oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Hauptbereich > Kitesurfen
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Kitesurfen Achtung: Bitte Vorgaben beachten!

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.12.2018, 19:35   #41
mk3
Genussrider
 
Dabei seit: 04/2003
Ort: München
Beiträge: 174
Frage

Mal an die Experten hier
Würden "diese" Dehnübungen - im Vorfeld - auch da Thema vertagen, oder gar verhindern?!?
(für den Fall, dass man das überhaupt "so" sagen kann...)

Thx
mk3 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2018, 01:05   #42
Tunapumper
Benutzer
 
Dabei seit: 11/2018
Ort: Augsburg
Beiträge: 25
Standard

Naja also ganz ehrlich, würde ich so pauschal sicher nicht sagen. Ein BSV kann viele Ursachen haben, ich denke am besten ist es vorsorglich seinen Rücken/Rumpf/Core zu stärken, Dehnübungen zu machen, genügend läuft (sehr wichtig für die Nährstoffversorgung der BS) und auf eine gute Haltung im Alltag achtet.
Tunapumper ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2018, 08:54   #43
MrRadlos
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2013
Beiträge: 96
Standard

Kleiner Ausschnitt aus dem Buch "Rücken-Reparatur" von Stuart McGill (Empfehlung von FoilNik)

"Eine andere fragwürdige Übung bei Pilates ist der
Roll-up. Er ist eine Sonderform des klassischen
Sit-ups, bei dem die Wirbelsäule Wirbel für Wirbel
auf- und abgerollt wird. Die Wissenschaft rät
zugunsten einer gesunden Wirbelsäule zu Recht
von regelmäßigen Sit-ups ab. Der Roll-up ist eine
noch schlimmere Version dieser veralteten Übung,
denn er setzt die Bandscheiben im Namen der Beweglichkeit
gezielt unnötigen Belastungen aus.
Unser eigentliches Ziel sollte eine Minimierung
der Wirbelsäulenbewegung sein
– Bewegungen
sollten in erster Linie aus den Hüften stammen.
Wenn wir dies beherzigen, lassen auch die Rückenschmerzen
nach.
Wie bereits angesprochen, muss jede therapeutische
Übung die Ergebnisse einer eingehenden
Untersuchung einbeziehen. Wenn Ärzte einfach
pauschal Pilates empfehlen, gehen sie dabei von
der nicht überprüften Prämisse aus, Pilates sei »gut
für den Rücken«. Das muss aufhören! Verstehen
Sie mich bitte nicht falsch: Ich kenne viele Pilatesund
Yogalehrer, die meine Fortbildungen besuchen
und ihre Übungen ausgezeichnet auf individuelle
Patientenbedürfnisse zuschneiden können. Diese
Übungsleiter wissen, wie wichtig es ist, bestimmte
Schmerzauslöser zu vermeiden, damit der Schmerz
nicht noch schlimmer wird. Yoga und Pilates können
Menschen mit Rückenschmerzen durchaus
helfen, wenn die jeweiligen Bausteine persönlich
ausgewählt und angepasst sind. Keines dieser
Übungssysteme sollte jedoch pauschal allen Rückenschmerzpatienten
als Allheilmittel empfohlen
werden.


Trugschluss: Dehnen ist gut gegen Rückenschmerzen.

Fakt: Dehnung wird bei Rückenschmerzen immer wieder
gern empfohlen, aber auch diese Ansicht muss
differenziert betrachtet werden.
Da es keine Standardursache für Rückenschmerzen
gibt, existiert auch keine Dehnübung, die für
alle Patienten gleich gut ist.
Jeder Fall ist individuell
unterschiedlich. Deshalb muss jede Dehnübung
mit größter Sorgfalt ausgewählt und auf den Patienten
zugeschnitten werden. Viel zu häufig empfehlen
Therapeuten Dehnübungen, die für einen
Patienten absolut schädlich sind, meist mit dem
Ziel, die Beweglichkeit der Wirbelsäule zu verbessern.

Beim Großteil der Patienten mit Rückenschmerzen
wäre genau das Gegenteil angemessen.
Wenn Sie die Knie an die Brust ziehen oder ähnliche
Übungen ausführen, wird aus physiologischer
Sicht ein Dehnreflex ausgelöst. Dieses neurologische
Phänomen reduziert die Schmerzempfindlichkeit
und verschafft als kurzfristige Gegenmaßnahme
15 bis 20 Minuten Linderung. Das Problem
daran ist, dass die Wirbelsäule dabei in eine Haltung
gebracht wird, die für die Bandscheiben noch
schädlicher ist.
Deshalb kehrt der Schmerz nach
einer Weile zurück und ist dann häufig noch
schlimmer. So beginnt ein Teufelskreis, denn als
Patient denkt man natürlich, die einzige Lösung
bestünde in regelmäßigem Dehnen – obwohl genau
diese Übung die Sache letztlich verschlimmert.
Dieser Teufelskreis muss unterbrochen werden.
Konzentrieren Sie sich bitte nicht auf Dehnübungen
für die Wirbelsäule, sondern setzen Sie alles
daran, diese zu stabilisieren und zu kontrollieren.
Dazu gehört eine Anpassung des Alltagsverhaltens
mit dem Ziel, die Wirbelsäule immer möglichst
»neutral« zu halten. "

Das deckt sich nun wohl nicht ganz mit den Empfehlungen von Herrn Liebherr ...

Ich werde mir das Buch kaufen und meine Schlüsse ziehen, aber Tipps werde ich als Laie nur einen abgeben:
Seit vorsichtig mit pauschalen, einfachen Tipps aus dem Internet.

Meine Erfahrung:
Habe auf den Chirurgen gehört und nach der Versteifung der Halswirbelsäule c3/c4 drei Monate lang eine steife Halskrause mit Trachealöffnung getragen und ein Jahr lang auf Kiten, Snowboarden und Mountainbiken verzichtet. Wegen der Halskrause verliert man viele Muskeln im Hals und ich war total verspannt. Dank erfahrenem (kitendem) Osteopathen und gezieltem Krafttraining bin ich heute wieder am Kiten, Mountainbiken und Snowboarden.
Am Arbeitsplatz habe ich heute ein Stehpult und ich verzichte auf Kopfbälle beim Fussball.
MrRadlos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2018, 12:03   #44
FoilNik
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2015
Beiträge: 206
Standard

Zitat:
Zitat von mk3 Beitrag anzeigen
Mal an die Experten hier
Würden "diese" Dehnübungen - im Vorfeld - auch da Thema vertagen, oder gar verhindern?!?
Also mein Expertenstatus ist nach sehr vielen Büchern dazu: das ist ein saukompliziertes Thema und Betroffenen kann man nur raten, sich intensiv in das Thema einzuarbeiten, einen guten Arzt zu suchen und nicht alles zu glauben, was im Internet zu finden ist

Davon abgesehen sind Dehnübungen gegen verbreitete Verkürzungen z.B. durch zu viel Sitzen sowie ein gutes funktionelles Krafttraining sicherlich Maßnahmen, die einen länger gesund hinter der Control Bar halten.

Und noch mal die Empfehlung auf das Foundation Training Kurzprogramm:
https://www.youtube.com/watch?v=4BOTvaRaDjI
FoilNik ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2018, 16:32   #45
FoilNik
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2015
Beiträge: 206
Standard

Zitat:
Zitat von Mondscheinkiter Beitrag anzeigen
Ich möchte hier noch ergänzen, dass ich äußerst vorsichtig bei den Ratschlägen eines EWTO Wing Tsun Kampfsportlers wäre, der sich zum Schmerztherapeuten ernannt hat und nun mit seiner promovierten Mediziner-Gattin Bestseller schreibt.

Jemandem wie Dr. Stuart McGill, der über 30 Jahre als Professor der University Waterloo im Spine Biomechanics Laboratory gearbeitet hat, vertraue ich da mehr.

https://uwaterloo.ca/kinesiology/peo.../stuart-mcgill

Und ein kaputter Rücken ist definitiv nichts für irgendwelche Experimente.
FoilNik ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2019, 21:46   #46
Tunapumper
Benutzer
 
Dabei seit: 11/2018
Ort: Augsburg
Beiträge: 25
Standard

Zitat:
Zitat von Tunapumper Beitrag anzeigen
Servus Leute,
Habe leider vor 10 Wochen einen zweifachen Bandscheibenvorfall im Lendenbereich erlitten (L5/S1, L4/L5) und das bei geraden einmal 29 Jahren.
Zwei Ärzte wollten mich operieren wegen starken Lähmungserscheinungen in der Wade, einer nicht. Habe mich letzte Woche endgültig dagegen entschieden, mache jeden Tage viele Übungen und laufe (im Sinne von gehen) jeden Tag zwischen 10 und 25 Kilometer. Komme damit voran und habe nur noch schwache Schmerzen, Kraft in der Wade ist wieder zu 85% da. ............
So melde mich mal eben um meine aktuellen Erfahrungen mit den BSV's weiterzugeben und andere mit ähnlichen Rückengeschichten zu motivieren!

Bin seit einer Woche in Südafrika und war bis jetzt jeden Tag 3 bis 5 Stunden auf dem Wasser ohne Probleme gehabt zu haben. Habe nur einfache Rotationen (back-& frontrolls) und Sprünge (5 bis 7 Meter) gemacht bei welchen ich mir zu 100% sicher bin sanft zu landen, zudem habe ich immer einen größeren Schirm genommen.
Habe die letzten 4 Monate sehr intensiv täglich dafür trainiert und es hat sich gelohnt. Hatte schon am Anfang meiner beiden BSV's meine Kitebag für die Südafrika Reise von meiner Freundin packen lassen. Und immer wenn ich am zweifeln war und Rückschläge erlebt habe, schaute ich auf die Bag und hab mich weiter motiviert mich nicht operieren zu lassen und hab umso härter mein Rückenprogramm durchgezogen. Hoffe es hilft evtl. dem einen oder anderen etwas......
Tunapumper ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2019, 20:03   #47
damien
mit North unterwegs
 
Dabei seit: 01/2006
Ort: Berlin
Beiträge: 1.086
Standard

Sehr gut ! Alles richtig, so hab ich es auch gemacht.
Problem ist, du kannst jetzt so wie ich dein restlichen Leben lang Rückentraining machen. Ich mache es jetzt jeden 3. Tag intensiv eine Stunde.
Fast 2 Jahre ist es jetzt her, es wurde Monat für Monat immer besser.
Niemals mehr falsch schwer heben
Kiten klappt super wieder !..
damien ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2019, 20:09   #48
FoilNik
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2015
Beiträge: 206
Standard

@Tunapumper sauber, das hört sich nach einer perfekten Vorbereitung und der verdienten Belohnung im Urlaub an. Freut mich sehr zu hören!

@damien was für ein Programm machst Du da jeden 3. Tag?
FoilNik ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2019, 12:10   #49
Downwinder
Benutzer
 
Dabei seit: 04/2008
Ort: An der Küste
Beiträge: 469
Standard

Zitat:
Zitat von FoilNik Beitrag anzeigen
Foundation Training, und zwar dieses Video, sind nur 12 min: https://www.youtube.com/watch?v=4BOTvaRaDjI
Hey FoilNik, leider wird unter dem Link nichts mehr angezeigt. Welches Mobility Training meintest Du denn?
Downwinder ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2019, 12:40   #50
DirkG
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2004
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.623
Standard

Vom Foundation Training gibt es eine kostenpflichtige App mit endlos Trainingsprogrammen. Mir hat das und hilft das enorm. Hatte im November BSV, war dann Ende Januar Snowboarden und Ende März wieder auf dem Wasser. Ich versuche jeden Tag mindestens eine halbe Stunde meine Übungen zu machen.
DirkG ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2019, 17:23   #51
FoilNik
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2015
Beiträge: 206
Standard

Zitat:
Zitat von Downwinder Beitrag anzeigen
Hey FoilNik, leider wird unter dem Link nichts mehr angezeigt. Welches Mobility Training meintest Du denn?
Krass, haben sie wohl runtergenommen. Hier habe ich es noch mal gefunden:
https://www.youtube.com/watch?v=93pYF55TILU&t=2s

Ich hab auch das kostenpflichtige Trainingsprogramm von Foundation Training, das DirkG erwähnt. Ist super. Als günstiger Einstieg ist aber das Training auf Youtube schon sehr sehr gut.
FoilNik ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.05.2019, 21:41   #52
Downwinder
Benutzer
 
Dabei seit: 04/2008
Ort: An der Küste
Beiträge: 469
Daumen hoch

Danke schön!!
Downwinder ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.05.2019, 23:27   #53
Mondscheinkiter
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2009
Beiträge: 995
Daumen hoch Übungen und Befinden....

Meine Dehnübungen plus 3 Kurzhantelübungen
und Jefferson Curl mache ich immer noch.
Allerdings reduziert auf Montag, Mittwoch und Freitag.
Fazit: Nie mehr auch nur das geringste Problem gehabt
mit dem Rücken, Knie oder Schulter.

Vorige Woche kam eine bestellte 3 Tonnen Presse
(Eigengewicht 70 Kg) bei mir an.
Auf Palette, der Speditionsfahrer hat sie vor die Tür gestellt.
Hab sie mit der Sackkarre in den 2 ten Stock hochgezerrt.
Dann stand das Teil auf dem Boden,
sollte aber auf die Werkbank hoch.
Bisschen mulmig war's mir schon ,
aber dann hab ich das Teil aus dem Kreuz
heraus einfach auf die Werkbank gehoben.
Das geht also alles wieder,
ohne jedes Aufmucken vom Rücken.
Ein wirklich sehr gutes Gefühl

Hoffe jeder findet seinen Weg.

Lieber Gruß
MOndscheinkiter
Mondscheinkiter ist offline   Mit Zitat antworten




Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
3 Monate kiten, nach Studium fertig (Start Sep/Okt) - Erfahrungen? Tipps? pbsa Reisen und Spots 1 13.08.2015 18:37
Kiten und Sprachkurs im Ausland (Frankreich/Italien/England) - Tipps? Kitel00p Reisen und Spots 9 10.03.2015 22:16
Kiten in Mexiko - Veracruz - Erfahrungen? Tipps? Kiterguenni Reisen und Spots 1 08.09.2014 17:53
Kitesession im Salzhaff / Pepelow / Poel Anfang Juni - Tipps/ Erfahrungen? Cubajo Reisen und Spots 3 24.05.2012 15:19
Kiten auf Gran Canaria - Infos? Tipps? Kitingnig Reisen und Spots 10 29.11.2011 17:37


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:13 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.