oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Hauptbereich > Treffpunkt
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Treffpunkt Bereich zum Plaudern, OffTopic, Zeitvertreib, Freestyle, ...

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.07.2012, 10:08   #3041
COOLMOVE
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2005
Beiträge: 1.067
Standard

Zitat:
Zitat von ShortSqueeze Beitrag anzeigen
wenn das so ist, wieso gehst du dann nicht long ?
Weil er nix weiss wie die meisten und nur zockt auf gut Glück.
COOLMOVE ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2012, 10:36   #3042
vomFelde
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2011
Beiträge: 847
Standard

Als ob irgend jemand wüsste, wie sich die Kurse entwickeln (aber Du bist bestimmt Gott und weisst alles)

Und ganz davon abgesehen, Börse ist immer Zocken, man kann es nur erahnen in welche Richtung es geht.
vomFelde ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2012, 10:45   #3043
COOLMOVE
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2005
Beiträge: 1.067
Standard

Zitat:
Zitat von vomFelde Beitrag anzeigen
Als ob irgend jemand wüsste, wie sich die Kurse entwickeln (aber Du bist bestimmt Gott und weisst alles)

Und ganz davon abgesehen, Börse ist immer Zocken, man kann es nur erahnen in welche Richtung es geht.
Stimmt nicht, es gibt durchaus Leute die wissen was an der Börse passiert und passieren wird. Sind allerdings absolut in der Minderheit.
Das sind keine Zocker. Zocker verlieren langfristig immer.
COOLMOVE ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2012, 11:08   #3044
ShortSqueeze
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2005
Ort: Regensburg
Beiträge: 4.193
Standard

Zitat:
Zitat von COOLMOVE Beitrag anzeigen
Stimmt nicht, es gibt durchaus Leute die wissen was an der Börse passiert und passieren wird. Sind allerdings absolut in der Minderheit.
das kann man leicht wiederlegen, ansonsten würde nach kurzer Zeit die ganze Welt nur noch einem einzigen gehören.
An der Börse gibt es ganz sicher keine Gewissheit über die Zukunft, man kann nur versuchen etwas besser als 50% zu sein.
Auch Buffet hat im Laufe seiner Börsenkarriere einige eklatante Fehlentscheidungen getroffen, er lag aber im Schnitt halt öfter richtig als falsch.
Ich finde das an der Börse sogar ziemlich schwierig, daß eine Entscheidung oft vom Markt abgestraft wird die an sich nach der gängigen Erfahrung funktioniert und auch weiterhin im Schnitt wahrscheinlich Gewinne bringen wird. Ganz schwierig wirds, wenn ein solcher Trade gleich 2-3x hinteinander in die Hose geht.
Es ist immer ein Spiel mit Wahrscheinlichkeiten, keines mit Gewissheit.
ShortSqueeze ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.07.2012, 11:59   #3045
COOLMOVE
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2005
Beiträge: 1.067
Standard

Zitat:
Zitat von ShortSqueeze Beitrag anzeigen
, er lag aber im Schnitt halt öfter richtig als falsch.
Genau das meinte ich!
Bei den meisten ist es genau anders rum.

Gruß Rainer
COOLMOVE ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2012, 10:19   #3046
901red
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2006
Ort: Kreis Neuss
Beiträge: 4.895
Standard

EZB-Politik trifft deutsche Sparer hart (spiegel.de)
http://www.spiegel.de/wirtschaft/ser...-a-846833.html

ich weiss, es ist im grunde nichts neues, trotzdem wird mir bei diesem thema immer wieder schlecht.
901red ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2012, 11:12   #3047
vomFelde
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2011
Beiträge: 847
Standard

Zitat:
Zitat von 901red Beitrag anzeigen

ich weiss, es ist im grunde nichts neues, trotzdem wird mir bei diesem thema immer wieder schlecht.
mir wird erst richtig schlecht, wenn die wirklich den Rumänen den Euro geben sollten (was ja auch noch im Raum steht).
vomFelde ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2012, 11:22   #3048
Seenotvermeider
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von vomFelde Beitrag anzeigen
mir wird erst richtig schlecht, wenn die wirklich den Rumänen den Euro geben sollten (was ja auch noch im Raum steht).
Braucht es nicht, bis dahin ist der Euro eine Inflations-Weichwährung.
  Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2012, 11:55   #3049
vomFelde
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2011
Beiträge: 847
Standard

Zitat:
Zitat von Seenotvermeider Beitrag anzeigen
Braucht es nicht, bis dahin ist der Euro eine Inflations-Weichwährung.
das befürchte ich auch Also wenn Du morgens nur noch 500er aus dem Automaten bekommst, weisst was Sache ist
vomFelde ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2012, 13:26   #3050
trader42119
Benutzer
 
Dabei seit: 05/2009
Beiträge: 177
Standard

wenn ihr so angst habt vor aufweichung des euros, würde ich meine kohle in pfund, dollar, yen und vielleicht noch australien dollar drehen. franken ist momentan gekünstelt durch die nationalbank. einen teil des vermögens tauschen und im tresor bunkern.oder eben sachwerte kaufen.... da sollte man sich aber schon auskennen und nicht aus panik irgendeinen dreck kaufen. leider auf dem immomarkt z.zt. (zumindest in einigen ecken in nrw) gut sichtbar.
trader42119 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2012, 14:40   #3051
ShortSqueeze
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2005
Ort: Regensburg
Beiträge: 4.193
Standard

Zitat:
Zitat von trader42119 Beitrag anzeigen
wenn ihr so angst habt vor aufweichung des euros, würde ich meine kohle in pfund, dollar, yen und vielleicht noch australien dollar drehen. franken ist momentan gekünstelt durch die nationalbank. einen teil des vermögens tauschen und im tresor bunkern.oder eben sachwerte kaufen.... da sollte man sich aber schon auskennen und nicht aus panik irgendeinen dreck kaufen. leider auf dem immomarkt z.zt. (zumindest in einigen ecken in nrw) gut sichtbar.
tja, das mit den Immobilien.
Ich hab für mich so eine Grundregel die eigentlich über die Zeit ganz gut klappt:
Kauf nie das gleiche was gerad populär ist und in was Hinz und Kunz anlegen.
Immobilien ist da ein Beispiel. Dazu kommen noch die extrem niedrigen Zinsen die wirklich jeden Idioten der sich ansonsten keine eigene Immo leisten kann in diese Anlageform treibt. Das alles hat die Preise auf ein nicht mehr reelles Niveau gehoben, diese Blase wird irgendwann platzen, spätestens mit dem nächsten Zinsanstieg wenn die erste Anschlussfinanzierung fällig wird. Ich kenn selber genug Leute die sich Immos kaufen mit 10 Jahre und sich einfach nicht vorstellen können daß die Zinsen vielleicht in 10 Jahren bei 8 und nicht mehr bei 2% stehen.
Wenn das so kommt, kannst dann die schönsten Objekte aussuchen weil die alle wieder am Markt landen.
Gegen den Euro stehen gigantische Shortspekulationen die gut gehen können oder auch nicht. Ich glaube eher nicht. Jedenfalls stimmt der Eurokurs nicht mehr mit den wirtschaftlichen Gegebenheiten überein. Schulden haben nämlich auch die anderen und das nicht zu knapp.

An sich wäre es aus antizyklischer Sicht sinnvoll, Euro zu kaufen.

Ich bin immer noch der Meinung der Dax hat nach oben enormes Potenzial.
Aktien will gerade kaum einer. Komischerweise schafft es der Dax einfach trotz aller miesen Nachrichten nicht entscheidend nach unten, warum wohl ?
ShortSqueeze ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2012, 16:50   #3052
kite_maniacs
Selten hier
 
Dabei seit: 06/2003
Ort: 40667
Beiträge: 1.313
Standard

Zitat:
Zitat von ShortSqueeze Beitrag anzeigen
tja, das mit den Immobilien.
Ich hab für mich so eine Grundregel die eigentlich über die Zeit ganz gut klappt:
Kauf nie das gleiche was gerad populär ist und in was Hinz und Kunz anlegen.
Immobilien ist da ein Beispiel. Dazu kommen noch die extrem niedrigen Zinsen die wirklich jeden Idioten der sich ansonsten keine eigene Immo leisten kann in diese Anlageform treibt. Das alles hat die Preise auf ein nicht mehr reelles Niveau gehoben, diese Blase wird irgendwann platzen, spätestens mit dem nächsten Zinsanstieg wenn die erste Anschlussfinanzierung fällig wird. Ich kenn selber genug Leute die sich Immos kaufen mit 10 Jahre und sich einfach nicht vorstellen können daß die Zinsen vielleicht in 10 Jahren bei 8 und nicht mehr bei 2% stehen.
Wenn das so kommt, kannst dann die schönsten Objekte aussuchen weil die alle wieder am Markt landen.
Gegen den Euro stehen gigantische Shortspekulationen die gut gehen können oder auch nicht. Ich glaube eher nicht. Jedenfalls stimmt der Eurokurs nicht mehr mit den wirtschaftlichen Gegebenheiten überein. Schulden haben nämlich auch die anderen und das nicht zu knapp.

An sich wäre es aus antizyklischer Sicht sinnvoll, Euro zu kaufen.

Ich bin immer noch der Meinung der Dax hat nach oben enormes Potenzial.
Aktien will gerade kaum einer. Komischerweise schafft es der Dax einfach trotz aller miesen Nachrichten nicht entscheidend nach unten, warum wohl ?
Danke. Sehe ich genauso!

Hier ein guter Kommentar aus einem Forum.

"Auf dem Land sind Immobilien, die Jahrzehnte nicht verkäuflich waren plötzlich wieder vom Markt. In der Stadt (jedenfalls München) kostet eine Wohnung im Neubau mit 450 TEU mehr, als sich der durchschnittliche 30-jährige Ingenieur in seinem Leben ersparen kann. Auch die 300 TEU für die neue Wohnung ein paar Quadratmete weniger in schlechter Lage, sind realistisch von keinem auf 35 Jahre finanzierbar. Man müsste wenigstens 5 % Zins rechnen und die 300 TEU auf 35 Jahre verteilen. Welchem Angestellten bleiben 2.000 € vom netto (ohne Nebenkosten und Reparaturen) übrig?

Gebrauchtimmobilien sind auch in den Zentren jetzt wieder vernünftig - also auf zehn, 20 oder 30 Jahre fast mit Inflationsausgleich zu verkaufen. Die Blase steckt da aber darin, dass auch hier ein durchschnittlicher Käufer der 73 qm aus den siebzigern, die er mit NK für 200 TEU kauft nie zu seinen machen kann.

Lasst die Banken etwas restriktiver oder das Geld nicht mehr ganz so billig werden und die Blase platzt.

Die Übertreibung betrifft nicht alle Immobilien in gleichem Ausmaß. Neubau in Großstädten, bei denen die Lagen schön geredet werden und Baugrund auf dem Land, wo in 20 Jahren kein Mensch mehr leben will hat aber Preise, bei denen die Flucht aus Geld, die extrem niedrigen Zinsen und die vielen Anlegern fehlenden Alternativen zu einem Niveau geführt haben, das sich schnell mal 50 % niedriger wieder finden kann und sollte."



Weiter sehr interessanter und fundierter FAZ Artikel

"Wie gut Aktien bei Inflation zum Vermögenserhalt taugen"

http://www.faz.net/aktuell/finanzen/...-11636208.html
kite_maniacs ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2012, 17:33   #3053
vomFelde
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2011
Beiträge: 847
Standard

Zitat:
Zitat von ShortSqueeze Beitrag anzeigen
Ich bin immer noch der Meinung der Dax hat nach oben enormes Potenzial.
Aktien will gerade kaum einer. Komischerweise schafft es der Dax einfach trotz aller miesen Nachrichten nicht entscheidend nach unten, warum wohl ?
Hat er auch, aber noch nicht jetzt. Der Dax hängt halt an den Amis, und die sind fast vor dem Jahreshoch. Und wenn sie dann wieder runter gehen, wird der Dax mitlaufen.
vomFelde ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2012, 18:02   #3054
ShortSqueeze
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2005
Ort: Regensburg
Beiträge: 4.193
Standard

Zitat:
Zitat von kite_maniacs Beitrag anzeigen
Weiter sehr interessanter und fundierter FAZ Artikel

"Wie gut Aktien bei Inflation zum Vermögenserhalt taugen"

http://www.faz.net/aktuell/finanzen/...-11636208.html
die Untersuchung ist sicher richtig, beruht aber auf Beispielen der Vergangenheit. Wir haben leider aktuell eine Situation, für die es eigentlich keine wirklichen Beispiele gibt.
Aktuell haben wir eher deflationäre Tendenzen während gleichzeitig von FED und EZB enorme Mengen Geld gedruckt wird. Offenbar geht dies (noch) weder mit einem Vertrauensverlust noch mit inflationären Tendenzen einher.
Die Lösung die aktuell offenbar angestrebt wird ist die Zinsen durch Eingriffe am Markt (Ankäufe von Staatsanleihen) künstlich niedrig zu halten. Daß man dadurch ein Minuskonto erschafft was man nie wieder decken kann stört an sich keinen.
Es stellt sich die Frage, ob nicht auch Spanien und Portugal so gelöst werden.
Die EZB kauft einfach die ganzen Anleihen von denen auf (es reicht wahrscheinlich ein Bruchteil) und die Zinsen sind Ruck-Zuck wieder unten.
Noch vor Jahren hätte ich den Erfolg dieser Taschenspielertricks für undenkbar gehalten aber ich wurde bei FED und EZB auch eines besseren belehrt.
Insgesamt wird so die Schuldenproblematik auch auf Kosten der Gläubiger gelöst. Die Staaten sparen sich enorme Mengen an Zinszahlungen ein, die sie zur Tilgung nutzen können. Theoretisch kann das unendlich so weiter gehen.
Es ist natürlich ein labiles Gleichgewicht. In dem Moment wo die Zinsen einen kritischen Level überschreiten geht alles sehr schnell.
Jedenfalls hat sich zwischen der Rendite der Staatsanleihen (nahe Null) und derjenigen durch Aktien ein historisch extremer Unterschied gebildet der langfristig so sicher nicht bestehen bleiben kann und aktuell einfach nur durch den Risikoaufschlag (der aber an sich bei neutraler Betrachtung eher umgekehrt sein sollte) besteht.
Mehr Vertrauen oder wie oft in diesen Situationen eine schleichende Gewöhnung an latent vorhandene Gefahren wird die Leute irgendwann mangels Alternativen in Scharen in die Aktien treiben. Dax 10k ist dabei sicher nicht das letzte Wort.
ShortSqueeze ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2012, 22:00   #3055
wdczap
Sayyid Wolf
 
Dabei seit: 01/2005
Ort: möglichst weit vom Wasser
Beiträge: 1.159
Standard

@Shortsqueeze
Dass das Aufkaufen von Staatsanleihen durch die EZB mittel- oder langfristig zu einer Lösung führen kann, halte ich eher für unwahrscheinlich. Richtig dürfte wohl sein, dass man sich damit wieder "Zeit" kaufen kann. Die EZB handelt ja nicht im luftleeren Raum. Letztlich stehen hinter der EZB alle Euro-Mitglieder als Schuldner. Die EZB kann zwar im Prinzip unbegrenzt Anleihen ankaufen, irgendwann wird aber der Punkt erreicht sein, ab dem die Bonität der übrigen Euro-Mitglieder leidet. Insofern macht der Ankauf durch die EZB ja nur solange Sinn, als auf dem Markt Gläubiger von Anleihen aus dem Nicht-Euro-Raum als Käufer auftreten. Sollte das nicht mehr der Fall sein, kauft die EZB also auch auf dem Sekundärmarkt nur noch Anleihen der Euro-Länder von Gläubigern aus der Euro-Zone auf, dann wäre das ein internes Null-Summenspiel, bei dem der Euro-Raum erhebliche Probleme hätte, seine Fremdwährungsschulden (etwa für Energie) zu finanzieren. Denn indirekt kauft die EZB mit der Bonität der "starken" Euroländer im Rücken, Anleihen der "schwachen" Länder auf.

Dann wäre wohl auch mit einer deutlichen Inflation zu rechnen. Derzeit ist das nur deswegen nicht der Fall, weil die Geldmengenausweitung nicht in den allgemeinen Geldkreislauf eingespeist wird. Das Geld zirkuliert nicht, sondern Banken und Versicherungen erhöhen Ihre Eigenkapitalquote. Möglicherweise spielt hier aber auch die hohe Flexibilität des Dienstleistungs- und Produktionssektors eine Rolle, der eine preissteigernde Verknappung von Gütern und Dienstleistungen verhindert, so dass Preissteigerungen nur bei begrenzten Resourcen auftreten.

So gesehen bin ich nach wie vor sehr skeptisch, woher die Lösung für die derzeitigen Probelem kommen soll. Schon 2003 hat man in der EU einen Wachstumspakt beschlossen, irgendwie hatte da aber abgesehen von Absichtserklärungen keiner so die zündende Idee, wie das praktisch umzusetzen wäre.

ICh hab das hier schon mal geschrieben, als wahrscheinlichstes Szenario rechne ich mit dem Austritt irgendeines Nordeuropäischen Landes aus dem EURO-Währungsverbund. Dem werden dann möglicherweise andere Länder folgen, hoffentlich auch wir.

Bezüglich der Aktien ist das derzeit wirklich sonderbar. Meiner Meinung nach, ist der Handel sehr schwach, so dass sich jederzeit extreme Schwankungen ergeben, machmal auch ohne irgendeinen erkennbaren Grund. Ich glaube aber auch, dass Aktien noch deutlich anziehen werden. Aber in einigen Branchen dürfte es wohl noch deutliche Rücksetzer geben. Wo da jeweils der Boden ist, tja ... ?

Geändert von wdczap (02.08.2012 um 22:23 Uhr).
wdczap ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2012, 23:47   #3056
stift
 
Beiträge: n/a
Standard

Ich würde mich aus Aktien aktuell raushalten. Die Rezession kommt langsam in Deutschland an. In den nächsten Monaten wird das auch in diversen Indikatoren sichtbar und danach in Gewinneinbrüchen der Unternehmen. Ich glaube nicht das die Assetinflation dies ausgleichen wird.

Die Politik versucht sich aktuell für 0 Prozent zu finanzieren. Nehmen wir mal die als untragbar kommunizierten 7 % von Spanien. Vor der Währungsunion war das aber keine Problem.

7 %
- 1,75 % (25 % Quellensteuer)
- 2,00 % offizielle Inflation
4,25 % Vermögenszuwachs inclusive Risikoaufschlag für
Forderungsausfall (siehe Griechenland)
inklusive reale Inflation (Energiepreise, Döner-Index , etc.)


Diese 4,25 % wollen sie jetzt durch Anleihekäufe am Primär- und Sekundärmarkt wieder auf 0 bringen. Und wer denkt, wir müssen alle was tun. Nur Los und bei der Bank PIGS-Anleihen kaufen. Die haben eine echt super Verzinsung.

Nur ich als AAA-Schuldner, der für die ganze Sch* bürgen muß, zahle für Kredite im Bereich 9 %. Aber da sagt Schäuble nur, daß es keinen Zwang gibt, sich zu verschulden. Dito.

Ich halte mich an die Worte von Flassbeck "Einer kann nur sparen, wenn sich ein anderer verschuldet, sonst geht es nicht". Und ich dränge garantiert niemanden mehr mein Geld auf. Wenig arbeiten und der Rest wird in der Laranja Bar auf dem Kopf gehauen.
  Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2012, 23:56   #3057
vomFelde
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2011
Beiträge: 847
Standard

Der Absturz heute , war aber auch mit Ansage. Diese Kurs Rally nur wegen einpaar Worten von unserm EZB Oberkasper habe ich eh nicht verstanden. Mal sehen, was die morgen machen.
vomFelde ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.08.2012, 00:02   #3058
stift
 
Beiträge: n/a
Standard

Ich schlage den Chef der Bundesbank mal für das Bundesverdienstkreuz vor.

Der scheint Draghi kurz vorm Sch*haus noch abgefangen zu haben. Sonst hätte der heute alles verkündet inclusive der Versklavung der kompletten deutschen Arbeiterschaft.
  Mit Zitat antworten
Alt 03.08.2012, 00:06   #3059
vomFelde
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2011
Beiträge: 847
Standard

Zitat:
Zitat von stift Beitrag anzeigen
Ich schlage den Chef der Bundesbank mal für das Bundesverdienstkreuz vor.

Der scheint Draghi kurz vorm Sch*haus noch abgefangen zu haben. Sonst hätte der heute alles verkündet inclusive der Versklavung der kompletten deutschen Arbeiterschaft.
ich glaube auch, dass wir da den Bock zum Gärtner gemacht haben.
vomFelde ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2012, 16:39   #3060
phen
Onlinesurfer
 
Dabei seit: 06/2006
Ort: Potsdam
Beiträge: 1.856
Standard

@ shortsqueeze:

sagst Du wir haben im moment deflationäre tendenzen?

Woran erkennt man das? ich erwarte ja eigentlich inflation, bei dem kollektiven gelddrucken im moment

edit: habe nochmal drüber nachgedacht: vielleicht wegen den niedrigen zinsen?? der FAZ artikel ist interessant, und wenn man wegen den niedrigen zinsen eine immobilienblase ausmacht, sollte man sich auf aktien und edelmetalle beschränken.

ps: von 14 kollegen die in meinem büro sitzen haben 9 kein haus. Von diesen 9 überlegen momentan fast 50% ob sie in immobilien investieren. Nun ist berlin vielleicht noch ein spezieller markt, aber auch hier sind die preise unverschämt hoch gegangen in der letzten zeit.
phen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2012, 10:33   #3061
Pointbreak
 
Beiträge: n/a
Standard

Macht was.....



http://www.stop-esm.org/home

11.09.2001 hat die Welt verändert
12.09.2012 wird es auch tun.
  Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2012, 14:23   #3062
kite_maniacs
Selten hier
 
Dabei seit: 06/2003
Ort: 40667
Beiträge: 1.313
Standard

Gut wäre auch

Stopt Gabriel
Stopt die SPD
kite_maniacs ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2012, 14:24   #3063
Bazzat
Lord logger
 
Dabei seit: 03/2007
Beiträge: 10.245
Standard

Zitat:
Zitat von kite_maniacs Beitrag anzeigen
Gut wäre auch

Stopt Gabriel
Stopt die SPD
Absolut. Der Mann ist gefährlich!
Bazzat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2012, 14:34   #3064
vomFelde
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2011
Beiträge: 847
Standard

Zitat:
Zitat von Bazzat Beitrag anzeigen
Absolut. Der Mann ist gefährlich!
ich würde eher sagen, Stopp Draghi.

Nix gegen hohe Börsen, aber die Blase die wir ihm zu verdanken haben ist grauenvoll.
vomFelde ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2012, 15:41   #3065
Bazzat
Lord logger
 
Dabei seit: 03/2007
Beiträge: 10.245
Standard

Und nu?
7000 ja - nein - 0 vielleicht?
Bin skeptisch. Zu langer Anlauf.
Oder doch?
Bazzat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2012, 17:19   #3066
vomFelde
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2011
Beiträge: 847
Standard

Als jemand der gerade mehr Short ist, wäre mir ein Fall auf 6000 natürlich viel lieber

Sehen wir es doch mal realistisch, der Dax war gerade auf dem Weg die 6350 nach unten zu nehmen, da kommt Draghi und macht einen auf dicke Hose. Sorry habe ich etwas verpasst, haben wir in Euro-Land einen Schatz gefunden der alle Sorgen löst, oder was soll das.

Die hoffen jetzt alle das die Notenbanken wieder mit Geld schmeißen. Wenn es nicht kommt, geht es gleich in den Keller und wenn es kommt, geht es halt ein paar Wochen später nach unten. Wir stehen vor einem neuen Ab und nicht Aufschwung. Und da kann der DWS Spacken (heute im Handelsblatt) noch tausend mal sagen der Dax wäre eigentlich 10000 Wert und schlechtere Gewinne wären schon eingepreist. Muss halt ein Dummer kommen, der auch diese Kurse bezahlt.
vomFelde ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2012, 19:00   #3067
Bazzat
Lord logger
 
Dabei seit: 03/2007
Beiträge: 10.245
Standard

ich glaube es steht 50 : 50 richtung 10000.
Kann passieren durch das viele vorhandene Geld.
wirtschaft läuft auch wieder besser und vermutlich bring ein neue US Präsident einen Schub wenn er denn kommt.
Andersrum ist natürlich auch möglich - keine Frage.
Das macht es so schwer momentan, für mich zumindest.
Bazzat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2012, 12:24   #3068
Meir449
Gesperrt
 
Dabei seit: 08/2012
Beiträge: 3
Standard

Wie war die Alte börsenweißheit noch mal?

"Es ist egal wo die Aktie hat - es kommt nur darauf an, wie es weiter geht.."


Wir haben alles verkauft, was wir hatten...
Meir449 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2012, 13:20   #3069
901red
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2006
Ort: Kreis Neuss
Beiträge: 4.895
Standard

Zitat:
Zitat von Meir449 Beitrag anzeigen
Wir haben alles verkauft, was wir hatten...
so ganz nackt durch die gegen zu laufen, ist ja irgendwie auch keine schöne vorstellung...
901red ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2012, 13:25   #3070
Bazzat
Lord logger
 
Dabei seit: 03/2007
Beiträge: 10.245
Standard

Korrektur. Wenn nicht wieder so eine ausßerplanmäßige Meldung kommt, die die Gemüer erfreuen lässt, denke ich mal short könnte jetzt was bringen. Ich probiere es mal. Einstieg 6950. Die 7000 scheinen eine echte Hürde zu sein und je länger es dauert die zu überwinden um so unwahscheinlicher wird das auch, das das klappt, kurzfristig gesehen.
Bazzat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2012, 14:01   #3071
901red
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2006
Ort: Kreis Neuss
Beiträge: 4.895
Standard

kurze fachfrage
vor einer gefühlten ewigkeit habe rbs aktien gekauft (865142)
damals für 0,6xeuro. letzte bewertung an die ich mich erinnere war um die 0,25euro. ... naja...

irgendwie habe ich dir über die letzten monate vergessen.
und eben sehe ich in dem depot was ich sonst praktisch nicht nutze, dass der einstandkurs jetzt um die 6,XXeuro liegt, und aktueller kurs um die 3,00euro?

wat is n da mit der aktie passiert? wkn scheint sich auhc geändert zu haben...
ist nun WKN: A1JXTD | ISIN: GB00B7T77214

worin ist die jetzt aufgegangen. und warum?

dank & gruss
o.

ps: zu schade dass es immer noch 52% miese geblieben sind...
901red ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2012, 14:07   #3072
aurum
Windsurfer
 
Dabei seit: 07/2009
Beiträge: 1.962
Standard

alls Aktienlaie mit Internet sag ich:
ist doch einfach
wird ne einzelne Aktie zu teuer, macht die Firma einen Split, aus einer werden 2, oder auch 10

wird ne Aktie Pennystock, macht man diese Sache andersrum
habe einfach RBS aktiensplit gegooglt und siehe da, dat heißt reverse Split, so einfach
http://www.ft.com/cms/s/0/e78af4ec-8...#axzz24HAOPiub
und schon ist wieder ne Menge Luft nach unten bis zum Pennystock
aurum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2012, 14:09   #3073
vomFelde
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2011
Beiträge: 847
Standard

Die haben einen Aktien-Schnitt vor ca. 2 Monaten gemacht. Also der Gesamtwert deiner Aktien hat sich nicht geändert, nur ihre Anzahl.

Ich schätze mal, dass es bei der Coba über kurz oder lang auch dazu kommt. Denn wie will man bei einem solchen Kurs, noch eine Kapitalerhöhung durchführen.
vomFelde ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2012, 14:17   #3074
901red
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2006
Ort: Kreis Neuss
Beiträge: 4.895
Standard

bedankt.
hatte spontan unter "nachrichten" nix gefunden.
hätte auch erwartet dass man in irgend einer form informiert wird.

naja, erholen werden die sich in absehbarer zeit ohne hin nicht mehr.
gedanklich sind die dinger eh abgeschrieben.

da sie mir in der vergangenheit aber viel freude gemacht haben, ist es unterm strich zumindest eine null geworden. so gesehen alles halb so schlimm.

o.
901red ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2012, 15:22   #3075
vomFelde
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2011
Beiträge: 847
Standard

Man, die 7000 ziert sich wieder


ENDLICH

Diese gute Laune im Markt war ja zum kotzen, endlich merken die Leute mal wieder, dass der DAX auch fallen kann.

Geändert von vomFelde (23.08.2012 um 16:07 Uhr).
vomFelde ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2012, 17:38   #3076
ShortSqueeze
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2005
Ort: Regensburg
Beiträge: 4.193
Standard

Zitat:
Zitat von vomFelde Beitrag anzeigen
Man, die 7000 ziert sich wieder


ENDLICH

Diese gute Laune im Markt war ja zum kotzen, endlich merken die Leute mal wieder, dass der DAX auch fallen kann.
letztendlich geht der Dax allen Unkenrufen und Widerständen zum Trotz weiter rauf, mich wunderts wenig.
ShortSqueeze ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2012, 18:07   #3077
vomFelde
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2011
Beiträge: 847
Standard

Zitat:
Zitat von ShortSqueeze Beitrag anzeigen
letztendlich geht der Dax allen Unkenrufen und Widerständen zum Trotz weiter rauf, mich wunderts wenig.
Man soll den Tag nicht vor dem Abend loben

Der einzige Grund warum der DAX bei 7000 und nicht unter 6000 steht, ist die Hoffnung auf billiges Geld. Hätte Draghi nix gesagt, würden wir heute eher wieder dem Thread Titel entsprechen. Ich kann nur sagen, wer jetzt Aktien kauft sollte diese umbedingt Absichern.
vomFelde ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2012, 18:13   #3078
Bazzat
Lord logger
 
Dabei seit: 03/2007
Beiträge: 10.245
Standard

Zitat:
Zitat von ShortSqueeze Beitrag anzeigen
letztendlich geht der Dax allen Unkenrufen und Widerständen zum Trotz weiter rauf, mich wunderts wenig.
Gute Unternehmen und Tends ausfindig machen, den Chart analysieren, etwas eiter denken als andere. ....
Das macht Spaß. Momentan sind Börsen immer noch politisch motiviert und das macht die Aktien analyse schwierig bis unmöglich und nimmt auch den Spaß an Aktien. mir zumindest.

Aber ich glaube auch die börsen sind auf guten Weg....
Bazzat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2012, 00:11   #3079
Armin Harich
MR. FLYSURFER
 
Dabei seit: 11/2000
Ort: Überall auf der Welt
Beiträge: 2.111
Standard

Der Dax könnte auch bei 14000 Punkte stehen, wenn sie nur Ansatzweise so bewertet währen wie viele anderen Anlageklassen:

http://www.stockstreet.de/de/stockst...z-des-Handelns

Mann sollte regelmäßig das ganze mal aus einiger Entfernung betrachten, sonst sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr.

LG; Armin
Armin Harich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2012, 08:39   #3080
vomFelde
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2011
Beiträge: 847
Standard

Dax bei 14k, seid ich diese Aussagen das erste mal hörte bin eigentlich erst richtig negativ geworden. Immer wenn Analysten anfangen solch Luftschlösser zu bauen, ging es meist brutal in die andere Richtung.

Wie Bazzat auch schon schrieb, wir haben Politische-Börsen, da kann man den genauen Verlauf nicht vorhersagen.
vomFelde ist offline   Mit Zitat antworten




Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wahl zur Sportlerin des Jahres go-travel-more Windsurfen 3 24.11.2007 20:31
5000 Quadratmeter Kites für Frachter! Götzi Kitesurfen 29 28.09.2007 20:55
ZEHN PUNKTE FÜR SICHERES KITESURFING Sylt Rider Kitesurfen 13 13.12.2002 02:43


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:53 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.