oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Spezielles > Reisen und Spots
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Reisen und Spots Rund um das Thema Reisen und Spots.

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.02.2018, 09:22   #1
rapaz
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2014
Beiträge: 37
Standard Reisemobilinhaltsversicherung - Erfahrungen? Empfehlungen?

Hat jemand Erfahrung mit einer solcher Versicherung und kann ggf. eine Empfehlung machen?

Bin am Überlegen, ob ich mein Kitematerial gegen Diebstahl versichern soll.
rapaz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2018, 09:29   #2
HighOctane
Benutzer
 
Dabei seit: 04/2004
Beiträge: 556
Standard

bei einer Vollkasko ist meist eine Deckung dabei (elektronische Geräte sind meist nur gering versichert) - bei mir sind Sportgeräte im versperrtem Laderaum in der Höhe von 3000,- mitversichert.
(3000,- sind nicht viel, wenn man z.B. neben dem Kitezeug vielleicht noch 2 tolle Rennräder mit nimmt)
Diese Summe zu erhöhen, kostet dann aber relativ viel.
Für einen Urlaub von 3Wochen, kannst Du sicher eine leistbare Lösung mit Deiner Versicherung finden, für das ganze Jahr ist es dann doch schon sehr viel Geld.
HighOctane ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2018, 09:37   #3
lally1972
www.lalles.com
 
Dabei seit: 03/2006
Beiträge: 1.556
lally1972 eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Ich hab diese hier schon seit Jahren.
https://www.rmv-versicherung.de/tari...sversicherung/

Das ist auch die einzige die keine komischen Klauseln drin hat wie Zeitbegrenzung oder Campingplatz o.ä. Bei denen habe ich auch seit Jahren meine WOMOs versichert. Bin rundum zufrieden.
lally1972 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.02.2018, 15:25   #4
heili
surfer12
 
Dabei seit: 11/2007
Beiträge: 424
Standard Devk

Schau mal bei der DEVK nach, die hat eine Reiseversicherung mit ausgelagertem Hausstand. Das heißt, du bist mit deinem Womo und dem Inhalt versichert. Hat mir schon zwei Mal geholfen!
Gruß
Wolfgang
heili ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.02.2018, 16:32   #5
FunKite
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2008
Beiträge: 2.067
Standard

Ich kann auch die RMV empfehlen. Zeitwert oder Neuwert ist möglich. Vorletztes Jahr kam uns ein Rennrad weg. Wurde recht problemlos bezahlt, obwohl wir nicht alles Kleingedruckte 100%ig eingehalten haben...
FunKite ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2018, 08:49   #6
Flysurfblub
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2010
Beiträge: 378
Standard

Empfehle ebenfalls die RMV
Flysurfblub ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2018, 09:01   #7
Bazzat
Lord logger
 
Dabei seit: 03/2007
Beiträge: 9.562
Standard

Zitat:
Zitat von HighOctane Beitrag anzeigen
bei einer Vollkasko ist meist eine Deckung dabei (elektronische Geräte sind meist nur gering versichert) - bei mir sind Sportgeräte im versperrtem Laderaum in der Höhe von 3000,- mitversichert.
(3000,- sind nicht viel, wenn man z.B. neben dem Kitezeug vielleicht noch 2 tolle Rennräder mit nimmt)
Diese Summe zu erhöhen, kostet dann aber relativ viel.
Für einen Urlaub von 3Wochen, kannst Du sicher eine leistbare Lösung mit Deiner Versicherung finden, für das ganze Jahr ist es dann doch schon sehr viel Geld.
Wenn 9.000 im Auto sind und diese geklaut werden, bei 3.000 versichert,
gibt es eine Unterdeckung der zu versicherten Wertes. In diesem Fall kann es passieren,
das die Versicherung nur 1.000 auszahlt, also 33,33% der Versicherungssumme.
Bazzat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2018, 09:22   #8
A1326
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2012
Beiträge: 105
Standard

Ich bin bei der Allianz. Musste nur den Bus zum Wohnmobil umschreiben lassen. Was mir bei der Suche aufgefallen ist das einige der Versicherungen (Womo inhalts/Reisemobilvers/campingvers.) nur zahlen wenn man wirklich auf Reisen ist...
A1326 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2018, 10:57   #9
sheshe
Windsurfer
 
Dabei seit: 01/2007
Ort: bald wieder in der wärme!
Beiträge: 1.629
Standard

Zitat:
Zitat von Bazzat Beitrag anzeigen
Wenn 9.000 im Auto sind und diese geklaut werden, bei 3.000 versichert,
gibt es eine Unterdeckung der zu versicherten Wertes. In diesem Fall kann es passieren,
das die Versicherung nur 1.000 auszahlt, also 33,33% der Versicherungssumme.
Das ist absolut richtig und elementar!! Bitte beachtet das!!

PS: gibt es in DE den Zusatz in der Hausrat "einfacher Diebstahl auswärts" nicht? Bei uns in der Schweiz gibt es das und die haben sogar bezahlt, als ich im Ausland gewohnt habe (10 Mt.) und eingebrochen wurde...
sheshe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2018, 16:39   #10
901red
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2006
Ort: Kreis Neuss (NRW)
Beiträge: 4.808
Standard

KRAVAG, wir auch über RMV vermittelt, geht aber auch direkt. Imhaltsversicherung. Unterschiedliche Versicherungssummen. Wir haben 15k Euro für 199 Euro/Jahr.
901red ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2018, 17:45   #11
FunKite
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2008
Beiträge: 2.067
Standard

Zitat:
Zitat von 901red Beitrag anzeigen
KRAVAG, wir auch über RMV vermittelt, geht aber auch direkt. Imhaltsversicherung. Unterschiedliche Versicherungssummen. Wir haben 15k Euro für 199 Euro/Jahr.
Kravag oder RMV ist doch Jacke wie Hose. Interessant ist eher, dass zum Einen die Haftpflicht und Vollkasko für Reisemobile sehr interessant ist (hat bei meinem T4 einige hundert Euro ausgemacht!) und zum Anderen die Inhaltsversicherung dann ermäßigt ist. So zahle ich nur 139,- € für den Comfortschutz (BTW, ohne Kombi sinds 186,-, nicht 199,-, ich glaube 199 war früher mal, kommt mir zumindest bekannt vor die Zahl).
FunKite ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2018, 18:24   #12
Jan:)!
Benutzer
 
Dabei seit: 09/2002
Beiträge: 3.321
Standard

Zitat:
Zitat von Bazzat Beitrag anzeigen
Wenn 9.000 im Auto sind und diese geklaut werden, bei 3.000 versichert,
gibt es eine Unterdeckung der zu versicherten Wertes. In diesem Fall kann es passieren,
das die Versicherung nur 1.000 auszahlt, also 33,33% der Versicherungssumme.
Wenn alles geklaut wird, wird doch die gesamte Versicherungssumme gezahlt?
In deinem Beispiel hier wird eben immer nur 33,33% des Schadens gezahlt.


Ansonsten Hausratversicherung?
Bei mir ist das abgedeckt...zumindest in der Theorie und bis 40% der Versicherungssumme.
Jan:)! ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2018, 09:15   #13
sheshe
Windsurfer
 
Dabei seit: 01/2007
Ort: bald wieder in der wärme!
Beiträge: 1.629
Standard

Zitat:
Zitat von Jan:)! Beitrag anzeigen
Wenn alles geklaut wird, wird doch die gesamte Versicherungssumme gezahlt?
In deinem Beispiel hier wird eben immer nur 33,33% des Schadens gezahlt.
§ 75 VVG
Unterversicherung

Ist die Versicherungssumme erheblich niedriger als der Versicherungswert zur Zeit des Eintrittes des Versicherungsfalles, ist der Versicherer nur verpflichtet, die Leistung nach dem Verhältnis der Versicherungssumme zu diesem Wert zu erbringen.
sheshe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2018, 09:47   #14
Bazzat
Lord logger
 
Dabei seit: 03/2007
Beiträge: 9.562
Standard

Zitat:
Zitat von Jan:)! Beitrag anzeigen
Wenn alles geklaut wird, wird doch die gesamte Versicherungssumme gezahlt?
In deinem Beispiel hier wird eben immer nur 33,33% des Schadens gezahlt.

.
"eben + immer + nur" stammt nicht von mir. Ansonsten stimmt es.
Kann aber auch anders laufen wenn man geschickt meldet.
10.000 angeben ist halt manchmal doof.
Gibt man 3.000 an bekommt man 3.000

Gilt auch bei Hausrat z.B. Ganz tückisch.
Bazzat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2018, 09:03   #15
Thomas1801
Benutzer
 
Dabei seit: 09/2013
Beiträge: 209
Standard

Zitat:
Zitat von Bazzat Beitrag anzeigen
"eben + immer + nur" stammt nicht von mir. Ansonsten stimmt es.
Kann aber auch anders laufen wenn man geschickt meldet.
10.000 angeben ist halt manchmal doof.
Gibt man 3.000 an bekommt man 3.000

Gilt auch bei Hausrat z.B. Ganz tückisch.
das verstehe ich nicht so ganz. Kann mich da bitte nochmal wer aufklären.
Wenn ich beim Abschluss der Versicherung angebe, dass ich 3.000€ versichert haben möchte, am Tag des Diebstahls aber, wieso auch immer, deutlich mehr im Fahrzeug hatte, möchte ich zumindest die 3000€ wiederhaben. Der rest ist dann doch mein Problem. Oder sehe ich das komplett falsch?
Wieso erstatten die dann nur 33%? (10.000€ Inhalt zu 3.000€ Versicherungswert = 33%.
Thomas1801 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2018, 09:32   #16
Jan:)!
Benutzer
 
Dabei seit: 09/2002
Beiträge: 3.321
Standard

Was kann man daran nicht verstehen?
Wenn du für 10000,- EUR Sachen hast, aber nur eine Versicherung über 3000,- EUR abschliesst, dann ist jedes Teil nur zu 30% Versichert.
Wenn du gerne den ganzen Schaden ersetzt bekommen willst, musst du eben auch alles versichern.

Du würdest ja die 3000,- EUR Versicherungsumme auch bekommen, aber eben nur wenn wirklich alles gestohlen wird.

Wenn nur ein Teil gestolen wird, dann ist nicht zufällig genau das der "versicherte Teil".
Jeder Teil ist gleichwertig versichert, aber nur zu 30%.

Geändert von Jan:)! (08.03.2018 um 09:48 Uhr).
Jan:)! ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2018, 09:59   #17
FunKite
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2008
Beiträge: 2.067
Standard

Das ist typisch für die Hausrat, bei der RMV dagegen wird keine Versicherungssumme festgelegt, sondern klar eine Schadens-Höchstgrenze, die maximal erstattet wird
FunKite ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2018, 11:09   #18
Jan:)!
Benutzer
 
Dabei seit: 09/2002
Beiträge: 3.321
Standard

Zitat:
Zitat von FunKite Beitrag anzeigen
Bei der RMV dagegen wird keine Versicherungssumme festgelegt
Natürlich wird da eine Versicherungssumme festgelegt, steht doch schon vorm Antrag ("COMFORT-SCHUTZ 10.000 € Versicherungssumme").
Allerdings ist in den Versicherungbedingungen ein Unterversicherungsverzicht.

Geändert von Jan:)! (08.03.2018 um 11:35 Uhr).
Jan:)! ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2018, 11:47   #19
Thomas1801
Benutzer
 
Dabei seit: 09/2013
Beiträge: 209
Standard

Zitat:
Zitat von Bazzat Beitrag anzeigen
Wenn 9.000 im Auto sind und diese geklaut werden, bei 3.000 versichert,
gibt es eine Unterdeckung der zu versicherten Wertes. In diesem Fall kann es passieren,
das die Versicherung nur 1.000 auszahlt, also 33,33% der Versicherungssumme.
Hier steht es anders geschrieben.
9000€ im Auto => bei Angabe der Versicherungssumme von 3.000€ -> Versicherung zahlt nur 1000€.
Das habe ich nicht verstanden.

Wenn ich 3.000€ bekäme, wäre es verständlich.
Thomas1801 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2018, 12:55   #20
sheshe
Windsurfer
 
Dabei seit: 01/2007
Ort: bald wieder in der wärme!
Beiträge: 1.629
Standard

Zitat:
Zitat von Thomas1801 Beitrag anzeigen
Hier steht es anders geschrieben.
9000€ im Auto => bei Angabe der Versicherungssumme von 3.000€ -> Versicherung zahlt nur 1000€.
Das habe ich nicht verstanden.

Wenn ich 3.000€ bekäme, wäre es verständlich.
9000€ sind 100% der zu versichernden Güter
3000€ ist das Limit der Police (also 1/3 der zu versichernden Güter)

Somit wurden die zu versichernden Güter mit nur 33.3% versichert = Unterversicherung nach §75 VVG.

Wenn also alles wegkommt, zahlt die Versicherung nur die 33.3% der Limite -> 1000€

Wenn jetzt aber 4500€ von Total 9000€ (50%) wegkommen zahlt die Versicherung nur 500€ (Limite = 33.3% der zu versicherten Güter (= 1000€), davon die 50% (=500€))
sheshe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2018, 14:33   #21
Jan:)!
Benutzer
 
Dabei seit: 09/2002
Beiträge: 3.321
Standard

Zitat:
Zitat von sheshe Beitrag anzeigen
Wenn jetzt aber 4500€ von Total 9000€ (50%) wegkommen zahlt die Versicherung nur 500€ (Limite = 33.3% der zu versicherten Güter (= 1000€), davon die 50% (=500€))
Wie kommst du darauf?
Du hast doch das Gesetz oben selber zitiert.

Ist die Versicherungssumme erheblich niedriger als der Versicherungswert zur Zeit des Eintrittes des Versicherungsfalles, ist der Versicherer nur verpflichtet, die Leistung nach dem Verhältnis der Versicherungssumme zu diesem Wert zu erbringen.

D.h. z. B. bei 50% Unterversicherung wird 50% des Schadens bezahlt.
Jan:)! ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kiteschulen Österreich - Erfahrungen? Empfehlungen? KiteBazl Österreich 1 30.07.2011 19:44
Kiteschulen Österreich - Erfahrungen? Empfehlungen? KiteBazl Kitesurfen 27 27.03.2011 18:41
Kitesurfen lernen März/April ! Empfehlungen? (Erfahrungen zu Portugal?) Manituu Reisen und Spots 14 01.02.2011 21:15
Raynair, Erfahrungen, Tipps und Empfehlungen? Ibischevic Reisen und Spots 10 11.11.2010 09:58
Torch 06 - Erfahrungen fly-high Kitesurfen 2 15.06.2007 12:57


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:29 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.