Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 03.06.2019, 00:58   #5047
SharkRider
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2011
Beiträge: 62
Standard

Versuch mal mit einem E-Bike einen Pferdeanhänger oder ein Boot zu ziehen... oder eine ganze Familie samt Kitesurfstuff zu transportieren...
oder bei starkem Schneefall/Gewitter mit Starkregen zur Arbeit zu kommen...

Diese Öko-Vergleiche zwischen E-Bike und Auto sind einfach nur lächerlich, weil der Anwendungsfall ein komplett anderer ist.

E-Bike = Eine Person will bei gutem Wetter eine kurze Distanz zurücklegen

Auto = Eine oder mehrere Personen, ggf. mit viel Gepäck will bei jedem Wetter eine beliebig lange Distanz zurücklegen

Wäre genauso, wie wenn ich vorschlagen würde, statt 3 Kites und einem Board doch ein SUP zu nehmen - dann brauchst Du nur ein Board mit Paddle. Ist für die Umwelt viel besser als 3 Kites und zwei Boards, weil weniger Co2 blabla Sind doch zwei komplett verschiedene Dinge. Warum also immer der Vergleich?

Und bezüglich Share-Economy: Wenn ich etwas oft verwende, ist das "Leihen" auf einen gewissen Zeitraum gerechnet immer deutlich teurer als das einmalige Kaufen. An der Share-Economy verdienen sich daher langfristig nur die Vermieter eine goldene Nase.

Sieht man doch jedesmal im Urlaub, wenn der Mietwagen für 2 Wochen soviel kostet, wie sein eigenes Auto den ganzen Monat. Ist auch logisch. Der VERMIETER muss ja auch noch etwas verdienen.

Hinzu kommt das Problem, dass Menschen nur mit Ihrem Eigentum pfeglich umgehen (manche können nicht mal das).
SharkRider ist offline   Mit Zitat antworten