oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Spezielles > Reisen und Spots > Reiseberichte / Erfahrungsberichte > Afrika/Kanaren/Mittlerer Osten
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Afrika/Kanaren/Mittlerer Osten Reiseberichte / Erfahrungsberichte

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.09.2010, 14:31   #1
ovl
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2007
Beiträge: 115
Ausrufezeichen Spot & Hotel Bericht - Soma Bay - Breakers & 7Bft Kitehouse (September 2010)

Hallo,

wir kommen gerade von 10 Tagen in der Soma Bay und waren dort im Breakers und beim 7 BFT Kitehouse.

Anreise ab dem Flughafen hatten wir einen Privattransfer für 15 Euro pro Person gebucht, was auch ohne Probleme bei Hin- und Rückfahrt funktioniert hatte - Kosten somit für Privaten Transfer 60 Euro total bei 2 PAX.

The Breakers:
Das Hotel ist neu, so auch die Zimmer, die sehr geräumig sind, den Betten und Decken merkt man das an, im Zimmer gibts einen Safe, Minibar und einen Flachbild TV mit zahlreichen Deutschen Programmen (ZDF, RTL 1&2, SAT1, PRO7, Kabel1). Alles im Allen für 3 Sterne ein gutes Zimmer. Zimmer wurden täglich super gesäubert, leider hatten wir die eine oder andere Ameise im Zimmer, leider auch mal im Bett, was aber nicht so schlimm war.
Jeden Abend gibt es ein unaufdringliches Themen Dinner, das aber sehr nett gestaltet gewesen ist, das Essen ist wirklich ein Traum, und ich muss sagen das ich selten im Ausland und schon gar nicht in Ägypten so gutes Essen gehabt habe, hier gibt es eine römische Eins für.
Der Besitzer oder Geschäftsführer des Hotels war fast jeden Abend anwesend und um das Wohl der Besucher bemüht, jedenfalls auch hier vorzügliche Behandlung.

In der Anlage bzw. gesamt in der Soma Bay - also Hotel, Strand, Golfplatz und anderen Hotels - wird alles auf das Zimmer geschrieben, somit braucht man den ganzen Urlaub kein Geld - was leider auch dazu für das man ein wenig den Überblick verlieren könnte. Andererseits praktisch da man kein Bargeld einstecken muss.

Leider und damit komme ich auch schon zu dem einzig wirklich Störenden in der Soma Bay - ES GIBT KEINEN SHOP WO MAN WAS ANDERES KAUFEN KANN - alle Getränke können nur über die Bar bezogen werden und da langt man doch teils kräftig zu.
Bier 4 Euro, Limo (Cola, Fanta etc. 0,33 liter) 2,30 Euro - 1,5 Liter Flasche Stilles Wasser 2,30 Euro oder rund 8 Euro für 0,25 Liter Wein.
Man kann keine Knabbersachen, Süßigkeiten oder Limo's in Flaschen kaufen - und das so Leid es mir Tut schmeckt bei allem positiven etwas nach Abzocke. Leute die wir kennengelernt haben, sind so mit 100 Euro am Tag pro Person zur Kasse gebeten worden


7BFT Station:
Transfer:

Man fährt mit einem Shuttlebus im 30 Minuten Takt vom Hotel zur Station und wieder zurück - mittags 11:45 bis 14:15 gibt es keinen Shuttle - 1/3 der Strecke ist nicht asphaltiert und daher dauert der 3 km Transfer doch gut 20 Minuten, keine Ahnung wieso man die Straße zur Kitestation noch nicht ausgebaut hat. Dann könnte der Bus sicherlich alle 15 Minuten fahren, im Endeffekt aber nicht ganz so wichtig, aber optimierbar!

Das Revier:
...selbst, ist meiner Meinung nach bereits an seine Grenzen gestoßen, wenn da noch mehr Leute hinfahren, könnte das eng werden. 40 Kites am Himmel machten hier das Fahrwasser am Ende doch etwas enger.
Stehbereich für Anfänger vorhanden aber bei Ebbe nicht nutzbar, die Schulungen finden somit im tiefen Wasser statt. Bei Storage von 10 Tagen (70 Euro) bekommt man pro Nase 3 Rescue Marken, wo die das mit dem Rescue nicht so streng nehmen, meine Frau wurde 14 mal gerettet und hat unser 6 Marken verbraucht. Die Rescueboote (2 an der Zahl), waren laut Auskunft auch anderer immer schnell zur Stelle und sehen zu das alle wieder in einem Stück an Land kommen.

Wir hatten an 10 Tagen - 100% Wind und das von 8:30 bis 17:30 und wissen jetzt auch woher das Kitehouse seinen Namen hat da wir an 3 Tagen gute 7Bft Wind hatten. Da der Wind über das Land geweht wird, ist er dort aber auch böiger als anders wo, was mir als Binnenkiter aber kein Problem bereitet hat.

Die Station:
Hat im Grunde alle Infrastruktur die ein Kitestation bieten soll, besonders erwähnenswert wäre hier noch das es auch Indoor Süßwasserduschen gibt, die man dann zb bei der Abreise gut nutzen konnte.
Die Storageplätze sind abschließbare Boxen, was auch ein positives Gefühl in Sachen sicherheit (Diebstahl etc.) aufkommen lässt.
Die Beachboys lassen sich für Ägypten typisch, manchmal doch ein wenig Bitten, aber im Grunde ist doch immer einer zur Stelle und startet bzw. landet den Kite.
Ansonsten zahlt man auch dort nicht mit Bargeld sondern lässt es auf das Zimmer schreiben - Mustafa ist der "Barkeeper" und sicherlich der Beste Mann am Platz. Essen kosten so 8 Euro für einen Burger -ansonsten leider auch hier 4 Euro für Bier usw. siehe oben.
Einzig gab es etwas zu wenig Sonnen liegen, sodass viele schon den 8:15 Bus genommen haben um hier einen Platz zu bekommen, evt. sollte man hier noch weiter Schirm dazu nehmen.


FAZIT:
Wenn man die Soma Bay noch mit ein paar Möglichkeiten zur Selbstversorgung und evt. Shopping möglichkeiten ausbaut verschwindet auch der Beigeschmack das man evt. doch etwas mehr zur Kasse gebeten wird. Leider ist das Revier wie ich finde schon jetzt an seine Grenzen in Sachen Kapatzität gestoßen und ich denke man muss sich da bald was einfallen lassen, um in Zukunft nicht auf der Strecke zu bleiben.

Alles im Allen, gab es im Breakers ein Superhotel mit sehr gutem Essen und im 7BFt Kitehouse eine Station die im Grunde alles erfüllt was man sich so vorstellt. Wir werden auf alle Fälle wieder kommen, zuerst gehts aber mal nach Brasilien und Venezuela
ovl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2010, 17:15   #2
10horses
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2007
Ort: Altona
Beiträge: 109
Standard

Hi,

Dass es keine zusätzlichen shops gibt stimmt. Aber 100 Euro am Tag für Getränke? Selbst bei den Preisen schwer vorstellbar, es sei denn man säuft sich den ganzen Tag die Hucke zu statt zu kiten.

Ich war im April ne Woche dort und hab +- 120 Euro in der Woche insgesamt für den privaten Verzehr ausgegeben und da ist der mittägliche Burger an der Station schon mit drin (ca. 7-8 Euro).

Die 8 Euro Wein klingt viel, ich trink aber auch kein Wein, lieber Bier und das hat keine 4 Euro gekostet soweit ich mich erinnern kann. Vielleicht haben die aufgeschlagen?

Der Spot ist für Anfänger nicht so super denke ich da komplett tief. Der Stehbereich is ja ganz klein und nur bei Flut voll Wasser. Wenn man fahren kann und bodydraggen zum board aber prima Spot.

Hotel 1a das stimmt, sehr leckeres Essen und die Zimmer schön neu, alles funktioniert, sogar heiß/kalt in der Dusche

Nur das Wlan auf dem Zimmer ging damals noch nicht. Klappt das inzwischen?
10horses ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2010, 16:04   #3
blackswan
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2010
Ort: Innsbruck, Tirol
Beiträge: 137
blackswan eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Hi,

ich war auch ende September im Breakers und hatte auch Bedenken wegen den Nebenkosten weil ich wusste das es dort keine Shops gibt.
Allerdings war ich positiv überrascht, nach 1 Woche hatte ich ne Rechnung
von ca. 200 Euro da waren aber 60 Euro Arztkosten dabei.
2-3 Flachen Wasser 1-2 Cola, 1 Shisha und Bier nach dem Essen war da dabei. Mittags war ich so platt das ich nur ein Snickers bei der Station runtergebracht habe

Essen echt Top, mind. so gut wie im Cascades, eher sogar besser.

Ich hab es genossen dort, echt ne super Atmosphäre, würde sofort wieder hinfahren.
blackswan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2011, 00:26   #4
juergen.stgt
Benutzer
 
Dabei seit: 11/2010
Beiträge: 27
Standard Anfänger Soma Bay

Hallo,

ich möchte als Anfänger/Aufsteiger auch meinen Senf zu Soma Bay dazu geben. Wir waren zu Dritt (Freundin und Bekannter) von 31.10 - 7.11.10 in der Soma Bay.

Hotel Breakers
Ich war schon einige male in Hotels in der Türkei, Spanien, geschäftlich oft in Deutschland pauschal oder als individuell. Ich habe aber bis jetzt kein besseres Hotel als das Breakers Kennen gelernt. Hier ist nicht das Zimmer für mich ausschlaggebend (Größe O.K., Ausstattung auch O.K. aber alles nicht überragend). Was für mich den Charme und die Güte des Hotels ausmacht, ist das wirklich gute Essen, bzgl Qualität und Abwechslung.
Diese Meinung haben wir alle Drei glaube ich einheitlich so gesehen.
Für mich ein weiterer Pluspunkt sind die Kellner. In dieser Woche haben Sie Ihren Job super gut und ohne latent auf Trinkgeld zu geiern erledigt.

Transfer zu 7bft
Ich fand den Transfer immer witzig. Der frühe Transfer „der Bus ist so groß wie Leute mitfahren wollen“ halt ägyptisch. Der Transfer back wirklich netter Fahrer mit Habibi voll Laut – das passt.

Revier / Schulung / 7bft
Für Anfänger / Aufsteiger (Ich und meine Freundin, können den Wasserstart, Kollege nur Kitefliegen) ist der Spot meiner Meinung nach absolut nicht geeignet. Ablandiger Wind , mit kleinem Stehbereich, der Tidenabhängig auch noch komplett verschwindet. Bei uns war es morgens kein Wasser im Stehbereich aber Wind, mittags Wasser aber kein Wind. So war für uns i n dieser Woche trotz 2tägigem Kurs keine (nur geringe) Fortschritte.
Unser privates Material konnten wir so fast gar nicht nutzen.
Die Schule / Trainer sind glaube ich wie immer sehr persönlich beeinflusst. Ich und meine Freundin hatten einen schlechten Trainer (ich hätte mir gewünscht, dass mein Trainer mich auf dass nicht Stehrevier vorbereitet hätte). Der erste Tag war für mich eine Katastrophe, ich habe ohne Not mein Board verloren und bin dann „gefühlt“ ewig im tiefen Wasser gedümpelt bis mich die Rettung aufgesammelt hat.
Aber ich sage ausdrücklich nichts gegen die Schule! Mein Kollege hatte einen sehr bemühten Trainer. Am Anfang (eine Kiterin hat sich den Arm gebrochen) sehr vorsichtig und nach Aussage von meinem Kollegen dadurch für seine Mitstreiter im Kurs eher kontraproduktiv. Ich habe aber in der Woche und mein Kollege hat es bestätigt genau diesen Trainer sehr motiviert bei der Arbeit gesehen.
7bft ist meiner Meinung eine Station der Spitzenklasse. Das Mädel für Schulung etc. super freundlich, Mustafa? an der Bar kennt nach einem Tag deinen Namen und ist wirklich schnell und genau wie im Breakers (abends arbeitet er auch noch im Breakers) ist er auch ohne Tipp zuerst mal freundlich professionell und schnell.

Off Topic:
Wenn jemand nächste Zeit zum 7bft fliegt bitte bringt Mustafa? eine Zigarettedrehmaschine von Efka (Blechbox, klapp zu und Zigarette ist fertig) mit. Ich habe im eine Versprochen, komme aber sicher vor Herbst nicht mehr ins 7bft. Schickt mir eine PM ich habe noch eine Maschine bei mir rum liegen.

Es ist jetzt doch deutlich mehr geworden als ich wollte. Ich hoffe es Hilft anderen weiter.

Gruß Jürgen
juergen.stgt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2011, 15:15   #5
Maui.87
Benutzer
 
Dabei seit: 05/2010
Beiträge: 600
Standard

Zitat:
Zitat von juergen.stgt Beitrag anzeigen
Hallo,

ich möchte als Anfänger/Aufsteiger auch meinen Senf zu Soma Bay dazu geben. Wir waren zu Dritt (Freundin und Bekannter) von 31.10 - 7.11.10 in der Soma Bay.

Hotel Breakers
Ich war schon einige male in Hotels in der Türkei, Spanien, geschäftlich oft in Deutschland pauschal oder als individuell. ...
Na super, ich hoffe das wird nicht ganz so arg. Sind nämlich auch Ende Mai Anfang Juni dort und sind auch Anfänger.
Werden auch einen Kurs dort machen.

Wo kann ich den nachsehen, wann die Lagune Wasser für Anfänger hat? (Tiden)

Wenn die Lagune gut Wasser hat, ist es dann auch nicht geeignet für Anfänger?

Geändert von joe (10.01.2011 um 16:09 Uhr). Grund: störenden Vollquote entsorgt
Maui.87 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2011, 16:41   #6
juergen.stgt
Benutzer
 
Dabei seit: 11/2010
Beiträge: 27
Standard Anfänger SomaBay

Hallo Maui.87

>> Na super, ich hoffe das wird nicht ganz so arg. Sind nämlich auch Ende Mai Anfang Juni dort und sind auch Anfänger.
Werden auch einen Kurs dort machen.

Wo kann ich den nachsehen, wann die Lagune Wasser für Anfänger hat? (Tiden)

Wenn die Lagune gut Wasser hat, ist es dann auch nicht geeignet für Anfänger? <<

Man / Frau muss sich halt schon auf das Revier mit relativ kurzem Stehrevier bei normal offshore Wind einstellen. Gut schwimmen können und sehr intensiv bodydrag aufkreuzen üben weil Du nach jedem Boardverlust im tiefen Wasser zurück zum Board mußt (ist beim Wasserstart üben halt etwas lästig).
Man sieht die Verhältnisse bei google map / earth ganz gut Google- Koordinaten (26.862693, 33.969702).

Ich kenne keine Infoquelle für den Tidenstand in Somabay. Die Schulung findet schon im Flachwasserbereich statt oder an der Kante zum Tiefen und es passt mit den oben genannten Einschränkungen schon.
Man fährt halt schon recht viel mit dem Rettungsboot zurück.

Ich wollte Dir jetzt mit meiner Einschätzung kein Angst einjagen.

Gruß Jürgen
juergen.stgt ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Soma Bay /the Breakers/ 7BF Kitehouse im Juli Paradiesvogel Afrika/Kanaren/Mittlerer Osten 0 16.07.2010 16:44
Neues Kitesurf Zentrum in Soma Bay Stefan_7BFT News - von Herstellern, Shops, ... 11 21.04.2009 15:36
Soma Bay 13.-19.2.2009 Bericht tom31 Afrika/Kanaren/Mittlerer Osten 11 23.03.2009 19:00
Neues Kitesurf Zentrum in Soma Bay Stefan_7BFT News - von Herstellern, Shops, ... 8 28.11.2008 23:15
Soma Bay - Hotel Interconti - HeiterKiterMarcoPE Afrika/Kanaren/Mittlerer Osten 17 27.11.2006 02:18


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:14 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.