Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 06.12.2008, 19:59   #33
HARRYHALLER
Foilfest.de
 
Dabei seit: 03/2008
Ort: Karl-Marx-Stadt
Beiträge: 558
Standard

Zitat:
Zitat von snowkite.de Beitrag anzeigen
Bitte helft uns hier ein wenig mit, denn wir können nicht überall sein und schmeißt entsprechende Personen vom Spot!
Der Satz ist tatsächlich die Krönung, da muss ich dem Sascha mal beipflichten.

1. Welche Instanz entscheidet wer kiten kann und wer nicht?? Schein hin oder her, gibt es viele dies trotzdem können und manche trotz Schein auch nicht. Zudem gefährden auch immer wieder "gute" Fahrer andere und sich selbst durch gewagte Manöver...ist also kein trennscharfes Kriterium.

2. Wer kann durchsetzen dass jemand vom Spot zu verschwinden hat, der ein öffentlicher ist?? Andere Kiter sicher nicht.

Ideen dazu :
1. Ein offiziell eingesetzter, legitimierter und als solcher auch erkennbarer Platzwart?? Problem: Legitimiert durch wen?? Bezahlung??Tatsächlicher Nutzen?? Müsste schon durch den "Eigentümer" des Geländes passieren, bzw. müssen dann derartige "Rechte" offiziell auf eine ortsansässige Schule/Verein übertragen werden.

2. Eine als solche erkennbare ausgeschriebene Start und Landezone, die nicht oder nur in Schrittgeschwindigkeit befahren wird.
(Auf dem unteren Gelände, dem sog.Anfängerspot, regelt sich das i.d.R.ganz gut...)

Vielleicht sollte man sich auch professionellen Rat von Leuten einholen, die seit längerem Erfahrungen mit dem Betrieb solcher Gelände haben??
Wie/Wer regelt (sich) sowas eigentlich am Skihang??

Da der Thread von 2007 ist, gibts vielleicht neue Ideen von Offiziellen oder ist die Idee ganz verworfen??

Ich verstehe die grundsätzliche Problematik und die Sorge der Spot könnte fürs Snowkiten verloren gehen, halte das unten geschriebene allerdings nicht für zu Ende gedacht!!

Mahlzeit
Markus
HARRYHALLER ist offline   Mit Zitat antworten