Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 21.08.2016, 11:07   #73
ChrisHilton
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2015
Beiträge: 63
Standard

Also ich erkläre mich mal,

Zitat:
Zitat von sakara Beitrag anzeigen
Ich bin sicher dass deine Einstellung die Behörden in Frankreich dazu bewegen wird, den Spot wieder zu öffnen. Leute die schon mühe haben sich an die überall markierte Höchstgeschwindigkeit zu halten und danach auch die Busse nicht bezahlen möchten (übrigens, 1km/h zu schnell ist erst nach Abzug der Toleranzgrenze) werden die Behörden sicher vermissen.
Was eine Tempoüberschreitung mit der Kastration des Spots zu tun hat, erschließt sich mir nicht. Also Leute, welche ab und an etwas zu schnell fahren und ihre Strafzettel nicht bezahlen, sind mir erst mal sympathisch. Besonders, da die Franzosen ihre Bußgeldbescheide in Französisch versenden. Der ADAC sagt übrigens: Nicht bezahlen.

Zitat:
Zitat von sakara Beitrag anzeigen
Der Grund weshalb jetzt reglementiert wird ist relativ einfach: Beauduc ist einer der einzigen naturbelassenen Strände mit intaktem Hinterland im westlichen Mittelmeer. Der Wert des Ökosystems ist einzigartig.
Es mag ja vielleicht sein, dass dieser Landabschnitt als Naturschutzgebiet ausgewiesen ist, in Wahrheit ist es aber eine landwirtschaftliche Nutzfläche. Es wird über Schleusen Meerwasser in Landesinnere gelassen und Salinen entstehen. Überall. Überall leergetrocknete, künstliche Seen und unfruchtbares Ödland. Verbrannte Erde könnte man das nennen. Hier und da wachsen noch Disteln, welche sich mit Insekten schmücken, weiter hinten noch das ein oder andere Rind, das war's. Keine Fauna, keine Flora, von Ökosystem kann keine Rede sein. Vielleicht von ein paar Flamingos, welche die Krebse im Todeskampf des verdunstenden Wasser finden, aber die gibt's die ganze Küste runter bis Spanien. Das damalige Ökosystem wurde gekillt von den Meersalzproduzenten.

Fährst Du Richtung Le Grau du Roi, da ist etwas Ökosystem. Schilf, Fauna, Flora und Vögel. Beauduc ist Mad Max Land. Im übrigen sind die Franzosen nicht gerade zimperlich, wenn es darum geht, die Natur zu - naja, sagen wir mal - nutzen, um Geld zu machen. Die Salinen sind nur ein Thema. Massenhafte Zucht von Muschen und Austern in den künstlichen Lagunen bis runter nach Leucate, das Ganze getarnt als "Etang", Großteils künstliche Seen, die im Kot der Muscheln und Austern verenden. Kannst ja mal anschauen dort, was die dort produzieren.

Ich bin seit Jahren unten und die Kiter waren noch nie das Problem. Im ersten Jahr wird oft noch in die Düne geschissen, im Jahr drauf hatte jeder sein Klo dabei. Die Anzahl der Kiter, welche tatsächlich in die Dünen scheißen, liegt pro Saison im zweistelligen Bereich.

Anders sieht es da schon mit den "französischen Freizeittouristen" aus. Ravepartys, Drogenorgien, mit dem Quad oder der Enduro heizende Vollidioten usw. Das volle Programm. Geht oft zu wie auf Wacken, nur dass die da droben in Wacken noch richtig sind im Kopf. DAS exakt sind die Leute, die den Spot unten versauen und nicht der Temposünder, welcher seinen Mist, schön verpackt in Plastiksäcken, in den Container bringt.

Aloha Chris

Geändert von ChrisHilton (21.08.2016 um 11:25 Uhr).
ChrisHilton ist offline   Mit Zitat antworten