Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 08.08.2013, 02:52   #69
tmo83
Benutzer
 
Dabei seit: 09/2009
Ort: Wolfsburg
Beiträge: 1.283
Standard

Ich denke nicht, dass der Vergleich hinkt. Du hast aufgrund deiner Vergangenheit eine andere Verbindung zu diesem Land und siehst die Dinge aus einem anderen Blickwinkel. Durch deine "Vereinsbrille" siehst Du die Lage halt einfach anders als manch Anderer ( mich zum Beispiel) , was nicht gleich negativ ist. Ich habe ja gesagt, bitte nicht persönlich nehmen. Wenn alle der gleichen Meinung und Sichtweise wären, dann wäre die Welt doch langweilig.

Ich gebe Dir auf jedenfall Recht, dass die Lage zur Zeit unüberschaubar ist. Für Dich dies nehmen wir beide dann aber zum Beispiel in puncto Sicherheit anders war. Wie zum Beispiel in der Bewertung eines Bürgerkrieges. Okay, der Ausdruck "Bürgerkrieg" ist wohl ein wenig überspitzt, aber ich denke ein Teil der Bevölkerung ist mit der Armee gespaltet und zwar die Muslimbrüder. Inwieweit sie nun letztendlich für ihr Ziel kämpfen, dass weiß aktuell keiner. Nur Aussagen, in denen Kampf bis zum letzten Blutstropfen oder Ähnliches geschworen wird ( ahja, hier haben die Prediger unter anderem auch gegen die Kopten gewettert, denn die sind ja die Wurzel allen Übels und Schuld an der Entmachtung Mursis ) lassen mich doch ein wenig stutzen und in meinen Augen besteht auf jedenfall die Gefahr eines innerländischen bewaffneten Konflikts mittleren Ausmaßes und eines ist klar: Gegen die Armee hätte man im offenen Kampf keine Chance. Daher wird es wie überall in den arabischen Ländern passieren: Die Guerillataktik mit kleinen Aufständischengruppen wird angewand. Ziel ausgesucht, schnell zugeschlagen und schnell wieder abrücken. So würde man viel mehr Schaden anrichten und die Stabilität erschüttern. Okay, das Szenario ist ein wild ausgemaltes aus meinen Gedankengängen, aber in meinen Augen wie gesagt nicht ganz abwegig, zumindest eine mögliche Zukunftsvariante für Ägpten.

Die Unruhen haben leider zu viele Todesopfer gefordert, dass man "nur" von normalen Demonstationen sprechen kann und haben leider ein Negativimage auf Ägypten geworfen an dem das Land in nächster Zeit zu knabbern hat.

Kurz zu den Medien: Leider haben die Boulevardmedien die Kohle. Je seriöser berichtet wird, umso weniger Verdienst steht im Raum. Daher verdient sich die Bild Zeitung ne goldene Nase, während Financial Times Deutschland ihre Auflage als Printmedium eingestellt hat und nicht einmal eine Onlineredaktion mit ihren sehr guten Inhalten übergeblieben ist. Aber das zu diskutieren würde für ein komplett eigenes Thema sorgen, welches hier fehl am Platze wäre.
tmo83 ist offline   Mit Zitat antworten