oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Hauptbereich > Snowkiten / Landkiten
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.01.2018, 20:59   #1
zournyque
Neuer Benutzer
 
Dabei seit: 06/2010
Beiträge: 1.705
Blinzeln Rocker vs. Camber beim Snowkiten ?

Holla,

was sind denn so Eure Erfahrungen mit Rocker vs. Camber boards beim Kiten?

Danke für Eure Hilfe!

***
Hintergrund:
fahre nun seit einiger Zeit ein Never Summer Revolver in 153 W, das ich langsam ersetzen möchte. Das Board war eines der ersten mit Rocker zwischen den Bindungen und Camber unter den Bindungen und ist obwohl es sich sehr einfach pressen lässt für ein Rockerboard recht laufruhig und poppig.

Trotzdem überlege ich mir nun vor allem wegen Snowboarden (ohne Kite) wieder auf ein Camber Board umzusteigen. Davon verspreche ich mir noch etwas Pop und Kantenhalt was bei unseren häufig eisigen Bedingungen doch recht nützlich ist. Konkret das Yes - Greats Uninc, welches in der 2018/2019 Saison nun etwas breiter wird (heute auf der Ispo entdeckt) und damit für mich mit 11er Boots fahrbar wird.

Geändert von zournyque (29.01.2018 um 09:49 Uhr).
zournyque ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2018, 08:30   #2
Marc66
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Ostschweiz
Beiträge: 636
Standard

Finde, dass "im Normalfall" ziemlich egal ist was genau für eine Bodenkurve das Board hat (Feeling ändert sich unter anderem auch schon mit der Länge, dem Härtegrad, der Bindung/Schuhe und des Stands). Auf eisiger Piste war mir ein klassisches Camber-Board lieber (Nidecker Proto, mit Hardboots) im Neuschnee fand ich ein "Flat-Board" ganz nett (hatte ich gemietet, keine Ahnung mehr was das war, zudem war das eine "wide"-Version, hat im Tieschnee richtig Spass gemacht). Aktuell fahre ich ein Flow Drifter mit I-Rock (ist do ein Mix zwischen Camber und Rocker), das passt ganz gut zum Snowkiten - eventuell hätte ich es noch etwas länger nehmen können (fahre es mit 178 Grösse in 159cm), weil Tiefschnee ist nicht gerade optimal mit dem Teil (in Tests wurde das Board sowieso als "nicht-Tiefschnee-Board beschrieben, kann auch mit der Schaufel und der Gesamtabstimmung zu tun haben).

Mit kleinem Radius, was Camber-Boards oft haben, ist Snowkiten nicht so prickelnd (fehlt Angleitfläche in der Mitte bei Tiefschnee und Board will immer in den Wind wenn's hart ist), wenn's nur um das geht, würde ich eher ein Flat- oder eben so ein Mehrfach-Bodenkurven-Ding (möglichst mit flacher Mittelpartie oder wie bei Dir gar mit Rocker) nehmen. Schwimmt schneller auf bei Neuschnee und hat eine lange Kante, springt bzw. landet auch ganz angenehm (bin allerdings nicht so der Park-Typ, meine Knochen machen das nicht mehr mit, überlass ich meinem Nachwuchs). Camber ist auch ganz nett für Rails, da könnte ein Rocker-Board oder Flat schon mal etwas anspruchsvoller werden.

Wenn man es "richtig" machen will, kommt man wohl an zwei Boards kaum rum, dann würd ich ein Flat mit wenig Radius zum Kiten und für Neuschnee nehmen (ein reines Kite-Snowboard finde ich persönlich übertrieben, aber ich fahr ja auch nur paar Stunden pro Jahr, wer das als Hobbi macht, sieht das sicher anders) und entweder ein Camber für die Piste oder ein Rocker für die Pipe und anderen Blödsinn nehmen.

Never Summer ist cool, hätte mir beinahe so ein Ding gekauft - aber Flow war günstiger (hab allerdings eine Ride Capo mit einem recht festen Flow Talon Boot, ist im Verhältnis zum Board eine etwas zu harte Kombi - macht aber Sinn, wenn man mit Schneeschuhen auf Freeride-Tour geht).
Marc66 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2018, 09:32   #3
surfred007
Benutzer
 
Dabei seit: 11/2005
Ort: near "the bridge"
Beiträge: 674
Standard

Rocker vs Camber, die Probleme möchte ich haben....für mich stellt sich leider nur die Frage Trockenanzug kaufen vs gar nix kiten diese Wintersaison
surfred007 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2018, 14:20   #4
Marc66
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Ostschweiz
Beiträge: 636
Standard

War gestern auf Tour (allerdings nur mit Ski und Fellen), mehr Schnee, zumindest in Höhen zwischen 1600m und 2'400m, da lagen bis zu 3 Meter, geht nicht Was fehlt ist eher kitebarer Wind, denn entweder es hat gar keinen oder Föhn (oder letztens Lawinenstufe 5 ) das taugt dann auch zu nichts.

Bei den aktuellen Temperaturen (teilweise über 10 Grad im Flachland - und dazu Sonne) ist Kiten mit Winter-Neo natürlich auch eine Option, aber das Wasser ist sehr kalt (5.7° am Bodensee) und die Seenotrettung auch nicht in Dauerbereitschaft, das kann übel enden, wenn man da auf dem Wasser ein Problem bekommt.

Da fällt mir noch ein: wenn man viel auf Eis unterwegs ist (z.B. Snowkiten auf gefrorenen Seen), darauf achten, dass man fette Kanten hat, Leichtbau ist da keine Option (meine letzten Tourenski waren nach nur 5x Kanten schleiffen hinüber, da ist bei einem kleinen Stein ein Stück der Stahl-Kante rausgerissen). Ist halt das Problem, wenn man mit leichtem Material auf Tour will und auch auf die (mit Kunstschnee oft steinharte) Piste geht, alles kann man leider auch da nicht haben.
Marc66 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2018, 15:37   #5
surfred007
Benutzer
 
Dabei seit: 11/2005
Ort: near "the bridge"
Beiträge: 674
Standard

Gebiete mit genug Schnee, die mit Tourenmaterial zu erreichen sind, gäb's auch bei uns im Osten genug, das ist aber nicht meins. Letzte Woche war sogar ein Tages-Schigebiet in Wien-Nähe wegen Lawinengefahr komplett gesperrt

Winter(Wasser)Kiten am Neusiedler-See ist jetzt vom Gefahrenpotenzial her nicht so ein Problem, die Kosten für einen ordentlichen Trocki aber leider schon....

PS: das mit dem (max.) 5 mal Nachschleifen der Kanten (fürs Eis-Kiten) kann ich bestätigen. Deswegen hab ich als "Zukunftvorsorge" ca. 5 Paar alte Alpin-Ski, Kanten auf 87° geschliffen, bereit im Keller stehen. (bekommst du am Gebrauchtmarkt für 10 EUR). Aber leider für heuer ziemlich sicher zwecklos.....
surfred007 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2018, 16:09   #6
FunKite
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2008
Beiträge: 2.216
Standard

Zitat:
Zitat von surfred007 Beitrag anzeigen
Winter(Wasser)Kiten am Neusiedler-See ist jetzt vom Gefahrenpotenzial her nicht so ein Problem, die Kosten für einen ordentlichen Trocki aber leider schon....
Mein Trocki hat 2010 unter 400,- gekostet, jetzt liegt er etwas drüber und hat sich voll ausgezahlt. Grad am See hat's doch im Winter den besten Wind... Find ich jetzt erschwinglich, grad auch für den Zeitraum.
FunKite ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2018, 21:23   #7
Ackerschreck
Maulwurfhügelplätter
 
Dabei seit: 11/2008
Ort: Berlin muss Küstenstadt werden!
Beiträge: 581
Standard

ich war am 01.01. ankiten mit nem normalen 6mm-nass-neo bei ca. 4 ° Luft (wasser weiß ich nicht, Bodden auf Rügen). War muckelig warm, drei Std. kiten mit kurzen Pausen gar kein Problem. Bei den Temperaturen fällt hier die Snowkitesaison aus
Ackerschreck ist offline   Mit Zitat antworten




Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Liquid Force Boardpalette 2018 Eure Herrlichkite Kiteboards 4 26.06.2018 09:45
Eigenbau - Rocker unter Kontrolle bringen (Rueckstellung) - Erfahrungen? Don Maso Bauen - Reparieren - Basteln 9 25.09.2013 08:18
Snowboard mit Rocker zum Snowkiten geeignet? ljlibre Snowkiten / Landkiten 7 09.11.2010 07:03
flex frage!!! andypsilon Kitesurfen 24 23.08.2007 13:49
Rocker Krümmung Mikedymen Bauen - Reparieren - Basteln 46 15.02.2006 09:11


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:40 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.