Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 14.06.2017, 10:16   #4692
Robby89
auf Windsuche
 
Dabei seit: 10/2005
Ort: Dortmund
Beiträge: 921
Robby89 eine Nachricht über ICQ schicken Robby89 eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Ich denke hier gehts um Geldanlagen allgemein inzwischen, daher wollte ich mal eine Alternative einbringen

Und zwar evtl schon mal gehört meine ich Bitcoins.
Der Bitcoin ist eine sogn. Kryptowährung welche keine staatlichen Regulierung unterliegt.

Das schöne an dieser Währung ist, dass die fälschungssicher ist, Menge begrenzt (21 Mio) und das sog. Schürfen (Erschaffen neuer Bitcoins) immer aufwendiger wird und gleichzeitig weniger gut bezahlt. Durch das Bitcoin Halving wird die Bezahlung für das "Erzeugen" von Bitcoins regelmäßigen Abständen halbiert (zuletzt im letzten Jahr). Dadurch sind diese von natur aus deflationär, d.h. der Wert wird immer weiter steigen müssen.

-> Blöd wenn man Schulden in Bitcoins hat, genial aber wenn man Geld in Bitcoins anlegt.

Letzter Monat: +55%
Letzten 3 Monate: + 111%
Letztes Jahr: + 296%
3 Jahre: 450 %

Kurse hier http://www.finanzen.net/devisen/bitcoin-euro-kurs

Es gibt auch Zertifikate auf Bitcoins z.B. SE0007126024, aber man kann genausogut Bitcoins kaufen und irgendwann wieder verkaufen, z.B. über Bitcoin.de.

Noch eine tolle Sache als Nebeneffekt, wenn man Bitcoins über ein Jahr gehalten hat und dann verkauft, zählt dies als private Veräußerung und es fällt im Vergleich zu herkömmlichen Anlagen keine Abgeltungssteuer an

Also wer experementierfreudig ist, vllt wirklich mal antesten, klar ist es Volatiler als ein ETF, aber bisher auch extrem viel ertragreicher.
Robby89 ist offline   Mit Zitat antworten