Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 03.01.2011, 16:20   #1
dirk_deluxe
Benutzer
 
Dabei seit: 03/2008
Beiträge: 232
Standard Vietnam - Nha Trang - Spotbeschreibung

Hallo und Xin Chao,

gerade kommen wir aus Vietnam zurück, hier ein kleiner Spotbericht über Nha Trang. Unsere Reisezeit war Dezember 2010.

Nha Trang ist eine kleine Stadt und hat eine schöne Promenade mit einem weitläufigen Strand. "Klein Copacabana" sozusagen. Der Strand ist über 6 km lang und bietet genügend Platz. Gelegentlich haben die Hotels Liegen aufgestellt, aber Platz findet sich immer. Der Strand ist überall breit genug zum Starten - wenn man mit den Füßen im Wasser steht kommt man an den Palmen vorbei. Passt.

Auf halber Strecke des Strandes gibt es eine Wassersportstation, die sich jedoch nicht aufs Kiten Spezialisiert hat, sonder von allem etwas anbietet. Das Material ist von Airrush und nicht gerade das allerneuste, besser man bringt sich sein eigenes Material mit. Die Station schult aber auch. Und soweit ich es sehen konnte machen sie es ganz ordentlich. Obwohl ich nur kurz rein geschaut habe, bot der Besitzer (Australier, glaub ich) mir gleich einen Spint an, damit ich meine Sachen wegschließen konnte.

Im großen und ganzen ist das Kiten hier nicht so verbreitet und ich war oft der einzige auf dem Wasser, was wohl auch daran Lag, dass es teilweise nur genug Wind gab um mit dem 19er Flysurfer raus zu gehen.

Wind: Die Windvorhersage von Windguru hat Quasi an keinem Tag gestimmt. Bei Gutem Wetter konnte man damit rechnen, dass ab 13 Uhr der Wind kam. Verstärkt durch die Thermik kam er dann auf 15 Knoten. An manchen Tagen war Schlechtwetter, also bedeckter Himmel und es sah so aus, als würde Regen kommen - kam aber nicht, stattdessen ein kräftiger Wind mit schönen Böen. Vielleicht so Maximal 25 Knoten. Meistens wurde NNW als Windrichtung angesagt, tatsächlich war es aber NO.

Wasser:
Da der Strand recht steil abfällt und es schnell über stehtief wird, entsteht bei Wind ein beeindruckender Beachbrake, der jeden Anfänger an den Strand zurück wirft. Hat man diese 10 Meter erst einmal überwunden kann man entspannt los kiten. Mit Shorts und Lycra ist man gut bedient. Nur bei bedecktem Himmel wird es einem nach dem Kiten fröstelig. Eine kleine Dünung macht das Springen leicht. Nach ca 1 km ist die Bucht jedoch mit Fischernetzen zugepflastert. Man muss hier lediglich um die kleinen Bojen im Slalom rumfahren, die Netze sind im tieferen Wasser. Wär jedoch bestimmt nicht zu empfehlen den Kite hier ins Wasser zu ballern und sich mit den Bojen zu verknoten.
(Die Wasserqualität scheint mir manchmal bedenklich zu sein, brauner Schaum auf dem Wasser bei wenig Wind... tz tz tz)

Spot:
Im algemeinem würde ich eher im Süden der Bucht aufs Wasser gehen. Hier kommt der Wind im besseren Winkel. Auch ist hier der meiste Platz. Breiter Strand, ein öffentlicher Sportplatz und Parkplatz geben dem Wind freie Bahn.

Wer viel Geld mitbringt kann sich im Anamandara Ressort 50 Meter weiter einquartieren. Sehr bequem, Pool direkt am Strand.
Das einzige Ressort und wirklich ruhige Hotel in Nha Trang.

Hier noch ein Ausflugstip:
http://www.youtube.com/watch?v=pj0Ywm-4OOI
Dieser Strand ist noch unberührt, und für Kiter ein Traum.
Direkt am Flughafen gelegen, ca 20 km südlich von Nha Trang.

Wer noch Fragen hat, kann ja eine PM schreiben.
Ich stell demnächst noch Filme bei Youtube rein...

Dirk
dirk_deluxe ist offline   Mit Zitat antworten