oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Hauptbereich > Treffpunkt
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Treffpunkt Bereich zum Plaudern, OffTopic, Zeitvertreib, Freestyle, ...

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.07.2018, 08:02   #121
Osolon
Urknall/Sternenkind
 
Dabei seit: 02/2018
Ort: schon viel zu lange auf diesem Fliegenschiss/Planeten
Beiträge: 257
Standard

Zitat:
Zitat von switch Beitrag anzeigen
Lösung: keine wissenschaft anwenden, nicht zu viel denken und nicht zu viel fühlen. Alles in Maßen.
...und nicht zu viel mit gefährlichem Zeugs "rumspielen".

Kann ich alles runterschrauben, switch, wenn das Bewusst-Sein bzw. die Bewusst-Heit (über das eigene Tun) etwas stärker ausgebaut würden. Denn daran mangelt es grad in erschreckender Weise.

Zitat:
Zitat von switch Beitrag anzeigen
Wenn kiten hilft.. kiten gehen und welt retten auf ein anders mal verschieben.
Mir würde schon reichen, wenn - direktes oder indirektes - natur-zerstörerisches Handeln aufhören bzw. reduziert würden. Dann lass ich die Welt/Natur sich selbst retten. Das kann sie selbst nämlich besser ... sogar als ich. Aber sie braucht eine Chance.

Osolon
Osolon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2018, 08:25   #122
Osolon
Urknall/Sternenkind
 
Dabei seit: 02/2018
Ort: schon viel zu lange auf diesem Fliegenschiss/Planeten
Beiträge: 257
Standard

Zitat:
Zitat von Bazzat Beitrag anzeigen
Dein sicherlich repektables Verhalten wird nichts verändern. Wenn Du wirklich was verändern willst musst
Du an die grossen Sachen ran und andere überzeugen mit dir an den gleichen Zielen zu arbeiten.
Einer alleine wird nichts bewirken.
Bazzat hat es kapiert. Wer noch?

Osolon

P.S.: Bazzat, Du machst mir irgendwie "anders" Spaß. Auf diese Art habe ich es ja noch nie probiert. Jetzt weiß ich endlich, was ich zu tun habe. Vielen Dank.

Geändert von Osolon (27.07.2018 um 09:12 Uhr).
Osolon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2018, 08:46   #123
Bazzat
Lord logger
 
Dabei seit: 03/2007
Beiträge: 10.156
Standard

Zitat:
Zitat von Osolon Beitrag anzeigen
Vielen Dank.
Gerne.
Bazzat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2018, 10:18   #124
Osolon
Urknall/Sternenkind
 
Dabei seit: 02/2018
Ort: schon viel zu lange auf diesem Fliegenschiss/Planeten
Beiträge: 257
Standard

Zitat:
Zitat von Bazzat Beitrag anzeigen
Naja " blank liegen " ist übertrieben. Die Aktie ist halt volatil.

Mittefristig kommt der Gau. Ist auch die falsche Technik, nicht Umweltfreundlich und ganz sicher nicht die Zukunft.
Ok, Bazzat, ich hab es jetzt etwas besser verstanden. Danke.

Lass trotzdem auch mal Dein Rück-Licht an Deiner Karre checken. Da scheint eine Schraube oder mehr locker zu sein. Sonst gibt es noch mehr Strafzettel von der Polizei.

Osolon

Geändert von Osolon (27.07.2018 um 10:59 Uhr).
Osolon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2018, 11:58   #125
Bazzat
Lord logger
 
Dabei seit: 03/2007
Beiträge: 10.156
Standard

Gerne Osolon! Vielen Dank für das Angebot und den Hinweis.

Aber schau mal, die Rücklichter, ich glaube da ist alles in Ordnung. Bis auf der Auspuff, aber über diesen Strafzettel sprachen wir ja schon.

Auspuff, da findet auch gerade ein Bewusstseinswandel statt. Warum immer gleich den Asphalt abbrennen? Ich glaube ich mache die Flammen besser waagerecht nach hinten?
Na was sagste? - auch ich bin lernfähig

Bazzat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2018, 18:06   #126
Osolon
Urknall/Sternenkind
 
Dabei seit: 02/2018
Ort: schon viel zu lange auf diesem Fliegenschiss/Planeten
Beiträge: 257
Standard !

Zitat:
Zitat von Bazzat Beitrag anzeigen
Na was sagste? - auch ich bin lernfähig
Bazzat, wenn jemand begeistert über Dich ist, dann Osolon.
Glaub mir, ich kenn ihn.
Grad hat er nur viel zu tun. Und er antwortet Dir später.

Osolon
Osolon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.07.2018, 06:31   #127
Osolon
Urknall/Sternenkind
 
Dabei seit: 02/2018
Ort: schon viel zu lange auf diesem Fliegenschiss/Planeten
Beiträge: 257
Standard

Zitat:
Zitat von Bazzat Beitrag anzeigen
Gerne Osolon! Vielen Dank für das Angebot und den Hinweis.

Auspuff, da findet auch gerade ein Bewusstseinswandel statt. Warum immer gleich den Asphalt abbrennen? Ich glaube ich mache die Flammen besser waagerecht nach hinten?
Bazzat, keine Ahnung, wie Du aus meinen Zeilen ein Angebot heraus gelesen hast. Klär mich, bitte, auf.

Und lass den Auspuff erst einmal so. Brenn den ganzen Asphalt weg. Danach stell ihn waagrecht und brenn die anderen Autos alle damit ab.
Zuletzt zündest Du Deine Karre selbst an oder sprengst sie in die Luft. Dabei helfe ich Dir gerne. Das ist (m)ein Angebot.

Dieser "real-existierende Auto-Wahnsinn" - unter Ausbeutung von fossilen Brenn- und Straßenstoffen - ist wirklich schädlich und eines zivilisierten Menschens unwürdig.
Zu dieser Erkenntnis braucht es keinen Bewusstseinswandel. Man muss nur lesen können.

Gegen Computerspiele habe ich nichts einzuwenden. Im Gegenteil.

Osolon
Osolon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.07.2018, 07:55   #128
switch
gesperrt
 
Dabei seit: 12/2007
Beiträge: 1.985
Standard

Zitat:
Zitat von Osolon Beitrag anzeigen
...
Der dazu notwendige Bewußtseinswandel-Trick, liebe Leute, geht so:
....


Ja, ich rede/schreibe viel und ich habe auch viel getan, um das zu unterlegen.

Ich, switch, habe - unter Anderem - diese wundervolle und befreiende Erfahrung hinter mich gebracht, im letzten Jahr (April und Mai).
...

P.S.: Die Matrix ist ein Sch...-Dreck gegen das, was das wirkliche (Über-)L(i)eben zu bieten hat - Multipass hin oder Multipass her.
Du redest immer noch viel...

Wozu Bewusstseinswandel ? Das Bewusstein muss man nur wandeln, wenn es einem falsch erscheint.

Marc Aurel oder sonst wer sagte.. die Menschen sind füreinander da, also belehre sie, oder dulde sie.

Deine "Ziele" sind durchaus nachvollziehbar, aber eben auch sehr von deiner subjektiven Wahrnehmung geprägt. Du stellst Dich hier ebenso egozentrisch dar, wie diejenigen die Du kritisierst.
Wozu willst Du die Welt / dein Bewusstsein / die Natur retten und wovor ?

Wovor hast du Angst?

ein bisschen Belehrung:
- es gibt keinen Tod / Sterben ... nur deine Angst vor der Nichtexistenz
- die Welt / Natur lässt sich nicht zerstören.. das Aussterben von Menschen, Tieren, Pflanzen ist völlig ok.
- es geht der Natur nicht ums "glücklich" sein und "Spass haben"

Was brauchst Du zum "glücklichen" Leben?
Essen und trinken, ein bisschen Dach über dem Kopf und ein paar Freunde / Gleichgesinnte um deine sonstigen Bedürfnisse zu befriedigen.

Als basale Bedürfnisse sind zu nennen, das Überleben seiner eigenen Identität zu sichern (gegen andere bestehen / sich verteidigen können) und sich fortzupflanzen (Sexualtrieb).

Du willst dir / anderen halt deine Stärke / Überlebensfähigkeit beweisen, indem Du es unternehmen willst, gegen die offen praktizierte Selbstzerstörung deiner Mitmenschen etwas zu unternehmen bzw. als "besseres" Beispiel voranzuschreiten.

Der eine will braucht ein schnelles cooles Auto um sich potent zu fühlen, der andere ein spirituelle "Überlegenheit", der Dritte eine Schachtel Viagra.

Was ist denn dein Ziel (dein eigenes in Bezug auf dein Selbstbild) ? Wer willst Du sein?


Es kann doch auch gut sein, diese "Langsamheit" mal dranzugeben und die Natur etwas schnelle zu zerstören. Das führt zu einem schnelleren Aussterben des Menschen. Das hilft der Natur ja auch, denn dann kann sie anfangen sich vom Menschen zu erhohlen
switch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2018, 08:17   #129
Osolon
Urknall/Sternenkind
 
Dabei seit: 02/2018
Ort: schon viel zu lange auf diesem Fliegenschiss/Planeten
Beiträge: 257
Standard

switch, erst einmal schulde ich Dir Dank. Dank, dass Du Dir immer noch die Zeit nimmst, mein Anliegen zu verstehen und zu hinterfragen. Auch wenn ich oft nicht Deiner Meinung bin, so ehrt es mich doch.
Und ich hoffe, Du fühlst Dich ebenso geehrt, dass ich mich mit Deinen Fragen und Ansichten im Folgenden intensiv beschäftige.

Ob ich das gegenwärtige Bewusstsein für falsch halte? Na, selbstverständlich tue ich das.
In unseren Köpfen stecken die alten Programme (Glaubenssätze) drin, sprich, Vor-Globalisierung, Vor-Klimaänderung, Vor-NeueTechnologien. Reicht schon, oder?
Ganz ehrlich? Teilweise stecken da noch Denkansätze drin, die aus der Zeit stammen, als die Welt eine Scheibe war und sich im Zentrum des Universums wähnte.
Die Sprache verrät es, switch. Als Beispiel nenne ich “Sonnen-AUFGANG”. Da geht nix auf. Wider besseren Wissens reden wir immer noch so. Unglaublich. Es ist nur ein einfaches Beispiel. Ich könnte auch komplexere aufführen.

Wovor ich Angst habe? Ganz einfach! Dass wir Menschen so weiter machen, wie schon seit Tausenden von Jahren. Es ist nicht alles schlecht, aber vieles ist sehr fragwürdig geworden. Raubbau an der Natur (auch unserer eigenen), Unfreiheit, Krieg, Egomanie, Lug und (Be)Trug, geistige Beschränktheit, etc. Ich habe keine Angst vor der Nichtexistenz. Ich habe Angst vor der falschen Existenz(Vorstellung).
Ich möchte das für unsere Nachkommen nicht mehr. Es ist unnötig.
Ganz besonders die Heuchelei macht mir zu schaffen. Die Sprache passt nicht mehr zu den Taten. Das Vertrauen schwindet.

Die alten Gemeinschaften fallen auseinander. Das ist eigentlich auch ok. Nur die Art und Weise, wie es passiert, sprich, wie in der Vergangenheit, ist fragwürdig.
Und es braucht Vorschläge, wie die neuen Gemeinschaften zusammen kommen sollen.
Wenn der alte Halt wegbricht, braucht es neuen. Ansonsten machen die Leute sehr fragwürdige Sachen, z.B. halt-los vom (Aus)Sterben reden.

Und ich habe Angst davor, dass das Geld zum alles bestimmenden Thema wird. Das ist doch dann langweilig. So nennt man doch etwas, über das man ständig spricht, oder? Und gefährlich. Wenn das der einzige Wert ist, der noch gilt, dann machen Menschen ganz gruselige Sachen, z.B. sich gegenseitig beklauen (bis hin zu Krieg) oder die vermeintlich wertlose Natur kaputt, wenn es Geld bringt. Es ist ihnen dann einfach sch...-egal. Ihre eigene Existenzgrundlage sowie die ihrer Nachfahren ist ihnen dann schnurz-piep-egal. Geht es noch schlimmer?
Erzählt mir, Freunde, wie das morgens bei Euch (in den Familien) abgeht? "So, liebe Familie, ich gehe dann mal wieder raus, um an unserer Auslöschung zu arbeiten. Ich werde mein Bestes dazu geben. Bis heute Abend." Und das soll "Spaß" (Sinn) machen?

Ich bin in meiner Kindheit und Jugend teilweise in Brasilien aufgewachsen und auch im letzten Jahr dort für ein paar Wochen rumgereist. Einfach gruselig.
Und ich sehe die ersten Anzeichen, dass es hier bald ähnlich kommt.
Nee, diese Erfahrung brauche ich nicht mehr. Und ihr wollt sie ganz bestimmt auch nicht. Wenigstens das könnt Ihr mir glauben.

Was ich möchte oder sein will? Teil von etwas Größerem sein, als ich selbst oder ein anderes Individuum alleine sein kann. Ich suche eine Gemeinschaft von Gleichgesinnten. Ich suche meinen Schwarm, denn der erhöht unsere Chancen auf Überleben. Ich sprach ja schon des öfteren von der Emergenz-Fähigkeit.
Ich möchte die Sprache der Natur verstehen lernen. Ganz so, wie es die australischen Aboriginals machen ... und sogar noch besser. Ich möchte mich ihrer Mächtigkeit bedienen, um unser Leben einfacher und gesünder zu gestalten.
Ich will keine persönliche Überlegenheit oder -heblichkeit. Das ist ja Teil unseres Ego-Problems. Ich will ein Miteinander auf Augenhöhe. Im Schwarm gibt es keinen "Chef"/Alleinherrscher. Ab und an will ich auch mal eine neue Richtung vorgeben und ab und an will ich auch einfach nur folgen. Das will ich lernen.
Dieses Sprechen in Kategorien von "oben" (Himmel, Götter) und "unten" (Hölle, Teufel) ist auch so ein Beispiel für unser falsches Denken.
Ich will die Sprache verändern helfen, denn das verändert das Denken und Fühlen und damit die Handlungen.

Worum ich mich bemühe, ist so eine Art - geistige - Luftbildaufnahme von unserem Planeten und der Menschengemeinschaft darauf.
Wenn wir erkennen, was wir - alle gemeinsam - eigentlich sind bzw. sein könnten, dann wüßte jeder sofort, was seine Aufgabe darin ist bzw. sein könnte.
Ich bin durch meinen Sohn während unserer Brasilien-Reise darauf gekommen und zwar im Oceanoario (Aquarium) von Aracaju. Das liegt am Meer und hat sich dem Schutz der Meeresschildkröten verschrieben.
Eine witzige Geschichte. Ich bereite die Informationen auf und gebe sie hier mal bekannt. Brauche etwas Zeit hierzu.

Und ich arbeite an neuen Ansätzen in der Informationswissenschaft und -technik, die die aktuellen Probleme in den Griff bekommen und etwas Zukunftsträchtigeres bzw. Einfacheres bzw. weniger Gefährlicheres bereitstellen sollen.
Aber das will ich noch nicht im Detail hier erläutern. Wäre einfach zuviel, im Moment.

Subjektive Wahrnehmung? Nein! Ich unterhalte mich mit vielen - auch fremden - Menschen über die gleichen Sorgen und Hoffnungen. Lediglich mein Lösungsansatz ist individuell bzw. originell. Mir wäre lieber, jemand Anderes würde den Job machen bzw. hätte eine bessere Idee oder könnte mir meinen Denk-Fehler aufzeigen. Passiert leider - seit Jahren - nicht.
Ich kann mich nicht mit diesem “wir sterben aus” oder “es muss mal wieder knallen” abfinden. Das geht gar nicht. Lieber sterbe ich.

Es geht der Natur nicht um glücklich sein oder Spaß haben? Sagt wer? Woher weißt Du das? Hast Du sie gefragt? Wie sprichst Du mit ihr? Verstehst Du ihre Sprache?
Was will sie dann? AUSSTERBEN? Jetzt “verarsch…” Du mich wieder, switch.

Hör, bitte, auf, mit diesem Quatsch. Echt. Das ist doch albern. Genauso wenig wahr, wie "die Dinosaurier sind ausgestorben". Manche schon. Die, die sich nicht anpassen wollten. Andere, wie z.B. die Flugsaurier, haben sich zu unseren Vögeln weiterentwickelt. Sind sie unglücklich? Haben sie keinen Spaß? Für mich sieht das nach Glück, Spaß und Freiheit (Unbeschränktheit) aus.

Ich hoffe/wünsche, dass wir (Du, die Anderen und ich) uns irgendwann mal zum Kitesurfen treffen und am Abend ein Bier (oder sonstwas Geistiges/Spirituelles) zusammen trinken und uns über unseren "Quatsch", hier, tot-lachen.
Ja, das wäre eine Möglichkeit, wie wir uns selbst vom Planeten/Natur erretten bzw. heilen bzw. befreien. Mit dieser Todesart könnte ich leben, switch.
Und bis dahin gibt es noch viel zu tun.

Ja, ich finde, Humor (gute Laune) sollte endlich mal institutionalisiert werden. Das haben wir Menschen noch nie versucht. Jetzt wäre es an der Zeit.

Glückauf (meinen Vorfahren waren im Bergbau tätig; Goethe hat diesen Gruß erfunden, wurde mir gesagt)

Osolon

P.S.: switch, ich bin leider nicht, wie so viele Andere. Du wiederholst es immer wieder. Ich wäre es gerne, wirklich. Das ist kein leichter Job, Mann.

Geändert von Osolon (31.07.2018 um 10:30 Uhr).
Osolon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2018, 10:18   #130
switch
gesperrt
 
Dabei seit: 12/2007
Beiträge: 1.985
Standard

Zitat:
Zitat von Osolon Beitrag anzeigen
P.S.: switch, ich bin leider nicht, wie so viele Andere. Du wiederholst es immer wieder..
ich wiederhole das bewusst, weil Du ein Erkenntnisproblem hast, wenn Du "glaubst" anders als andere zu sein.


Das Denken der Menschen beruht auf der Annahme, dass so etwas wie Ursache und Wirkung existiert. Das ist wissenschaftlich allerdings eher umstritten bzw. abzulehnen.

Es gibt so etwas wie Zukunft und Vergangenheit, Ursache und Wirkung etc nicht wirklich.

Du kannst auch in eine Therapie gehen, denn Du leidest unter ein paar Annahmen, die schwer vereinbar sind.

Zitat:
Was ich möchte oder sein will? Teil von etwas Größerem sein, als ich selbst oder ein anderes Individuum alleine sein kann. Ich suche eine Gemeinschaft von Gleichgesinnten. Ich suche meinen Schwarm
Zitat:
P.S.: ....ich bin leider nicht, wie so viele Andere.
Um Gleichgesinnte zu finden, muss Du erkennen, dass du gleich bist, und nicht anders.

Zitat:
Es geht der Natur nicht um glücklich sein oder Spaß haben? Sagt wer? Woher weißt Du das? Hast Du sie gefragt?
Ich bin Teil der Natur und kann deswegen im Namen der Natur sprechen. Der Beobachtung nach sterben Menschen in aller Regel. Scheint also die Bestimmung jedes Menschen zu sein. Wenn das die Natur des Menschen ist, will die Natur wohl, dass der Mensch stirbt. Frage ist, warum freust Du dich nicht auf den Tod und nimmt das als Humor?

Die "aktuellen" Probleme, sind Probleme die Du konstruierst, indem du annimmst, dass "überleben" irgend einen Sinn ergeben würde. Obwohl dir doch bekannt ist, dass die Natur vorgesehen hat (und offensichtlich "will"), dass Du sterben sollst.

Der Mensch im allgemeinen "umgeht" den Tod, indem das Bewusstsein dafür sorgt, dass man mehr ist als sein Körper. Nämlich seine Wirkung. (Das Individuum umfasst als "Ursache" auch die (Aus)"Wirkungen", die es sich selbst zuschreibt).

Insofern (da du ja einen Sohn hast), sagt Dir dein Bewusstsein wohl, dass dein Sohn auch ein Teil von Dir ist. Du selbst also auch nach deinem Tod "weiterlebst" und für diese "Zeit" verantwortlich sein könntest oder eine Möglichkeit hättest, irgendetwas zu beeinflussen oder als Ursache zu be"wirken".

Das ist ja auch sinnvoll und menschlich, und in vielerlei Hinsicht leben die Menschen ja so, dass sie sich als Gemeinschaft empfinden und Verantwortung für Ihr Handeln über Ihren eigenen Tod hinaus empfinden. Das geht der Beobachtung nach auch vielen Menschen in allen möglichen Berufen und Berufungen so, dass sie nach dem "Erwachsenwerden" eine Phase erleben, in der sie die Welt oder die Menschheit vor irgend etwas retten wollen und über dieses Anliegen (was ja ein gemeinschaftliches Anliegen sein sollte und begründen sollte) eine Gemeinschaft schaffen wollen.

Im Angesicht von "Tatsachen", die darauf hindeuten, dass man schlicht weder in Gemeinschaft noch alleine die Möglichkeit hat eine Problem zu lösen.. was macht man da?

Beispiel: Du erkennst, dass ein Asteroid auf die Erde zurast und diese in einem Jahr zerstören wird und Du nichts dagegen tun kannst.

a) wenn du keine überirdischen Werte hast, lebst du das letzte Jahr eventuell in Chaos und Hektik, irgendetwas ändern zu wollen oder
b) wenn du überirdische Werte annimmst, lebst du das letzte Jahr eventuell in völliger Ordnung so weiter wie bisher und nimmst das einfach zu Kenntnis, dass etwas passieren wird, was nicht in deinem Machtbereich oder Einflussbereich liegt.

Zwischen diesen Beiden Gruppen kann es dann zu Mord und Totschlag kommen.

Zitat:
Was ich möchte oder sein will? Teil von etwas Größerem sein, als ich selbst oder ein anderes Individuum alleine sein kann
eventuell bist Du das ja, und dir ist es lediglich noch nicht "bewusst".

um die Sprache der Natur verstehen zu können, muss man wohl sich selbst verstehen können bzw seine eigene Sprache.

Der Denkfehler ist in der Regel, dass man denkt, denken wäre etwas anderes als fühlen.
switch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2018, 11:10   #131
Osolon
Urknall/Sternenkind
 
Dabei seit: 02/2018
Ort: schon viel zu lange auf diesem Fliegenschiss/Planeten
Beiträge: 257
Standard

(hmm, muss erst noch Deine Antwort verdauen, bevor ich weiter schreibe)

Osolon

Geändert von Osolon (31.07.2018 um 15:01 Uhr).
Osolon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2018, 11:25   #132
Bazzat
Lord logger
 
Dabei seit: 03/2007
Beiträge: 10.156
Standard

Bitte insgesamt etwas kürzere Satzbildung und versuchen
vieles mit weniger Worten zu sagen.
Vielen Dank
Bazzat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2018, 15:08   #133
Osolon
Urknall/Sternenkind
 
Dabei seit: 02/2018
Ort: schon viel zu lange auf diesem Fliegenschiss/Planeten
Beiträge: 257
Standard

Zitat:
Zitat von Bazzat Beitrag anzeigen
Bitte insgesamt etwas kürzere Satzbildung und versuchen
vieles mit weniger Worten zu sagen.
Vielen Dank
Bazzat, vielen Dank. Auch Du ehrst mich.
Ich werde mich bemühen, Dich bzw. Deine Bedürfnisse auch zu ehren.

Osolon
Osolon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2018, 15:31   #134
Osolon
Urknall/Sternenkind
 
Dabei seit: 02/2018
Ort: schon viel zu lange auf diesem Fliegenschiss/Planeten
Beiträge: 257
Standard

Liebe Freunde,

ich kürze jetzt etwas ab, weil ich keine Lust auf die Umwege habe, die "ich" schon öfters gegangen bin.

Ich begreife mich selbst weniger als einen sterblichen Menschen, denn als einen (fast) unsterblichen Pfad/Weg.
Diesen Weg ist schon mein Vater gegangen. Ich trete in seine Fußstapfen und gehe den Weg weiter.
Mein Sohn wird dann später übernehmen.

Dieser Weg führt uns hinaus, in das Welt-All.

Meine (unsere?) Nachfahren werden mit einem "Energie"(*1)-Kite zwischen den Planeten, Sternen und Galaxien surfen.
Das "weiss" (fühle) ich ... jetzt schon.

(*1 die Energie, die die Expansion des Universums treibt)

Und wir/ich sterben erst dann ... wenn dieses Universum stirbt.

VORHER ... BESTIMMT ... NICHT!

Meine/Unsere Nachfahren werden (fast) unendlichen Spaß haben. Diesen Spaß fühle ich jetzt schon.
Und sie werden in ihrem Surf-Gepäck immer einen "Satz" mit sich führen:

ICH FÜHL(T)E ES.
OSOLON KÜSST EUCH.
ES REICHT JETZT.

Sie werden vom Ende bis zum Anfang des ganzen "Universums" surfen können, durch alle Zeiten und (T)Räume.



"Anders", switch, oder immer noch nicht?
Bazzat, ist das so ok?

Osolon

P.S.: Zu diesen Worten und möglichen Lösungsansätzen hat mich - unter Anderem - das Kitesurfen getrieben. Ich sollte echt aufhören, mit dieser "Sch..." Wenn Ihr mich zum Kitesurfen (weg)schickt, wird es kein Stück besser. Im Gegenteil.

Geändert von Osolon (31.07.2018 um 16:32 Uhr).
Osolon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2018, 21:41   #135
Schlickkiter
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2016
Beiträge: 391
Standard

Hui da ist ja jemand so weit draußen, dass es kein Woo der Welt messen kann. King of the Air! Respekt!
Schlickkiter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2018, 07:15   #136
Osolon
Urknall/Sternenkind
 
Dabei seit: 02/2018
Ort: schon viel zu lange auf diesem Fliegenschiss/Planeten
Beiträge: 257
Standard

switch, ich schätze ja, dass Du Dir Zeit für mein Anliegen nimmst, nur mit Deinem Weltbild komme ich gar nicht zurecht.

Ich saß hier schon wieder eine halbe Stunde, um Gegenargument zu jedem Punkt aufzuführen. Und dann kam mir die Einsicht, dass ich das mit einer (An)Frage an Dich abkürzen kann.

switch, erklär uns doch mal, bitte, was für Dich die Liebe bzw. Selbst-Liebe ist.

Zitat:
Zitat von switch Beitrag anzeigen
Der Beobachtung nach sterben Menschen in aller Regel.
Der Beobachtung nach, l(i)eben Menschen in aller Regel.

Osolon

Geändert von Osolon (01.08.2018 um 08:11 Uhr).
Osolon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2018, 08:12   #137
Bazzat
Lord logger
 
Dabei seit: 03/2007
Beiträge: 10.156
Standard

Zitat:
Zitat von Osolon Beitrag anzeigen
Bazzat, ist das so ok?

Osolon

.
Ja, vielen Dank. Ist so besser.
Absatz 2 erscheint mir noch verbesserungswürdig.
Aber für den ersten Versuch: " Nicht schlecht! "
Bazzat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2018, 08:23   #138
Osolon
Urknall/Sternenkind
 
Dabei seit: 02/2018
Ort: schon viel zu lange auf diesem Fliegenschiss/Planeten
Beiträge: 257
Standard

Zitat:
Zitat von Schlickkiter Beitrag anzeigen
Hui da ist ja jemand so weit draußen, dass es kein Woo der Welt messen kann. King of the Air! Respekt!
Danke, Schlickkiter. Ich weiß zwar nicht, was ein "Woo" ist, aber es hört sich nach einem Kompliment an.

Osolon
Osolon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2018, 08:40   #139
Osolon
Urknall/Sternenkind
 
Dabei seit: 02/2018
Ort: schon viel zu lange auf diesem Fliegenschiss/Planeten
Beiträge: 257
Standard

Zitat:
Zitat von Bazzat Beitrag anzeigen
Ja, vielen Dank. Ist so besser.
Absatz 2 erscheint mir noch verbesserungswürdig.
Aber für den ersten Versuch: " Nicht schlecht! "
Danke, Bazzat. Und mach ruhig einen Verbesserungsvorschlag, bitte. Ich will das ja nicht alles allein bestimmen. Ohne Euch geht es nicht.





Heute Nacht lag ich kurz wach und dachte: "Nach dem Klopper, reden die kein Wort mehr mit Dir."

Das L(i)eben überrascht mich immer wieder. Unglaublich.

Osolon
Osolon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2018, 09:12   #140
Schlickkiter
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2016
Beiträge: 391
Standard

Zitat:
Zitat von Osolon Beitrag anzeigen
Danke, Schlickkiter. Ich weiß zwar nicht, was ein "Woo" ist, aber es hört sich nach einem Kompliment an.

Osolon
Absolutes Kompliment! Du bist da auf dem richtigen Weg, verbringst aber zu viel Zeit in Internetforen. Die Welt da draußen braucht Leute wie dich! Liebe!
Schlickkiter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2018, 09:33   #141
Bazzat
Lord logger
 
Dabei seit: 03/2007
Beiträge: 10.156
Standard

Zitat:
Zitat von Osolon Beitrag anzeigen

Danke, Bazzat.

Osolon
Gerne.
Bazzat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2018, 10:02   #142
Osolon
Urknall/Sternenkind
 
Dabei seit: 02/2018
Ort: schon viel zu lange auf diesem Fliegenschiss/Planeten
Beiträge: 257
Standard

Zitat:
Zitat von Osolon Beitrag anzeigen
Der Beobachtung nach, l(i)eben Menschen in aller Regel.
... oder so, wenn es Dir, switch, lieber ist:

Der Beobachtung nach, l(i)eben und sterben Menschen in aller Regel.

Ich könnte mit diesem Satz leben, lieben ... und sogar sterben.
Nur würde ich ungern den Tod erleiden, ohne zuvor das Vorspiel ganzheitlich genossen zu haben.

Osolon
Osolon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2018, 10:15   #143
Osolon
Urknall/Sternenkind
 
Dabei seit: 02/2018
Ort: schon viel zu lange auf diesem Fliegenschiss/Planeten
Beiträge: 257
Standard

Zitat:
Zitat von Schlickkiter Beitrag anzeigen
Absolutes Kompliment! Du bist da auf dem richtigen Weg, verbringst aber zu viel Zeit in Internetforen. Die Welt da draußen braucht Leute wie dich! Liebe!
Danke, Schlickkiter. Ich "korrigiere" etwas. Sorry, meine Mutter ist Lehrerin.

Die Welt da draußen braucht Leute, wie Dich und mich!
Die Welt da draußen braucht Leute, wie UNS!


Alleine kann ich es nicht. Glaub mir. Schon versucht.
Ich mache nix mehr allein.
Allein ist man angreifbar(er). Man hat dann ein echtes Problem.
Ab 3 hat man einen Schwarm mit einer emergenten und unbekannten Fähigkeit. Dann haben die "Anderen" ein Problem.

Osolon
Osolon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2018, 11:14   #144
switch
gesperrt
 
Dabei seit: 12/2007
Beiträge: 1.985
Standard

Zitat:
Zitat von Osolon Beitrag anzeigen
Ich saß hier schon wieder eine halbe Stunde, um Gegenargument zu jedem Punkt aufzuführen. Und dann kam mir die Einsicht, dass ich das mit einer (An)Frage an Dich abkürzen kann.

switch, erklär uns doch mal, bitte, was für Dich die Liebe bzw. Selbst-Liebe ist.
das ist relativ einfach mein Sohn... Liebe ist ein Wort mit dem man ein Gefühl beschreiben will. In der Regel wird damit ein Gefühl beschrieben, das einen Unterschied, eine Trennung, eine Konflikt betrifft und am Ende immer auf ein egozentriertes Interesse oder Bedürfnis zurückführt.

Zitat:
Zitat von Osolon Beitrag anzeigen
nur mit Deinem Weltbild komme ich gar nicht zurecht.
Das ist mir klar. Aber "ich" bin letztlich ja nur ein Teil von Dir. Du müsstest erst mit dir selbst klarkommen.

https://www.youtube.com/watch?v=HhKg8gmy0Lw
switch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2018, 12:20   #145
Osolon
Urknall/Sternenkind
 
Dabei seit: 02/2018
Ort: schon viel zu lange auf diesem Fliegenschiss/Planeten
Beiträge: 257
Standard

Zitat:
Zitat von switch Beitrag anzeigen
das ist relativ einfach mein Sohn... Liebe ist ein Wort mit dem man ein Gefühl beschreiben will. In der Regel wird damit ein Gefühl beschrieben, das einen Unterschied, eine Trennung, eine Konflikt betrifft und am Ende immer auf ein egozentriertes Interesse oder Bedürfnis zurückführt.
Jo, jetzt fühle ich mich ja wirklich geehrt, mein Vater. Danke.

Und es ging mir etwas zu schnell, mit Deiner Antwort auf so eine grundlegende Frage und die anderen Beiträge vom Morgen. (Wahrscheinlich fährst Du eine noch schnellere Karre, als Bazzat, dieser Raser. )

"Normalerweise" lasse ich mindestens eine Nacht verstreichen, bevor ich auf solches antworte. Damit bezieht man die Arbeit des Unterbewusstseins mit ein, in seine Überlegungen. Das ist - so meine ich - was die australischen Aboriginals unter "dreamtime" verstehen. Dabei kommt einfach "Besseres" (Ganzheitliches) zustande.

Hab mir das Video angeschaut. Ich schlaf mal über alles.

Gute Nacht.

Osolon

P.S.: Wenn Bazzat jetzt noch die Mama gibt, dann sind wir die erste Schwarm-Familie Osolon. Komm, zier Dich nicht! Ist doch alles für einen wirklich guten (originellen) Zweck.

Geändert von Osolon (01.08.2018 um 14:11 Uhr).
Osolon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2018, 13:40   #146
Bazzat
Lord logger
 
Dabei seit: 03/2007
Beiträge: 10.156
Standard

Zitat:
Zitat von Osolon Beitrag anzeigen

P.S.: Wenn Bazzat jetzt noch die Mama gibt, dann sind wir die erste Schwarm-Familie Osolon. Komm, zier Dich nicht! Ist doch alles für einen wirklich guten (originellen) Zweck.
Gerne.

Ess erstmal was "mein Junge" und suche dir endlich ne Freundin. Du magst doch hoffentlich Frauen - ODER??
- Damit Du auf andere Gedanken kommst, als ständig da im Forum rumzuhängen und rumzuträumen.

Ansonsten kann ich keine Fehler entdecken. Auch der Satzaufbau ist nun besser.

LG Mutti

P.S. Und räum endlich dein Zimmer auf!
Bazzat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2018, 14:36   #147
Osolon
Urknall/Sternenkind
 
Dabei seit: 02/2018
Ort: schon viel zu lange auf diesem Fliegenschiss/Planeten
Beiträge: 257
Standard

Zitat:
Zitat von Osolon Beitrag anzeigen
Gute Nacht.
Bevor wir uns alle dem Reich der Träume hingeben, würde ich noch gerne eine "Gute-Nacht-Geschichte" zum Besten geben.

switch, es gibt keine wirklichen Konflikte zwischen uns. Das erlaubt mein Gefühl mir nicht. Und mein Bestreben ist nicht der des Widerspruchs (das "aber" und das "ego"), sondern der Ausweitung (das "und" und das "wir").

Mein Gefühl sagt:

Ich liebe Dich, switch.

Warum?

Weil Du Dir Zeit für mein Herzens-Anliegen nimmst.

Ich liebe Dich mehr als meine biologische Schwester, die mich nicht verstehen kann oder will.
Ich liebe Dich mehr als meinen biologischen Bruder, der seit Jahren den Kontakt unterbindet.
Ich liebe Dich mehr als meine biologische Mutter, die mich nicht zu verstehen sucht.

"Die" liebe ich nicht mehr. Dich schon.

Du, switch, bist Teil (m)einer Familie. Sie wollen es - anscheinend - nicht mehr sein. Gott allein kennt ihre Gründe.

Schlaf und träume gut.

Osolon
Osolon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2018, 15:46   #148
Osolon
Urknall/Sternenkind
 
Dabei seit: 02/2018
Ort: schon viel zu lange auf diesem Fliegenschiss/Planeten
Beiträge: 257
Standard

Zitat:
Zitat von Bazzat Beitrag anzeigen
Gerne.

Ess erstmal was "mein Junge" und suche dir endlich ne Freundin. Du magst doch hoffentlich Frauen - ODER??
- Damit Du auf andere Gedanken kommst, als ständig da im Forum rumzuhängen und rumzuträumen.

Ansonsten kann ich keine Fehler entdecken. Auch der Satzaufbau ist nun besser.

LG Mutti

P.S. Und räum endlich dein Zimmer auf!
Ach, Mutti, Dich liebe ich auch, Du liebevolle Raserin und liebevolle Verarscherin.
Zimmer habe ich schon heute Mittag aufgeräumt und geputzt. Eingekauft und gegessen habe ich auch schon.
Schlafen kann ich grad eh nicht.
Ok, dann gehe ich jetzt raus und suche mir eine Freundin.
Ich mach alles, was Du von mir verlangst.
Ich will nur (D)ein braver Bub sein.

Osolon

Geändert von Osolon (01.08.2018 um 16:00 Uhr).
Osolon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2018, 16:11   #149
switch
gesperrt
 
Dabei seit: 12/2007
Beiträge: 1.985
Standard

Zitat:
Zitat von Osolon Beitrag anzeigen

Schlaf und träume gut.

Osolon
Hier hats noch ein Einschlaflied für Dich.

https://www.youtube.com/watch?v=1GBGwzpuRg4
switch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2018, 06:38   #150
Osolon
Urknall/Sternenkind
 
Dabei seit: 02/2018
Ort: schon viel zu lange auf diesem Fliegenschiss/Planeten
Beiträge: 257
Standard

Sonnen-Gruß, liebe Familie,

warum habe ich heute Nacht nur so gut geschlafen? Lag es an den Geschichten oder den Gute-Nacht-Liedern?
Oder daran, dass ich gestern Abend noch 3 interessante "Mädchen" kennengelernt habe?
Oder - viel besser noch - einen neuen Spielkameraden/Freund gefunden habe?

Das L(i)eben ist voller Überraschungen.
Mal sehen, was uns heute erwartet. Wir sind Osolon.

Vater: switch
Mutti: Bazzat
Kind: Osolon

Opa: Schlickkiter (er ist wahrscheinlich der Weiseste/Erfahrenste von uns allen; er hat es gleich begriffen; und Humor scheint er auch zu haben)

Osolon

Geändert von Osolon (02.08.2018 um 08:44 Uhr).
Osolon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2018, 07:29   #151
Osolon
Urknall/Sternenkind
 
Dabei seit: 02/2018
Ort: schon viel zu lange auf diesem Fliegenschiss/Planeten
Beiträge: 257
Standard

Zitat:
Zitat von switch Beitrag anzeigen
das ist relativ einfach mein Sohn... Liebe ist ein Wort mit dem man ein Gefühl beschreiben will. In der Regel wird damit ein Gefühl beschrieben, das einen Unterschied, eine Trennung, eine Konflikt betrifft und am Ende immer auf ein egozentriertes Interesse oder Bedürfnis zurückführt.
switch/Vater, Deine Definition ist eine echte Herausforderung für mich. Danke.

Konflikt: Ja, man sieht es bei allen Paaren. Mann und Frau. Materiell und spirituell. Chaotisch und ordentlich. Und so weiter.
So will es die Natur: Die "Unterschiede" zusammenführen, zu etwas Neuem oder Größerem/Wertvollerem, als man selbst alleine sein kann.
Das Glühbirnchen leuchtet ja auch erst, wenn Plus und Minus verbunden werden.

Ego: Klar, JEDER will wertgeschätzt werden. Auch der Plus- oder Minus-Pol an einer Batterie, die das Lämpchen zum Leuchten bringt.

Das ist der "Unterschied" zwischen uns, switch. Du siehst das Individuelle und ich das Gemeinschaftliche. Eine einfache Frage der Betrachtungsweise.
Beide brauchen einander. Ja, auch das Individuum. Nur in der Interaktion (Spielen) mit Anderem (z.B. auch der Vielfalt/Unterschiedlichkeit der Natur) kann es lernen, was in ihm steckt, und sich damit selbst bzw. seinen individuellen Wert erkennen.

Zitat:
Zitat von switch Beitrag anzeigen
Das ist mir klar. Aber "ich" bin letztlich ja nur ein Teil von Dir. Du müsstest erst mit dir selbst klarkommen.
"Ich" bin Gemeinschaft von Menschen. Und sonst (fast) nix.
"Ich" bin in Gemeinschaft mit Natur.
"Ich" bin Pfad/Weg unserer Vor- und Nachfahren.

Mein individueller, körperlicher Tod ist bedeutungslos. Völlig unwichtig, sich lang und breit damit auseinander zu setzen. Das Sterben einer Hirnzelle kommt auch nicht dem Tod des ganzen Organismus gleich, oder? Mein existenzieller Job ist es, mein Bestes zu geben, um meiner Gemeinschaft das (Über)L(i)eben zu ermöglichen.

und sonst nix

Mit jeder Zerstörung von Natur berauben wir uns selbst einer Möglichkeit, unseren wahren (unermesslich vielfältigen) Wert zu erkennen.

Osolon

Geändert von Osolon (02.08.2018 um 08:02 Uhr).
Osolon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2018, 08:28   #152
Osolon
Urknall/Sternenkind
 
Dabei seit: 02/2018
Ort: schon viel zu lange auf diesem Fliegenschiss/Planeten
Beiträge: 257
Standard

Zitat:
Zitat von switch Beitrag anzeigen
Das ist mir klar. Aber "ich" bin letztlich ja nur ein Teil von Dir. Du müsstest erst mit dir selbst klarkommen.
Nur eine Sache, switch/Vater und Bazzat/Mutti, will ich nicht (mehr) sein:
Selbst-beschränkt.
Das ist sicher nicht ganz einfach, in dieser Welt, aber ich werde nicht (mehr) gegen meine eigene - von Gott gegebene - Natur handeln.

(Das hat mir Schlickkiter/Opa empfohlen, aber ich soll niemandem verraten, dass er es war, klar? Pssst!)

So, jetzt erst einmal frühstücken, sonst schimpfst Du, Bazzat/Mutti, wieder mit mir.
Danach mache ich mich an meine Hausaufgaben, von switch/Vater gegeben. Da gibt es noch einen zu erledigenden Punkt.

Osolon

Geändert von Osolon (02.08.2018 um 09:09 Uhr).
Osolon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2018, 10:13   #153
Osolon
Urknall/Sternenkind
 
Dabei seit: 02/2018
Ort: schon viel zu lange auf diesem Fliegenschiss/Planeten
Beiträge: 257
Standard

Zitat:
Zitat von switch Beitrag anzeigen
Im Angesicht von "Tatsachen", die darauf hindeuten, dass man schlicht weder in Gemeinschaft noch alleine die Möglichkeit hat eine Problem zu lösen.. was macht man da?

Beispiel: Du erkennst, dass ein Asteroid auf die Erde zurast und diese in einem Jahr zerstören wird und Du nichts dagegen tun kannst.

a) wenn du keine überirdischen Werte hast, lebst du das letzte Jahr eventuell in Chaos und Hektik, irgendetwas ändern zu wollen oder
b) wenn du überirdische Werte annimmst, lebst du das letzte Jahr eventuell in völliger Ordnung so weiter wie bisher und nimmst das einfach zu Kenntnis, dass etwas passieren wird, was nicht in deinem Machtbereich oder Einflussbereich liegt.

Zwischen diesen Beiden Gruppen kann es dann zu Mord und Totschlag kommen.
"Und wüßte ich, die Welt geht morgen unter, pflanzte ich heute noch ein Apfelbäumchen." - Martin Luther

Dein Beispiel, switch/Vater, ist etwas unfair. Ich habe nie von unabänderlichen Naturgeschehnissen gesprochen, sondern immer von Menschengeschaffenem. Damit kann es von Menschen auch wieder verändert werden.

"Eventuell" oder "kann" ist Deine Wortwahl. Ja, und alles das "muss" nicht unbedingt.

Warum sollte b)-Gemeinschaft sich zum Morden verleiten lassen? Sie wissen doch, dass sie der Tod ereilen wird - in der ein oder anderen Form.
Und warum a)-Gemeinschaft b)-Gemeinschaft angreifen sollte, erschließt sich mir auch nicht. Die sind doch nicht schuld, am Asteroiden-Auftreten. Und auch ihr Tod würde keine Verbesserung der Situation erbringen.

switch/Vater, Du hast Option c) vergessen:
c) wenn Du menschliche/natürliche Werte hast. Alle würden sich frei fühlen, endlich zu tun, was sie schon immer tun wollten - glücklich sein. Sich befreien von altem Ballast (z.B. Streitereien). Sich endlich wieder untereinander austauschen. Eine lokale oder globale Party für das kommende Ende vorbereiten.

"Mord und Totschlag" ist eigentlich das Stichwort, das mich interessiert.

Warum machen Menschen das?

Töte ich einen "Feind" (Kampf-Partner), beraube ich mich selbst eines Lehrers (Spielkameraden). Klar, ich kann mir seine Besitztümer aneignen. Das geht auch ohne Töten.
Eventuell geht es um Nahrungsmittel-Konkurrenz. Der "Feind" beansprucht einen Teil meiner Lebensgrundlage. "Er oder ich?", heißt die Frage.

Gibt es denn nicht genug auf diesem Planeten?
Es ist noch so viel Platz frei. Die Natur stellt Mittel in unermesslichem Umfang bereit.
Wir vernichten 50% unserer Nahrungsmittel, in den "zivilisierten" (ha ha ha) Gesellschaften.

Oder ... ich will sie alle erobern und knechten. Ich will der größte Diktator der Welt sein.
Gott, was ein Sch...-Job! Unfreier geht nimmer.

Osolon

Geändert von Osolon (02.08.2018 um 10:34 Uhr).
Osolon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2018, 10:36   #154
switch
gesperrt
 
Dabei seit: 12/2007
Beiträge: 1.985
Standard

Zitat:
Zitat von switch Beitrag anzeigen
Du redest immer noch viel...
..
Wovor hast du Angst?
...

Zitat:
Zitat von Osolon Beitrag anzeigen
ich werde nicht (mehr) gegen meine eigene - von Gott gegebene - Natur handeln.
die Wege Gottes sind leider wohl auch für Dich unergründlich...

"Gemein"schaft, ist eine Trennung, denn Gemeinschaft setzt voraus, dass man etwas gemein hat, ohne dessen man nicht Teil der Gemeinschaft wäre.

Individualität leitet sich vom lateinischen Individuus ab, was soviel wie "unteilbar / unzertrennlich" bedeutet.

Eine Gemeinschaft ist teilbar, trennbar, ein Individuum nicht.

Wenn du lange genug einen Baum anschaust, dann wirst du dieser Baum. Keine Gemeinschaft, nicht zusammengeführtes. DU bist dieser Baum.

Da du schon einige Bäume angeschaut hast, bist du ein Baum und hast Angst davor, dass andere die Umwelt (Bäume) zerstören, weil diese Bäume untrennbar ein Teil von Dir sind.

Das führt hinab zu deiner existentiellen Todesangst bzw. deiner Angst vor der Nichtexistenz. Das sind alledings ganz einfache "biologische" und neuronale Prozesse in deinem Gehirn.

Wenn Du lange einen Baum anschaust und deine Identität mit der des Baumes identisch wird, Du selbst der Baum bist, dann ist dein eigener Tod bedeutungslos, da dein Bewusstsein und Überleben mit dem Überleben des Baumes verknüpft ist, nicht jedoch mit dem physischen Leben deiner körperlichen Hülle.

Vieles hängt davon ab in welche Richtung und in welches Spiegel Du schaust. Ob die Frau nun mit dir ins Bett will weil Du gut aussiehst oder weil du ein tolles Auto hast, spielt doch keine Rolle. Der eine schaut halt in den Spiegel um sein Aussehen zu kontrollieren, der andere putzt sein Auto und montiert schöne Felgen und ein Dritter geht kitesurfen.

Zuletzt war ich mit meiner Freundin am Kitestrand.. waren einige ganz wild mit Spielen mit Kites beschäftigt. Ich glaub so 12- 13 ktn oder ähnliches... ich fand das zu wenig um mir die Mühe zu machen einen Kite auszupacken. Ich habe meine Freundin ausgepackt und an der herumgespielt und danach haben wir dann Bier getrunken.

Das sind ja die elementaren Fragen beim Kiten... spielt man erst mit dem Kite und dann mit der Frau, oder erst mit der Frau und dann mit dem Kite. Oder muss man erst mit dem Kite spielen, damit die gewünschte Frau mit einem spielen will. Oder will man gar nicht mit Frauen spielen und bevorzugt generell Kites und Bäume zum spielen.
switch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2018, 10:45   #155
Osolon
Urknall/Sternenkind
 
Dabei seit: 02/2018
Ort: schon viel zu lange auf diesem Fliegenschiss/Planeten
Beiträge: 257
Standard

Zitat:
Zitat von Osolon Beitrag anzeigen
Nur eine Sache, switch/Vater und Bazzat/Mutti, will ich nicht (mehr) sein:
Selbst-beschränkt.
Osolon beschränkt sich jetzt selbst, auf ...
  1. Wort
  2. Traum
  3. Natur

DAS ist mein Spiel-Schwarm.

Osolon
Osolon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2018, 10:50   #156
Osolon
Urknall/Sternenkind
 
Dabei seit: 02/2018
Ort: schon viel zu lange auf diesem Fliegenschiss/Planeten
Beiträge: 257
Standard

Zitat:
Zitat von switch Beitrag anzeigen
die Wege Gottes sind leider wohl auch für Dich unergründlich...
... sagt wer?

Gott ist Wort.
Wort ist Gott.

"Im Anfang war das Wort." - Johannes, mein Lieblings-Evangelist.

Osolon
Osolon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2018, 10:57   #157
Osolon
Urknall/Sternenkind
 
Dabei seit: 02/2018
Ort: schon viel zu lange auf diesem Fliegenschiss/Planeten
Beiträge: 257
Standard

"Frau" = unfassbar viel Selbstbeschränkung, sprich, Unnatürliches - von den Haar- bis zu den Zehenspitzen.

("Frau" kann sich auch schon mal mit einem Glied zwischen den Beinen manifestieren)

Zitat:
Zitat von switch Beitrag anzeigen
Oder will man gar nicht mit Frauen spielen und bevorzugt generell Kites und Bäume zum spielen.
Das trifft den Nagel auf den Kopf. Aus diesem edlen Holz sind wir - Vor- und Nachfahren - geschnitzt. "Schönes" (nie langweiliges) Spiel.
Gar nicht, will ich nicht sagen. Alles in Maßen. Und ganz besonders hierbei. Mit Liebe hat das nichts zu tun. Vielleicht mit ein wenig albernen Spielchen. Ganz "nett" - ab und an. So zur Abwechslung. Herzens-Angelegenheit? Pustekuchen!
Rumfummeln ist ok. Sich dafür verausgaben - zum Affen oder Lakaien machen lassen - nicht.

Osolon

Geändert von Osolon (02.08.2018 um 11:14 Uhr).
Osolon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2018, 11:04   #158
switch
gesperrt
 
Dabei seit: 12/2007
Beiträge: 1.985
Standard

Zitat:
Zitat von Osolon Beitrag anzeigen
"Mord und Totschlag" ist eigentlich das Stichwort, das mich interessiert.
Warum machen Menschen das?
Das musst Du wissen, wann und warum du jemanden töten willst und wirst.

Ich bin immer bereit Tiere und Menschen zu töten wenn ich das mit meinem Gewissen vereinbaren kann. An sich ist das ja nichts unfreundliches.

Wenn du "eine" Frau als beschränkend empfindest, gebe ich Dir recht. Man sollte sich aber auch nicht auf "eine" Frau beschränken.. das ist unter bestimmten Umständen wahnsinnig selbstbeschränkend.

Aber Bazzat (deine Mutter), hat Dir ja bereits den Rat gegeben, dich mal um eine Freundin zu bemühen...

Geändert von switch (02.08.2018 um 11:24 Uhr).
switch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2018, 15:33   #159
Osolon
Urknall/Sternenkind
 
Dabei seit: 02/2018
Ort: schon viel zu lange auf diesem Fliegenschiss/Planeten
Beiträge: 257
Standard

Zitat:
Zitat von switch Beitrag anzeigen
Zwischen diesen Beiden Gruppen kann es dann zu Mord und Totschlag kommen.
Zitat:
Zitat von switch Beitrag anzeigen
Das musst Du wissen, wann und warum du jemanden töten willst und wirst.
switch/Vater, auch das ist wieder "unfair". DU hast "Mord und Totschlag" in das Spiel gebracht. Und nicht ich.

Ich wollte bloß von Dir wissen, worum es dabei geht.

Osolon
Osolon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2018, 15:39   #160
Osolon
Urknall/Sternenkind
 
Dabei seit: 02/2018
Ort: schon viel zu lange auf diesem Fliegenschiss/Planeten
Beiträge: 257
Standard

Zitat:
Zitat von switch Beitrag anzeigen
Aber Bazzat (deine Mutter), hat Dir ja bereits den Rat gegeben, dich mal um eine Freundin zu bemühen...
3 Mädels habe ich gestern kennengelernt und gefragt, ob sie meine Freundin werden wollen.

Die erste meinte: "Schau Dich mal selbst im Spiegel an. Hast Du sie nicht mehr alle?"



Die zweite fragte mich danach, welches Auto ich fahre. Meine Antwort "Ich liebe Fahrrad-Reisen" quittierte sie mit einem müden Lächeln.



Die dritte fragte mich nach meinen Hobbies. Mit meiner Antwort "Kitesurfen" konnte sie nix anfangen.



Zitat:
Zitat von switch Beitrag anzeigen
Vieles hängt davon ab in welche Richtung und in welches Spiegel Du schaust. Ob die Frau nun mit dir ins Bett will weil Du gut aussiehst oder weil du ein tolles Auto hast, spielt doch keine Rolle. Der eine schaut halt in den Spiegel um sein Aussehen zu kontrollieren, der andere putzt sein Auto und montiert schöne Felgen und ein Dritter geht kitesurfen.
Alles Sch…, switch/Vater. Sorry. Ich bin ein Versager.

Osolon

Geändert von Osolon (02.08.2018 um 16:42 Uhr).
Osolon ist offline   Mit Zitat antworten




Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 3 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 3)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Studie: Sportverletzungen beim Kitesurfen kitediver Kitesurfen 18 22.11.2005 15:25
wie entfernt man die Fronttube vom Aero 2 ? grisu Kitesurfen 6 20.11.2005 22:08
Toro2 wirklich so schlecht?? Flipmode Kitesurfen 11 17.02.2004 17:41
to flying toni niko Kitesurfen 9 26.08.2003 11:10
Hüft- oder Sitztrapez? Stundenblume Kitesurfen 12 30.03.2003 10:56


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:39 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.