oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Produkte: Testberichte - Erfahrungsberichte - Reviews > Kites
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.08.2016, 20:55   #1
wolfiösi
kellerkind
 
Dabei seit: 12/2006
Ort: upper austria
Beiträge: 2.402
Standard Flysurfer Speed 5 15m2 mit Foil

hallo, hier mein persönlicher subjektiver eindruck:

vorgeschichte:
ich bin seit ich foile mehr oder weniger ein matten verweigerer.
grund dafür: ich bin sehr schwer 96 kg und seit jahren war ich am
homespot (thermik, meist 6 - 12 knoten) fast nur mit 19er bzw 21er
speed 2-3-4 unterwegs.
seit dem ich foile brauch ich nix mehr größer wie 15 oder 16, und damit
komme ich wenns der richtige ist (ein richtig guter LW tube wie zb mein
boost 1 15m2) schon bei 5 -6 knoten los.
ich habe es genossen, die ganze tüddelei und die gelegentlichen schwimmeinlagen hab ich nicht vermisst.
voriges jahr hab ich einen 15er sonic probiert, der hat mir zwar sehr gefallen,
aber im windbereich wo ich ihn wirklich brauche (untergrenze bis 8 knoten)
war er mir zu kritisch und schwierig in windlöchern.
mein haupt kite ist seit voriges jahr am homespot halt ein 11er boost...den
foile ich von 8 bis 15 knoten in etwa, und ich bin nach wie vor sehr begeistert.
im frührjahr habe ich noch einen 12er speed 5 getestet und ich war
eher nicht extrem begeistert, er war einfach zu nahe am 11er boost, im
vergleich langsamer drehend, ich sah für ich da keine vorteile.

15er speed 5:
heute bin ich (danke an windkraftsport.com walter) gute 2 h mit dem
kite gefoilt - anfangs mühsame 6 -8 knoten, dann bis +/- 15 knoten.
Photos: der Orange 15er - da wo der foiler fährt bins glaube ich ich:
http://www.windkraftsport.com/photog...?album_id=1263
mit 21 m leinen war ich unterwegs - was ich traditionell für zu kurz halte....aber dann eigentlich doch gut ging...
also mein eindruck im vergleich zum boost 1 (total subjektiv):
- der speed 5 dreht langsamer, geht wahrscheinlich ähnlich los wie der
boost 15er (kann ich aber echt nicht genau sagen), aber er lässt sich
etwas besser weg depowern (und das obwohl ich noch nicht mal
eine race bar geflogen bin - der adjuster weg ist zum foilen mit der
airstyle bar im oberen windbereich nicht genug finde ich).
zum drehen muß ich sagen mir ist die bar am speed sehr kurz vorgekommen,
mit einer längeren bar wird sich das mit dem drehen stark verbessern.
was extrem auffällig ist, daß der speed 5 im vergleich zum boost 1 15
der ja schon sehr sehr stabil fliegt und keinen frontstall kennt in windlöchern
und bei flugfehlern (zu weit ins windfenster geflogen bei windloch) extrem
extrem stabil fliegt, das ist grad in meiner foil phase wo ich sehr viele
manöver probiere und ständig in situationen komme, wo die leinen durchhängen und der kite stallt.....
ich muß sagen das ist ein sehr schöner vorteil.
am wind dürfte der speed 5 der ja kein echter hochleister ist (für matten)
im vergleich zum boost 1 dennoch ein wenig die nase vorne haben.
das starten mit füllen ect. ist sehr einfach, geht schneller als im vergleich
beim speed 3/4 und sonic 1.

insgesamt muß ich abschließend sagen daß mir der speed 5 in 15 heute
so gut gefallen hat, daß ich auf jeden fall nochmals testen möchte
(race bar, längere leinen) und mir nicht sicher bin ob ich meinen
boost nicht mittelfristig gegen den speed 5 tausche...

lg wolfgang

Geändert von wolfiösi (27.08.2016 um 06:35 Uhr).
wolfiösi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2016, 12:35   #2
Chainz
(Kite-)Benutzer
 
Dabei seit: 03/2014
Beiträge: 1.111
Standard Zu Boost 1 15m²

Also ich bin irgendwann (minimal beeinflusst durch Deine Texte ) zum Boost 1 in 15m² gekommen und habe gestern wieder gemerkt wie früh so ein 5-Strutter funktionieren kann - absolut irre und wie genial der mir am Foil taugt, aber auch mit dem Twintip.
Mit Dauerloopen und Frontleinenpumpen bleibt das Teil so lange oben, dass es schon abnormal ist. Bei 5knt im Zenit easy, bei 3-4Knt in den Löchern durch Loopen immernoch Ab irgendwo bei 6-7 Knoten mit Board am Fuß und trockenen Tuch geht der sogar über ziehen an einer Steuerleine raus - pervers. Das Teil ist einfach der Hammer. Ich konnte den Schirm irgendwann wirklich nicht mehr oben halten, weil nicht mal mehr das Schilf wackelte und da hat sich der Schirm bei Verlust der Leinenspannung auf dem Wasser gedreht (also um seine eigene waagerechte Achse auf der Fronttube liegend) nur um mal zu verdeutlichen wie wenig Wind das war

Tom sollte den Boost mal für seine Relaunchtests benutzen. Kiterfreundlicher geht ein Schirm glaub echt nicht mehr und ich hatte wirklich auch schon viele mittlerweile am Haken. Ich staune auch, dass der Boost 1 so viele Klischees widerlegt. Der ist gestreckt wie sau und hat 5 Struts bei ziemlich dünner Fronttube - dreht dafür schnell, geht saufrüh aus dem Wasser und hat ein Highend, was ebenfalls erste Liga ist.

Weiß nicht warum ich so ins Schwären komme , aber für den Binnensee ist das Ding echt der beste Kompromiss, den ich bis dato erfliegen durfte. Wenn du wirklich auf einen Speed 5 umsteigen solltest, muss ich den auch mal testen. Da ich aber sofort ab 10-11 Knt vom Foil aufs 136er umsteige, weiß ich nicht, ob er damit auch so einen Spaß bringt. Der Boost ist für Foil und Twintip echt geil und selbst leichter Freestyle ala Railey und bisschen gepopptes rumgedrehe geht damit auch noch erstaunlich gut.
Chainz ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2016, 13:35   #3
wolfiösi
kellerkind
 
Dabei seit: 12/2006
Ort: upper austria
Beiträge: 2.402
Standard @chainz

noch ist es lange nicht so weit daß ich wirklich umsteige:

1. und das ist das absolut irre: ich bin obwohl ich 95 kg habe
selbst mit dem 11er boost (meine lieblingsgröße) fast immer der
foiler der als erster fährt.
vorige woche war wieder so ein tag: eigentlick absoluter kack wind.
ein par großboard twintip fahre unterwegs mit 21er speed oder
turbine oder so zeugs, alle am limit. die par foiler die
12er als größtes haben bleiben nach ein par verschen aus
sicherheitsgründen am land...
ich fahre 3 h mit dem 11er......
dumm beim 11er ist nur, es gibt einen windbereich wo ich damit
gut foilen kann ihn aber nicht relaunchen kann. das sind
vielleicht 7, 8 knoten geschätzt. 11er am untern limit ist
für mich immer schwierig von dem her...
ich sollte öfters 15 fahren...

erklärungsversuch von einem freund für mein "glück" mit dem 11er (ich werde rot):
ich kann scheints den kite gut fliegen....

2. ja dann kam noch ein tag mit ganz ganz wenig wind, und ja
der 15er geht wirklich sehr sehr gut, und er macht keine bonbons.
und er verträgt enorm viel adjuster: so ca 80 cm (Was halt
meine cabrinha race bar kann...).

Geändert von wolfiösi (29.08.2016 um 13:50 Uhr).
wolfiösi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2016, 13:59   #4
Chainz
(Kite-)Benutzer
 
Dabei seit: 03/2014
Beiträge: 1.111
Standard Immer noch zum Boost, nicht Speed 5!

Ich habe ja die kleinen Größen nie probiert bzw. probieren können und bin da wertungsfrei, aber der 15er ist schon genial. Mit meinem derzeitigen Können wäre das fast eine One-Kite-Lösung im Binnenland.
Mit 6-11Knt am Foilen bestens in der Funktion, geht ab 10-11Knt schon das 136er ohne ekligen Querzug, ab 15Knt wird es dann richtig spaßig und man kann noch dicke 20er Böen wegstecken, um dann bei >20knt Grundwind spätestens einzupacken. Da hat Flysurfer schon etwas schönes gebastelt.
Jetzt kann man wieder von Oase-Knoten spekulieren, aber ich checke neuerdings immer die Aufzeichnungen der Wetterstationen am Spot und konnte selbst kaum glauben ab welchen Winden ich mit dem 15er aufs Wasser gehe bzw. aus dem Wasser komme. Klingt verrückt, aber mit den zwei genannten Boards würde 15er und irgendein 6er oder 7er tatsächlich alles abdecken, was Mensch am Binnensee kiten kann - ich habe aber auch keinerlei Wave-Ambitionen.

Im Gegensatz zu Dir fahre ich den Schirm aber an einer 22m Cabrinha-Bar. Vielleicht sollte ich auch mal lange Leinen ausprobieren, bin da aber eigentlich nicht der riesen Freund von, nur bei 5-6Knt brauch ich schon 2 Doppelloops, um von der Stelle zu kommen - evtl. bringen da lange Leinen mehr.
Chainz ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2016, 14:48   #5
wolfiösi
kellerkind
 
Dabei seit: 12/2006
Ort: upper austria
Beiträge: 2.402
Standard @chainz - zum boost

ich denke grad der 15er profitiert schon enorm von den langen leinen.
voriges jahr bin ich 11 + 15 sogar oft mit 34 m geflogen, heuer
meist 29 m beide, manchmal 11 mit 27 , was eigentlich reicht.
dazu für den 15er die 65er cabrinha bar.
sorry flysurfer daß ich eure bars nicht soo liebe...

wobei ich grad am programm habe: mal 21 m probieren, auf die 21 m leinen sind eigentlich die boosts hin entworfen (lt. andi hanrieder).

die kleinen boosts sind auch sehr sehr geil, aber der 9er war
für mich zu nahe am 11er.
der 7er ist ebenfalls purer spass mit dem foil - geht auch ab gut
10 knoten ich hätts nicht für möglich gehalten.

lg wolfgang
wolfiösi ist offline   Mit Zitat antworten




Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ergänzung Range Flysurfer Speed III 15 dlx - Tipps? Anfänger007 Kitesurfen 2 26.10.2012 09:42
Flysurfer Speed 2 - 15qm + 5. Leine FDS TurboMaddin Archiv - Kitesurfen [B] 3 31.10.2010 17:10
Flysurfer Speed II 12m² Denni Archiv - Kitesurfen [B] 1 02.09.2010 23:33
5 Fakten zu Flysurfer Kites Rainer Kitesurfen 20 28.03.2001 12:39


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:37 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.