerie.oase.com/data/719...0_15_48_11.jpg

http://surfgalerie.oase.com/data/719...0_15_48_28.jpg

http://surfgalerie.oase.com/data/719...0_15_48_22.jpg

http://surfgalerie.oase.com/data/738/331.jpg










ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2018, 18:59   #20
bimpara
zefix koa wind
 
Dabei seit: 09/2012
Ort: aus dem süder der republik
Beiträge: 518
Standard

@tom
da du ja jetzt auch der foilexperte bist
(sorry das musste sein)
ab welchem jahr eignen sich die sst zu foilen.

ich habe über die 2017er bis 2019er nur gutes über den sst zum foilen gelesen.
ich bin gerade am optimieren meiner range zum foilen und brauche noch einen 8er oder 9er und einen 5er oder 6er.
bimpara ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2018, 19:06   #21
ripper tom
Salzburg
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 7.867
Standard

Baujahr egal eh alle gleich, 9er geht früh, dicke Tube dreht langsamer dafür aber sehr stabil in Löcher und am Himmel, weniger Depower.
8er dünnere Tube geht später als 1qm weniger, bessere Depower als 9er, dreht deutlich schneller als der 9er. Die ganz kleinen kenne ich nicht.
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2018, 20:59   #22
bimpara
zefix koa wind
 
Dabei seit: 09/2012
Ort: aus dem süder der republik
Beiträge: 518
Standard

merci
bimpara ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2018, 06:45   #23
ulx
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 998
Standard

Zu den ganz Kleinen: Fünfer und Sechser sind beide auch super zum foilen. Bei dem Fünfer muss man nur im Kopf haben, dass der noch ein normales Ventil hat. Da muss man dann also den entsprechenden Aufsatz mit am Strand haben. Ich habe das für mich so gelöst, dass ich in der Tasche für den Fünfer einfach den Schlauch mit dem entsprechenden Aufsatz drin habe.
ulx ist offline   Mit Zitat antworten




Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Slingshot Foil Boards 2019 ripper tom Kiteboards 58 15.12.2018 21:44
North und Slingshot Test Ammersee - 08.04.2014 TheDailyRide Shop News - von Herstellern, Shops, ... 0 07.04.2014 19:19
Slingshot Kites und Boards Testveranstalttung (02.06.2012 Cuxhaven u. 03.06.2012 Neuhalingersiel) Seemann Kitesurfen 26 17.08.2012 15:47
[G] Testkites 2011 / Slingshot/ Cabrinha tomusd Archiv - Kitesurfen [B] 1 16.10.2011 11:55
Suche 2005er Slingshot Bar, bzw 13 QM Slingshot Kite only, bzw 13 QM Slingshot kompl. iRoN Archiv - Kitesurfen [S] 0 28.07.2005 10:06


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 17:09 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.