Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 08.11.2016, 12:47   #3
Horst Sergio
Mattenfundamentalist
 
Dabei seit: 07/2005
Ort: im Schoße des bayerischen Seenlandes
Beiträge: 2.002
Standard

Hallo Dani,

ich würde es nicht ganz so schwarz-weiß sehen wie surfred007.

Ich bin mir aber auch sehr sicher, dass ein Aspect unter einem Freestyleboard sehr wenig Sinn macht und nicht sauber funktionieren wird.

Was Du nach meinem Stand der Kenntnisse (noch ohne Windfoil-Erfahrung) brauchst ist:

1. Ein Board mit mind. 70 cm Breite
und entsprechender Schlaufenposition, die auch hinten ausreichend weit auseinander liegen, um etwas Hebel gegen den Strut auszuüben, der im Gegensatz zum Kite nicht neutral, sondern etwas wie eine Finne/Schwert mit Querkräften gefahren wird.

2. Am besten eine schlüssige Anbindung am Heck,
allerdings wird im Zweifelsfall auch eine Platte und auch eine Mastaufnahme weit vor der Finne fast zwischen den Schlaufen funktionieren, dass haben z.B. auch die ersten Serienboards, die es gab von AHD. Plattenanschluss wird sicher auch funktionieren, erhöht aber Deinen Fahrtwiderstand vorm Abheben, wenn der Flügel dann noch zu klein ist wie der Aspect wird es zusätzlich schwieriger.

3. Verstärkung des Bretts im Aufnahmebereich
Auch bei der Nutzung einer vorhandenen Tuttle-Fin-box sollte diese wohl meist zusätzlich verstärkt werden, da die Konstruktionen zwar für 60 cm Finne aber nicht für 1 m Foilhebel mit zusätzlich hohen Kräften um die Pitch Achse ausgelegt sind. Gibt schon ein paar hübsche Bilder im Netz, wo der Kasten dann samt Heck plötzlich weg war ... -> Foil anbinden. Auch bei einem Plattenanschluss werden ein paar einlaminierte Inserts nicht ausreichen, würde hier eine Anbindung komplett durchs Deck mit langen Schrauben machen, inkl. großflächiger Verstärkungen drum rum.

4. Ein großflächigen Flügel
am besten mit einer eher langen Fuselage und natürlich positioniert am richtigen Druckpunkt. Denke Levitaz wird so einen großen Flügel irgendwann bringen oder man baut ihn selber so wie Granini:

http://forum.oase.com/showthread.php...96#post1283596



Hier gibt es auch ein paar Erfahrungsberichte und eben auch wie es nicht funktioniert:

http://kiteforum.com/viewtopic.php?f...oil&start =40

Es gibt aber auch viele Marken, die schon heute beides bauen und zum Teil auch ganze Foils oder zumindest Komponenten für beide Anwendungen verkaufen, wie z.B. Horue, TheKitefoil, f-one, und sicher weitere.
Auch von Levitaz gibt es schon Bilder, die zumindest auf den ersten Blick nach Standardkomponenten aussehen, was allerdings nicht heißen muss, dass sie es sind.

http://kiteforum.com/viewtopic.php?f...taz+windfo il

Allerdings hat die Konstruktion von Levitaz den Vorteil, dass sie von Haus aus bereits fürs Kitefoil so robust ist, dass sie zumindest bei einem leichten Fahrer auch mit den im Schnitt höheren Kräften beim Windfoil klar kommen sollte.

Hoffe langfristig auch ein Set aus kompatiblen Levitaz-Komponenten zu haben, die vom Monofoil bis zum Windfoil alles abdecken.


Berichte mal, wenn Du mit dem Thema weiter kommst.
Horst Sergio ist offline   Mit Zitat antworten