oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Spezielles > Bauen - Reparieren - Basteln
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Bauen - Reparieren - Basteln Boardbau, Modifikationen am Material, ...

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.11.2018, 14:03   #81
SYHR
Benutzer
 
Dabei seit: 04/2011
Beiträge: 542
Standard

klingt logisch!
SYHR ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2018, 01:40   #82
SYHR
Benutzer
 
Dabei seit: 04/2011
Beiträge: 542
Standard

Zitat:
Zitat von Bastelwikinger Beitrag anzeigen
Nass in Nass arbeiten. Bei dem kleinen Ding mischt du das Harz komplett für alle 3 Lagen, Verstärkungen plus den Kern an. Wenn es nachher nicht reicht, dann mischt du Harz nach.

Alles gut abdecken! Putzen müssen während des Laminierens ist immer Mist.



Eine Dicke Platte biegt man so:
https://www.youtube.com/watch?v=aHnKnHb6s2c
Die Schlitze macht man am besten mit der Stationären Kreissäge, dein Schreiner Kumpel zeigt es dir.

Wenn es wirklich diese Foilboards gibt die platt sind und die gut funktionieren dann mach das so. Ich bin da eher konservativ eingestellt. Der Scoop macht deutlich Aufwand, das spricht halt dagegen. Zwei Leisten mit der Scoop-Rocker Line sollten reichen, hier ist kein so grosser Druck wie bei den Twintipbrettern. Bei den Twintips muss viel aufwenigere Rockertable bauen.

glaubst du reichen 2-3 schlitze im vorderen drittel des boards um dort einen "stage rocker" von 5-7cm zu erreichen? hast du das schon mal gemacht? dicke der schlitze ist eben die breite eines normalen sägeblattes? würde es mit einem dünnen fräser und oberfräse auch funktionieren? ausgehend von der 18mm platte: wie tief sollten die schlitze sein? gehts wenn 5mm übrig bleiben? mit was fülle ich den entstandenen spalt? mit epoxid-baumwoll gemisch? oder mit speziellem leim/schaumkleber - haftet darauf das Epoxid wiederum? wie lässt sich diese methode mit gegossener kante umsetzten? oder ist diese methode nur ohne gegossene kante realisierbar? wie würden deine arbeitsschritte in etwa aussehen?

ps: die schlitze sind ja quasi eine potentielle schwach- bzw sollbruchstelle. was gibts beim laminieren zu beachten?

Geändert von SYHR (28.11.2018 um 19:32 Uhr).
SYHR ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2018, 09:27   #83
Bastelwikinger
Genuss-Rutscher
 
Dabei seit: 10/2012
Beiträge: 1.868
Standard

-MEHR dünne Schlitz (Sägeblatt), so wenig vom Holz stehen lassen das es noch hält. Da kommt es z.B. auch auf die Qualität des Pauli an, die schwankt. Aber auf 3 mm wirst du runter müssen, das es sich gut biegt.

-mit dem Scoop beim Foilboard nicht so geizen, so hab ich das jedenfalls verstanden, mind 10cm besser 15cm.

-Stage Rocker (Knickiger Rocker) ist grundsätzlich Mist: Wasser/Luft mögen keine Knicke, da werden sie widerspenstig (Abrisskante ausgenommen). Bei einem 120 PS Motorboot als Zugmaschine ist das natürlich scheiss egal (falls die Wakeboarder mal wieder schreien das Stage Rocker ganz ganz toll wäre).

-die Spalten mit Epoxy plus Leichtfüllmaterial (Mikroballons, Shapestaub) auffüllen.

-Die faserverstärkte Epoxy Kante kannst du auch mit schlitzen und dann biegen, nehme ich an. Das Zeug sollte stabil und elastisch genug sein. Ggf. Test machen.

Gebaut hab ich sowas was du da machst noch nicht. Ich habe lediglich Teilaspekte von dem Ganzen gemacht.
Bastelwikinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2018, 11:12   #84
SYHR
Benutzer
 
Dabei seit: 04/2011
Beiträge: 542
Standard

danke bastelwikinger!

ja eines meiner bedenken war das sich die epoxidkante eben nicht biegen lässt, bzw. rissig/brüchig wird. füllen mit baumwollflocken der schlitze ist nicht optimal oder gar kontraindiziert?

würdest du den bereich der schlitze im laminat speziell verstärken? ähnlich der patches um die foilaufnahme?
SYHR ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2018, 16:02   #85
Bastelwikinger
Genuss-Rutscher
 
Dabei seit: 10/2012
Beiträge: 1.868
Standard

Zitat:
Zitat von SYHR Beitrag anzeigen
danke bastelwikinger!

ja eines meiner bedenken war das sich die epoxidkante eben nicht biegen lässt, bzw. rissig/brüchig wird.
Sollte mehr als das Holz aushalten und elastischer sein.
Muss halt genauso wie das Holz geschlitzt sein.


Zitat:
füllen mit baumwollflocken der schlitze ist nicht optimal oder gar kontraindiziert?
Leichtfüllstoff ist halt leichter als so vollgesaugte Baumwolle.
Angedickt werden muss das Harz um es vernünftig verarbeiten zu können. Entweder also chemisch oder mechanisch andicken. Mechanisch wahlweise mit Baumwolle, Glashohlkugeln, Schaumkrümeln oder Schleifstaub.


Zitat:
würdest du den bereich der schlitze im laminat speziell verstärken?
nein, das ist nicht nötig. Es wird ja nur der Kern geschlitzt.



Ich würde bei der Aufbiegung an der Aussenseite ein paar mal mit dem Schleifbrett darüber gehen, weil die Aufbiegung ja nicht perfekt kurvig ist, sondern leicht kantig. Dann erst laminieren.

Geändert von Bastelwikinger (29.11.2018 um 17:15 Uhr).
Bastelwikinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2018, 19:34   #86
SYHR
Benutzer
 
Dabei seit: 04/2011
Beiträge: 542
Standard

perfekt! die unklarheiten sind quasi verschwunden - hab hier auf alles zahlreichen antworten bekommen - DANKE! bin nun mehr als motiviert und fühle mich bereit für den ersten eigenbau!

eine letzte frage bezüglich feinschliff: zahlt sich topcoat aus? falls ja, mit welchem (firma/marke) habt ihr gute erfahrungen gemacht? wie fein soll das schleifpapier sein. 800-1200er körnung nass und maschinell ok?!
SYHR ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2018, 11:32   #87
SYHR
Benutzer
 
Dabei seit: 04/2011
Beiträge: 542
Standard

keiner einen tipp bzgl topcoat?
SYHR ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2018, 11:46   #88
handy
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2006
Beiträge: 802
Standard

wenn du Hochglanz polieren willst, minimum 1200 Nass und mit der Maschine schleifen, anschliessend mit Maschine polieren.
handy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2018, 15:29   #89
SYHR
Benutzer
 
Dabei seit: 04/2011
Beiträge: 542
Standard

Zitat:
Zitat von handy Beitrag anzeigen
wenn du Hochglanz polieren willst, minimum 1200 Nass und mit der Maschine schleifen, anschliessend mit Maschine polieren.
danke! sprichst du vom speziellen topcoat oder gehts mit dem gewöhnlichen epoxidharz auch? wo liegen die vor- bzw. nachteile bei den unterschiedlichen harzen im bereich des endfinish?
SYHR ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2018, 15:39   #90
handy
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2006
Beiträge: 802
Standard

normales Laminierharz, bei Epoxy gibt's eigentlich keine speziellen Topcoats wie bei Polyester, da Epoxy immer komplett aushärtet. Je härter das Harz wird desto besser lässt es sich polieren. Ich verwende dafür meist Sicomin EVO mit SuperFast Härter.
handy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2018, 16:14   #91
wolfiösi
kellerkind
 
Dabei seit: 12/2006
Ort: upper austria
Beiträge: 2.491
Standard @shyr

mir glaubst es ja nicht...
wolfiösi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2018, 19:45   #92
SYHR
Benutzer
 
Dabei seit: 04/2011
Beiträge: 542
Standard

meinungen über meinungen...

nix für ungut

wenns zu aufwendig/kompliziert wird lass ich es eh bleiben!

wollte es eigentlich "simpel keepen" 😂
SYHR ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2018, 23:49   #93
Bastelwikinger
Genuss-Rutscher
 
Dabei seit: 10/2012
Beiträge: 1.868
Standard

Zitat:
Zitat von SYHR Beitrag anzeigen

wollte es eigentlich "simpel keepen" 😂
dann schwarzer Mattlack aus der Dose.

Ein Erstlingswerk mit Klarlaminat + Hochglanz polieren ist mehr als optimistisch.
Bastelwikinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2018, 16:40   #94
SYHR
Benutzer
 
Dabei seit: 04/2011
Beiträge: 542
Standard

ok, dann verzichte ich auf den letzten funken glanz und konzentriere mich auf eine möglichst saubere technische umsetzung!
SYHR ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2018, 17:55   #95
handy
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2006
Beiträge: 802
Standard

Soooo schwierig ist das jetzt auch wieder nicht, ein Versuch ist's wert und wenn's nicht klappt kannst du immer noch Mattschwarz sprühen. Nur aus Versuchen lernt man.
handy ist offline   Mit Zitat antworten




Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Verarbeitung Carbon - Tipps? Kitemaan Bauen - Reparieren - Basteln 4 23.10.2013 19:43
Carbon Kiteboard geplant - Tipps? rattle wake Bauen - Reparieren - Basteln 19 13.07.2012 20:37
Carbon Board gesucht (bei 100kg, ab 15 Knt. aufwärts für kabbeliges Wasser) - Tipps? Flitze Kitesurfen 17 19.11.2011 02:00
F-one carbon aktiv 5 ersatz bar gesucht (vom 16er rival) - tipps für passende alternativen? charli1978 Bauen - Reparieren - Basteln 0 13.06.2010 23:19
EILT!!!reichen 2 lagen carbon Hinkel Bauen - Reparieren - Basteln 16 04.05.2006 22:26


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:54 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.