oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Hauptbereich > Treffpunkt
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Treffpunkt Bereich zum Plaudern, OffTopic, Zeitvertreib, Freestyle, ...

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.05.2010, 07:47   #1041
Pointbreak
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von 901red Beitrag anzeigen
dann frage ich mal direkt:
in welche werte würdet ihr für die nächsten tage/wochen euer geld stecken?
ich bin immer noch ratlos und bankenwerte mag ich derzeit nicht soooo sehr...
Entspann dich und geniese die Reise. An der Börse wirst du diesen Sommer nicht viel verpassen.

Das Enttäuschungpotenzial ist hoch. Alle warte auf den Aufschwung!
Die Unbekannte ist im Moment nur die Währung und die Flucht in reale Werte.

Wenn du ruhig schlafen willst würde ich keine Banken nehmen.

Morgen ist Wind im Norden.
  Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2010, 00:14   #1042
Armin Harich
MR. FLYSURFER
 
Dabei seit: 11/2000
Ort: Überall auf der Welt
Beiträge: 2.111
Standard

Zitat:
in welche werte würdet ihr für die nächsten tage/wochen euer geld stecken?
Durch den niedrigen Euro werden europäische Produkte im Ausland billiger. Hier kann mann investieren. Nein, von FS gibt es noch keine Aktien .

Ich habe nei Yingli nachgelegt bei 9,5$. Nach Chart könnte es angeblich auch bis 7,5$ runtergehen: http://www.godmode-trader.de/nachric...,a2166363.html

Aber ich denke das Yingli bestens ausgestellt ist um langfristig bestens zu wachsen: http://www.deraktionaer.de/xist4c/we..._12011989_.htm

Wie auch immer. Entspannen, Beobachten und zuschlagen wenn es passt.

Schöne Reise, Armin
Armin Harich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2010, 06:35   #1043
COOLMOVE
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2005
Beiträge: 1.069
Standard

Zitat:
Zitat von Armin Harich Beitrag anzeigen
Aber ich denke das Yingli bestens ausgestellt ist um langfristig bestens zu wachsen: http://www.deraktionaer.de/xist4c/we..._12011989_.htm
Moin,
ich kenne zwar Yingli nicht, aber ich weiß dass "Der Aktionär" ein Zockerheft und Kontraindikator ist. Meistens kakken die Werte nach kurzer Zeit ab die in diesem Blatt abgehandelt wurden. Warum wohl?

Gruß Rainer
COOLMOVE ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2010, 08:03   #1044
Bazzat
Lord logger
 
Dabei seit: 03/2007
Beiträge: 10.245
Standard

Zitat:
Zitat von COOLMOVE Beitrag anzeigen
Moin,
aber ich weiß dass "Der Aktionär" ein Zockerheft und Kontraindikator ist.

Gruß Rainer
Stimmt, sind mir auch eher negativ aufgefallen.

Zahltage in der EU:
http://www.handelsblatt.com/finanzen...ahltag;2582821
So kann wohl eher keine Ruhe einkehren. E

Heute kommt der der Schäuble Euro-Plan. Ich bin gespannt wie man gegen die bösen Zocker vorgehen will.
Bazzat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2010, 09:01   #1045
901red
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2006
Ort: Kreis Neuss
Beiträge: 4.895
Standard

ne, ne, von banken lasse ich derzeit die finger...

yingli reizt mich hier schon mehr...


wenn ich heute so durch die presse fliege und lese was sich die politik immer wieder für "lustige" maßnahmen einfallen lassen, glaube ich, ich sollte einfach mal die nächsten 6 monate keine wirtschafts und politiknachrichten lesen sondern nur noch reiseliteratur...

grüße aus sankt SPO
o.
901red ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2010, 09:11   #1046
Bazzat
Lord logger
 
Dabei seit: 03/2007
Beiträge: 10.245
Standard

Was wollt ihr eigentlich von Yingli A0MR90 ?

Hab mir das Ding schon zig fach angeschaut nachdem hier darüber was zu lesen war, aber ich kann beim besten Willen nicht erkennen wo der Clou bei dem Titel sein soll? Den Chart finde ich seit Frühjahr 2008 komplett langweilig. Ein Trend irgendwohin ist mir nicht erkennbar.

Welche Idee steckt dahinter?
Bazzat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2010, 12:51   #1047
COOLMOVE
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2005
Beiträge: 1.069
Standard

Zitat:
Zitat von COOLMOVE Beitrag anzeigen
Mwst von 25 % und andere Erhöhungen,
Ist schon komisch, aber genau darüber wurde heute morgen im Frühstücksfernsehen gesprochen.
Spätestens Ende diesen Jahres wird es soweit sein, bis die neuen Steuern der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Das wird jetzt schon langsam durch die Medien vorbereitet.
Aber dafür ist ja nun der Euro schwach und der Export wird boomen! Hört sich doch toll an im ersten Moment und alle anderen Schmerzen sind vergessen.

Ist alles irgendwie Milchmädchenrechnung was hier abläuft und wer das eigentliche Sagen hat in diesem Staat würde mich mal interessieren. Die Politiker einschließlich Merkel sind doch nur vorgeschobene Marionetten oder wie seht ihr das?


Gruß
COOLMOVE ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2010, 16:17   #1048
Pointbreak
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von 901red Beitrag anzeigen
ne, ne, von banken lasse ich derzeit die finger...

grüße aus sankt SPO
o.
Bin ich auch im Moment. Wo stehts du denn so rum????
  Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2010, 19:40   #1049
jokerman
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2009
Beiträge: 1.511
Standard

Finanztransaktionssteuer ist durch !?

sind doch eh nur 0.1%, wass solls.
trotzdem muss es sich jetzt hier wohl auswandern, wohin, Naher Osten ?

Westerwelle nun total entmannt ? Von einer Frau und einem Schtuhl ?
zumindest hat die FDP lange die total unpopuläre Wahrheit breitgetreten.

Zitat:
Mit der Forderung nach einer Finanztransaktionssteuer wird die mittlerweile weit verbreitete Meinung gestützt, die Spekulanten hätten diese Krise verursacht. Das wiederum lenkt von den Fehlern der Politik ab. Eine Transaktionssteuer hätte weder die Finanzmarktkrise noch das aktuelle Debakel verhindert. Wären diese Staaten nicht derart verschuldet, hätten Spekulanten kaum eine Chance gehabt, gegen sie oder den Euro zu wetten. Das wird schnell vergessen. Zumal die Masse gerne einen „Schuldigen“ haben will und da bieten sich zurzeit die Spekulanten an.

Und entsprechend gut macht es sich, wenn zusätzlich noch darauf hingewiesen wird, dass Kleinanleger möglichst von dieser Transaktionssteuer verschont bleiben sollen. Die vermeintlich Bösen werden „gehängt“, und alle anderen können so weiter machen wie bisher und die Welt ist wieder in Ordnung. Ist sie aber leider nicht.

Eine solche „Schuldverlagerung“ führt nur dazu, dass wichtige Diskussionen über die eigentlichen Ursachen der aktuellen Schuldenkrise nicht geführt werden. Und damit könnte eine große Chance vertan werden. Auch diese ist natürlich nicht von den aktuellen Regierungen verursacht worden, sondern von allen Regierungen der letzten Jahrzehnte zusammen. Und interessanterweise wurden dabei die entscheidenden Fehler nicht in den Krisenzeiten gemacht, sondern in den Boom-Zeiten. In Krisenzeiten müssen Regierungen investieren. Dazu können und müssen sie je nach Krise auch Schulden aufnehmen.

Die Fehler werden in den Boom-Zeiten gemacht. In diesen müssten die Regierungen die Verschuldung nachhaltig zurückführen. Denn nur dann bleiben die Staaten in Krisenzeiten handlungsfähig. Andernfalls wachsen die Schulden von Krise zu Krise immer weiter, und das führt irgendwann unweigerlich in die Staatskrise, siehe Griechenland.

Dass die Schulden in den Boom-Zeiten nicht abgebaut werden, ist somit das eigentliche Kernproblem, dessen Folgen wir zurzeit alle spüren. Und das muss einfach thematisiert werden.
jokerman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2010, 20:16   #1050
ShortSqueeze
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2005
Ort: Regensburg
Beiträge: 4.193
Standard

Zitat:
Zitat von jokerman Beitrag anzeigen
Finanztransaktionssteuer ist durch !?
wenn die so kommt ist das von allen saudummen Entscheidungen unserer Politiker in jüngster Zeit mit Abstand die dämlichste. Es gibt etliche Publikationen zu dem Thema die belegen daß solche Steuern die Volatilität erhöhen (weil die Gruppe der sehr kurzfristigen Trader meist gegen den Trend spekuliert und daher glättend wirkt). Die fallen dann weg.
Die Steuer führt - wenn sie nicht global eingeführt wird zu Steuermindereinnahmen in Deutschland, weil die Transaktionen immer noch getätigt werden, aber nicht mehr am Finanzplatz Deutschland.
Viel wichtiger wäre ein Risikocontrolling der Banken und Hedgefonds um zu verhindern daß mit zu großen Hebeln auf das Eigenkapital gearbeitet wird - aber da passiert nichts.

Die Politiker lenken vom eigenen Versagen ab was das Schuldenmanagment betrifft und bomben den Finanzplatz Deutschland in die Bedeutungslosigkeit.

Ich konnte mit der Kapitalertragssteuer leben und empfinde es als gerecht, daß es Steuern auf Spekugewinne gibt. Aber eine reine Transaktionssteuer entzieht 90% meiner Geschäfte mit Futures schlicht die Grundlage und ich werde das einfach einstellen müssen bis meine Kids aus dem gröbsten raus sind und ich aus Deutschland weg gehe und damit auch meine Steuerzahlungen mit denen ich derzeit ein paar dutzend Harzler pro Jahr finanziere.

Schlichte Beispielrechnung:
Einen Daxfuture einmal verkaufen und kaufen kostet mich derzeit 3 Euro.
Wenn die Steuer mit 0.05% kommt, sind das, da der Future einen Gegenwert von derzeit 153.000 Euro darstellt, 76 Euro.
Da ich im Jahr teilweise bis zu 10.000 Roundturns mache, wären das entsprechend 760.000 Euro, statt - wie bisher - 30.000 Euro.
Ich bin leider nicht so gut, daß ich diesen Riesenbetrag aufarbeiten kann.

Ich bin echt am verzweifeln was da derzeit abgeht.
Aber wahrscheinlich ist das nur ein Vorgeschmack auf die populistischen Massnahmen wenn es wirklich ernst wird.
ShortSqueeze ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2010, 20:19   #1051
Pointbreak
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von jokerman Beitrag anzeigen
Finanztransaktionssteuer ist durch !?

sind doch eh nur 0.1%, wass solls.
trotzdem muss es sich jetzt hier wohl auswandern, wohin, Naher Osten ?

Westerwelle nun total entmannt ? Von einer Frau und einem Schtuhl ?
zumindest hat die FDP lange die total unpopuläre Wahrheit breitgetreten.
Ja immer schön die Steuer erhöhen. Nur nicht im Bundeshaushalt sparen.
D muss als Beispiel voraus gehen und für die anderen Länder mitsparen.

Wenn man privat auch einfach so sein Einkommen erhöhen könnte.
  Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2010, 20:26   #1052
ShortSqueeze
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2005
Ort: Regensburg
Beiträge: 4.193
Standard

Zitat:
Zitat von Pointbreak Beitrag anzeigen
Ja immer schön die Steuer erhöhen. Nur nicht im Bundeshaushalt sparen.
was die Schulden betrifft haben wir den Point of no Return doch längst überschritten. Insofern bin ich dafür Volldampf weiterzufahren und nach dem Crash die Scherben aufzusammeln.
Jetzt anfangen zu sparen und den Bundeshaushalt zur Schuldentilgung statt Bildung etc. auszugeben ist völlig falsch. Es zögert das Unvermeidliche nur einige Jahre hinaus in denen die Wirtschaft durch die Steuer und Abgabenlasst langsam ausgeblutet wird.
ShortSqueeze ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2010, 21:11   #1053
phen
Onlinesurfer
 
Dabei seit: 06/2006
Ort: Potsdam
Beiträge: 1.856
Standard

Zitat:
Zitat von ShortSqueeze Beitrag anzeigen
was die Schulden betrifft haben wir den Point of no Return doch längst überschritten. Insofern bin ich dafür Volldampf weiterzufahren und nach dem Crash die Scherben aufzusammeln.
in argentinien gab es nach dem staatsbankrott unruhen, ausschreitungen und plünderungen. ich hab da eigentlich kein bock drauf. ok in schweden ists glaub ich gut ausgegangen (war das auch staatsbankrott?). in jedem fall existiert eine chance dass dinge passieren, die wir nachkriegswesteuropäer uns nicht vorstellen können.

ich habe langsam das gefühl, dass es irgendwie einen plan braucht, wie man ohne ständiges wachstum und schulden als land und wirtschaft weiterexistieren kann. heute gabs nen guten artikel auf spon: http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,695286,00.html
phen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2010, 21:54   #1054
ShortSqueeze
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2005
Ort: Regensburg
Beiträge: 4.193
Standard

Zitat:
Zitat von phen Beitrag anzeigen
ich habe langsam das gefühl, dass es irgendwie einen plan braucht, wie man ohne ständiges wachstum und schulden als land und wirtschaft weiterexistieren kann. heute gabs nen guten artikel auf spon: http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,695286,00.html
ich finde den Artikel auch gut und ein Umdenken ist nötig. Aber es ist einfach falsch zu glauben daß wir die Verschuldung durch Sparen und Steuererhöhungen irgendwie noch in den Griff bekommen können.
Wenn wir das versuchen, würgen wir die Wirtschaft noch stärker ab was wiederum Steuermindereinnahmen verursacht, das ist doch ein Teufelskreis.
Daher wird ein Crash des derzeitigen Finanzsystems mit einer Teilentwertung der Staatsanleihen unvermeidlich sein. Dadurch wird Vermögen vernichtet werden, aber eben auch Schulden. In der Summe ermöglicht das einen Neuanfang der solange gut geht, solange die Generation die das noch miterlebt hat wählen darf.
Ich würde mir wünschen daß wir nochmal mit einem blauen Auge davon kommen aber ich glaubs nicht wirklich.
ShortSqueeze ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2010, 22:22   #1055
phen
Onlinesurfer
 
Dabei seit: 06/2006
Ort: Potsdam
Beiträge: 1.856
Standard

Zitat:
Zitat von ShortSqueeze Beitrag anzeigen
Aber es ist einfach falsch zu glauben daß wir die Verschuldung durch Sparen und Steuererhöhungen irgendwie noch in den Griff bekommen können.
Gefällt mir nicht wenn Du Zahlenjongleur das sagst...

kam heute im Deutschlandfunk: Das Volumen der Börsen (whatever...) ist um ein Vielfaches mehr gewachsen als Realwerte, also stelle ich mir das so vor, dass mehr schulden existieren als geld. sozusagen...
phen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2010, 22:53   #1056
901red
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2006
Ort: Kreis Neuss
Beiträge: 4.895
Standard

Zitat:
Zitat von Pointbreak Beitrag anzeigen
Bin ich auch im Moment. Wo stehts du denn so rum????

reisemobilhafen oder wie sich der platz hier nennt. morgenfrüh geht`s weiter hoch

viele grüße
o.


bazzat:
yingli, weil sie schön rauf und runter geht?! manche auch weil es "zukunft ist und hat" uns sie im markt gut aufgestellt scheinen..... ?!
901red ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2010, 07:00   #1057
Pointbreak
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von 901red Beitrag anzeigen
reisemobilhafen oder wie sich der platz hier nennt. morgenfrüh geht`s weiter hoch

viele grüße
o.


?!
???? Heute gibts aber wird geilen Wind hier. Das würde ich mitnehmen. Gestern war mit 24 Knoten auch super. Heute soll ja auch die Wärme kommen.
  Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2010, 16:02   #1058
ShortSqueeze
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2005
Ort: Regensburg
Beiträge: 4.193
Standard

auch wenn ich mit meinem Yen Short gut unter Wasser stehe hier ein interessanter Artikel der meine Sichtweise stützt:
http://www.scribd.com/full/31604840?...bkmwastw3rkz2x

Leider sind die kurzfristigen Sentiments noch extrem Anti-Euro und dazu kommen Auflösungen von Yen Carry Trades die momentan den Euro/Yen drücken und das kann auch noch ein Stück weiter gehen. Dennoch auf lange Sicht der Trade der nächsten 2 Jahre. Euro/Yen > 150 und wahrsch. >200 irgendwann innerhalb der nächsten 2 Jahre.

Etwas verkürzt ist die Sicht des Artikels die, daß in nächster Zeit extrem viel Anleihen fällig werden und die Japaner in eine Überalterung gekommen sind, wo die meisten eher Anleihen zurückgeben als neue zeichnen werden.
Die Frage die dann aufkommen wird, ob das Ausland entsprechend bereit sein wird die wegbrechenden Investitionen in JGB zu ersetzen und ob die dann nicht höhere Zinsen fordern.
Höhere Zinsen sind definitiv nicht drin, da ist Japan sofort pleite.
ShortSqueeze ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2010, 16:54   #1059
Bazzat
Lord logger
 
Dabei seit: 03/2007
Beiträge: 10.245
Standard

Ich denke die letzten Tage stehen hier so einige unter Wasser

Aktien sind momentan Tagesnachrichten abhängig und somit als herkömmliche Anlage nichts wert.
Entweder partizipiert man schnell von guten oder schlechten Nachrichten oder man lässt es wohl erstmal ganz.
Mit normaler Aktiennase hat das alles nichts mehr zu tun und entwickelt sich zu einem Roulettespiel.

Der Euro müsste auf 1,15 gehen. Das wäre die Mitte zwischen Ausgabe- und Höchstkurs.

Geändert von Bazzat (19.05.2010 um 18:21 Uhr).
Bazzat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.05.2010, 12:26   #1060
Bazzat
Lord logger
 
Dabei seit: 03/2007
Beiträge: 10.245
Standard

Gold-Aktien-Währungen und sonstige Prognosen.
Den Artikel hier finde ich interessant.
http://www.handelsblatt.com/finanzen...-krank;2584308

Meine Aktien sind verkauft. 4% Verlust in 7 Tagen. So konnte es nicht weitergehen. Unbefriedigend und verschenkte Zeit.Ich denke auch nicht das ich so schnell wieder welche kaufen werde. Ausnahmen sind vielleicht so Gelegenheitstitel wie: Arcandor. Da stehe ich 50% im Plus und Triton will vielleicht übernehmen.
Ansonsten wird/ist umgeschwenkt: Long/shorts, leicht gehebelt auf Währungen, Rohstoffe und Indizies. Ich denke mit diesen Instrumenten kann man besser in den momentan volitären Märkten arbeiten.
Bazzat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.05.2010, 14:07   #1061
kite_maniacs
Selten hier
 
Dabei seit: 06/2003
Ort: 40667
Beiträge: 1.313
Standard

Zitat:
Zitat von Bazzat Beitrag anzeigen
Gold-Aktien-Währungen und sonstige Prognosen.
Den Artikel hier finde ich interessant.
http://www.handelsblatt.com/finanzen...-krank;2584308

Meine Aktien sind verkauft. 4% Verlust in 7 Tagen. So konnte es nicht weitergehen. Unbefriedigend und verschenkte Zeit.Ich denke auch nicht das ich so schnell wieder welche kaufen werde. Ausnahmen sind vielleicht so Gelegenheitstitel wie: Arcandor. Da stehe ich 50% im Plus und Triton will vielleicht übernehmen.
Ansonsten wird/ist umgeschwenkt: Long/shorts, leicht gehebelt auf Währungen, Rohstoffe und Indizies. Ich denke mit diesen Instrumenten kann man besser in den momentan volitären Märkten arbeiten.
Bis Freitag wird noch einiges passieren, denn dann laufen die Optionen aus. Einige Werte werden noch nach oben anziehen, um nicht zuviele Puts bedienen zu müssen. Besonders bei den Solar (wie gestern zb bei Trina) wird es wohl noch einige gute kurzfristige Trades geben.
kite_maniacs ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2010, 10:12   #1062
Bazzat
Lord logger
 
Dabei seit: 03/2007
Beiträge: 10.245
Standard

Heute wird das Rettungspaket, 142.000.000.000 (?)abgestimmt.

Die Mehrheit im Bundestag ist nicht gesichert.
Mehrere Fpd und Cdu abgeordnete haben Enthaltung angekündigt.
Grüne und Spd auch.
Z.Z. hat man eine Stimme Mehrheit.

Wenn das in die Hose geht gibt es heute einen Knall an den Börsen! (?)

...und Merkels Tage wären gezählt
Bazzat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2010, 10:37   #1063
Sebastian_Kroll
ichfindsguenstiger
 
Dabei seit: 10/2001
Ort: Altona / Hamburg
Beiträge: 7.162
Standard

Ich würde mit nein stimmen

Es gibt aber ja auch noch andere EU-Länder, die zustimmen müssen und dies teilweise erst nächsten Monat entscheiden. Das bei uns die Eile geboten ist, wundert mich, man will wohl nicht, dass die Mehrheit für ein JA in der eigenen Partei jeden Tag geringer wird, bzw. mehr vertr. Details bekannt werden...
Sebastian_Kroll ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2010, 10:42   #1064
Bazzat
Lord logger
 
Dabei seit: 03/2007
Beiträge: 10.245
Standard

Zitat:
Zitat von Sebastian_Kroll Beitrag anzeigen
Ich würde mit nein stimmen

Es gibt aber ja auch noch andere EU-Länder, die zustimmen müssen und dies teilweise erst nächsten Monat entscheiden. Das bei uns die Eile geboten ist, wundert mich, man will wohl nicht, dass die Mehrheit für ein JA in der eigenen Partei jeden Tag geringer wird, bzw. mehr vertr. Details bekannt werden...
Ich weiss garnicht wie ich stimmen würde?
Aber ich weiss das es kein gutes bild abgibt
was die Parteien da untereinander machen.
Es geht nicht um die Sache, es geht beidseitig um die Gunst des Wählers.
Und das ist Scheisse.
Bazzat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2010, 16:30   #1065
phen
Onlinesurfer
 
Dabei seit: 06/2006
Ort: Potsdam
Beiträge: 1.856
Standard

Zitat:
Zitat von Bazzat Beitrag anzeigen
Ich weiss garnicht wie ich stimmen würde?
Aber ich weiss das es kein gutes bild abgibt
was die Parteien da untereinander machen.
Es geht nicht um die Sache, es geht beidseitig um die Gunst des Wählers.
Und das ist Scheisse.
Da sind die ganz! groß drin im Moment. Ich komme mir momentan heftig verarscht vor. Zum Beispiel mit den Steuern und dem 9. Mai: Da haben die Herren monatelang beteuert, dass sie nicht die Wahrheit vor der Wahl verschweigen und wollten Steuern senken (FDP) oder mindestens konstant halten (CDU)

Seit dem 10. Mai will nun die FDP wenn möglich keine Steuererhöhung und die CDU redet offen darüber.

Ich würde sofort die Partei wählen die einfach mal keine Scheisse erzählt sondern ehrlich ist.

Die FDP liegt bei mittlerweile 3% hihihi von 14 auf 3 Prozent in einem halben Jahr, Respekt!
phen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2010, 18:31   #1066
kiterpaule
Benutzer
 
Dabei seit: 09/2008
Ort: by
Beiträge: 177
Standard

Zitat:
Zitat von phen Beitrag anzeigen
Da sind die ganz! groß drin im Moment. Ich komme mir momentan heftig verarscht vor. Zum Beispiel mit den Steuern und dem 9. Mai: Da haben die Herren monatelang beteuert, dass sie nicht die Wahrheit vor der Wahl verschweigen und wollten Steuern senken (FDP) oder mindestens konstant halten (CDU)

Seit dem 10. Mai will nun die FDP wenn möglich keine Steuererhöhung und die CDU redet offen darüber.

Ich würde sofort die Partei wählen die einfach mal keine Scheisse erzählt sondern ehrlich ist.

Die FDP liegt bei mittlerweile 3% hihihi von 14 auf 3 Prozent in einem halben Jahr, Respekt!

Was würde denn eine "ehrliche Partei" erzählen Deiner Meinung nach?
kiterpaule ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2010, 20:46   #1067
Pointbreak
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von phen Beitrag anzeigen

Die FDP liegt bei mittlerweile 3% hihihi von 14 auf 3 Prozent in einem halben Jahr, Respekt!
Wer bitte hat der FDP denn geglaubt ???

Ausserdem sollte man Steuerlast durch den Begriff Staatsquote/Abgabelast ersetzen. Da hört auch eine PKW-Maut, MwSt. dazu.

Immer wenn die breite Bevölkerung mehr als 2/3 abgeben musste kam es zu gesellschaftlichen Umwälzungen und Abschwung.
  Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2010, 22:14   #1068
phen
Onlinesurfer
 
Dabei seit: 06/2006
Ort: Potsdam
Beiträge: 1.856
Standard

Zitat:
Zitat von kiterpaule Beitrag anzeigen
Was würde denn eine "ehrliche Partei" erzählen Deiner Meinung nach?
Ja wir lügen euch vor der Wahl das blaue vom Himmel herunter und wir haben keine Ahnung.

Oder so ähnlich
phen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.05.2010, 11:18   #1069
Bazzat
Lord logger
 
Dabei seit: 03/2007
Beiträge: 10.245
Standard

So allmählich könnte man wieder die Ausgangsfrage stellen:

Dax unter 5000 Punkte?

So fing es an

Bazzat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.05.2010, 15:59   #1070
phen
Onlinesurfer
 
Dabei seit: 06/2006
Ort: Potsdam
Beiträge: 1.856
Standard

und umfrage: wie weit runter gehts noch?
phen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.05.2010, 16:43   #1071
Bazzat
Lord logger
 
Dabei seit: 03/2007
Beiträge: 10.245
Standard

3600 - 4500

Vielleicht auch noch da drunter.
Es gibt kein Stop. Die EU ist zu schwach, bzw. stellt sich schwach dar. Bzw. zu viele Köche verderben den Brei. Jeder kocht sein Süppchen. Die meisten Süppchen schmecken nicht, bzw. sind ungeniessbar. Im Moment gibt es als Vorspeise Baroso Suppe und als Hauptgang spanisches Allerlei.
Solange das so weitergeht, wird das nichts.
Als nächstes kommt die Wirtschaftskrise Nummero dos.
Bazzat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.05.2010, 16:47   #1072
901red
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2006
Ort: Kreis Neuss
Beiträge: 4.895
Standard

5.2xx wäre mein tipp. unter 5.000 glaube ich diese mal nicht
901red ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2010, 00:09   #1073
Armin Harich
MR. FLYSURFER
 
Dabei seit: 11/2000
Ort: Überall auf der Welt
Beiträge: 2.111
Standard

ich steige langsam wieder ein. Ich tippe am Jahresende um die 6000-6500. Ich denke, noch müssen wir nicht komplett für die Fehler der Überschuldung so richtig gezahlen. Das kommt aber noch in ein paar Jahren.

Warten wir es ab.

Armin
Armin Harich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2010, 09:53   #1074
kite_maniacs
Selten hier
 
Dabei seit: 06/2003
Ort: 40667
Beiträge: 1.313
Standard

Habe auch die letzten Tage ordentlich nachgelegt. Anti-Trend invests.


Ganz interessant:
dwpbank analysiert Aktiengeschäfte von Privatanlegern während der Finanzmarktkrise

http://de.finance.yahoo.com/nachrich...54a9c2b09.html
kite_maniacs ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2010, 10:51   #1075
tm2000
ab aufs Wasser
 
Dabei seit: 09/2009
Ort: Nürnberg
Beiträge: 165
Standard Arcandor?

Moin zusammen!

was haltet ihr denn von Arcandor (WKN 627500) als Titel zum zocken?
Find ich persönlich ein sehr interessantes Szenario gerade, mit den heutigen Meldungen...
Sollte man da jetzt schon zocken, oder doch noch warten, was die ersten Gespräche an Tendenz bringen, frage ich mich nur noch?

Gruß, Markus

Nachtrag: ich bin zum zocken mal rein

Geändert von tm2000 (28.05.2010 um 11:36 Uhr). Grund: Nachtrag
tm2000 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2010, 11:28   #1076
Pointbreak
 
Beiträge: n/a
Standard

Eure Prognosen sind wie der Markt.

3500 bis 6500 ..mein Gott.
Angst und Hoffung ändern sich jede Woche.

Immobilienkrise in Spanien und 20% Arbeitslosigkeit + schwacher US-Markt werden die nächsten Wochen den Ton angeben.

Nur Gold wird steigen. 1500 bis Jahresende.

Brasilien ist nicht nur zum Kiten gut, aber der Zug ist schon aus dem Bahnhof.

Da niemand wirklich hohe Daxkurse im Plan hat, könnte es auch im Herbst eine Kaufpanik geben.

Ich habe wie immer keine Ahnung !
  Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2010, 11:54   #1077
Bazzat
Lord logger
 
Dabei seit: 03/2007
Beiträge: 10.245
Standard

Zitat:
Zitat von Pointbreak Beitrag anzeigen
Eure Prognosen sind wie der Markt.

3500 bis 6500 ..mein Gott.
Angst und Hoffung ändern sich jede Woche.

Immobilienkrise in Spanien und 20% Arbeitslosigkeit + schwacher US-Markt werden die nächsten Wochen den Ton angeben.

Nur Gold wird steigen. 1500 bis Jahresende.

Brasilien ist nicht nur zum Kiten gut, aber der Zug ist schon aus dem Bahnhof.

Da niemand wirklich hohe Daxkurse im Plan hat, könnte es auch im Herbst eine Kaufpanik geben.

Ich habe wie immer keine Ahnung !
Gestern:
Spanien bekommt sein Sparpaket durch. mit einer Stimme Mehrheit. (Wenn das nicht geklappt hätte .................$!%%,-))))
Us Wirtschaft + 3,9
D-Wirtschaft + 1,9
Eu-plus 0,9
Schweden meldet starke Zuwächse.
China hält zu Eu
EZB holt 25Millarden Griechen Euro anderswo wieder zurück. ( Starker Zug übrigens - finde ich )

Ergebnis der Meldungen = Dax 5900

Und Morgen?
Selbst "Experten" sind sich unschlüssig und widersprechen sich gegenseitig komplett .

3850 könnte zu pessimistisch sein.
Vielleicht ist die Eu stärker als ich dachte.
Würde mich freuen aber auch wundern.

Für mich ist es z.Z. vorrangig wichtig das Rohstoffe laufen.
Euro, Gold, Silber, Oel bin ich zusätzlich drin.
Die letzten Tage liefen dementsprechend.
Bazzat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2010, 12:05   #1078
Sebastian_Kroll
ichfindsguenstiger
 
Dabei seit: 10/2001
Ort: Altona / Hamburg
Beiträge: 7.162
Standard

Gehe eher von steigenden Kursen aus, gerade weil viele hoffen, dass es weiter Down geht. Die Schwankungen sind Top, wer sich ein paar Werte raussucht,kann die Tageschwankungen sehr gut nutzen.

Einige meiner Favoriten sind immer mal zu absoluten Topkursen zu haben, zum Traden perfekt...Mal meine Favoriten sortiert

Xstrata
Klöckner & Co
Transocean
db x-trackers DJ ST.600 OIL+G.
GOLD FIELDS
Yara

Die Aktien sind ja teilweise schon bekannt, stehen ja bereits länger auf meiner Handeliste.

Vielleicht kommt noch bald Trina dazu, aber die ern. Aktien laufen m. M. nach aktuell nicht so gut.

Längerfristig plane ich aktuell aber nicht
Sebastian_Kroll ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2010, 22:16   #1079
Pointbreak
 
Beiträge: n/a
Standard

Transocean ?

Noch ist nicht absolut sicher ob und wie hoch ihre Haftung für die Deepwater Horizon ist. Von Verboten und Leasingausfällen nicht zu sprechen.

Die kann sich noch halbieren.

Ansonsten viel Glück ihre Zocker.
  Mit Zitat antworten
Alt 29.05.2010, 09:50   #1080
Armin Harich
MR. FLYSURFER
 
Dabei seit: 11/2000
Ort: Überall auf der Welt
Beiträge: 2.111
Standard

Hi.

Nachdem ich nur noch mit meinem Gewinn aus 2009 in den Aktien agiere bin ich nun in 2010 nach anfänglichen +10% in den ersten 2 Monaten wieder bei +- 0% Gewinn dieses Jahr. So macht das kein Spaß, auch wenn mann einiges lernt.

Ich werde meine Anlagestrategie nun ändern, auch um Zeit und Nerven zu sparen. Ich werde noch bewuster/vermehrter in Aktien gehen, die ich für langfristig die Zukunft halte.

Ich habe vor der Euro Schuldenkriese mein Depot geändert, um in diesem Falle gut aufegstellt zu sein. Leider fehlt mir das Wissen um die Zusammenhänge ausreiched zu verstehen das meine Aktien gefallen statt gestiegen sind. Lernen gibt es halt nicht immer umsonst. Aber die Zusammenhänge sind auch etwas komplexer, so wie die Ralität und die Börse hat ist.

Da Amerika noch mehr Schuldenprobleme als Europa hat, wird dies in den nächsten 2-3 Jahren oder eventuell schon in den nächsten Wochen/Monaten wahrgenommen werden. Wenn einer für mein prognostiziertes Szenazio den ganz heißen Tipp hat, immer her damit.

Den Fehler, den unsere gewählten Politiker und damit auch wie Bürger gemacht haben ist das in den fetten Jahren einfach nicht ausreichend gespart wurde. Ich glaube auch das es noch bei weitem nicht genug geschmezt hat das hier wirklich langfristig dazugelernt wird. Ich höre auch kaum jemand, der die Warheit sagt und das sie im Gedächtniss bleibt.

Bye, Armin

Zitat:
EZB holt 25Millarden Griechen Euro anderswo wieder zurück. ( Starker Zug übrigens - finde ich )
Wo kann die EZB sich das Geld denn wieder so schnell zurückholen?
Stimmt das wirklich nachvollziehbar oder ist das auch nur Markting, da die EZB ja den stabilen Euro als auftrag hat. Sorry, wenn ich so skeptisch bin.

Bye, Armin
Armin Harich ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wahl zur Sportlerin des Jahres go-travel-more Windsurfen 3 24.11.2007 20:31
5000 Quadratmeter Kites für Frachter! Götzi Kitesurfen 29 28.09.2007 20:55
ZEHN PUNKTE FÜR SICHERES KITESURFING Sylt Rider Kitesurfen 13 13.12.2002 02:43


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:55 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.